Home / Forum / Liebe & Beziehung / Herzschmerz - Ich wurde verlassen

Herzschmerz - Ich wurde verlassen

6. Oktober um 18:41

Hallo liebe Community,

wie im Titel zu lesen ist wurde ich leider von heute auf morgen verlassen. Die Trennung ist jetzt knappe 4 Wochen her. Die ersten zwei Wochen waren echt schwer, mittlerweile gehts etwas besser aber es ist immer noch sehr surreal.

Zur Vorgeschichte:

Sie ist 23 und ich 27. Wir waren knapp 3 1/2 Jaher zusammen und hatten bis dato "eigentlich" eine schöne Beziehung. Wir haben täglich geschrieben und uns quasi auch täglich gesehen außer einer von uns wollte mal etwas mit seinen Freunden machen oder den eigenen Interessen, Hobbys oder sonstigem nachgehen. Wir haben auch schonmal über einen Zusammenzug gesprochen und auch immer mal wieder nach einer Wohnung geschaut, jedoch keine Besichtigungstermine oder sowas ausgemacht. Eigentlich war mein Plan dieses Jahr auszuziehen bzw mit ihr zusammen zu ziehen. Sie hat mir jedoch gesagt dass sie sich noch nicht sicher ist ob sie zu hause ausziehen möchte und dass sie angst hat dass es nicht klappt und wir uns gegenseitig verlieren.

Statt zusammen zu ziehen, haben wir uns vorgenommen einen schönen Urlaub zu verbringen, der eigentlich mitte Oktober statt finden sollte. Den Urlaub wollten wir eigentlich zwei Tage nachdem sie Schluss gemacht hat buchen.

Nun denn, sie stand Montags abends vor meiner Haustür und als ich die Klingel gehört hab und sie vor der Haustür hab stehen sehen, wusste ich sofort was los ist und hab sie auch gleich beim öffnen der Tür gefragt wieso sie schluss machen will.

Wir haben dann darüber geredet und ich hab mir angehört was sie zu sagen hatte. Sie sagte dass sie plötzlich nach dem aufstehen das Gefühl hatte, dass es nicht mehr für eine Beziehung reicht und dass sie sich die Zweifel so sehr eingeredet hat, dass sie diese Zweifel nicht mehr loswerden kann.... Ich hab in dem Moment absolut nichts mehr verstanden. Ich hab mich gefühlt wie ein getretener Hund. Ich hab dann direkt alle Sachen zusammen gepackt die sie bei mir hatte und alle Geschenke die sie mir in den Jahren gemacht hat und hab ihr die Tasche gegeben und sie zum Auto gebracht woraufhin sie dann nach hause gefahren ist.

Danach hab ich sie bis Freitag , also quasi 4 Tage lang in Ruhe gelassen und hab am Freitag nochmal ein Gespräch mit ihr führen wollen, dass sie dann auch akzeptiert hat und ich war dann Freitag abend bei ihr. Sie hat mir sogar noch geschrieben dass sie sich freut mich zu sehen ( ich hab das als erstes geschrieben ) also hatte ich zu dem Zeitpunkt schon Hoffnungen dass sie eine Kurzschlussreaktion hatte.

Das Gespräch am Freitag ging dann wesentlich länger, knappe 4 Stunden oder sowas. Als ich bei ihr die Treppen hoch gekommen bin, hat sie mich auch per Kosenamen begrüßt und ich hatte einen Strauß Blumen für sie dabei, den sie auch angenommen hat. Sie hatte auch noch alle Fotos von uns und alle Geschenke die ich ihr gemacht hab in ihrem Zimmer stehen.

Bei diesem Gespräch hat sie Dinge gesagt die mir echt zu denken gegeben haben. Es kam mir irgendwie vor als wäre sie in einer depressiven Phase. Sie meinte sie wisse gar nicht mehr wer sie eigentlich ist oder was sie sich von ihrem leben erhofft. Sie wisse im moment gar nicht mehr wer eigentlich ihre freunde sind. Sie würde gerne einen Winterschlaf halten und weiß gar nicht was eigentlich mit ihr selbst los ist.
Sie hat angst Ihre mitmenschen zu enttäuschen und zu wenig Zeit mit ihrer Oma verbracht zu haben ( Ihre Oma ist krank und sie hat angst dass sie bald sterben könnte ).

Sie sagte zumindest dass ich eigentlich nichts falsch gemacht hätte und dass sie mich eigentlich nicht verlieren will aber es scheint wohl besser so zu sein, da sie denkt dass wir einfach zu verschieden sind. Wenn ich sie gefragt hab inwiefern wir denn verschieden sind, hat sie keine antwort darauf gehabt außer dass ich gerne mal einen trinke gehe und sie eigentlich eher nicht so der Typ Mensch ist der übermäßig viel alkohol trinkt. Aber das wusste sie schon von Anfang an, denn so haben wir uns immerhin kennengelernt. In einer Bar.

Auf jedenfall ist diese Trennung jetzt knapp 4 Wochen her und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ich habe eine Kontaktsperre eingerichtet, jedoch weiß ich nicht ob das wirklich so richtig ist. Ich weiß nicht ob ich versuchen sollte Ihr zu helfen, da sie im moment große Lasten auf ihren Schultern zu tragen hat. Sie arbeitet nämlich jetzt bei ihrem Vater in der Firma und soll diese eventuell irgendwann mal übernehmen. Das Problem dabei ist, dass sie diese Firma eigentlich von Anfang an nicht wollte und daher auch etwas völlig anderes studiert hat. Sie möchte aber ihre Eltern nicht enttäuschen und hat das Gefühl dass sie die Firma übernehmen muss weil ihre Eltern es auch geschafft haben obwohl ihr Vater krebskrank war. Auf der anderen Seite hat sie aber eine so große Angst davor eben diese Firma gegen die Wand zu fahren wenn sie die denn wirklich mal übernehmen sollte...

Was mach ich jetzt? =(

Sollte ich einfach versuchen sie zu vergessen und sie einfach in Ruhe lassen? Sollte ich mich irgendwann nochmal bei ihr melden und versuchen sie zu einem Kaffee oder sonstigem einzuladen?

Ich habe auch schon überlegt ihr einen handgeschriebenen Brief zu schicken um ihr nochmal meine Gefühle klar zu machen denn ich habe die bisherige Zeit genutzt um die Beziehung zu durchleuchten und mich selbst zu reflektieren. Ich habe meinen Beitrag zu ihrem Anlass der Trennung analysiert und festgestellt dass ich wirklich einige Dinge hätte anders machen können bzw müssen. Leider fällt einem dass erst ein wenn es zu spät ist .

Jedoch finde ich schade, dass sie die Entscheidung einfach für sich selbst getroffen hat anstatt die Probleme oder die Zweifel einfach anzusprechen damit ich die Chance hab darauf zu reagieren.
Oder hat sie vielleicht sogar schon Anzeichen gegeben dass es Bergab geht und ich habe diese Anzeichen nicht gesehen =(

Entschuldigt bitte den langen Text, aber irgendwie habe ich im Moment niemanden zu reden, deswegen schreib ich das alles nieder.

Mehr lesen

6. Oktober um 19:23

Ich glaube nicht dass du etwas falsch gemacht hast sondern eher dass ihre Gefühle einfach nicht mehr so da sind

deshalb erstmal in Ruhe lassen

1 LikesGefällt mir

6. Oktober um 19:49
In Antwort auf theola

Ich glaube nicht dass du etwas falsch gemacht hast sondern eher dass ihre Gefühle einfach nicht mehr so da sind

deshalb erstmal in Ruhe lassen

aber gefühle schwinden doch nicht einfach von heute auf morgen =(

Gefällt mir

6. Oktober um 20:55

Ich würde es aufjedenfall nochmals versuchen vielleicht nicht gerade sofort.. Ich weiss wie du dich fühlst und ich finde man sollte jede Chance nutzen ob sie nun was bringt oder nicht, aber man weiss man hat es versucht und das gibt einen auch schon eine enorme Erleichterung egal wie das Resultat ist. Ich würde nicht gerade eine totale kontanksperre machen mit blockieren und allem drum und dran bleib einfach einwenig im hintergrund in der nächsten Zeit und konzentrier dich auf dich vielleicht braucht sie erst einmal Zeit für sich ich meine sie ist noch jung da können gefühle einem schon mal einen streich spielen und man ist sich manchmal nicht sicher. So, ich hoffe nur das beste für dich viel glück bella

Gefällt mir

6. Oktober um 21:03
In Antwort auf whitetiger91

aber gefühle schwinden doch nicht einfach von heute auf morgen =(

tut es eh nicht.
sie wird diese Gefühle schon länger mit sich herumtragen und darüber nachgedacht haben. 
und jetzt war eben der Punkt erreicht, wo sie nicht mehr wollte.

Mag sein, dass ihr davor noch eine tolle Zeit hatte, aber solche Gefühle kommen ständig mal auf, werden wieder weggeschoben, etc.... und dazwischen lässt sie sich nix anmerken. 

 

Gefällt mir

6. Oktober um 21:08
In Antwort auf bellafleur

Ich würde es aufjedenfall nochmals versuchen vielleicht nicht gerade sofort.. Ich weiss wie du dich fühlst und ich finde man sollte jede Chance nutzen ob sie nun was bringt oder nicht, aber man weiss man hat es versucht und das gibt einen auch schon eine enorme Erleichterung egal wie das Resultat ist. Ich würde nicht gerade eine totale kontanksperre machen mit blockieren und allem drum und dran bleib einfach einwenig im hintergrund in der nächsten Zeit und konzentrier dich auf dich vielleicht braucht sie erst einmal Zeit für sich ich meine sie ist noch jung da können gefühle einem schon mal einen streich spielen und man ist sich manchmal nicht sicher. So, ich hoffe nur das beste für dich viel glück bella

danke für deine worte

ich denke für die totale kontaktsperre ist es zu spät, ich habe sie bereits zwei tage nach der trennung überall gelöscht und überall deabboniert. und vor paar tagen habe ich auch ihre handynummer gelöscht, da ich dachte es würde es so einfacher für mich machen damit abzuschließen. ich weiß nichtmal ob sie das überhaupt mitbekommen hat. wir haben mehr oder weniger den gleichen freundeskreis da ich sie ja meinen freunden vorgestellt hab und ich bin durch sie auch mit ihren besten freundinnen befreundet. jedoch hat mir bisher noch niemand von denen geschrieben, außer die ersten paar tage nach der trennung.


ja ich hab mich schon auf mich konzentriert und angefangen an mir zu arbeiten. hab angefangen sport zu machen und hab nen spontanurlaub für november gebucht. und angefangen zu lesen habe ich auch

die frage ist viel mehr die, wann ich denn wieder auf sie zukommen sollte, oder soll ich abwarten bis sie denn mal auf mich zu kommt :/
oder schreibe ich tatsächlich einen brief an sie

Gefällt mir

6. Oktober um 21:09
In Antwort auf gomois

tut es eh nicht.
sie wird diese Gefühle schon länger mit sich herumtragen und darüber nachgedacht haben. 
und jetzt war eben der Punkt erreicht, wo sie nicht mehr wollte.

Mag sein, dass ihr davor noch eine tolle Zeit hatte, aber solche Gefühle kommen ständig mal auf, werden wieder weggeschoben, etc.... und dazwischen lässt sie sich nix anmerken. 

 

das macht schon eher sinn, jedoch sollte man dann auch mit seinem partner eben darüber reden und nicht einfach alles in sich hineinfressen. 

vielleicht hätte ein gespräch etwas gebracht und man hätte mehr auf die bedürfnisse des anderen eingehen können. 

ich weiß es nicht...

Gefällt mir

6. Oktober um 21:21
In Antwort auf whitetiger91

das macht schon eher sinn, jedoch sollte man dann auch mit seinem partner eben darüber reden und nicht einfach alles in sich hineinfressen. 

vielleicht hätte ein gespräch etwas gebracht und man hätte mehr auf die bedürfnisse des anderen eingehen können. 

ich weiß es nicht...

ja manchmal hat man halt zweifel, die total unnötig sind
gerade bei menschen, denen oftmals weh getan wurde oder zuwenig selbstwertgefühl haben, deuten vieles als negativer als es ist und schreiben sich die schuld immer selbst zu....wenn man damit nicht mehr leben kann, macht man halt mit dem partner schluß und redet sich ein, dass es für diesen besser wäre, weil man ja nur unheil bringt, etc.. etc..

....typische Gedankengänge von depressiven Menschen. 
Mir ging es da nicht anders. Man muss lernen solche Gedanken zu reflektieren und sich bewusst werden, dass wieder nur der depressive und ängstliche Kern aus einem spricht. 

1 LikesGefällt mir

6. Oktober um 21:27
In Antwort auf whitetiger91

danke für deine worte

ich denke für die totale kontaktsperre ist es zu spät, ich habe sie bereits zwei tage nach der trennung überall gelöscht und überall deabboniert. und vor paar tagen habe ich auch ihre handynummer gelöscht, da ich dachte es würde es so einfacher für mich machen damit abzuschließen. ich weiß nichtmal ob sie das überhaupt mitbekommen hat. wir haben mehr oder weniger den gleichen freundeskreis da ich sie ja meinen freunden vorgestellt hab und ich bin durch sie auch mit ihren besten freundinnen befreundet. jedoch hat mir bisher noch niemand von denen geschrieben, außer die ersten paar tage nach der trennung.


ja ich hab mich schon auf mich konzentriert und angefangen an mir zu arbeiten. hab angefangen sport zu machen und hab nen spontanurlaub für november gebucht. und angefangen zu lesen habe ich auch

die frage ist viel mehr die, wann ich denn wieder auf sie zukommen sollte, oder soll ich abwarten bis sie denn mal auf mich zu kommt :/
oder schreibe ich tatsächlich einen brief an sie

Na kein Problem
Man sollte es nicht peinlich finden oder sich für schwach fühlen nur weil man versucht oder versucht hat für die eine Person zu kämpfen oder es wenigstens zu versuchen.

Ich mag es nicht wenn einige Menschen sofort sagen lass es vergiss es etc... Schliesslich hat man auch mal geliebt... Und das ist nicht gerade sehr einfach. 

Ich finde es toll das du dich um dich konzentrierst das solltest du aufjedenfall auch weiterhin machen. 

Wen es schon einige Tage her ist oder Wochen das ihr euch gehört oder geschrieben habt und noch nichts kam klar würde ich es versuchen vielleicht mit einer Frage wie es ihr geht nett gefragt einen Versuch ist es immer Wert wihtetiger

Gefällt mir

6. Oktober um 21:43
In Antwort auf bellafleur

Na kein Problem
Man sollte es nicht peinlich finden oder sich für schwach fühlen nur weil man versucht oder versucht hat für die eine Person zu kämpfen oder es wenigstens zu versuchen.

Ich mag es nicht wenn einige Menschen sofort sagen lass es vergiss es etc... Schliesslich hat man auch mal geliebt... Und das ist nicht gerade sehr einfach. 

Ich finde es toll das du dich um dich konzentrierst das solltest du aufjedenfall auch weiterhin machen. 

Wen es schon einige Tage her ist oder Wochen das ihr euch gehört oder geschrieben habt und noch nichts kam klar würde ich es versuchen vielleicht mit einer Frage wie es ihr geht nett gefragt einen Versuch ist es immer Wert wihtetiger

ich bin eigentlich auch entgegen der meinung dass man es einfach lassen und aufgeben sollte. der stolz ist kein wirklich guter ratgeber in solchen situationen und hat mir vermutlich mehr kaputt gemacht als geholfen in meinem bisherigem leben.

freunde sagen ich soll es lieber sein lassen, andere wiederrum sagen ich soll noch bisschen zeit verstreichen lassen ehe ich mich nochmal melde

meine eltern sagen ich soll lieber weiterhin versuchen den kontakt aufrecht zu erhalten, jedoch möchte ich vermeiden in die "freundschaftsschiene" zu gelangen. das würde mir eher schaden als helfen denke ich. spätestens wenn sie wieder vergeben ist wäre ich wieder am boden zerstört, auch wenn sie sagt dass sie gar keinen anderen möchte. =/

ich denke ich werde noch zwei wochen oder sowas warten und dann nochmal ein annäherungsversuch starten, jedoch nicht nur ein normales "hey wie gehts". ich find das ist irgendwie komisch :S

Gefällt mir

6. Oktober um 21:47
In Antwort auf gomois

ja manchmal hat man halt zweifel, die total unnötig sind
gerade bei menschen, denen oftmals weh getan wurde oder zuwenig selbstwertgefühl haben, deuten vieles als negativer als es ist und schreiben sich die schuld immer selbst zu....wenn man damit nicht mehr leben kann, macht man halt mit dem partner schluß und redet sich ein, dass es für diesen besser wäre, weil man ja nur unheil bringt, etc.. etc..

....typische Gedankengänge von depressiven Menschen. 
Mir ging es da nicht anders. Man muss lernen solche Gedanken zu reflektieren und sich bewusst werden, dass wieder nur der depressive und ängstliche Kern aus einem spricht. 

das habe ich mir auch schon versucht einzureden, jedoch weiß ich nicht ob das berechtigt ist oder ob ich mir die trennung einfach nur schön reden wollte...

sie hat zumindest viele dinge gesagt die auf ein geringes selbstwertgefühl deuten, auch nachdem ich versucht habe ihr klar zu machen dass sie ein toller mensch ist.

sie sagt ja dass sie nichts mehr gebacken bekommt oder dass sie gar keine talente hat und andere menschen so viel um die ohren haben und alles auf die reihe kriegen und sie einfach nicht mehr kann und ihr alles zu viel ist.

ich denke jedoch nach wie vor dass ihr vertrauen zu mir groß ist, denn sie kam mit problemen immer zu mir. auch wegen dieser firmengeschichte von ihren eltern. mit ihren eltern hat sie nämlich nicht über ihre ängste geredet. mir hat sie jedoch immer alles anvertraut, egal um welche themen es ging.

 

Gefällt mir

7. Oktober um 4:16
In Antwort auf whitetiger91

Hallo liebe Community, 

wie im Titel zu lesen ist wurde ich leider von heute auf morgen verlassen. Die Trennung ist jetzt knappe 4 Wochen her. Die ersten zwei Wochen waren echt schwer, mittlerweile gehts etwas besser aber es ist immer noch sehr surreal.

Zur Vorgeschichte: 

Sie ist 23 und ich 27. Wir waren knapp 3 1/2 Jaher zusammen und hatten bis dato "eigentlich" eine schöne Beziehung. Wir haben täglich geschrieben und uns quasi auch täglich gesehen außer einer von uns wollte mal etwas mit seinen Freunden machen oder den eigenen Interessen, Hobbys oder sonstigem nachgehen.  Wir haben auch schonmal über einen Zusammenzug gesprochen und auch immer mal wieder nach einer Wohnung geschaut, jedoch keine Besichtigungstermine oder sowas ausgemacht. Eigentlich war mein Plan dieses Jahr auszuziehen bzw mit ihr zusammen zu ziehen. Sie hat mir jedoch gesagt dass sie sich noch nicht sicher ist ob sie zu hause ausziehen möchte und dass sie angst hat dass es nicht klappt und wir uns gegenseitig verlieren. 

Statt zusammen zu ziehen, haben wir uns vorgenommen einen schönen Urlaub zu verbringen, der eigentlich mitte Oktober statt finden sollte. Den Urlaub wollten wir eigentlich zwei Tage nachdem sie Schluss gemacht hat buchen.

Nun denn, sie stand Montags abends vor meiner Haustür und als ich die Klingel gehört hab und sie vor der Haustür hab stehen sehen, wusste ich sofort was los ist und hab sie auch gleich beim öffnen der Tür gefragt wieso sie schluss machen will.

Wir haben dann darüber geredet und ich hab mir angehört was sie zu sagen hatte. Sie sagte dass sie plötzlich nach dem aufstehen das Gefühl hatte, dass es nicht mehr für eine Beziehung reicht und dass sie sich die Zweifel so sehr eingeredet hat, dass sie diese Zweifel nicht mehr loswerden kann.... Ich hab in dem Moment absolut nichts mehr verstanden. Ich hab mich gefühlt wie ein getretener Hund. Ich hab dann direkt alle Sachen zusammen gepackt die sie bei mir hatte und alle Geschenke die sie mir in den Jahren gemacht hat und hab ihr die Tasche gegeben und sie zum Auto gebracht woraufhin sie dann nach hause gefahren ist.

Danach hab ich sie bis Freitag , also quasi 4 Tage lang in Ruhe gelassen und hab am Freitag nochmal ein Gespräch mit ihr führen wollen, dass sie dann auch akzeptiert hat und ich war dann Freitag abend bei ihr. Sie hat mir sogar noch geschrieben dass sie sich freut mich zu sehen ( ich hab das als erstes geschrieben ) also hatte ich zu dem Zeitpunkt schon Hoffnungen dass sie eine Kurzschlussreaktion hatte. 

Das Gespräch am Freitag ging dann wesentlich länger, knappe 4 Stunden oder sowas. Als ich bei ihr die Treppen hoch gekommen bin, hat sie mich auch per Kosenamen begrüßt und ich hatte einen Strauß Blumen für sie dabei, den sie auch angenommen hat. Sie hatte auch noch alle Fotos von uns und alle Geschenke die ich ihr gemacht hab in ihrem Zimmer stehen.

Bei diesem Gespräch hat sie Dinge gesagt die mir echt zu denken gegeben haben. Es kam mir irgendwie vor als wäre sie in einer depressiven Phase. Sie meinte sie wisse gar nicht mehr wer sie eigentlich ist oder was sie sich von ihrem leben erhofft. Sie wisse im moment gar nicht mehr wer eigentlich ihre freunde sind. Sie würde gerne einen Winterschlaf halten und weiß gar nicht was eigentlich mit ihr selbst los ist. 
Sie hat angst Ihre mitmenschen zu enttäuschen und zu wenig Zeit mit ihrer Oma verbracht zu haben ( Ihre Oma ist krank und sie hat angst dass sie bald sterben könnte ).

Sie sagte zumindest dass ich eigentlich nichts falsch gemacht hätte und dass sie mich eigentlich nicht verlieren will aber es scheint wohl besser so zu sein, da sie denkt dass wir einfach zu verschieden sind. Wenn ich sie gefragt hab inwiefern wir denn verschieden sind, hat sie keine antwort darauf gehabt außer dass ich gerne mal einen trinke gehe und sie eigentlich eher nicht so der Typ Mensch ist der übermäßig viel alkohol trinkt. Aber das wusste sie schon von Anfang an, denn so haben wir uns immerhin kennengelernt. In einer Bar.

Auf jedenfall ist diese Trennung jetzt knapp 4 Wochen her und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Ich habe eine Kontaktsperre eingerichtet, jedoch weiß ich nicht ob das wirklich so richtig ist. Ich weiß nicht ob ich versuchen sollte Ihr zu helfen, da sie im moment große Lasten auf ihren Schultern zu tragen hat. Sie arbeitet nämlich jetzt bei ihrem Vater in der Firma und soll diese eventuell irgendwann mal übernehmen. Das Problem dabei ist, dass sie diese Firma eigentlich von Anfang an nicht wollte und daher auch etwas völlig anderes studiert hat. Sie möchte aber ihre Eltern nicht enttäuschen und hat das Gefühl dass sie die Firma übernehmen muss weil ihre Eltern es auch geschafft haben obwohl ihr Vater krebskrank war. Auf der anderen Seite hat sie aber eine so große Angst davor eben diese Firma gegen die Wand zu fahren wenn sie die denn wirklich mal übernehmen sollte...

Was mach ich jetzt? =(

Sollte ich einfach versuchen sie zu vergessen und sie einfach in Ruhe lassen? Sollte ich mich irgendwann nochmal bei ihr melden und versuchen sie zu einem Kaffee oder sonstigem einzuladen? 

Ich habe auch schon überlegt ihr einen handgeschriebenen Brief zu schicken um ihr nochmal meine Gefühle klar zu machen denn ich habe die bisherige Zeit genutzt um die Beziehung zu durchleuchten und mich selbst zu reflektieren. Ich habe meinen Beitrag zu ihrem Anlass der Trennung analysiert und festgestellt dass ich wirklich einige Dinge hätte anders machen können bzw müssen. Leider fällt einem dass erst ein wenn es zu spät ist .

Jedoch finde ich schade, dass sie die Entscheidung einfach für sich selbst getroffen hat anstatt die Probleme oder die Zweifel einfach anzusprechen damit ich die Chance hab darauf zu reagieren. 
Oder hat sie vielleicht sogar schon Anzeichen gegeben dass es Bergab geht und ich habe diese Anzeichen nicht gesehen =(

Entschuldigt bitte den langen Text, aber irgendwie habe ich im Moment niemanden zu reden, deswegen schreib ich das alles nieder.

Hab was ähnliches durch (m,20). Aber ich kam am Ende zu dem Punkt, dass egal was passiert wäre, ich sie niemals verlassen hätte. Sie hat mich aber verlassen, also irgendwie war da die Liebe und die Wertschätzung dann nicht so groß wie sie sein sollte. Ich selbst hätte sie in einer schwierigeren Zeit doch nur mehr bei mir haben wollen.

Genauso bei dir auch. Ja sie macht gerade eine schwierige Zeit durch, aber wieso schmeißt sie dich dann so Weg? Genau in dieser Zeit braucht sie dich doch erst recht. Sie hat sich ja nicht nur gegen alle Zärtlichkeiten und so entschieden sonder auch gegen dich als Person. Ich finde im nachhinein ist das etwas was dir sehr deutlich zeigt, dass da irgendwas mit den Gefühlen her nicht stimmt. Sie dich vielleicht nicht so Nah an sich ranlässt wie sie sollte und dich deshalb auch einfacher aufgeben kann, weil sie dich nicht so stark liebt wie du sie? Bindungsängste vllt?.

Ich finde eigentlich, dass jeder eine zweite Chance verdient hat aber bei Beziehungen, bin ich eher anderer Meinung. Wenn die Liebe groß genug gewesen wäre, hätte sie dich doch niemals fallen gelassen. Das hättest du doch auch nie? Ich denke auch, dass das jeden tag sehen einen vergessen lässt was man am anderen hat. Bei ihr vllt auch.

Ja es ist unglaublich schwer die geliebte Person gehen zu lassen, aber vielleicht solltest du dich darauf schonmal einstellen. Ich denke es ist besser keinen Kontakt zu haben, wenn sie merkt, wen sie da aufgegeben hat, dann wird sie sich melden. Aber versuceh in der zeit dein eigenes Leben zu leben ohne sie auch wenn es schwierig ist. Wenn sie dich dann später wirklich fallen lässt oder scheiße zu dir ist so wie meine Ex bei mir dann fällst du nicht in so ein tiefes Loch. 

Man sie hat dich aufgegeben. Egal was im Leben passiert (abgesehen von fremdgehen oder so nem scheiß, wenn man eine Person wirklich liebt, dann würde man sie doch niemals aufgeben? Schließlich habt ihr doch soviel durchgemacht und du warst immer für sie da. Du warst ihr viel Näher als irgendjemand sonst.

Verlasse dich nicht so sehr darauf, dass es an der schwierigen Zeit liegt die sie gerade hat. Schließlich hätte sie auch eine Beziehungspause haben können. Irgendwann will sie doch ehh wieder einen Freund haben? Und will sie echt jz auf alles verzichten? Die ganze Zärtlichkeit etc.? Du hättest doch warscheinlich auch zu einer Beziehungspause oder ein bisschen Abstand jaaaa gesagt. Besser als schluss machen. Ich denke, dass sie denkt dich nicht mehr zu lieben und denkt sie findet jemand besseren, weil sie die Verliebtheit vllt nicht mehr spürt welche aber immer weggeht vorallem wenn man sich jeden Tag sieht. 

Jz kann sie theoretisch neue Typen kennenlernen ohne dran denken zu müssen, dass es dich gibt. Genauso hat sie irgendwie keine Angst davor, dass du jz jemand neuen suchst und alle Intimitäten und Zärtlichkeiten mit anderen Personen austauscht. Für dich warscheinlich undenkbar aber sie hat das in Kauf genommen als sie schluss gemacht hat.

Ich weiß nich wie ich das alles ausdrücken soll was in meinem Kopf ist ich hoffe du verstehst meinen Gedankengang, schließlich habe ich ähnliches gerade durchgemacht. 

Viel Kraft. Und hoffe für dich, dass sie sieht was sie da verloren hat und zurückkommt aber du solltest erstmal dein eigenes Leben führen irgendwie und dich vllt neu umsehen.

Gefällt mir

7. Oktober um 4:25
In Antwort auf gomois

tut es eh nicht.
sie wird diese Gefühle schon länger mit sich herumtragen und darüber nachgedacht haben. 
und jetzt war eben der Punkt erreicht, wo sie nicht mehr wollte.

Mag sein, dass ihr davor noch eine tolle Zeit hatte, aber solche Gefühle kommen ständig mal auf, werden wieder weggeschoben, etc.... und dazwischen lässt sie sich nix anmerken. 

 

Ja einfach blöd. Wieso sagen Frauen manchmal nicht was sie bedrückt? Was sie denken? Das ist doch so dumm in einer Beziehung nicht ehrlich zu sein und sich selbst sowas vorzuspielen. Vielleicht sind es die kleinen Dinge die der Kerl numal nicht alle auf anhieb sehen kann und er sie sofort für sie ändern würde. Natürlich kann man keinen Menschen ändern aber manche DInge an einem schon. Ich persönlich habe meiner Ex auch immer gesagt, was ich fühle und wenn sie mir mit diesem oder jenem einfach nur weh getan hat, dann hab ich ihr das auch klipp und klar ins Gesicht gesagt. Leider hatte sie kein Verständnis und ich war der Ar*** der immer aufs neue mit dem Schmerz leben musste und dann hat sie noch mit mir schluss gemacht xD Geil, weil sie meinte ich wäre sturr so viel an ihr ändern zu wollen aber einen scheiße zu behandeln ist nunmal nicht richtig und wenn sie das immer und immer wieder macht, weil sies nicht einsehen kann, muss man halt auch immer und immer wieder was sagen. Naja eigentlich hätte ich schluss machen müssen, aber ich war einfach zu schwach.

Gefällt mir

7. Oktober um 9:38
In Antwort auf bellafleur

Na kein Problem
Man sollte es nicht peinlich finden oder sich für schwach fühlen nur weil man versucht oder versucht hat für die eine Person zu kämpfen oder es wenigstens zu versuchen.

Ich mag es nicht wenn einige Menschen sofort sagen lass es vergiss es etc... Schliesslich hat man auch mal geliebt... Und das ist nicht gerade sehr einfach. 

Ich finde es toll das du dich um dich konzentrierst das solltest du aufjedenfall auch weiterhin machen. 

Wen es schon einige Tage her ist oder Wochen das ihr euch gehört oder geschrieben habt und noch nichts kam klar würde ich es versuchen vielleicht mit einer Frage wie es ihr geht nett gefragt einen Versuch ist es immer Wert wihtetiger

man sollte aber einsehen wenn es zu spät ist um zu kämpfen....  

zumal: wenn man kämpfen muss ist es sowieso schon zu spät

Gefällt mir

7. Oktober um 11:56

Schwierig zu sagen.
3 1/2 Jahre sind keine kurze Zeit.
Was ich so seltsam an vielen Menschen finde, das sie gleich eine Beziehung aufgeben wenn es etwas schwieriger wird, und man selbst etwas 'depressiver' ist.

Hast du denn das Gefühl das du ihr schon alles gesagt hast was du wolltest? Sonst könntest du das noch in einem Brief offenbaren, aber nicht zu aufdringlich und bettelnd. 

Das mit dem Kämpfen ist eben so eine Sache. Wenn man für etwas kämpfen muss, damit es zurück kommt, ist es sinnlos. Ein Mensch sollte dich wählen weil er sich bei dir sicher und zuhause fühlt, was in ihrem Fall wohl so nicht ist. Sie hat dich als Mensch komplett abgestoßen. 

Finde die Kontaktsperre gut.
So kannst du 'besser' damit leben, und musst nicht ständig dran denken. Wenn sie sich melden wollen würde, hätte sie es schon getan.

Alles Liebe für die Zukunft! Bleib stark.  

1 LikesGefällt mir

7. Oktober um 11:57
In Antwort auf nexxus

Hab was ähnliches durch (m,20). Aber ich kam am Ende zu dem Punkt, dass egal was passiert wäre, ich sie niemals verlassen hätte. Sie hat mich aber verlassen, also irgendwie war da die Liebe und die Wertschätzung dann nicht so groß wie sie sein sollte. Ich selbst hätte sie in einer schwierigeren Zeit doch nur mehr bei mir haben wollen.

Genauso bei dir auch. Ja sie macht gerade eine schwierige Zeit durch, aber wieso schmeißt sie dich dann so Weg? Genau in dieser Zeit braucht sie dich doch erst recht. Sie hat sich ja nicht nur gegen alle Zärtlichkeiten und so entschieden sonder auch gegen dich als Person. Ich finde im nachhinein ist das etwas was dir sehr deutlich zeigt, dass da irgendwas mit den Gefühlen her nicht stimmt. Sie dich vielleicht nicht so Nah an sich ranlässt wie sie sollte und dich deshalb auch einfacher aufgeben kann, weil sie dich nicht so stark liebt wie du sie? Bindungsängste vllt?.

Ich finde eigentlich, dass jeder eine zweite Chance verdient hat aber bei Beziehungen, bin ich eher anderer Meinung. Wenn die Liebe groß genug gewesen wäre, hätte sie dich doch niemals fallen gelassen. Das hättest du doch auch nie? Ich denke auch, dass das jeden tag sehen einen vergessen lässt was man am anderen hat. Bei ihr vllt auch.

Ja es ist unglaublich schwer die geliebte Person gehen zu lassen, aber vielleicht solltest du dich darauf schonmal einstellen. Ich denke es ist besser keinen Kontakt zu haben, wenn sie merkt, wen sie da aufgegeben hat, dann wird sie sich melden. Aber versuceh in der zeit dein eigenes Leben zu leben ohne sie auch wenn es schwierig ist. Wenn sie dich dann später wirklich fallen lässt oder scheiße zu dir ist so wie meine Ex bei mir dann fällst du nicht in so ein tiefes Loch. 

Man sie hat dich aufgegeben. Egal was im Leben passiert (abgesehen von fremdgehen oder so nem scheiß, wenn man eine Person wirklich liebt, dann würde man sie doch niemals aufgeben? Schließlich habt ihr doch soviel durchgemacht und du warst immer für sie da. Du warst ihr viel Näher als irgendjemand sonst.

Verlasse dich nicht so sehr darauf, dass es an der schwierigen Zeit liegt die sie gerade hat. Schließlich hätte sie auch eine Beziehungspause haben können. Irgendwann will sie doch ehh wieder einen Freund haben? Und will sie echt jz auf alles verzichten? Die ganze Zärtlichkeit etc.? Du hättest doch warscheinlich auch zu einer Beziehungspause oder ein bisschen Abstand jaaaa gesagt. Besser als schluss machen. Ich denke, dass sie denkt dich nicht mehr zu lieben und denkt sie findet jemand besseren, weil sie die Verliebtheit vllt nicht mehr spürt welche aber immer weggeht vorallem wenn man sich jeden Tag sieht. 

Jz kann sie theoretisch neue Typen kennenlernen ohne dran denken zu müssen, dass es dich gibt. Genauso hat sie irgendwie keine Angst davor, dass du jz jemand neuen suchst und alle Intimitäten und Zärtlichkeiten mit anderen Personen austauscht. Für dich warscheinlich undenkbar aber sie hat das in Kauf genommen als sie schluss gemacht hat.

Ich weiß nich wie ich das alles ausdrücken soll was in meinem Kopf ist ich hoffe du verstehst meinen Gedankengang, schließlich habe ich ähnliches gerade durchgemacht. 

Viel Kraft. Und hoffe für dich, dass sie sieht was sie da verloren hat und zurückkommt aber du solltest erstmal dein eigenes Leben führen irgendwie und dich vllt neu umsehen.

danke für deine worte

ja ich denke bindungsangst spielt da auch eine wesentliche rolle, da sie ja selbst gesagt hat dass sie denkt ihr leben würde an ihr vorbei ziehen. 

sie hat nach der schule direkt das abi gemacht und im anschluss direkt das studium, also hatte sie quasi nie wirklich die zeit um mal eine reise zu unternehmen oder sowas und dazu kommt halt noch die familiäre situation. 

nach außen hin die bilderbuchfamilie, doch innerhalb der familie ist jeder so stark vereinnahmt das auch da die bedürfnisse des eigenen auf der strecke bleiben.
ich verstehe zum beispiel nicht wieso ihre eltern nicht sehen dass sie die situation in der firma ziemlich unter druck setzt. stattdessen werden ihr immer mehr meetings ans herz gelegt und man sitzt auch am abendessen noch zusammen und redet über dies und jenes problem.

aber das liegt an ihr. entweder sie spricht mit ihren eltern darüber ( das hab ich ihr auch während unseres gespräches gesagt. also dass sie das verhältnis zu ihren eltern nutzen soll um auch probleme anzusprechen damit man sie eventuell verstehen kann oder damit sie IHR leben gestalten kann und nicht dass was ihre eltern für sie "vorgeschrieben" haben )

und naja, ich hätte zu einer beziehungspause oder zu abstand vermutlich nein gesagt. bzw hab ihr auch gesagt wenn sie das wirklich alles wegschmeißen will dann ist das so. entweder man ist zusammen oder man ist getrennt, dazwischen gibts nichts ( so sehe ich das zumindest ) hat vermutlich mit meiner exex zu tun. die ist fremd gegangen während unserer beziehung ( nach 5 jahren !! ) und der typ hat sie nur verarscht also kam sie wieder bei mir angekrochen und ich hab sie zurück genommen damit sie zwei wochen später wieder schluss macht. jetzt ist sie mit nem ehemaligem freund zusammen ;D 

nichts destotrotz habe ich auf jedenfall auch mitschuld an der trennung, das bestreite ich gar nicht. vielleicht hat sie mich mehr gebraucht als ich gedacht habe und sie fühlte sich vielleicht zu oft alleine und hat dann eingesehen dass sie es auch alleine schaffen kann wenn ich sowieso nicht oft genug für sie da war. aber wer weiß das schon.

ich denke nicht dass sie jetzt schon interesse daran hat einen anderen kennenzulernen. wenn dem so ist dann wäre sie ein anderer mensch als der, den ich geliebt habe bzw liebe.

während des gespräches hat sie gesagtg ich solle sie bitte nicht hassen und sie will nicht dass ich bereue mit ihr zusammen gewesen zu sein. und ich idiot habe dann aus trotz und aus schmerz gesagt "ja und jetzt bereue ich die letzten 3 1/2 jahre meines lebens" ... darauf hin ist sie in tränen ausgebrochen und kam für eine weile nicht mehr klar =/ natürlich habe ich das nicht ernst gemeint


ich bin trotzdem der meinung dass auch eine beziehung eine zweite chance verdient hat WENN beide beteiligten in sich gegangen sind und für SICH gemerkt haben WAS zur trennung geführt hat. natürlich sollten dann aber auch BEIDE noch ein interesse an dem jeweils anderen haben.

ich zu meinem teil weiß wo meine fehler gelegen haben und bin an dem punkt wo ich diese dinge so gut es geht aus meinem leben streichen kann bzw mich ändern möchte und muss. wenn nciht für sie, dann für mich selbst und für die zukünftige ( die hoffentlich irgendwann mal kommt )

Gefällt mir

7. Oktober um 12:05
In Antwort auf feelinara

Schwierig zu sagen.
3 1/2 Jahre sind keine kurze Zeit.
Was ich so seltsam an vielen Menschen finde, das sie gleich eine Beziehung aufgeben wenn es etwas schwieriger wird, und man selbst etwas 'depressiver' ist.

Hast du denn das Gefühl das du ihr schon alles gesagt hast was du wolltest? Sonst könntest du das noch in einem Brief offenbaren, aber nicht zu aufdringlich und bettelnd. 

Das mit dem Kämpfen ist eben so eine Sache. Wenn man für etwas kämpfen muss, damit es zurück kommt, ist es sinnlos. Ein Mensch sollte dich wählen weil er sich bei dir sicher und zuhause fühlt, was in ihrem Fall wohl so nicht ist. Sie hat dich als Mensch komplett abgestoßen. 

Finde die Kontaktsperre gut.
So kannst du 'besser' damit leben, und musst nicht ständig dran denken. Wenn sie sich melden wollen würde, hätte sie es schon getan.

Alles Liebe für die Zukunft! Bleib stark.  

ich hab einige sachen gesagt, jedoch weiß ich nicht ob das wirklich so angekommen ist wie es sollte. ich war zu dem zeitpunkt ja einfach nur verletzt und natürlich habe auch ich den fehler gemacht und sie um eine zweite chance gebeten ( also man kann sagen ich habe gebettelt )

also meiner meinung nach hat sie sich sicher und wohl gefühlt, doch. jetzt am ende aber vermutlich eher nicht mehr sonst hätte sie es ja nicht beendet.

kämpfen kann ich nicht, wenn sie nicht will. aber einen brief zu schreiben werde ich mir trotzdem überlegen, den brief kann sie dann immerhin in ruhe lesen ohne dass ich oder sonst jemand daneben sitzt. kann natürlich auch sein dass ihr das völlig egal ist und sie ihn sofort wegwirft. aber mal schauen.

bin gespannt was die zeit bringt und ob eventuell doch nochmal was kommt. die tatsache dass wir keine 3km auseinander wohnen und uns mit sicherheit auch mal freitag oder samstag abends über den weg laufen werden, ist irgendwie schlimm für mich =(

Gefällt mir

7. Oktober um 12:26
In Antwort auf whitetiger91

ich hab einige sachen gesagt, jedoch weiß ich nicht ob das wirklich so angekommen ist wie es sollte. ich war zu dem zeitpunkt ja einfach nur verletzt und natürlich habe auch ich den fehler gemacht und sie um eine zweite chance gebeten ( also man kann sagen ich habe gebettelt )

also meiner meinung nach hat sie sich sicher und wohl gefühlt, doch. jetzt am ende aber vermutlich eher nicht mehr sonst hätte sie es ja nicht beendet.

kämpfen kann ich nicht, wenn sie nicht will. aber einen brief zu schreiben werde ich mir trotzdem überlegen, den brief kann sie dann immerhin in ruhe lesen ohne dass ich oder sonst jemand daneben sitzt. kann natürlich auch sein dass ihr das völlig egal ist und sie ihn sofort wegwirft. aber mal schauen.

bin gespannt was die zeit bringt und ob eventuell doch nochmal was kommt. die tatsache dass wir keine 3km auseinander wohnen und uns mit sicherheit auch mal freitag oder samstag abends über den weg laufen werden, ist irgendwie schlimm für mich =(

Das Problem an solchen Gesprächen ist hauptsächlich, das sie viel zu "früh" geführt werden. 
Zweite Chance an sich, wird nichts bringen - wenn du nicht der Fehler warst, sondern ihre Psyche/Einstellung. Aber das wird immer so dahingestellt. Nur sie weiß, was wirklich ihr "Problem" ist.

Ich würde evtl. noch einen "Abschiedsbrief" schreiben, und Gras über die Sache wachsen lassen. So schön diese Beziehung auch schien, vielleicht war sie Emotional noch nicht Reif dazu. Du hast ja geschrieben das sie auch nicht mit dir Zusammenziehen wollte, weil sie Angst hatte ihr würdet euch auseinanderleben.
Sowas gibt es immer. Wenn man es nicht versucht, weiß man es nicht.

Da sie 23 ist, kann es auch sein das sie "überfordert" ist, bzw. das Gefühl hat noch nicht "alles" erlebt zu haben, und somit dich als Hinderniss sieht.
Kranke Oma, Firma vom Vater übernehmen .. Eventuell kommt sie mit dem ganzen nicht klar - dann endet sie für immer mit einem Typen
.. Ich kenn sie nicht. Es sind Vermutungen. Aber viele (nicht alle) mit 23 wissen noch nicht so ganz was sie möchten im Leben. Wer sie sind, welchen weg sie gehen möchten, wo sie sich selber in 5 Jahren sehen.

Dann siehst du sie halt. Gibt es keine anderen Lokale wo du hingehen kannst? 
Bist du an die Stadt gebunden? Du könntest umziehen. Du wirkst auf einen Mann der weiß was er im Leben erreichen will, ich würde es lächelnd sehen. Sie hat dich abgestoßen, nicht du sie. Es tut weh, aber du bist Wertvoll. Jeder ist es, das Leben scheitert nicht an einem gebrochenen Herz.

Gefällt mir

7. Oktober um 12:41
In Antwort auf feelinara

Das Problem an solchen Gesprächen ist hauptsächlich, das sie viel zu "früh" geführt werden. 
Zweite Chance an sich, wird nichts bringen - wenn du nicht der Fehler warst, sondern ihre Psyche/Einstellung. Aber das wird immer so dahingestellt. Nur sie weiß, was wirklich ihr "Problem" ist.

Ich würde evtl. noch einen "Abschiedsbrief" schreiben, und Gras über die Sache wachsen lassen. So schön diese Beziehung auch schien, vielleicht war sie Emotional noch nicht Reif dazu. Du hast ja geschrieben das sie auch nicht mit dir Zusammenziehen wollte, weil sie Angst hatte ihr würdet euch auseinanderleben.
Sowas gibt es immer. Wenn man es nicht versucht, weiß man es nicht.

Da sie 23 ist, kann es auch sein das sie "überfordert" ist, bzw. das Gefühl hat noch nicht "alles" erlebt zu haben, und somit dich als Hinderniss sieht.
Kranke Oma, Firma vom Vater übernehmen .. Eventuell kommt sie mit dem ganzen nicht klar - dann endet sie für immer mit einem Typen
.. Ich kenn sie nicht. Es sind Vermutungen. Aber viele (nicht alle) mit 23 wissen noch nicht so ganz was sie möchten im Leben. Wer sie sind, welchen weg sie gehen möchten, wo sie sich selber in 5 Jahren sehen.

Dann siehst du sie halt. Gibt es keine anderen Lokale wo du hingehen kannst? 
Bist du an die Stadt gebunden? Du könntest umziehen. Du wirkst auf einen Mann der weiß was er im Leben erreichen will, ich würde es lächelnd sehen. Sie hat dich abgestoßen, nicht du sie. Es tut weh, aber du bist Wertvoll. Jeder ist es, das Leben scheitert nicht an einem gebrochenen Herz.

ja das gespräch war mit sicherheit zu früh, jedoch habe ich zu dem zeitpunkt gedacht "umso länger ich warte, umso unwahrscheinlicher ist es, nochmal irgendwas retten zu können"

ja sie hat mit 23 noch keine ahnung was sie mal machen möchte. ihre uni mädels etc haben nach dem studium eine reise unternommen, sind für ein halbes jahr oder ein jahr ins ausland gegangen und haben einfach lebenserfahrung gesammelt. sie konnte das alles nicht machen, da ihre eltern mehr oder weniger darauf angewiesen waren hilfe in der firma, in der pflege der oma und im haushalt zu bekommen. Aber auch die Beziehung wird ein Grund dafür sein, man verschwindet ja nicht einfach für ein Jahr im Ausland wenn man gerade in einer Beziehung ist.

ich bin berufsbedingt und auch im bezug auf meinen freundeskreis an die stadt bzw den näheren umkreis gebunden. ich gehe gerne zur arbeit und würde daher auch nicht einfach wegziehen. klar könnte ich auch in andere lokale gehen oder sowas. Jedoch sehe ich irgendwo auch nicht ein, alles wo ich gern hingegangen bin / hingehe zu meiden nur weil sie auch dort sein könnte.

die sache mit dem abschiedsbrief klingt plausibel. vielleicht haben wir uns einfach nur zu einem falschen zeitpunkt kennengelernt. 

mal sehen was die zeit bringt.

danke für deine lieben worte

Gefällt mir

7. Oktober um 15:30
In Antwort auf theola

man sollte aber einsehen wenn es zu spät ist um zu kämpfen....  

zumal: wenn man kämpfen muss ist es sowieso schon zu spät

Das ist nicht immer so theola, ab und zu bringt es was zu kämpfen du hast ja diese Person mal geliebt oder? Ich finde wenn man nie für eine Person sich mühe gegeben hat oder gekämpft hat was ist das denn?.. Ab und zu bringt es was und klar ab und zu auch nichts das gibts immer mal. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen