Forum / Liebe & Beziehung

Herzschmerz erträglicher machen

Letzte Nachricht: 7. Oktober um 23:33
E
esistniezuspaet
26.08.21 um 21:30

Hi als zusammen!

Ich habe großen Liebeskummer, da ich mich in einen bezaubernden, sehr hübschen Mann verliebt habe, er aber (anscheinend) kein Interesse zeigt (er meldet sich nicht). Anfangs habe ich mir noch Hoffnung gemacht, meine Psychologin hat mir jedoch den Rat gegeben die Realität nicht weiter zu leugnen. 

Momentan geht es mir sehr schlecht, ich hänge den ganzen Tag sinnlos rum, mache keine Spaziergänge mehr, alles erscheint sinnlos, habe keine Freude mehr, keine Konzentration auf Arbeit, weine viel, bin schlecht gelaunt und habe mich zurückgezogen. 

Ich leide an Schlafstörungen, habe stark abgenommen und bin depressiv. Ich ernähre mich über Vitamintabletten. 

Habt ihr Tipps, was ich tun kann? 

Mehr lesen

S
spectru
26.08.21 um 22:38

Hallo Du

Zuerst musst Du gesund werden. Mach Dir einen Plan und überlege Dir was eine sinnvolle Tätigkeit ist. Damit meine ich nicht (nur) die Welt verbessern, sondern mach etwas Gutes für Dich. Das wäre sehr sinnvoll, denn Du bist es wert.
Plane es, schreibe auf (wenn nötig) um welche Zeit Du einen Spaziergang machst. Dann wiederhole Deinen Plan täglich oder wöchentlich. Hast Du Schlafstörungen, dann ist ein geregelter Tagesablauf das wichtigste, das Du brauchst. Überlege Dir welche Menschen wichtig sind, ruf ihnen an und frag nur wie es geht. Z.B. die 5 wichtigsten Personen in 5 Wochen.
Achte gut auf Deine Ernährung, das ist wichtig. Insbesondere so, dass Du genügend isst. Am besten morgens, mittags und abends, nie auslassen und immer jeweils um dieselbe Zeit. Vergiss auch Deine Therapie nicht in Deiner Planung. Das ist nun bedeutsam für Dich. Niemand kann Dir helfen, so wie Deine Therapeutin.

Mit Männern solltest Du Dich gedulden. Du musst gesund sein, sonst kommt nichts Gutes dabei heraus. Nicht mal für die Männer aber speziell nicht für Dich. Das Leben ist hart für Dich im Moment. Krankheit und Liebeskummer hat fast jeder schon mal erlebt. Nicht jeder ist depressiv, aber schwere Gedanken kennt jeder. Alle diese Dinge gehören zu unserem Leben dazu. Ich könnte sagen, das ist das Leben. Aber nicht nur das, denn das Leben ist auch Deine Fähigkeit die ganze Last zu tragen und oft gar abzuwerfen. Du brauchst keinen Mann, um das zu tun, Du kannst das allein mit Gedanken bewerkstelligen. Zum Beispiel wie erwähnt, mit einem Plan. Füge nur jeden Tag oder gar nur jede Woche etwas hinzu. Mit diesem Willen hast Du es schon halb getan. Du bist wichtig für uns, für die Gesellschaft. Dein Leben hat eine fundamentale Bedeutung, also wird gesund. Nur eine Person kann Dich gesund machen und die bist zum Glück Du selbst.

2 -Gefällt mir

W
wackelzahn21
27.08.21 um 0:24

Hi du,

ich stecke auch gerade in so einem Tief und kann deine Gefühle und Gedanken nachempfinden.
Leider kann man den Kopf nicht abstellen, aber man kann bzw. sollte versuchen sich abzulenken.

Wenn Dir die Motivation dazu fehlt, solltest du sie ein wenig erzwingen 😉 (vielleicht auch mit Hilfe von Freunden)

Dir machen Spaziergänge keinen Spaß mehr, weil dich deine Gedanken erdrücken? Setze Dir Ziele !
Ich habe mir beispielsweise eine App runtergeladen, mit der ich Schritte und Entfernungen zählen kann.
Mein Ziel: jeden Tag mindestens 10 Tausend Schritte + tägliche Steigerung dieser. So kamen vorgestern 30 Tausend zusammen und in Summe waren das in diesem Monat schon 301 Km. Ich bin also mehr auf mein Handy konzentriert als auf meine „Gedanken“. Hilfreich ist währenddessen auch ein spannendes Hörbuch, Podcast  oder Hörspiel. 
Ich habe auch wieder mit (Kampf-) Sport angefangen. Zu zweit, ist ebenfalls für Ablenkung gesorgt.

Wenn du es zuhause nicht schaffst, auf andere Gedanken zu kommen, hilft simpler Weise, „Instagram“ oder „TikTok“. 
Ich schaue mir da z.B. Tanz- oder Musikvideos an. Ich bin jedesmal überrascht, wie viele Stunden dann plötzlich vergangen sind, in denen ich meinen Kopf abschalten konnte. 
Beim Einschlafen helfen abermals Hörbücher oder sogar entspannende Audioaufnahmen von Regenschauern. Einfach mal versuchen ...

Zwinge dich zur Nahrungsaufnahme ! Setze dir feste Zeiten mit 3 Mahlzeiten am Tag.. Meine Empfehlung für zwischendurch: Schokolade, denn die setzt Glückshormone frei. 

Das ist nur ne kleine Liste an Möglichkeiten.
Ich hoffe und wünsche dir, dass du bald wieder die Sonne in dein Herz lassen kannst ...

Ganz liebe Grüße ☺️

2 -Gefällt mir

E
esistniezuspaet
29.08.21 um 16:09

Hallo Spectru
hallo Wackelzahn

vielen, lieben Dank für eure Beiträge. Auch wenn es schwer fällt, versuche ich positiv durchs Leben zu gehen. Spectru, ganz sicher werde ich wieder gesund, aber es bleibt eine "Narbe im Herzen", da zwischen uns so vieles passte. Bald steht ein Familienfest an, zu dem ich ihn auch einladen wollen würde, falls er sich spontan meldet. Ich werde kochen, es gibt  Teigtaschen. 

Ich habe mir viele Ratgeber gekauft und lese die gerade. Mit meiner Therapeutin möchte ich darüber nicht mehr sprechen. Die Ernährung habe ich noch nicht in den Griff gekriegt, aber ich arbeite dran. Einen Spaziergang pro Tag gibt es mittlerweile für mich, er tut mir gut. 

Es gibt trotzdem immer noch Tage, wo alles in mir zusammenbricht und ich Angst vor der Zukunft habe, das hat andere Gründe. 

Gruß 

1 -Gefällt mir

E
esistniezuspaet
29.08.21 um 22:53

Hallo nochmal Wackelzahn,
Tut mir Leid für deine Situation. Die Idee mit den Regenschauer-Audios ist sehr schön, ich probiere es nun aus, da es mir gerade sehr schlecht geht. 

Gefällt mir

E
esistniezuspaet
29.08.21 um 22:57

Hallo Spectru,

deine Ideen sind sehr schön. Ich versuche einen regelmäßigen Tagesablauf hinzukriegen. Nicht jeder Tag ist gleich. Mal besser, mal schlechter. Die Gedanken sind noch schwer, aber ich versuche Lichtblicke zu sehen.
Dass mit den Bausteinen hinzufügen, setze ich auch um, das ist super. Danke für für deinen Beitrag. 

1 -Gefällt mir

W
wackelzahn21
30.08.21 um 0:02
In Antwort auf esistniezuspaet

Hallo nochmal Wackelzahn,
Tut mir Leid für deine Situation. Die Idee mit den Regenschauer-Audios ist sehr schön, ich probiere es nun aus, da es mir gerade sehr schlecht geht. 

Hallo.

Die Audios findest du kostenlos bei „YouTube“, wie auch unzählige Hörbücher- und spiele.

Kopf hoch; es kommen auch wieder bessere Zeiten ... 😊

Liebe Grüße und gute Nacht 

2 -Gefällt mir

E
esistniezuspaet
30.08.21 um 10:40
In Antwort auf wackelzahn21

Hallo.

Die Audios findest du kostenlos bei „YouTube“, wie auch unzählige Hörbücher- und spiele.

Kopf hoch; es kommen auch wieder bessere Zeiten ... 😊

Liebe Grüße und gute Nacht 

Danke für den Tipp mit den Audios und wo ich die finde.

Es ist so, manche Menschen haben mehr Glück in ihrem Leben und andere müssen dafür kämpfen. So ist das. 
 

Gefällt mir

S
sisteronthefly
30.08.21 um 13:26
In Antwort auf esistniezuspaet

Danke für den Tipp mit den Audios und wo ich die finde.

Es ist so, manche Menschen haben mehr Glück in ihrem Leben und andere müssen dafür kämpfen. So ist das. 
 

Hallo,

eigentlich hat das wenig mit Glück und Kampf zu tun. Um Liebe braucht man nicht kämpfen, sie ist immer da. Überall wo Kampf stafffindet wird etwas festgehalten, was vielleicht gar nicht zu einem gehört. Meistens wird Fehlendes als Glück angesehen, auch das stimmt in der Regel so nicht, es wird lediglich so empfunden. Du bist Gestalter deines Lebens und wahres Glück zeigt sich in vielen Facetten. Unser Unvermögen das Glück zu sehen hindert uns in manchen Situationen den Blick bewusst dorthin zu lenken, stattdessen werden Dinge oder Menschen fokussiert, die niemals für unser Glück verantwortlich sein können. Das kann man nämlich nur selbst übernehmen. 

LG Sis

1 -Gefällt mir

E
esistniezuspaet
30.08.21 um 14:48
In Antwort auf sisteronthefly

Hallo,

eigentlich hat das wenig mit Glück und Kampf zu tun. Um Liebe braucht man nicht kämpfen, sie ist immer da. Überall wo Kampf stafffindet wird etwas festgehalten, was vielleicht gar nicht zu einem gehört. Meistens wird Fehlendes als Glück angesehen, auch das stimmt in der Regel so nicht, es wird lediglich so empfunden. Du bist Gestalter deines Lebens und wahres Glück zeigt sich in vielen Facetten. Unser Unvermögen das Glück zu sehen hindert uns in manchen Situationen den Blick bewusst dorthin zu lenken, stattdessen werden Dinge oder Menschen fokussiert, die niemals für unser Glück verantwortlich sein können. Das kann man nämlich nur selbst übernehmen. 

LG Sis

Oh doch so ist es. Eine Frau, die ihn haben darf, hat Glück, auch wenn sie nicht zu ihm passt. Ich habe Unglück, da ich nicht die Chance hatte ihn zu haben. Das ganze Leben ist ungerecht. 

Gefällt mir

L
lailala
30.08.21 um 16:11

Hallo
Erst einmal: Du bist nicht alleine! Jeder der Liebeskummer kennt kann nachvollziehen, wie es dir geht und hat mit ähnlichen Schwierigkeiten zu kämpfen gehabt. Aber du bist stark und kommst da wieder raus! Übe dich in Selbstliebe, indem du deinem Körper gibst, was du brauchst, denn dein Organismus – vor allem dein Darm – hat einen enormen Einfluss auf deine Stimmung, Hormone, Emotionen… Das ist vielen nicht bewusst, aber Darm und Hirn sind zum Beispiel direkt miteinander verknüpft und so hat deine Ernährung direkte Auswirkungen auf deine Psyche. Ganz abgesehen davon, dass ein liebevoll gekochtes Essen, ein schön angerichteter Teller und eine bewusst eingenommen und mit Dankbarkeit verzehrte Mahlzeit unglaublich schöne Gefühle wecken können. Dafür brauchst du keinen Mann, nicht einmal einen Gast – verwöhne dich selbst und tu dir was Gutes

1 -Gefällt mir

H
hena_25557438
30.08.21 um 17:35

Hallo estistniezuspaet,

Sei stark. Es liest sich so aus deinem Text, dass er kein Interesse an dir hat. Versuche ihn zu vergessen oder ignoriere ihn. 

1 -Gefällt mir

S
sisteronthefly
30.08.21 um 19:57
In Antwort auf esistniezuspaet

Oh doch so ist es. Eine Frau, die ihn haben darf, hat Glück, auch wenn sie nicht zu ihm passt. Ich habe Unglück, da ich nicht die Chance hatte ihn zu haben. Das ganze Leben ist ungerecht. 

Hallo,

aha... aber wie kommst du nun darauf, dass eine Frau, die ihn haben darf Glück hat?
Wie würde ich erkennen, dass du Unglück hast?
Vielleicht wartet auf dich etwas viel schöneres. Wofür etwas gut ist erkennt man oft erst im Nachhinein.
Und man sagt ja auch, nichts im Leben geschieht ohne Grund. Könnte es nicht sein, dass dein großes Glück noch irgendwo auf dich wartet. 

LG Sis
 

1 -Gefällt mir

E
eladio_25500308
30.08.21 um 21:55
In Antwort auf esistniezuspaet

Hi als zusammen!

Ich habe großen Liebeskummer, da ich mich in einen bezaubernden, sehr hübschen Mann verliebt habe, er aber (anscheinend) kein Interesse zeigt (er meldet sich nicht). Anfangs habe ich mir noch Hoffnung gemacht, meine Psychologin hat mir jedoch den Rat gegeben die Realität nicht weiter zu leugnen. 

Momentan geht es mir sehr schlecht, ich hänge den ganzen Tag sinnlos rum, mache keine Spaziergänge mehr, alles erscheint sinnlos, habe keine Freude mehr, keine Konzentration auf Arbeit, weine viel, bin schlecht gelaunt und habe mich zurückgezogen. 

Ich leide an Schlafstörungen, habe stark abgenommen und bin depressiv. Ich ernähre mich über Vitamintabletten. 

Habt ihr Tipps, was ich tun kann? 

Hallo esistniezuspät, 

man kann sich sehr in Liebeskummer verlieren, wenn man es zulässt. 
Das Problem ist, dass man gerne darüber nachdenkt, wie schön es mit der auserwählten Person sein würde. Man darf aber seine Vorstellung niemals mit der Realität verwechseln. In der Realität ist die Liebe deutlich nüchterner, der Sex weniger leidenschaftlich und eine funktionierende Beziehung viel langweiliger als man es sich vorstellt. 
Was für dich jetzt wichtig ist, ist an deiner Einstellung zu arbeiten und dich darauf zu freuen den richtigen erst noch kennenzulernen. Freu dich darüber, dass die Liebe dich gerade enttäuscht, denn dadurch spürst du, dass du lebst. Es ist herzzerreißend, scheiße und aufregend. Saug dieses Gefühl auf und nimm diese Erfahrung als etwas postives an. Schau dich um, lerne neue Menschen kennen und sei fasziniert von ihrer Verschiedenheit. Verliebe dich so oft du kannst und irgendwann kommt derjenige welche um die Ecke. Und dann kommt Stabilität, Behaglichkeit und... Langeweile. Dann denkst du an genau diese Zeit zurück und denkst dir "Verdammt, ja! Ich habe gelebt, gefühlt und gelitten." Du wirst dich positiv an diese negative Zeit erinnern. Es gibt nämlich entweder stürmische Liebe mit viel Drama oder behagliche Liebe mit Langeweile. 
Jemand sagte mal "Du kannst alles haben, nur nicht gleichzeitig" 
jetzt ist die Zeit der Leidenschaft, später die Zeit den Anlehnens. Freu dich drauf und mach einfach weiter. Es wird immer anders und immer auf einer Seite scheiße und auf der anderen Seite verdammt gut. 

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
raella
31.08.21 um 15:06

Hallo, hast du mal daran gedacht durch bücher weiter zu entwickeln? Hatte mal Liebeskummer, aber wegen anderen Sachen und fing an Bücher zu lesen. Das hat mich sehr motiviert. Versuch es mal, vllt hilft es dir auch.

Ich meine ungefähr solche Bücher:



oder

Gefällt mir

E
esistniezuspaet
01.09.21 um 13:09

Ich danke euch für die Mühe. Heute geht es mir wieder schlechter, da ich mir noch Hoffnungen mache auf eine Beziehungsanbahnung mit dem Mann.

Ich will nicht das Forum volljammern, ich hoffe ihr habt dafür Verständnis. 

Gefällt mir

E
esistniezuspaet
04.09.21 um 7:51

Heute Nacht habe ich einen Traum gehabt, er kam darin vor. Das war in sofern aufregend, weil ich auch ein Bild von ihm vor Augen hatte. Ich weiß nur nicht, ob er auch real so aussieht. Ich habe ihn ja lange nicht gesehen. Jedenfalls bin ich seit heute morgen total durcheinander und vermisse ihn. Nun mache ich mir wieder Hoffnung. 

Ich kriege wieder nichts auf die Reihe : einkaufen, Spaziergang machen, kochen. Ich versuche meine Tagesstruktur beizubehalten, auch wenn es schwerfällt. 

Habt ihr einen Sofortratschlag für mich? Danke fürs Lesen. 

Gefällt mir

U
ullli67
04.09.21 um 10:28
In Antwort auf esistniezuspaet

Heute Nacht habe ich einen Traum gehabt, er kam darin vor. Das war in sofern aufregend, weil ich auch ein Bild von ihm vor Augen hatte. Ich weiß nur nicht, ob er auch real so aussieht. Ich habe ihn ja lange nicht gesehen. Jedenfalls bin ich seit heute morgen total durcheinander und vermisse ihn. Nun mache ich mir wieder Hoffnung. 

Ich kriege wieder nichts auf die Reihe : einkaufen, Spaziergang machen, kochen. Ich versuche meine Tagesstruktur beizubehalten, auch wenn es schwerfällt. 

Habt ihr einen Sofortratschlag für mich? Danke fürs Lesen. 

Ein Sofortratschlag ist die kostenfreie Telefonnummer 0800 111 0 111. Da kannst du anonym anrufen. Es ist oft nötig, es mehrmals zu versuchen. Keine Thema ist dort fremd und man hört dir gerne zu. Zu jder Zeit! 
Ich habe ganz gute Erfahrungen dort gemacht!

2 -Gefällt mir

E
esistniezuspaet
04.09.21 um 13:02

Danke für deine Hilfe. Hab angerufen. 

Gefällt mir

S
spectru
04.09.21 um 23:35

Das ist doch gut. Und hat der Anruf Dir geholfen? Ich denke es ist wichtig für Dich, wieder auf Deinen Rhythmus oder Tagesablauf zu kommen.

Wie schon erwähnt, Du solltest erst gesund sein, bevor Du Dich auf Männer einlässt. Oder bevor Du nur schon von ihnen schwärmst. Mit Gesund meine ich eher Deine Depression und weniger Dein Liebeskummer. Du solltest sicher auf Deinen Füssen stehen in Deinem Leben. Dann kannst Du es bereichern mit einem Partner. Und wenn Du willst mit Familie. Jedoch immer bist Du die wichtigste Person in Deinem Leben. Nun kommst Du zuerst, Du schaffst das.

Gefällt mir

E
esistniezuspaet
06.10.21 um 14:50

Ich muss wieder stärker an den Ex-Kollegen denken. Habe mir gerade Audios angehört von Regenschauern. Ich habe so viele Fotos von ihm auf meinem Smartphone, schaue ich gerade an. Muss weinen. Habt ihr einen Tipp? 

Gefällt mir

I
ichunverbesserlich2
06.10.21 um 15:39

Such Dir medizinische Hilfe, Du bist wirklich ernsthaft erkrankt.

Viel Erfolg!

Gefällt mir

E
esistniezuspaet
07.10.21 um 10:37
In Antwort auf ichunverbesserlich2

Such Dir medizinische Hilfe, Du bist wirklich ernsthaft erkrankt.

Viel Erfolg!

Ich gehe einmal im Monat zu einer Psychologin. Die Therapie ist bald zu Ende. Deine Beiträge haben null Mehrwert. 

Gefällt mir

S
spectru
07.10.21 um 18:10
In Antwort auf esistniezuspaet

Ich gehe einmal im Monat zu einer Psychologin. Die Therapie ist bald zu Ende. Deine Beiträge haben null Mehrwert. 

Wolltest Du an Ichunverbesserlich2 nicht schreiben, dass nur dieser eine Beitrag für Dich kein Wert hat? Immerhin hat sie Dir Erfolg gewünscht.

Die Therapie hilft Dir also nicht? Kein bisschen? Könnte vielleicht ein anderer Therapeut / Therapeutin Dich besser verstehen und so Dir eher helfen?

Also mein Tipp ist, nicht an Dein Ex-Kollegen zu denken. Wenn Du kannst, dann löscht Du sogar besser diese Fotos. Sie helfen Dir nicht an andere, wichtigere Dinge zu denken.

Gefällt mir

I
ichunverbesserlich2
07.10.21 um 20:15

Offensichtlich nützt weder die Therapie, noch hier drin seit Monaten rumjammern etwas.

Dann ist es wohl an der Zeit den Therapeuten sowie allenfalls auch die Therapieform zu wechseln. Ansonsten wirst Du den Rest Deines Lebens wohl alleine verbringen müssen, wenn Du diesen selbstgewählten Weg weitergehst.

Aber das ist ja genau das Problem mit den Süchtigen: sie lassen sich erst richtig helfen, wenn sie komplett am Boden sind. Vielleicht braucht es einfach noch ein bisschen Zeit bei Dir, bis Du Dir selber eingestehen kannst, wie massiv Dein Problem ist, wie stark es Dein Leben beeinträchtigt und dass Du eigentlich in der existierenden Form keine glückliche Zukunft hast.

Schlussendlich ist jeder seines eigen Glückes Schmied und Du wählst (warum auch immer) den Leidensweg zu gehen anstatt glücklich zu sein und ein lebenswertes Leben zu führen. Das ist ganz allein Deine Entscheidung. Da können Dir auch keine anderen Menschen (ausserhalb von Medikamenten und Therapeuten) oder ein Forum helfen, Deine Zwangsstörung zu kurieren.



 

Gefällt mir

S
skycaptain07
07.10.21 um 23:33

Erstmal richtig lecker essen, denn Essen hält Leib und Seele zusammen! 

Dann überlegen, ob es Menschen gibt, an denen Dir viel liegt und die Du in letzter Zeit vernachlässigt hast.
Wenn ja, dann lasse diese Kontakte aufleben.

Liebe und Beziehung und der Wunsch nach Partnerschaft ist nur ein Daseinsbereich von vielen.
Bleibe auch in anderen Daseinsbereichen an Deinem Fortkommen interessiert!

Diese Formulierung habe ich aus einer Übersetzung der "Desiderata", einem Gedicht von Max Ehrmann, geklaut.
Hier kriegst Du das ganze:


Wünsche
(Desiderata)

Dies ist die freie Übersetzung eines Gedichtes von Max Ehrmann aus dem Jahre 1927.


Gehe ruhig und gelassen durch Lärm und Hast und sei des Friedens eingedenk, den die Stille bergen kann. Stehe, soweit ohne Selbstaufgabe möglich, in freundlicher Beziehung zu allen Menschen. Äußere Deine Wahrheit ruhig und klar und höre anderen ruhig zu – auch den Geistlosen und Unwissenden. Auch sie haben ihre Geschichte.

Meide laute und aggressive Menschen. Sie sind eine Qual für den Geist. Wenn Du Dich mit anderen vergleichst, könntest Du eitel werden oder Dir nichtig vorkommen. Denn immer wird es jemanden geben, größer wie geringer als Du.

Freue Dich Deiner Leistungen wie auch Deiner Pläne. Bleibe an Deinem Fortkommen interessiert, wie bescheiden auch immer. Es ist ein echter Besitz im wechselnden Glück der Zeiten.

Lass in Deinen geschäftlichen Angelegenheiten Vorsicht walten – die Welt ist voller Betrug. Aber werde dadurch nicht blind gegen gleichermaßen vorhandene Rechtschaffenheit.

Viele Menschen ringen um hohe Ideale, und überall ist das Leben voll Heldentum. Sei Du selbst. Vor allen Dingen heuchle keine Zuneigung, noch sei zynisch, was die Liebe betrifft. Denn auch im Augenblick aller Dürre und Enttäuschung ist sie doch immerwährend wie Gras.

Ertrage freundlich und gelassen den Ratschlag der Jahre. Gib die Dinge der Jugend mit Grazie auf. Stärke die Kraft des Geistes, damit er dich bei plötzlich hereinbrechendem Unglück schützt. Aber beunruhige dich nicht mit Einbildungen – viele Ängste kommen aus Ermüdung und Einsamkeit. Neben einer heilsamen Selbstdisziplin sei freundlich mit Dir selbst.

Du bist ein Kind Gottes, genauso wie die Bäume und die Sterne. Du hast ein Recht, hier zu sein. Und ob es Dir bewußt ist oder nicht, es besteht kein Zweifel. Das Universum entfaltet sich wie vorgesehen. Darum lebe in Frieden mit Gott.

Was auch Deine Arbeit und Dein Sehnen ist, erhalte Dir den Frieden mit Deiner Seele in der lärmenden Wirrnis des Lebens. Mit all der Schande, der Plackerei und den zerbrochenen Träumen ist es dennoch eine schöne Welt.

Strebe behutsam danach, glücklich zu sein.

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers