Forum / Liebe & Beziehung

Haushaltskasse - wie teilt ihr auf

1. August 2007 um 19:55 Letzte Antwort: 8. April 2015 um 17:43

Hallo miteinander,

mein Freund und ich wollen im Herbst wahrscheinlich zusammenziehen. Wir arbeiten beide voll, ich verdiene ca. 1500 netto, er 1900. Gehen wir mal von ca. 1000 Fixkosten aus, wie würdet ihr aufteilen? 50:50 oder sollte er mehr bezahlen.
Grundsätzlich bin ich ja der Meinung, daß er mehr zahlen sollte wie ich, schließlich verdient er auch mehr, ich hasse aber lästige Diskussionen um Geld.
Wie macht ihr das bei euch?

Danke und LG
Anja

Mehr lesen

2. August 2007 um 9:16

So wie ihr es für das beste haltet...
ich bin zwar nicht in dieser Situation - Single, allerdings würde ich entweder die konnten zusammenlegen, also euer Gehalt addieren und jeder bekommt die Hälfte (voraussetzung ihr seit schon etwas länger zusammen und vertraut euch). Was ja in deinem Interesse wäre!? Oder ihr macht, wie du oben ebenfalls beschrieben hast, fifty:fifty bei den gemeinamen Fixkosten und legt gemeinsam etwas Geld für variable Kosten zurück (falls Waschmaschine kaputt geht, Urlaub). P.S. wenn dein Freund sein Geld nicht teilen will, bzw. mehr der Fixkosten übernehmen soll, nur weil er mehr verdient, musst du das akzeptieren. Früher oder später legen die meisten Paare das Konto eh zusammen. Abgesehen er ist ein "der-Frau-Taschengeld-geben"-Typ.

Was auch noch praktisch sein kann, ist wenn ihr die Fixkosten nicht teilt, dann habt ihr auch keine monatliche Rechnerei ("Schatz, ich bekomm noch von dir die hälfte der Miete" -Lästig), sondern sie portionsmäßig aufteilt (einer bezahlt die Miete, der andere die Nebenkosten....) so das es ein Gleichgewicht gibt.

Und, du mußt mit ihm reden, Geld ist ein lästiges Thema, aber da müssen alle Paare durch...

Gefällt mir

2. August 2007 um 11:23

50 : 50
Warum sollte er mehr bezahlen, nur weil er mehr verdient?? Versteh ich nicht...würdest du allein leben, müsstest du doch auch alles selber bestreiten.

Mein Freund verdient mind. doppelt soviel wie ich, trotzdem würd ich nie verlangen, dass er mehr vom Lebensunterhalt bestreitet als ich. Allerdings bezahlt er öfter, wenn wir fortgehen...

1 LikesGefällt mir

2. August 2007 um 14:17

Also
... mein Freund und ich ziehen diesen Monat noch zusammen. Wir haben ein gemeinsames Konto eröffnet und uns auf einen Betrag geeinigt, den jeder auf das Konto einzahlt. Miete, Strom, Einkäufe etc. werden dann alle von diesem Konto bezahlt.
Jeder von uns zahlt gleich viel auf das Konto ein. Er ist berufstätig und ich Studentin. Aber warum sollte er mehr zahlen als ich. Ich bin auf niemanden finanziell angewiesen und möchte es auch gar nicht sein. Ich will doch nicht von meinem Freund durchgefüttert werden, nur weil er schon Geld verdient. Umso mehr ist es etwas besonderes dann mal von Ihm zum Essen eingeladen zu werden.
Ich würde mich auch nich darauf einlassen, wenn man mir sagen würde, ich soll mehr Geld zahlen, nur weil ich mehr verdiene... da kann ich ja nix dafür

Gefällt mir

3. August 2007 um 2:23

Ihr seid ein paar
und gerecht ist es (meiner meinung nach) wenn er mehr bezahlt.

klar kann er "nichts dafür" wenn er mehr verdient, aber ihr seid ein paar und wenn dein freund nicht ganz so geizig ist, wird er drauf eigehen. ihr seid schließlich ein paar und keine WG...

(ein reicher mann bezahlt auch mehr steuern als ein ein otto-normal... dann wäre das ja auch unfair)

Gefällt mir

3. August 2007 um 8:27

Gemeinsames Geld
Hallo,

wir sind verheiratet und mein Mann verdient auch mehr als ich. Da ich gerne mal einkaufen gehe, haben wir uns geeinigt ein gemeinsames Konto für alle wichtigen Kosten zu haben (Miete, Strom, etc.) und jeder hat noch sein eigenes Konto mit dem Geld kann man mahen was man will. Jeder von uns zahlt den gleichen Betrag aufs gemeinsame Kontro und mein Mann lädt mich einfcah öfter mal ein (geht von ihm aus). Am besten fragst du deinen Freund mal was ihm am liebsten wäre uns stellst nicht gelich Forderungen alla du musst mehr bezahlen, du verdienst mehr.

1 LikesGefällt mir

3. August 2007 um 14:19

Bei uns auch: 50:50
Also, mein Partner und ich sind nicht verheiratet, und wir teilen uns die Kosten für den gemeinsamen Haushalt so ziemlich genau auf. Jeder hat noch seine eigenen Konten. Er zahlt beispielsweise die Miete, ich kaufe öfter Lebensmittel etc. Die Belege werden gesammelt, und am Ende des Monats rechnen wirs zusammen und teilen genau.

Er verdient bei uns auch mehr - aber dass er deswegen mehr bezahlen soll, sehe ich nicht ein.

Wenn wir mal verheiratet sind, werden wir ein gemeinsames Konto haben. Da geht dann aber alles ab. Also auch, was jeder für sich selbst kauft. Wir sind aber beide keine Shopping-Fans, ich z. B. kauf sehr selten neue Klamotten und Schuhe, und teure schon gar nicht. Insofern gibt es keine großen Gefahren diesbezüglich. ;o)

Also, anteilig mehr bezahlen, weil man mehr verdient - das würde ja eine elende Rechnerei werden.

Gefällt mir

14. August 2007 um 10:00

Wir teilen uns...
...Miete, Strom, Haushaltsversicherung, Warmwasser auf (50:50). Den Rest rechnen wir nicht genau auf. Einmal geht er einkaufen, einmal ich. Er verdient auch mehr als ich, trotzdem find ich es nicht gerecht, wenn er mehr bezahlt, schließlich müsst ich auch Miete zahlen, wenn ich alleine wär. Außerdem kommts so sowieso billiger für mich.

LG
anna

Gefällt mir

14. August 2007 um 17:13

Haushaltskasse
Wir wohnen jetzt seit fast einen halben jahr zusammen! Wir machen es so dass von seinem Konto Miete etc. abgebucht wird und ich einen Dauerauftrag auf sein konto eingerichtet habe wo ich genau die hälfte der Fixkosten (Miete, Strom, GEZ, etc.) daraufzahle!

Anfang vom Monat hebt jeder von uns 150 Euro ab und steckt diese in einen extra "Haushaltsgeldbeutel" davon wird dann Essen, Putzzeugs etc. gekauft!

Klamotten und Weggehen muss jeder selber zahlen!

Wenn am Ende des monats noch was in der Haushaltskasse ist stecken wir das immer in eine Sparkasse damit wir davon dann irgendwann mal in den Urlaub fliegen können (dauert warsch. noch, da jeden monat zw. 20 und 50 euro nur übrig bleiben!)

1 LikesGefällt mir

17. August 2007 um 10:22

Ich denke
Ihr sollt Euch nicht so unglaublich viele Gedanken ums Geld machen.
(na ja, das bezieht sich auf mich selbst auch leider).
am schönsten finde ich, wenn sich das Paar gegenseitig vertraut, und natürlich wenn es dafür auch ein Grund gibt.

dazu, vielleicht arbeitet er auch länger. dann machst Du vll mehr im Haus (kochen, oder so). Als Mann ißt und trinkt er auch deutlich mehr.
... nur so, das Ihr sieht, man kann nicht alles genau nachrechnen.

"fühl mich dann irgendwie unselbständig"

Also, auch wenn das mal schwer fehlt, das ist doch das ganze Sinn der Zusammenziehen/Zusammensein! Dass man nicht mehr Selbstständig ist! Oder? Jeder verliert einen Teil seiner Freiheit und Selbstständigkeit, aber jeder gewinnt auch etwas dazu! Lege die Waffen runter und lass Dich geliebt sein!
LG,
Adri

Gefällt mir

17. August 2007 um 10:49

50:50 und nicht auf den Cent genau rechnen
Hi Anja!
Also wir teilen alle Fixkosten (ich verdiene weniger als er) auf - ich hab dafür nen Dauerauftrag eingerichtet (also Miete, Strom usw.)

Bei den Besorgungen wie Lebensmittel und andere Haushaltswaren machen wir es so, dass jeder die Quittungen für die Sachen die man bezahlt hat sammelt und am Ende des Monats setzen wir uns bei einer Flasche Wein hin und gucken, wer mehr/weniger bezahlt hat - da kommt es nicht auf den Cent genau an, aber man setzt sich dann mit dem Thema auseinander und das scheint mir ja genau das zu sein, was du mit deinem Freund tun solltest

ansonsten bezahlt jeder seinen eigenen Kram - aber zum Essen und größere Dinge lädt er mich ein und das Eis oder den Kaffee bezahle ich ... und das "Danke dafür" vergessen wir da selten

lg
li8li

Gefällt mir

14. September 2007 um 9:31

Hmmm interessant
hallo ihr lieben...
bin jetzt mal richtig geschockt, wie das hier alles perfekt ausgerechnet wird bei den meisten. wir wohnen jetzt seit einem jahr zusammen und bisher war es immer so, dass der der geld hatte gezahlt hat. manchmal bezahle ich die miete und wenn sein geld kommt, gehne wir dann einkaufen oder ich kaufe die lebensmittel. haben bisher glaube cih noch nie uns zusammengesetzt und mit quittungen gerechnet. ist so oft der fall, dass wir einander geld zustecken, wenn mal ebbe auf dem anderen konto herrscht. haben zwar ein gemeinsames konto für miete etc, jedoch zahlen wir halt so drauf, wie es gerade passt. war am anfang nur ein wenig schwierig, weil ich neben meinem studium nicht so gut arbeit gefunden habe. aber jetzt hat sich das alles eigentlich gut eingespielt.

liebe grüße

catalyna

Gefällt mir

2. April 2015 um 11:59

Zur Haushaltskasse
Monatliches Haushaltsloch?

Hat auch eure Haushaltskasse,
monatlich zu wenig Masse,
und die Frage stellt sich doch,
was soll werden mit dem Loch?

Habt ihr denn schon mal gehört,
es gibt etwas das betört,
alle Juser und auch Sparer,
gehn zu Starad und sehen klarer.

Hier ernten sie mit Leichtigkeit,
Gelder die ansonstsehr weit,
sind entfernt von ihrer Kasse,
und das finden alle Klasse!

Informieren heist die Wahrheit,
denn nur so erlangt man Klarheit,
und wer dann ist mit dab(e)i,
hat nen Sechser inner Lotterie.

Alle Andren die nicht wollen,
mögen sich von dannen trollen,
denn wir wollen nur die Jenen,
die es spüren in den Genen.

Wie es kribbelt und es wächst,
unser Starad Geldgeschäft,
und uns dann so flink es geht,
bei unserem Einkauf helfe stets.

Drum sehet Euch die Seite an,
holet euch die Info rann,
das ihr bald sagt oh wie Klasse,
sieht es aus in unsrer Kasse.
Palau

www.faszinierend-gut.de

1 LikesGefällt mir

8. April 2015 um 17:43

50:50
was die laufenden Kosten betrifft.

Bei Dingen für den täglichen Gebrauch hilft eine Haushaltskasse, in der beide den gleichen Betrag einzahlen.

Ansonsten kann jeder mit seinem Geld machen, was er möchte, wenn dein Freund dich dann jede Woche zum Essen einlädt, ist es seine Sache und nicht deine.

Von einem gemeinsamen Konto halte ich nichts, da sollte schon jeder Partner sein eigenes haben.

1 LikesGefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers