Home / Forum / Liebe & Beziehung / Herz schrecklich gebrochen, was tun?

Herz schrecklich gebrochen, was tun?

19. April 2014 um 15:43

Hallo ihr Lieben,

ich schreibe mir heute meinen Schmerz von der Seele, ich hoffe, ich finde einige, denen es auch so geht

Mein Freund (29) hat mit mir (23) vor 6 Tagen unsere Beziehung nach einem Jahr voller glücklicher Momente beendet.

Als wir damals zusammen kamen, war er gerade mal 2 Monate Single nach fast 5 Jahren Beziehung. Er war damals noch nicht bereit für etwas neues, aber ich habe es trotzdem versucht. Als ich nach 2 Monaten kämpfen aufgab, wollte er es plötzlich doch versuchen. Ich freute mich riesig, war total happy und wir unternahmen sehr viel miteinander.

Nach 4 Monaten Beziehung der erste Rückschlag: Er konnte mir in dieser Zeit irgendwie nicht das geben was ich wollte (Er war etwas in sich gekehrt, konnte in der Öffentlichkeit irgendwie nicht richtig zu mir stehen und suchte immer ein klein wenig Distanz von mir). Er sagte mir, dass er nicht das gleiche für mich empfindet, wie ich ich für ihn und dass er mich nicht liebt. Ich war so geschockt dass ich mein Zeug packte und nach Hause fuhr. Ich sagte ihm nur dass ich es normal finde, wenn er mich nach 4 Monaten noch nicht liebt und dass sich das noch entwickelt hätte können. Wir machten auf mein Verlangen hin einige Tage Pause, dann kam er wieder an und entschuldigte sich. Er sagte das er mich liebt und das er in den 3 Tagen Überlegungen gemerkt hat, dass es einfach keine Bessere gibt als mich und dass ich die Richtige für ihn sei. Ich war sehr froh, dass er das begriffen hatte und nachdem ich ihm nach etwas zappeln lassen verzeihen konnte, schenkte er mir die schönste Beziehung die wir beide jemals hatten. Ich hatte wirklich das Gefühl, dass wir das selbe füreinander empfinden und er sich für die Beziehung offen gab. Er fragte mich auch, ob ich Ende dieses Jahres mit ihm zusammen ziehen möchte, wir sahen uns fast täglich. Ein Tag ohne einander war für beide schlimm, keiner konnte gut schlafen und das Aufstehen war nur schön, wenn wir wussten dass wir uns am selben Tag noch sehen werden.

Doch auf einmal drehte sich das Blatt gewaltig. Er bekam vor 4 Wochen wieder Zweifel ob er mir das geben könne was ich verdiene... Ich sagte ihm dass ich das weiß, dass er mir das geben kann, aber er hatte irgendein Gefühl das ihn wohl anders denken ließ.

Ich sagte ihm wieder dass wir einige Tage Pause bräuchten und er sich wieder finden muss, um zu wissen was er will. Wir waren dann "quasi" für 2 Tage getrennt. Beide quälten sich furchtbar damit und wollten wissen, wie es dem anderen geht. Er kam WIEDER bei mir an und wollte es nochmal versuchen. Ich ließ noch ein Tag verstreichen und verzieh ihm wieder (Bin einfach kein Mensch der lieber auf seinen Stolz hört als auf sein Herz und einen Mann den ich vermisse, solange zappeln lasse)

Aber er war wieder komisch nach dem Vertragen zu mir. Ich wollte Nähe nach dieser Zeit und er wollte Distanz. Als wir uns einmal fast 2 Wochen am Stück sahen, wollte er einen Tag Pause machen mit dem Sehen und hatte sich auch überlegt, dass wir vielleicht doch nicht so schnell zusammen ziehen sollten. Für mich brach eine Welt zusammen, da ich ihn mehrmals fragte, ob er sich sicher ist mit mir zusammen zu ziehen.

Da er wieder so komisch zu mir war und eher den Eindruck machte, er brauche seine Ruhe, beendete ich nun die ganze Sache. (Habe bald Abschlussprüfungen meiner Ausbildung und musste da jetzt einfach vernünftig bleiben).

Wir heulten beide und ich packte meine Sachen das letzte mal bei ihm zusammen. Was ich sehr komisch fand, er half mir sogar beim Packen

Jedenfalls konnte ich so auch wieder nicht leben und wurde wieder unvernünftig. Also organisierte ich ein Treffen mit ihm um nochmal über alles zu reden. Er sagte mir auf einmal eiskalt dass er sich befreit fühlt seit ich weg bin und dass er gemerkt hat, dass er mich nie so geliebt hat in diesem Jahr Beziehung wie ich ihn. Er sah mir eher als "Beste Freundin"

Das kränkte mich zutief!! Ich kann seitdem keinen klaren Gedanken mehr fassen. Er sagte mir selbst, dass ich nicht Schuld bin dass es so gekommen ist, dass ich nichts falsch gemacht habe sondern dass es an ihm liegt.

Jedenfalls vermisse ich ihn FURCHTBAR schrecklich aber bevor ich ihm das selber sage, schreibe ich es lieber hier rein.

Gibt es vielleicht jemand der gerade das gleiche durchmacht, oder durchgemacht hat? Wie komme ich darüber hinweg? Ich weiß nicht mehr weiter,.. Meine Freunde sind alle für mich da aber die können mich einfach nicht ablenken.! Ich kann auch nicht weggehen, ich versuche gerade einfach nur die Tage irgendwie zu überleben

Mehr lesen

19. April 2014 um 20:03

Ganz einfach:
Ich hab in ihm meinen Seelenverwandten gefunden, wir haben alles gemeinsam und ich war schon vom ersten Tag an in ihn verliebt... Und das alles aufgeben nur weil jemand nach 4 Monaten noch nicht DIE Liebe empfindet, wollte ich auch nicht...! Ich dachte das kommt noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest