Home / Forum / Liebe & Beziehung / Heiratszwang oder schluss machen ? Was meint ihr?

Heiratszwang oder schluss machen ? Was meint ihr?

13. Juni um 21:01

Hallo,

 Was meint ihr dazu wenn ein Mann noch nicht so "schnell" heiraten will? Ich denke wenn man sich nicht gerade in seiner Jugend also mit 17,18 kennen lernt sondern im erwachsenen Alter (Mitte, Ende 20) braucht man doch nicht ewig lange um zu wissen, ob man heiraten will oder nicht oder ? Da weiß man doch eigentlich nach 2, 3 Jahren Beziehung ob man zusammen bleiben möchte oder nicht und kennt den anderen doch eigentlich auch gut genug. Klar wenn man sich mit 18 kennen lernt, heiratet man noch nicht 2 Jahre später weil man noch in der Ausbildung oder im Studium ist, gerade seinen Führerschein macht und noch bei den Eltern wohnt. Aber was hindert männer den daran wenn sie schon 30 sind? Ich lese im Forum ja manchmal von Frauen die seit 5, 6 Jahren auf ihren Antrag warten. Meint ihr das diese Männer die Frauen einfach nur hinhalten? Würdet ihr so lange auf einen antrag warten oder auch auf ein Baby (das Thema ist ja dann auch so ähnlich) ? Was sind eure Meinungen 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

14. Juni um 8:20

Das ist etwas, wo man wissen sollte wie der Partner dazu steht, sonst kann es für einen enttäuschend sein, wenn man iwann mal heiraten möchte.

Mein Mann hat mir an unserem ersten Jahrestag einen Antrag gemacht, ein halbes Jahr später haben wir geheiratet. Es ist egal wie lange man zusammen ist, ein Kamerad damals hat seine Freundin nach 10 Jahre geheiratet und schwupps stand auch schon die Scheidung im Haus, eine Garantie gibt es nie.

Allerdings sollte man schon schauen ob die jeweiligen Erwartungen auch passen. Es bringt nichts wenn man heiraten und Kinder haben will, aber der Partner nicht.

6 LikesGefällt mir

14. Juni um 11:23
In Antwort auf aasha108

Warum willst du unbedingt heiraten?
Wir leben doch nicht mehr in den 50ern. Auch ein Kind kann man bekommen und unverheiratet mit dem Partner großziehen. Wenn es von beiden der Wunsch ist, kann man das natürlich tun, dann wird ein Antrag schon kommen. Aber nicht wenige Männer lehnen die Institution Ehe ab, ich auch, immer schon, obwohl Frau. Ist ja leider ziemlich oft der Anfang vom Ende der Liebe. Natürlich nicht immer, gibt ja welche, die 20 Jahre und länger glücklich verheiratet sind, aber beobachtet habe ich es sehr oft. 
Unter Druck setzen lassen sollte sich niemand, einen Heiratsantrag zu machen. Sollte wenn von Herzen kommen. Ansonsten kann man ohne Trauschein glücklich zusammen sein. Wenn ein Kind da ist, sollte man aber auf finanzielle Absicherung im Todesfall achten, denn es gibt zwar Halbwaisenrente, aber natürlich keine Witwenrente.

Naja ich glaube die TE meint etwas ganz anderes... Du sagst ja auch nicht zu einer Frau mit Kinderwunsch: "Ach komm man kann auch ohne Kinder. Wir leben ja nicht mehr im Agrarzeitalter wo Menschen auf ihre Kinder angewiesen sind um den Hof zu unterhalten."

Es geht um dieses Gefühl was viele Frauen haben. Die Angst hingehalten zu werden. Und den richtigen Zeitpunkt zu verpassen sich los zu machen und einen Partner zu finden der wirklich eine Famile gründen will. Das ist eben das Problem mit dem Zeitfenster das Frauen haben.
 

5 LikesGefällt mir

14. Juni um 4:15

Ich finde 2-3 Jahre ist gar nichts, die Verliebheitsphase kann fast so lange anhalten und dann gibt es danach oft ein böses Erwachen wenn plötzlich die Gefühle doch nicht mehr so da sind.

Wenn du deswegen Schluss machst kann es eh nicht die große Liebe gewesen sein, die würde niemand für ein Stück Papier und etwas ausgedachter Tradition und Gruppenzwang aufgeben.

5 LikesGefällt mir

13. Juni um 21:22
In Antwort auf liveislive1

Hallo,

 Was meint ihr dazu wenn ein Mann noch nicht so "schnell" heiraten will? Ich denke wenn man sich nicht gerade in seiner Jugend also mit 17,18 kennen lernt sondern im erwachsenen Alter (Mitte, Ende 20) braucht man doch nicht ewig lange um zu wissen, ob man heiraten will oder nicht oder ? Da weiß man doch eigentlich nach 2, 3 Jahren Beziehung ob man zusammen bleiben möchte oder nicht und kennt den anderen doch eigentlich auch gut genug. Klar wenn man sich mit 18 kennen lernt, heiratet man noch nicht 2 Jahre später weil man noch in der Ausbildung oder im Studium ist, gerade seinen Führerschein macht und noch bei den Eltern wohnt. Aber was hindert männer den daran wenn sie schon 30 sind? Ich lese im Forum ja manchmal von Frauen die seit 5, 6 Jahren auf ihren Antrag warten. Meint ihr das diese Männer die Frauen einfach nur hinhalten? Würdet ihr so lange auf einen antrag warten oder auch auf ein Baby (das Thema ist ja dann auch so ähnlich) ? Was sind eure Meinungen 

Warum willst du unbedingt heiraten?
Wir leben doch nicht mehr in den 50ern. Auch ein Kind kann man bekommen und unverheiratet mit dem Partner großziehen. Wenn es von beiden der Wunsch ist, kann man das natürlich tun, dann wird ein Antrag schon kommen. Aber nicht wenige Männer lehnen die Institution Ehe ab, ich auch, immer schon, obwohl Frau. Ist ja leider ziemlich oft der Anfang vom Ende der Liebe. Natürlich nicht immer, gibt ja welche, die 20 Jahre und länger glücklich verheiratet sind, aber beobachtet habe ich es sehr oft. 
Unter Druck setzen lassen sollte sich niemand, einen Heiratsantrag zu machen. Sollte wenn von Herzen kommen. Ansonsten kann man ohne Trauschein glücklich zusammen sein. Wenn ein Kind da ist, sollte man aber auf finanzielle Absicherung im Todesfall achten, denn es gibt zwar Halbwaisenrente, aber natürlich keine Witwenrente.

2 LikesGefällt mir

13. Juni um 21:32
In Antwort auf aasha108

Warum willst du unbedingt heiraten?
Wir leben doch nicht mehr in den 50ern. Auch ein Kind kann man bekommen und unverheiratet mit dem Partner großziehen. Wenn es von beiden der Wunsch ist, kann man das natürlich tun, dann wird ein Antrag schon kommen. Aber nicht wenige Männer lehnen die Institution Ehe ab, ich auch, immer schon, obwohl Frau. Ist ja leider ziemlich oft der Anfang vom Ende der Liebe. Natürlich nicht immer, gibt ja welche, die 20 Jahre und länger glücklich verheiratet sind, aber beobachtet habe ich es sehr oft. 
Unter Druck setzen lassen sollte sich niemand, einen Heiratsantrag zu machen. Sollte wenn von Herzen kommen. Ansonsten kann man ohne Trauschein glücklich zusammen sein. Wenn ein Kind da ist, sollte man aber auf finanzielle Absicherung im Todesfall achten, denn es gibt zwar Halbwaisenrente, aber natürlich keine Witwenrente.

Naja da streiten sich die Meinungen. Ich bin der Meinung einr heirat gehört dazu 

1 LikesGefällt mir

13. Juni um 22:27

Ich bin seit über 7 Jahren liiert, nicht verheiratet, will auch nicht und will trotzdem mit ihm zusammen bleiben. Wir haben zwei gemeinsame Kinder und alles ist schick! Ich sehe keinerlei Notwendigkeit zu heiraten heutzutage... 

2 LikesGefällt mir

14. Juni um 4:01
In Antwort auf liveislive1

Naja da streiten sich die Meinungen. Ich bin der Meinung einr heirat gehört dazu 

Und warum?
Bloß weil "man" das so macht?
Weil du glaubst, eine Gewähr für immerwährende Liebe zu haben und einen Versorger, wenn du ihn mit diesem Vertrag an dich gebunden hast?
Das funktioniert nicht, wie die vielen Scheidungen, Trennunen, Affären zeigen. Höchstens aus Angst wird eine Scheidung vermieden, daher gibts wahrscheinlich so viele Affären. 
Wenn Heirat, dann weil der Partner das auch will und nicht mit Pistole auf die Brust setzen.

2 LikesGefällt mir

14. Juni um 4:15

Ich finde 2-3 Jahre ist gar nichts, die Verliebheitsphase kann fast so lange anhalten und dann gibt es danach oft ein böses Erwachen wenn plötzlich die Gefühle doch nicht mehr so da sind.

Wenn du deswegen Schluss machst kann es eh nicht die große Liebe gewesen sein, die würde niemand für ein Stück Papier und etwas ausgedachter Tradition und Gruppenzwang aufgeben.

5 LikesGefällt mir

14. Juni um 6:46
In Antwort auf liveislive1

Hallo,

 Was meint ihr dazu wenn ein Mann noch nicht so "schnell" heiraten will? Ich denke wenn man sich nicht gerade in seiner Jugend also mit 17,18 kennen lernt sondern im erwachsenen Alter (Mitte, Ende 20) braucht man doch nicht ewig lange um zu wissen, ob man heiraten will oder nicht oder ? Da weiß man doch eigentlich nach 2, 3 Jahren Beziehung ob man zusammen bleiben möchte oder nicht und kennt den anderen doch eigentlich auch gut genug. Klar wenn man sich mit 18 kennen lernt, heiratet man noch nicht 2 Jahre später weil man noch in der Ausbildung oder im Studium ist, gerade seinen Führerschein macht und noch bei den Eltern wohnt. Aber was hindert männer den daran wenn sie schon 30 sind? Ich lese im Forum ja manchmal von Frauen die seit 5, 6 Jahren auf ihren Antrag warten. Meint ihr das diese Männer die Frauen einfach nur hinhalten? Würdet ihr so lange auf einen antrag warten oder auch auf ein Baby (das Thema ist ja dann auch so ähnlich) ? Was sind eure Meinungen 

Ich hab auf keinen Antrag gewartet, weil ich selbst gar nicht heiraten wollte und dass mein Mann genauso dachte, wusste ich von Anfang an. Dass wir zusammen bleiben und unser Leben miteinander teilen war unser Wunsch, doch dafür bedurfte es keine Heirat.
Nach 7 gemeinsamen Jahren (und einigen Ereignisse darin) haben wir uns dann beide dazu entschlossen (auch durch die gemeinsame Entwicklung) diesen Schritt dann doch gemeinsam zu gehen. Ich wäre mit meinem Mann aber auch ohne Heirat zusammen geblieben, sie war für mich nicht unbedingt notwendig, um unsere Beziehung weiter zu führen.

Ich denke, wer "noch" nicht heiraten möchte, sollte es auch nicht tun. Als Hinhalten würde ich das nicht ansehen, wenn das jemand äussert, sondern, dass der Zeitpunkt dafür im eigenen Leben noch nicht erreicht ist.
Eine Heirat sagt zudem nichts über die Qualität einer Beziehung aus, sie ist kein Gütesiegel.

Allerdings sollte man dann auch so fair sein, den anderen darüber in Kenntnis zu setzen, wenn man nicht vor hat generell zu heiraten (vor allem dann, wenn man weiß, dass es grundsätzlich ein Wunsch des Partners ist) und sich dann mit einem "noch nicht" herausredet. Das ist für mich dann kein Hinhalten, sondern Betrug.

4 LikesGefällt mir

14. Juni um 8:20

Das ist etwas, wo man wissen sollte wie der Partner dazu steht, sonst kann es für einen enttäuschend sein, wenn man iwann mal heiraten möchte.

Mein Mann hat mir an unserem ersten Jahrestag einen Antrag gemacht, ein halbes Jahr später haben wir geheiratet. Es ist egal wie lange man zusammen ist, ein Kamerad damals hat seine Freundin nach 10 Jahre geheiratet und schwupps stand auch schon die Scheidung im Haus, eine Garantie gibt es nie.

Allerdings sollte man schon schauen ob die jeweiligen Erwartungen auch passen. Es bringt nichts wenn man heiraten und Kinder haben will, aber der Partner nicht.

6 LikesGefällt mir

14. Juni um 8:22

Das ist etwas, wo man wissen sollte wie der Partner dazu steht, sonst kann es für einen enttäuschend sein, wenn man iwann mal heiraten möchte.

Mein Mann hat mir an unserem ersten Jahrestag einen Antrag gemacht, ein halbes Jahr später haben wir geheiratet. Es ist egal wie lange man zusammen ist, ein Kamerad damals hat seine Freundin nach 10 Jahre geheiratet und schwupps stand auch schon die Scheidung im Haus, eine Garantie gibt es nie.

Allerdings sollte man schon schauen ob die jeweiligen Erwartungen auch passen. Es bringt nichts wenn man heiraten und Kinder haben will, aber der Partner nicht. 

Gefällt mir

14. Juni um 10:42
In Antwort auf liveislive1

Hallo,

 Was meint ihr dazu wenn ein Mann noch nicht so "schnell" heiraten will? Ich denke wenn man sich nicht gerade in seiner Jugend also mit 17,18 kennen lernt sondern im erwachsenen Alter (Mitte, Ende 20) braucht man doch nicht ewig lange um zu wissen, ob man heiraten will oder nicht oder ? Da weiß man doch eigentlich nach 2, 3 Jahren Beziehung ob man zusammen bleiben möchte oder nicht und kennt den anderen doch eigentlich auch gut genug. Klar wenn man sich mit 18 kennen lernt, heiratet man noch nicht 2 Jahre später weil man noch in der Ausbildung oder im Studium ist, gerade seinen Führerschein macht und noch bei den Eltern wohnt. Aber was hindert männer den daran wenn sie schon 30 sind? Ich lese im Forum ja manchmal von Frauen die seit 5, 6 Jahren auf ihren Antrag warten. Meint ihr das diese Männer die Frauen einfach nur hinhalten? Würdet ihr so lange auf einen antrag warten oder auch auf ein Baby (das Thema ist ja dann auch so ähnlich) ? Was sind eure Meinungen 

Also wenn prinzipiell Familien- und Heiratswumsch besteht würde ich das auch geklärt haben wollen. Nach zwei, drei Jahren weiß man normalerweise mit wem man es zu tun hat und wo die Reise hingehen soll. 

2 LikesGefällt mir

14. Juni um 11:23
In Antwort auf aasha108

Warum willst du unbedingt heiraten?
Wir leben doch nicht mehr in den 50ern. Auch ein Kind kann man bekommen und unverheiratet mit dem Partner großziehen. Wenn es von beiden der Wunsch ist, kann man das natürlich tun, dann wird ein Antrag schon kommen. Aber nicht wenige Männer lehnen die Institution Ehe ab, ich auch, immer schon, obwohl Frau. Ist ja leider ziemlich oft der Anfang vom Ende der Liebe. Natürlich nicht immer, gibt ja welche, die 20 Jahre und länger glücklich verheiratet sind, aber beobachtet habe ich es sehr oft. 
Unter Druck setzen lassen sollte sich niemand, einen Heiratsantrag zu machen. Sollte wenn von Herzen kommen. Ansonsten kann man ohne Trauschein glücklich zusammen sein. Wenn ein Kind da ist, sollte man aber auf finanzielle Absicherung im Todesfall achten, denn es gibt zwar Halbwaisenrente, aber natürlich keine Witwenrente.

Naja ich glaube die TE meint etwas ganz anderes... Du sagst ja auch nicht zu einer Frau mit Kinderwunsch: "Ach komm man kann auch ohne Kinder. Wir leben ja nicht mehr im Agrarzeitalter wo Menschen auf ihre Kinder angewiesen sind um den Hof zu unterhalten."

Es geht um dieses Gefühl was viele Frauen haben. Die Angst hingehalten zu werden. Und den richtigen Zeitpunkt zu verpassen sich los zu machen und einen Partner zu finden der wirklich eine Famile gründen will. Das ist eben das Problem mit dem Zeitfenster das Frauen haben.
 

5 LikesGefällt mir

14. Juni um 11:53
In Antwort auf liveislive1

Hallo,

 Was meint ihr dazu wenn ein Mann noch nicht so "schnell" heiraten will? Ich denke wenn man sich nicht gerade in seiner Jugend also mit 17,18 kennen lernt sondern im erwachsenen Alter (Mitte, Ende 20) braucht man doch nicht ewig lange um zu wissen, ob man heiraten will oder nicht oder ? Da weiß man doch eigentlich nach 2, 3 Jahren Beziehung ob man zusammen bleiben möchte oder nicht und kennt den anderen doch eigentlich auch gut genug. Klar wenn man sich mit 18 kennen lernt, heiratet man noch nicht 2 Jahre später weil man noch in der Ausbildung oder im Studium ist, gerade seinen Führerschein macht und noch bei den Eltern wohnt. Aber was hindert männer den daran wenn sie schon 30 sind? Ich lese im Forum ja manchmal von Frauen die seit 5, 6 Jahren auf ihren Antrag warten. Meint ihr das diese Männer die Frauen einfach nur hinhalten? Würdet ihr so lange auf einen antrag warten oder auch auf ein Baby (das Thema ist ja dann auch so ähnlich) ? Was sind eure Meinungen 

Also ich habe damals mit 25 Jahren meinen 30 jährigen Freund verlassen, weil er mir nach 3 Jahren nur sagen konnte, daß ich vielleicht die richtige für ihn bin.
Vielleicht war mir nicht gut genug und ich machte mich auf die Suche nach jemanden, der das ganz sicher weiss und auch sagen kann.

Hab ich auch gefunden, aber dann tauchen andere Probleme auf

4 LikesGefällt mir

14. Juni um 12:10

Jemanden zwingen, ist immer der falsche weg... auch zu Heiraten, manche brauchen länger als andere... denkt einfach mal an eine Situation die euch unangenehm war wo ihr darum gebeten hattet das man euch Zeit gibt... wie würdet ihr euch fühlen wenn ihr dann ständig unter Druck gesetzt werdet?

Bei den meisten löst das eben genau das Gegenteil von dem aus was sich derjenige der den Druck ausübt eben wünscht... will heißen, es sorgt nur dafür das länger dauert und nicht das es schneller geht...

Gruß
Pav

2 LikesGefällt mir

14. Juni um 13:05

Ich würde nie jemanden heiraten mit den ich nicht harmonisiere und der TE ist auch erst ein Jahr mit Ihren Freund zusammen - wenn man die Threads von Sep 17 sieht bei dem die rede von "erst 5 Monate zusammen"

Ich bin auch kein Fan der Ehe - also ich "brauch" sie auch nicht - fand es aber im Bezug auf Witwenrente ziemlich intressant - dh ich war auch nie abgeneigt.
Ich hätte aber nie jemanden geheiratet mit dem ich nicht auch mindestens ein Jahr zusammengelebt hätte.

Mein Freund hat mir am Anfang der Beziehung direkt erzählt in welcher Richtung die Reise geht ! Aber das Thema heiraten war auch kein Dauergast in der Beziehung

Wir haben nach keine 5 Jahre geheiratet - da hatten wir beide feste Jobs - lebten auch schon über 4 Jahre glücklich zusammen.
Nun bin nun 9 Monate zwar erst verheiratet aber es fühlt sich an wie vorher. Also "gebraucht" hab ich es nicht - aber dennoch bin ich froh diesen Weg gegangen zu sein.
Aber gerade beim Thema Ehe trennen sich die Meinungen - aber ich denke auch, das man als Partner drüber sprechen sollte und sich die Gründe dafür und dagegen anhören sollte.
Dann kann man entscheiden ob die Meinungen vielleicht doch zu weit auseinander gehen und ob es notwenig ist sich zu trennen.
Ich weiß auch, dass manche Menschen sich halt auch nicht fest binden wollen und ich gebe zu, dass mir dies "Ehe" auch erstmal etwas Angst gemacht hat. Aber ich bin dies Risiko nun eingegangen da die Punkte dagegen weniger waren als die Punkte dafür.




 

1 LikesGefällt mir

14. Juni um 17:22
In Antwort auf bioprachtnelke

Naja ich glaube die TE meint etwas ganz anderes... Du sagst ja auch nicht zu einer Frau mit Kinderwunsch: "Ach komm man kann auch ohne Kinder. Wir leben ja nicht mehr im Agrarzeitalter wo Menschen auf ihre Kinder angewiesen sind um den Hof zu unterhalten."

Es geht um dieses Gefühl was viele Frauen haben. Die Angst hingehalten zu werden. Und den richtigen Zeitpunkt zu verpassen sich los zu machen und einen Partner zu finden der wirklich eine Famile gründen will. Das ist eben das Problem mit dem Zeitfenster das Frauen haben.
 

Ich habe mir die Anfangsfrage nochmal durchgelesen, die lautet, ob Männer die Frauen dann hinhalten. 
Das kann man doch nur für jede Beziehung individuell beantworten. Sicher gibt es das Hinhalten, in der mehr oder weniger vagen Hoffnung, dass sich was besseres findet; aber bei beiden Geschlechtern. 
Aber es gibt sicher viele, die ihre Partnerin(oder ihren Partner) wirklich über alles lieben und dauerhaft mit ihr zusammen sein wollen, aber heiraten ablehnen. Da wäre es schon verdammt traurig, mit so einem Mann Schluss zu machen, wenn man ihn liebt, bloß weil man fixiert auf diesen Schein ist. Leider reflektieren viele immer noch nicht, ob all diese Mainstream- Lebensziele(Heirat, Haus, Kind/er)wirklich dem eigenen Wunsch entsprechen oder einfach übernommen werden, weil der Großteil es so macht oder weil die Familie oder die Freundinnen immer wieder nerven, wann denn endlich geheiratet wird oder ob man denn nicht mal allmählich Kinder in die Welt setzen will. 

1 LikesGefällt mir

14. Juni um 18:58
In Antwort auf aasha108

Und warum?
Bloß weil "man" das so macht?
Weil du glaubst, eine Gewähr für immerwährende Liebe zu haben und einen Versorger, wenn du ihn mit diesem Vertrag an dich gebunden hast?
Das funktioniert nicht, wie die vielen Scheidungen, Trennunen, Affären zeigen. Höchstens aus Angst wird eine Scheidung vermieden, daher gibts wahrscheinlich so viele Affären. 
Wenn Heirat, dann weil der Partner das auch will und nicht mit Pistole auf die Brust setzen.

Vielen Dank an alle für ihre Antworten. Ich habe hier jedoch nicht geschrieben ob ich einen Partner habe, wie lange ich mit ihm zusammen bin und auch nicht gesaht das ich ihn zwingen will. Meine Frage oder disskusion war ob ihr meint das die Männer die Frauen hinhalten oder ob die Zeitspanne tatsächlich noch gar nicht so lange ist. Da ist aus einem anderen Land komme ( osten) sieht das bei uns alles ganz anders aus. Da wird im normalfall naxh einem halben Jahr geheiratet. Deshalb Frage ich mich wieso man hier so lange wartet 

Gefällt mir

14. Juni um 19:14

Ich glaube nicht, dass die meisten Männer Frauen bewusst hinhalten, ich denke einfach, dass heiraten sehr vielen Männern scheißegal ist und einfach nicht diesen übertriebenen Stellenwert in ihrem Leben hat wie bei manchen Frauen. Ich denke auch, dass sehr sehr viele Männer eben nur wegen dem Druck von außen heiraten oder weil sie Angst haben, dass ihre Frau ihnen sonst davon läuft.

Viele Männer werden halt andere Wünsche im Leben haben, einen Tag im Leben Prinzessin sein gehört und deswegen so einen riesen Aufriss machen gehört wohl nicht so dazu.

1 LikesGefällt mir

14. Juni um 19:18

Es gibt auch viele Damen, die am Beginn der Beziehung heucheln keinen Schein zu wollen und spätestens, wenn die Freundin anfangen mit Brautsträußen zu werfen, wird der Belagerungsring geschlossen und die mit geheimen Botschaften der Mann zur Ehe gedrängt. 

Gefällt mir

14. Juni um 19:22
In Antwort auf liveislive1

Vielen Dank an alle für ihre Antworten. Ich habe hier jedoch nicht geschrieben ob ich einen Partner habe, wie lange ich mit ihm zusammen bin und auch nicht gesaht das ich ihn zwingen will. Meine Frage oder disskusion war ob ihr meint das die Männer die Frauen hinhalten oder ob die Zeitspanne tatsächlich noch gar nicht so lange ist. Da ist aus einem anderen Land komme ( osten) sieht das bei uns alles ganz anders aus. Da wird im normalfall naxh einem halben Jahr geheiratet. Deshalb Frage ich mich wieso man hier so lange wartet 

Wäre praktisch gewesen, das reinzuschreiben. 
Und kritiklos übernommene Werte und Traditionen sollte man überdenken und ablegen, wenn man für sich etwas anderes wünscht. Tun hier auch eher wenige. Nur weil es in deinem Herkunftsland so üblich ist, musst du es doch nicht hier genauso machen. Es sei denn du willst es, weil du tatsächlich überzeugt davon bist. Aber dann solltest du dir einen Partner suchen, der diese Wünsche teilt. Das ist hier bei vielen aber nicht so und hat längst nicht immer was mit hinhalten zu tun, sondern kann die große Liebe sein, aber ohne Heiratswunsch eben. 
Da du diesen Thread eröffnet hast, vermute ich mal, dass es schon um dein eigenes Leben geht, egal ob du einen Partner hast oder die Frage eher grundsätzlich gemeint ist. 

1 LikesGefällt mir

14. Juni um 19:36
In Antwort auf aasha108

Wäre praktisch gewesen, das reinzuschreiben. 
Und kritiklos übernommene Werte und Traditionen sollte man überdenken und ablegen, wenn man für sich etwas anderes wünscht. Tun hier auch eher wenige. Nur weil es in deinem Herkunftsland so üblich ist, musst du es doch nicht hier genauso machen. Es sei denn du willst es, weil du tatsächlich überzeugt davon bist. Aber dann solltest du dir einen Partner suchen, der diese Wünsche teilt. Das ist hier bei vielen aber nicht so und hat längst nicht immer was mit hinhalten zu tun, sondern kann die große Liebe sein, aber ohne Heiratswunsch eben. 
Da du diesen Thread eröffnet hast, vermute ich mal, dass es schon um dein eigenes Leben geht, egal ob du einen Partner hast oder die Frage eher grundsätzlich gemeint ist. 

Natürlich teile ich die Einstellung des heiratens auch ... das war aber eine eher allgemein gestellte Frage die sich aufgrund Gegebenheiten in meinem Freundeskreis ergeben hat 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen