Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hatte wieder einen Flashback

Hatte wieder einen Flashback

20. Dezember 2007 um 9:14

Hallo Ihr Lieben,

..ich muss mir das jetzt einfach von der Seele schreiben, ich finde es schon fast unglaublich:

Gestern Nacht hatte ich seit langer langer Zeit wieder mal einen richtigen Flashback.
Mein Mann wollte mit mir schlafen (wunderbar, ist immer wieder schön) - plötzlich verkrampft sich mein ganzer Körper, ich kann mich nicht berühren lassen, ich kneife alles zusammen - werde stocksteif.
Mein ganzer Kopf war voll von üblen Bildern, ich dachte nur noch an "SIE", seine Exgeliebte.
Dann dachte ich daran, dass er am Freitag Firmen-Weihnachtsfeier hat, und SIE natürlich auch dabei ist..Bilder: SIE lässt sich von ihm nach Hause fahren usw.usw.
Schrecklich.
Ich fing zu heulen an, schubste ihn von mir weg.
Er war völlig vor den Kopf gestossen. Als ich ihm erklärte, was mit mir los ist, reagierte er sauer und ungehalten. Ich schrie ihn deshalb an. Er schlief dann im Gästezimmer.

Seit Wochen war bei uns wieder alles gut. Und plötzlich das. Ich sage ja, es ist einfach unglaublich. Wie tief verletzt die Psyche durch einen Betrug doch ist. Da kann man noch so positiv in die Zukunft blicken....

LG
Michaela

Mehr lesen

20. Dezember 2007 um 10:44

Liebe Michaela
Wenn ich ein Problem habe, dann kann ich manchmal die ganze Nacht nicht schlafen und grüble hin und her und am nächsten Tag nicht zu gebrauchen.

Du brauchst eben Zeit um das alles zu verarbeiten.
Wie kommst du darauf, daß sie sich von ihm nach Hause fahren läßt? Du solltest ihn nicht wegschubsen, sondern mit ihm darüber reden. Das ist doch wichtig, daß er weiß, was in dir vorgeht.

LG deseree

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 10:48

Da muß er mti Dir durch
und wenn es ihn noch so nervt. Er ist der einzige, der dir dabei helfen kann. Soweit habe ich mittlerweile begriffen. Wenn es so hochkommt, wie bei Dir, kannst du versuchen die Gedanken zu verdrängen - geht aber meistens nicht wenn es so stark ist. Verdammt, dann muss er Dich beruhigen. Mein Mann hätte original wie Deiner reagiert. Ich hatte gestern noch ein gutes GEspräch mit einer befreundeten Therapeutin. Sie sagt auch: uns können nur unsere Männer beruhigen und ich bin so sauer, das die Herren erst den Bockmist verzapfen und uns dann auch noch die Vorwürfe indirekt mit ihren Reaktionen machen.
Versuche sachlich und ruhig mit ihm nochmal über solche Reaktionen zu reden. habe bitte kein schlechtes GEwissen wenn die Erinnerungen und Zweifel über dich reinbrechen. Wenn er eure Beziehung retten will, muß er seinen Teil dazu beitragen. Mit Worten, die Deine Zweifel ausräumen. Wenn auch nur bis zum nächsten Flashbag - dann muß er eben wieder und wieder auf Dich eingehen und ihr müsst in Ruhe reden.
Versuche ihm das begreiflich zu machen - und vergiss dabei nicht: Nicht Du musst ihm helfen, er hat genug probleme ungefragt auf dich geladen, jetzt ist es an ihm, den Dolch von unten langsam aus Dir rauszuziehen.

alles Liebe u. viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 10:59
In Antwort auf logan_12179963

Da muß er mti Dir durch
und wenn es ihn noch so nervt. Er ist der einzige, der dir dabei helfen kann. Soweit habe ich mittlerweile begriffen. Wenn es so hochkommt, wie bei Dir, kannst du versuchen die Gedanken zu verdrängen - geht aber meistens nicht wenn es so stark ist. Verdammt, dann muss er Dich beruhigen. Mein Mann hätte original wie Deiner reagiert. Ich hatte gestern noch ein gutes GEspräch mit einer befreundeten Therapeutin. Sie sagt auch: uns können nur unsere Männer beruhigen und ich bin so sauer, das die Herren erst den Bockmist verzapfen und uns dann auch noch die Vorwürfe indirekt mit ihren Reaktionen machen.
Versuche sachlich und ruhig mit ihm nochmal über solche Reaktionen zu reden. habe bitte kein schlechtes GEwissen wenn die Erinnerungen und Zweifel über dich reinbrechen. Wenn er eure Beziehung retten will, muß er seinen Teil dazu beitragen. Mit Worten, die Deine Zweifel ausräumen. Wenn auch nur bis zum nächsten Flashbag - dann muß er eben wieder und wieder auf Dich eingehen und ihr müsst in Ruhe reden.
Versuche ihm das begreiflich zu machen - und vergiss dabei nicht: Nicht Du musst ihm helfen, er hat genug probleme ungefragt auf dich geladen, jetzt ist es an ihm, den Dolch von unten langsam aus Dir rauszuziehen.

alles Liebe u. viel Erfolg

Liebe josephin,
danke für deine liebe Antwort.
Ich werde ihn heute nacht nicht mehr sehen (Männerabend) und morgen auch nicht (diese Weihnachtsfeier).
Morgens haben wir beide nicht die Gelegenheit, darüber zu reden, wegen unserem Sohn. Der muss ja nicht alles mitbekommen.
Blöder Zeitpunkt, gell?
Denn du hast recht, beruhigen kann wirklich nur er mich, und ich war erschüttert, als er einfach abhaute.
na ja.

LG
Michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:01
In Antwort auf tasha_12072592

Liebe Michaela
Wenn ich ein Problem habe, dann kann ich manchmal die ganze Nacht nicht schlafen und grüble hin und her und am nächsten Tag nicht zu gebrauchen.

Du brauchst eben Zeit um das alles zu verarbeiten.
Wie kommst du darauf, daß sie sich von ihm nach Hause fahren läßt? Du solltest ihn nicht wegschubsen, sondern mit ihm darüber reden. Das ist doch wichtig, daß er weiß, was in dir vorgeht.

LG deseree

Liebe deseree,
dieses "wegschubsen" war einfach eine weitere, körperliche Reaktion meinerseits, ich konnte ihn gestern einfach nicht ertragen.
Wie ich darauf komme, dass er sie nach Hause fährt? Es ist ein übles Phantasiebild in meinem Kopf.
Ich stelle mir vor, das es so sein könnte.
Das kommt daher, weil es bei den beiden nach so einer Firmenfeier "gefunkt" hatte...

lg,
Michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:02

Dummer Kommentar

Wow, wenn Dir das nach 20 Jahren einfällt, dann will ich mal sehen wie sauer man noch sein kann.

Ja klar, Frau ist ja die einzigste auf der Welt, ich bin ja so klasse, an mir kommt ja keiner vorbei, wer mich hat hat ja das allerbeste auf der Welt. Mag ja sein, aber sann sollte man sich auch benehmen wie das ALLERBESTE.

Gott, wie immer, ein hoch auf Frauen mit Hirn und Verstand. F@ können alle, bei denken findest Du Dich wie immer in der Minderheit am schnellsten wieder.

Wo gibt es Frauen mit Hirn, Verstand, Gefühl, Herz? Wer soll euch ertragen. Ich bleib glaube ich nur hier, weil ich diese Scheiße wie oft zu gerne lese. Wow, die verletzte Eitelkeit von Frauen. Kommst Du bei mir ran, habe ich Dich in der Gewalt und wehe Du verletzt meine Gewalt über Dich.

Wer hat denn wenn bei klarem Hirn schon in der Gewalt. Der Ausspruch ist schon Gewalt. Naja. Wie immer, ich freu mich so eine Scheiße zu lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:03

Bianca,
ich behalte den Betrüger deshalb, weil ich viel Liebe für ihn verspüre. Liebe ist für mich wertvoll, die schmeisse ich nicht einfach weg.

LG
Michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:05
In Antwort auf nikon_12719957

Dummer Kommentar

Wow, wenn Dir das nach 20 Jahren einfällt, dann will ich mal sehen wie sauer man noch sein kann.

Ja klar, Frau ist ja die einzigste auf der Welt, ich bin ja so klasse, an mir kommt ja keiner vorbei, wer mich hat hat ja das allerbeste auf der Welt. Mag ja sein, aber sann sollte man sich auch benehmen wie das ALLERBESTE.

Gott, wie immer, ein hoch auf Frauen mit Hirn und Verstand. F@ können alle, bei denken findest Du Dich wie immer in der Minderheit am schnellsten wieder.

Wo gibt es Frauen mit Hirn, Verstand, Gefühl, Herz? Wer soll euch ertragen. Ich bleib glaube ich nur hier, weil ich diese Scheiße wie oft zu gerne lese. Wow, die verletzte Eitelkeit von Frauen. Kommst Du bei mir ran, habe ich Dich in der Gewalt und wehe Du verletzt meine Gewalt über Dich.

Wer hat denn wenn bei klarem Hirn schon in der Gewalt. Der Ausspruch ist schon Gewalt. Naja. Wie immer, ich freu mich so eine Scheiße zu lesen.

Lieber hterazan,
wie meinst du das genau?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:11
In Antwort auf brandt_12917936

Liebe deseree,
dieses "wegschubsen" war einfach eine weitere, körperliche Reaktion meinerseits, ich konnte ihn gestern einfach nicht ertragen.
Wie ich darauf komme, dass er sie nach Hause fährt? Es ist ein übles Phantasiebild in meinem Kopf.
Ich stelle mir vor, das es so sein könnte.
Das kommt daher, weil es bei den beiden nach so einer Firmenfeier "gefunkt" hatte...

lg,
Michaela

Wenn er der Chef ist
dann frage ich mich, warum du als seine Frau nicht mit zur Weihnachsfeier fährst.
Würde es dir dann besser gehen?

Ich hab so das Gefühl, daß es nur die Feier ist die dich so beunruhigt. Du hast ja geschrieben, das sonst soweit alles wieder in Ordnung war.

LG deseree

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:13

Liebe Bianca,
weißt du (ich versuche es, richtig zu erklären):
ich bin durch diese ganzen letzten Wochen/Monate einfach müde geworden.
Ich/wir haben viel geredet, viel negatives, viel positives.
Wir leisten gute Aufbauarbeit. Er bemüht sich auch, nicht nur ich, so soll es nicht den Anschein haben.
Natürlich behält er seinen Wochenrythmus mit Männerabend etc. Ich will ihm das nicht wegnehmen. Ich bin zu müde, um ALLES, was er in seiner Freizeit tut, zu hinterfragen. Noch vor Wochen habe ich das getan.
Jetzt - bin ich einfach ausgebrannt, ich möchte meine Augen schließen, in die Zukunft blicken.
Ich habe das Bedürfnis, POSITIV zu sein.

Deshalb hat mich dieser Flashback gestern auch selbst wirklich überrascht und geschockt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:15
In Antwort auf tasha_12072592

Wenn er der Chef ist
dann frage ich mich, warum du als seine Frau nicht mit zur Weihnachsfeier fährst.
Würde es dir dann besser gehen?

Ich hab so das Gefühl, daß es nur die Feier ist die dich so beunruhigt. Du hast ja geschrieben, das sonst soweit alles wieder in Ordnung war.

LG deseree

Ja Deseree,
es stimmt, die Feier löst diese alten Ängste wieder aus.
Aber - noch NIE waren bei den Feiern die Partner miteingeladen.
Ich möchte mich nicht lächerlich dadurch machen, dass ich das jetzt "einfordere".

LG,
Michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:17

Bianca,
ich spüre deine Energie, Kraft und Wut, und ich finde das gut!

LG
Michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:22
In Antwort auf brandt_12917936

Ja Deseree,
es stimmt, die Feier löst diese alten Ängste wieder aus.
Aber - noch NIE waren bei den Feiern die Partner miteingeladen.
Ich möchte mich nicht lächerlich dadurch machen, dass ich das jetzt "einfordere".

LG,
Michaela

Ich an deiner Stelle
würde mir sicher auch Gedanken machen und würde zumindest versuchen meinen Mann zur Feier zu fahren und wieder abholen.

Ich weiß, daß man mit Mißtrauen heutzutage auch nicht viel weiter kommt, aber abschalten kann man es auch nicht so einfach.

lG desere

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:26
In Antwort auf tasha_12072592

Ich an deiner Stelle
würde mir sicher auch Gedanken machen und würde zumindest versuchen meinen Mann zur Feier zu fahren und wieder abholen.

Ich weiß, daß man mit Mißtrauen heutzutage auch nicht viel weiter kommt, aber abschalten kann man es auch nicht so einfach.

lG desere

Abholen...
mhm, kann ich ja mal vorschlagen.
Und ich sage dir, das wäre der auslöser für einen neuen Streit, da er ganz genau wüsste, dass ich das nur "deshalb" vorschlage.
Ach, da muss ich jetzt einfach durch.
Trotzdem - lieben Dank für deine Hilfe!

LG
Michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:46
In Antwort auf brandt_12917936

Abholen...
mhm, kann ich ja mal vorschlagen.
Und ich sage dir, das wäre der auslöser für einen neuen Streit, da er ganz genau wüsste, dass ich das nur "deshalb" vorschlage.
Ach, da muss ich jetzt einfach durch.
Trotzdem - lieben Dank für deine Hilfe!

LG
Michaela

Zu Anfang meiner Affäre
hat mein Mann immer den Kilometerstand überprüft.

Ich halte eigentlich nichts von solchen Maßnahmen, aber wenn ich mit einem Mann zusammen leben würde der mich betrogen hat und dann noch mit der Frau zusammen arbeitet, dann würden mir solche Ideen in den Kopf kommen.


LG deseree

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:51

Hallo liebe appolinaris,
Dein Mann hat sich aus Liebe für Dich entschieden. Ich glaube nicht dass er noch Mal den gleichen Fehler macht...auch wenn sie bei der Feier ist.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!

Es wird alles wieder gut...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:54
In Antwort auf brandt_12917936

Abholen...
mhm, kann ich ja mal vorschlagen.
Und ich sage dir, das wäre der auslöser für einen neuen Streit, da er ganz genau wüsste, dass ich das nur "deshalb" vorschlage.
Ach, da muss ich jetzt einfach durch.
Trotzdem - lieben Dank für deine Hilfe!

LG
Michaela

Michaela
lass es mit dem hinfahren und abholen. Gib ihm einfach das Gefühl, Du vertraust ihm.
Bei uns ist das auch so ähnlich wie bei Dir. Wenn ich meinen Mann zu sehr nerve, zeigt er sich verärgert. Ich habe mir das abgewöhnt. Ich leide jetzt eben für mich alleine. Ergebnis: Schlafstörungen und unerträglich Kopfschmerzen. Hatte ich alles nie. Das Unterbewusstsein wird uns noch lange fertig machen. So ist das eben.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 11:58
In Antwort auf brandt_12917936

Abholen...
mhm, kann ich ja mal vorschlagen.
Und ich sage dir, das wäre der auslöser für einen neuen Streit, da er ganz genau wüsste, dass ich das nur "deshalb" vorschlage.
Ach, da muss ich jetzt einfach durch.
Trotzdem - lieben Dank für deine Hilfe!

LG
Michaela

Bitte Michaela,
da musst du was ändern. Mein Schatz ist von dem gleichen Kaliber wie Du, aber ich habe gemerkt, das auch da noch was geht
Nicht DU musst da durch - IHR müsst da durch. Als die Affäre vorbei war, als klar wurde, das er bei Dir bleiben möchte, hat er Dir doch sicherlich auch einiges versprochen!? Erinnere ihn daran, sag ihm ganz klar, das er Dich damals seelisch tief verletzt hat und niemals Deine Wunden heilen können, wenn er nicht die Pflaster aufklebt. Er hat Dir damals keine Wahl gelassen. Du wurdest zum leiden gezwungen. (Wenn du Dich getrennt hättest, wäre das Leiden ja nicht geringer geworden) Ihr habt gemeinsam beschlossen eurer Liebe eine Chance zu geben, da ist es selbstverständlich das ihr auch gemeinsam an dieser Chance arbeitet. ER hat die Pflicht dir zu helfen auch wenn es natürlich mehr als unangenehm für ihn ist. Logisch ist es einfacher für ihn, einfach wieder in den Tag zu leben und nicht mehr daran erinnert zu werden wie dreickig sein Verhalten war. DU kannst aber nicht so schnell in den Alltag zurückkehren, die Verletzung, die er dir zugefügt hat, ist zu groß um in Kürze zu heilen. Sie heilt ja, die Abstände werden immer größer, aber wenn dann doch wieder die Vergangenheit hochkocht, dann muß er für dich da sein. Nur so geht es im Endeffekt euch beiden dann bald wieder gut.
Rede mit ihm. Schliesslich will er ja auch die Harmonie bei euch wieder haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 12:00
In Antwort auf marie12478

Michaela
lass es mit dem hinfahren und abholen. Gib ihm einfach das Gefühl, Du vertraust ihm.
Bei uns ist das auch so ähnlich wie bei Dir. Wenn ich meinen Mann zu sehr nerve, zeigt er sich verärgert. Ich habe mir das abgewöhnt. Ich leide jetzt eben für mich alleine. Ergebnis: Schlafstörungen und unerträglich Kopfschmerzen. Hatte ich alles nie. Das Unterbewusstsein wird uns noch lange fertig machen. So ist das eben.
Liebe Grüße

Nein
warum ladet ihr freiwillig auch noch die Nachwehen alleine auf eure Schultern?
Das grenzt an Demut und Unterwürfigkeit - mein Selbstwertgefühl ist auch im Keller, aber ich kriech den Berg langsam wieder rauf und er, er hat die verdammte Pflicht mein Sicherheitsseil zu halten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 12:08
In Antwort auf marie12478

Michaela
lass es mit dem hinfahren und abholen. Gib ihm einfach das Gefühl, Du vertraust ihm.
Bei uns ist das auch so ähnlich wie bei Dir. Wenn ich meinen Mann zu sehr nerve, zeigt er sich verärgert. Ich habe mir das abgewöhnt. Ich leide jetzt eben für mich alleine. Ergebnis: Schlafstörungen und unerträglich Kopfschmerzen. Hatte ich alles nie. Das Unterbewusstsein wird uns noch lange fertig machen. So ist das eben.
Liebe Grüße

Hast eigentlich auch Recht Marie
bringen tut es nicht viel, wenn dadurch sowieso Unruhe aufkommt. Ich wußte nicht, daß Männer so empfindlich reagieren.
Ich dachte sie tun alles um daß die Frau kein Grund mehr zum Mißtrauen hat.

Wenn ich lese, daß die Männer auch noch sauer werden und Streit anfangen, dann frag ich mich- WARUM sind die Männer sauer darüber? Sie haben doch das Vertrauen mißbraucht!!!
Ich dachte, sie würden alles tun um daß die Ehefrau wieder Vertrauen kann.
WEnn mein mein Feund zur Feier bringen würde und wieder abholen würde, dann hätte ich nichts dagegen- Warum auch? Im Gegenteil, ich würd mich sogar freuen und könnte ein Gläschen mehr trinken.

LG deseree

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 12:17
In Antwort auf tasha_12072592

Hast eigentlich auch Recht Marie
bringen tut es nicht viel, wenn dadurch sowieso Unruhe aufkommt. Ich wußte nicht, daß Männer so empfindlich reagieren.
Ich dachte sie tun alles um daß die Frau kein Grund mehr zum Mißtrauen hat.

Wenn ich lese, daß die Männer auch noch sauer werden und Streit anfangen, dann frag ich mich- WARUM sind die Männer sauer darüber? Sie haben doch das Vertrauen mißbraucht!!!
Ich dachte, sie würden alles tun um daß die Ehefrau wieder Vertrauen kann.
WEnn mein mein Feund zur Feier bringen würde und wieder abholen würde, dann hätte ich nichts dagegen- Warum auch? Im Gegenteil, ich würd mich sogar freuen und könnte ein Gläschen mehr trinken.

LG deseree

Das Vertrauen
....ist halt so schnell nicht wieder aufgebaut.
ich glaube, das mein Mann, so wie viele andere Männer auch, denkt, das Vetrauen müsse viiiiel schneller wiederhergestellt sein.
Maximal 4 Wochen, doch dann ist doch alles wieder gut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 12:19
In Antwort auf brandt_12917936

Das Vertrauen
....ist halt so schnell nicht wieder aufgebaut.
ich glaube, das mein Mann, so wie viele andere Männer auch, denkt, das Vetrauen müsse viiiiel schneller wiederhergestellt sein.
Maximal 4 Wochen, doch dann ist doch alles wieder gut...

Dann druck ihm mal den einen oder anderen
Bericht hier aus. Noch ein Tipp: wenn Du merkst, das Du nicht in Ruhe mit ihm über die probleme reden kannst, dann schreibe ihm einen Brief. Ich habe festgestellt, das mein mann darüber viel intensiver nachdenkt und mich besser versteht. Liegt wohl daran, das er keiner diskussion ausgesetzt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 12:23
In Antwort auf tasha_12072592

Hast eigentlich auch Recht Marie
bringen tut es nicht viel, wenn dadurch sowieso Unruhe aufkommt. Ich wußte nicht, daß Männer so empfindlich reagieren.
Ich dachte sie tun alles um daß die Frau kein Grund mehr zum Mißtrauen hat.

Wenn ich lese, daß die Männer auch noch sauer werden und Streit anfangen, dann frag ich mich- WARUM sind die Männer sauer darüber? Sie haben doch das Vertrauen mißbraucht!!!
Ich dachte, sie würden alles tun um daß die Ehefrau wieder Vertrauen kann.
WEnn mein mein Feund zur Feier bringen würde und wieder abholen würde, dann hätte ich nichts dagegen- Warum auch? Im Gegenteil, ich würd mich sogar freuen und könnte ein Gläschen mehr trinken.

LG deseree

Hallo Deseree
es bringt tatsächlich nichts. Blöde an dem ewigen reden und reden ist doch, dass man sich anschließend oft noch viel schlechter fühlt. Ich habe mir nach dem Betrug geschworen meinen Mann nicht zu kontrollieren und das ist gut so. Ich habe mühevoll mein Selbstbewusstsein aufgebaut und das ist auch gut so.
Wenn mein Mann zur Weihnachtsfeier geht oder sich mit seinem Freund trifft, unternehme ich auch was mit einer Freundin oder gehe alleine in die Sauna. Für meinen Mann schlimm, denn er hat immer das Gefühl, ich könnte ja einen anderen Mann kennenlernen. Ich mache garnichts in der Richtung, aber ich bin auch nicht mehr nur noch für meinen Mann da. Ich lebe heute anders. Michaela sollte sich ablenken. Ich weiß, dass das sehr schwer ist, aber man kann dadurch viele Dinge erleben, die einem persönlich gut tun und Kraft geben.
Und das Männer sauer reagieren wenn Frau sie von der Bettkannte stößt, ist doch normal. Sie sind einfach unsicher. Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 12:32
In Antwort auf brandt_12917936

Das Vertrauen
....ist halt so schnell nicht wieder aufgebaut.
ich glaube, das mein Mann, so wie viele andere Männer auch, denkt, das Vetrauen müsse viiiiel schneller wiederhergestellt sein.
Maximal 4 Wochen, doch dann ist doch alles wieder gut...

Vertrauen
aufbauen braucht Zeit. Nur was Josephine schreibt ist mit den Briefen, dass ist gut. Ich habe meterlange Briefe geschrieben an meinen Mann. Als wir getrennt waren, hatte ich Sprechverbot ausgesprochen. Ich wollte einfach nicht meine Kinderstube vergessen, also ihn nicht beleidigen oder angreifen und das war gut so. Wir haben dadurch nicht den letzten Respekt voreinander verloren. Ich habe geschrieben und zwar alles was mir in den Sinn kam. Er konnte lesen und lesen und überlegen und keiner viel ihm oder mir ins Wort. Nach langer Zeit kamen vorsichtige Antworten. Männer brauchen eben etwas länger.
Heute noch schreibe ich oft an meinen Mann. Es dauert immer etwas, aber es geht mit der Antwort.
Bei Dir ist es noch eine große Unsicherheit. Verstehe ich, hatte und habe ich manchmal immer noch. Dann schreibe ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 12:38
In Antwort auf marie12478

Vertrauen
aufbauen braucht Zeit. Nur was Josephine schreibt ist mit den Briefen, dass ist gut. Ich habe meterlange Briefe geschrieben an meinen Mann. Als wir getrennt waren, hatte ich Sprechverbot ausgesprochen. Ich wollte einfach nicht meine Kinderstube vergessen, also ihn nicht beleidigen oder angreifen und das war gut so. Wir haben dadurch nicht den letzten Respekt voreinander verloren. Ich habe geschrieben und zwar alles was mir in den Sinn kam. Er konnte lesen und lesen und überlegen und keiner viel ihm oder mir ins Wort. Nach langer Zeit kamen vorsichtige Antworten. Männer brauchen eben etwas länger.
Heute noch schreibe ich oft an meinen Mann. Es dauert immer etwas, aber es geht mit der Antwort.
Bei Dir ist es noch eine große Unsicherheit. Verstehe ich, hatte und habe ich manchmal immer noch. Dann schreibe ich.


so ist es Marie. Briefe wirken (oh wunder) mehr als tausend gesprochene Worte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 13:10
In Antwort auf logan_12179963


so ist es Marie. Briefe wirken (oh wunder) mehr als tausend gesprochene Worte.

Ich muß schmunzeln josephin
aber es ist tatsächlich so. Wenn man mit seinem Mann nicht so gut reden kann, muß man schreiben. Vor allem kann man da auch noch mal korregieren, ím Gespräch geht das schlecht. Was raus ist, ist raus. Zudem, wer liest nicht gerne Briefe? Mein Mann sagt heute noch, es viel ihm wie Schuppen von den Augen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 13:40

Flashback kommen leider immer wieder!
Liebe Michaela,

es tut mir so leid, dass du so leidest. Ich kann so mitfühlen.
Bei meinem letzten Flashback hat mein Mann mich Gott sei dank in den Arm genommen und mir gesagt, dass
er jetzt bei mir sei, weil er sich für mich ent-schieden hat. Ich kenne aber auch andere Reaktionen von ihm...
Ich wünsche dir ganz viel Kraft den morgigen Abend zu überstehen. Versuche den Abend doch mit einer guten Freundin zu verbringen.
Alles Liebe
Sonnig69

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 15:48

Oh je...
ich hoffe es geht dir wieder besser...

ja, du hast recht, es ist unglaublich wie unvorbereitet so was über einen kommt. ich finde es sehr schade, daß er so reagiert hat und ich wünsche die sehr, daß ihr zwei heute wieder in einem bett schlaft.

mach dir wegen der weihnachtsfeier bitte nicht zu viele gedanken. leichter gesagt, ich weiß. vielleicht kannst du dir eine freundin einladen? lenk dich ab!

viel glück dabei
lg housewife

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 17:56

Oh ja,
das Verhalten deines Mannes kenne ich nur zur Genüge. Mein Geliebter hatte sich damals seiner Frau gegenüber genauso verhalten. Er ist sogar noch einen Schritt weiter gegangen. Als sie damals einen Weinkrampf bekommen hat, isr er ausgezogen. ( So ein Theater konnte der arme Kerl nicht ertragen ) Es war damals so, daß seine Frau nur von mir wußte. Sie hatte keine Ahnung, daß er alles was nicht auf drei auf den Bäumen war.....Als unsere Sache dann aufflog, hat er anfangs auch Reue gezeigt und so getan, als ob es ihm leid tut. Er wollte einfach sein bequemes Leben nicht aufgeben. Mich allerdings auch nicht. Er dachte keine Sekunde daran. Mir hat und tut seine Frau sehr leid. Er wird ihr niemals treu sein. Er hat auch nicht vor irgendetwas zu ändern. Damals hat er sie gefragt, ob er ausziehen soll. Sie hat nein gesagt und ich hab mir gedacht: Frau bist du dumm. Schmeiß ihn raus. Er soll dir zeigen und beweisen, daß er dich liebt. Er soll um dich kämpfen und wenn nicht, hast du an so nem Mann nichts verloren. Aber das ist nicht einfach. Ich weiß. Ich war auch mal Betrogene. Man hat Angst, daß man ihn dann verliert. Aber man vergißt, daß man ihn in dem Moment wo er sich ne Geliebte geholt hat ( egal warum ) schon verloren hat. Und nur wenn er auch will klappt die Ehe wieder. Und das kann er auch unter Beweiß stellen, wenn er nicht mehr sein bequemes Leben zuhause hat sondern kämpfen muß. Um seine Frau und mit seinen dreckigen Unterhosen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 19:09
In Antwort auf evelyn_12712223

Oh ja,
das Verhalten deines Mannes kenne ich nur zur Genüge. Mein Geliebter hatte sich damals seiner Frau gegenüber genauso verhalten. Er ist sogar noch einen Schritt weiter gegangen. Als sie damals einen Weinkrampf bekommen hat, isr er ausgezogen. ( So ein Theater konnte der arme Kerl nicht ertragen ) Es war damals so, daß seine Frau nur von mir wußte. Sie hatte keine Ahnung, daß er alles was nicht auf drei auf den Bäumen war.....Als unsere Sache dann aufflog, hat er anfangs auch Reue gezeigt und so getan, als ob es ihm leid tut. Er wollte einfach sein bequemes Leben nicht aufgeben. Mich allerdings auch nicht. Er dachte keine Sekunde daran. Mir hat und tut seine Frau sehr leid. Er wird ihr niemals treu sein. Er hat auch nicht vor irgendetwas zu ändern. Damals hat er sie gefragt, ob er ausziehen soll. Sie hat nein gesagt und ich hab mir gedacht: Frau bist du dumm. Schmeiß ihn raus. Er soll dir zeigen und beweisen, daß er dich liebt. Er soll um dich kämpfen und wenn nicht, hast du an so nem Mann nichts verloren. Aber das ist nicht einfach. Ich weiß. Ich war auch mal Betrogene. Man hat Angst, daß man ihn dann verliert. Aber man vergißt, daß man ihn in dem Moment wo er sich ne Geliebte geholt hat ( egal warum ) schon verloren hat. Und nur wenn er auch will klappt die Ehe wieder. Und das kann er auch unter Beweiß stellen, wenn er nicht mehr sein bequemes Leben zuhause hat sondern kämpfen muß. Um seine Frau und mit seinen dreckigen Unterhosen.

Geht es jetzt schon um dreckige Unterhosen?
Also jetzt wird mir schlecht. Frau ist in Deinen Augen dumm. Was bist Du denn?
Schmeiß nicht alles in einen Topf, es ist nicht der richtige Ort hier.
Hier haben Frauen Probleme mit Gefühlen und mit Partnern die ihren Betrug bereuen und versuchen die Beziehung zu ihren Ehefrauen auch wieder aufzubauen. Sonst hätten sie sich für die Geliebte entschieden.
Wenn er nicht versucht was zu ändern, sollte er weg. Ehefrau sollte ihn einfach gehen lassen. Man kämpft doch nicht um einen Mann mit einer solchen Einstellung. Oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 19:21
In Antwort auf evelyn_12712223

Oh ja,
das Verhalten deines Mannes kenne ich nur zur Genüge. Mein Geliebter hatte sich damals seiner Frau gegenüber genauso verhalten. Er ist sogar noch einen Schritt weiter gegangen. Als sie damals einen Weinkrampf bekommen hat, isr er ausgezogen. ( So ein Theater konnte der arme Kerl nicht ertragen ) Es war damals so, daß seine Frau nur von mir wußte. Sie hatte keine Ahnung, daß er alles was nicht auf drei auf den Bäumen war.....Als unsere Sache dann aufflog, hat er anfangs auch Reue gezeigt und so getan, als ob es ihm leid tut. Er wollte einfach sein bequemes Leben nicht aufgeben. Mich allerdings auch nicht. Er dachte keine Sekunde daran. Mir hat und tut seine Frau sehr leid. Er wird ihr niemals treu sein. Er hat auch nicht vor irgendetwas zu ändern. Damals hat er sie gefragt, ob er ausziehen soll. Sie hat nein gesagt und ich hab mir gedacht: Frau bist du dumm. Schmeiß ihn raus. Er soll dir zeigen und beweisen, daß er dich liebt. Er soll um dich kämpfen und wenn nicht, hast du an so nem Mann nichts verloren. Aber das ist nicht einfach. Ich weiß. Ich war auch mal Betrogene. Man hat Angst, daß man ihn dann verliert. Aber man vergißt, daß man ihn in dem Moment wo er sich ne Geliebte geholt hat ( egal warum ) schon verloren hat. Und nur wenn er auch will klappt die Ehe wieder. Und das kann er auch unter Beweiß stellen, wenn er nicht mehr sein bequemes Leben zuhause hat sondern kämpfen muß. Um seine Frau und mit seinen dreckigen Unterhosen.

Baghira,
danke für deinen Beitrag. In vielem gebe ich dir recht.
Nur: Rausschmeissen, nein, ich denke, das ist der falsche Weg.
Ich möchte, dass er nach Hause kommt, ich möchte das er sich mit mir auseinandersetzt, nicht vor mir in seine eigenen 4 Wände flüchten kann. Und dann nur zum reden und aufarbeiten kommt, wenn ER Lust hat?

Wenn ich meinen Mann "rausschmeissen" sollte, dann ist es endgültig. Dann möchte ich auch nicht mehr, das er wiederkommt, dann liebe ich ihn nicht mehr.

Auch unserem Sohn werde ich das nicht antun:
Du, den Papa schmeiss`ich jetzt mal raus, der hat mir wehgetan. Der soll sich jetzt mal überlegen, was er jetzt so tut, um wieder bei uns wohnen zu dürfen. Das verstehst du doch, gell?
Und wenn er dann schön lieb ist, dann darf er wieder hier wohnen!

Geht`s noch?? Kämpfen geht auch anders, dazu muss ich meinem Kind nicht zeitweise den Vater entziehen.

LG
Michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 19:26

Liebe cinderellaprincess,
deine Worte sind wirklich hart.
Danke.

Ich denke darüber nach, ich werde mich selber genauer beobachten.

Eine Therapie - puh, schwer! Es gibt so viele idiotische Psychiater!

Die Reaktion meines Mannes war gestern übel, ja.

Allerdings - ich nehme ihn jetzt in Schutz - hat er bisher immer gut und richtig reagiert.

Wenn er heute nacht heimkommt, mal gucken, was er tut...

LG
Michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 19:35

Liebe zaubermoosi,
...so habe ich meinen Beitrag nicht gemeint!

Ich meinte:
Eine Trennung "auf Zeit" - nur um zu schaun, ob er um mich kämpft oder nicht - das kommt für mich nicht in Frage! Es gibt kein: Mal schaun, ob ich den Papa noch liebhabe oder nicht, kommt drauf an, wie er sich benimmt, wenn ich ihn jetzt erst mal rausschmeisse.

Trennung gibt es für mich nur, wenn WIRKLICH ein Zusammenleben nicht mehr funktioniert, die Liebe nicht mehr da ist.
Den Vater würde ich deshalb niemals in den Dreck ziehen. Dann könnten wir unserem Sohn aber erklären, dass wir uns wirklich nicht mehr lieben und uns deshalb trennen müssen!

LG Michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 19:47

?
Ich habe geanu das gleiche, nur mit etwas anderen Worten, nochmal geschrieben.
Ähm, sorry.

LG
Michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2007 um 21:28

Dein verhalten ist verständlich
seins nicht!

michaela, deine flashbacks muss du (aus)leben dürfen und er muss dich auffangen können. tut er es nicht hast du 2 probleme,
zum einen kapiert dein mann mal garnichts und er wird sich deshalb wohl auch nicht ändern
und zum zweiten brauchst du einen therapeuten, der dir das gibt was er nicht schafft.

flashbacks kommen immer wieder und du musst sie beachten und aufarbeiten, dann verschwinden sie auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 8:31

Saywhatyouthink
Schon mal nachgedacht dass es Menschen gibt die auch in schlechten Zeiten zueinanderstehen? Ich bewundere solche Menschen. Die alles sofort hinschmeissen sind feige und doof. Appolinaris wird wissen, warum es sich lohnt für ihre Ehe zu kämpfen. Und die Angst keinen neuen mehr zu finden ist in ihrer Situation bestimmt das Letzte woran sie denkt.
Hoffe du kommst nie in so eine Situation.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 8:38

ständig vorwürfe zu machen und ihn nicht mehr ran lassen
das ist doch mal eine aussage

dein schreibstil kommt mir sehr bekannt vor...so wie ich mir schuhe kaufe, nimmst du dir neue nicks. naja, jeder hat ein hobby.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 9:09

*Lach*
danke, moosi, für den lacher. die bayern und deren humor

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 9:11

Liebe saywhatyouthink,
da sind Menschen, die einen Stein, der sich in ihren Lebensweg legt, versuchen auf Seite zu räumen. Um ihren Weg weiter zu gehen, denn sie wissen, am Ende des steinigen Weges ist das Ziel.

Es gibt menschen, die räumen den Stein nicht weg. Sie suchen eien freien Weg. Wenn auf diesem Weg wieder ein Stein liegt, umgehen sie den wieder und suchen einen anderen, vermeindlich freien Weg. Am Ende stellen sie fest, dass sie im Kreis gelaufen sind.

LG
Michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 9:19

..und ich sag auch Hallo
zu saywhatyouthink.
Kleine oder große Schwester von nurlieb?

LG
Michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 9:23

Meine Güte
jetzt kommt doch mal wieder runter.
Natürlich hat sie Flashbags, die habe ich auch. Natürlich kommen die Zweifel nach einem Vertrauensbruch immer wieder hoch, aber es wird weniger. Lass die Zeit arbeiten. Bis Du einen Termin bei einem vernünftigen Therapeuten hast, geht es Dir schon wieder gut. Die Wartelisten sind ellenlang und Michaela, in einem sei Dir sicher:
Ein Mann der eine andere Frau kennengelernt hat, geht wenn er diese Frau wirklich liebt.
Ein Mann der trotz einer anderen bei seiner Frau bleibt, ist sicher das er nur eine Affäre mit der anderen hat und seine Frau nicht verlassen wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 9:25
In Antwort auf brandt_12917936

..und ich sag auch Hallo
zu saywhatyouthink.
Kleine oder große Schwester von nurlieb?

LG
Michaela

Mmmhhhh,
ich weiß nicht so recht - ich tippe auf bezeihungsweise, alias hterazan, alias ratlose. oder liege ich falsch, mal überlegen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 10:04

Seht mal hier
nikanoru hat am 5 Dezember in dem Beitrag "Männer helft mir euch zu verstehen" super beschrieben wie "Mann" fühlt wenn er fremdgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 10:56
In Antwort auf marie12478

Hallo Deseree
es bringt tatsächlich nichts. Blöde an dem ewigen reden und reden ist doch, dass man sich anschließend oft noch viel schlechter fühlt. Ich habe mir nach dem Betrug geschworen meinen Mann nicht zu kontrollieren und das ist gut so. Ich habe mühevoll mein Selbstbewusstsein aufgebaut und das ist auch gut so.
Wenn mein Mann zur Weihnachtsfeier geht oder sich mit seinem Freund trifft, unternehme ich auch was mit einer Freundin oder gehe alleine in die Sauna. Für meinen Mann schlimm, denn er hat immer das Gefühl, ich könnte ja einen anderen Mann kennenlernen. Ich mache garnichts in der Richtung, aber ich bin auch nicht mehr nur noch für meinen Mann da. Ich lebe heute anders. Michaela sollte sich ablenken. Ich weiß, dass das sehr schwer ist, aber man kann dadurch viele Dinge erleben, die einem persönlich gut tun und Kraft geben.
Und das Männer sauer reagieren wenn Frau sie von der Bettkannte stößt, ist doch normal. Sie sind einfach unsicher. Gruß

Hallo Marie, ich glaube
ein Mann der STreit anfängt, wenn man mit dem Gepräch "Mißtrauen und Ängste" anfängt, hat etwas zu verbergen.

LG deseree

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 11:23
In Antwort auf marie12478

Michaela
lass es mit dem hinfahren und abholen. Gib ihm einfach das Gefühl, Du vertraust ihm.
Bei uns ist das auch so ähnlich wie bei Dir. Wenn ich meinen Mann zu sehr nerve, zeigt er sich verärgert. Ich habe mir das abgewöhnt. Ich leide jetzt eben für mich alleine. Ergebnis: Schlafstörungen und unerträglich Kopfschmerzen. Hatte ich alles nie. Das Unterbewusstsein wird uns noch lange fertig machen. So ist das eben.
Liebe Grüße

Ich kann Dich nicht verstehen, Marie
du nimmst tatsächlich die ganze verantwortung auf dich um deinen mann alles so schön und erträglich wie möglich zu machen. nach dem motto - er muss doch sehen, dass ich die einzig richtige für ihn bin -.

was ist denn für dich ein neuanfang? heißt das, für dich so unauffällig wie möglich neben deinem partner zu leben? heißt das, ihm alles recht zu machen, noch besser zu sein als vorher?

was ist eine partnerschaft für dich? einseitiges rudern, um dann festzustellen, dass man nur im kreis fährt? probleme alleine bewältigen und sobald der partner die tür aufschließt das sonntagsgesicht auflegen?

deine symptome kenne ich nur zu gut, aber ich habe sie nicht angenommen, mich mit ihnen nicht abgefunden. sie gehörten nicht zu meinem leben, vorher nicht und so sollte es bleiben.

du musst dir noch ganz viele fragen stellen, marie, denn so wird es nicht funktionieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 12:14
In Antwort auf edana_12672933

Ich kann Dich nicht verstehen, Marie
du nimmst tatsächlich die ganze verantwortung auf dich um deinen mann alles so schön und erträglich wie möglich zu machen. nach dem motto - er muss doch sehen, dass ich die einzig richtige für ihn bin -.

was ist denn für dich ein neuanfang? heißt das, für dich so unauffällig wie möglich neben deinem partner zu leben? heißt das, ihm alles recht zu machen, noch besser zu sein als vorher?

was ist eine partnerschaft für dich? einseitiges rudern, um dann festzustellen, dass man nur im kreis fährt? probleme alleine bewältigen und sobald der partner die tür aufschließt das sonntagsgesicht auflegen?

deine symptome kenne ich nur zu gut, aber ich habe sie nicht angenommen, mich mit ihnen nicht abgefunden. sie gehörten nicht zu meinem leben, vorher nicht und so sollte es bleiben.

du musst dir noch ganz viele fragen stellen, marie, denn so wird es nicht funktionieren.

Sadie
nein, ich übernehme nicht die Verantwortung alleine für unsere weitere Beziehung. Mein Mann zeigt mir täglich das er unsere Ehe retten will. Ich will nur nach den vielen Wochen und Monaten nicht mehr ständig rummeckern. Glaube mir Sadie, meine Anfälle waren sehr schlimm und oft dachte ich, jetzt hab ich den kläglichen Rest auch noch zertreten. Aber es muß auch mal Ruhe einkehren. Mein Psychologe sagt: sie müssen damit leben, dass es passiert ist. Sie müssen wieder Kraft schöpfen aus der Gemeinsamkeit mit ihrem Mann. Das versuche ich zur Zeit. Ich bin nicht besser geworden wie vor dem Betrug, ganz im Gegenteil, ich bin egoistischer geworden. Denke viel mehr an mich. Trotzdem kommen die Gedanken wie angeflogen und ich kann und will nicht ständig wieder und wieder und wieder Beteuerungen, Versprechungen und Liebesbeweise hören. Ich kann nur sagen, wie ich versuche damit umzugehen und das es mir oft nicht gelingt, meine grauenvollen Gedanken beiseite zu schieben. Ich weiß aber auch in unserem Falle, es ist alles gesagt. Also muß ich mit den Nachwehen alleine klar kommen oder evtl. eben nicht. Mein Mann nimmt sehr viel Rücksicht auf meinen Zustand. Er sieht wenn ich in der Nacht rumlaufe und Schmerzmittel nehme. Es tut ihm mehr weh wie mir, aber er kann es nicht mehr rückgängig machen. Nur muß ich ihm auch beweisen, dass ich verzeihen kann. Oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 13:49
In Antwort auf marie12478

Sadie
nein, ich übernehme nicht die Verantwortung alleine für unsere weitere Beziehung. Mein Mann zeigt mir täglich das er unsere Ehe retten will. Ich will nur nach den vielen Wochen und Monaten nicht mehr ständig rummeckern. Glaube mir Sadie, meine Anfälle waren sehr schlimm und oft dachte ich, jetzt hab ich den kläglichen Rest auch noch zertreten. Aber es muß auch mal Ruhe einkehren. Mein Psychologe sagt: sie müssen damit leben, dass es passiert ist. Sie müssen wieder Kraft schöpfen aus der Gemeinsamkeit mit ihrem Mann. Das versuche ich zur Zeit. Ich bin nicht besser geworden wie vor dem Betrug, ganz im Gegenteil, ich bin egoistischer geworden. Denke viel mehr an mich. Trotzdem kommen die Gedanken wie angeflogen und ich kann und will nicht ständig wieder und wieder und wieder Beteuerungen, Versprechungen und Liebesbeweise hören. Ich kann nur sagen, wie ich versuche damit umzugehen und das es mir oft nicht gelingt, meine grauenvollen Gedanken beiseite zu schieben. Ich weiß aber auch in unserem Falle, es ist alles gesagt. Also muß ich mit den Nachwehen alleine klar kommen oder evtl. eben nicht. Mein Mann nimmt sehr viel Rücksicht auf meinen Zustand. Er sieht wenn ich in der Nacht rumlaufe und Schmerzmittel nehme. Es tut ihm mehr weh wie mir, aber er kann es nicht mehr rückgängig machen. Nur muß ich ihm auch beweisen, dass ich verzeihen kann. Oder?

Nur muß ich ihm auch beweisen, dass ich verzeihen kann. Oder?
warum musst du das beweisen? verzeihen heißt doch nicht themen, die einen belasten, außen vor zu lassen. vllt. sind alle fragen beantwortet und das ist gut so, da muss man nicht immer wieder rumstochern, aber eine situation anders darstellen und sich zu maßregeln und haltung anzunehmen, nur um nicht mehr an eine zeit zu erinnern, die man am liebsten löschen würde, finde ich nicht gut.

marie, wenn du so mit eurer situation und mit der reaktion deines mannes konform gehen kannst, dann ist das okay. ich finde es nur bedenklich, dass du still vor dich hin leidest, mit deiner gesundheit spielst und das nur weil dein mann nicht das abdecken will, was nach so einem waterloo erforderlich ist.
jeden tag kann es ein stück voran gehen, aber manchmal geht man auch zwei schritte zurück, oder es stagniert für eine längere zeit. das ist nichts ungewöhnliches, aber das müssen schon beide sehen, auch so empfinden und gemeinsam daran arbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 14:20

Sadie hat es schon gesagt
du solltest dein schreibstil überholen.

und du kannst dich gerne wie dreck behandeln lassen und ihm dabei noch die füße lecken. dagegen habe ich gar nichts, jedem das was gefällt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 15:59

Ich glaube,
der Spruch lautet ein klein wenig anders:

"Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann. Und die Weisheit, das eine von dem anderen zu unterscheiden." [Christoph Friedrich Öttinger, 1702-1782]

LG,
LC

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2007 um 18:18

Du bist betrüger
und eine ganz arme haut.
vermutlich sogar schwul.

und ich bin 15 jahre und dumm und naiv und glaube alles was DU mir erzählst.

du wirst es sehr schwer haben, dass du deine freude und dein selbstbewusstsein aus deiner miesen stimmung hier bei gofem ziehst. ich habe aber verständnis und deshalb kannst du mich gerne weiter hier dumm anmachen, solange es dir hilft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook