Home / Forum / Liebe & Beziehung / Heimliche Beziehung und dann die Trennung?

Heimliche Beziehung und dann die Trennung?

13. Mai 2009 um 20:44

Hey Leute.
Ich hab da so ein kleines (wenn auch großes Problem) mit meiner Freundin beziehungsweise, mit meinen Eltern.
Ich bin (leider) in einer muslimischen Familie aufgewachsten, wo strickte Regeln gelten und es auch heißt, dass ich keine Freunden haben darf etc. bla bla . Meine Mutter ist streng religiös und ebenfalls total dagegen.
Ich habe vor einem Jahr eine sehr liebe und zuversichtliche Person getroffen und bin auch mit ihr zusammengekommen.
Ich hab ihr alles von mir erzählt und das ich die Beziehung eigentlich nicht mit ihr führen darf... Ihr war es aber recht, solange ich sie liebe... und das war der Fall...
Mir war alles egal.. ich wollte mit ihr zusammenleben und später natürlich auch.

Nunja.. natürlich habe ich versucht , diese Beziehung relativ geheim zu halten und mich mit ihr zu treffen, indem ich sage, dass ich zu einem Freund gehe oder sowas. Es lief etwa 2 Monate reibungslos, bis meine kleine Schwester mich verpetzt hat -.- (weil ich ihre Suppe aufgegessen habe...) (ja... echt lustig... ^^)
Ok, meine Mutter wusste nun bescheid und machte natürlich Terror. Es war mir aber egal... Ich hab dies echt ignoriert und wollte einfach nur mein Leben führen und meine Freundin auch später als Frau haben

Alles so weit so gut... Die Beziehung lief.. ich hab mich trotzdem immer rausgeredet, wenn ich mal zu ihr wollte und eigentlich war alles schön und wunderbar.
Leider nicht ganz. Sie musste von Anfang an mit dem Gewissen leben, dass meine Eltern sie hassen und verachten. Sie kennt meine Mutter nicht (persönlich) und will es auch gar nicht. Da gebe ich ihr auch Recht.
Nach etwa 8 Monaten der Beziehung machte sie mich manchmal darauf Aufmerksam, dass sie es wirklich schade findet, dass ich mit solchen Eltern aufgewachsen bin (ich leider auch )
Von dem Tag an, erinnerte sie mich aber immer öfter daran, dass es schwer für sie ist, dass sie nicht einmal vernünftig mit mir leben kann und stellte sich deshalb immer die Frage "Wie soll das denn Aussehen, wenn wir älter sind?"
Ich habe ihr diese Fragen immer gleich beantwortet und war selber der FESTEN Überzeugung, dass ich es schaffen würde, mit ihr, irgendwann auszuziehen und mein eigenes Leben mit ihr zu führen.

Vor etwa zwei Woche verhielt sie sich etwas komisch und sie hatte auf einmal kaum Zeit mehr für mich... Es war anfangs kein Problem.. bis ich sie sogar eine Woche lang nicht sah (was wirklich hart für mich war).

Es regnete und ich schrieb ihr, dass ich trotzdem kommen werde. Sie versuchte mich die ganze Zeit davon abzubringen, dass ich kommen soll, weil sie weiß, dass ich es hasse, wenn ich bei Regen zu ihr gehen soll. Aber in dem Fall war mir das eigentlich total egal. Ich musste/wollte sie unbedingt wieder sehen. Als ich völlig nass bei ihr war, war ich total froh, bis sie mir sagte, dass es ihr aber nicht sehr gut ginge und sie sehr sehr müde sei. Woraufhin, als ich gehen wollte, ein Kerl in meinem Alter ankam , um ihr Mathe nachhilfe zu geben. Anfangs war ich recht misstrauisch und rief sie die ganze Zeit an um das klarzustellen was das nun war. Erst erzählt sie mir dies und das und auf einmal lernt sie Mathe. Na ok... das eskalierte noch etwas aus, da sie einen DVD Abend einige Tage darauf gemacht hat und ich nicht einmal davon bescheid wusste... und wer war da? ein mädchen aus ihrer Stufe und DIESER Kerl schon wieder. An dem Abend schrieb ich sie durchgehen an und kam sogar dazu, um 22:30 Uhr bei ihr anzurufen, um zu fragen , was da nun läuft... Ich war total Eifersüchtig, wobei eigentlich nichts war... ok. Das spielt jetzt alles, eher, eine kleine Rolle in meiner Geschichte

So weit zu gut... ich entschuldigte mich bei ihr und ich dachte wirklich es sei alles wieder ok. (so machte es den Anschein)
Einige Tage darauf stritten wir uns und sie fing an, mit noch einmal zu erzählen, dass sie nicht damit leben kann, dass in ihrer Gegenwart ständig Personen sind, die negativ an sie denken (meine Eltern).
Noch dazu sagte sie mir, dass sie einfach nicht mehr mit mir zufrieden ist. Einmal deswegen, und einmal, weil ich nie was mit ihr machen konnte, wann sie es will... Beispielsweise konnte ich kaum bei ihr übernachten, weil es mir einfach schwer fiel meinen Eltern zu sagen "Hey ich bin heute bei meinem Kumpel pennen..." .
Meine Eltern würden schnell dahinterkommen und so...
Was ich damit sagen will ist, dass wir selten Abends was unternommen haben (sei es, mal in die Stadt gehen oder sonst was...)
Ich hatte total angst, weil es sich anhörte, als wolle sie nun Schluss machen und ich bat sie um alles auf der Welt, dass sie es nicht machen soll und ich wirklich alles menschenmögliche mache, nur damit wir beide zusammen sein können und im späteren Leben miteinander Leben können.
Leider war ihr das anscheinend... zu.... (ich weiß das "ort gerade nicht)....... "egal" (?)
Sie wollte es jetzt ! sie will , dass ich mein eigenes Leben führe und nicht "in den klauen meiner Eltern" sitze und kaum was mit ihr unternehmen kann..

Naja... daraufhin hab ich sie gefragt, ob es nun vorbei sei, oder nicht... woraufhin sie mir keine klare Antwort geben konnte, da ich es mir schon denken konnte
Irgendwie aber, sagte sie mir trotzdem, dass sie noch einmal darüber nachdenken wird und sie Zeit bräuchte..
Ich war damit einverstanden, aber.... dann denke ich wieder:
"warum warte ich eigentlich, wenn ich eh weiß, dass sie schluss machen wird, weil meine Eltern nicht von den einen, auf den anderen moment, anders werden?"
Trotz der Pause, wollte ich mich unbedingt mit ihr treffen und jegliches machen. Ich hatte sogar wieder das Gefühl gehabt, mit ihr zusammen zu sein, weil sie mich sogar küsste und .... mir eigentlich alles wieder normal vorkam.
Am gleichen tag (abends) schrieb sie mich aber wieder an, dass ich mir nicht so viel aus dem Tag "einbilden" soll... ich tat ihr leid... !! ständig sagt sie es mir, dass ich mir nichts daraus denken soll... und was soll ich dann denken?... Dann stimmt meine Vermutung also doch?.... Naja... Ich hab es mittlerweile etwas akzeptiert, dass sie eine Pause will und die gebe ich ihr auch.. Aber leider hab ich sie auch HEUTE wieder angerufen und gefragt , was sie so treibt und warum sie mich nicht anruft... -.- Naja... aber so langsam wird es... Sie vergessen werde ich aber nie... und ich hoffe sehr sie wird sich für mich entscheiden (auch wenn es sich komisch anhört).... als ob es ein Spiel wäre oder so ...

Könnt ihr mir irgendwelche Ratschläge o.ä. geben ?
Was genau soll ich tun?...
Soll ich ihr weiterhin "hinterherlaufen" und ihr jede Sekunde sagen, dass ich sie liebe und sie ehre? oder soll ich ihr einfach die Zeit geben und einfach nur .... "waaaarten" ?
Das würde mir echt verdammt schwer fallen



Noch eine kleine Sache wäre da. Mein Bester Freund hat bald Geburtstag und wird 18. Sie ist auch eingeladen, weil sie eine gute Freundin ist. Ich hab meinem Freund aber schon gesagt, dass ich nicht kommen werde, wegen IHR... und .. weil mir in letzter zeit nicht wirklich nach feiern ist
Ein Tag, nachdem mich mein Kumpel gefragt hat, schrieb sie mich an und fragte mich, warum ich nicht komme... Ich hab ihr genau das gesagt, was ich meinem Freund gesagt hab, woraufhin sie mir dann vorschlug: "Aber das ist dein bester Freund... Ok ! ich gehe nicht hin, aber du schon, ja?"
Ich sagte trotzdem Nein, weil ich keine lust auf feinern etc habe. Naja.. dann hab ich ihr noch geschrieben, dass ich es mir durch den kopf gehen lassen werde und ich eventuell ein bisschen Hilfe für diese Entscheidung holen werde (in dem Falle, Ihr).
Was meint ihr? Soll ich auf die Party gehen?... wenn ja, was genau soll ich da machen? sie ignorieren, oder ein auf Kumpel für sie tun?... Ich bitte einfach um euren Ratschlag.

Und vielen Dank, dafür, dass Ihr es euch bis hier hin durchgelesen habt ^^ Respekt

Liebe Grüße
Elies.

Mehr lesen

13. Mai 2009 um 22:37

Wow
Hallo Elies,
ich weiss - das ist echt eine sch... Situation für dich. Aber das einzige, was du machen kannst und solltest, ist, deiner Freundin Zeit zu geben. Auch wenn's noch so schwer fällt; lauf' ihr nicht hinterher, das mögen Frauen gar nicht. Geh einfach nicht zur Party - sag ihr, dass du was anderes machen möchtest. Halt durch und glänze durch Zurückhaltung. Ist besch...eiden - aber die beste Lösung!

Gefällt mir

14. Mai 2009 um 13:32
In Antwort auf shithappens75

Wow
Hallo Elies,
ich weiss - das ist echt eine sch... Situation für dich. Aber das einzige, was du machen kannst und solltest, ist, deiner Freundin Zeit zu geben. Auch wenn's noch so schwer fällt; lauf' ihr nicht hinterher, das mögen Frauen gar nicht. Geh einfach nicht zur Party - sag ihr, dass du was anderes machen möchtest. Halt durch und glänze durch Zurückhaltung. Ist besch...eiden - aber die beste Lösung!

Und nun?
Hey, Danke erst einmal für deine Antwort und natürlich für den Ratschlag.
Um ehrlich zu sein, hab ich echt die ganze Zeit was anderes gedacht.. Ich dachte, dass die Frauen es eher "lieben" , wenn man hinter ihnen her läuft. Na ok. Ich weiß bescheid.
Das Problem nun ist, dass ich sie gestern Abend nochmal angeklingelt hab, weil sie mich anrufen wollte... Wir haben etwa 2 Stunden telefoniert, wobei ich einfach nur wissen wollte, was nun mit unserer Beziehung ist und was sie jetzt davon hält.
Ich kann leider nicht alle Details aufzählen, aber es kam mir einfach vor, dass sie es sich nicht mehr vorstellen kann, mit mir zusammen zu sein... und das wegen meiner Eltern.
Ich hab gestern Abend noch mit meine Mutter gesprochen und ihr klar gesagt, dass ich ausziehen will... (was man nicht alles tut...) Was sie mir aber "abraten" wollte, weil sie meinte, dass ich es dann zu nichts mehr bringen werde und ich einen "Vertrag" für sie unterzeichnen soll, dass ich dann anerkenne, dass sie nicht mehr meine Mutter ist.... einfach nur krass... Das hat sie mir schon oft genug gesagt und ich versucht dann, sie zu ignorieren und gleichzeitig meine Freundin dazu zu bringen, dass sie noch ein wenig Geduld haben soll, da ich noch nicht 18 bin.
Da frage ich mich wieder... was ist das für eine Mutter, die mir sowas sagt?

Naja, zurück zum Thema. Meine Freundin kann nicht mit mir zusammen sein, solange meine Eltern sie hassen etc. Aber was soll ich dann machen?.. Ich hab schon so viele male mit meinen Eltern gesprochen und versucht, ihnen klar zu machen, dass sie auch nur ein völlig netter Mensch ist...
Ich stecke sozusagen in der Zwickmühle... nur, dass ich meine Freundin wahrscheinlich eh verlieren werde Ich brauch echt Hilfe... Ich will sie nicht verlieren...

Gefällt mir

15. Mai 2009 um 17:42

...
Erst einmal, Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, dir das durchzulesen.

Eine kleine Sache hast du falsch verstanden, denke ich:
Sie will jetzt diese Pause haben, nicht ich
Als sie mir das gesagt hat, konnte ich das nicht nachvollziehen.. ich hatte die ganze Zeit den gedanken, dass sie es hinauszögern will, um das ganze einigermaßen "schmerzlos" zu beseitigen und dann zu tun, als ob unsere Beziehung noch nie da wäre...

Nachdem, war ich sehr "oft" bei ihr.. ich wollte sie unbedingt treffen und und unbedingt mit ihr reden und versuchen, das ganze ein wenig zu sättigen... vergebens.

Zu der Sache mit meinen Eltern... Deine Vermutung ist natürlich total richtig. Es kann sehr gut möglich sein, dass meine Eltern mich "reinlegen" wollen, indem sie sagen, dass ich so tun soll, als hätte ich nie ein Mutter gehabt oder sowas, aber... Ich kenne meine Mutter relativ gut.. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie es durchzieht. Und um ganz ehrlich zu sein.... Ich hab damit kein Problem... Ich hätte diesen "Vertrag" schon sehr lange abschließen können und wäre dann zu ihr gegangen oder vorerst zu meinem Halbbruder oder so... Aber das umzusetzen.. fällt mir noch ein wenig schwer. Ich weiß leider nicht, was dann auf mich zukommen wird, wenn ich meine Eltern "nicht mehr haben sollte".

Naja... ich hab meine Freundin natürlich davon erzählt, dass ich hier austrete und diesen dummen Vertrag unterzeichne, aber seit neusten heißt es von ihr: "Neeein ! das kannst du nicht machen ! Das ist deine Familie.. und du brauchst sie.. ! Wenn du jetzt gehst, dann wirst du es dein Leben lang bereuen und nie darüber hinweg kommen!"

- Ich werde es nicht (ganz) bereuen. Ich werde es höchstens DANN ein wenig bereuen , wenn sie mich im nachhinein verlassen würde...
- Wie oben schon genannt, hätte ich überhaupt kein Problem damit, auszuziehen. Das Problem ist
- .. wohin soll ich hin? wer bezahlt mir Essen, wasser... etc. ?


Sie hat sie praktisch... total verändert in den letzten 2 Wochen... als ob sie total "abgeturned" von mir wäre und einfach kein bock mehr auf mich hätte (so kommt es mir rüber)



Zu der Sache mit dem Kontakt halten:

Ich hab es wirklich versucht.. ich hab sie angerufen, ihr geschrieben und kam sogar, dass ich bei ihr war und ihr eine Rose mitgebracht habe... Aber.. Sie ist einfach eiskalt.
Und ich weiß nicht wie ich diesen Kontakt zu ihr behandeln soll...

Wenn sie mit mir chattet, dann schreibt sie mir so, als ob ich ein völlig normaler ... Freund für sie sei... einfach, nichts mehr besonderes für sie... Ich kann damit nicht leben
Und wie soll ich ihr schreiben?.... Soll ich so denken, dass sie immer noch mit mir zusammen ist und ich sie "Schatz.." und sowas nenne ? (Sie denkt sowieso mittlerweile, dass wir nicht mehr zusammen sind : )

liebe grüße
Elies

Gefällt mir

15. Mai 2009 um 19:47

...
Man eh ... Sie hat mir echt das Herz gebrochen... ich hab sie über alles geliebt.. Wir haben sogar schon Zukunftspläne geschmiedet.... Kinder, Haus... etc... sooo unglaublich vieles haben wir besprochen.
Sie hat mir sogar versprochen, dass sie mich nie verlassen würde und sie mich egal, was passiert, immer lieben wird und trotz dieses Problems, zu mir halten wird....
Ich ... Ich bin einfach nur planlos... ich weiß nicht , was ich machen soll.. ich komm einfach nicht über sie hinweg...
Was mich bis jetzt interessiert ist, .... was genau sie WIRKLICH dazu getrieben hat, mir sowas anzutun
Ich hab/hätte alles für sie getan und ich wäre jedes Risiko eingegangen und ...urplötzlich...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen