Home / Forum / Liebe & Beziehung / Heimliche Beziehung öffentlich machen

Heimliche Beziehung öffentlich machen

22. September 2016 um 21:01 Letzte Antwort: 24. September 2016 um 11:32

Ihr werdet mich jetzt sicherlich für bekloppt halten und irgendwie ist es das auch.. Aber ich brauche euren Rat...Ich fange einfach mal an..

Ich bin seit 3 Jahren mit einem Mann zusammen. Die Anfangszeit war etwas kompliziert und ja irgendwie ist es das immer noch.
Wir lieben uns sehr und generell kann ich mir auch keinen anderen Mann für den Rest meines Lebens vorstellen als ihn. Aber wie ihr euch sicherlich denkt gibt es da ein Problem.
Angefangen hat es für mich nicht wirklich als Beziehung. Damals ging es mir eigentlich mehr um Sex. Für ihn war von Anfang an klar dass er eine Beziehung möchte. Nach und nach habe ich mich dann doch in ihn verliebt. Irgendwann kam dann der Punkt wo ich dachte ich möchte wissen wie wir im Alltag harmonieren wie meine Freunde sich mit ihm verstehen ect.
Wir haben mehrere Termine fest gemacht an denen er meine Freunde, bzw. zuerst nur ein paar kennen lernen sollte. Er hat mir immer gesagt er möchte es wirklich gerne. Kurz vorher hat er aber immer einen Rückzieher gemacht, bzw. ist ihm etwas dazwischen gekommen.
Irgendwann war es mir dann ehrlich gesagt peinlich. Meine Freunde haben mir dann gesagt dass er mich nur ver@rscht und ich ihn besser verlassen soll. Er war aber ganz anders. Ich weiß viele denken typisch sie sieht es nicht. Aber er hat wirklich keine andere, ist unheimlich liebevoll und zärtlich. Hat nur scheinbar mega Angst meine Freunde, geschweige denn Familie kennen zu lernen.
Tja und irgendwann war es mir dann zu anstrengend ihn vor meinen Freunde immer wieder zu verteidigen. Zu dem Zeitpunkt hatten wir auch öfter Streit und schlussendlich habe ich meinen Freunden erzählt dass wir uns getrennt haben.
Das Problem ist wir haben uns nie getrennt. Und mittlerweile sind wir 3 Jahre zusammen und niemand weiß davon. Den Zeitpunkt es mitzuteilen (auch meinen Eltern die es schon vermuten ich es aber warum auch immer ständig abstreite) habe ich nun verpasst.
Heute gab es wieder eine Situation mit meinen Eltern und ich habe mich einfach nicht getraut zu sagen ja da gibt es jemanden und das schon länger. Wovor ich Angst habe? Tja gute Frage. Vielleicht dass meine Eltern ihn kennen lernen wollen und er wieder nen Rückzieher macht. Das ich mich blamiere und blöd da stehe.
Er ist der Mann den ich eigentlich heiraten möchte aber unter solchen Voraussetzungen ist doch das ganze jetzt schon zum scheitern verurteilt.
Was mache ich nun? Komme ich da noch irgendwie raus oder ist alles gelaufen?

Mehr lesen

23. September 2016 um 16:05

Diesendungmitderkatz
Ja du hast es richtig verstanden. Ich hätte diesen Schritt schon längst getan. Habe es auch versucht aber es ist nicht dazu gekommen.
Richtig geheim halten möchte er es nicht. Ich habe ihn schon öfter drauf angesprochen ob er es nicht möchte oder Angst habe oder was sonst los sei. Er antwortet immer dass er es schon gerne möchte mit Freunde kennen lernen. Nach Familie habe ich gar nicht erst gefragt nachdem das mit den Freunden nicht mal klappt.
Und ja mittlerweile frage ich mich ob wir da überhaupt noch raus kommen ohne dass wir wen vor den Kopf stoßen. Ich meine wenn die wissen dass wir schon 3 Jahre zusammen sind wären sie alle sauer oder zumindest enttäuscht und ich könnte es irgendwie verstehen.
Zumal wir uns in der Öffentlichkeit ja nicht verstecken. Wir treffen uns, halten Händchen und küssen uns. Also alles normal. Nur diesen Schritt mit Freunden fehlt.
Er hat mir zwar anfangs gesagt dass er es langsam angehen möchte, das haben wir auch. Nun sind 3 Jahre vergangen und ich weiß echt nicht ob wir das irgendwann unseren Eltern überhaupt sagen können. Ja heiraten möchte ich ihn, er hat mir auch schon öfter gesagt dass er mich heiraten möchte. Aber wie soll das gehen wenn nicht mal wer weiß dass wir zusammen sind..
Oh mann.. sorry vielleicht für viele voll unwichtig aber mir macht es momentan starke Kopfschmerzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2016 um 16:06

Vertrauen
tue ich ihm generell schon. Nur nachdem es schon in der Vergangenheit 2 mal nicht geklappt hat mit dem Treffen, naja in dem Bereich traue ich ihm nicht. Das stimmt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2016 um 16:06

Lana
gebe dir gerne einen Rat wie du dir das Leben schwer machst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2016 um 19:03

Einen
wirklichen Grund konnte er nie geben. Also es gab schon Gründe die auch nachvollziehbar sind weil an den Tagen gesundheitliche Probleme in der Familie waren.
Aber ich muss gestehen ich habe schon überlegt ob das wirklich stimmt.
Wir haben schon öfter darüber gesprochen. Er sagt mir immer dass er es auch möchte. Wovor er Angst hat kann er nicht sagen. Er sagt nur er hat das noch nie gemacht. Anfangs meinte er er möchte es langsam angehen lassen. Das ist nach 3 Jahren aber kein Grund mehr.
Ich denke ich muss ihn einfach noch einmal fragen und es dann wagen. Denn zum Schluss habe ich ihn auch gar nicht mehr gefragt ob er zu den Freunden mitkommen möchte weil ich einfach nicht wollte dass ich ihn ankündige und dann kommt er doch nicht. Da fühle ich mich dann einfach doof bei.
Ach alles irgendwie schwierig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2016 um 19:05

Da hst du
wohl recht. Wir müssen es einfach tun.
Ich muss mit ihm noch mal reden und klären warum er bisher nicht wollte. Oder mal selbst auf die Idee kam und es dann einfach noch mal versuchen. Bisher hatte ich ihn nie gefragt weil ich ehrlich gesagt Angst hatte dass ich ihn ankündige und er doch nicht kommt. Aber ich muss es wohl noch mal versuchen.
Danke für deine aufbauenden Worte. Und geheiratet haben wir ja noch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2016 um 22:30

Nein
kenne ich auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. September 2016 um 11:32

Liebe Kirsche!
Aus welchem Grund ist diese Heirat zum Scheitern verurteilt? Wenn Dein Freund Deine Eltern oder Deine Freunde nicht kennen lernen will, dann ist das sein gutes Recht. Bei mir war es auch nicht anders: Ich wollte die Freunde von S. auch nicht kennen lernen. Ich wollte auch ihre Eltern nicht kennen lernen, weil ich schon von Anfang wusste, dass nur Fragen auf mich zukommen würden. Und da ich ein halbes Leben lang Fragen beantwortet habe, wollte ich keine Fragen mehr hören, weil es immer dieselben waren: "Und, Herr lib, was machen Sie beruflich? Gefällt Ihnen unser rustikales Wohnzimmer? Wollen Sie noch ein Stück Kuchen und noch ein bisschen Kaffee?"

Bekannte von mir haben heimlich in Venedig geheiratet. Keiner wusste Bescheid.

Ich mache aus meinem Leben kein Geheimnis, aber wenn ich alles 100 Mal erzählen muss, dann streiken meine Stimmbänder. Und weil ich das nicht will, rede ich sehr selten. Ich ziehe das Schreiben vor. Alles andere ist mir schnurz. Scheiß egal, sozusagen.

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club