Home / Forum / Liebe & Beziehung / Herz spielt verrückt - Verstand sagt nein.

Herz spielt verrückt - Verstand sagt nein.

11. Oktober 2005 um 14:12 Letzte Antwort: 11. Oktober 2005 um 14:36

So, ich muss hier unbedingt was loswerden. Hab zwar meinen Freundinnen schon davon gemailt, aber die sind alle in Urlaub und ich fürchte, dass dauert etwas, bis sie mich zutexten können, wie bescheuert ich bin. Und mit meinen Kumpels kann ich über sowas nicht richtig reden....

Alles fing irgendwie damit an, dass ich vor einigen Wochen spontan beschloss, meinen besten Kumpel, der so 400km von hier entfernt wohnt, zu besuchen. Wir hatten vor einigen Monaten ein intensives Gespräch, wobei rauskam, dass wir ganz am Anfang beide was voneinander wollten (Wir haben uns im Urlaub kennengelernt), uns aber nicht getraut haben, weil es auch "Freundschaft auf dem ersten Blick" war, wie sowas wie Seelen-Freunde sind und wir uns nicht getraut haben, das alles aufs Spiel zu setzen. Egal, die Offenbarung tat uns beiden gut. Es ist aber nicht so, dass diese Offenbarung was geändert hatte. Er lebt sein Leben, ich lebe meines.
Ich muss dazu sagen, dass ich seit knapp über einem Jahr einen Freund habe und ich nichts von Fremdgehen halte.
Ich bin auch seit einigen Monaten auf dem Trip, dass ich zwar glücklich bin, IHN als Freund zu haben, aber doch das innere Gefühl habe, dass mir noch etwas Aufregung fehlt. Er ist etwas älter als ich, ich habe gerne meine Durchdreh-Phasen, wo ich tanzen gehen könnte, mir einen über den Durst trinken könnte, einfach nur noch feiern könnte - Er ist dagegen eher ein ruhiger Typ und ich weiß nicht, ob mich das stören sollte oder nicht. Wir haben schon darüber geredet, aber ich werde doch nicht seinen Charakter umformen. Ich habe ihm auch gesagt, dass ich seinen Lebensstil so akzeptiere, wie es ist und dann eben mit meinen Freunden feiern gehe und Spaß haben werde.


Zurück zu meinem Kumpel: Ich bin zu ihm gefahren, hatte die ganze Zeit tierisch Angst, ich könnte mich wieder in ihn verlieben... Er holte mich am Bahnhof ab, aber zum Glück war nichts mit Knistern im Bauch. Wir sind immernoch enge Freunde. Alles prima.
Ich verbrachte einige Tage bei ihm, er führte mich in sein Freundeskreis ein - Und damit fing das ganze Problem irgendwie an.

Ich lernte seinen besten Freund kennen. Er ist einige Monate jünger als ich, gerade Single geworden, sieht einfach nur ... Egal, worüber wir geredet haben, wir verstanden uns einfach super. Das Ergebnis war dann, dass er sich in mich verliebte, wir eine Nacht kuschelten und wir beide irgendwie geheult haben - Er, weil er natürlich wusste, dass ich einen Freund habe und ich nicht mir nichts dir nichts einfach schluß mache, egal wie unglücklich ich gerade bin. Und ich muss sagen, meine Beziehung hatte schon bessere Zeiten gesehen, aber ich habe wirklich keinen konkreten Grund, es zu beenden. Ich, weil ich den Jungen tierisch gerne mochte, er mir leid tat und theoretisch würde ich auch gerne mit ihm zusammen sein, wenn da nicht die Entfernung wäre und das unsichere Gefühl, etwas dabei falsch zu machen.
So trennten wir uns am Folgetag wieder auf dem Bahnhof, wo sie mich alle verabschiedeten. Der Junge und ich, wir hielten die ganze Zeit fest unsere Hände und er stand vor meinem Fenster, bis der Zug abfuhr. Die ganze Zeit bis zu meiner Ankunft hier hätte ich heulen können, freute mich aber auch auf meinem Freund, der mich abholen wollte.
An diesem Abend rief mich der Junge an, um sich zu erkundigen, ob ich gut angekommen sei. Mein Herz machte Freudensprünge, als es seine Telefonnummer auf dem Display anzeigte. Und das Schlimme ist, als mein Freund fragte, wer das war, konnte ich ihm das einfach nicht sagen. Ich habe ihm zwar erzählt, dass ich jemanden kennengelernt hatte, der sich in mich verliebt habe, ich aber keine Gefühle für ihn empfinde. Wir sollte ich dann sagen, dass ER es war, der angerufen hatte...
Einen Tag später fuhr ich durch die Stadt mit der S-Bahn und ich konnte einfach nicht mehr. Der Gedanke so weit weg von dort drüben zu sein machte mich einfach so traurig, dass ich anfing zu heulen. Die Leute müssen echt komisch geschaut haben, und ich fühlte mich die ganze Zeit so dumm.
Einige Tage später rief ich ihn an, wir telefonierten ziemlich lange und am Ende des Telefonats beschloss ich, die Leute noch mal zu besuchen. In 3 Tagen bin ich nun wieder dort...
Mein Freund sieht das irgendwie gelassen. Seine Freundin geht halt feiern, die ... rauslassen, bevor die Schule wieder beginnt. Ach, wie sehr wünschte ich, er würde um mich kämpfen, als sich so gehen zu lassen.

Gestern Abend schrieb ich ein Gedicht:

Wenn ich mit dir schlafe, dann denk ich an
ihn.
Wenn ich mit mir selber schlafe, dann schlaf ich
mit ihm.
Wenn ich in deinen Armen liege, liege ich auch in
seinen.
Und all die Küsse für dich, sind auch
für ihn.
Doch niemals werden all die Zärtlichkeiten richtig
seins sein.

Verdammt, ich weiß nicht mal, ob ich verliebt bin. Ob das nicht einfach belanglose Schwärmerei ist, weil jemand mich gerne hat. Er hat in den wenigen Tagen Seiten von mir kennengelernt, die mein Freund nie kennen wird. Damit meine ich meine depressive Art. Ich konnte ihm locker erzählen, dass ich früher nicht mehr leben wollte und auch heute meine Tage habe, wo ich einfach nur noch alleine sein will - wobei sie inzwischen zum Glück seltener mit dem Gedanken verbunden sind, mir was anzutun. Mein Freund will mich ja schon zum Lachen kriegen, wenn ich "ernst" schaue. Meine verletzlichste Seite kennt er einfach nicht - oder will es nicht kennen. Ist es einfach nur die Freude, dass jemand auch diese Seite kennt und mich trotzdem mag ? Seine gechillte Art, einfach das Leben zu genießen als zu Hause zu verschimmeln (Kontrast Er - mein Freund). Es ist alles so verwirrend.
Ich hoffe zwar, dass sich die Sache nach dem nächsten Wochenende erledigt, ich dann eher im Klaren bin, was ich will oder nicht will.
Meine Mutter ahnte schon, dass etwas nicht in Ordnung ist. Sie verurteilt mein Verhalten. Sie sagte, wenn sie mein Freund wäre, hätte sie längst schluß gemacht. Aber ich bin doch nicht untreu, höchstens in Gedanken - Aber was solls, Kerle schauen sich auch Pornos an und holen sich dabei einen runter ? Ist das nicht auch "gedankliches Fremdgehen" ? Ach, verurteilt mich, sagt irgendwas, von mir aus auch, dass ich doch auch bescheuert bin oder schluß machen solle, auch wenn ich das einfach nicht kann. Vielleicht ist der Mensch doch nicht für die Monogamie beschaffen (Auch wenn meine Bedürfnisse weniger sexueller Natur sind!)...

Ich hoffe, ihr sagt etwas.. es tat mir allgemein mal gut, es los zu sein...

Liebe Grüße

Stehlampe

Mehr lesen

11. Oktober 2005 um 14:20

Hallo, mal eine Frage
wie alt bist du und dein Freund und wie lange kennt ihr euch schon?
Hattest du vor schon andere Beziehungen?
Bist du sexuell mit ihm zufrieden oder fehlt dir etwas?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Oktober 2005 um 14:26
In Antwort auf dorit_12948524

Hallo, mal eine Frage
wie alt bist du und dein Freund und wie lange kennt ihr euch schon?
Hattest du vor schon andere Beziehungen?
Bist du sexuell mit ihm zufrieden oder fehlt dir etwas?

Hallo
Ich bin 18, er 25. Wir kennen uns seit über einem Jahr. Ich hatte 2 Beziehungen vor ihm, die aber nie länger als ein Jahr hielten. Sexuell bin ich völlig zufrieden. Da wird uns nicht langweilig und wenn ich mal nicht will, akzeptiert er das. Ob mir was fehlt.. mir fehlt zur Zeit Action, aber vielleicht auch nur deswegen, weil ich weiß, dass ich bald im Abi-Stress bin und es mir dann nicht leisten kann, einfach mal spontan NICHTS zu tun, ausser die ... rauslassen. Mir fehlt ein wenig das Gefühl, dass er mich nicht nur aus Gewohnheit liebt und mit mir Spaß im Leben haben will. Vielleicht sind wir da einfach zu unterschiedlich, bis auf gemeinsame Filme-Abende (Wo wir schon unterschiedliche Film-Interessen haben) oder Chill-Abende mit meinen Freunden unternehmen wir fast nichts... was auch der Grund ist, dass ich mich in den Abenden oder am Wochenende spontaner mit meinen Freunden treffe, weil ich sonst das Gefühl habe, zu Hause zu vergammeln und von Schäferhunden gefunden zu werden, wenn meine Leiche von Motten zerfressen sind *g*...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Oktober 2005 um 14:36

Du hast schon recht
Ich wäre auch dämlich, wenn ich für ihn schluß machen würde, der Junge ist offensichtlich noch in seiner Selbstfindungsphase, wo ich wenigstens behaupten kann, dass ich da schon einen Schritt weiter bin (Auch wenn ich immernoch nicht behaupten kann, dass ich mich komplett gefunden habe.).
Und ich weiß auch, dass es kaum einen sensibleren, lieben Mann gibt (Der zusätzlich auch was von mir will) und ich einfach nur noch glücklich sein sollte. Aber ich fühle mich einfach nicht so. Vielleicht sollte ich mir wieder einen Psychiater oder so suchen...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club