Forum / Liebe & Beziehung

Haus Schwiegereltern

4. Oktober um 8:29 Letzte Antwort: 5. Oktober um 6:03

Hallo ihr Lieben,

mein Mann hat vor mittlerweile 3 Jahren das Haus seiner Eltern bekommen und diese haben nun in einem Teil ein Wohnrecht. Es ist schon etwas älter und wir renovieren es komplett und machen für uns eine eigene Wohneinheit. (Kosten mehrere 100 000)
Wir bezahlen alles also auch die Teile die die Eltern nutzen und zahlen auch die gesamten Betriebskosten. Grundsätzlich ist das in Ordnung und wir kommen gut aus. Das einzige Problem sind die Schwägerinnen und Schwager.. uns stört, dass wenn es um die Arbeit oder die Bezahlung geht ist es immer unser Haus.. wenn es jedoch darum geht den Garten zu nutzen, jederzeit vorbei zu kommen oder wie sie sich verhalten bei uns, dann ist es das Haus von den Eltern...

Uns nervt das total, ich würde aber nun gern wissen wie ihr unseren Standpunkt findet.. Ob wir überreagieren und sie in ihrem Elternhaus diese "Rechte" haben und wir uns damit abfinden müssen.

Mehr lesen

4. Oktober um 10:56

Wenn sie dort nicht wohnen haben sie diese Rechte natürlich nicht. Sie sind dann nur Gäste der Eltern. Mich würde das aber auch total ärgern das es , wenn es um belange des Hauses geht ja mein Haus ist aber sie da tun und lassen können was sie wollen da es das Haus der Eltern ist. Wenn sie wieder sagen es ist doch euer Haus kontere doch einfach damit genau es ist UNSER Haus also verhaltet euch bitte so, wie man es als Gast tut. Und andersrum wenn es heisst das ist das Haus der Eltern dann sage einfach "gut die nächsten Kosten der Bau von ... kostet ... das könnt ihr ja dann für EUER haus selbst ausgeben

3 LikesGefällt mir
4. Oktober um 12:05
In Antwort auf sommerzeit

Hallo ihr Lieben,

mein Mann hat vor mittlerweile 3 Jahren das Haus seiner Eltern bekommen und diese haben nun in einem Teil ein Wohnrecht. Es ist schon etwas älter und wir renovieren es komplett und machen für uns eine eigene Wohneinheit. (Kosten mehrere 100 000)
Wir bezahlen alles also auch die Teile die die Eltern nutzen und zahlen auch die gesamten Betriebskosten. Grundsätzlich ist das in Ordnung und wir kommen gut aus. Das einzige Problem sind die Schwägerinnen und Schwager.. uns stört, dass wenn es um die Arbeit oder die Bezahlung geht ist es immer unser Haus.. wenn es jedoch darum geht den Garten zu nutzen, jederzeit vorbei zu kommen oder wie sie sich verhalten bei uns, dann ist es das Haus von den Eltern...

Uns nervt das total, ich würde aber nun gern wissen wie ihr unseren Standpunkt findet.. Ob wir überreagieren und sie in ihrem Elternhaus diese "Rechte" haben und wir uns damit abfinden müssen.

mir scheint, ihr habt euch vorher nicht gut genug erkundigt, was "wohnrecht" bedeutet.
wenn ihr den eltern ein wohnrecht übertragt, dann bedeutete es auch ein nutzungsrecht für teile des hauses, die geeinsam genutzt werden wie keller oder garten.
wenn eure eltern besuch von ihren kindern bekommen, dürfen sie den garten nutzen.

1 LikesGefällt mir
4. Oktober um 17:52
In Antwort auf sommerzeit

Hallo ihr Lieben,

mein Mann hat vor mittlerweile 3 Jahren das Haus seiner Eltern bekommen und diese haben nun in einem Teil ein Wohnrecht. Es ist schon etwas älter und wir renovieren es komplett und machen für uns eine eigene Wohneinheit. (Kosten mehrere 100 000)
Wir bezahlen alles also auch die Teile die die Eltern nutzen und zahlen auch die gesamten Betriebskosten. Grundsätzlich ist das in Ordnung und wir kommen gut aus. Das einzige Problem sind die Schwägerinnen und Schwager.. uns stört, dass wenn es um die Arbeit oder die Bezahlung geht ist es immer unser Haus.. wenn es jedoch darum geht den Garten zu nutzen, jederzeit vorbei zu kommen oder wie sie sich verhalten bei uns, dann ist es das Haus von den Eltern...

Uns nervt das total, ich würde aber nun gern wissen wie ihr unseren Standpunkt findet.. Ob wir überreagieren und sie in ihrem Elternhaus diese "Rechte" haben und wir uns damit abfinden müssen.

Schaut doch mal in den Vertrag bzw. das Grundbuch. Dort müsste ja hinsichtlich der Nutzungsrechte etwas vermerkt sein.

Grundsätzlich ist es schon so, dass bei einem Wohnrecht auch Nutzungsrechte an den Gemeinschaftseinrichtungen bestehen. Aber für den Wohnrechtsberechtigten. Klar darf dessen Besuch dann bspw. den Garten auch nutzen - aber eben als Besuch. 

Unter Besuch verstehe ich, sie besuchen dann auch tatsächlich die Eltern. Und wenn die Eltern sich eben in ihrer Wohnung aufhalten, dann der Besuch ebenso. Eltern im Haus - und der Rest spielt und sonnt sich im Garten, das wäre bei mir kein Besuch. Sind Eltern mglw. mal gar nicht zu Hause, dann ist auch kein Besuch möglich.
Obst und Gemüse ernten, wenn man die nicht selbst oder halt die Eltern angebaut hat, schließt sich selbstverständlich auch aus.

 

Gefällt mir
4. Oktober um 18:12
In Antwort auf oskar-paul

Schaut doch mal in den Vertrag bzw. das Grundbuch. Dort müsste ja hinsichtlich der Nutzungsrechte etwas vermerkt sein.

Grundsätzlich ist es schon so, dass bei einem Wohnrecht auch Nutzungsrechte an den Gemeinschaftseinrichtungen bestehen. Aber für den Wohnrechtsberechtigten. Klar darf dessen Besuch dann bspw. den Garten auch nutzen - aber eben als Besuch. 

Unter Besuch verstehe ich, sie besuchen dann auch tatsächlich die Eltern. Und wenn die Eltern sich eben in ihrer Wohnung aufhalten, dann der Besuch ebenso. Eltern im Haus - und der Rest spielt und sonnt sich im Garten, das wäre bei mir kein Besuch. Sind Eltern mglw. mal gar nicht zu Hause, dann ist auch kein Besuch möglich.
Obst und Gemüse ernten, wenn man die nicht selbst oder halt die Eltern angebaut hat, schließt sich selbstverständlich auch aus.

 

Danke, genau so sehen wir das auch! Wir würden den Eltern nie verbieten den Garten zu nutzen oder sonst was! Es ist jedoch für uns eindeutig zu viel des Guten wenn sich die Schwägerin ohne uns zu Fragen ein Plantschbecken in den Garten stellt..
 

Gefällt mir
4. Oktober um 18:14
In Antwort auf apfelsine8

mir scheint, ihr habt euch vorher nicht gut genug erkundigt, was "wohnrecht" bedeutet.
wenn ihr den eltern ein wohnrecht übertragt, dann bedeutete es auch ein nutzungsrecht für teile des hauses, die geeinsam genutzt werden wie keller oder garten.
wenn eure eltern besuch von ihren kindern bekommen, dürfen sie den garten nutzen.

Wir haben ja kein Problem wenn die Eltern das alles nutzen
Ich finde die Antwort von Oskar- Paul trifftes jedich genau..

Gefällt mir
4. Oktober um 23:56
In Antwort auf sommerzeit

Danke, genau so sehen wir das auch! Wir würden den Eltern nie verbieten den Garten zu nutzen oder sonst was! Es ist jedoch für uns eindeutig zu viel des Guten wenn sich die Schwägerin ohne uns zu Fragen ein Plantschbecken in den Garten stellt..
 

Mir ist unklar, wie ihr rechtlich steht, ob ihr oder die Eltern im Grundbuch stehen.

Abhängig davon kann die Schwägerin ein Planschbecken in den Garten IHRER Schwiegereltern stellen oder andernfalls das Ding zeitnah aus EUREM Garten entfernen.

Dadurch, daß ihr das Haus seiner Eltern um egalwieviele Euros renoviert/renovieren dürft (!) wird es ganz sicher nicht zu EUREM Haus. Erst, wenn das Papierwerk steht, gilt's! Mündliche Abmachungen kann man nur noch selten/fast nirgendwo/ geltend machen.

Aus persönlicher Erfahrung berichtend,
Pi




 

Gefällt mir
5. Oktober um 6:03
In Antwort auf sommerzeit

Wir haben ja kein Problem wenn die Eltern das alles nutzen
Ich finde die Antwort von Oskar- Paul trifftes jedich genau..

dann bleibt euch nichts anderes übrig als ein gespräch mit schwager und schwägerin darüber zu führen, dass ihr deren verhalten als übergriffig empfindet.

vergesst dabei aber nicht, dass es das elternhaus von schwager bzw. schwägerin ist. es ist gewöhnungsbedürftig, dass sich die eigentumsverhältnisse geändert haben und sie jetzt um erlaubnis bitten müssen für dinge, die früher selbstverständlich waren.

1 LikesGefällt mir