Home / Forum / Liebe & Beziehung / Heute ist Frauentag! Herzlichen Glückwunsch euch allen!

Heute ist Frauentag! Herzlichen Glückwunsch euch allen!

8. März 2012 um 15:18

Mehr lesen

8. März 2012 um 16:40


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2012 um 19:20

Und was
haben die "frauen dieser welt" nun davon?
ich kapier's irgendwie nicht so ganz mit diesen ganzen tollen "tagen"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2012 um 19:44
In Antwort auf mikch

Und was
haben die "frauen dieser welt" nun davon?
ich kapier's irgendwie nicht so ganz mit diesen ganzen tollen "tagen"...

Naja...ich bin diesen Feiertag noch...
aus der DDR gewohnt...damals ging es wirklich hoch her...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2012 um 19:49

Clara Zetkin war eine aufrechte Kommunistin...
und Vorreiterin des Feminismus...dass es noch schlecht um die Gleichberechtigung der Frau bestellt ist, ist keine Frage...aber es hat sich weltweit schon eine ganze Menge zum Positiven für Frauen geändert seit den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2012 um 19:53
In Antwort auf ginixxisxxback

Naja...ich bin diesen Feiertag noch...
aus der DDR gewohnt...damals ging es wirklich hoch her...

Echt?
ich kannte den vor diesem forum gar nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2012 um 20:19
In Antwort auf ginixxisxxback

Naja...ich bin diesen Feiertag noch...
aus der DDR gewohnt...damals ging es wirklich hoch her...

Bei uns war das damals so etwas...
wie ein Staatsfeiertag...wir Pioniere mussten vor den Frauen der Patenbrigade singen usw...wer aus der DDR kommt, wird sich erinnern...ich schätze mal, das war in allen RGW-Staaten so...Feelo kommt ja auch aus der ehemaligen UdSSR und wird beglückwünscht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2012 um 20:55
In Antwort auf mikch

Und was
haben die "frauen dieser welt" nun davon?
ich kapier's irgendwie nicht so ganz mit diesen ganzen tollen "tagen"...

Internationaler Frauentag
Der Tag hat eine viel größere Bedeutung als der Muttertag (von den Nationalsozialisten ins Leben gerufen um die Mütter zu ehren, die damals aber nicht mehr als Gebährmaschinen sein sollten und sonst nichts zu melden hatten).

Warum der Frauentag ins Leben gerufen wurde:

- Frauen durften nicht arbeiten oder nur zu Frauenlöhnen
- Es gab so gut wie keinen Mutterschutz
- Frauen durften nicht wählen
- Frauen durften nicht studieren
- Der Ehemann konnte bestimmen ob und was die Frau arbeitet

Viele Frauenrechte gibt es erst seit kurzem
- bspw. das Vergewaltigung in der Ehe eine Straftat ist

Und auf der ganzen Welt werden Frauen und Mädchen gequält
- Beschneidung von Frauen
- Zwangsheirat
- Kinderprostitution
- Tötung von weiblichen Babys (nichts wert, können die Familie nicht versorgen...)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2012 um 20:59
In Antwort auf alis_12537800

Internationaler Frauentag
Der Tag hat eine viel größere Bedeutung als der Muttertag (von den Nationalsozialisten ins Leben gerufen um die Mütter zu ehren, die damals aber nicht mehr als Gebährmaschinen sein sollten und sonst nichts zu melden hatten).

Warum der Frauentag ins Leben gerufen wurde:

- Frauen durften nicht arbeiten oder nur zu Frauenlöhnen
- Es gab so gut wie keinen Mutterschutz
- Frauen durften nicht wählen
- Frauen durften nicht studieren
- Der Ehemann konnte bestimmen ob und was die Frau arbeitet

Viele Frauenrechte gibt es erst seit kurzem
- bspw. das Vergewaltigung in der Ehe eine Straftat ist

Und auf der ganzen Welt werden Frauen und Mädchen gequält
- Beschneidung von Frauen
- Zwangsheirat
- Kinderprostitution
- Tötung von weiblichen Babys (nichts wert, können die Familie nicht versorgen...)

Genau:
"auf der ganzen Welt werden Frauen und Mädchen gequält"

und daran ändert auch dieser frauentag nichts. wir können uns hier beglückwünschen. zu was eigentlich? dazu, dass wir frauen sind? haben wir uns das ausgesucht?
wohl kaum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2012 um 21:04
In Antwort auf mikch

Genau:
"auf der ganzen Welt werden Frauen und Mädchen gequält"

und daran ändert auch dieser frauentag nichts. wir können uns hier beglückwünschen. zu was eigentlich? dazu, dass wir frauen sind? haben wir uns das ausgesucht?
wohl kaum.

Ach ja
und wikipedia entnehme ich

"Der erste Frauentag wurde dann am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz gefeiert."

ach echt? in der schweiz? pha, dass ich nicht lache. dafür wurde das frauenstimmrecht bei uns trotzdem erst 1971 eingeführt. und im kanton appenzell sogar erst (!!!) 1991!
da hat der frauentag ja viel gebracht, doch, ich muss schon sagen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2012 um 21:13

Also, ich habe auch ganz gute Erinnerungen an die DDR...
hatte keine Schwierigkeiten...hatte am Samstag eine Feier mit einigen Ukrainern und Russen (Frauen und Männern) ... konnte sogar Einiges noch verstehen, wenn sie in russisch gequatscht haben...man hat es ja mal vor Urzeiten gelernt...da kamen wir auch auf die alten Zeiten vor der wende zu sprechen...war echt gut....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 10:58
In Antwort auf alis_12537800

Internationaler Frauentag
Der Tag hat eine viel größere Bedeutung als der Muttertag (von den Nationalsozialisten ins Leben gerufen um die Mütter zu ehren, die damals aber nicht mehr als Gebährmaschinen sein sollten und sonst nichts zu melden hatten).

Warum der Frauentag ins Leben gerufen wurde:

- Frauen durften nicht arbeiten oder nur zu Frauenlöhnen
- Es gab so gut wie keinen Mutterschutz
- Frauen durften nicht wählen
- Frauen durften nicht studieren
- Der Ehemann konnte bestimmen ob und was die Frau arbeitet

Viele Frauenrechte gibt es erst seit kurzem
- bspw. das Vergewaltigung in der Ehe eine Straftat ist

Und auf der ganzen Welt werden Frauen und Mädchen gequält
- Beschneidung von Frauen
- Zwangsheirat
- Kinderprostitution
- Tötung von weiblichen Babys (nichts wert, können die Familie nicht versorgen...)

@vinorosso
Es sollte noch einen zweiten Frauentag geben, speziell für Frauen, die schlecht sozialisiert sind. Die würden sich dann bilden, und nicht behaupten, dass der Muttertag von den "Nationalsozialisten" erfunden wurde.

Den gibt es nämlich schon viel länger, und in vielen Lândern.
Der Ursprung ist in Amerika zu finden. Die Begründerin des heutigen Muttertags, Anna Maria Jarvis, hat diesen erstmals im Jahr 1907 veranstaltet.

Es ist eigentlich schade, dass selbst im Jahr 2012 noch nicht alle Frauen eine "Denkmaschine" besitzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 11:04

Wie meinst du das genau...Koala...
wenn Frauen zur Unterdrückung der Frau beitragen...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 14:21
In Antwort auf sunshine13977

@vinorosso
Es sollte noch einen zweiten Frauentag geben, speziell für Frauen, die schlecht sozialisiert sind. Die würden sich dann bilden, und nicht behaupten, dass der Muttertag von den "Nationalsozialisten" erfunden wurde.

Den gibt es nämlich schon viel länger, und in vielen Lândern.
Der Ursprung ist in Amerika zu finden. Die Begründerin des heutigen Muttertags, Anna Maria Jarvis, hat diesen erstmals im Jahr 1907 veranstaltet.

Es ist eigentlich schade, dass selbst im Jahr 2012 noch nicht alle Frauen eine "Denkmaschine" besitzen.

Auf der Straße
wären viele von Euch sicherlicht nicht so zickig und aggressiv zu völlig fremden Menschen.

Aber vielen herzlichen Dank, dass Du mich als schlecht sozialaisiert und ungebildet bezeichnest. Für einen Facharbeiterbrief, die Fachhochschulreife und einen Bachelorabschluss im Maschinenbau reicht es gerade so noch.

Aber da ich ja lernfähig bin: Du hast recht. Da bin ich wohl einem Irrglauben gefolgt. Was aber auch kein Wunder ist, da es so war, dass die Nazis den Muttertag für die oben genannten Zwecke ausgenutzt haben.

Weil ich so unsozial bin, mache ich mir auch Gedanken über die Frauen in der Welt, denen es viel schlechter geht als uns. Aber das ist wohl egal. Sollen sie halt den kleinen afrikanischen Mädchen weiterhin mit dreckigen Klingen und ohne Betäubung die Schamlippen abschneiden. Oder Frauen für Ehebruch steinigen. Egal.

Hauptsache Du kannst mich als dumm beschimpfen. Fragt sich, wer hier schlecht sozialisiert ist.

Es ist eine extreme Unart von euch gofem-Nutzerinnen, statt andere auf Fehler hinzuweisen gleich ausfallend zu werden. Leute beleidigen usw. ist in diesem anonymen Raum ja schön einfach!

FÜR MEINEN FEHLER ENTSCHULDIGE ICH MICH HIERMIT!

Ändert nichts daran, dass man den Muttertag und den Frauentag nicht gleichsetzen kann. Und es beim Frauentag nicht darum geht von seinem Mann Blumen zu bekommen.

Und ja: Es bringt nichts, sich zum Frauentag zu gratulieren. Aber sich an das Leid von Frauen zu erinnern schon. Und in vielen Teilen der Welt sind Frauen nunmal unterdrückt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 14:32
In Antwort auf alis_12537800

Auf der Straße
wären viele von Euch sicherlicht nicht so zickig und aggressiv zu völlig fremden Menschen.

Aber vielen herzlichen Dank, dass Du mich als schlecht sozialaisiert und ungebildet bezeichnest. Für einen Facharbeiterbrief, die Fachhochschulreife und einen Bachelorabschluss im Maschinenbau reicht es gerade so noch.

Aber da ich ja lernfähig bin: Du hast recht. Da bin ich wohl einem Irrglauben gefolgt. Was aber auch kein Wunder ist, da es so war, dass die Nazis den Muttertag für die oben genannten Zwecke ausgenutzt haben.

Weil ich so unsozial bin, mache ich mir auch Gedanken über die Frauen in der Welt, denen es viel schlechter geht als uns. Aber das ist wohl egal. Sollen sie halt den kleinen afrikanischen Mädchen weiterhin mit dreckigen Klingen und ohne Betäubung die Schamlippen abschneiden. Oder Frauen für Ehebruch steinigen. Egal.

Hauptsache Du kannst mich als dumm beschimpfen. Fragt sich, wer hier schlecht sozialisiert ist.

Es ist eine extreme Unart von euch gofem-Nutzerinnen, statt andere auf Fehler hinzuweisen gleich ausfallend zu werden. Leute beleidigen usw. ist in diesem anonymen Raum ja schön einfach!

FÜR MEINEN FEHLER ENTSCHULDIGE ICH MICH HIERMIT!

Ändert nichts daran, dass man den Muttertag und den Frauentag nicht gleichsetzen kann. Und es beim Frauentag nicht darum geht von seinem Mann Blumen zu bekommen.

Und ja: Es bringt nichts, sich zum Frauentag zu gratulieren. Aber sich an das Leid von Frauen zu erinnern schon. Und in vielen Teilen der Welt sind Frauen nunmal unterdrückt.

Meine Kritik ist zu Recht erfolgt,
da brauchst du nicht gebetsmühlenartig hier deine Prosa runterzurasseln. Aber du scheinst es nötig zu haben.

Gut aber, dass du eingesehen hast, dass nicht "der grosse Buhmann" den Muttertag erfunden hat.

Ansonsten habe ich im Thread "Muttertag" dazu geschrieben- und der Frauentag hat natürlich auch seine Bedeutung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 14:40
In Antwort auf alis_12537800

Auf der Straße
wären viele von Euch sicherlicht nicht so zickig und aggressiv zu völlig fremden Menschen.

Aber vielen herzlichen Dank, dass Du mich als schlecht sozialaisiert und ungebildet bezeichnest. Für einen Facharbeiterbrief, die Fachhochschulreife und einen Bachelorabschluss im Maschinenbau reicht es gerade so noch.

Aber da ich ja lernfähig bin: Du hast recht. Da bin ich wohl einem Irrglauben gefolgt. Was aber auch kein Wunder ist, da es so war, dass die Nazis den Muttertag für die oben genannten Zwecke ausgenutzt haben.

Weil ich so unsozial bin, mache ich mir auch Gedanken über die Frauen in der Welt, denen es viel schlechter geht als uns. Aber das ist wohl egal. Sollen sie halt den kleinen afrikanischen Mädchen weiterhin mit dreckigen Klingen und ohne Betäubung die Schamlippen abschneiden. Oder Frauen für Ehebruch steinigen. Egal.

Hauptsache Du kannst mich als dumm beschimpfen. Fragt sich, wer hier schlecht sozialisiert ist.

Es ist eine extreme Unart von euch gofem-Nutzerinnen, statt andere auf Fehler hinzuweisen gleich ausfallend zu werden. Leute beleidigen usw. ist in diesem anonymen Raum ja schön einfach!

FÜR MEINEN FEHLER ENTSCHULDIGE ICH MICH HIERMIT!

Ändert nichts daran, dass man den Muttertag und den Frauentag nicht gleichsetzen kann. Und es beim Frauentag nicht darum geht von seinem Mann Blumen zu bekommen.

Und ja: Es bringt nichts, sich zum Frauentag zu gratulieren. Aber sich an das Leid von Frauen zu erinnern schon. Und in vielen Teilen der Welt sind Frauen nunmal unterdrückt.


dafür brauch ich irgendwie keinen frauentag. das ist mir auch so bis zur genüge bewusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 14:43
In Antwort auf sunshine13977

Meine Kritik ist zu Recht erfolgt,
da brauchst du nicht gebetsmühlenartig hier deine Prosa runterzurasseln. Aber du scheinst es nötig zu haben.

Gut aber, dass du eingesehen hast, dass nicht "der grosse Buhmann" den Muttertag erfunden hat.

Ansonsten habe ich im Thread "Muttertag" dazu geschrieben- und der Frauentag hat natürlich auch seine Bedeutung.

Sicherlich
ist Kritik berechtig. Wenn ich einen Fehler mache, sehe ich den auch ein.

Nur muss man nicht gleich übertreiben und ausfallend werden. Du kennst mich nicht, ich kenne Dich nicht. Auch wenn es sich hier um ein anonymes Forum handelt, wünsche ich mir einen friedlichen und respektvollen Umgangston.

Und da muss ich eben doch mal meine Proso runterleihern. Im Gegensatz zu Dir bin ich vielleicht dumm - aber ich habe Benehmen. Deine Kritik war berechtig, aber der Ton war schon unangemessen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 14:58
In Antwort auf alis_12537800

Sicherlich
ist Kritik berechtig. Wenn ich einen Fehler mache, sehe ich den auch ein.

Nur muss man nicht gleich übertreiben und ausfallend werden. Du kennst mich nicht, ich kenne Dich nicht. Auch wenn es sich hier um ein anonymes Forum handelt, wünsche ich mir einen friedlichen und respektvollen Umgangston.

Und da muss ich eben doch mal meine Proso runterleihern. Im Gegensatz zu Dir bin ich vielleicht dumm - aber ich habe Benehmen. Deine Kritik war berechtig, aber der Ton war schon unangemessen.

Ich finde gar nicht, dass ich ausfallend war.
Gut, du hast deinen Fehler eingesehen und dich entschuldigt. Das ist gut so.

Aber von deinem ersten Posting ausgehend, tun sich mit deiner (falschen) Äusserung einige Abgründe auf, die sich sehr unschön gegenüber der deutschen Bevölkerung machen.
Zumal es ja ausserdem der (nicht) reinen Phantasie entsprang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook