Home / Forum / Liebe & Beziehung / Heiraten ja oder nein? Verzweifelt...

Heiraten ja oder nein? Verzweifelt...

30. Januar 2005 um 18:59

Hallo Leute,

ich brauche dringend euren Rat, mein Freund und ich sind seit 2 1/2 Jahre zusammen und vor einem halben Jahr ( zu unserem 2 Jährigen) habe ich Ihn gefragt ob er mich heiraten möchte. Worauf er mit Ja anwortete. In meinem Übereifer wi e ich nunmal bin, habe ich innerhalb von 1 Monat alles geplant ( das war ihm wohl zu viel) und wir beide hatten auch scon unserer
ganzen Family bescheid gesagt.
Als wir zu besuch bei meiner Mama und Ihrem Mann waren liess er dann die Bombe platzen:
ICh will dich nicht heiraten ich bin zu jung dafür und das geht auch alles ohne Trauschein... (meine Anmerkung: er hat sich zu oft mit dem Mann meiner Mama unterhalten , dieser ist total gegen das heiraten und warum und wiso und weshalb....) Nun meine Frage:
Was soll ich tun? Mir geht es seitdem innerlich total schlecht, Liebesfilme finde ich total zum kotzen geschweige denn ich könnte bei jedem Antrag im Frensehen gleich losheulen.
Mein Freund ist der Meinung dass ich übertreibe...(denke ich) Mindestens einmal im Monat träume ich von meiner eigenen Hochzeit wie schön sie wäre.. Morgens geht es mir dann immer total schlecht.
Wer weiss einen Rat? Ich weiss nicht wie alles weiter gehen soll. Ich will meinen Freund nicht unter druck setzten , verlieren will ich ihn auf keinen Fall. Ich bin so verzweifwelt.. Drauf ansprechen kann ich Ihn auch nicht...

Gruß
Trixie 22

Mehr lesen

30. Januar 2005 um 20:28

Zeit lassen
Hallo Trixie,

laß ihm Zeit, vielleicht hat er sich von Dir überfahren gefühlt.

Warum hast Du ihm einen Antrag gemacht und nicht er Dir? Mag sein, daß ich da altmodisch denke, aber ich finde, ein Mann sollte einer Frau einen Antrag machen und nicht umgekehrt.

Er kennt jetzt Deine Einstellung, weiß, daß es Dein Wunsch ist, mit ihm verheiratet zu sein. Wenn Du ihn nicht drängst und auch eine Weile gar nicht übers Heiraten sprichst (nachdem Du ihm einmal gesagt hast, daß dür Dich eine Beziehung auf Dauer nur mit Trauschein in Frage kommt), hat er die Möglichkeit, Dir einen Antrag zu machen.

Kommt er nach einer angemessenen Zeit immer noch nicht "aus den Socken", mußt Du Dir wohl überlegen, ob Du auf Dauer damit zurecht kommst, unverheiratet zu bleiben.

Du könntest z.B. mit Deiner Mutter darüber sprechen, daß diese Ihren Lebensgefährten bittet, Deinen Freund nicht negativ zu beeinflussen, allerdings, wenn Dein Freund im heiratsfähigen Alter ist, sollte er auch reif genug sein, sich nicht beeinflussen zu lassen.

lg
laLuna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2005 um 20:42
In Antwort auf salka_12299244

Zeit lassen
Hallo Trixie,

laß ihm Zeit, vielleicht hat er sich von Dir überfahren gefühlt.

Warum hast Du ihm einen Antrag gemacht und nicht er Dir? Mag sein, daß ich da altmodisch denke, aber ich finde, ein Mann sollte einer Frau einen Antrag machen und nicht umgekehrt.

Er kennt jetzt Deine Einstellung, weiß, daß es Dein Wunsch ist, mit ihm verheiratet zu sein. Wenn Du ihn nicht drängst und auch eine Weile gar nicht übers Heiraten sprichst (nachdem Du ihm einmal gesagt hast, daß dür Dich eine Beziehung auf Dauer nur mit Trauschein in Frage kommt), hat er die Möglichkeit, Dir einen Antrag zu machen.

Kommt er nach einer angemessenen Zeit immer noch nicht "aus den Socken", mußt Du Dir wohl überlegen, ob Du auf Dauer damit zurecht kommst, unverheiratet zu bleiben.

Du könntest z.B. mit Deiner Mutter darüber sprechen, daß diese Ihren Lebensgefährten bittet, Deinen Freund nicht negativ zu beeinflussen, allerdings, wenn Dein Freund im heiratsfähigen Alter ist, sollte er auch reif genug sein, sich nicht beeinflussen zu lassen.

lg
laLuna

Hallo Ihr beiden
Ich liebe ihn und will ihn nicht verlieren.
Mein Freund ist 24 und ich bin 22 klar sind wir beide sehr jung. Meine Entscheidung ihn zu heiraten bin ich mir bewusst. Mein Freund hat sich bestimmt überfahren gefühlt, aber er hätte doch gleich nein sagen können oder? Für mich ist meine Welt zusammengebrochen. Ich weiss auch nicht, natürlich lasse ich ihm zeit aber wie lange soll ich ihm zeit geben? Ich denke dass der Mann meiner Mutter zu seiner Entscheidung beigetragen hat und er nur ja gesagt hat um mich nicht zu verletzen, aber dass er mich damit mehr verletzt hat als er denkt, dass ist ihm glaube ich nicht bewusst.
Er weiss ja gar nicht ob er überhaupt irgendwann heiraten möchte. Ich verstehe den Sinneswandel von Ihm einfach nicht. Warum nur?Ich habe dann immer das gefühl, dass ich der grundbin warum er nicht heiraten will, wartet er auf was besseres? Oder bin ich nicht gut genug? Was mache ich falsch? Ich weiss auch nicht wie er reagiert wenn ich ihm sage dass mich das belastet...
Dann fühlt er sich bestimmt wieder eingeengt oder so.

Danke dass ihr mit geschrieben habt.
Gruß

Trixie 22

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2005 um 20:43

In 1 oder 2 jahren
wäre für mich kein problem, wenn ich weiss das er mich irgendwann heiraten will, dann würde es mir besser gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2005 um 22:59

Hallo Rivella
ich kann mit ihm schon reden das eingeengt war nur in bezug aufs heiraten...
vielleicht löst sich das problem irgendwann von alleine, hoffe ich denn wie gesagt er weiss ja dass ich mir das wünsche bzw ein zusammenleben weiterhin nur mit heiraten vorstellen kann. Ich hatte ihm deutlich gesagt, dass ich nicht ewig warten möchte. Ich verstehe nur nicht, was das bei männern mit eingeengt zu tun hat in der ehe hat man doch genauso seine freiheiten wie vorher nur dass man eben nicht so einfach gehen kann wie vorher, vielleich hat er einfach angst, dass er handschellen anbekommt wenn er heiratet oder so. Na ja auf jeden fall ist das bei mir so dass ich öfters von träume und mich zieht das dann total runter und ich denke dann immer das es was mit mir zu tun hat, weil ich ihn so überrumpelt habe...
Vielleich habe ich mir meine chance dadurch selbst kaputt gemacht? Aber auf der anderen seite denke ich dann wieder, dass wir ja zeit haben die haben wir auch ich will einfach nur dieGewissheit, dass ich nicht umsonst warte, wann wir kheiraten, dass istmir egal, ob dieses Jahr oder erst in fünf jahren hauptsache er heiratet mich. Vielleicht habe ich mich da auch in etwas verrannt... Aber heiraten dass war bzw ist mein größter wunsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2005 um 9:05

Angst
ja ich habe angst ihn zu verlieren, ich glaube ich bin selber verwirrt. ich weiss im moment gar nix. Der Hauptpunkt ist der er hätte nicht ja sagen dürfen wenn er es nicht so meint und dass hat mich tierisch verletzt.
Na ja wie soll ich sagen zeit ins land gehen lassen was anderes bleibt mir ja nicht übrig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2005 um 10:00
In Antwort auf trish_12871916

Hallo Ihr beiden
Ich liebe ihn und will ihn nicht verlieren.
Mein Freund ist 24 und ich bin 22 klar sind wir beide sehr jung. Meine Entscheidung ihn zu heiraten bin ich mir bewusst. Mein Freund hat sich bestimmt überfahren gefühlt, aber er hätte doch gleich nein sagen können oder? Für mich ist meine Welt zusammengebrochen. Ich weiss auch nicht, natürlich lasse ich ihm zeit aber wie lange soll ich ihm zeit geben? Ich denke dass der Mann meiner Mutter zu seiner Entscheidung beigetragen hat und er nur ja gesagt hat um mich nicht zu verletzen, aber dass er mich damit mehr verletzt hat als er denkt, dass ist ihm glaube ich nicht bewusst.
Er weiss ja gar nicht ob er überhaupt irgendwann heiraten möchte. Ich verstehe den Sinneswandel von Ihm einfach nicht. Warum nur?Ich habe dann immer das gefühl, dass ich der grundbin warum er nicht heiraten will, wartet er auf was besseres? Oder bin ich nicht gut genug? Was mache ich falsch? Ich weiss auch nicht wie er reagiert wenn ich ihm sage dass mich das belastet...
Dann fühlt er sich bestimmt wieder eingeengt oder so.

Danke dass ihr mit geschrieben habt.
Gruß

Trixie 22

Keine Panik ...
Liebe Trixie,

ich finde es gibt keinen Grund dass du dich so fertigmachst.

Für deinen Freund hat Heiraten wohl nicht den hohen Stellenwert wie für dich. Das hat mit dir persönlich bestimmt überhaupt nix zu tun! Nicht jedem ist Heiraten so wichtig wie dir! Von daher glaube ich nicht, dass er auf "was besseres" wartet.

Ich denke mal, als er sagte er würde dich heiraten wollen, hat er an irgendwann gedacht und nicht daran, dass du innerhalb von einem Monat alles schon festmachst. Ich persönlich hätte mich da auch total überfahren gefühlt und kalte Füße bekommen.

Jeder von euch hat das Recht auf seine eigene Lebensvorstellung. Das heißt, dein Freund hat die genauso wie du. Wär es dir wirklich lieber, ihn in eine Heirat zu zwingen? Ist es dir nicht lieber, dass er freiwillig bei dir bleibt, auch ohne Trauschein?

Was mich nun wirklich sehr interessiert: warum ist dir das Heiraten so sehr wichtig? Du träumst sogar davon, bist frustriert weil du unbedingt diesen Tag erleben willst der der schönste deines Lebens sein soll.

Wovor hast du Angst?

lg Glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2005 um 10:02
In Antwort auf trish_12871916

Angst
ja ich habe angst ihn zu verlieren, ich glaube ich bin selber verwirrt. ich weiss im moment gar nix. Der Hauptpunkt ist der er hätte nicht ja sagen dürfen wenn er es nicht so meint und dass hat mich tierisch verletzt.
Na ja wie soll ich sagen zeit ins land gehen lassen was anderes bleibt mir ja nicht übrig...

Hallo trixie....
mach dir klar, dass ehe kein grund ist, zusammen zu bleiben. sicher gibt es beziehungen, die nur noch aus dem einen grund bestehen, nämlich weil es zu kompliziert wäre, sich scheiden zu lassen.

für mich wäre das nichts, denn ich bin lieber ohne trauschein mit jemandem glücklich, als die ehe als eine art "garantieerklärung" zu sehen, für etwas, für das es gar keine garantien gibt.

ist liebe da, dann brauche ich persönlich kein stück papier, um das zu verdeutlichen.

setz ihn nicht unter druck, überlege lieber, warum die so an diesem stück papier hängst.

kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2005 um 10:05
In Antwort auf trish_12871916

Angst
ja ich habe angst ihn zu verlieren, ich glaube ich bin selber verwirrt. ich weiss im moment gar nix. Der Hauptpunkt ist der er hätte nicht ja sagen dürfen wenn er es nicht so meint und dass hat mich tierisch verletzt.
Na ja wie soll ich sagen zeit ins land gehen lassen was anderes bleibt mir ja nicht übrig...

Kenne ich...
Hallo Trixie!
Das mit dem Ja-sagen ist so eine Sache: Eine Heirat ist für ihn wahrscheinlich auch erst mal etwas sehr schönes, die Bedenken bezüglich eine Ehe sind ihm erst später bewußt geworden. Als Du ihn gefragt hast, hat er sich solche unromantischen Gedanken nicht gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2005 um 11:48
In Antwort auf kittekatt

Hallo trixie....
mach dir klar, dass ehe kein grund ist, zusammen zu bleiben. sicher gibt es beziehungen, die nur noch aus dem einen grund bestehen, nämlich weil es zu kompliziert wäre, sich scheiden zu lassen.

für mich wäre das nichts, denn ich bin lieber ohne trauschein mit jemandem glücklich, als die ehe als eine art "garantieerklärung" zu sehen, für etwas, für das es gar keine garantien gibt.

ist liebe da, dann brauche ich persönlich kein stück papier, um das zu verdeutlichen.

setz ihn nicht unter druck, überlege lieber, warum die so an diesem stück papier hängst.

kitty

Hallo an euch alle
Vielen Dank für eure netten worte, vielleicht sollte ich eher über mich nachdenken. Ihr habt mir vielleicht das klar gemacht was mein Freund nicht geschafft hat.
Warum ich unbedingt heiraten möchte, dass weiss ich auch nicht so genau, vielleicht weil ich selber ein Scheidungskind bin? Ihr habt recht wenn ihr sagt, dass LIEBE auch ohne Trauschein gut ist. Vielleicht überlegt er sich das auch irgendwann anders. Aber die hauptsache ist, dass er mich liebt oder?

Finde das Forum hier super man kann echt über alles reden und man findet vielleicht den richtigen Anstoss um Nachzudenken. Danke Ihr habt mir echt geholfen!

gruß
Trixie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen