Forum / Liebe & Beziehung

Herz gebrochen

Letzte Nachricht: 12. April 2006 um 18:14
L
logan_12967873
12.04.06 um 8:30

Eigentlich hätte ich es mir nie zu träumen gewagt, dass ich jemals auf einer Seite wie dieser werde schreiben müssen.
Seit Mitte 2000 führe ich eine Beziehung mit einer Französin. Wir haben uns über das Internet kennengelernt. Wir haben viel geschrieben (emails, ab und an Fax/Brief/Karte). Dabei stand immer unsere Persönlichkeit, unsere Interessen und Träume im Vordergrund. Nie etwas sexuelles. Ab und an haben wir dann telefoniert. Wir haben uns dann nach ein paar Monaten das erste mal hier in D getroffen. Sie war 3 Tage bei mir, dannach sind wir gleich für 3 Tage ins Elsass gefahren und haben dort 3 wunderschöne Tage verbracht. Wir sind uns immer näher gekommen. Ich muss dazusagen, dass sie, nachdem sie zu mir zu besuch gekommen war, ein Hotelzimmer für 3 Tage von mir bezahlt bekommen hat, da ich kein Gästezimmer habe. Die dritte Nacht hat sie dann aber schon bei mir (nicht mit mir) geschlafen. Im Elsass hatten wir auch ein Zimmer zusammen.
Es dauerte noch ein paar Monate, bis sie dann Ende 2000 ganz zu mir nach Deutschland gezogen ist. Sie liebt deutschsprachige Länder, spricht sehr gut deutsch und wollte immer schon im Ausland leben.
Wir haben dann viel miteinander unternommen. Hinzu kam, dass sie hier quasi eine Traumwelt vorfand. Meine Eltern haben eine größere Firma und haben sie aufgenommen (sie wohnen im Haus nebenan) wie eine Tochter. Sie musste kein Benzin zahlen, keine Handyrechnung, keine Lebensmittel, keine Miete usw. Es war also für alles gesorgt. Wir waren sogar das ein oder andere mal zusammen mit meinen Eltern im Urlaub, was dann auch noch kostenlos war. Mitte 2001 sind wir also in eine lehrstehende Wohnung meines Großonkels (er wohnt drunter) gezogen. Haben die Wohnung zusammen eingerichtet Eltern gut mit mir und uns meinten, haben sie auch das übernommen (finanziell).

Wir waren wirklich glücklich. Nun kommt aber die schlechte Seite. Nach ca. 1 1/2 Jahren hat sie in der Nähe einen Franzosen kennengelernt (ich war sogar dabei an diesem Abend => Restaurant). Danach hat sie geheim mit ihm emails geschrieben. Ich habe das dann herausgefunden und war erschüttert. Bei uns stand Vertrauen und Ehrlichkeit immer ganz oben auf der Liste. Ich gehe davon aus, dass es sich nur um emails handelte. Sie hat ihn zwar auch geheim mit einer Freundin, die zu Besuch war, getroffen, aber ich gehe momentan davon aus, das es nichts körperliches war. Auch wenn sie in den emails total für ihn geschwärmt hat und sich auch negativ über mich geäußert hat.

Also ich die emails entdeckt habe, hat sie geweint und mich tagelange gebeten, ich solle ihr verzeihen.
Habe ich dann nach überwindung des Schocks auch gemacht. Nun weiß ich aber, sie hatte danach weiter Kontakt mit ihm. Ob sporadisch oder regelmäßig, weiß ich derzeit nicht.

Dann kam nach ca. 4 Jahren die Phase, wo wir uns langsam immer mehr auf die Nerven gingen. Die Liebe war zwar da (zumindest sagten wir das BEIDE immer), aber es gab viel Streit über Kleinigkeiten.

Dann hat Sie Ende 2004 eine Internetseite über sich gemacht. Sie hat sie mir zu beginn sogar gezeigt, weil sie sagte, sie wolle eine Seite über UNS, über unsere tolle Welt machen. Es war dann aber nur eine Seite über sie, die kleine Französin, in Bikini usw. Von mir kein Wort, kein Bild, nichts. Daraufhin hat sie natürlich auch entsprechende Nachrichten von Männern bekommen. Sie hat bis jetzt über 25000 Aufrufe. Irgendwann fand ich dann raus, dass sie wieder intime Nachrichten mit einem Mann austauscht usw.
Ich hab sie darauf angesprochen und sie hat sich wieder entschuldigt, sie brauche nur Aufmerksamkeit usw.
Oftmals hat sie zu mir gesagt: "Glaubst du, ich betrüge dich?" und das mit voller Entrüstung und einem Vorwurf gleich.

Seit 3 Wochen weiß ich nun, ja, sie hat mich betrogen. Sie hat sich geheim mit diesem Mann getroffen. Sie sagte zu mir, sie fahre zu Verwandten, die ca. 100 km von uns weg wohnen. Ich musste arbeiten, war deshalb damit einverstanden und hab mich für sie gefreut.
In Wahrheit hat sie diesen Mann getroffen. Ich weiß das alles, weil ich, nachdem die Situation immer schlimmer wurde, ihr Tagebuch gelesen habe. Ja, ich weiß, das ist nicht in Ordnung, aber die Situation wurde immer schlimmer und ich wußte nicht mehr, was mit uns/mir geschieht.

Vor diesem Treffen haben sie sich täglich angerufen, stundenlang geheim telefoniert, Tag und Nacht SMS geschrieben. Sie hat diese SMS sogar noch per Hand in einem Buch festgehalten, um die schönsten Momenten nicht zu vergessen, wie sie darüber notiert hat. Es ging hauptsächlich um Körperliche Nähe usw. Sie haben sich getroffen, im Auto geküsst usw. Sie kam dann auch nicht nach Hause, weil sie, wie sie mir am Handy mitteilte, noch einen Tag bei Ihrer Tante bleiben möchte.

Dann fuhr sie am nächsten Wochenende wieder zu ihm. Zu mir sagte sie wieder, sie fahre zu der Tante und nächste Mal, laden wir die Tante dann zu uns ein. In Wahrheit fuhr sie dann mit ihm ins Elsass. Verbrachte dort 2 Tage mit ihm. Dort in einem Hotel ging sie dann mit ihm ins Bett. Er hatte aber kein Kondom, sie hatte dann tagelang Angst, schwanger zu sein. Das hat sie mir damals sogar gesagt, dass sie beim Arzt war, weil sie Bauchschmerzen habe und der Arzt meinte, vielleicht sind sie schwanger. Da unser sexualleben damals schon relativ unregelmäßig war, dachte ich nur, hm, schon seltsam, aber ich dachte, wenn, dannn von mir. (Trotz Pille).

Sie schreibt dann in ihrem Tagebuch, dass sie ihm dann auf der Rückfahrt gesagt habe, sie wolle keinen Kontakt mehr mit ihm. Als Gründe schreibt sie, er sei geizig gewesen, habe keine Ahnung von Frauen gehabt usw. Kein Wort von mir.

Als nächstes Problem kam nun hinzu, dass sie seit ca. 1 1/2 Jahren eine "Freundin" im Nachbardorf gefunden hat, die sie sehr beeinflusst hat. Sie hat sie z.B. einmal zu einer "Lebensberatung" geführt. Meine Freundin hat ihr Studium abgebrochen (mit 26) ist seitdem nur durch Jobben und zweimal pro Woche Sprachunterricht an einer Sprachschule in Erscheinung getreten. War total verunsichert, hatte keinen Job. Diese Lebensberatung hat ihr dann gesagt, dass ihr Vater dieses Jahr sterben wird, dass sie von mir einen Kieferbruch erhalten wird, dass sie in 3 Jahren schwanger sein wird und Abtreiben wird, dass sie bald ihren Traummann finden wird (in London), dass zuvor noch einige andere Männer dabei sein werden, aber nicht das richtige.

Sie hat das alles notiert. Hinter der Aussage mit dem Traummann steht noch, aber nicht, den, an den du denkst und dann in Klammern der Name von dem Franzosen, der hier in der Nähe wohnt. Sie hat sich dann zusammen mit der Tochter dieser tollen Freundin öfters mit diesem Franzosen und anderen Typen getroffen. Sie kam ab und an erst am nächsten Tag wieder heim (realtiv selten). Nun weiß ich durch ihre Aufzeichnungen, dass zwischen beiden etwas lief. Sie haben sich geküsst, zärtlichkeiten ausgetauscht (calins). Er hat versucht, sie Eifersüchtig zu machen usw. Sie schrieb, dass sie sexuell auf einer Linie liegen. Nun fragte ich mich, wenn ich so was schreiben kann, muss ich ja schon mal die Erfahrung gemacht haben (mindestens einmal, oder???). Nachdem ich diese Aufzeichnung und noch einige andere Dinge (Liebesbriefe von Männern) gefunden hatte, wollte ich sie zur Rede stellen. Sie war aber nicht bei mir, sondern wieder bei dieser seltsamen Freundin, war wieder nicht nach Hause gekommen.
In ihrem Tagebuch schrieb sie auch immer, sie wolle schnellstmöglich weg von mir, wenn sie einen Job gefunden hat, geht sie. Ich habe das oft zu ihr gesagt, es komme mir so vor, als sei sie nur noch wegen der Wohnung da usw. Sie meinte dann immer, das sei so enttäuschend und traurig, was ich sage.

Ich habe ihr dann gesagt, sie solle entweder zu mir kiommen oder ihre Sachen nehmen und gehen. Dann kam sie mit dieser Sektenführerin am Nachmittag vorbei und räumte die Wohnung leer. Sie nahm fast alles mit, auch Dinge, die ich alleine oder mit ihr gekauft habe. Nun wohnt sie seit 3 Wochen bei dieser Frau. Sie hat die erste Woche, wo ich echt unter Schock stand, mit mir nichts mehr zu tun haben wollen. Sie sagte nur "was willst du?". Sie stand vor mir und musste sich immer das lachen verdrücken, als ich mit Tränen in den Augen vor dem Zaun des Grundstücks der "Freundin", wo sie jetzt derzeit ist, stand. Sie traute sich nicht in mein Auto zum Reden einsteigen usw.
Sie schrieb schon ein paar Tage bevor ich die Aufzeichnungen gefunden habe in ihrem Tagebuch, dass sie sich von mir Trennen wird. Wir haben verschiedene Wege ausgewählt. Und außerdem muss sie sich von mir Trennen, sonst bekommt sie den Kieferbruch!!!

Momentan sind etwas mehr als 3 Wochen vergangen. Sie ruft mich nun täglich mehrmals an. Kommt täglich vorbei usw. Sie sei total verzweifelt gewesen, hätte es aus Verzweiflung und Einsamkeit getan. Es waren nie Gefühle im Spiel. Zumindest habe sie nur mich im Herzen. Sie wolle jetzt erst mal eine Wohnung nehmen um ihr Leben in den Griff zu bekommen. Einen Job finden. Dann will sie mit mir langsam alles wieder aufbauen, auch wenn sie skeptisch ist, weil sie mich so verletzt hat und das Vertrauen so sehr gebrochen hat. Das ist die eine Seite. Andererseits wirft sie mir immer wieder vor, dass ich der allerletzte bin, weil ich ihr Tagebuch gelesen habe und sie auch noch rausgeschmissen habe (was so nicht stimmt, weil sie ja nicht mehr gekommen ist. Ich habe sie mehrmals angerufen, dass sie kommen soll, ich wolle mit ihr reden. Sie hat aber nicht mehr reagiert.). Ich musste dann am Folgetag wegen eines Projekts für 5 Tage ins Elsass fahren, drum habe ich gesagt, sie soll mir die Schlüssel geben weil ich nicht möchte, dass sie zusammen mit dieser Freundin Madame Sektenführerin in meine Wohnung kommt. Und wenn Sie ihre Sachen haben will, dann müsse sie sie heute noch holen, bevor ich am Fogletage wegfahre. Nun wirft sie mir permanent vor, dass ich sie im Stich gelassen habe und rausgeworfen habe. Außerdem ist sie von meinen Eltern total enttäuscht, weil sie sich nicht mehr bei ihr gemeldet haben, nachdem sie gegangen ist. Außerdem bin ich der letzte, weil ich meiner Mutter und meiner Oma (sie waren auch sehr nah verbunden) gesagt habe, warum sie weg ist, also dass sie mich betrogen hat. Das benutzt sie jetzt immer wieder, um mich unter Druck zu setzen und mir Vorwürfe zu machen, ich hätte ihren guten Ruf zerstört usw. Sie könne nun nie mehr hier wohnen usw.

Ich könnte noch stundenlang schreiben, habe schon versucht mich möglichst kurz zu halten.

Mir geht es nur darum. Ich habe die Wochen danach, bis vor 2 Tagen immer geasgt, ich glaube an sie, ich glaube, dass sie nicht so ist, wie sie gehandelt hat, dass sie in Wahrheit ganz anders ist usw. Das ich ihr helfe usw. Ich habe ihr gesagt, ich komme mit einem Transporter und hole die Dinge wieder bei dieser Sektenführerin ab, die ihr (und mir) gehören, dann kann sie bei mir ein paar Tage übernachten oder wo anders, bis sie ihre Wohnung hat. Hauptsache sie ist nicht meh rmit diesen dummen Menschen zusammen. ABER, sie kann das nicht machen. Diese Leute wollen meine Freundin nur für sich vereinnahmen. Sie ruft mich nun geheim an, kommt geheim vorbei, weil diese Frau nicht wissen darf, dass sie mit mir Kontakt hat (und das nach fast 6 Jahren Beziehung!!!). Aber sie ist 28 Jahre. Sie muss doch selbst entscheiden können? Sie kann nur immer zu mir kommen, wenn sie rausgehen darf/kann, d.h. wenn sie nicht von dieser Frau belegt ist. Und das sogar, wenn ich ihr sage, komme bitte schnell, mir geht's scheiße usw. Und dann alles im Geheimen.

Ach, ich weiß nicht, das ist alles so heftig und so schwer zu verarbeiten. Ich weiß nicht, was soll ich machen? Soll ich ihr helfen? Sie braucht hilfe. Sie schreibt, sie würde am liebsten sterben. Sie sei seelenkrank. Sie haben nur Aufmerksamkeit gebraucht. Sie falle in ein tiefes schwarzes Loch usw.

Aber man kann sie nicht festnageln. Wenn ich ihr sage, entscheide dich für mich oder für diese Frau, dann sagt sie, ok, also dann gehe ich. Ich weiß nicht mehr, was mit ihr los ist. Alles so verwirrend und durcheinander.
Das schlimmste sind halt immer diese Lügen. Selbst wenn ich mich mit ganzem Herzen öffne und ihr helfen möchte. Zu mir sagt sie, ja, diese Frau ist ein schlechter Umgang für mich, aber trotzdem will sie nicht von ihr gehen, zumindest nicht, solange bis sie ne Wohnung hat.

Ihre "Seitensprünge" sind auch schlimm, sagt sie, aber es war nichts ernstes. Usw. Was soll ich nur glauben?
Momentan meldet sie sich jeden Tag. Und wenn ich mich nicht melde, habe ich sie im Stich gelassen, sagt sie.

Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe soviele Worte aus den Tagebüchern in meinem Kopf gespeichert.

Ach ja, ich ging vor 2 Wochen noch mit ihr zu einer Psychologin von der Caritas. Dort hat sie heute auch noch mal alleine einen Termin. Vielleicht hilft es ihr?

Na, alles zu viel für mich.

Vielleicht hat sich jemand die Mühe gemacht, und alles gelesen, was ich hier geschrieben habe. Ich könnte ein Buch schreiben.

Ich freue mich über jeden noch so kleinen Tipp. Weiß derzeit überhaupt nicht mehr, wo mir der Kopf steht. Eine Welt ist zusammengebrochen. Gerade die Frau, die mir oft gesagt und geschrieben hat, sie würde immer für mich da sein, egal, was ist und sie wolle mit mir ihr Leben verbringen hat mich so belogen und betrogen. Und dann, als es mir schlecht ging, war sie nicht da sondern nahm nur Rücksicht auf diese Sektenführerin (die ihr überigens immer wieder eingeredet hat, dass ich nicht der richtige bin für sie usw.)

Das ist doch schlimm, oder?

leuchtfeuer77

Mehr lesen

L
logan_12967873
12.04.06 um 8:39

Zusatz
Ach ja, sie hat in Ihrem Tagebuch schon geschrieben, dass diese Geschichte mit diesem Typen, mit dem sie sich heimlich getroffen hat (nicht der Franzose) und auch mit ihm im Bett war, ein riesen Fehler war. Aber sie schreibt nirgends ein Wort, dass sie es deshalb bereut, weil sie zuhause den Freund (also mich) sitzen hat. Sondern eben nur, dass er ein Idiot war.
Das sagt sie ja jetzt generell über beide Liebhaber (über den Franzosen hat sie geschrieben, er sei der perfekte Liebhaber). Diese Männer seien so dumm, einfach Arschl....

Sieht sie nicht, dass sie es doch war, die sich so hergegeben hat? Kann man solche Aussagen verstehen? Muss man es???

Mir ist bewußt, dass ich gerade in Zeiten der Streits auch Fehler gemacht habe. Ich bin oftmals laut geworden, aber sie hat provoziert bis zum Ende.

Deshalb hat sie ja letztens gesagt bzw. in einer email geschrieben, dass jede Frau das gemacht hätte, wenn sie solche Streiterein mit ihrem Freund gehabt hätte.

Ich weiß echt nicht mehr wo vorne und hinten ist.

leuchtfeuer77

Gefällt mir

L
logan_12967873
12.04.06 um 8:42
In Antwort auf logan_12967873

Zusatz
Ach ja, sie hat in Ihrem Tagebuch schon geschrieben, dass diese Geschichte mit diesem Typen, mit dem sie sich heimlich getroffen hat (nicht der Franzose) und auch mit ihm im Bett war, ein riesen Fehler war. Aber sie schreibt nirgends ein Wort, dass sie es deshalb bereut, weil sie zuhause den Freund (also mich) sitzen hat. Sondern eben nur, dass er ein Idiot war.
Das sagt sie ja jetzt generell über beide Liebhaber (über den Franzosen hat sie geschrieben, er sei der perfekte Liebhaber). Diese Männer seien so dumm, einfach Arschl....

Sieht sie nicht, dass sie es doch war, die sich so hergegeben hat? Kann man solche Aussagen verstehen? Muss man es???

Mir ist bewußt, dass ich gerade in Zeiten der Streits auch Fehler gemacht habe. Ich bin oftmals laut geworden, aber sie hat provoziert bis zum Ende.

Deshalb hat sie ja letztens gesagt bzw. in einer email geschrieben, dass jede Frau das gemacht hätte, wenn sie solche Streiterein mit ihrem Freund gehabt hätte.

Ich weiß echt nicht mehr wo vorne und hinten ist.

leuchtfeuer77

Noch ein Zusatz, sorry
Oder anders gesagt. Sie wechselt von Reue zu Vorwurf und wieder zu Reue.

Was soll man nur für bare Münze nehmen???

leuchtfeuer77

P.S. bin innerlich total aufgewühlt.
Ich muss dazusagen, dass ich ihr absolut treu war. Dass ich nicht mal eine Freundin, die ich wirklich sehr nett finde und respektiere, mit der sie sich zerstritten hatte, zum Geburtstag gratuliert habe, weil ich nicht wollte, dass sie meint, ich "betrüge" sie, in dem ich einer Frau gratuliere, die sie nicht mehr mag. Da hätte ich sonst ein schlechtes Gewissen gehabt. Und was macht sie???

Gefällt mir

D
deryck_12060304
12.04.06 um 9:23
In Antwort auf logan_12967873

Noch ein Zusatz, sorry
Oder anders gesagt. Sie wechselt von Reue zu Vorwurf und wieder zu Reue.

Was soll man nur für bare Münze nehmen???

leuchtfeuer77

P.S. bin innerlich total aufgewühlt.
Ich muss dazusagen, dass ich ihr absolut treu war. Dass ich nicht mal eine Freundin, die ich wirklich sehr nett finde und respektiere, mit der sie sich zerstritten hatte, zum Geburtstag gratuliert habe, weil ich nicht wollte, dass sie meint, ich "betrüge" sie, in dem ich einer Frau gratuliere, die sie nicht mehr mag. Da hätte ich sonst ein schlechtes Gewissen gehabt. Und was macht sie???

Es gibt nur Eines
Hör mal.

Kann gut verstehen, was du durchmachst und dass du aus lauter Liebe nicht mehr klar sehen kannst. Kenne das sehr gut aus eigener Erfahrung. Du bist im Laufe der Zeit total abhängig von dieser Frau geworden. Was sie tut hat nichts mit Liebe zu tun. Sie sieht dich wohl eher als Finanzier und sie behandelt dich auch noch respektlos und macht einen Trottel aus dir. Vom Wesen her wird sie wohl nicht mehr grundlegend ändern. Mitleid oder Verantwortungsgefühl für sie brauchst du keines haben. Du wirst sie nicht retten können und sollst es auch nicht. Und sie wird dir nicht gut tun. Insgesamt leidest du doch schon seit Jahren.

Du weißt doch hoffentlich, was du tun musst ? Sonst gehst du unter.

Trenne dich ein für alle mal von ihr.

Und such dir eine Frau, die dich verdient hat.

Gefällt mir

L
logan_12967873
12.04.06 um 11:40
In Antwort auf deryck_12060304

Es gibt nur Eines
Hör mal.

Kann gut verstehen, was du durchmachst und dass du aus lauter Liebe nicht mehr klar sehen kannst. Kenne das sehr gut aus eigener Erfahrung. Du bist im Laufe der Zeit total abhängig von dieser Frau geworden. Was sie tut hat nichts mit Liebe zu tun. Sie sieht dich wohl eher als Finanzier und sie behandelt dich auch noch respektlos und macht einen Trottel aus dir. Vom Wesen her wird sie wohl nicht mehr grundlegend ändern. Mitleid oder Verantwortungsgefühl für sie brauchst du keines haben. Du wirst sie nicht retten können und sollst es auch nicht. Und sie wird dir nicht gut tun. Insgesamt leidest du doch schon seit Jahren.

Du weißt doch hoffentlich, was du tun musst ? Sonst gehst du unter.

Trenne dich ein für alle mal von ihr.

Und such dir eine Frau, die dich verdient hat.

Ihr habt beide irgendwo recht
Ich glaube wirklich, sie braucht hilfe.
Und sie hat auch wunderschöne Seiten.
ABER, sie hat auch sehr schlechte Seiten. Und durch die Tatsache, dass sie hier ein relativ sorgloses Leben hat führen können (finanziell), haben sich bei ihr die Gewichte mit der Zeit immer mehr verschoben.

Auf der einen Seite möchte ich helfen. Dcoh ist das Problem, dass wir irgendwie auf zwei verschiedenen Ebenen sind.
Ich bin mit dem Herzen (noch) dabei. Sie scheint den Entschluss schon länger gefasst zu haben. So schrieb sie auch vor ein paar Monaten in ihrem Tagebuch, dass sie schon seit 2 Jahren weiß, dass ich nicht der Mann für's Leben bin. Das hat natürlich auch sehr weh getan. Nun sagt sie, ich solle das nicht alles so ernst nehmen, was da drin steht. Man schreibt halt aus einer Laune heraus.

Das Problem ist, sie geht nicht offensiv mit den Dingen um, und das wäre wichtig für mich. Dass ich nicht bohren muss, sondern dass sie sieht, dass ich wissen muss, was war um meinen Seelenfrieden wieder zu finden usw.

Aber sie will davon nichts mehr hören.
Andererseits sehe ich das auch ein. Ihr geht es momentan wirklich schlecht. Sie nahm auch ein paar Tage Antidepressiva. Darum ist es sicher nicht gut, wenn ich jetzt immer mit dem Zeigefinger komme. Aber oft läuft es bei uns in Gesprächen zwangsläufig darauf hinaus. Da gibt ein Wort dann das nächste usw.

Ich habe nur ein Problem. Ich habe ein bestimmtes Bild von ihr. Ich habe emails, die sie mir ab und an mal geschrieben hat (wir haben uns auch immer wieder mal geschrieben, auch wenn wir zusammen in einer Wohnung waren). Da hat sie schon manchmal anklingen lassen, dass sie mit sich selbst nicht zurecht kommmt, dass sie Hilfe von einem Psychologen braucht usw. Aber das waren nur so kurze Momemnte, vielleicht 2-3 mal pro Jahr.

Dann kam wieder die andere Phase, die Trotzphase und Behauptungsphase.
Das schlimme ist: Ich hätte mein Leben gegeben und darauf gewettet, dass sie mich nie NIE betrügen würde. Nie.
Ich wusste, dass sie immer wieder Komplimente braucht, dass sie diese Besätitung zwanghaft sucht. Dass sie unter ihrem Vater immer gelitten hat, der ihr gesagt hat, dass sie eine Null sei und sie geschlagen hat usw.

Das Problem ist nur, ich geh dann mit offenem Herzen auf sie zu, versuche meine eigenen Wunden auszublenden und nur für sie da zu sein, d.h. mit ihr ihre Probleme lösen zu wollen. Aber sie nimmt das nur bis zu einem bestimmten Grad an, wird dann gleich wieder trotzig und "unverschämt", unterstellt mir irgendetwas und sieht nicht mehr, dass ich ihr WIRKLICH helfen möchte.

Ich weiß nicht, es ist alles so undurchsichtig.

Einerseits denke ich, rufe ich sie an um zu fragen wie's geht. Andererseits denke ich, bringt es nichts, weil sie dann nicht zu sich kommt und nicht sieht, wo ihre Fehler liegen, weil sie immer das Gefühl hat, ich kann machen was ich will, der ist immer da und hilft.

Und vor allem. Jedes mal, wenn sie zu mir gekommen ikst, dann hatte sie auch noch irgend einen anderen Grund. Einmal um noch dies oder jenes mitzunehmen, oder beim nächsten mal, weil sie keinen Computer hat und ins Internet muss, beim nächsten mal, weil sie Hunger hat usw. Natürlich hat sie auch mit mir gesprochen (mehr schlecht als recht), aber es war halt auch immer was anderes. Und das stört mich. Und das verunsichert mich auch, weil ich nicht weiß, woran ich bin.


Deshalb kann ich mich mit den beiden Antworten von euch anfreunden.

Fakt ist, sie hat hier in D (obwohl sie jetzt seit fast 6 Jahren hier ist) außer dieser Sekte keine Freunde mehr. Eine gute Freundin, die sie hatte, hat sie genau so kalt abserviert, wie mich vor 3 Wochen. Und die will nun nichts mehr mit ihr zu tun haben.

Nun weiß sie nicht wohin. Und ich habe einfach das Gefühl, ich muss diesem Menschen, egal was er gemacht hat, helfen. Nur das Problem ist, dann kommen wieder ihre Vorwürfe an mich und das bringt mich dann oft in Rage und zur Verzweiflung.

Sie macht es sich halt oftmals einfach zu leicht. Sie handelt, will aber nie die Konsequenzen tragen. Das ist bei allem so, was sie macht. Und wie bekomme ich das hin, dass sie endlich sieht, dass bestimmte Dinge von Ihr ausgehen bzw. Reaktionen auf ihre Aktionen folgen. Und dass man Dinge auch ehrlich sagen muss, auch wenn man damit rechnen muss, dass der Partner nicht gut darauf reagiert?

Tausend Fragen

leuchtfeuer77

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
rachel_12646980
12.04.06 um 13:04

Hi Leuchtfeuer77
Ich kann Dir nur sagen,daß das was in meinem Tagebuch steht,
genau das ist,das ich getan oder empfunden habe.
Dafür ist ein Tagebuch ja schlussendlich da.

Das wird bei Deiner Französin genauso sein,und was Du so geschrieben hast,war das alles sehr egoistisch,kaltherzig,
gemein ,man kann sogar sagen böse Dir gegenüber.

Du scheinst sie sehr zu lieben,ihr viel zu geben,bist anständig zu ihr.
Sei aber auch anständig zu Dir selbst.Das scheint mir fast so,
als würdest Du Dich gaaaaaanz hinten anstellen.Deine Bedürfnisse,Verletzungen usw...

Du tust natürlich gut daran,für Deine Ex da zu sein,wenn sie aus dieser"Sekte"aussteigen möchte,aber kümmere Dich auch mal um Dich.

Ein richtig schlimmer Punkt ist,wie ich finde,dass sie Dich
ganz offensichtlich manipuliert.Das ist unglaublich bösartig.
Sie sagt,sie würde gerne zu Dir zurück,kann aber nicht,wegen
der Sache mit dem Kieferbruch.

AUFWACHEN!!!

Sie verdreht die Rollen sehr geschickt.

Sie ist sauer auf Dich weil Du es Deiner Familie erzählt hast,
sie jetzt ihren "Guten Ruf"-Durch Dich-(nicht etwa durch ihr eigenes Handeln)verloren hat.

Das nenne ich bösartig und gemein!!!!

Du enschuldigst Dich dafür,das Du laut geworden bist,
warscheinlich ,weil sie ja" Angst"vor Dir haben muss,
da Du ihr sonst den Kiefer brichst...

Funktioniert das so in etwa?

Hilf ihr aus der Sekte heraus,wenn sie das will,aber überlege Dir gut,ob Du sie noch einmal in Dein Leben lassen möchtest.

Viel Glück

LG ModellMademoiselle




Gefällt mir

L
logan_12967873
12.04.06 um 14:38
In Antwort auf rachel_12646980

Hi Leuchtfeuer77
Ich kann Dir nur sagen,daß das was in meinem Tagebuch steht,
genau das ist,das ich getan oder empfunden habe.
Dafür ist ein Tagebuch ja schlussendlich da.

Das wird bei Deiner Französin genauso sein,und was Du so geschrieben hast,war das alles sehr egoistisch,kaltherzig,
gemein ,man kann sogar sagen böse Dir gegenüber.

Du scheinst sie sehr zu lieben,ihr viel zu geben,bist anständig zu ihr.
Sei aber auch anständig zu Dir selbst.Das scheint mir fast so,
als würdest Du Dich gaaaaaanz hinten anstellen.Deine Bedürfnisse,Verletzungen usw...

Du tust natürlich gut daran,für Deine Ex da zu sein,wenn sie aus dieser"Sekte"aussteigen möchte,aber kümmere Dich auch mal um Dich.

Ein richtig schlimmer Punkt ist,wie ich finde,dass sie Dich
ganz offensichtlich manipuliert.Das ist unglaublich bösartig.
Sie sagt,sie würde gerne zu Dir zurück,kann aber nicht,wegen
der Sache mit dem Kieferbruch.

AUFWACHEN!!!

Sie verdreht die Rollen sehr geschickt.

Sie ist sauer auf Dich weil Du es Deiner Familie erzählt hast,
sie jetzt ihren "Guten Ruf"-Durch Dich-(nicht etwa durch ihr eigenes Handeln)verloren hat.

Das nenne ich bösartig und gemein!!!!

Du enschuldigst Dich dafür,das Du laut geworden bist,
warscheinlich ,weil sie ja" Angst"vor Dir haben muss,
da Du ihr sonst den Kiefer brichst...

Funktioniert das so in etwa?

Hilf ihr aus der Sekte heraus,wenn sie das will,aber überlege Dir gut,ob Du sie noch einmal in Dein Leben lassen möchtest.

Viel Glück

LG ModellMademoiselle




Noch mal eines auf die Mütze
Ja, ModellMadeoiselle, so in der Art funktioniert das.
Vorhin hat sie mir noch ne sms geschrieben mit ein paar Vorwürfen. Dann hab ich sie angerufen auf dem Handy. Da kamen wieder nur Vorwürfe, ich würde ihr nicht helfen, sonst würde ich ihr meinen Computer ausleihen, damit sie nicht vor dem Arbeitsamt warten müsste wenn sie ins Internet will usw. Man muss dazusagen, dass ich sie die letzten Tage immer bei mir an den Computer gelassen habe.
Es funktioniert halt immer nach demselben Schema. Ich versuche und tue, bemühe mich. Dann kommt sie laufend nur mit Vorwürfen oder sieht einfach Dinge nicht ein bzw. verdreht sie mir im Mund. Dann sag ich einmal was schlechtes, und dann ist die Sache wieder perfekt. Dann muss ich mir 5 Wochen anhören, was ich schlechtes gesagt habe. Alles andere davor und wie es dazu gekommen ist, zählt überhaupt nicht.
Das Problem ist halt, ich bin halt über die Zeit auch immer mehr psychisch angeschlagen. Dann reiße ich mich wirklich zusammen, versuche wirklich nur das beste, und dann bekommst wieder alles an den Kopf geworfen und die Tatsachen verdreht.
Immer wieder dasselbe, obwohl ich ihr schon hundertmal gesagt habe, dass es so nicht ist.
Dann rege ich mich auf, sag ein falsches Wort und der Mist ist wieder da.

Heute z.B. vorhin wieder der Vorwurf, ich hätte sie rausgeworfen. Und dann spielt sie immer mit den gleichen Dingen. Arme kleine Französin in Fremden Land, die joblos von ihrem bösen Freund vor die Türe gesetzt worden ist. Sie hat das dann gleich ihrer Mutter wieder so erzählt und die ist nun auch sehr böse auf mich, wie sie mir sagte. Ich solle mich blos nicht mehr bei der Mutter melden. Dabei bin ich der einzige, der sich noch um sie kümmert. Ihre Mutter hat sie in den fast 6 Jahren 1 einziges mal besucht!
Das mit dem "Rauswurf" habe ich ja oben schon erklärt. Sie kam nicht mehr nach hause, obwohl sie mehrmals (vor zeugen) gesagt hat, sie komme gleich vorbei. Dann bin ich die ganze Nacht auf den Beinen und warte. Am morgen (nachdem ich herausgefunden hatte, dass sie mich betrogen hatte) um 8.00 Uhr treffe ich sie an. Sage, sie solle jetzt kommen oder sie könne ihre Sachen holen. Dann sag ich ihr, dass ich nämlich morgen (das wußte sie eh) für fünf Tage wegfahre und dass sie mir bitte die Wohnungsschlüssel geben solle, weil ich nicht möchte, dass sie mit diesen Leuten (oben beschrieben) Zugang zu meiner Wohnung hat. Das kann ich ihr hundertmal erklären und immer wieder kommt sie mit dem Vorwurf, ich habe sie kaltherzig rausgeschmissen usw. Und das frisst mich echt auf. Da kann man sich nicht dagegen wehren.

Sie dreht sich alles hin, wie sie's braucht.

Langsam komme ich zu dem Punkt wo ich sagen muss, ich kann mich nicht ganz kaputt machen.
Klar, ich habe viel, viel falsch gemacht im Laufe der Beziehung. Es gab das ein oder andere, wqas ich nicht hätte sagen sollen. Aber das ganze hat auch immer eine Vorgeschichte. Und die wird halt nicht gesehen zumindest sie tut das nicht.

Und jetzt fährt sie frontal die Schiene, ich hätte sie im Stich gelassen, würde ihr nicht helfen usw. Obwohl ich ihr Seitenlange emails geschreiben habe, wo ich ihr gesagt habe, ich helfe ihr. Einzige Voraussetzung, sie muss sich von diesen Leuten lösen, weil die schlecht für sie sind. Wobei ich mit der Zeit von dieser Bedingung immer weiter abgerückt bin, weil ich sehe, dass sie sich nicht lösen will, zumindest nicht völlig.

Na ja, was soll's, da kann man sich totärgern und richtig depressiv werden. Sie weiß genau, dass das das schlimmste für mich ist, wenn sie sagt, ich würde ihr nicht helfen, weil ich habe ihr das immer (oder wir uns gegenseitig) versprochen, dass wir immer füreinander da sein werden, gerade in schlechten Zeiten. Auch wenn sie sich daran nicht hält, ich will zu meinem Wort stehen. Aber es fällt mir von Tag zu Tag, von Wunde zu Wunde schwerer, das muss ich zugeben. Vor allen Dingen bin ich wie blockiert. Ich habe Semesterferien und sollte mich vorbereiten auf's kommende Semester. Aber das geht nicht mehr.

leuchtfeuer77

Gefällt mir

R
rachel_12646980
12.04.06 um 18:13
In Antwort auf logan_12967873

Noch mal eines auf die Mütze
Ja, ModellMadeoiselle, so in der Art funktioniert das.
Vorhin hat sie mir noch ne sms geschrieben mit ein paar Vorwürfen. Dann hab ich sie angerufen auf dem Handy. Da kamen wieder nur Vorwürfe, ich würde ihr nicht helfen, sonst würde ich ihr meinen Computer ausleihen, damit sie nicht vor dem Arbeitsamt warten müsste wenn sie ins Internet will usw. Man muss dazusagen, dass ich sie die letzten Tage immer bei mir an den Computer gelassen habe.
Es funktioniert halt immer nach demselben Schema. Ich versuche und tue, bemühe mich. Dann kommt sie laufend nur mit Vorwürfen oder sieht einfach Dinge nicht ein bzw. verdreht sie mir im Mund. Dann sag ich einmal was schlechtes, und dann ist die Sache wieder perfekt. Dann muss ich mir 5 Wochen anhören, was ich schlechtes gesagt habe. Alles andere davor und wie es dazu gekommen ist, zählt überhaupt nicht.
Das Problem ist halt, ich bin halt über die Zeit auch immer mehr psychisch angeschlagen. Dann reiße ich mich wirklich zusammen, versuche wirklich nur das beste, und dann bekommst wieder alles an den Kopf geworfen und die Tatsachen verdreht.
Immer wieder dasselbe, obwohl ich ihr schon hundertmal gesagt habe, dass es so nicht ist.
Dann rege ich mich auf, sag ein falsches Wort und der Mist ist wieder da.

Heute z.B. vorhin wieder der Vorwurf, ich hätte sie rausgeworfen. Und dann spielt sie immer mit den gleichen Dingen. Arme kleine Französin in Fremden Land, die joblos von ihrem bösen Freund vor die Türe gesetzt worden ist. Sie hat das dann gleich ihrer Mutter wieder so erzählt und die ist nun auch sehr böse auf mich, wie sie mir sagte. Ich solle mich blos nicht mehr bei der Mutter melden. Dabei bin ich der einzige, der sich noch um sie kümmert. Ihre Mutter hat sie in den fast 6 Jahren 1 einziges mal besucht!
Das mit dem "Rauswurf" habe ich ja oben schon erklärt. Sie kam nicht mehr nach hause, obwohl sie mehrmals (vor zeugen) gesagt hat, sie komme gleich vorbei. Dann bin ich die ganze Nacht auf den Beinen und warte. Am morgen (nachdem ich herausgefunden hatte, dass sie mich betrogen hatte) um 8.00 Uhr treffe ich sie an. Sage, sie solle jetzt kommen oder sie könne ihre Sachen holen. Dann sag ich ihr, dass ich nämlich morgen (das wußte sie eh) für fünf Tage wegfahre und dass sie mir bitte die Wohnungsschlüssel geben solle, weil ich nicht möchte, dass sie mit diesen Leuten (oben beschrieben) Zugang zu meiner Wohnung hat. Das kann ich ihr hundertmal erklären und immer wieder kommt sie mit dem Vorwurf, ich habe sie kaltherzig rausgeschmissen usw. Und das frisst mich echt auf. Da kann man sich nicht dagegen wehren.

Sie dreht sich alles hin, wie sie's braucht.

Langsam komme ich zu dem Punkt wo ich sagen muss, ich kann mich nicht ganz kaputt machen.
Klar, ich habe viel, viel falsch gemacht im Laufe der Beziehung. Es gab das ein oder andere, wqas ich nicht hätte sagen sollen. Aber das ganze hat auch immer eine Vorgeschichte. Und die wird halt nicht gesehen zumindest sie tut das nicht.

Und jetzt fährt sie frontal die Schiene, ich hätte sie im Stich gelassen, würde ihr nicht helfen usw. Obwohl ich ihr Seitenlange emails geschreiben habe, wo ich ihr gesagt habe, ich helfe ihr. Einzige Voraussetzung, sie muss sich von diesen Leuten lösen, weil die schlecht für sie sind. Wobei ich mit der Zeit von dieser Bedingung immer weiter abgerückt bin, weil ich sehe, dass sie sich nicht lösen will, zumindest nicht völlig.

Na ja, was soll's, da kann man sich totärgern und richtig depressiv werden. Sie weiß genau, dass das das schlimmste für mich ist, wenn sie sagt, ich würde ihr nicht helfen, weil ich habe ihr das immer (oder wir uns gegenseitig) versprochen, dass wir immer füreinander da sein werden, gerade in schlechten Zeiten. Auch wenn sie sich daran nicht hält, ich will zu meinem Wort stehen. Aber es fällt mir von Tag zu Tag, von Wunde zu Wunde schwerer, das muss ich zugeben. Vor allen Dingen bin ich wie blockiert. Ich habe Semesterferien und sollte mich vorbereiten auf's kommende Semester. Aber das geht nicht mehr.

leuchtfeuer77

Also...
mein ex hat mir auch nicht seinen Computer mitggegben,
obwohl ich doch auch sooooo gerne ins Internet gehe...
Wie gemein von ihm..

Wenn es nicht der Computer wäre,wäre es etwas anderes.
Wenn Du ihr den Computer gibst,wird sie mit was neuem kommen.
Warum gibst Du mir nicht das Auto,Kreditkarte,Bankvollmacht...
So wird das ewig weiter gehen.

Sie will sich ganz offensichtlich nicht helfen lassen,
um von diesen Menschen wegzukommen.

Auch kannst Du ihr hundert mal Deinen Standpunkt darlegen,
sie will ihn nicht verstehen.
Egal wie sachlich,nett und
freundlich Du dabei bist.

Sie macht Dich nach allen regeln der Kunst fertig.
Egal was Du anstellst,Du wirst es ihr nie recht machen.
Sie wird nie zufrieden sein,nie genug haben.

Mensch Junge,das hört sich für mich alles verdammt arg
nach Manipulation an. So a la wenn Du Tust,was ich möchte,
komme ich (villeicht)zu Dir zurück.Aber nur,wenn Du Dich auch ganz doll anstrengst...Dann gibt es eine Zukunft....

Ist es so ungefähr?

Lass Sich nicht so fertig machen,kümmere Dich mal wieder
um Dich selbst.Mach was mit freunden,Sport usw. um
auch mal auf neue Gedanken zu kommen...

Sag ihr bis hierhin und nicht weiter...
Wenn sie wirklich Hilfe braucht,wird sie garantiert kommen,
aber hör auf damit,Dich ausnutzen zu lassen.

Ach ja-tausch die Schlösser aus,bevor Du wegfährst,
damit diese Freaks mit denen sie rumhängt Dir nicht noch
die Bude ausräumen...

LG
ModellMademoiselle






Gefällt mir

A
alya_12708452
12.04.06 um 18:14

Soll ich ihr helfen?
ganz es sein, dass du ihr noch die wohnung zahlen sollst??

ich bewundere solche frauen - so jung und schon so geschickt...

glg

rike

Gefällt mir