Home / Forum / Liebe & Beziehung / Herzschmerz ohne Ende

Herzschmerz ohne Ende

5. November 2009 um 10:49

Hallo,

ich geh gerade durch die schlimmste Zeit meines Lebens und dachte ich schreib mir hier einfach alles mal von der Seele... vielleicht geht oder ging es den einem ja hier genauso...

ich(26) bin mit meinem Freund(28) fast 9 Jahre zusammen gewesen... bis er vor 2 1/2 Wochen Schluss machte... ich würde lügen, wenn ich nicht schon bemerkt habe, dass bei uns seit letzter Zeit einiges schief lief... er beschwerte sich öfter, dass ich ihn nicht mehr beachte und nur noch mein eigenes Leben führte... ich entschied mich die letzten 2 Monate immer gegen meinen Freund und für meine Freunde... die Trennung selber kam trotzdem sehr plötzlich, da es wohl eher eine Kurzschlussreaktion in einer Meinungsverschiedenheit seinerseits war... er kam an und meinte "ich weiß ohne mich wirst du glücklicher sein" darauf hin ging ich eine Runde spazieren kam wieder hoch... wir sprachen weiter... im Gespräch sagte er "die Gefühle sind nicht mehr wie zum Anfang"... kurz bevor er ging hieß es dann schon "ich liebe dich nicht mehr"... eine Welt brach für mich zusammen, denn eine Woche vorher machte er mir noch Liebesschwüre beim Spazieren gehen..."vertrau mir... ich liebe dich so".. dazu muss ich sagen, dass er vor einem Jahr mir schon mal sagte, er liebe mich nicht mehr und ich darauf hin zu meiner Freundin verschwand..als ich dann ein paar Sachen holen wollte.. stand er da und bat um Verzeihung... ich weiß, dass ich auch vor einem Jahr nicht ganz unschuldig daran war, aber seitdem war einfach der Wurm drin... ich hatte ständig angst er würde wieder Schluss machen... deswegen distanzierte ich mich auch so... aber meine Gefühle waren nie erloschen... ich liebe ihn einfach... auch, wenn ich das nicht mehr zeigen konnte aus angst vor seinen Entscheidungen... er hat mich nie betrogen oder belogen... wir waren ein sehr ehrliches Paar und standen immer zueinander... wir waren immer füreinander da, wenn wir Probleme hatten... er war mein bester Freund, meine Familie und meine Liebe... es war meine erste Beziehung...

2 tage nach der Trennung schrieb ich ihm eine Mail in dem ich meine Fehler eingestand und sagte, dass ich ihn liebe...
daraufhin schrieb er mir, dass es wunderbare Jahre waren, aber diese Zeit nun vorbei ist und dass das jetzt so sein MUSS (ja muss schrieb er groß).. es wäre besser für mich und für ihn... kleinigkeiten, die ihn störten ließen die Gefühle schwinden...
dann trafen wir uns am 4. Tag kurz und redeten..bzw. ich redete und er hörte zu....danach bekam ich eine sms "es war schön so mit dir zu reden"
dann nach 8 Tagen wollte er kurz in die gemeinsame Wohnung kommen und ein paar Sachen holen... wir sind dann was essen gegangen, weil ich schon seit dem ersten Tag an nichts mehr gegessen hatte... auf dem Weg zum Resaturant nahm er mich in den arm und legte auch beim laufen seinen Arm um mich... und erzählte mir, dass viele ihm davon abrieten mich zu treffen, weil ich ihm ja jetzt die perfekte Freundin vorspielen würde, nur damit er zurück kommt.. und er wohl erwiederte "ach haltet doch den mund, wenn ihr das von ihr denkt, kennt ihr Jessie kein Stück".. das Essen mit ihm war sehr schön und die Verabschiedung sehr herzlich...er rief sogar nochmal an um mir zu sagen, dass ich ihm viel bedeute und er das ernst meine, dass wir nach einer gewissen Zeit befreundet sein können...danach ging es mir erst einmal gut, aber am nächsten Tag realisierte ich wieder, dass wir ja kein Paar mehr sind und mir ging es wieder schlecht...

ich kann nicht essen und nicht schlafen... er fehlt mir einfach so... ich will einfach keinen anderen, aber ich weiß um ihn kämpfen bringt nicht wirklich was, damit würde ich ihn nur in eine ecke zwängen und er würde sich von mir distanzieren...

meine Meinung zu seinem Verhalten und auch seiner Entscheidung ist die, dass er unsere Beziehung, wie sie zum Schluss lief, nicht mehr wollte... wir beide haben es nicht wirklich geschafft uns hinzusetzen und darüber zu reden, was nach so vielen Jahren echt traurig ist... nun redet er sich ein, dass er mich nicht mehr liebt ....und warum er mir keine Chance mehr gibt ist, weil er denkt es würde sich eh nichts ändern.. vielleicht 2 Monate und dann wäre es wieder so...wo ich ihn sogar verstehen kann... ich nehm ihm das nicht ab, dass er mich nicht mehr liebt... er sagte mir auch bei den treffen wie hübsch ich aussehe und wie er mich anguckte... und das ist keine Einbildung gewesen...

was ich jetzt vorhatte ist, mein Leben in die Reihe zu bekommen.. so gut es geht, weil ich mich im letzten Jahr echt gehen lassen habe.. ich wurde schlampig, unzuverlässig, meckerte ständig usw. (ich weiß, dass ich das nicht bin) und stand ja auch noch nie auf eigenen Beinen... und das mit 26 ... heute habe ich auch meine erste Sitzung bei einer Psychologin...ich möchte ihn einfach zeigen, dass ich nicht mehr das kleine Mädchen bin und wenn ich das alles geschafft habe, will ich ihn anrufen und mit ihm einen kaffee trinken gehen... aber ich habe solche angst davor, dass es dann zu spät ist..er sich neu verliebt hat usw..

was sagt ihr dazu? ist das dumm zu hoffen? ich weiß wirklich nicht weiter... auch, wenn ich hier vielleicht anders wirke.... das auch nur, weil ich dachte, wenn ich mich jetzt ewig gehen lasse vergeht noch mehr Zeit in der ich ihn nicht sehe



Mehr lesen

5. November 2009 um 11:19

Hmm
wenn ihr 9 jahre zusammen wart, dann wirst du sicherlich gut einschätzen können, was er noch für dich fühlt.

und wenn du dir sicher bist, dass da noch mehr auf seiner seite ist, dann lohnt es sich immer zu kämpfen.

ich denke auch, dass du ihm zeigen solltest, dass du selber nicht mehr mit dir zufrieden warst und deshalb zu einem anderen menschen geworden bist (schlampig usw.).

es ist schade, dass du dich nach der ersten trennung so zurückgezogen hast, aber auch verständlich. hast du ihm das auch gesagt? das es deshalb war?

so wie du über eure beziehung geschrieben hast, glaube ich nicht, dass da hopfen und malz schon verloren sind.

hast du mal an eine paartherapie gedacht? manchmal kann man probleme einfach nicht allein lösen. du kannst ja versuchen ihm das in einem geeigneten moment vorzuschlagen. wenn er dich liebt und die hoffnung noch nicht aufgegeben hat, dann wird er sicherlich zustimmen.

ich kenne auch ein pärchen, die hatten ähnliche probleme wie ihr. die waren dann auch getrennt und wollten aber beide um die beziehung kämpfen und haben eine paartherapie gemacht. den hat das wirklich geholfen. vielleicht ist es ja bei euch genauso.

ich wünsche dir viel kraft und glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2009 um 16:55
In Antwort auf freya_12042783

Hmm
wenn ihr 9 jahre zusammen wart, dann wirst du sicherlich gut einschätzen können, was er noch für dich fühlt.

und wenn du dir sicher bist, dass da noch mehr auf seiner seite ist, dann lohnt es sich immer zu kämpfen.

ich denke auch, dass du ihm zeigen solltest, dass du selber nicht mehr mit dir zufrieden warst und deshalb zu einem anderen menschen geworden bist (schlampig usw.).

es ist schade, dass du dich nach der ersten trennung so zurückgezogen hast, aber auch verständlich. hast du ihm das auch gesagt? das es deshalb war?

so wie du über eure beziehung geschrieben hast, glaube ich nicht, dass da hopfen und malz schon verloren sind.

hast du mal an eine paartherapie gedacht? manchmal kann man probleme einfach nicht allein lösen. du kannst ja versuchen ihm das in einem geeigneten moment vorzuschlagen. wenn er dich liebt und die hoffnung noch nicht aufgegeben hat, dann wird er sicherlich zustimmen.

ich kenne auch ein pärchen, die hatten ähnliche probleme wie ihr. die waren dann auch getrennt und wollten aber beide um die beziehung kämpfen und haben eine paartherapie gemacht. den hat das wirklich geholfen. vielleicht ist es ja bei euch genauso.

ich wünsche dir viel kraft und glück

So schwer
erstmal danke für deine antwort...

also ja er weiß, dass das erste Schluss machen seinerseits viel kaputt gemacht hat und ich mich deswegen so distanziert habe und so ein Verhalten an den Tag legte...

aber er ist der meinung es sei zu spät, dass sagte er mir am 4. Tag der Trennung... irgendwie kann ich ihn sogar verstehen, dass er momentan gar nichts fühlt

ich habe bis jetzt durchgehalten mich nicht bei ihm zu melden( was das schwerste überhaupt ist... er fehlt mir einfach so), weil ich bemerkt habe, dass es keinen Sinn macht... ich denke erst, wenn ich mein Leben auf die Reihe bekommen habe und mich selber wieder liebe... es noch eine Chance für uns gibt...

stattdessen schreibe ich dann seinem Bruder, der mir anbot, mich immer bei ihm melden zu können und der mir erzählte, dass mein Ex nichts zu der Trennung sagte... er also nicht drüber reden kann... aber als ich einen Erfolg am dienstag hatte er es ihm sofort erzählte... er sagt ich soll weiter an mir arbeiten und die Zeit wird zeigen, ob wir wieder zu einander finden oder nicht...

aber genau das macht mir riesen Angst... was, wenn ich mich nur selber belüge mir einrede, dass er noch Gefühle für mich hat, darafu hinarbeite, dass er mich wieder haben will und das dann doch nie passiert??.. ich weiß einfach, dass er der richtige ist... bei niemanden fühle ich mich so geborgen wie bei ihm...

wie lange war das Pärchen, das du kennst denn getrennt und wann beschlossen sie beide zu kämpfen?

und jetzt ist auch noch bald Weihnachten..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2009 um 18:22

...nach 9 Jahren.
Hallo, ich versuche Dir meine Ansicht zu schreiben.

Nach 9 Jahren, sind die Gefühle nicht mehr die Gleichen, wie sie wohl zu Beginn mal waren. Ein Mann ist einer Frau sehr ähnlich, obwohl dies viele nicht verstehen. Nur das Männer andere Sachen für Wichtig halten.

Dein Freund liebt Dich nach wie vor. Nur ist er dabei unglücklich, denn er fühlt sich in seiner Zuneigung Dir gegenüber erschöpft. Was er Dir gibt / gegeben hat, verlangt er nicht zurück aber dennoch würde er sich wohl wünschen, dass er die gewisse Aufmerksamkeit von Dir erhält.

Du hast geschrieben, dass bei Eurem letzten Treffen er Dir Komplimente gemacht hat. Hast Du ihm auch welche gemacht? Er hat sich bei Dir bedankt, hast Du das bei ihm auch?

Im Moment wird er wohl von seinen Freunden beinflusst. Ein Freund sagte mir mal, dass wenn Du eine Frau liebst, wird sie Dir wehtun. Wenn Du hingegen "Dein Ding" machst, wird sie Dir nachlaufen. In Englisch (sorry für den herben Wortlaut): If you love a lady, she will ... you. If you ... a lady, she will love you. Ich glaube persönlich nicht daran, denn ich möchte eine Frau, die meine Gefühle teilt.

Dein Freund liebt Dich wahrscheindlich mehr, als Du Dir vorstellen kannst.

Falls Du ihn wirklich liebst, solltest Du aufhören, direkt an Dich selbst zu denken. Frag Dich, ob Du IHN wirklich liebst oder ob DU geliebt werden möchtest.

Ich bin glücklich, wenn ich all meine Liebe geben kann. Aber es ist 1000mal schöner, wenn diese Gefühle und Aufmerksamkeit erwiedert werden.

Bin selbst auch im grössten Tief meines Lebens.... ))) ...schau Dir sonst meinen Eintrag mal an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2009 um 19:13
In Antwort auf arwen_12300810

So schwer
erstmal danke für deine antwort...

also ja er weiß, dass das erste Schluss machen seinerseits viel kaputt gemacht hat und ich mich deswegen so distanziert habe und so ein Verhalten an den Tag legte...

aber er ist der meinung es sei zu spät, dass sagte er mir am 4. Tag der Trennung... irgendwie kann ich ihn sogar verstehen, dass er momentan gar nichts fühlt

ich habe bis jetzt durchgehalten mich nicht bei ihm zu melden( was das schwerste überhaupt ist... er fehlt mir einfach so), weil ich bemerkt habe, dass es keinen Sinn macht... ich denke erst, wenn ich mein Leben auf die Reihe bekommen habe und mich selber wieder liebe... es noch eine Chance für uns gibt...

stattdessen schreibe ich dann seinem Bruder, der mir anbot, mich immer bei ihm melden zu können und der mir erzählte, dass mein Ex nichts zu der Trennung sagte... er also nicht drüber reden kann... aber als ich einen Erfolg am dienstag hatte er es ihm sofort erzählte... er sagt ich soll weiter an mir arbeiten und die Zeit wird zeigen, ob wir wieder zu einander finden oder nicht...

aber genau das macht mir riesen Angst... was, wenn ich mich nur selber belüge mir einrede, dass er noch Gefühle für mich hat, darafu hinarbeite, dass er mich wieder haben will und das dann doch nie passiert??.. ich weiß einfach, dass er der richtige ist... bei niemanden fühle ich mich so geborgen wie bei ihm...

wie lange war das Pärchen, das du kennst denn getrennt und wann beschlossen sie beide zu kämpfen?

und jetzt ist auch noch bald Weihnachten..

Also die beiden
war vorher ca. 7 jahre zusammen. die beiden waren glaube 2-3wochen getrennt, als sie sich zu der therapie entschieden.

ich stimme aber auch angel7555`s beitrag vollkommen zu.

du solltest ihm entgegen kommen.

nimm doch einfach wieder kontakt mit ihm auf, zeig ihm was du eingesehen hast. zeig ihm, dass du doch die frau bist, in der er sich mal so unsterblich verliebt hat.

ich wünsche dir viel erfolg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2009 um 14:10

...
Hey Jessie,

hab deinen Beitrag aufmerksam gelesen und finde mich darin bzw. in deinem Freund total wieder! Letzten Sonntag hab ich grad das gleiche hiner mich gebracht. Ich (25) war/bin mit meinerm Freund (28) seit über 8 Jahren zusammen. Doch in der letzten zeit, genau genommen im letzten jahr hatte ich immer öfters das gefühl, dass mir etwas fehlt, ich war nicht zufrieden, hab mich distanziert, mir andere aufgaben gesucht, war ständig unterwegs, wollte was erleben usw. er hat das leider nie so richtig erkannt und mich unterstützt oder hat sich mitreissen lassen...das hat uns ziemlich auseinander getrieben!
Wir hatten nie viel Streit können super reden, lachen alles was dazu gehört. Wir empfanden uns selbst schon immer als besonderes Paar! Aber der Alltag hat uns überwältigt....er hats zu spät gemerkt und ich auch!

Wir haben uns jetzt erstmal drauf geeinigt, dass wir uns jeder eine eigene wohnung suchen, bleiben aber in der gleichen stadt! Der kontakt muss erstmal wesentlich weniger werden, grade für mich, ich merke zwar jetzt schon, wie sehr ich ihn vermisse, das kann aber trügerisch sein! Deshalb brauch ich diese zeit um klar sehen zu können, was mir fehlt!!!

Vielleicht war es die gewohnheit, die mich noch bei ihm gehalten hat, vielleicht aber auch die wahre Liebe, das muss ich rausfinden, das ist nicht einfach!

Grade wenn man so lange zusammen ist und sich so lange kennt, wie es ja bei euch auch der Fall ist, kommt irgendwann ein Wandel! Die Menschen ändern sich! Ich bin bei weitem nicht mehr das Mädchen, in das er sich damals verliebt hat und das sich in ihn verliebt hat!

Ich bin auf jeden fall bereit, den weg zu ihm zu suchen, ob ich ihn finde, kann ich aber noch nicht sagen...vielleicht macht dein freund es ähnlich? Er will dir nur nichts versprechen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2009 um 20:59
In Antwort auf kisha_11876164

...
Hey Jessie,

hab deinen Beitrag aufmerksam gelesen und finde mich darin bzw. in deinem Freund total wieder! Letzten Sonntag hab ich grad das gleiche hiner mich gebracht. Ich (25) war/bin mit meinerm Freund (28) seit über 8 Jahren zusammen. Doch in der letzten zeit, genau genommen im letzten jahr hatte ich immer öfters das gefühl, dass mir etwas fehlt, ich war nicht zufrieden, hab mich distanziert, mir andere aufgaben gesucht, war ständig unterwegs, wollte was erleben usw. er hat das leider nie so richtig erkannt und mich unterstützt oder hat sich mitreissen lassen...das hat uns ziemlich auseinander getrieben!
Wir hatten nie viel Streit können super reden, lachen alles was dazu gehört. Wir empfanden uns selbst schon immer als besonderes Paar! Aber der Alltag hat uns überwältigt....er hats zu spät gemerkt und ich auch!

Wir haben uns jetzt erstmal drauf geeinigt, dass wir uns jeder eine eigene wohnung suchen, bleiben aber in der gleichen stadt! Der kontakt muss erstmal wesentlich weniger werden, grade für mich, ich merke zwar jetzt schon, wie sehr ich ihn vermisse, das kann aber trügerisch sein! Deshalb brauch ich diese zeit um klar sehen zu können, was mir fehlt!!!

Vielleicht war es die gewohnheit, die mich noch bei ihm gehalten hat, vielleicht aber auch die wahre Liebe, das muss ich rausfinden, das ist nicht einfach!

Grade wenn man so lange zusammen ist und sich so lange kennt, wie es ja bei euch auch der Fall ist, kommt irgendwann ein Wandel! Die Menschen ändern sich! Ich bin bei weitem nicht mehr das Mädchen, in das er sich damals verliebt hat und das sich in ihn verliebt hat!

Ich bin auf jeden fall bereit, den weg zu ihm zu suchen, ob ich ihn finde, kann ich aber noch nicht sagen...vielleicht macht dein freund es ähnlich? Er will dir nur nichts versprechen?

Danke...
also so wie du dich beschreibst... finde ich mich eher in dir wieder, weil ich die jenige war, die sich distanziert hat und sich hauptsächlich mit anderen Leuten beschäftigt hat... und er hat sehr nach Aufmerksamkeit gebettelt... aber ich weiß ehrlich nicht warum ich ihn diese nicht mehr gegeben habe...dazu kam auch noch, dass ich mich so negativ in diesem Jahr verändert hatte...vor ein paar Monaten schrieb er mir noch, dass ich seine Liebe bin und er sein Leben mit mir verbringen will...

ich denke eher, dass er einfach nicht mehr konnte... irgendwann wird man müde... denkt es hat eh keinen Zweck mehr, wenn man es schon so lange versucht wie er...

nun haben wir seit 2 Wochen gar keinen Kontakt und auch wenn es mir dabei nicht sehr gut geht.... weiß ich nur so können wir "abschließen" entweder mit der Beziehung oder vielleicht auch nur mit dem Teil, der die letzte Zeit alles so schwer machte... ich weiß nicht was passieren wird... aber irgendwie gebe ich die Hoffnung nicht auf...

aber ich danke dir sehr für deinen Beitrag... und wünsche dir ganz viel Glück und Erfolg auf deinem Weg, den du gerade gehst

kannst mit immer schreiben.. würde mich freuen: jessiesmail@arcor.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2009 um 17:59
In Antwort auf freya_12042783

Also die beiden
war vorher ca. 7 jahre zusammen. die beiden waren glaube 2-3wochen getrennt, als sie sich zu der therapie entschieden.

ich stimme aber auch angel7555`s beitrag vollkommen zu.

du solltest ihm entgegen kommen.

nimm doch einfach wieder kontakt mit ihm auf, zeig ihm was du eingesehen hast. zeig ihm, dass du doch die frau bist, in der er sich mal so unsterblich verliebt hat.

ich wünsche dir viel erfolg.

Was so passiert ist...
ich wollte mal wieder so erzählen, was in der letzten Zeit so passiert ist... weil es mir heute so schlecht geht

ich hatte ca. 11 Tage durchgehalten ihn nicht zu kontaktieren...
am Freitag vor einer Woche dann, hab ich ihn angerufen, weil es mir so schlecht ging... nicht wegen ihm, sondern wegen einem familiären Problems... er war auch ganz lieb hörte zu und meinte er wollte sich auch schon melden seit 3 Tagen... am Mittwoch letzte Woche rief er dann an um zu fragen, wie es mir geht...wir telefonierten kurz und verabredeten uns für den nächsten Tag zur Schlüsselübergabe... er kam dann am Donnerstag und kaum war er da erzählte und erzählte er... vom Streit mit seiner Mutter und dem Stress bei seinem Bruder zu hause, wo er gerade wohnt und nicht wirklich zur Ruhe kommt... ich hörte zu... man merkte, dass er lange nicht mehr sein Herz ausgeschüttet hatte und es nun bei mir tat... er sagte mir mal wieder wie schön ich aussehe und dass ich so anders auf ihn wirke...dann kam ein Spruch, der sitzte "du wirst bestimmt schnell einen neuen Freund haben/finden".. ich hab mich die ganze Zeit ganz tapfer geschlagen, aber dieser Spruch tat so weh... weil ich es so verstand, dass er nicht mal damit ein Problem damit hätte, wenn ich einen neuen Freund hätte... ich sagt ihm das auch... und er entschuldigte sich, meinte es wohl nur als Kompliment... das hat mich nicht wirklich befriedigt... ich war sehr nett zu ihm und bei der Verabschiedung meinte er "war schön dich zu sehen" ich sagte ihm auch, dass ich er sich immer melden kann und ich ihm immer zuhören werde, weil er sah wirklich nicht sehr gut aus, aber ich denke, dass wegen dem ganzen Stress und nicht wegen mir...

dann bin ich gestern ganz doll krank geworden und habe mich so schrecklich alleine gefühlt, weil sonst war er ja immer da und kümmerte sich um mich... ich schrieb ihn in icq an, aber mehr als mir Gute Besserung zu wünschen kam da nicht...und ich fühlte mich so dumm... warum hab ich ihn nur angeschrieben? hab wahrscheinlich gehofft, er lässt alles stehen und liegen und kommt zu mir...

es ist so schwer darüber hinwegzukommen und abzuschließen... weil die Gefühle einfach noch da sind und ich ihn für den tollsten Menschen in meinem Leben halte..

ich weiß einfach nicht was ich tun soll... wie ich mich benehmen soll.. habt ihr ein paar aufbauende Worte oder Tipps für mich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram