Home / Forum / Liebe & Beziehung / Herz und Verstand

Herz und Verstand

13. Juni 2006 um 0:40

Ich habe mal eine allgemeine Frage an euch, die nichts mit meiner Situation zu tun hat, sondern mich nur interessiert.

Wenn ihr eine Beziehung habt und es Stress gibt, hört ihr dann mehr auf euer Herz oder auf euren Verstand oder sogar auf beides ?

Man sagt ja immer, dass die Gefühle von Herzen kommen, aber wenn man nach einem Streit weiß, dass es einem nicht gut tut mit der anderen Person noch weiter zusammen zu sein, dann sagt das ja der Verstand und was ist jetzt wichtiger ?

Ich hoffe ich bekomme viele Antworten.

LG Blaze

Mehr lesen

13. Juni 2006 um 11:54

Hi Muddel
Du hast da vollkommen Recht mit dem was du sagst, der eine denkt so, der andere so und man sollte so bleiben wie man ist.

da ich auch eher ein Mensch bin, der eher auf sein Herz hört als auf den Verstand, kann ich das mit dem Draufzahlen auch nachvollziehen. Ich habe in meiner Vergangenheit schon oft sehr viel schmerz mit erleben müssen, mein Verstand wollte nicht mehr mitmachen, aber mein Herz ist immer wieder gelaufen und hat immer wieder schmerz einstecken müssen, aber lief trotzdem immer weiter ... ist sowas eigentlich echte Liebe, wenn man trotz schmerz einen anderen noch liebt?

LG Blaze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 16:33

@Muddel
Ja, ich habe mein Herz da wo es hingehört und es ist sogar auch ziemlich groß, deshalb bin ich leicht angreifbar, aber andererseits kann ich damit auch super liebe, ich weiß was das bedeutet, aber gerade das bringt mir aber irgendwie kein Glück. Ich habe schon so viel Schmerz erlebt, aber mein Herz kann immer noch lieben. Mein Verstand ist schon öfter anderer Meinung gewesen, aber mein Herz ist einfach stärker.

LG Blaze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 22:35

Leider
wohl eher der Verstand.
Oder anders gesagt: Mein "Herz" weiß genau, was ich jetzt tun müsste, was ich sagen sollte, usw. aber mein Verstand, mein Stolz hält mich davon ab.
Bedingungslose Liebe kämpft gegen ein Gerechtigkeitsgefühl, also den Drang, gerecht behandelt werden zu wollen (sich ungerecht behandelt zu fühlen) und meistens gewinnt der Stolz. Leider.
Bin aber dabei das zu ändern.
Und man sollte nicht vergessen: Liebe die immer nur nachgibt hat auch keien Zukunft. Die Mischung machts - je nach Situation. Aber wer kann dann schon objektiv(!) sagen was nun die tatsächliche Lage ist und wer wen ungerecht behandelt? Unmöglich. Versuche mir dann immer vorzustellen, dass ich alles als außenstehende Person betrachte.
LG,
Kali

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 23:00
In Antwort auf kali1990

Leider
wohl eher der Verstand.
Oder anders gesagt: Mein "Herz" weiß genau, was ich jetzt tun müsste, was ich sagen sollte, usw. aber mein Verstand, mein Stolz hält mich davon ab.
Bedingungslose Liebe kämpft gegen ein Gerechtigkeitsgefühl, also den Drang, gerecht behandelt werden zu wollen (sich ungerecht behandelt zu fühlen) und meistens gewinnt der Stolz. Leider.
Bin aber dabei das zu ändern.
Und man sollte nicht vergessen: Liebe die immer nur nachgibt hat auch keien Zukunft. Die Mischung machts - je nach Situation. Aber wer kann dann schon objektiv(!) sagen was nun die tatsächliche Lage ist und wer wen ungerecht behandelt? Unmöglich. Versuche mir dann immer vorzustellen, dass ich alles als außenstehende Person betrachte.
LG,
Kali

Hi
Ich habe ja ständig immer nur auf mein Herz gehört und niemals auf meinen Verstand, hätte ich das mal gemacht, dann hätte ich vielleicht jetzt noch Kontakt mit meiner Ex und wir würden Freunde sein und vielleicht würde sich auch wieder was zwischen uns entwickeln, denn wir waren immer optisch ein super süßen Paar, ich habe so besser zu ihr gepasst als ihr neuer, aber es muss auch innerlich passen und da hatte mein Verstand immer Zweifel dran nach einer gewissen Zeit, aber das Herz, die Gefühle, die Liebe war eben stärker .. wahre Liebe ist ja auch nunmal stark!

Upps sorry, wollte eigentlich nicht so von mir reden, sorry!

LG Blaze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 23:06

Die Mischung...
... machts? Der Verstand schützt das Herz und die Liebe füllt den Verstand mit Liebe. Weiß nicht ob es ein dummer Gedanke ist, aber kam mir jetzt spontan als Antwort dazu...

Grüße
sendor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 23:10
In Antwort auf blazebird

@Muddel
Ja, ich habe mein Herz da wo es hingehört und es ist sogar auch ziemlich groß, deshalb bin ich leicht angreifbar, aber andererseits kann ich damit auch super liebe, ich weiß was das bedeutet, aber gerade das bringt mir aber irgendwie kein Glück. Ich habe schon so viel Schmerz erlebt, aber mein Herz kann immer noch lieben. Mein Verstand ist schon öfter anderer Meinung gewesen, aber mein Herz ist einfach stärker.

LG Blaze

@Muddel @Blaze
Ich bin auch ein Mensch der eigentlich ausschließlich auf sein Herz hört, selbst wenn der Verstand mir etwas anderes sagt. Dadurch kommt es leider immer wieder zu den Situationen wo man sehr leicht verletzbar ist. Ein sehr schöner Spruch stammt aus meinem Lieblingsfilm "Pulp Fiction" wo Marsellus Wallace zu Butch vor seinem letztem Boxkampf sagt:

"In der 10 Runde wirst du einen stechenden Schmerz in dir spüren. Das ist dein Stolz der sich meldet. Doch scheiß auf den Stolz! Denn Stolz verletzt nur und hilft NIE!"

Nach diesem Motto versuche ich zu handeln, doch leider gelingt es mir nicht immer! Dadurch habe ich schon viele Schmerzen erleiden müssen (nein ich meine jetzt keinen Boxkampf! *g*) denn meine Sturheit machte schon viel kaputt... Auch wenn mein Herz die ganze Zeit mich aufforderte, gar förmlich anschrie, nachzugeben!

Viele Menschen entscheiden sich aber für das was der Verstand ihnen sagt und liegen damit oft falsch. Gerade in Herzensangelegenheiten wird oft aus dem Bauch heraus gehandelt in einem Streit wonach dann der Stolz sich einschaltet und es ihnen "verbietet" nachzugeben. Aus Stolz wird dann Sturheit und sowas macht viel kaputt. Mir ging es auch schon so.

Ich werde aber weiterhin an mir arbeiten und versuchen das Beste daraus zu machen.

Lg NF

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 23:39
In Antwort auf york_12090420

@Muddel @Blaze
Ich bin auch ein Mensch der eigentlich ausschließlich auf sein Herz hört, selbst wenn der Verstand mir etwas anderes sagt. Dadurch kommt es leider immer wieder zu den Situationen wo man sehr leicht verletzbar ist. Ein sehr schöner Spruch stammt aus meinem Lieblingsfilm "Pulp Fiction" wo Marsellus Wallace zu Butch vor seinem letztem Boxkampf sagt:

"In der 10 Runde wirst du einen stechenden Schmerz in dir spüren. Das ist dein Stolz der sich meldet. Doch scheiß auf den Stolz! Denn Stolz verletzt nur und hilft NIE!"

Nach diesem Motto versuche ich zu handeln, doch leider gelingt es mir nicht immer! Dadurch habe ich schon viele Schmerzen erleiden müssen (nein ich meine jetzt keinen Boxkampf! *g*) denn meine Sturheit machte schon viel kaputt... Auch wenn mein Herz die ganze Zeit mich aufforderte, gar förmlich anschrie, nachzugeben!

Viele Menschen entscheiden sich aber für das was der Verstand ihnen sagt und liegen damit oft falsch. Gerade in Herzensangelegenheiten wird oft aus dem Bauch heraus gehandelt in einem Streit wonach dann der Stolz sich einschaltet und es ihnen "verbietet" nachzugeben. Aus Stolz wird dann Sturheit und sowas macht viel kaputt. Mir ging es auch schon so.

Ich werde aber weiterhin an mir arbeiten und versuchen das Beste daraus zu machen.

Lg NF

Ja
wir werden alle oft von falschen Gefühlen geleitet, Stolz gehört da auch zu, aber häufig kommt es auch vor, dass wir uns von anderen beeinflussen lassen, die mit der Situation nichts zu tun haben und wenn dann nur alles oberflächlich kennen und keine richtige Stellung dazu geben können.

LG Blaze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 23:40
In Antwort auf barney_11968625

Die Mischung...
... machts? Der Verstand schützt das Herz und die Liebe füllt den Verstand mit Liebe. Weiß nicht ob es ein dummer Gedanke ist, aber kam mir jetzt spontan als Antwort dazu...

Grüße
sendor

Ja
das mag auch richtig sein, aber ein Herz verliert schneller die Liebe als der Verstand und das Gefühl von Liebe ist leider das stärkste Gefühl was wir haben und kann sich auch meistens immer durchsetzen.

LG Blaze

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 9:04

Ganz klar der Verstand!
Ein Mensch sollte in der Lage sein seine Gefühle steuern zu können , das alles hat doch mit dem Organ Herz garnichts zu tun! Es spielt sich im kopf ab und deshalb nutze ich auch meinen Kopf um Endscheidungen zu treffen! Die Frage ist eher "Denkt ihr drüber nach was gut für euch ist ,oder macht ihr das was ihr im jetztigen Moment einfach tun wollt ohne über die Konsequenzen nach zu denken?"
Und ich schließe für mich aus mich selber unglücklich zu machen, in dem ich mich spontan von irgendwelchen aüßerlich einwirkenden situationen beeinflußen zu lassen! Ich denke lieber zwei mal drüber nach wie mein nächster Schritt aussieht!
Man kann sich selbst auch sehr gut einreden das es einem schlecht geht... und warum die Gefühle und Gedanken in eine solch negative Richtung steuern?
LG Daria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 9:17

@ muddel!
Meiner Ansicht nach widersprichst du dir!
Du sagst "Wenn man jedoch ein Mensch ist,der ausschließlich auf sein Herz hört, zahlt man emotional meistens drauf!"

Und dann sagst du selber das du ein "Herz"-Mensch bist und deshalb mehr aushälst ..... ist unlogisch.

Aber egal viel interessanter finde ich die Tatsache das,laut deiner Ansicht eine Regelung emotionaler Probleme, mit dem Verstand nicht möglich ist! Dem kann ich nur widersetzten das alles was du tust von deinem Gehirn stammt ,es ist nur die endscheidnede Frage ob du es tust um vielleicht im Moment glücklich zu sein (Bauchgefühl) oder ob du längerfristig bestimmst das es dir gut geht .....dann vielleicht ohne den Partner....!
Denn glaub mir man kann alles selbst steuern und grade bei Dingen wie Liebe ist es wichtig auch mal rational zu denken denn ich will auch jetzt,gleich und morgen noch glücklich sein! Und wenn ich weiß das mich jemand dazu bringt das ich mich selber unglücklich mache dann kann ich nicht glücklich sein! Ich hoffe du verstehst was ich meine
LG Daria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 9:31

Ich denke....
... solange noch kein bestimmer Punkt erreicht ist, dass das Herz siegt.... Wenn aber der besagte Punkt erreicht wurde, dann ist der Verstand der Gewinner....
Man versucht und tut und hofft und wenn dies alles zum wiederholtem Male kaputtgemacht wurde, dann ist man schlauer...

LG Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 9:34
In Antwort auf alanis_12681975

Ich denke....
... solange noch kein bestimmer Punkt erreicht ist, dass das Herz siegt.... Wenn aber der besagte Punkt erreicht wurde, dann ist der Verstand der Gewinner....
Man versucht und tut und hofft und wenn dies alles zum wiederholtem Male kaputtgemacht wurde, dann ist man schlauer...

LG Pluster

Und ich denke...
da hast du verdammt recht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 10:08
In Antwort auf dariaaa2

Ganz klar der Verstand!
Ein Mensch sollte in der Lage sein seine Gefühle steuern zu können , das alles hat doch mit dem Organ Herz garnichts zu tun! Es spielt sich im kopf ab und deshalb nutze ich auch meinen Kopf um Endscheidungen zu treffen! Die Frage ist eher "Denkt ihr drüber nach was gut für euch ist ,oder macht ihr das was ihr im jetztigen Moment einfach tun wollt ohne über die Konsequenzen nach zu denken?"
Und ich schließe für mich aus mich selber unglücklich zu machen, in dem ich mich spontan von irgendwelchen aüßerlich einwirkenden situationen beeinflußen zu lassen! Ich denke lieber zwei mal drüber nach wie mein nächster Schritt aussieht!
Man kann sich selbst auch sehr gut einreden das es einem schlecht geht... und warum die Gefühle und Gedanken in eine solch negative Richtung steuern?
LG Daria

Dann hast du dich...
und dein leben voll unter kontrolle, sehe ich das richtig?

ich spüre dieses organ namens herz nur dann nicht, wenn nix passiert... aber ich spüre dieses organ sehr wohl wenn etwas passiert... etwas schönes, aufregendes, oder etwas schlimmes, trauriges... wenn emotionen da sind, dann zuerst mal in diesem organ.. wie ich damit umgehe und was mit diesen gefühlen passiert, dafür ist dann wohl mein verstand zuständig... oder mein kühlschrank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 10:32

@Teddy
Mir gehts da ganz genauso. Wenn ich abends im Bett liege versuche ich bewußt an etwas anderes zu denken, doch dann kommen automatisch einige Gedanken an meine Ex.
Ich bewundere diese Leute die sagen können ich stelle meine Gefühle einfach so ab (wie meine Ex). Aber ich persönlich glaube nicht daß es wirklich geht. Denn Gefühle kann man meines erachtens nicht steuern! Sicherlich kann eine Person Einfluß durch sein Verhalten auf die Gefühle des anderen haben, ok. Aber einfach so abstellen? Nein!
Wenn man so tief liebt, das man nach wenigen Monaten denkt man würde die andere Person schon jahrelang kennen und fühlt sich einfach wohl in ihrer Gegenwart, hat man glaube ich einen Seelenverwandten gefunden. Die große Liebe des Lebens eben. Doch wenn diese Person dann mit den Worten "Ich mußte die Gefühle abstellen weil es so weh tat" usw. argumentiert und jetzt so stur ist und einem alle Möglichen Dinge an den Kopf wirft warum man nicht mehr zusammen sein kann, zeugt das dann nicht von Verzweiflung ihrerseits?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 11:42
In Antwort auf sheree_12253223

Dann hast du dich...
und dein leben voll unter kontrolle, sehe ich das richtig?

ich spüre dieses organ namens herz nur dann nicht, wenn nix passiert... aber ich spüre dieses organ sehr wohl wenn etwas passiert... etwas schönes, aufregendes, oder etwas schlimmes, trauriges... wenn emotionen da sind, dann zuerst mal in diesem organ.. wie ich damit umgehe und was mit diesen gefühlen passiert, dafür ist dann wohl mein verstand zuständig... oder mein kühlschrank

Wir brauchen
garnicht darüber zu sprechen ,fakt ist das jeder mensch anders mit solchen dingen umgeht.Ich tu das eben so das ich versuche(und es klappt) Gefühle nicht zuzulassen das ist so eine automatische reaktion bei mir und es ist auch ganz gut so! Ich bin ganz zufrieden damit eher mit meinem Verstand zu handeln als mit meinem "Herzen"!
Du kannst mich ruhig als Kühlschrank bezeichnen ,ich bin wirklich kein warmer Mensch der ständig Harmonie sucht,also doch eher so der Eisklotz aber ich werd das nicht ändern ,denn ich bin ganz zufrieden damit!
Und ich bin der Meinung das man schon steuern kann an wen und was man grade denkt, wenn mich der Gedanke an eine Person traurig macht,muss ich mich halt zwingen nicht an sie zu denken und schon gehts mir wieder gut! Ob das bei anderen so ist oder nicht ist mir ziemlich egal....bei mir ist es jedenfalls so!
Und leid tun muss ich euch auch nicht mir gehts oft besser als all denen die sich ständig von ihrem "Liebeskummer " zerfleischen lassen....selber schuld!Sorry das das so hart klingt!
LG Daria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 11:44
In Antwort auf sheree_12253223

Dann hast du dich...
und dein leben voll unter kontrolle, sehe ich das richtig?

ich spüre dieses organ namens herz nur dann nicht, wenn nix passiert... aber ich spüre dieses organ sehr wohl wenn etwas passiert... etwas schönes, aufregendes, oder etwas schlimmes, trauriges... wenn emotionen da sind, dann zuerst mal in diesem organ.. wie ich damit umgehe und was mit diesen gefühlen passiert, dafür ist dann wohl mein verstand zuständig... oder mein kühlschrank

Achso zu deiner Frage
mein Leben hab ich natürlich nicht unter kontrolle!
aber mich in 90% der Fälle schon...was du mit dieser information jetzt anfängst ist deine Sache!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 11:51

Gute Frage...
ich persönlich bin ein Kopfmensch. Meine Entscheidungen fälle ich selten nach Gefühlen, denn ich sag mir, wenn es Probleme gibt, müssen diese aus der Welt geschaft werden - das geht, wie du auch sagst, eben nur mit dem Verstand....

Zerbricht eine Beziehung dennoch, so sag ich persönlich mir ".. eigentlich hat es gar keinen Sinn nachzutrauern, weil wenn es was Gescheites gewesen wäre, wäre es ja nicht auseinander gegangen". Auch dann wenn die Gefühle eine andere Sprache sprechen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 11:53
In Antwort auf dariaaa2

Wir brauchen
garnicht darüber zu sprechen ,fakt ist das jeder mensch anders mit solchen dingen umgeht.Ich tu das eben so das ich versuche(und es klappt) Gefühle nicht zuzulassen das ist so eine automatische reaktion bei mir und es ist auch ganz gut so! Ich bin ganz zufrieden damit eher mit meinem Verstand zu handeln als mit meinem "Herzen"!
Du kannst mich ruhig als Kühlschrank bezeichnen ,ich bin wirklich kein warmer Mensch der ständig Harmonie sucht,also doch eher so der Eisklotz aber ich werd das nicht ändern ,denn ich bin ganz zufrieden damit!
Und ich bin der Meinung das man schon steuern kann an wen und was man grade denkt, wenn mich der Gedanke an eine Person traurig macht,muss ich mich halt zwingen nicht an sie zu denken und schon gehts mir wieder gut! Ob das bei anderen so ist oder nicht ist mir ziemlich egal....bei mir ist es jedenfalls so!
Und leid tun muss ich euch auch nicht mir gehts oft besser als all denen die sich ständig von ihrem "Liebeskummer " zerfleischen lassen....selber schuld!Sorry das das so hart klingt!
LG Daria

Kühlschrank...
damit warst nicht DU gemeint, sondern wirklich mein kühlschrank... emotionen lassen mich manchmal zum kühlschrank gehen und alles mögliche zusammenmampfen, so meinte ich das... aber ist das, was du da beschreibst, nicht einfach nur selbstschutz?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 12:00

Leider...
bin ich mehr ein Herz-Mensch. Gerade in Beziehungen... Mein Verstand sagt nein es hat keinen Sinn mehr und mein Herz sagt etwas ganz anderes. Mir wäre es lieber es wäre anders, aber ich schaffe das leider nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 12:05
In Antwort auf sheree_12253223

Kühlschrank...
damit warst nicht DU gemeint, sondern wirklich mein kühlschrank... emotionen lassen mich manchmal zum kühlschrank gehen und alles mögliche zusammenmampfen, so meinte ich das... aber ist das, was du da beschreibst, nicht einfach nur selbstschutz?

Achso ja is schon klar
Mag sein das auch ein wenig selbstschutz ist oder sonst was....aber das ist ja genau die Frage die hier zu beantworten ist "Können wir uns davor schützen uns selbst zu verletzen?" ich kann das weil ich mit meinem Köpfchen zusammen arbeite und nicht gegen ihn!macht aber nichts ...meine Freundinnen beschweren sich ständig darüber das sie verletzt werden und bla bla bla und wie gut ich es hab...und wenn ich dann mit ihnen zusammen die Situation bespreche und sie motiviere dann merke ich das sie wirklcih auf einmal wieder aufblühen . zwei Tage später heulen sie dann zwar wieder,aber es hilft!
Weißt du ich habe vor einigen Tagen einen Mann kennengelernt von dem ich behaupten könnte er wäre es werd alles aufzugeben...sowas hab ich noch nie bemerkt aber ich lasse dieses Denken nicht mehr zu sonst entwickle ich noch Gefühle und das geht nicht,aus verschiedenen Gründen!
Naja und so muss das halt funktionieren.....und das tut es auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 13:53
In Antwort auf minnie_11892864

Leider...
bin ich mehr ein Herz-Mensch. Gerade in Beziehungen... Mein Verstand sagt nein es hat keinen Sinn mehr und mein Herz sagt etwas ganz anderes. Mir wäre es lieber es wäre anders, aber ich schaffe das leider nicht.

So
geht es mir auch, musste deswegen schon oft schmerzen einstecken obwohl mich mein Verstand jedes Mal gewarnt hat, aber mein herz wollte nicht loslassen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 19:57

Da ist jeder anders
Leider kann ich nicht immer nach meinem Verstand handeln, denn das Herz besiegt ihn immer wieder. Ist manchmal nicht einfach und man könnte sich Enttäuschungen sparen, wenn man mehr auf den Verstand hört. Aber vielleicht hat das Herz doch mal Recht und dann hat man es nicht versucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2006 um 0:52

Das mit dem typen ist nicht so
einfach als das man einfach zu ihm gehn könnte und sagen könnte das man was für ihn empfindet! Glaub mir da stecken andere dinge dahinter...für ihn wäre ich bereit nur auf mein herz zu hören aber leider grade bei ihm geht es eben nicht!
weißt du dieses gefühl hab ich vorher noch nie bemerkt und war auch noch nie soooo wie sagt man ..hin und weg ....von jemandem!
Aber alles für die katz
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2006 um 1:21

Ich
kann Herz und Verstand schon auseinander halten, nur in Beziehungfragen siegt mein Herz ständig. Meine letzte Freundin hat so einen Mist mit mir abgezogen und macht sie heute noch, nur mein Herz kann sie einfach nicht hassen, sondern liebt sie weiterhin. Ich hasse es richtige Liebe für jemanden zu empfinden, denn dann kann der Verstand einfach nicht siegen und die sehnsucht und die schmerzen lindern! Es ist einfach der reine horror, wenn das Herz immer gewinnt!

LG Blaze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2006 um 14:32

Sorry
du hast da was missverstanden, ich habe gesagt, dass ich es hasse richtige Liebe für jemanden zu empfinden, wenn diese Person nur scheiße mit mir abzieht. Weil das Herz dann nicht aufhören kann zu lieben und die schmerzen nicht aufhören!

Natürlich finde ich es schön Liebe zu empfinden, aber nicht mit diesem Preis.

LG Blaze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2006 um 18:40

beides
beides? alles müsste man sagen, da sowohl herz als auch verstand jeweils viele verschiedene und auch gegensätzliche botschaften aussenden. wobei es mir etwas wie cefeu geht und ich meistens gar nicht genau sagen kann, wer da jetzt gerade zu mir spricht. also wer von wem insgeheim beeinflusst wird

ich achte darauf, alle stimmen zu wort kommen zu lassen. ja vielleicht ist es das - sie bis zum ende anzuhören, ihre quelle zu suchen. was wollen sie wirklich sagen?

ich glaub, da gehören auch noch mehr dazu als nur diese beiden ... der trieb (als überbegriff für die einzelnen triebe) zum beispiel.

oder was ist mit angst? denken erzeugt angst, aber oft wird sie doch dem gefühlsleben zugeordnet. siehe oben.

im idealfall verbünden sich die einzelnen parteien. leben und leben lassen. auf das herz hören und lieben bedeutet nicht, den verstand außen vor zu lassen - lieben muss nicht innerhalb einer liebesbeziehung geschehen, finde ich. wenn du wiederholt spürst, dass es dir nicht gut tut, dann hat das nichts mit deiner liebe zu tun, sondern mit der form eurer beziehung.

wie würde es sich gut anfühlen? gehts da nur um den anderen oder kannst du auch etwas dafür tun?

experimente wagen. entweder-oder und wenn-dann nicht nur aus dem wortschatz verbannen.

ach was weiß ich

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2006 um 19:06
In Antwort auf winnie_12164884

beides
beides? alles müsste man sagen, da sowohl herz als auch verstand jeweils viele verschiedene und auch gegensätzliche botschaften aussenden. wobei es mir etwas wie cefeu geht und ich meistens gar nicht genau sagen kann, wer da jetzt gerade zu mir spricht. also wer von wem insgeheim beeinflusst wird

ich achte darauf, alle stimmen zu wort kommen zu lassen. ja vielleicht ist es das - sie bis zum ende anzuhören, ihre quelle zu suchen. was wollen sie wirklich sagen?

ich glaub, da gehören auch noch mehr dazu als nur diese beiden ... der trieb (als überbegriff für die einzelnen triebe) zum beispiel.

oder was ist mit angst? denken erzeugt angst, aber oft wird sie doch dem gefühlsleben zugeordnet. siehe oben.

im idealfall verbünden sich die einzelnen parteien. leben und leben lassen. auf das herz hören und lieben bedeutet nicht, den verstand außen vor zu lassen - lieben muss nicht innerhalb einer liebesbeziehung geschehen, finde ich. wenn du wiederholt spürst, dass es dir nicht gut tut, dann hat das nichts mit deiner liebe zu tun, sondern mit der form eurer beziehung.

wie würde es sich gut anfühlen? gehts da nur um den anderen oder kannst du auch etwas dafür tun?

experimente wagen. entweder-oder und wenn-dann nicht nur aus dem wortschatz verbannen.

ach was weiß ich

liebe grüße

Das
ist ein interessanter Ansatz beide Parteien bis zum Schluss anzuhören und zu ergründen warum das Herz das sagt und der Verstand das. Bis jetzt habe ich nämlich die Signale nur oberflächlich betrachtet, die Beziehung lief einerseits nicht mehr so gut, aber mein Herz wollte die Liebe nicht loslassen und mein Verstand hat immer wieder gesagt, dass es Unsinn ist weiterzumachen. Mein Herz hat agressiv auf diesen Widerstand des Verstandes reagiert und ich bekam richtige Herzschmerzen davon und wusste nicht mehr was ich machen sollte. Wenn ich geredet habe, kam kein sinnvolles Wort mehr raus, weil ich einfach zu verwirrt war, was ich jetzt machen sollte. Darum bin ich mittlerweile der Meinung, dass man so schnell wie möglich einen Kompromiss zwischen dem Herzgefühl und dem Verstand finden muss, sonst kommt man eh nicht weiter, wenn man ständig verwirrt ist, wenn beide sich "streiten". Ich bin wegen sowas echt mal in ein Loch gefallen und hatte zu gar nichts Lust und habe einfach so in den Tag gelebt und das ist echt ein scheiß Leben! Nie wieder sage ich euch.

LG Blazebird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2006 um 21:54

Blazebird,
eine sehr schöne Frage!

Wenn ich darüber nachdenke, würde ich sagen: Ich habe meine Rahmenbedingungen, unter der ich jede Beziehung eingehe. Werden diese massiv verletzt, also z.B. wenn ich mitbekommen sollte, daß der Partner mich seit Monaten bereits mit einer anderen betrügt, dann bricht mir das Herz und an seiner Stelle schaltet sich der Verstand ein. Und der sagt mir dann: "Dieser Mann kann Dich gar nicht lieben, sonst würde er sich nicht so verhalten. Verlaß ihn!".

Und das habe ich dann über kurz oder lang auch getan.

Aber wenn es um "Kleinigkeiten" geht, bin ich dafür umso nachgiebiger. Weil hier mein Herz dann meist darauf pocht und sagt: "Ist die Sache es jetzt wirklich wert, daß Du Stress ausgerechnet mit dem Menschen bekommst, den Du am meisten liebst auf dieser Welt?"

Es gibt allerdings Menschen, die mir vorwerfen, es sei gar nicht mein Herz, daß da pocht, sondern in Wahrheit sei diese Art zu denken auch nur eine andere Form von eiskalter Berechnung: Bei kleinen Konflikten würde ich lediglich die Rabattmarken sammeln, die ich dann bei großen Problemen einzulösen versuche.

Durchaus möglich, daß diese Leute da gar nicht mal so falsch liegen.

Liebe Grüße
T.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2006 um 13:06

Ich habe mich
immer nach meinem Verstand gerichtet und bin nur ein einziges Mal davon abgewichen. Ich wurde tierisch verarscht. Ich war so verliebt, daß ich nicht sehen wollte, was mit mir geschah. Jetzt habe ich alles wieder im Griff, aber ich vermisse auch das Gefühl, das ich hatte, als ich verliebt war und mich auf mein Herz verlassen habe. Ich werde aber trotzdem in Zukunft wieder mehr auf meinen Verstand hören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Passt zwar nicht, aber hätte gerne Meinungen hierzu .... DANKE
Von: blazebird
neu
8. Mai 2009 um 18:18
Noch mehr Inspiration?
pinterest