Home / Forum / Liebe & Beziehung / Heimliches Treffen der Ex

Heimliches Treffen der Ex

24. November 2009 um 23:56

Hallo,

nun, fühle mich ziemlich scheisse.
Bin 33 J. & habe seit 4 Monaten ein Verhältnis (!) mit einem Arbeitskollegen, der 8 Jahre jünger als ich ist.
Das ist schon alles schwer genug, wäre da nicht Wärme, Zuneigung und eine Verliebtheit im Spiel....
Mein Arbeitskollege knabberte stark an seiner Exbeziehung, welche lt. seiner Aussagen vor 2Jahren von 'ihr' beendet wurde. Es wurmte ihn jedoch, so dass er mir mal sagte, dass er sich gerne bei ihr entschuldigen würde, für jene schlimmen Dinge, welche er ihr angetan hatte. Ich stimmte -vor ca. zwei Monaten- in meiner Naivität zu.
Vorgestern fiel das Thema erneut, er versicherte mir - bin relativ skeptisch (hatte schon üble Erfahrungen)- dass er sie
nicht mehr liebt und sie aufgrund mehrerer Gründe nicht mehr zusammen sind. Sie sei nicht kritikfähig, würde Tatsachen aus dem Weg gehen. etc.
Ich schlief die halbe Nacht nicht. Stand morgens auf. Schnappte sein Handy (!) & fand tatsächlich SMSen welche er Ihr geschrieben hatte - dass er Sie gerne treffen würde um noch paar Dinge zu klären. Die' schlimmen' Sachen von 'damals' loszuwerden. Etc. Weil seine Freundin (ich) ja soviel Stress deswegen machen würde (was gar nicht stimmt) und er sich ja so gedreht hätte, dass seine Freundin es gar nicht glauben könnte (hä?) und er selbst nicht mal...Als Antwort von Ihr kam dann: nun, Sie möchte sich ehrlich gesagt nicht treffen um den Mist wieder aufzuarbeiten, aber sich gerne mal so treffen würden, gäbe ja schlimmere Dinge. Er schrieb daraufhin: dass Sie ja superlieb sei, aber seine Intension das Verarbeiten der Tatsachen von damals wäre, er würde sich nicht 'einfach' so treffen wollen, da müsste er ja lügen. Dass es so ok wäre.
Etc.
Ehrlich gesagt: ich traue ihm null. Er erwähnte eine Freundin, welche Stress macht.- hatte ich im Bezug auf das Thema null, umso erboster war ich über seine Formulierung. Dann dieses sich Nicht-Treffen, nicht aufgrund von mangelndem Interesse, sondern dass er nicht LÜGEN will- hä? was bedeutet das denn? Wenn ich jemanden nicht 'einfach so' treffen will, doch nicht aufgrund einer Lüge, sondern weil ich kein Interesse habe - was er mir erzählt hat.
Er wirft mir nun vor, dass ich ihm nicht glaube- er hätte ja nichts getan(stimmt, mich nicht mal eingeweiht). Er hätte es mir ja erzählt, und er war superkorrekt, da er sie ja nicht getroffen hätte, obwohl sie so sehr wollte - ich las ihre Email als eine Möglichkeit, als eine Alternative zu dem was er wollte mit zwanghaften Erklärungen von damals.
Ich denke, er erkennt Ihre Reaktion als Triumph, obwohl er mich als Vorwand erwähnte, Ich jedoch nie Stress oder dergleichen machte.
Was haltet Ihr da draussen davon? Wäre es besser diesen Kindergarten (so komme ich mir nun vor) lieber zu vergessen?
Ich habe Gefühle für Ihn, doch sind die gerade auf Eis gelegt. Er wusste,dass ich Schwierigekeiten mit Vertrauen habe. Ich erzählte ihm alles. Er mir nicht. Ist nun sauer auf mich, weil ich ihn nciht sehen will....

Mehr lesen

29. November 2009 um 1:32

Hä?
Also ich versteh ehrlich gesagt den Schluß nicht mehr mit den email, aber die SMS hin schickerei ist doch eigentlich super gelaufen.

also, so wie ICH das verstanden habe, hat dein Mann mal Mist gebaut...also in seiner früheren Beziehung. Das würde er gerne aus der Welt schaffen und hat ihr deshalb ne SMS geschrieben..

Seine Worte waren: dass du deshalb stress machst- ich denke, das war einfach nur ein Vorwand, um zu erklären, warum er sich nach 2 Jahren meldet, um das Thema zu besprechen...du stehst ja hier quasi jetzt eigentlich als Heilige da, weil du Stress wegen einem Verhalten, dass er früher vor die an den Tag gelegt hat. Aus seiner Sicht nciht sonderlich clever...denn er will sich ja von sich aus entschuldigen und nicht, weil du sein damaliges Verhalten (was nichts mit dir zu tun hat) so kacke war...aber das ist ja sein Ding.

Dann das: er hätte sich so sehr geändert, dass du es nicht glauben könntest und er auch nicht....das ist nur als bestärkung gemeint, dass er sich wirklich geändert hat.

so, dann sagt die Ex, dass sie das Thema nicht noch mal aufwärmen will, aber ist einem Treffen ansonsten nicht abgeneigt ...er sagt: nein, ich will mich nicht "so" mit dir treffen, sondern wirklich nur um das zu klären...

Also..ehrlich gesagt verstehe ich dein Problem nicht...ich finde sein Verhalten super: er hatte dich vorher gefragt, ob es okay wäre, dass mit der Ex zu klären, er hat sie angeschrieben und irgendnen Grund vorgeschoben und einem normalen Treffen die kalte Schulter gezeigt...

Keinen Plan, was du hast?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2009 um 22:26

Schwer zu sagen!
Der ersten Antwort muss ich teilweise zustimmen.
Doch ich würde auch hinterfragen warum er es mir so erzählt und in den sms'en hört es sich irgendwie anders an... Und warum das alles noch so wichtig für ihn ist. Doch das kann glaube ich nur er verstehen und der Grund muss auch nicht der sein, der einem als erstes in den Sinn kommt...
Ich denke du solltest noch mal ein klärendes Gespräch mit ihm führen. Das dann erst mal sacken lassen und später deine Konsequenzen oder Entscheidungen draus ziehen!

Es ist schwer, wenn man kein Vertrauen hat. Leider neigt man dann dazu zu viel zu interpretieren!
Du solltest wirklich einfach versuchen einen guten Weg zwischen deinen Gefühlen und deinem Verstand zu finden!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen