Home / Forum / Liebe & Beziehung / Helfen sich schwach zu fühlen

Helfen sich schwach zu fühlen

1. Dezember 2014 um 11:00

Hallo,
für eine gute Beziehung meinte ein guter Freund einmal zu mir, dass der Mann der Frau helfen sollte sich schwach zu fühlen; denn stark kann eine Frau auch ohne Mann sein.

Diese Aussage glaube ich prinzipiell zu verstehen. Jedoch fehlen mir konkrete Anwendungsbeispiele.

Kennt Ihr Beispiele oder Situationen in denen Frauen gerne schwach werden? WIE kann ich der Frau helfen schwach zu werden?

Bitte beschränkt Eure Antworten nicht nur auf Sex & Co. Ich freue mich auf vielseitig beleuchtete und ernste gemeinte Antworten.

LG Mario

Mehr lesen

2. Dezember 2014 um 16:04

Re:
Hallo adriana00032,

danke für Deine Ideen. Besonders den Vorschlag die Hand zur Begrüßung zu küssen, finde ich interessant. Persönlich habe ich nur einmal die Hand einer Frau zur Verabschiedung und zur Wertschätzung geküsst.

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2014 um 17:23

Re: Nicht schlecht!
Hallo wurm8,

ich verstehe das ungefähr genauso: Eine Frau ist grundsätzlich stark. Nur wenn sie in einer Beziehung ist, möchte sie diese Stärke innerhalb der Beziehung abbauen, d. h. sich fallen lassen / entspannen.

In einer Apotheken-Zeitschrift habe ich mal gelesen, dass bei Problemen die Frau sich gerne mit einer Massage trösten lassen möchte und im Gegensatz dazu der Mann konkrete Ratschläge bzw. Handlungsanweisungen bekommen möchte.

Je nach Schwierigkeitsgrad des Problems erwarte ich auch klare Ratschläge und lasse mich mit einem Satz, wie "Du schaffst das schon!" nicht abspeisen, da er mir absolut nicht weiterhilft. Und ich mich eher verlassen fühle, als dass mir geholfen wird.

Interessant und richtig finde ich, dass Du das WIR-Gefühl betonst.

Das Beispiel mit dem Weinen finde ich bezeichnend: Wenn die Frau weint, hat der Mann zwei Möglichkeiten zu reagieren. Entweder er ignoriert es und fordert von ihr, dass sie "mit dem Blödsinn" aufhört (Ein schwächeln der starken Frau wird nicht akzeptiert; letztendlich muss die Frau ohne Hilfe des Mannes selbst zur alten Stärke zurückfinden) oder der Mann nimmt die Frau in den Arm und tröstet sie mit Streicheleinheiten und mit dem Zuhören (Der Mann hilft der starken Frau an seiner Schulter schwach zu werden; letztendlich gewinnt die Frau Sicherheit und Stärke für die Bewältigung von Problemen).

Wenn Dein Mann Stärke fordert, so würde ich es auch von ihm konsequent einfordern und zwar, dass er Dich in den Arm zu nehmen hat. Auch wenn er voll der Meinung ist, dass Du der Auslöser des Streites inkl. Weinen bist.

Danke für Dein Beispiel.

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2014 um 18:10

Re:
Hallo mathilda789,
hallo rimbecca,

wie ich finde, geht Ihr bestimmt von der Voraussetzung 2 aus, wobei wurm8 und ich von der Voraussetzung 1 ausgehen:

1) Die Frau ist stark und möchte um keinen Preis eigene Schwächen (vor allem in der Öffentlichkeit) zeigen. Der Mann hilft ihr im Privatbereich von der ständigen Belastung "Stärke" Abstand zuschalten und sich fallen zu lassen. Dabei bekommt die Frau neue Kraft und Energie bspw. für den nächsten Tag. Der Mann wird bis dato quasi ausgenutzt. Er muss nun sehen, wie er selbst Kraft und Energie aus der Beziehung bekommt. Ich denke Energie könnte er durch gute Gespräche, durch guten Sex oder einfach aus der Tatsache, dass er eine Frau hat, bekommen. Nur wenn diese Symbiose funktioniert, kann man sich auf "Augenhöhe" begegnen.

2) Die Frau ist stark und sie gibt eigene Schwächen gerne zu. Wenn sie nicht weiterkommt, fragt sie nach Hilfe. Der Mann hilft ihr. Gleiches erwartet er von ihr. Keiner der Beiden behauptet, dass man stärker ist als der Andere. Die gleiche "Augenhöhe" ist hergestellt, da man sich gleichberechtigt sieht.

Bei der Voraussetzung 1 kann es sein, dass "Stärke provoziert" wird.

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2014 um 18:13

Und wenn dein Freund sagt: "Spring von der Brücke" würdest du auch nach "Anwendungsbeispielen" fragen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2014 um 18:21

Re: Das hieße dann ja, ...
Hallo wihakayda,

wenn Du mit Mangel gleich "Schwäche und sich fallen lassen" meinst, dann finde ich: Ja.

Der Mann übernimmt den Part der Stärke, damit die Frau diesen Part nicht länger übernehmen muss und sich entspannen kann. Jeweils für eine bestimmte Zeitspanne betrachtet, bspw. der gemeinsame Abend.

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2014 um 18:24
In Antwort auf 4q

Und wenn dein Freund sagt: "Spring von der Brücke" würdest du auch nach "Anwendungsbeispielen" fragen?

Re:
Hallo 4q,

ich bitte Dich um hilfreiche und ernsthafte Antworten. Danke!

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2014 um 20:10

Jetzt fühl ich mich grad wie eine Emanze
Aber ich will nun wirklich nicht schwach sein müssen um eine Beziehung zu führen. Ich bin eine starke Frau und fände es sehr komisch mich schwach zu stellen. Männer die schwache Frauen wollen brauchen diese höchstens um ihr Selbstwertgefühl aufzubessern. Klar kann man einem Mann auch mal zugesetehen was er besser kann und ihn dafür wertschätzen aber mich deswegen hilflos darzustellen käme mir im Leben nicht in den Sinn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 10:54

Re: Ich glaube, dein Freund meint den Satz eher im Sinne
Hallo istdochwahr222,

aus den bisherigen Kommentaren glaube ich, dass es sich hierbei nicht unbedingt um Schwäche handelt, sondern um das Sich-Fallen-Lassen-Können. Ich stimme Dir zu.

Die Frage, die sich nun für mich stellt, ist:

WIE kann ich der Frau helfen sich fallen lassen zu können?

Prinzipiell denke ich, dass ein Mann sich eher und schneller fallen lassen kann, als eine Frau, besonders hinsichtlich von schlechten und unfreundlichen Verhalten. Die Frau behält dann schon die Würde bzw. die Fassung.

Eigene Probleme, Wünsche und Bedürfnisse einer Person anzuvertrauen, trifft vielleicht eher auf das Sich-Fallen-Lassen-Können zu. Wenn ich das auf mich beziehe, so kann ich mich selbst auch nicht fallen lassen. Vertrauen ist dabei sehr wichtig, da ich ja nicht möchte, dass es anschließend jeder weiß bzw. dass es gegen mich verwendet wird (im Sinne von: "Herr Angeklagter, alles was sie sagen, kann gegen sie verwendet werden!").

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 10:59

Re: Was für ein unglücklich formulierter Satz!
Hallo siew1010,

ich habe das nicht wirklich verstanden, was Du mir mitteilen wolltest.

Nur zu deinem letzten Satz: Na und, dann ist er halt ein Würstchen. Wenn beide Partner glücklich sind, dann ist doch alles in Ordnung.

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 12:06

Ihr zuerst ein Bein stellen
und danach freundlich aufhelfen? Sowas?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 12:29

Re: Bitte.
Hey, Du bist süß!

Leider habe ich noch nicht die Möglichkeit bekommen, eine Frau auf Händen zu tragen. Würde es aber gerne machen. Bisher durfte ich sie nur immer hochheben.

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 12:42
In Antwort auf konfuse

Ihr zuerst ein Bein stellen
und danach freundlich aufhelfen? Sowas?

Re: Ihr zuerst ein Bein stellen
Nein, in die falsche Richtung geraten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 12:55
In Antwort auf alodia_12571425

Jetzt fühl ich mich grad wie eine Emanze
Aber ich will nun wirklich nicht schwach sein müssen um eine Beziehung zu führen. Ich bin eine starke Frau und fände es sehr komisch mich schwach zu stellen. Männer die schwache Frauen wollen brauchen diese höchstens um ihr Selbstwertgefühl aufzubessern. Klar kann man einem Mann auch mal zugesetehen was er besser kann und ihn dafür wertschätzen aber mich deswegen hilflos darzustellen käme mir im Leben nicht in den Sinn.

Re: Jetzt fühl ich mich grad wie eine Emanze
Hallo nabienchen,

auch als Mann stimme ich in jedem Punkt, was Du schreibst, überein. Ich möchte auch keine Frau haben, welche einen schwachen Mann braucht oder versucht ihn zu erniedrigen. Ich finde das entwürdigend. Aber es gibt ja Männer, die stehen auf so was. Ich nicht!

Von daher ist, wie von istdochwahr222, beschrieben, der Satz eher im Sinne von: "sich fallen lassen und aufgefangen werden" zu verstehen.

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 13:18

Ergänzung I
Hallo,
im Laufe der Diskussion hat sich herauskristallisiert, dass das Wort "schwach" unglücklich gewählt ist und eher in nachstehende Richtung betrachtet werden sollte:

- helfen sich fallen lassen zu können
- helfen aufgefangen zu werden
- helfen Sicherheit und Vertrauen aufzubauen

Die Frage besteht jedoch nach wie vor:

WIE kann ich der Frau dabei helfen und unterstützen?

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 13:24

Re: Wieso sollte sie sich schwächer fühlen als der mann?
Hallo lana78130000,

das verlangt doch auch niemand. Ein Mann möchte sich doch auch nicht schwächer fühlen als eine Frau.

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2014 um 13:52

Re: Männer
Hallo istdochwahr222,

ich kann nur für mich und nicht für die Männer sprechen. Bei mir ist das Vertrauen sehr wichtig. In eine neu kennengelernte Frau habe ich zu 90% Vertrauen. Wenn ihre Verhaltensweisen mich mittelfristig verwirren, unlogisch vorkommen oder ich mich bei ihr nicht sicher (geborgen) fühle (bspw. lästert über mich), dann minimiert sich dieser Prozentsatz vielleicht auf 20% dramatisch. Rivalität oder Eifersucht spielt dabei auch eine bedeutende Rolle: Bspw. wenn sie mit einem anderen Mann redet, lacht und ich das Gefühl habe, dass sie sich mit ihm besser versteht als mit mir, dann kommt schon Misstrauen auf, ob sie mich nicht doch fallen lassen wird. Dabei Vertrauen aufzubauen ist schwierig. Und wenn es nur von einer Partnerseite kommt, quasi aussichtslos.

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2014 um 21:02

Hey
Ich denke das mit dem Spruch :"Der Mann sollte der Frau helfen sich schwach zu fühlen", gar nicht über irgendeine körperliche, weder noch einer intelektuellen Weise gesprochen wird. Ich denke hier werden Frau und Mann gleichgestellt. Die Frau ist genauso stark (natürlich in jeder Hinsicht) wie der Mann, vielleicht ist damit gemeint sogar eine selbstbewusste oder sehr hübsche oder auch sehr kluge Frau (oder alles in einem) mehr oder weniger verrückt machen. Da, früher die Geschlechterrollen so ausgebaut waren dass meistens der Mann sich um das Wesentlich wie Arbeit, Geld usw. gekümmert hat, während die Frau sich eben um Kinder, Familie und Essen gekümmert hat, hat die Frau somit hinsichtlich demzufolge "Liebe" ausgestrahlt hat (Ohne sagen zu wollen Männer wären nicht weniger liebevoller als Frauen).

Das war mein Gedanke dazu, ich fand das wirklich sehr interessant wie sehr die Meinungen auseinander gehen ... aber um ehrlich zu sein, alles die dachten es gehe um eine gewisse Diskrimierung der Frauen, muss ich schon sagen das das ziemlich absurd ist. :P

Trotzdem liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 19:05
In Antwort auf valeriaescobar

Hey
Ich denke das mit dem Spruch :"Der Mann sollte der Frau helfen sich schwach zu fühlen", gar nicht über irgendeine körperliche, weder noch einer intelektuellen Weise gesprochen wird. Ich denke hier werden Frau und Mann gleichgestellt. Die Frau ist genauso stark (natürlich in jeder Hinsicht) wie der Mann, vielleicht ist damit gemeint sogar eine selbstbewusste oder sehr hübsche oder auch sehr kluge Frau (oder alles in einem) mehr oder weniger verrückt machen. Da, früher die Geschlechterrollen so ausgebaut waren dass meistens der Mann sich um das Wesentlich wie Arbeit, Geld usw. gekümmert hat, während die Frau sich eben um Kinder, Familie und Essen gekümmert hat, hat die Frau somit hinsichtlich demzufolge "Liebe" ausgestrahlt hat (Ohne sagen zu wollen Männer wären nicht weniger liebevoller als Frauen).

Das war mein Gedanke dazu, ich fand das wirklich sehr interessant wie sehr die Meinungen auseinander gehen ... aber um ehrlich zu sein, alles die dachten es gehe um eine gewisse Diskrimierung der Frauen, muss ich schon sagen das das ziemlich absurd ist. :P

Trotzdem liebe Grüße

Re: Hey
Hallo valeriaescobar,
ich danke Dir, dass Du den letzten Absatz geschrieben hast, denn als ich das Thema gestartet habe, hatte ich schon die Befürchtung, dass die Diskussion in Richtung "Diskriminierung" läuft. Was natürlich nicht gemeint ist.

Was heißt bei Dir "verrückt machen"? Hinsichtlich Liebe und Sex?

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 19:16

Re: Wunderbar
Hallo ti3ini3pvri,
danke für deine Meinung. Das Rollenbild des Mannes interpretiert jeder Mann und jede Frau anders. Ich persönlich habe mir darüber noch keine Gedanken gemacht. Als ich deinen Kommentar gelesen habe, dachte ich daran, dass Du einen Trainer oder Sportler aus einem Fitness-Studio beschreibst. (Also die "Schrankwand" , die weiß, was er will und zu seiner Frau hält.)
Ist dem so?

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2014 um 23:15


Hey,
heute ist noch Nikolaus, da könnte ich es ausprobieren.

LG Mario

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Meine Beziehung zerbricht nach 10 Jahre wegen seinen Kindern
Von: txomin_12965520
neu
6. Dezember 2014 um 22:04
Freundin hat schluss gemacht.
Von: katya_11987023
neu
6. Dezember 2014 um 20:17
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper