Home / Forum / Liebe & Beziehung / Heile Welt trifft auf kranke

Heile Welt trifft auf kranke

13. Juli 2015 um 4:36

Hallo zusammen.

Ich warne euch schonmal vor. Das hier könnte ein Roman werden aber ich weiß nicht an wen ich mich wenden soll.
Vor über 3 Jahren erkrankte ich an einer Panikstörung, Depressionen und noch ein paar weiteren psychischen Erkrankungen. Der Auslöser war meine damalige beziehung bzw der Tod meines Freundes.
Wir waren 4 Jahre zusammen.
Die Ursachen für meine Krankheiten liegen aber weiter zurück.
Von heim zu heim geschoben, in pflegefamilien gewesen, ein Vater der ständig besoffen und im Gefängnis war und eine Mutter die Medikamente lieber hatte als mich.
Alles in allem nicht besonders schön.
Damals lernte ich meinen Freund kennen.
Meine große Liebe. Der erste Mensch in meinem leben der mir Halt gab. Das erste mal das ich Glück empfand.
Er war 10 Jahre älter, verstand mich und half mir aus vielem raus obwohl er selbst in der scheiße steckte...
Dann starb er wie gesagt und seitdem entgleist mein leben pausenlos.
Soziale Kontakte kann ich nur schwer halten. Liegt es jetzt an meiner Angst vor Verlust, Ablehnung oder an der Panikstörung sei mal dahingestellt.
Das ich mich mal wieder verlieben würde war für mich undenkbar aber dennoch ist es passiert und das macht mich fertig.

Nennen wir ihn mal M.
Ich kenne ihn schon eine Weile. Obwohl kennen zu viel gesagt wäre. Er ist seit 2 Jahren der Lehrling meines Nachbarn mit dem ich mich recht gut verstehe.
Ich nahm M zwar wahr aber halt nicht SO.
Vor einigen Wochen mussten in meiner Wohnung renovieren vorgenommen werden die mein Nachbar zusammen mit M. anging.
So kamen M und ich halt jeden Tag mehr ins Gespräch und irgendwie hat es bei mir gefunkt.
Das Problem ist halt das M 3! Jahre jünger als ich ist, sehr schüchtern,er kommt aus einer guten Familie und sein Leben ist leicht.
Psychische Erkrankungen? Schicksalsschläge? Kennt er nicht und das ist auch gut so.
Ich habe wirklich Interesse an ihm und das weiß er mittlerweile auch.
Er schrieb mir dass das auf gegenseitig beruht und das wir mal was machen sollten.
Dazu kam es bis jetzt nicht.
Ich frage mich, macht das alles überhaupt Sinn?
Ich hab mit meinen 22 Jahren schon ziemlich viel erlebt und denke auch ganz anders als gleichaltrige.
Dazu kommen noch die Krankheiten die mein leben ziemlich einschränken ( spontan mal weg gehen ist halt durch die Panikstörung nicht)
Sollte M sich auch in mich verlieben...müsste ich ihm doch von all dem erzählen und wie soll ein 19 jähriger, der in seiner Freizeit am liebsten mit Kumpels zockt, während ich Termine beim Psychiater habe,sowas verstehen?!
Wieso verliebe ich mich auch...
Ich weiß nicht wie das passieren konnte...
Dazu kommt noch dass ich totale Angst habe, dass er mich vielleicht doch nicht mögen könnte und ich ihn verlieren könnte.
Ich " Hab " ihn ja nichtmal und das ist alles so widersprüchlich aber....Er würde mich wegstoßen wenn er meine Vergangenheit kennt...
Ich mag ihn echt aber sollte ich ihm nicht seine Heile Welt lassen?

Ich bin echt überfordert.
Wer bis zum Schluss gelesen hat... Danke

Mehr lesen

13. Juli 2015 um 6:02

Vertrauen
Es ist ganz schlimm was Du schon mitmachen musstest und wie Du empfindest weißt letztlich nur Du. Nach meiner Erfahrung bekommen wir vom Leben viele Prüfungen und schwierige Erfahrungen aber auch Geschenke und alles in allem entscheiden wir darüber welche Möglichkeiten wir nutzen. Also was von Dir getan wird und was von Dir nicht getan wird - beides ist ok und beides ist ein Weg. An Umständen und Tatsachen rundherum können wir nichts ändern, aber entscheiden was wir tun, das können wir.
Ich denke wenn Dir das Leben ein Geschenk machst nimm es an - wenn Du willst. Aber nach meiner Erfahrung: Nimm die neue Blüte leicht, gib nicht zu viel Hoffnung auf Stabilität oder Erwartungen rein. Es ist vielleicht einfach eine schöne Zeit die Du gemeinsam mit M verbringen kannst.
Wenn Du das nicht machst ist es auch in Ordnung! Leg nur nicht zu viel Hoffnung auf irgendetwas in der Zukunft rein.
Naja ... ist nur meine Meinung.
Ganz liebe Grüße!

Gefällt mir

13. Juli 2015 um 8:46

Lieber Eiszapfen,
nein, das ist doch Blödsinn, was Dir da zusammenreimst. Du sollst ihm ALLES erzählen, weil Ehrlichkeit immer gut ist. Würdest Du MIR von Deiner Vergangenheit erzählen, hätte ich dafür vollstes Verständnis. Du hast ein Recht darauf, geliebt zu werden! Wenn Du schon am ersten Tag mit einer Lüge beginnst, wird das keine Beziehung! Sag ihm die Wahrheit und wenn er Dich so gerne mag, wie Du ihn, steht Eurer Liebe nichts mehr im Weg!

Viel Glück und viel Erfolg!

lib

Gefällt mir

13. Juli 2015 um 16:27

Mitleid...
Zu bekommen war nicht mein Ziel. Ich habe das nur so detailliert beschrieben um zu verdeutlichen warum ich mir sorgen mache.
Es mag anmaßend klingen, dass ich seine Welt als " heile" bezeichne aber das war nicht abwertend gemeint.

Gefällt mir

13. Juli 2015 um 16:30
In Antwort auf lightinblack

Lieber Eiszapfen,
nein, das ist doch Blödsinn, was Dir da zusammenreimst. Du sollst ihm ALLES erzählen, weil Ehrlichkeit immer gut ist. Würdest Du MIR von Deiner Vergangenheit erzählen, hätte ich dafür vollstes Verständnis. Du hast ein Recht darauf, geliebt zu werden! Wenn Du schon am ersten Tag mit einer Lüge beginnst, wird das keine Beziehung! Sag ihm die Wahrheit und wenn er Dich so gerne mag, wie Du ihn, steht Eurer Liebe nichts mehr im Weg!

Viel Glück und viel Erfolg!

lib

Danke
Schön zu hören, dass wenn ich dir von Meier Vergangenheit erzählen würde, dass dich dich das nicht abschrecken würde.
Das gibt ein bisschen Hoffnung.
Du hast wahrscheinlich recht... Ehrlichkeit währt am längsten

Gefällt mir

13. Juli 2015 um 17:01

Nur weil
Du dich angegriffen fühlst brauchst du mich nicht so an zumachen.
Danke

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen