Home / Forum / Liebe & Beziehung / Heiraten möglich? Er Moslem - ich Christin

Heiraten möglich? Er Moslem - ich Christin

11. Oktober 2019 um 0:07 Letzte Antwort: 17. Oktober 2019 um 22:58

Hallo ihr lieben, ich habe da eine Frage ;mein Freund und ich sind nun 3 Jahre zusammen. Er ist Türke ( also Moslem) und ich von deutsch/spanisch (Christin). Ich gehe meinem Glauben nicht stark nach Und er auch nicht - aber seine Familie schon ( mütterlicher Seits). Nun ging das Thema ,, Heirat“ los. Was für mich kein Problem ist Und eigentlich auch etwas schönes. Jedoch heißt es nun ,, du musst konvertieren , sonnst können wir kein Nikah machen“. Ich habe mich erkundigt und gelesen dass ich nicht konvertieren muss. Ich finde allerdings auch ,, entweder nimmt man mich wie ich bin - oder gar nicht!“ denn ich denke, wenn ich meinen Glauben nicht stark nachgehe, dann ist es nicht richtig zu konvertieren da ich auch diesem Glauben nicht weit nachgehen würde. Also meine eigentluche frage ; können wir Nikah machen wenn ich Christin und er ein Moslem ist ?

danke euch  

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

11. Oktober 2019 um 5:51
In Antwort auf maria2208

Hallo ihr lieben, ich habe da eine Frage ;mein Freund und ich sind nun 3 Jahre zusammen. Er ist Türke ( also Moslem) und ich von deutsch/spanisch (Christin). Ich gehe meinem Glauben nicht stark nach Und er auch nicht - aber seine Familie schon ( mütterlicher Seits). Nun ging das Thema ,, Heirat“ los. Was für mich kein Problem ist Und eigentlich auch etwas schönes. Jedoch heißt es nun ,, du musst konvertieren , sonnst können wir kein Nikah machen“. Ich habe mich erkundigt und gelesen dass ich nicht konvertieren muss. Ich finde allerdings auch ,, entweder nimmt man mich wie ich bin - oder gar nicht!“ denn ich denke, wenn ich meinen Glauben nicht stark nachgehe, dann ist es nicht richtig zu konvertieren da ich auch diesem Glauben nicht weit nachgehen würde. Also meine eigentluche frage ; können wir Nikah machen wenn ich Christin und er ein Moslem ist ?

danke euch  

hallo maria2208,

wenn er bzw. seine Familie möchten, dass du konvertierst, hast du zwei Möglichkeiten:

1.) jawohl, mein Herr und Meister, euer Wunsch sei mir Befehl
2.) nimm mich so wie ich bin und ansonsten f... euch alle

Ich persönlich würde ja zur zweiten Möglichkeit tendieren, aber der Glaube ist immer eine sehr persönliche Sache. Deshalb mag ich dir da keinen Rat geben. Was sich richtig anfühlt, muss jede bzw. jeder mit sich selbst ausmachen. Sobald du allerdings Muslima bist, hat es sich aufgehört mit dem Konvertieren. Darauf steht im Islam nämlich die Todesstrafe. Das würde ich in meine Überlegungen mit einbeziehen.

Was Nikah ist, weiß ich übrigens nicht, ich kenne nur den Nikab, das ist eine der möglichen Verschleierungen.

Freundliche Grüße,
Christoph

1 LikesGefällt mir
11. Oktober 2019 um 0:36
Beste Antwort
In Antwort auf maria2208

Hallo ihr lieben, ich habe da eine Frage ;mein Freund und ich sind nun 3 Jahre zusammen. Er ist Türke ( also Moslem) und ich von deutsch/spanisch (Christin). Ich gehe meinem Glauben nicht stark nach Und er auch nicht - aber seine Familie schon ( mütterlicher Seits). Nun ging das Thema ,, Heirat“ los. Was für mich kein Problem ist Und eigentlich auch etwas schönes. Jedoch heißt es nun ,, du musst konvertieren , sonnst können wir kein Nikah machen“. Ich habe mich erkundigt und gelesen dass ich nicht konvertieren muss. Ich finde allerdings auch ,, entweder nimmt man mich wie ich bin - oder gar nicht!“ denn ich denke, wenn ich meinen Glauben nicht stark nachgehe, dann ist es nicht richtig zu konvertieren da ich auch diesem Glauben nicht weit nachgehen würde. Also meine eigentluche frage ; können wir Nikah machen wenn ich Christin und er ein Moslem ist ?

danke euch  

Entschuldige, aber wenn Dein Freund nicht einmal in der Lage ist, sich zu erkundigen, ob er Nikah mit Dir machen kann -  (ja, mann darf, umgekehrt nicht) dann würde ich an Deiner Stelle in verschiedenster Hinsicht ins Grübeln kommen.

Da braucht es sogar  bloss einen Klick bei Google.

Frag ihn doch mal, ob er mit Dir eine kirchlice Hochzeit machen würde.

Gefällt mir
11. Oktober 2019 um 0:47

Danke für deine Antwort! 
Ich hatte auch zu ihm gesagt, dass es möglich ist ( habe mich auxh erkundigt zb bei Google) und er sagt es sei nicht möglich. Mhm

Gefällt mir
11. Oktober 2019 um 1:46

kannst ja auch darauf bestehen christlich zu heiraten.

kommt mir sehr suspekt vor, dass er will, dass du konvertierst

Gefällt mir
11. Oktober 2019 um 1:50

wie wäre es wenn du mit ihm direkt zum Imam (hoffe "Imam" stimmt ^^) 
und dort mal nachfragt

Gefällt mir
11. Oktober 2019 um 4:31
In Antwort auf maria2208

Hallo ihr lieben, ich habe da eine Frage ;mein Freund und ich sind nun 3 Jahre zusammen. Er ist Türke ( also Moslem) und ich von deutsch/spanisch (Christin). Ich gehe meinem Glauben nicht stark nach Und er auch nicht - aber seine Familie schon ( mütterlicher Seits). Nun ging das Thema ,, Heirat“ los. Was für mich kein Problem ist Und eigentlich auch etwas schönes. Jedoch heißt es nun ,, du musst konvertieren , sonnst können wir kein Nikah machen“. Ich habe mich erkundigt und gelesen dass ich nicht konvertieren muss. Ich finde allerdings auch ,, entweder nimmt man mich wie ich bin - oder gar nicht!“ denn ich denke, wenn ich meinen Glauben nicht stark nachgehe, dann ist es nicht richtig zu konvertieren da ich auch diesem Glauben nicht weit nachgehen würde. Also meine eigentluche frage ; können wir Nikah machen wenn ich Christin und er ein Moslem ist ?

danke euch  

Ein muslimischer Mann darf ohne das die Frau konvertiert  jede Buchreligion heiraten.  Das heisst muslimisch, christlich und jüdisch. Die Religion des Kindes kommt von den Mann...  Somit sind deine Kinder dann (zumindest in seinen Augen) muslimisch. 

Gefällt mir
11. Oktober 2019 um 5:51
In Antwort auf maria2208

Hallo ihr lieben, ich habe da eine Frage ;mein Freund und ich sind nun 3 Jahre zusammen. Er ist Türke ( also Moslem) und ich von deutsch/spanisch (Christin). Ich gehe meinem Glauben nicht stark nach Und er auch nicht - aber seine Familie schon ( mütterlicher Seits). Nun ging das Thema ,, Heirat“ los. Was für mich kein Problem ist Und eigentlich auch etwas schönes. Jedoch heißt es nun ,, du musst konvertieren , sonnst können wir kein Nikah machen“. Ich habe mich erkundigt und gelesen dass ich nicht konvertieren muss. Ich finde allerdings auch ,, entweder nimmt man mich wie ich bin - oder gar nicht!“ denn ich denke, wenn ich meinen Glauben nicht stark nachgehe, dann ist es nicht richtig zu konvertieren da ich auch diesem Glauben nicht weit nachgehen würde. Also meine eigentluche frage ; können wir Nikah machen wenn ich Christin und er ein Moslem ist ?

danke euch  

hallo maria2208,

wenn er bzw. seine Familie möchten, dass du konvertierst, hast du zwei Möglichkeiten:

1.) jawohl, mein Herr und Meister, euer Wunsch sei mir Befehl
2.) nimm mich so wie ich bin und ansonsten f... euch alle

Ich persönlich würde ja zur zweiten Möglichkeit tendieren, aber der Glaube ist immer eine sehr persönliche Sache. Deshalb mag ich dir da keinen Rat geben. Was sich richtig anfühlt, muss jede bzw. jeder mit sich selbst ausmachen. Sobald du allerdings Muslima bist, hat es sich aufgehört mit dem Konvertieren. Darauf steht im Islam nämlich die Todesstrafe. Das würde ich in meine Überlegungen mit einbeziehen.

Was Nikah ist, weiß ich übrigens nicht, ich kenne nur den Nikab, das ist eine der möglichen Verschleierungen.

Freundliche Grüße,
Christoph

1 LikesGefällt mir
11. Oktober 2019 um 8:16
In Antwort auf maria2208

Hallo ihr lieben, ich habe da eine Frage ;mein Freund und ich sind nun 3 Jahre zusammen. Er ist Türke ( also Moslem) und ich von deutsch/spanisch (Christin). Ich gehe meinem Glauben nicht stark nach Und er auch nicht - aber seine Familie schon ( mütterlicher Seits). Nun ging das Thema ,, Heirat“ los. Was für mich kein Problem ist Und eigentlich auch etwas schönes. Jedoch heißt es nun ,, du musst konvertieren , sonnst können wir kein Nikah machen“. Ich habe mich erkundigt und gelesen dass ich nicht konvertieren muss. Ich finde allerdings auch ,, entweder nimmt man mich wie ich bin - oder gar nicht!“ denn ich denke, wenn ich meinen Glauben nicht stark nachgehe, dann ist es nicht richtig zu konvertieren da ich auch diesem Glauben nicht weit nachgehen würde. Also meine eigentluche frage ; können wir Nikah machen wenn ich Christin und er ein Moslem ist ?

danke euch  

Wie auch hier schon geschrieben wurde, so wurde es auch mir erklärt: Buchreligion, also Jüdin oder Christin, die an ihren Gott glaubt. Kein Konvertieren der Frau erforderlich, aber gern gesehen. Kinder allerdings werden muslimisch erzogen. Wenn ich das Ganze richtig verstanden habe, geht es auch darum, dass das Juden- und Christentum eine zum Teil gemeinsame Geschichte mit dem Islam haben. Mir hat ein Moslem erzählt, dass es im Islam auch Gebete zu Maria gibt und dass Jesus als wichtige Person oder gar als Prophet gilt. Was viel problematischer für einen gläubigen Moslem wäre, wenn er es mit der Religion genau nimmt, wäre eine Atheistin. 

Dass dein Freund behauptet, dass ihr ohne dein Konvertieren nicht islamisch heiraten könnt, fände ich an deiner Stelle daher bedenklich. Denn offenbar stimmt es nicht. Aber möglicherweise ist das Thema komplexer, als wir annehmen. Dann würde ich mich aber an jemanden wenden, der den Koran gut kennt.

Gefällt mir
11. Oktober 2019 um 10:16
In Antwort auf maria2208

Danke für deine Antwort! 
Ich hatte auch zu ihm gesagt, dass es möglich ist ( habe mich auxh erkundigt zb bei Google) und er sagt es sei nicht möglich. Mhm

also nicht nur die mutter sonder er will auch dass du konvertierst???

sehr traurig !!!

wie alt seid ihr?

Gefällt mir
11. Oktober 2019 um 10:41

Hallo,

also ich war auch mal mit einen Moslem (türke) zusammen und bei uns waren das keine 3 jahre sondern viel mehr...

Seine Familie hat mich so akzeptiert wie ich bin!

Für türken ist Heiraten was ganz besoneres, für allem für die Familie und vor allem für die Mutter von deinem Freund... aber jetzt mal ehrlich wer Heiratet ? SIE ODER DU ?
Warum lässt du dir sagen bzw. lässt jemanden bestimmen WIE DU HEIRATEN SOLLST?

Heiratet tust du un dein freund, ihr entscheidet den tag, was ihr anzieht, die Blumen, die musik, die location, warum lässt du andere bestimmen wie DU heiraten sollst?!

Vorallem willst du ein ,,Nikah" machen, was du davor vermutlich nicht mal kanntest, was soll das dennn für ein wert (für dich) haben ? ... Du willst ja nicht kovertieren, weil du ein anderen glauben hast, also glaubst du auch nicht am das Nikah.
Ich meine dir bedeutet das Nikah nichts! warum willst du dann etwas tun, was für dich kein wert und bedeutungslos ist?
Denkst du vielleicht, dass die familie dich somit akzeptieren wird? denkst du sie werden dich respektieren wenn du sowas machst? nur weil sie dir etwas unterstellen hast du ihre annerkennung ?
Ich denke das ist nur der Anfang, sie werden immer mehr sachen von dir verlangen.
Ich denke du solltest so heiraten wie du es dir imme rvorgestellt hast und keiner soll dir sagen was und wie du vor, während und nach der Hochzeit machen sollst.
Du baust dir eien Familie mit deinm freund auf und ihr entscheidet wie !
Ihr seid beide nicht streng gläubig warum wollt ihr dann am euren TAG, an eure HOCHZEIT etwas tun, was ihr beide nicht glaubt ?

Ich denke auch, dass dein Freund dich unterstützen sollte bei sowas. Du verlangst ja auch nicht in der kirche zu heiraten !
 

2 LikesGefällt mir
11. Oktober 2019 um 15:56
In Antwort auf schnuppe_15

Hallo,

also ich war auch mal mit einen Moslem (türke) zusammen und bei uns waren das keine 3 jahre sondern viel mehr...

Seine Familie hat mich so akzeptiert wie ich bin!

Für türken ist Heiraten was ganz besoneres, für allem für die Familie und vor allem für die Mutter von deinem Freund... aber jetzt mal ehrlich wer Heiratet ? SIE ODER DU ?
Warum lässt du dir sagen bzw. lässt jemanden bestimmen WIE DU HEIRATEN SOLLST?

Heiratet tust du un dein freund, ihr entscheidet den tag, was ihr anzieht, die Blumen, die musik, die location, warum lässt du andere bestimmen wie DU heiraten sollst?!

Vorallem willst du ein ,,Nikah" machen, was du davor vermutlich nicht mal kanntest, was soll das dennn für ein wert (für dich) haben ? ... Du willst ja nicht kovertieren, weil du ein anderen glauben hast, also glaubst du auch nicht am das Nikah.
Ich meine dir bedeutet das Nikah nichts! warum willst du dann etwas tun, was für dich kein wert und bedeutungslos ist?
Denkst du vielleicht, dass die familie dich somit akzeptieren wird? denkst du sie werden dich respektieren wenn du sowas machst? nur weil sie dir etwas unterstellen hast du ihre annerkennung ?
Ich denke das ist nur der Anfang, sie werden immer mehr sachen von dir verlangen.
Ich denke du solltest so heiraten wie du es dir imme rvorgestellt hast und keiner soll dir sagen was und wie du vor, während und nach der Hochzeit machen sollst.
Du baust dir eien Familie mit deinm freund auf und ihr entscheidet wie !
Ihr seid beide nicht streng gläubig warum wollt ihr dann am euren TAG, an eure HOCHZEIT etwas tun, was ihr beide nicht glaubt ?

Ich denke auch, dass dein Freund dich unterstützen sollte bei sowas. Du verlangst ja auch nicht in der kirche zu heiraten !
 

genauso ist es

Gefällt mir
14. Oktober 2019 um 17:07
In Antwort auf maria2208

Hallo ihr lieben, ich habe da eine Frage ;mein Freund und ich sind nun 3 Jahre zusammen. Er ist Türke ( also Moslem) und ich von deutsch/spanisch (Christin). Ich gehe meinem Glauben nicht stark nach Und er auch nicht - aber seine Familie schon ( mütterlicher Seits). Nun ging das Thema ,, Heirat“ los. Was für mich kein Problem ist Und eigentlich auch etwas schönes. Jedoch heißt es nun ,, du musst konvertieren , sonnst können wir kein Nikah machen“. Ich habe mich erkundigt und gelesen dass ich nicht konvertieren muss. Ich finde allerdings auch ,, entweder nimmt man mich wie ich bin - oder gar nicht!“ denn ich denke, wenn ich meinen Glauben nicht stark nachgehe, dann ist es nicht richtig zu konvertieren da ich auch diesem Glauben nicht weit nachgehen würde. Also meine eigentluche frage ; können wir Nikah machen wenn ich Christin und er ein Moslem ist ?

danke euch  

Liebe Maria, 
Ich bin selbst mit einem Molem islamisch verheiratet. Vor unserer Hochzeit hatten wir ein vergleichbares Problem - uns wurde unter anderem auch gesagt, dass wir nicht heiraten dürfen, wenn ich nicht konvertiere (... Was ich von Anfang an aus verschiedenen Gründen ausgeschlossen hatte). Ich wusste aber - und konnte das schließlich auch nachweisen - dass im Koran explizit gesagt wird, dass ein muslimischer Mann eine christliche oder jüdische Frau heiraten darf. Anders rum wäre es nicht möglich. Die Kinder müssen dann jedoch muslimisch erzogen werden - falls du eine Hochzeit in Betracht ziehst, solltest du dich schon mal mit dem Thema auseinandersetzen (grundsätzlich ist die islamische Erziehung zwar Aufgabe des Mannes, jedoch solltest du dir trotzdem einige Gedanken machen, z.B. wie du zur Beschneidung stehst).
Lass dir auf jeden Fall nichts einreden, der Koran sagt auch sehr deutlich, dass niemand dazu gezwungen werden darf zu konvertieren.

Ich wünsche euch viel Glück! 

Gefällt mir
14. Oktober 2019 um 17:38
In Antwort auf witnessinadaydream

Liebe Maria, 
Ich bin selbst mit einem Molem islamisch verheiratet. Vor unserer Hochzeit hatten wir ein vergleichbares Problem - uns wurde unter anderem auch gesagt, dass wir nicht heiraten dürfen, wenn ich nicht konvertiere (... Was ich von Anfang an aus verschiedenen Gründen ausgeschlossen hatte). Ich wusste aber - und konnte das schließlich auch nachweisen - dass im Koran explizit gesagt wird, dass ein muslimischer Mann eine christliche oder jüdische Frau heiraten darf. Anders rum wäre es nicht möglich. Die Kinder müssen dann jedoch muslimisch erzogen werden - falls du eine Hochzeit in Betracht ziehst, solltest du dich schon mal mit dem Thema auseinandersetzen (grundsätzlich ist die islamische Erziehung zwar Aufgabe des Mannes, jedoch solltest du dir trotzdem einige Gedanken machen, z.B. wie du zur Beschneidung stehst).
Lass dir auf jeden Fall nichts einreden, der Koran sagt auch sehr deutlich, dass niemand dazu gezwungen werden darf zu konvertieren.

Ich wünsche euch viel Glück! 

und die.Familie hat es akzeptiert?

Gefällt mir
14. Oktober 2019 um 18:04
In Antwort auf maria2208

Hallo ihr lieben, ich habe da eine Frage ;mein Freund und ich sind nun 3 Jahre zusammen. Er ist Türke ( also Moslem) und ich von deutsch/spanisch (Christin). Ich gehe meinem Glauben nicht stark nach Und er auch nicht - aber seine Familie schon ( mütterlicher Seits). Nun ging das Thema ,, Heirat“ los. Was für mich kein Problem ist Und eigentlich auch etwas schönes. Jedoch heißt es nun ,, du musst konvertieren , sonnst können wir kein Nikah machen“. Ich habe mich erkundigt und gelesen dass ich nicht konvertieren muss. Ich finde allerdings auch ,, entweder nimmt man mich wie ich bin - oder gar nicht!“ denn ich denke, wenn ich meinen Glauben nicht stark nachgehe, dann ist es nicht richtig zu konvertieren da ich auch diesem Glauben nicht weit nachgehen würde. Also meine eigentluche frage ; können wir Nikah machen wenn ich Christin und er ein Moslem ist ?

danke euch  

unabhängig davon, ob du konvertierst oder nicht: du weißt, dass deine kinder dann moslems sein werden, außer du willst "krieg" mit seiner ganzen familie, gell?

deine eigentliche frage sollte m.e. sein: will ich mir das wirklich antun, in eine familie einheiraten, die mich nicht so annehmen will, wie ich bin? überlegs dir gut!

meine mutter hatte ihr leben lang darunter zu leiden, dass sie nicht katholisch war (und ich auch nicht katholisch getauft wurde), sondern evangelisch. und dass mein vater den daraus resultierenden bosheiten seiner mutter kaum etwas entgegenzusetzen hatte...

die schwäche deines mannes wäre der punkt, der mich abschrecken würde!
wie alt bist du? was sagt denn deine familie zu dem ganzen?

Gefällt mir
14. Oktober 2019 um 18:09
In Antwort auf jasmin7190

und die.Familie hat es akzeptiert?

und muslimische Erziehung ist für dich okay?

Gefällt mir
14. Oktober 2019 um 18:10
In Antwort auf jasmin7190

und die.Familie hat es akzeptiert?

Ja - obwohl das eine äußerst traditionsbewusste Familie ist, standen seine Eltern von Anfang voll und ganz hinter mir und hinter unserer Beziehung (und später Ehe).
Für meine Eltern war es ein bisschen schwieriger, jedoch nicht aus religiösen Gründen. Aber auch die sind mittlerweile zufrieden! 

Gefällt mir
14. Oktober 2019 um 18:23
In Antwort auf witnessinadaydream

Ja - obwohl das eine äußerst traditionsbewusste Familie ist, standen seine Eltern von Anfang voll und ganz hinter mir und hinter unserer Beziehung (und später Ehe).
Für meine Eltern war es ein bisschen schwieriger, jedoch nicht aus religiösen Gründen. Aber auch die sind mittlerweile zufrieden! 

das freut mich!  Aber eure Kinder erzieht ihr nun nach dem Islam?

Gefällt mir
14. Oktober 2019 um 21:09

So der Plan, ja! Das Erste kommt aber erst so in 3 Wochen. Es wird bestimmt komplizierter, als ich mir das momentan vorstelle. Aber generell haben wir das so ausgemacht, dass ich sie zu vernünftigen, hilfsbereiten und anständigen Menschen erziehe (was meiner Meinung nach die Basis jeder Religion ist) und er eben noch den islamspezifischen Teil übernimmt. Er muss es ihnen halt dann vorleben, wenn es ihm wichtig ist. 

Gefällt mir
14. Oktober 2019 um 21:56

Wenn er dich liebt...würde er auch zum Christentum konvertieren oder nicht?

Gefällt mir
14. Oktober 2019 um 23:12
In Antwort auf lustauf69

Wenn er dich liebt...würde er auch zum Christentum konvertieren oder nicht?

Apostasie kann mit dem Tode bestraft werden...

daher würde ich das an seiner Stelle lassen...

Gefällt mir
14. Oktober 2019 um 23:48
In Antwort auf nadir_12116626

Apostasie kann mit dem Tode bestraft werden...

daher würde ich das an seiner Stelle lassen...

das heisst...es gibt immer nur eine richtung? sobald du beim islam bist bleibt dir nur noch die todesstrafe?

Gefällt mir
15. Oktober 2019 um 8:02

Eine ganz einfache Frage wurde gar nicht geklärt:

Warum MÜSST ihr ein "Nikah" machen? Warum reicht nicht die standesamtliche Trauung?

Ist Nikah für seine Familie erforderlich? Damit diese Dich akzeptieren?

Andererseits:

Ich habe auch einmal gegen meine Überzeugung katholisch geheiratet. Damals war ich selbst noch in der katholischen Kirche. Wegen der Schwiegereltern, die ich übrigens sehr geliebt habe,  bin ich auch gegen meine Überzeugung in der Kirche geblieben. Erst nach dem Tod der Schwiegereltern bin ich aus Überzeugung ausgetreten.

"Gegen meine Überzeugung" hört sich schlimmer an, als es ist. Ich wurde ja nicht gezwungen, zu glauben oder in die Kirche zu gehen. Eine praktische Auswirkung auf mein Leben hatte es nicht. Allerdings habe ich den beiden Leuten ein gutes Gefühl gegeben. Das war es mir wert.

Hätte allerdings die "katholische Hochzeit" Konsequenzen für mein Leben in der Praxis gehabt, wäre ich niemals darauf eingegangen.

Ob es wirklich Auswirkungen für Dein Leben hat oder haben könnte, ist der Prüfstein. Und natürlich auch wenn eine solche Konversion mit Deinen eigenen Glaubensüberzeugungen kollidiert.

Weiterer Punkte:

Eine Bekannte von mir hat einen Iraner geheiratet. Hier in Deuschland lebt sie als überzeugte Katholikin. Bei der Familie des Mannes im Iran trägt sie Kopftuch und gilt als zum Islam konvertiert. Interkulturelle Konflikte gibt es in dieser seit 20 Jahren bestehenden Ehe überhaupt nicht! Ich war dabei, wie er als Moslem seine Tochter stolz bei der katholischen
Taufe im Arm hielt.

So etwas gibt es auch.

Gefällt mir
15. Oktober 2019 um 9:26
In Antwort auf witnessinadaydream

So der Plan, ja! Das Erste kommt aber erst so in 3 Wochen. Es wird bestimmt komplizierter, als ich mir das momentan vorstelle. Aber generell haben wir das so ausgemacht, dass ich sie zu vernünftigen, hilfsbereiten und anständigen Menschen erziehe (was meiner Meinung nach die Basis jeder Religion ist) und er eben noch den islamspezifischen Teil übernimmt. Er muss es ihnen halt dann vorleben, wenn es ihm wichtig ist. 

ich HOFFER wirklich dass alles so läuft wie du es dir vorstellst....

aber ich glaube du hast keine ahnung wie das laufen wird...

Gefällt mir
15. Oktober 2019 um 9:52
In Antwort auf maria2208

Hallo ihr lieben, ich habe da eine Frage ;mein Freund und ich sind nun 3 Jahre zusammen. Er ist Türke ( also Moslem) und ich von deutsch/spanisch (Christin). Ich gehe meinem Glauben nicht stark nach Und er auch nicht - aber seine Familie schon ( mütterlicher Seits). Nun ging das Thema ,, Heirat“ los. Was für mich kein Problem ist Und eigentlich auch etwas schönes. Jedoch heißt es nun ,, du musst konvertieren , sonnst können wir kein Nikah machen“. Ich habe mich erkundigt und gelesen dass ich nicht konvertieren muss. Ich finde allerdings auch ,, entweder nimmt man mich wie ich bin - oder gar nicht!“ denn ich denke, wenn ich meinen Glauben nicht stark nachgehe, dann ist es nicht richtig zu konvertieren da ich auch diesem Glauben nicht weit nachgehen würde. Also meine eigentluche frage ; können wir Nikah machen wenn ich Christin und er ein Moslem ist ?

danke euch  

Niemals wuerde ich konvertieren! Das ist der Anfang vom Ende.

Gefällt mir
15. Oktober 2019 um 13:08
In Antwort auf prem_12352620

Niemals wuerde ich konvertieren! Das ist der Anfang vom Ende.

ich sehe eher die kindererziehung als problematisch

Gefällt mir
17. Oktober 2019 um 20:57
In Antwort auf lustauf69

das heisst...es gibt immer nur eine richtung? sobald du beim islam bist bleibt dir nur noch die todesstrafe?

zumindest hängt dieses Damoklesschwert über dir....

lG J.

Gefällt mir
17. Oktober 2019 um 22:58
In Antwort auf nadir_12116626

zumindest hängt dieses Damoklesschwert über dir....

lG J.

ja... o-ton IS-weiber gestern in einer reportage: "wir haben doch nur die umgebracht, die es verdient haben..." 

Gefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook