Home / Forum / Liebe & Beziehung / Heiraten ohne Gefühle?

Heiraten ohne Gefühle?

29. Mai 2013 um 12:24

Hallo liebe Leute,

da mich mehrstundiges Surfen auf unzähligen Foren offensichtlich nicht weiter bringt, habe ich mich entschieden, hier mit diesem Post nach ein paar Meinungen fragen.
Ich weiß nämlich nicht ganz recht was ich in meiner Situation tun soll und bin für jedes Feedback dankbar.
Es geht um folgendes. Ich habe einen Freund, mit dem ich seit einiger Zeit zusammen wohne. Jetzt will er, dass wir heiraten. Ich weiß nicht ob ihn heiraten soll. Ich bin mir sicher, dass er einen guten Ehemann für mich machen würde und das Heiraten an sich bringt mir was in Sachen Sicherheit (aber nicht finanziell) plus noch ein paar andere Vorteile, die ich anderwegs nicht kriegen kann. Wir verstehen uns ziemlich gut, haben fantastischen Sex, lassen einander viel Freiheit, sind immer ehrlich zu einander und kompromissbereit, und wollen Kinder.

Es gibt aber Minuspunkte, die dem ganzen Bild nicht guttuen.
Erstens lieben wir einander nicht und haben keine gemeinsame Interessen. Jeder von uns versuchte mehrmals, sich mit den Interessen und Hobbys der/des anderen zu beschäftigen - es hat nicht funktioniert. Wir unternehmen gar nichts zusammen, außer wenn es "unvermeidlich" ist - Einkaufen, Putzen usw. Nicht dass ich immer an seiner Seite sein will, sondern es ist mir wichtig, mal ein paar andere gemeinsame Erlebnisse als zusammen einkaufen zu gehen, zu haben.
Zweitens, ich weiß, dass er mich heiraten will weil seine streng gläubige katholische Eltern ihn verheiratet sehen wollen und weil ich ein höheres Einkommen besitze als er und zudem viel jünger als er und sehr gut aussehend bin. Das als Hauptmotivation fürs Heiraten verstehe ich nicht und kann ich nicht akzeptieren. Meine Familie mag er nicht und will sie nicht kennenlernen. Meine Eltern hassen ihn wollen ihn auch nicht an meiner Seite sehen. Das ist zwar für mich kein großes Problem, aber es hätte damit wirklich besser laufen können.

Drittens, ich sehe für uns keine gemeinsame Zukunft. Er bleibt noch mindestens 4 Jahre Student, d.h. ich als Berufstätige muss für uns finanziell sorgen. Das würde ich aber gerne machen wenn es in unserer Stadt Jobs für mich gegeben hätte. Es gibt leider nur Jobs, für die ich überqualifiziert bin oder die für mich von keiner Interesse sind. Wenn wir aber heiraten, will er nicht, dass ich in einer anderen Stadt arbeite, sogar wenn ich dann mehr verdiene, weil das würde für uns eine Art Trennung bedeuten. Ich finde zurzeit keine optimale Entscheidung für dieses Problem.

Und viertens, ich kann mir einfach stupide nicht vorstellen, mit diesem Mann gemeinsam alt zu werden. Ich bin bereit, in einer Ehe ganz ohne Liebe und gemeinsame Anziehung zu leben (ich hatte es schon mit Liebe und Anziehung ausprobiert und die Ehe war am Ende so furchtbar dass ich es mir nie wieder antue) und ich weiß es zu schätzen, dass er mir ein toller Freund ist, bin aber nicht bereit, mit ihm ohne Respekt, Sicherheit und Inspiration zu leben.
Nun frage ich mich, wie und wohin das alles weitergeht...

Mehr lesen

29. Mai 2013 um 13:02

Moin!
Damit hast Du Dir die Antwort schon selbst gegeben: Du kannst Dir nicht vorstellen, mit ihm alt zu werden.

Mehr gibt es, glaube ich, dazu nicht zu sagen.

Und wenn Du noch eine gute Tat tun willst - bekomme keine Kinder, jedenfalls nicht von ihm. Denn die werden irgendwann am meisten unter der Situation zu leiden haben.

Gruß F.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen