Home / Forum / Liebe & Beziehung / Heiraten, Haus bauen, Kinder kriegen - wie ist Eure "optimale" Reihenfolge?

Heiraten, Haus bauen, Kinder kriegen - wie ist Eure "optimale" Reihenfolge?

6. Oktober 2009 um 12:40

Hi Ihr Lieben,

mir ist mal wieder langweilig und da ist mir eingefallen, dass ich im Frühjahr auf einer Hochzeit meiner Kollegin war.

Das Brautpaar war zum Zeitpunkt der Hochzeit bereits einige Zeit zusammen (scheint ja nicht immer selbstverständlich zu sein ) und hatte auch schon zwei Kinder.
Außerdem haben Sie zusammen auf einem großen Gestüt gelebt und dieses auch zusammen bewirtschaftet.

Ich hatte mir früher mit meiner besten Freundin mal den idealen Verlauf "meines Lebens zu zweit" zurechtgelegt (Gott war ich NAIV! ) und der sah so aus:

1) Traummann kennenlernen
2) nach 2-3 Jahren heiraten
3) nach weiteren 1-2 Jahren Haus bauen
4) sobald die Bude steht Kinder bekommen (2 Stück genau )

Habt Ihr Lust mir Eure optimalen Lebensläufe diesbezüglich zu verraten? Bei wem kam es dann doch alles ganz anders oder genau so wie geplant. Seid Ihr zufrieden damit wie alles gelaufen ist oder würdet Ihr aus heutiger Sicht vieles anders machen?

Ich freue mich über rege Beteilligung und natürlich auch über konstruktive Disukussionen.


Liebe und sonnige Grüße
Polomaus

Mehr lesen

6. Oktober 2009 um 12:46

...
Hi Adrii,

habsch doch schon geschrieben Nee, ernsthaft: mit meinem Schatz könnte ich mir das schon vorstellen... Nächstes Jahr (da sind wir dann zwei Jahre zusammen) wollen wir entweder bei Ihm oder bei mir zuhause eine Wohnung ausbauen oder in das zweite Haus seiner Eltern ziehen (das soll dann evtl. schon Ihm überschrieben werden).

Ich würde ja sehr gerne dann so in 2-3 Jahren heiraten aber er zieht da noch nicht so recht. Er hat seine Eltern als Negativ-Beispiel und will erst mit 30 drüber nachdenken... das wäre in 1 1/2 Jahren. Mal schauen.

Und Kinder... hm, da lass ich mir auch noch so 2-3 Jahre Zeit. Da bin ich 30 und sollte eigentlich die innere Ruhe dafür gefunden haben. Will bis dahin noch reisen, die Spontanität genießen und unabhängig sein.

lg
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 12:48

...
Wie heißt es immer so schön: drum prüfe wer sich ewig bindet ob sich nicht was besseres findet

Darum finde ich auch (inzwischen) den gemeinsam Wohnraum VORHER schon seeeehr sinnvoll

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 12:59

...
Hey Mina,

danke . Ich denke so ist spielt nun mal das Leben. Es ist ja auch nicht gesagt, dass es bei mir so laufen wird wie geplant

Ich war übrigens auch schon verlobt... Bis ich gemerkt habe, dass ich mich da total verrannt hatte. Hab dann drei Monate vor dem geplanten Hochzeitstermin alles hingeworfen. Darauf bin ich nicht stolz weil ich meinem damaligen Freund damit sehr weh getan habe. Aber es hat einfach nicht mehr gepasst und wir wollten das beide lange nicht sehen.

Luxus kann ich mir auch keinen leisten weil ich lange Zeit sehr unvernünftig mit meiner Kohle umgegangen bin. Nun lebe ich sparsam und habe noch einen Nebenjob und so langsam wird es besser. Ich habe halt das große "Glück", das mir mein Papa ein altes Haus mit Grund vererbt hat (ich hätte lieber meine Papa wieder als dieses Haus!!!) und auch mein Schatz von zuhause (Einzelkind) einiges mitbekommen wird. Aber darauf kann man ja nicht stolz sein weil wir es uns nicht erarbeitet haben. Mein Freund arbeitet zwar im elterlichen Betrieb und schiebt Überstunden ohne Ende aber trotzdem....

Willst Du das Kind denn bekommen? Ich finde halt, wo ein Wille ist da ist auch ein Weg. Klar hat man sich das mal alles anders vorgestellt aber nichts passiert ohne Grund...

lg
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:00

Mein Lebenlauf!
1. Traummann kennenlernen (erledigt)
2. in ca. 4-5 Jahren mit ca. 22-23 Jahren Haus bauen
3. sobald das Haus steht heiraten
4. 2-4 Kinder (aber auch nicht mehr)

Wobei Punkt 2 und 3 auch austauschbar sind.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:02
In Antwort auf akari_12382480

Mein Lebenlauf!
1. Traummann kennenlernen (erledigt)
2. in ca. 4-5 Jahren mit ca. 22-23 Jahren Haus bauen
3. sobald das Haus steht heiraten
4. 2-4 Kinder (aber auch nicht mehr)

Wobei Punkt 2 und 3 auch austauschbar sind.

...
Hi Sun,

das klingt ja schon ziemlich reiflich überlegt Darf ich fragen wie alt Du bist und wie alt Dein Traummann? Wenn ich nachrechne komme ich auf ca. 18-19, richtig?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:09

Hihi
Süßes Thema!

Ich stelle mir das so vor:

1.) Traummann kennenlernen
2.) zusammen ziehen (bis hier hin bin ich auch schon gekommen!)
3.) Heiraten (sobald mindestens einer von uns richtig verdient und wir etwas Geld für die Feier gespart haben, denn auch wenn es pragmatische Gründe hat, den gesetzlichen Status eines Ehepaars zu wollen, will ich das groß feiern)
4.) Evtl. Kinder bekommen
5.) Haus bauen oder kaufen
6.) Kleine private Papageienzucht

Ich bin mal gespannt, wie es tatsächlich verlaufen wird

LG
Ele

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:13

toller thread
also, früher hab ich mir das ungefähr so vorgestellt wie du:

- mit ca. 20 meinen traummann kennen lernen
- mit ca. 22-23 heiraten & hausbauen
- mit spätestens 24 das 1. von 2 kindern bekommen

und nun schaut es - etwas realistischer gesehen - so aus:

- ich bin jetzt 23 und seit knapp 1 jahr mit meinem traummann (25) zusammen (wohnen auch schon fast gleich lang zusammen)

- unsere wohnung passt genau für ein paar, nicht aber für ein kind - daher warten wir natürlich noch ein paar jährchen mit kinder bekommen

- von heiraten war schonmal die rede, aber halt im jahre schnee wenns immer noch passt zwischen uns

- hausbauen... noch keine rede davon, aber auf jeden fall irgendwann mal eine größere wohnung

also im großen und ganzen sind wir uns schon einig, dass wir irgendwann (er frühestens zwischen 28 & 30 - also so in 3 - 5 jahren) mindestens ein kind haben wollen, dass wir eventuell auch mal heiraten werden und dass wenn ein kind kommt natürlich eine größere wohnung oder ein haus her muss.

aber jetzt wollen wir uns mal längere zeit als paar und ohne große verantwortung ausleben bevor wir das alles in angriff nehmen werden und damit sind wir beide zufrieden.

das leben ist schön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:14
In Antwort auf liva_11977900

Hihi
Süßes Thema!

Ich stelle mir das so vor:

1.) Traummann kennenlernen
2.) zusammen ziehen (bis hier hin bin ich auch schon gekommen!)
3.) Heiraten (sobald mindestens einer von uns richtig verdient und wir etwas Geld für die Feier gespart haben, denn auch wenn es pragmatische Gründe hat, den gesetzlichen Status eines Ehepaars zu wollen, will ich das groß feiern)
4.) Evtl. Kinder bekommen
5.) Haus bauen oder kaufen
6.) Kleine private Papageienzucht

Ich bin mal gespannt, wie es tatsächlich verlaufen wird

LG
Ele

...
Hi Ele,

ich finde es hin und wieder einfach auch mal schön über solche Themen zu sprechen und nicht nur "Probleme zu wälzen". Wobei natürlich klar ist, dass man hier auch gerne hilft und mit Rat und guten Worten unterstützt - dafür haben wir ja unser geliebtes Forum.

Das mit dem Zusammenziehen ist bei uns so ein Schritt auf Raten. von anfangs nur besuchen und zuhause schlafen wurde ganz schnell übernachten. Dann zwei Tage am Stück zusammensein und inzwischen bin ich fünf Tage beim Schatz und zwei bei mir zuhause. Quasi zusammenwohnen auf Probe

Und beim Rest: da schau mer mal

Das mit der Papageienzucht finde ich ja spannend! Mögt Ihr diese Tiere beide so gerne oder wie kommts?

Mein Männe und ich sind auch totale Tiernarren. Ich habe drei Katzen und er einen Hund - das wird noch spannend.
Am liebsten hätten wir dann in der gemeinsamen Wohnung noch einen gemeinsamen Hund. Aber erst mal müssen sich die Katzen und sein Hund vertragen...

lg
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:15

...
Ich glaube mal nicht, dass ich schon in einem Jahr sagen kann wie und ob meine Pläne aufgegangen sind. Eher in 5-10 Jahren!

Aber auch wenn es anders läuft als geplant macht das ja nichts. Hauptsache man ist glücklich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:17
In Antwort auf cerys_12836565

toller thread
also, früher hab ich mir das ungefähr so vorgestellt wie du:

- mit ca. 20 meinen traummann kennen lernen
- mit ca. 22-23 heiraten & hausbauen
- mit spätestens 24 das 1. von 2 kindern bekommen

und nun schaut es - etwas realistischer gesehen - so aus:

- ich bin jetzt 23 und seit knapp 1 jahr mit meinem traummann (25) zusammen (wohnen auch schon fast gleich lang zusammen)

- unsere wohnung passt genau für ein paar, nicht aber für ein kind - daher warten wir natürlich noch ein paar jährchen mit kinder bekommen

- von heiraten war schonmal die rede, aber halt im jahre schnee wenns immer noch passt zwischen uns

- hausbauen... noch keine rede davon, aber auf jeden fall irgendwann mal eine größere wohnung

also im großen und ganzen sind wir uns schon einig, dass wir irgendwann (er frühestens zwischen 28 & 30 - also so in 3 - 5 jahren) mindestens ein kind haben wollen, dass wir eventuell auch mal heiraten werden und dass wenn ein kind kommt natürlich eine größere wohnung oder ein haus her muss.

aber jetzt wollen wir uns mal längere zeit als paar und ohne große verantwortung ausleben bevor wir das alles in angriff nehmen werden und damit sind wir beide zufrieden.

das leben ist schön

...
Hallo Karin,

wie Du unten lesen kannst, ist es bei uns sehr ähnlich wie bei Euch Erstens kommt es anders und zweitens...

Aber das macht doch auch das leben und eine glückliche Partnerschaft aus: das man die gleichen Ziele hat, diese verfolgt und evtl. dann improvisiert

Es ist schön zu lesen, dass es hier auch glückliche Paare und Frauen gibt.

Alles gute für Dich und Deinen Traummann!

lg
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:20

Hehe, gern...
Ich habe es sogar schriftlich- wir mussten in der zehnten Klasse (also mit 15) mal aufschreiben, wie wir uns unser Leben mit 30 vorstellen und ich habe das immer aufgehoben.
Da steht:

- in fester Partnerschaft zusammen leben, ohne verheiratet zu sein (erledigt )
- beide sind mindestens teilzeitig berufstätig und zufrieden in ihren Jobs (erldedigt )
- Wohnung am Rand einer Großstadt, darf gern Eigentumswohnung sein (ist zur Miete, ansonsten erledigt )
- GAR KEIN Haus bauen (werde wahrscheinlich studieren & mich nicht auf einen Wohnort festlegen wollen) (stimmt exakt)
- 1 Kind, frühestens mit 30 (bin nun 29 und immer noch unentschieden- mein Partner hat allerdings schon ein Kind, könnte sich aber ebenfalls noch eins vorstellen)

Ich weiß noch, dass damals die meisten anderen viel "klassischere" Vorstellungen hatten als ich- umso verblüffender finde ich's, dass mein Leben mittlerweile tatsächlich ziemlich genau so aussieht, wie ich es mir damals gedacht habe. Ich bin ziemlich zufrieden so, wie es ist- nur ein bißchen reicher könnten wir sein .

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:25


Ich habe mir das ganz früher auch immer so vorgestellt, wie Du es aufgezählt hast.
Vor drei bis vier Jahren wollte ich gar nichts mehr wirklich von den vier Punkten. Ich war zu desillusioniert um zu glauben, dass es den Traummann gibt und man alles von diesen Punkten gemeinsam meistern kann.
Jetzt habe ich meinen Traummann wohl doch gefunden. Ich habe eine eigene Wohnung. Dort wohnen wir seit einem Jahr zusammen.
Vor sechs Wochen hat er mir einen Heiratsantrag gemacht. Ein paar Tage später habe ich erfahren, dass ich schwanger bin. Wir wollten zuerst das Kind bekommen und anschließend heiraten - entgegen aller früheren Verlaufspläne.
Er renoviert gerade für uns drei seine Wohnung, dass wir ein schönes Heim haben, wenn unser Kind auf die Welt kommt.
Gestern abend (11. SSW) habe ich erfahren, dass unser Kind tot ist. Das Herz schlägt wohl seit ca. einer Woche nicht mehr.
Es hat uns richtig umgehauen, aber wir werden wieder aufstehen.
Ich habe aufgehört Pläne zu machen!

Sorry, ich weiß, es sollte ein Gute-Laune-Thread sein! Aber ich wollte das jetzt mal loswerden! Ich sitze hier im Büro, bin traurig und kann mit niemand reden, weil niemand überhaupt weiß, dass ich schwanger bin! Deshalb konnte ich auch nicht zuhause bleiben. Es gibt zuviel zu tun hier! Und wahrscheinlich würde ich allein zuhause sowieso verrückt werden.
Aber ich merke in dieser Phase wieder einmal, welch großes Glück ich habe meinen Schatz als Partner zu haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:26
In Antwort auf miran_12177138

Hehe, gern...
Ich habe es sogar schriftlich- wir mussten in der zehnten Klasse (also mit 15) mal aufschreiben, wie wir uns unser Leben mit 30 vorstellen und ich habe das immer aufgehoben.
Da steht:

- in fester Partnerschaft zusammen leben, ohne verheiratet zu sein (erledigt )
- beide sind mindestens teilzeitig berufstätig und zufrieden in ihren Jobs (erldedigt )
- Wohnung am Rand einer Großstadt, darf gern Eigentumswohnung sein (ist zur Miete, ansonsten erledigt )
- GAR KEIN Haus bauen (werde wahrscheinlich studieren & mich nicht auf einen Wohnort festlegen wollen) (stimmt exakt)
- 1 Kind, frühestens mit 30 (bin nun 29 und immer noch unentschieden- mein Partner hat allerdings schon ein Kind, könnte sich aber ebenfalls noch eins vorstellen)

Ich weiß noch, dass damals die meisten anderen viel "klassischere" Vorstellungen hatten als ich- umso verblüffender finde ich's, dass mein Leben mittlerweile tatsächlich ziemlich genau so aussieht, wie ich es mir damals gedacht habe. Ich bin ziemlich zufrieden so, wie es ist- nur ein bißchen reicher könnten wir sein .

...
Hi Sue,

das ist wirklich mal eine ganz andere Vorstellung und ich finde es toll, dass es sich bei Dir tatsächlich so entwickelt hat wie gewünscht!

Meine beste Freundin und ich hatten mit 14 mal eine Traummann-Liste Da haben wir alle Eigenschaften (charakterlich wie auch äußerlich) aufgeschrieben die unser Traummann haben musste....

Und wie soll ich sagen: mein Schatz erfüllt mit einer Ausnahme (er hat Haare auf der Brust) ALLE Kriterien.

Ist zwar lange noch kein Grund, dass es für immer hält aber ich fand das schon witzig als mir die Liste letztens beim Aufräume in die Hände fiel

lg
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:30
In Antwort auf janae_12249006

...
Hallo Karin,

wie Du unten lesen kannst, ist es bei uns sehr ähnlich wie bei Euch Erstens kommt es anders und zweitens...

Aber das macht doch auch das leben und eine glückliche Partnerschaft aus: das man die gleichen Ziele hat, diese verfolgt und evtl. dann improvisiert

Es ist schön zu lesen, dass es hier auch glückliche Paare und Frauen gibt.

Alles gute für Dich und Deinen Traummann!

lg
Polomaus

Danke
du hast vollkommen recht, es kommt immer anders als geplant aber das ist auch gut so, sonst wär das leben ja wirklich langweilig

ich freu mich auch immer wieder wenn man hier auch mal von glücklichen paaren liest bzw. von zufriedenen menschen.

auch ich wünsche dir und deinem schatz alles gute, und dass eure zukunftswünsche in erfüllung gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:30
In Antwort auf vesta_12503867


Ich habe mir das ganz früher auch immer so vorgestellt, wie Du es aufgezählt hast.
Vor drei bis vier Jahren wollte ich gar nichts mehr wirklich von den vier Punkten. Ich war zu desillusioniert um zu glauben, dass es den Traummann gibt und man alles von diesen Punkten gemeinsam meistern kann.
Jetzt habe ich meinen Traummann wohl doch gefunden. Ich habe eine eigene Wohnung. Dort wohnen wir seit einem Jahr zusammen.
Vor sechs Wochen hat er mir einen Heiratsantrag gemacht. Ein paar Tage später habe ich erfahren, dass ich schwanger bin. Wir wollten zuerst das Kind bekommen und anschließend heiraten - entgegen aller früheren Verlaufspläne.
Er renoviert gerade für uns drei seine Wohnung, dass wir ein schönes Heim haben, wenn unser Kind auf die Welt kommt.
Gestern abend (11. SSW) habe ich erfahren, dass unser Kind tot ist. Das Herz schlägt wohl seit ca. einer Woche nicht mehr.
Es hat uns richtig umgehauen, aber wir werden wieder aufstehen.
Ich habe aufgehört Pläne zu machen!

Sorry, ich weiß, es sollte ein Gute-Laune-Thread sein! Aber ich wollte das jetzt mal loswerden! Ich sitze hier im Büro, bin traurig und kann mit niemand reden, weil niemand überhaupt weiß, dass ich schwanger bin! Deshalb konnte ich auch nicht zuhause bleiben. Es gibt zuviel zu tun hier! Und wahrscheinlich würde ich allein zuhause sowieso verrückt werden.
Aber ich merke in dieser Phase wieder einmal, welch großes Glück ich habe meinen Schatz als Partner zu haben!

...
Oh Knautschkuh!

Das tut mir sehr leid für Euch! Und Du brauchst Dich doch nicht für Dein Posting entschuldigen! Dieser Thread war nicht nur für diejenigen bestimmt die hier in guter Laune baden wollen - sorry wenn das so rübergekommen ist!

Wenn es Dir hilft und Du magst.können wir hier gerne darüber schreiben oder PNen. Manchmal hilft es auch mit einem fremden Menschen zu schreiben - einfach nur damit es "raus" ist.

Ich finde den letzten Satz Deines Posting sehr, sehr schön! Leider ist es oft so, dass man erst in schweren Zeiten merkt was man aneinander hat.

Ich drück Dich,
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:32
In Antwort auf cerys_12836565

Danke
du hast vollkommen recht, es kommt immer anders als geplant aber das ist auch gut so, sonst wär das leben ja wirklich langweilig

ich freu mich auch immer wieder wenn man hier auch mal von glücklichen paaren liest bzw. von zufriedenen menschen.

auch ich wünsche dir und deinem schatz alles gute, und dass eure zukunftswünsche in erfüllung gehen

...
Du hast Recht. Man stelle sich vor wie fad es wäre, wenn man an seinem 18. Lebensjahr ein Skript ausgehändigt bekommt in dem steht wie es ab nun weiter geht - mit allen Details.

Danke für die lieben Wünsche! Das gleiche gilt natürlich auch für Dich und Deinen Mr. Right

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:56
In Antwort auf janae_12249006

...
Hi Sun,

das klingt ja schon ziemlich reiflich überlegt Darf ich fragen wie alt Du bist und wie alt Dein Traummann? Wenn ich nachrechne komme ich auf ca. 18-19, richtig?


Ja genau ich bin 18 und mei Freund is 21.

Wenns nach mir ginge könnte ich ja jetzt schon heiraten, aber da stehen leider a paar Faktoren dazwischen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 13:59
In Antwort auf akari_12382480


Ja genau ich bin 18 und mei Freund is 21.

Wenns nach mir ginge könnte ich ja jetzt schon heiraten, aber da stehen leider a paar Faktoren dazwischen.

...
Ich will jetzt nicht der Spielverderber sein aber Ihr habt ja auch noch ein bißchen Zeit, oder?

Mit 18 wollte ich meinen damaligen Freund auch am liebsten gleich heiraten... Sieben Jahre später hab ich mich dann getrennt - kurz vor der Hochzeit. Es hat einfach nicht gepasst und das hat sich erst nach und nach rausgestellt.

Auf der anderen Seite hat eine Bekannte von mir Ihren Mann nach sechs Wochen im Alter von 19 geheiratet. Die beiden sind nach über 30 Jahre immer noch glücklich und haben vier Kinder. Es kommt wie es kommen muss!

Alles Gute für Euch Zwei!

lg
Polomaus

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:00
In Antwort auf janae_12249006

...
Oh Knautschkuh!

Das tut mir sehr leid für Euch! Und Du brauchst Dich doch nicht für Dein Posting entschuldigen! Dieser Thread war nicht nur für diejenigen bestimmt die hier in guter Laune baden wollen - sorry wenn das so rübergekommen ist!

Wenn es Dir hilft und Du magst.können wir hier gerne darüber schreiben oder PNen. Manchmal hilft es auch mit einem fremden Menschen zu schreiben - einfach nur damit es "raus" ist.

Ich finde den letzten Satz Deines Posting sehr, sehr schön! Leider ist es oft so, dass man erst in schweren Zeiten merkt was man aneinander hat.

Ich drück Dich,
Polomaus


Vielen Danke! Sehr lieb von Dir!
Ich würde gerne reden, aber ich musste beim Lesen Deiner Antwort schon heulen. Und immer kann ich nicht gähnen oder was im Auge haben!

Es ist nicht so rübergekommen, dass hier jemand in guter Laune baden wollte. Ich finde solche Themen gut. Es ist schön, wenn sich jemand freut und Träume hat! Deshalb wollte ich die Stimmung nicht vermiesen und auch nicht in Selbstmitleid baden.
Ich habe übrigens trotzdem auch noch Träume! Und ich bin für gewöhnlich stark und komme wieder auf die Beine! Es gibt genug Dinge und Menschen in meinem Leben, über die ich mich freuen kann und die mir dabei helfen!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:03

...
Hi nyx,

naja weichgekocht wohl nicht aber vielleicht beeinflusst bzw. zu Deiner (Weiter-)entwicklung beigetragen?

Wie sagte schon Konrad Adenauer: "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern"

Ich habe mich auch verändert seit ich mit meinem Schatz zusammen bin. Nicht grundsätzlich aber bei einigen Punkten hat sich einfach die Einstellung geändert. Ich denke, dass das auch ganz normal ist.

Der Umgang formt einen ja auch in der Jugendzeit!

lg
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:07
In Antwort auf vesta_12503867


Vielen Danke! Sehr lieb von Dir!
Ich würde gerne reden, aber ich musste beim Lesen Deiner Antwort schon heulen. Und immer kann ich nicht gähnen oder was im Auge haben!

Es ist nicht so rübergekommen, dass hier jemand in guter Laune baden wollte. Ich finde solche Themen gut. Es ist schön, wenn sich jemand freut und Träume hat! Deshalb wollte ich die Stimmung nicht vermiesen und auch nicht in Selbstmitleid baden.
Ich habe übrigens trotzdem auch noch Träume! Und ich bin für gewöhnlich stark und komme wieder auf die Beine! Es gibt genug Dinge und Menschen in meinem Leben, über die ich mich freuen kann und die mir dabei helfen!

LG

...
Versteh ich absolut. Ich wollte es Dir auch nur angeboten haben!


Du badest ja auch überhaupt nicht in Selbstmitleid! Wenn es einem nicht gut geht dann ist man doch hier genau richtig. Und was Dir passiert ist, ist ja auch heftig und da ist es nur verständlich wenn man sich Unterstützung oder jemanden zum reden sucht. Das Thema hat ja auch genau gepasst.

Ich wünsche Dir und Deinem Schatz, dass Ihr aus dieser Krise gestärkt hervorgeht und es beim nächsten Mal besser klappt. Klingt vielleicht jetzt blöder aber nichts passiert ohne Grund...

Viele liebe Grüße
Polomaus

P.S. Angebot steht natürlich wenn Dir mal danach sein sollte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:08

da muss ich auch mal meinen senf dalassen.....
traummann wollte ich kennen lernen,doch es war liebe auf den 6-22 blick.
haus wollte ich bauen,bei meinen eltern nebenan(grosser bauplatz und umsonst).mmh mein "traummann"hatte schon eins....
kinder wollt ich niemals,wollte lieber feiern und karrieremachen.karriere hab ich gemacht und gefeiert hab ich auch.doch dann kam plötzlich und unerwartet ein kinderwunsch mit allergewalt auf mich zugerrollt.....
wir haben dann 2002 geheiratet und
2003 kam auch 9 monate später unsere tochter auf die welt .
2008 unser baby-boy.
mittlerweile bin ich glüclich so wie es ist und wer weiss ,vielleicht planen wir bald baby nummer 3!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:16

Ich kann ja meine Vorstellung erzählen ...=)
Also erstmal den RICHTIGEN Partener kennen lernen ,denke den Traummann gibt es nicht auf dieser Welt.Dann so nach 2 Jahren Beziehung sich eine gemeinsame Wohnung nehemen ,um zu schauen wie es ist wenn man zusammen lebt .Nebei natrülich Arbeiten bzw. sich weiter bilden.Dann wenns klappt nach 2 Jahren zusammen wohnen spricht nix dagegegen zu heiraten.Und beide Personen müssen bereit zu sein auf eine Famillie zu sein ...........

Aufjedenfall würde ich mir das so wünschen.....

Liebe grüße

Lol oder einen Rockstar in Las Vegas heiraten und um die welt reisen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:23
In Antwort auf xylina_12338526

da muss ich auch mal meinen senf dalassen.....
traummann wollte ich kennen lernen,doch es war liebe auf den 6-22 blick.
haus wollte ich bauen,bei meinen eltern nebenan(grosser bauplatz und umsonst).mmh mein "traummann"hatte schon eins....
kinder wollt ich niemals,wollte lieber feiern und karrieremachen.karriere hab ich gemacht und gefeiert hab ich auch.doch dann kam plötzlich und unerwartet ein kinderwunsch mit allergewalt auf mich zugerrollt.....
wir haben dann 2002 geheiratet und
2003 kam auch 9 monate später unsere tochter auf die welt .
2008 unser baby-boy.
mittlerweile bin ich glüclich so wie es ist und wer weiss ,vielleicht planen wir bald baby nummer 3!!!!!!

...
Das mit der Liebe auf den x. Blick kenn ich! Ich kannte meinen Schatz bereits zehn Jahre.... Er wollte damals schon, ich nicht. Dann haben wir uns für mehrere Jahre aus den Augen verloren und als wir uns dann wiedergesehen haben hat es "zoom" gemacht. Wir haben uns dann ein halbes Jahr per SMS "bearbeitet" und wollten uns gegenseitig davon überzeugen, dass wir sehr schwierige Typen sind und eine Beziehung nix ist... hat nicht geklappt...

Bei Euch sieht man ja auch sehr deutlich, dass das Leben sich nicht vorschreiben lässt wie es zu laufen hat und sich die Einstellung im Laufe der Zeit einfach ändert.

Ich wollte bis vor 1-2 Jahren auf keinen Fall Kinder sondern LEBEN (für mich hat das eine das andere ausgeschlossen...). Jetzt so nach und nach kann ich mir das schon vorstellen und warte einfach ab was die Zeit so bringt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:25
In Antwort auf letmeknow89

Ich kann ja meine Vorstellung erzählen ...=)
Also erstmal den RICHTIGEN Partener kennen lernen ,denke den Traummann gibt es nicht auf dieser Welt.Dann so nach 2 Jahren Beziehung sich eine gemeinsame Wohnung nehemen ,um zu schauen wie es ist wenn man zusammen lebt .Nebei natrülich Arbeiten bzw. sich weiter bilden.Dann wenns klappt nach 2 Jahren zusammen wohnen spricht nix dagegegen zu heiraten.Und beide Personen müssen bereit zu sein auf eine Famillie zu sein ...........

Aufjedenfall würde ich mir das so wünschen.....

Liebe grüße

Lol oder einen Rockstar in Las Vegas heiraten und um die welt reisen

...
Das mit dem Traummann war auch eher so gemeint wie Du schreibst: der für MICH RICHTIGE Partner. Dieser hat natürlich auch seine Ecken und Kanten. Wenn man die dann auch lieben oder zumindest schätzen oder damit leben kann ist es wohl DER RICHTIGE

Ob dem dann auch auf lange Sicht so ist wird sich rausstellen. Aber dafür ist es in meinen Augen auch wichtig einen gemeinsamen Alltag zu haben und diesen auch zu leben - also in einer gemeinsamen Wohnung. Aber das ist nur meine Vorstellung der Dinge!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:27
In Antwort auf janae_12249006

...
Ich will jetzt nicht der Spielverderber sein aber Ihr habt ja auch noch ein bißchen Zeit, oder?

Mit 18 wollte ich meinen damaligen Freund auch am liebsten gleich heiraten... Sieben Jahre später hab ich mich dann getrennt - kurz vor der Hochzeit. Es hat einfach nicht gepasst und das hat sich erst nach und nach rausgestellt.

Auf der anderen Seite hat eine Bekannte von mir Ihren Mann nach sechs Wochen im Alter von 19 geheiratet. Die beiden sind nach über 30 Jahre immer noch glücklich und haben vier Kinder. Es kommt wie es kommen muss!

Alles Gute für Euch Zwei!

lg
Polomaus


Stimmt, das hab ich mir auch schon oft gedacht!

Aber so ist es halt wie ich es mir wünschen würde, wie meine Planung jetzt gerade aussieht. Was dann in 3-4 Jahren is weiß ich noch nicht, nur eines steht jetzt scho fest ich will zwischen 20 udn 30 meine Kinder grigen.

Im Moment würde ich ihn heiraten, hausbauen, kidner grigen.
Ich weiß dass wir gut harmonieren udn auch 72 Stunden am Tag miteinander austagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:27

Früher und heute!
ich wollte früher folgendes

- traummann kennenlernen
- NICHT heiraten
- NICHT bauen
- KEINE kinder!

und heute

- traummann kennegelernt (allerdings erst mit 37!!!)
- wir heiraten im feb 2010
- bauen werden wir nicht, aber im frühjahr was kaufen
- kind wird gerade geplant...

ob das nun vor oder nach heirat und hauskauf kommt, wissen wir noch nicht...

tja, so ändert sich alles im leben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:34

...
Hi moragh,

Du bist wieder eine die bestätigt: nichts bleibt wie es scheint oder alles bleibt anders.

Hauptsache glücklich, oder?

Nur was ist das von Dir beschriebene "COs"? Sorry, steh scheinbar grad auf dem Schlauch...

Das mit Deinem Kind tut mir leid. Wie hast Du das verarbeitet? (Natürlich nur wenn Du das hier schreiben magst - geht mich ja auch überhaupt nichts an...)

Ich wünsche Dir und Deiner Frau alles erdenklich Gute!


lg
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:35

Hab auch einen
ob mein freund da so mitmacht, is was anderes...

also irgendwann nach dem ich/wir mit uni fertig sind heiraten...

ob zuerst n kind oder vorher haus, bin ich mir noch nicht sicher.
prinzipiell is es sicher leichter zu bauen, wenn man kein kind hat.
werd wohl das haus meines großonkels renovieren bzw anders aufbauen. ist auch die optimale umgebung für ein kind um aufzuwachsen - bin auch aufm land großgeworden und ich find es super

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:36
In Antwort auf jaana_11887320

Früher und heute!
ich wollte früher folgendes

- traummann kennenlernen
- NICHT heiraten
- NICHT bauen
- KEINE kinder!

und heute

- traummann kennegelernt (allerdings erst mit 37!!!)
- wir heiraten im feb 2010
- bauen werden wir nicht, aber im frühjahr was kaufen
- kind wird gerade geplant...

ob das nun vor oder nach heirat und hauskauf kommt, wissen wir noch nicht...

tja, so ändert sich alles im leben!

...
Hi Süße,

hab Dich hier schon schmerzlich vermisst! Das Du früher nie Kinder und heiraten wolltest wundert mich jetzt. Ich dachte, Du hattest nur nie den Richtigen gefunden. Aber vielleicht lag es ja auch tatsächlich daran

Das Euer Termin schon feststeht hab ich noch gar nicht mitbekommen. Mein letzter Wissensstand war, dass Du auf den Antrag "wartest". Ich freu mich soooo für Dich!

lg
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:37
In Antwort auf selin_12574507

Hab auch einen
ob mein freund da so mitmacht, is was anderes...

also irgendwann nach dem ich/wir mit uni fertig sind heiraten...

ob zuerst n kind oder vorher haus, bin ich mir noch nicht sicher.
prinzipiell is es sicher leichter zu bauen, wenn man kein kind hat.
werd wohl das haus meines großonkels renovieren bzw anders aufbauen. ist auch die optimale umgebung für ein kind um aufzuwachsen - bin auch aufm land großgeworden und ich find es super

...
Du bist auch ein Landei? Ich auch Wohne im tiefsten Oberbayern auf'm Dorf Ich könnte es mir auch anders nicht mehr vorstellen!
"In der Stadt" würde ich kaputt gehen. Ich finde es für mich auch die bessere Umgebung um kleine Schreihälse in die Welt zu setzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:41

Hat das Mäuschen wieder einen sehr schönen Thread...
...reingestellt

Da mir auch gerade etwas langweilig ist, werde ich ebenfalls mal antworten:

Hm, also bevor ich meinen Ex kennenlernte, war eher persönliches Weiterkommen angesagt und um Himmels Willen KEINE Kinder - aber was wiegt schon das Wort das Wort einer naiven 15-jährigen
Mit ihm plante ich dann das Gleiche:

- mit 25/26 heiraten
- anschließend 2-3 Kinder
- und natürlich das obligatorische Haus bauen

Alle 3 Dinge sind nichts geworden, worüber ich im Nachhinein ganz froh bin, denn es hat mir meine naiven Augen geöffnet und gezeigt, dass man nichts "für immer" planen kann.
Bei meinem jetzigen Freund fühle ich mich sehr wohl und nach wie vor sind meine Lebenswünsche Kinder sowie ein Eigenheim, aber ich habe mir vorgenommen, eben nicht mehr so weit zu planen - dann tuts auch nicht so weh, wenn es nichts wird
Also habe eine grobe Richtung - allerdings werde ich mich niemals mehr so fest auf jemand anderen "verlassen" geschweige denn abhängig machen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:42
In Antwort auf janae_12249006

...
Hi Süße,

hab Dich hier schon schmerzlich vermisst! Das Du früher nie Kinder und heiraten wolltest wundert mich jetzt. Ich dachte, Du hattest nur nie den Richtigen gefunden. Aber vielleicht lag es ja auch tatsächlich daran

Das Euer Termin schon feststeht hab ich noch gar nicht mitbekommen. Mein letzter Wissensstand war, dass Du auf den Antrag "wartest". Ich freu mich soooo für Dich!

lg
Polomaus


hi süsse,
da bin ich

am 5.9. kam der antrag! gaaanz überraschend auf der couch zu hause bei einem glas wein mit ring

termin beim standesamt haben wir noch nicht, aber der feb dürfte kein problem sein...sind gerade dabei alle unterlagen zusammen zu suchen...

ne, ich wollte immer karriere machen....viiiel geld verdienen und unabhängig sein, ich wollte nie die veranwortung haben für ein kind und keine zu große bindung an jemanden...

das war meine feste überzeugung...und jetzt habe ich keine angst mehr davor...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:42
In Antwort auf janae_12249006

...
Hi Ele,

ich finde es hin und wieder einfach auch mal schön über solche Themen zu sprechen und nicht nur "Probleme zu wälzen". Wobei natürlich klar ist, dass man hier auch gerne hilft und mit Rat und guten Worten unterstützt - dafür haben wir ja unser geliebtes Forum.

Das mit dem Zusammenziehen ist bei uns so ein Schritt auf Raten. von anfangs nur besuchen und zuhause schlafen wurde ganz schnell übernachten. Dann zwei Tage am Stück zusammensein und inzwischen bin ich fünf Tage beim Schatz und zwei bei mir zuhause. Quasi zusammenwohnen auf Probe

Und beim Rest: da schau mer mal

Das mit der Papageienzucht finde ich ja spannend! Mögt Ihr diese Tiere beide so gerne oder wie kommts?

Mein Männe und ich sind auch totale Tiernarren. Ich habe drei Katzen und er einen Hund - das wird noch spannend.
Am liebsten hätten wir dann in der gemeinsamen Wohnung noch einen gemeinsamen Hund. Aber erst mal müssen sich die Katzen und sein Hund vertragen...

lg
Polomaus


Wir sind auch erst nach zwei Jahren zusammen gezogen. Hatten vorher eine Fernbeziehung "light" (also wir haben uns dennoch zumindest an den Wochenenden gesehen) und wie das so ist, wenn man stundenlang fahren muss um sich zu sehen, war das beieinander Übernachten nichts, womit wir uns Zeit gelassen hätten.
Wenn wir frei hatten, waren wir auch immer tagelang beieinander, hatten also auch unsere Vorstufe zum gemeinsamen Wohnen

Wir wohnen jetzt aber auch est seit 3 Monaten in der gemeinsamen Wohnung. Bisher läuft es aber gut.

Zu den Papageios: Ich bin schon seit Ewigkeiten in diese Tiere vernarrt. Mein Freund hat mich auch mit vier Wellensittichen und zwei Großsittichen kennen gelernt. Ein wenig habe ich ihn auch angesteckt.
Die Wellis habe ich vor dem Umzug abgegeben und leben in jeweils größeren Schwärmen und die beiden Menschen und die beiden Sittiche kamen auch gut miteinander aus.
Leider habe ich seit gestern einen Sittich-Witwer. *seufz*. Aber das nur als Info am Rande, damit du die Vergangenheitsform im Absatz darüber verstehst.

Katzen und Hunde. Das kann interessant werden! Im besten Fall interessieren sie sich nicht füreinander. Wobei... ich habe auch mal eine Freundschaft zwischen Kater und Rüde erlebt. Das war niedlich
Mein Freund hätte auch gerne noch eine Katze. Das wäre aber auch interessant mit den Vögeln. Manche Vögel sind dreist genug um Katzen in ihre Schranken zu verweisen, aber da man darauf ja nicht wetten kann, müsste eine Barriere zwischen die "Lebensräume".

LG
Ele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:49
In Antwort auf liva_11977900


Wir sind auch erst nach zwei Jahren zusammen gezogen. Hatten vorher eine Fernbeziehung "light" (also wir haben uns dennoch zumindest an den Wochenenden gesehen) und wie das so ist, wenn man stundenlang fahren muss um sich zu sehen, war das beieinander Übernachten nichts, womit wir uns Zeit gelassen hätten.
Wenn wir frei hatten, waren wir auch immer tagelang beieinander, hatten also auch unsere Vorstufe zum gemeinsamen Wohnen

Wir wohnen jetzt aber auch est seit 3 Monaten in der gemeinsamen Wohnung. Bisher läuft es aber gut.

Zu den Papageios: Ich bin schon seit Ewigkeiten in diese Tiere vernarrt. Mein Freund hat mich auch mit vier Wellensittichen und zwei Großsittichen kennen gelernt. Ein wenig habe ich ihn auch angesteckt.
Die Wellis habe ich vor dem Umzug abgegeben und leben in jeweils größeren Schwärmen und die beiden Menschen und die beiden Sittiche kamen auch gut miteinander aus.
Leider habe ich seit gestern einen Sittich-Witwer. *seufz*. Aber das nur als Info am Rande, damit du die Vergangenheitsform im Absatz darüber verstehst.

Katzen und Hunde. Das kann interessant werden! Im besten Fall interessieren sie sich nicht füreinander. Wobei... ich habe auch mal eine Freundschaft zwischen Kater und Rüde erlebt. Das war niedlich
Mein Freund hätte auch gerne noch eine Katze. Das wäre aber auch interessant mit den Vögeln. Manche Vögel sind dreist genug um Katzen in ihre Schranken zu verweisen, aber da man darauf ja nicht wetten kann, müsste eine Barriere zwischen die "Lebensräume".

LG
Ele

...
Wir haben es schon ausprobiert, Ele.... Sie interessieren sich sehr wohl füreinander! Ich muss dazu sagen, dass meine Katzen mit einer Ausnahme, Problemfälle sind.
Ein Kater ist behindert und meine Katzenzicke saß zwei Jahre in einem spanischen Tierheim in einem Minikäfig und hat daher einen an der Klatsche...
Mein behinderter Kater hat sich beim ersten Aufeinandertreffen mit dem Hund gedacht: Angriff ist die beste Verteidigung und sich mit seinem kompletten Katzenkörper um die Schnauze des Hundes gewickelt...

Leider ist der Hund von meinem Schatz auch nicht ganz sauber und jagt gerne mal. Er beißt nicht und tut niemandem was aber das wissen ja meine Katzen nicht...

Wird sicher noch spannend werden!

lg
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:58

...
Kein Problem - macht ja rückblickend betrachtet auch nur den einen Sinn. Sorry für die lange Leitung

Es muss sehr befreiend für Dich gewesen sein. Als Dein CO und die Möglichkeit Deine Liebe jetzt zu leben.

Ich finde den von Dir geschriebenen Satz sehr schön! Auf dem Sterbebild von meinem Papa stand folgender Satz der mich in den Jahren immer wieder getrostet hat: "nicht gestorben, nur vorausgegangen" und "es stirbt und der der vergessen wird".

Ich finde, die beiden Sätze haben viel Wahres!

Alles Liebe
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 14:59
In Antwort auf jaana_11887320


hi süsse,
da bin ich

am 5.9. kam der antrag! gaaanz überraschend auf der couch zu hause bei einem glas wein mit ring

termin beim standesamt haben wir noch nicht, aber der feb dürfte kein problem sein...sind gerade dabei alle unterlagen zusammen zu suchen...

ne, ich wollte immer karriere machen....viiiel geld verdienen und unabhängig sein, ich wollte nie die veranwortung haben für ein kind und keine zu große bindung an jemanden...

das war meine feste überzeugung...und jetzt habe ich keine angst mehr davor...

...
Ui wie schöööön!

Wenn Du jetzt keine Angst mehr davor hast wird Dein Schatz wohl endlich der Richtige sein!

Ich freu mich riesig für Euch!

Drück Dich!
A.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 15:01
In Antwort auf allie251

Hat das Mäuschen wieder einen sehr schönen Thread...
...reingestellt

Da mir auch gerade etwas langweilig ist, werde ich ebenfalls mal antworten:

Hm, also bevor ich meinen Ex kennenlernte, war eher persönliches Weiterkommen angesagt und um Himmels Willen KEINE Kinder - aber was wiegt schon das Wort das Wort einer naiven 15-jährigen
Mit ihm plante ich dann das Gleiche:

- mit 25/26 heiraten
- anschließend 2-3 Kinder
- und natürlich das obligatorische Haus bauen

Alle 3 Dinge sind nichts geworden, worüber ich im Nachhinein ganz froh bin, denn es hat mir meine naiven Augen geöffnet und gezeigt, dass man nichts "für immer" planen kann.
Bei meinem jetzigen Freund fühle ich mich sehr wohl und nach wie vor sind meine Lebenswünsche Kinder sowie ein Eigenheim, aber ich habe mir vorgenommen, eben nicht mehr so weit zu planen - dann tuts auch nicht so weh, wenn es nichts wird
Also habe eine grobe Richtung - allerdings werde ich mich niemals mehr so fest auf jemand anderen "verlassen" geschweige denn abhängig machen.

LG

...
Danke fürs Kompliment!

Ich finde Deinen letzten Satz super! Denke auch, dass man in Leben seine grobe Richtung wissen sollte, sich aber nicht zu sehr festlegen und vor allem nicht abhängig machen sollte!

Grundsätzlich dürfte es aber schwierig sein, eine Beziehung zu jemandem aufrecht zu erhalten wenn dieser absolut andere Vorstellungen von der Zukunft hat als man selbst. Einer muss sich immer verbiegen...

lg
Mäuschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 15:04
In Antwort auf janae_12249006

...
Ui wie schöööön!

Wenn Du jetzt keine Angst mehr davor hast wird Dein Schatz wohl endlich der Richtige sein!

Ich freu mich riesig für Euch!

Drück Dich!
A.

Drück dich auch...
danke!

ja, so sehe ich das auch...

bei meinem einen freund stand das thema kind und heirat auch mal im raum...aber mit soooo vielen wenns und abers...jetzt weiss ich auch warum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 15:09


Da mach ich auch mit

Auch wenn für mich mein Studium auch einen wichtigen Platz im Lebensentwurf einnimmt- ich kenn viele, die das einfach so geschmissen haben...wegen ihres Traummannes(oder den sie dafür gehalten haben)

Ich bin nach zwei Jahren mit meinem Partner zusammengezogen, nach 4 Jahren haben wir geheiratet, ein Jahr später kirchlich- und jetzt stehen die nächsten Schritte an: Hausbau und Kinder, und zwar in genau dieser Reihenfolge. Aber auch nicht überstürzt, sondern in 3/4 Jahren.
Erst Kinder und dann Haus bauen ist doch einfach stressig...Ich geh lieber einen Schritt nach dem anderen, dann stolpert man nicht so leicht.

Vorgestellt hab ich mir das trotzdem anders: mit weniger Verantwortung..
Ich dachte immer, frau geht zur eigenen Belustigung in die Arbeit und kriegt ihr "Taschengeld". Dieses "Taschengeld" ist aber einfach keines, sondern heute einfach notwendig, um den gewohnten Lebensstandard zu halten. Mir gefällt das aber trotzdem und ich bin zufrieden!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 15:26
In Antwort auf rosy_12119877


Da mach ich auch mit

Auch wenn für mich mein Studium auch einen wichtigen Platz im Lebensentwurf einnimmt- ich kenn viele, die das einfach so geschmissen haben...wegen ihres Traummannes(oder den sie dafür gehalten haben)

Ich bin nach zwei Jahren mit meinem Partner zusammengezogen, nach 4 Jahren haben wir geheiratet, ein Jahr später kirchlich- und jetzt stehen die nächsten Schritte an: Hausbau und Kinder, und zwar in genau dieser Reihenfolge. Aber auch nicht überstürzt, sondern in 3/4 Jahren.
Erst Kinder und dann Haus bauen ist doch einfach stressig...Ich geh lieber einen Schritt nach dem anderen, dann stolpert man nicht so leicht.

Vorgestellt hab ich mir das trotzdem anders: mit weniger Verantwortung..
Ich dachte immer, frau geht zur eigenen Belustigung in die Arbeit und kriegt ihr "Taschengeld". Dieses "Taschengeld" ist aber einfach keines, sondern heute einfach notwendig, um den gewohnten Lebensstandard zu halten. Mir gefällt das aber trotzdem und ich bin zufrieden!


...
Hi cherie,

ich finde es auch immer äußerst bedenklich, wenn die eigenen Ziele und Wünsche plötzlich nach Auftauchen eines Lebenspartners für null und nichtig erklärt werden und erst mal hinten anstehen oder gleich komplett verworfen werden.

Kleinere Dinge - gut und schön. Aber sowas wichiges wie ein Studium doch nicht! Ich gebe ja auch nicht gleich meinen kompletten Beruf auf weil mein Schatz mosert ich hätte zuwenig Zeit...

Das gehört einfach auch einfach zu mir dazu! Ich bin was ich bin und mich gibt es auch nur so zu "kaufen".

Zum Thema Geld: bei meinen Eltern war das noch so bis mein Papa starb. Mama hat Ihr Geld für die Lebensmittel und Kinderklamotten ausgegeben und den Rest hat mein Dad finanziert bzw. der Hof abgeworfen...
Ich würde das aber auch gar nicht mehr wollen. Ich will mein eigenes Geld verdienen und auch davon - zur Not bzw. theoretisch - mich selber und (irgendwann mal) die Kids alleine ernähren können. Ich will niemals aus Geldnot mit jemanden zusammenbleiben müssen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 15:28

...
Wollte Dir auch nix unterstellen Mina! Aber wenn man liest "ungewollt schwanger" bringt man das leider halt auch oft mit einem Abbruch in Verbindung.

Ihr schafft das schon!

lg und alles Gute für Dich und Deinen Krümel
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 15:30
In Antwort auf janae_12249006

...
Kein Problem - macht ja rückblickend betrachtet auch nur den einen Sinn. Sorry für die lange Leitung

Es muss sehr befreiend für Dich gewesen sein. Als Dein CO und die Möglichkeit Deine Liebe jetzt zu leben.

Ich finde den von Dir geschriebenen Satz sehr schön! Auf dem Sterbebild von meinem Papa stand folgender Satz der mich in den Jahren immer wieder getrostet hat: "nicht gestorben, nur vorausgegangen" und "es stirbt und der der vergessen wird".

Ich finde, die beiden Sätze haben viel Wahres!

Alles Liebe
Polomaus

...
uah vertippt! Das sollte natürlich heißen: es stirbt NUR der der vergessen wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 15:35

Bauernhaus mit Tieren
Also, den Gedanken finde ich aber auch romantisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 15:35

...
Richtig, der erste Satz hat einen religiösen Hintergrund. Ob das nun Gott oder Buddha oder sonst wer ist zu dem man geht ist ja dann dahingestellt

Ich bin auch kein klassischer Christ. Ich kann gar nicht genau sagen an was ich eigentlich glaube oder an wen. Ich hab mir da meinen eigenen Glauben zurechtgebastelt.

Das mit dem "zuhause" kann ich ein wenig nachfühlen. Ich hatte vorher einen Partner der zwar sehr lieb zu mir war aber ich hatte nie das Gefühl, zuhause bzw. angekommen zu sein. Das konnten meine Mitmenschen nie verstehen.

Ich habe auch niemandem gesagt das es nicht stimmt wie es läuft. Ich konnte es nicht formulieren und ich wollte auch nicht das die anderen denken ich sei undankbar. Wir waren nach außen immer das perfekte Paar...

Erst als ich meinen jetzigen Partner kennengelernt habe wusste ich was mir fehlt: der innere Frieden!

Im eigenen Leben zuhause sein... Wahnsinn! Ich glaube, wir können den Thread jetzt abschließen Schöner kann man es wohl nicht formulieren!

lg
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 15:55


Oh ja, die sagt mir sogar sehr viel. Vieles von dem was Du schreibst kommt mir sehr bekannt vor bzw. erinnert mich an mich selbst...

Bei uns war es ja wie gesagt auch so: nach außen den schönen Schein wahren. War bei uns auch oft Thema: gestritten wird nur daheim, das geht keinen was an!
Sehe ich auch heute noch so. Aber dieses Theater spielen würde ich nie wieder machen!

Ich musste mich nach der Trennung auch umstellen - klar. Plötzlich waren einige "Freunde" verschwunden und mein Ex wollte plötzlich, dass ich für seine Schulden aufkomme. Ich denke, dass auch bei Ihm der verletzte Stolz eine große Rolle gespielt hat.... nach der Trennung von Ihm war ich nur eine Woche solo. Ich hatte meinen jetzigen Partner ja bereits während der Beziehung wieder getroffen (wir kannten uns schon länger...). Es ist zwar nie was passiert aber es hat ordentlich geknistert...
Aber alles das hab ich gerne in Kauf genommen weil ich endlich "angekommen" war/ bin. Und dieses Gefühl ist durch nichts zu ersetzen.

Oh man, Du hast aber in Deinem Leben auch vieles zu (er-)tragen. Ich hoffen und wünsche Dir trotz allem, dass sich Besserung einstellt und Du Dein Glück mit Deiner Frau und Deinen Kindern noch sehr lange genießen kannst. Du hast es Dir offensichtlich lange erarbeitet und mehr als verdient!

Liebe Grüße
Polomaus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 16:10

Ich würde...
meine Papageienzucht dort unterbringen und süße Hühnchen halten
Katzen hätte ich auch und vielleicht eine alte, kleinere Schweinerasse.

Und einen großen Gemüse- und Kräutergarten, Obstbäume.... und ganz wichtig: Eine kleine eigene Imkerei!

Schade, dass das so arbeitsintensiv wäre. Vielleicht wird es ja zur Rente was...?

LG
Ele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 16:55


Ich liebe auch Papageien! Wenn ich unvernünftig wäre, hätte ich schon mehr Papageien als Quadratmeter in der Wohnung

Die Bienen müssen ja nicht gleich in den Vorgarten! Und ich kann ja auch weniger aggressive nehmen
Das mit dem Dressieren wird aber schwierig. Ich habe tatsächlich mal Bienen konditioniert, aber das ist schon sehr aufwendig und ich muss zugeben: Es tat den Armen auch nicht so gut, da sie ja betäubt und angefasst werden mussten....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2009 um 16:58
In Antwort auf janae_12249006

...
Hi Sue,

das ist wirklich mal eine ganz andere Vorstellung und ich finde es toll, dass es sich bei Dir tatsächlich so entwickelt hat wie gewünscht!

Meine beste Freundin und ich hatten mit 14 mal eine Traummann-Liste Da haben wir alle Eigenschaften (charakterlich wie auch äußerlich) aufgeschrieben die unser Traummann haben musste....

Und wie soll ich sagen: mein Schatz erfüllt mit einer Ausnahme (er hat Haare auf der Brust) ALLE Kriterien.

Ist zwar lange noch kein Grund, dass es für immer hält aber ich fand das schon witzig als mir die Liste letztens beim Aufräume in die Hände fiel

lg
Polomaus

Traummann-Liste hatte ich auch...
...und ich weiß nicht, wieso, aber Brusthaare scheinen bei Pubertierenden ein gaaanz wichtiges Thema zu sein .
LG Sue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen