Forum / Liebe & Beziehung

Heimliches Date

Letzte Nachricht: 25. Februar 2015 um 21:22
F
freja_12333224
24.02.15 um 18:40

Hallo Zusammen, es ist etwas passiert, was mich ziemlich verwirrt. Mein Freund und ich sind nun seit 3,5 bzw. 4 Jahren zusammen. Schon der Start war sehr schwierig. Ich habe mich verliebt und dann mitbekommen, dass er in einer Beziehung ist. Daraufhin habe ich mich zurückgezogen. Doch er kam dann auf mich zu. Er hatte sich ebenfalls verliebt. Lange Rede - kurzer Sinn. Es dauerte 7 Monate, bis er sich für mich entschieden hat. Das Ganze ist nun wie gesagt 3,5 Jahre her.
Wir führen keine einfache Beziehung. Er arbeitet wie ein besessener und ich arbeite mittlerweile für ihn. Nun zur eigentlichen Geschichte.
Vor ca. 1nem Jahr hatte ich das Gefühl, dass irgendetwas nicht stimmt. Ich dachte daran, dass er sich vielleicht wieder mit meiner Vorgängerin trifft (ich denke, sie wartet nur darauf). Dies stritt er vehement ab. Zeitgleich klingelte bei mir in der Arbeit häufig das Telefon mit Nummer nicht verfügbar. Der Anrufer legte immer nach kurzem Zögern auf. Ich sprach ihn darauf an und auch, dass es nicht so prickelnd läuft. Aber er meinte, er käme nicht im Traum darauf, wieder mit der Ex was anzufangen. Dieses Gefühl ebbte nicht wirklich ab und gipfelte vergangenen Sommer. Es war so stark, dass ich ein Geschenk meiner Freundin (ein paar Tage weg fahren) kaum annehmen wollte. Auch da waren wieder diese Anrufe.
In den letzten Wochen fing es wieder an.
Ich wollte nun die Augen nicht mehr verschließen und mich nicht mehr mit einem "Da gibts niemanden." abspeisen lassen und habe nicht locker gelassen. Dann kam er nach einiger Zeit damit raus, dass er vor ca. 1nem Jahr eine kennen gelernt hat, die ihn total angebaggert hat. Sie ließ ihn nicht in Ruhe und hat alles darauf angesetzt, ihn rumzubekommen. Er dachte, ich hätte die auf ihn angesetzt, um einen Treuetest zu machen (wie bescheuert ist das denn?) und dass er halt dann mal mit ihr Billardspielen gegangen ist. Danach hätte er alles abgeblockt. Ich fragte ihn, wie es dann sein kann, dass ich im Sommer und jetzt auch wieder diese Anrufe bekomme und auch starkt das Gefühl habe, dass was im Busch ist. Er gab dann nach einiger Zeit zu, dass er sie im Sommer noch einmal kontaktiert hat. Ich fragte ihn, wie man denn bitteschön auf die Idee kommt, eine Frau nach 7 Monaten zu kontaktieren, von der man glaubt, sie sei dafür bezahlt worden, mich ins Bett zu bekommen. Er sah in seinem Handy nach (er hat offensichtlich noch den gesamten Email-Verkehr) und sagte mir, dass das am soundsovielten August war. Der Hammer ist, dass das genau zu dem Zeitpunkt war, als ich mit meiner Freundin ein paar Hundert Kilometer weg war. Für wie blöd hält der mich eigentlich? Ich bat ihn, mich die Emails lesen zu lassen. Wenn er nichts zu verbergen hätte, dann könnte er mich das ja ruhig machen lassen. Er verweigerte dies. Ich verließ daraufhin sein Haus und erhielt später von ihm eine Mail, in der er wortwörtlich schrieb: "Ich habe dich nie betrogen und belogen. Mehr habe ich dazu nicht zu sagen." Tja, mir fällt dazu jetzt auch nichts mehr ein.
Ich hoffe, ich habe nicht zu wirr geschrieben. Aber in meinem Kopf gehts zu wie in der Achter- und Geisterbahn zugleich. Was ist Eure Meinung? Oder hat jemand ähnliches erlebt?

Mehr lesen

F
freja_12333224
25.02.15 um 4:49

Egal, ob da nun Sex im Spiel war oder nicht:
was mich am meisten aufregt, ist seine Unehrlichkeit. Ich meine, es gibt ja nur 2 Möglichkeiten. Entweder es lief die ganze Zeit - also von Januar 14 bis jetzt (dann ist da definitiv Sex im Spiel). Oder es stimmt tatsächlich, dass er sie nach 7 Monaten noch mal kontaktiert hat. Aber viel besser ist das auch nicht, da es genau zu dem Zeitpunkt war, als ich ein paar hundert Kilometer entfernt war.
Wenn ich eine Person, von der ich glaube, dass sie dafür bezahlt wurde, mich ins Bett zu bekommen, nach 7 Monaten wieder kontaktiere - worum soll es denn dann sonst gehen, wenn nicht um Sex?
Seine Weigerung, mich den Emailverlauf lesen zu lassen, spricht für mich Bände. Zu behaupten, er wollte nur wissen, wie es ihr geht, ist jämmerlich.
Warum kann er nicht den Arsch in der Hose haben und sagen: "Jawoll, ich habe Scheiße gebaut. Was ich gemacht habe kannst Du lesen. Ich weiß, dass ich damit alles aufs Spiel gesetzt habe." Weiß der Geier was. Irgendwie einfach dazu stehen.
Jeder macht mal irgendwas, womit er den anderen verletzt (muss ja nicht immer gleich fremd gehen sein). Aber wenn man dazu steht und dem anderen Wertschätzung zeigt, indem man es im gesamten Umfang zugibt und ehrlich ist, zeigt man auch eine gewisse Größe und Achtung vor dem Gegenüber. Und nicht zuletzt auch vor sich selbst.

Gefällt mir

F
fusselbine
25.02.15 um 8:38

Natürlich hat er dich betrogen!
Wäre da nichts gewesen, so hätte er dir die E-Maillommunikation gezeigt! Damit hätte er dir nämlich beweisen können, dass er dich nicht betrogen hat und hätte danach seine Ruhe vor den Diskussionen gehabt. Er macht dich aber lieber weiter misstrauisch und geht damit freiwillig ein, dass du ihm immer weiter damit nervst. Sowas tut man nur, wenn man dem anderen die E-Mailkommunikation nicht zeigen KANN, weil sie zu verletzend ist oder man sich selbst verrät. Außerdem rate ich dir aufs Bauchgefühl zu hören. Wenn du keine krankhaft eifersüchtige Person bist, so wird dein Bauchgefühl Recht haben. Ist eine persönliche Erfahrung, mein Bauchgefühl hatte auch IMMER Recht...

Dein Freund scheint gern fremdzugehen. Skrupel hat er keine, er ist ja schon deiner Vorgängerin untreu gewesen. Dir ist er ebenfalls untreu. Und einer Nachfolgerin würde er auch fremdgehen. Er scheint darauf zu stehen.

An deiner Stelle würde ich sein Verhalten nicht hinnehmen. Der verkauft dich echt für dumm! Wenn du ihm das durchgehen lässt, dann wird er das regelmäßig machen, weil er weiß, dass du es problemlos durchgehen lässt. Du musst - wie bei einem kleinen Kind - Konsequenzen ziehen, damit er merkt, dass er dich nicht für blöd verkaufen kann. Er darf den Respekt vor dir nicht verlieren, was er tut, wenn du dir alles gefallen lässt.

Gefällt mir

F
freja_12333224
25.02.15 um 8:59

Danke für die Antwort.
Nachdem ich sein Haus verlassen habe, habe ich garnicht mehr reagiert. Er hat mir - die oben geschriebene - WhatsApp-Meldung geschickt und darauf habe ich nicht reagiert.
Ja, er hat damals uns beide betrogen. Seine damalige Freundin und mich. Sie sowieso. Und mich, weil er beteuerte, dass sie in getrennten Zimmern schlafen und sie auf Wohnungssuche ist. Sie waren zu dem Zeitpunkt 6 Jahre zusammen. Es fiel ihm damals sehr schwer sich von ihr zu trennen. Das gab er auch zu. Sie hat ihm nie was Böses getan, aber er hat durch mich gemerkt, was ihm bisher in einer Beziehung und im Leben fehlte.
Der Sex war es nicht, da der bei den beiden sehr intakt war (ich habe mich mit seiner Ex ausgesprochen und dann davon erfahren) und bei uns hat es etliche Monate gedauert, bis wir miteinander geschlafen haben. Es war also nicht so, dass wir uns kennengelernt haben und zack - ab ins Bett. Aber gut, betrügen beginnt schon weit vorher.
Zu erkennen, was ihm in einer Beziehung und im Leben fehlt, hat nichts geholfen, weil er all die Dinge nicht leben kann. Im Grunde führt er das selbe Leben wie zuvor: er arbeitet. Und das 7 Tage die Woche, minimum 14 Stunden am Tag. Das ist keine Ausrede. Das macht er tatsächlich. Er hat mehrere Geschäfte und eines davon führe ich für ihn. Der Aufwand ist enorm und es bleibt keine Zeit zu leben. Viele unserer Probleme basieren auf mangelnder Beziehungszeit. Und er neigt dazu, davon zu laufen, wenn es auf emotionaler Ebene schwierig, zu nah, zu schön, zu anstrengend wird. Das habe ich ihm am Sonntag noch gesagt, bevor ich ging und er meinte, das hat er auch erkannt und genau daran wird er jetzt arbeiten.
Nun, leugnen, dem anderen Vorwürfe machen (er hat mir unterstellt, ich hätte sein Handy durchsucht! Ich weiß nicht mal seinen PIN!), um von sich selbst abzulenken, wie er es gemacht hat, ist meiner Meinung nach nicht der richtige Anfang. Und drum habe ich mich erst mal völlig zurückgezogen.

Gefällt mir

rundp
rundp
25.02.15 um 12:10

"Ich habe dich nie betrogen und belogen. Mehr habe ich dazu nicht zu sagen."
Betrügen weiss ich jetzt nicht, aber belogen hat er dich zu 100%, also braucht er gar nicht das Unschuldslamm zu spielen...

Er hatte mehrmals die Chance zu reden, er hat dich mehrmals lieber belogen, warum genau soltest du ihm also wieder vertrauen?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

F
freja_12333224
25.02.15 um 12:30

Tja
Nur weil er sich selbst mit dieser Aussage gerne die Absolution erteilen möchte, ist sie noch lange nicht wahr und auch nicht erfolgt. Denn genau dieser Satz war das i-Tüpfelchen, was mich jetzt von ihm fernhalten lässt.
Entweder er ist Mann genug, in vollem Umfang die Karten auf den Tisch zu legen, oder eben nicht. Im Moment habe ich Urlaub. Ab Montag muss ich wieder arbeiten. Da werde ich ihn über kurz oder lang zwangsläufig sehen. Mal schauen, was (bis dahin) passiert.

Gefällt mir

rundp
rundp
25.02.15 um 12:45
In Antwort auf freja_12333224

Tja
Nur weil er sich selbst mit dieser Aussage gerne die Absolution erteilen möchte, ist sie noch lange nicht wahr und auch nicht erfolgt. Denn genau dieser Satz war das i-Tüpfelchen, was mich jetzt von ihm fernhalten lässt.
Entweder er ist Mann genug, in vollem Umfang die Karten auf den Tisch zu legen, oder eben nicht. Im Moment habe ich Urlaub. Ab Montag muss ich wieder arbeiten. Da werde ich ihn über kurz oder lang zwangsläufig sehen. Mal schauen, was (bis dahin) passiert.

Naja
ich finde er sist selbst schuld wenn er es sich so blöde mit dir versaut. Da würde ich aktuell direkt mal einen neuen Job suchen und so schnell wie möglich aus dem Unternehmen raus. Wenn er meint, dass er soche Spiele mit dir treiben kann muss das ja nicht heissen, dass du mitspielst...

Gefällt mir

F
freja_12333224
25.02.15 um 13:14

Schwierig
Das mit dem neuen Job ist nicht so einfach. Ich habe das Geschäft mit ihm zusammen aufgebaut, aber ich habe keine Beteiligung. Ich bin angestellt und führe es lediglich. Mein Herzblut hängt da drin. Ich liebe, was ich tue. Und in meinem Alter ist das auch nicht mehr so einfach - um nicht zu sagen unmöglich -, etwas gleichartiges zu finden. Ich werde im Sommer 51. Ich denke, ohne arrogant wirken zu wollen, ich habe mich durchaus gut gehalten. Aber der Arbeitsmarkt ist da gnadenlos.

Gefällt mir

rundp
rundp
25.02.15 um 21:22
In Antwort auf freja_12333224

Schwierig
Das mit dem neuen Job ist nicht so einfach. Ich habe das Geschäft mit ihm zusammen aufgebaut, aber ich habe keine Beteiligung. Ich bin angestellt und führe es lediglich. Mein Herzblut hängt da drin. Ich liebe, was ich tue. Und in meinem Alter ist das auch nicht mehr so einfach - um nicht zu sagen unmöglich -, etwas gleichartiges zu finden. Ich werde im Sommer 51. Ich denke, ohne arrogant wirken zu wollen, ich habe mich durchaus gut gehalten. Aber der Arbeitsmarkt ist da gnadenlos.

Na das
hat er natürlich klug gemacht. Wenn es nämlich jetzt Probleme gibt zwischen euch kann er dich recht schnell rauskicken - beteiligt bist du ja mit nichts also hast du eigentlich nichts zu sagen wenn er das nicht möchte... Also ich würde trotzdem versuchen mich da von ihm abzukoppeln. Einfach weil er dich wahrscheinlich sehr selbstverständlich sieht, du machst ja ohne grossen Dank. Verstehst du wie ich das meine?

Gefällt mir