Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat unsere Beziehung noch eine Zukunft?

Hat unsere Beziehung noch eine Zukunft?

15. August um 16:18

Hallo
Mein Freund und ich sind nun seit 4 Jahren zusammen. Ich liebe ihn so sehr, aber ich habe das Gefühl, dass diese starke Liebe nur einseitig ist. Er sagt zwar, dass er mich liebt, aber davon kommt einfach nicht viel bei mir an. Ich bin ein Mensch, der keine großen Liebesbeweise braucht. Umso mehr achte ich dafür auf kleine Gesten und Aufmerksamkeiten. Aber die fehlen einfach von seiner Seite her. Er hat einen schweren Job, der ihn sehr einspannt und deshalb sollte ich ständig Rücksicht nehmen. Wenn er kaputt von der Arbeit ist oder sogar schlecht gelaunt, muss ich ständig Rücksicht nehmen. Aber ich finde, gerade in einer Partnerschaft und einer gemeinsamen Wohnung muss man sich doch auch mal zusammenreißen können. Jeder hat mal einen schlechten Tag, aber er kann doch nicht von mir erwarten, dass ich jeden Tag Rücksicht nehmen muss, wir deshalb keine gemeinsamen Unternehmungen mehr machen etc.. Ich fühle mich so, als müsste ich immer veständnis für ihn aufbringen, aber er nimmt dabei keine Rücksicht auf mich. Wenn er von der Arbeit heimkommt, ist gekocht. Allerdings, wenn ich mal bis zehn uhr abends arbeiten muss, macht er das nicht genauso, weil er kaputt ist von der Arbeit. Auch so, wenn ich an dem Tag nicht dazu komme, dass ich mich um den Haushalt kümmere, weil ich selbst oft lang arbeiten muss, macht er mir abends eine Szene, dass zb der Geschirrspüler nicht ausgeräumt ist, obwohl er ja das auch hätte machen können - aber er ist ja immer so fertig von der Arbeit. Auch wenn wir abends auf dem Sofa sitzen, kann er kein einziges mal sagen "bleib sitzen, ich hol das schon/ ich mach das schon", im Gegenteil, wenn er etwas zu trinken will, frägt er mich ob ich ihm etwas hol etc. Ich weiß, das sind alles nur Kleinigkeiten, aber ein gemeinsamen Zusammenleben stell ich mir einfach anders vor.
Wir diskutieren so oft über solche Themen, aber er sieht einfach nichts ein und wirft mir vor, ich könne keine Rücksicht auf ihn nehmen oder Verständnis für ihn aufbringen. Er ist auch der Meinung, dass er mir genügend zeigt, dass er mich liebt und wirft mir vor, dass ich übertreibe. Ich liebe ihn ja wirklich, aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich so, wie es momentan läuft, keine Zukunft für uns sehe. Auch wenn die Gefühle noch da sind, kann das einfach nicht so weitergehen. Er versprach mir, dass er an sich arbeiten würde und wir das hinkriegen.
jetzt kommt der nächste hammer: wir haben uns überlegt, evtl im September zusammen in den Urlaub zu fahren, um dort auch einfach mal wieder Zeit zu zweit verbringen zu können - ohne den ganzen stressigen Alltag. Jetzt eröffnete er mir gestern Abend, dass er im September mit zwei Freunden für zwei Wochen in den Urlaub fliegt. Es wäre ein einmaliges Angebot gewesen und da hätte er einfach zuschlagen müssen. Außerdem war es ja noch nicht fest geplant, dass wir beide zusammen in den Urlaub fahren. Ich war komplett geschockt. Ich fühle mich, als hätte ich gerade den größten Korb meines Lebens bekommen. Nicht nur, dass er einen Urlaub mit seinen Freunden vorzieht, ich habe das Gefühl, als hätte er kein Interesse, Zeit mit mir zu verbringen. Selbst wenn wir nicht zusammen in den Urlaub gefahren wären, hätten wir in diesen zwei Wochen mal wieder etwas gemeinsam unternehmen können. Er wusste ja, dass ich so an unserer gemeinsamen Zukunft zweifle - trotzdem ist es ihm wichtiger, mit seinen Freunden den Urlaub zu verbringen. Ich soll ständig Rücksicht nehmen wegen seiner Arbeit und wenn er dann mal frei hätte und nicht immer gereizt und kaputt wäre, will er die komplette Zeit lieber mit seinen Freunden verbringen? Ich kann es gar nicht ausdrücken, was ich gerade alles fühle. Seit dem Gespräch gestern bin ich nur am weinen vor Wut, Enttäuschung und auch Verzweiflung. Er sieht wie immer nichts ein und wirft mir vor, dass ich ihm nichts gönne und er sich nichts von mir verbieten lässt. Wieder soll ich Rücksicht nehmen und auch noch so tun, als würde ich mich für ihn freuen. Das geht einfach nicht. Ich hätte mich auch auf einen Urlaub mit ihm dieses Jahr gefreut - auf den ich jetzt wieder verzichten muss, während er im September in der Sonne sitzt. Es geht mir auch darum, dass er nicht einmal von selbst drauf kommt, dass es vielleicht in unserer momentanen Lage besser wäre, zu versuchen, dass wir gemeinsam unsere Beziehung stärken.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bin so mega enttäuscht von ihm. Ich habe das Gefühl, als wär ihm alles wichtig, nur ich nicht.
Ich weiß, dass ich ihn liebe, aber gerade jetzt sagt mein Kopf einfach, dass ich so nicht auf Dauer glücklich werden kann.
übertreibe ich? Seh ich das falsch und steiger mich da zu sehr rein? Ich bin so verwirrt, dass ich sogar an mir selbst zweifel. Wie hättet ihr reagiert? Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
LG

Mehr lesen

15. August um 16:33

Das mit dem Urlaub ist echt ein Hammer...

Und auch ansonsten scheinen Worte nicht mehr viel zu bewirken.
Lass Taten folgen.

So geht es jedenfalls nicht weiter.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

15. August um 16:46

Oh, ich kann dich gut verstehen! Ich wäre an deiner Stelle auch super enttäuscht und wütend! Letztendlich demonstriert er dir damit, dass du bzw. Zeit mit dir einfach bei ihm nicht die oberste Priorität haben und das ist sehr traurig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August um 17:20

nur einen einzigen Grund wieso man sowas mitmacht?????   ich verstehs nämlich beim besten willen nicht!!!!! 

Graut es Dir nicht schon jeden Tag davor dass er heimkommt und wieder schlecht gelaunt ist und du es ausbaden musst ?

was ist das für ein Leben wo ich mich jeden Tag mitrunterziehen lassen muss ?

und das Thema Haushalt... wahnsinn das er dir auch noch Vorwürfe macht

bist du echt so naiv dass du hoffst dass es besser wird??

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

15. August um 17:21
In Antwort auf aurora_1

Hallo
Mein Freund und ich sind nun seit 4 Jahren zusammen. Ich liebe ihn so sehr, aber ich habe das Gefühl, dass diese starke Liebe nur einseitig ist. Er sagt zwar, dass er mich liebt, aber davon kommt einfach nicht viel bei mir an. Ich bin ein Mensch, der keine großen Liebesbeweise braucht. Umso mehr achte ich dafür auf kleine Gesten und Aufmerksamkeiten. Aber die fehlen einfach von seiner Seite her. Er hat einen schweren Job, der ihn sehr einspannt und deshalb sollte ich ständig Rücksicht nehmen. Wenn er kaputt von der Arbeit ist oder sogar schlecht gelaunt, muss ich ständig Rücksicht nehmen. Aber ich finde, gerade in einer Partnerschaft und einer gemeinsamen Wohnung muss man sich doch auch mal zusammenreißen können. Jeder hat mal einen schlechten Tag, aber er kann doch nicht von mir erwarten, dass ich jeden Tag Rücksicht nehmen muss, wir deshalb keine gemeinsamen Unternehmungen mehr machen etc.. Ich fühle mich so, als müsste ich immer veständnis für ihn aufbringen, aber er nimmt dabei keine Rücksicht auf mich. Wenn er von der Arbeit heimkommt, ist gekocht. Allerdings, wenn ich mal bis zehn uhr abends arbeiten muss, macht er das nicht genauso, weil er kaputt ist von der Arbeit. Auch so, wenn ich an dem Tag nicht dazu komme, dass ich mich um den Haushalt kümmere, weil ich selbst oft lang arbeiten muss, macht er mir abends eine Szene, dass zb  der Geschirrspüler nicht ausgeräumt ist, obwohl er ja das auch hätte machen können - aber er ist ja immer so fertig von der Arbeit. Auch wenn wir abends auf dem Sofa sitzen, kann er kein einziges mal sagen "bleib sitzen, ich hol das schon/ ich mach das schon", im Gegenteil, wenn er etwas zu trinken will, frägt er mich  ob ich ihm etwas hol etc. Ich weiß, das sind alles nur Kleinigkeiten, aber ein gemeinsamen Zusammenleben stell ich mir einfach anders vor. 
Wir diskutieren so oft über solche Themen, aber er sieht einfach nichts ein und wirft mir vor, ich könne keine Rücksicht auf ihn nehmen oder Verständnis für ihn aufbringen. Er ist auch der Meinung, dass er mir genügend zeigt, dass er mich liebt und wirft mir vor, dass ich übertreibe. Ich liebe ihn ja wirklich, aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich so, wie es momentan läuft, keine Zukunft für uns sehe. Auch wenn die Gefühle noch da sind, kann das einfach nicht so weitergehen. Er versprach mir, dass er an sich arbeiten würde und wir das hinkriegen.
jetzt kommt der nächste hammer: wir haben uns überlegt, evtl im September zusammen in den Urlaub zu fahren, um dort auch einfach mal wieder Zeit zu zweit verbringen zu können - ohne den ganzen stressigen Alltag. Jetzt eröffnete er mir gestern Abend, dass er im September mit zwei Freunden für zwei Wochen in den Urlaub fliegt. Es wäre ein einmaliges Angebot gewesen und da hätte er einfach zuschlagen müssen. Außerdem war es ja noch nicht fest geplant, dass wir beide zusammen in den Urlaub fahren. Ich war komplett geschockt. Ich fühle mich, als hätte ich gerade den größten Korb meines Lebens bekommen. Nicht nur, dass er einen Urlaub mit seinen Freunden vorzieht, ich habe das Gefühl, als hätte er kein Interesse, Zeit mit mir zu verbringen. Selbst wenn wir nicht zusammen in den Urlaub gefahren wären, hätten wir in diesen zwei Wochen mal wieder etwas gemeinsam unternehmen können. Er wusste ja, dass ich so an unserer gemeinsamen Zukunft zweifle - trotzdem ist es ihm wichtiger, mit seinen Freunden den Urlaub zu verbringen. Ich soll ständig Rücksicht nehmen wegen seiner Arbeit und wenn er dann mal frei hätte und nicht immer gereizt und kaputt wäre, will er die komplette Zeit lieber mit seinen Freunden verbringen? Ich kann es gar nicht ausdrücken, was ich gerade alles fühle. Seit dem Gespräch gestern bin ich nur am weinen vor Wut, Enttäuschung und auch Verzweiflung. Er sieht wie immer nichts ein und wirft mir vor, dass ich ihm nichts gönne und er sich nichts von mir verbieten lässt. Wieder soll ich Rücksicht nehmen und auch noch so tun, als würde ich mich für ihn freuen. Das geht einfach nicht. Ich hätte mich auch auf einen Urlaub mit ihm dieses Jahr gefreut - auf den ich jetzt wieder verzichten muss, während er im September in der Sonne sitzt. Es geht mir auch darum, dass er nicht einmal von selbst drauf kommt, dass es vielleicht in unserer momentanen Lage besser wäre, zu versuchen, dass wir gemeinsam unsere Beziehung stärken. 
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bin so mega enttäuscht von ihm. Ich habe das Gefühl, als wär ihm alles wichtig, nur ich nicht.
Ich weiß,  dass ich ihn liebe, aber gerade jetzt sagt mein Kopf einfach, dass ich so nicht auf Dauer glücklich werden kann.
übertreibe ich? Seh ich das falsch und steiger mich da zu sehr rein? Ich bin so verwirrt, dass ich sogar an mir selbst zweifel. Wie hättet ihr reagiert? Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
LG

Warum richtest du eigentlich dein ganzes Leben nach ihm aus? 

er zeigt dir, dass er dich nicht liebt. Keine Wertschätzung.  Du bist eine haushälterin. Mehr nicht.  

zieh aus und orientiere dich neu. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 10:56

Oh nein, du tust mir gerade voll leid.

Ich finde, mit dem Entscheid mit den Freunden in den Urlaub zu gehen, hat er dir gezeigt, welchen Stellenwert du in seinem Leben hast.  Reicht dir das? Kannst du so glücklich werden? Wenn nicht, dann würde ich mich trennen, denn gesprochen habt ihr schon oft genug miteinander. Denke nicht, dass er sich ändern wird... 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. August um 15:58
In Antwort auf onalim420

Oh nein, du tust mir gerade voll leid.

Ich finde, mit dem Entscheid mit den Freunden in den Urlaub zu gehen, hat er dir gezeigt, welchen Stellenwert du in seinem Leben hast.  Reicht dir das? Kannst du so glücklich werden? Wenn nicht, dann würde ich mich trennen, denn gesprochen habt ihr schon oft genug miteinander. Denke nicht, dass er sich ändern wird... 

der Urlaub ist das kleinste Problem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August um 21:21
In Antwort auf aurora_1

Hallo
Mein Freund und ich sind nun seit 4 Jahren zusammen. Ich liebe ihn so sehr, aber ich habe das Gefühl, dass diese starke Liebe nur einseitig ist. Er sagt zwar, dass er mich liebt, aber davon kommt einfach nicht viel bei mir an. Ich bin ein Mensch, der keine großen Liebesbeweise braucht. Umso mehr achte ich dafür auf kleine Gesten und Aufmerksamkeiten. Aber die fehlen einfach von seiner Seite her. Er hat einen schweren Job, der ihn sehr einspannt und deshalb sollte ich ständig Rücksicht nehmen. Wenn er kaputt von der Arbeit ist oder sogar schlecht gelaunt, muss ich ständig Rücksicht nehmen. Aber ich finde, gerade in einer Partnerschaft und einer gemeinsamen Wohnung muss man sich doch auch mal zusammenreißen können. Jeder hat mal einen schlechten Tag, aber er kann doch nicht von mir erwarten, dass ich jeden Tag Rücksicht nehmen muss, wir deshalb keine gemeinsamen Unternehmungen mehr machen etc.. Ich fühle mich so, als müsste ich immer veständnis für ihn aufbringen, aber er nimmt dabei keine Rücksicht auf mich. Wenn er von der Arbeit heimkommt, ist gekocht. Allerdings, wenn ich mal bis zehn uhr abends arbeiten muss, macht er das nicht genauso, weil er kaputt ist von der Arbeit. Auch so, wenn ich an dem Tag nicht dazu komme, dass ich mich um den Haushalt kümmere, weil ich selbst oft lang arbeiten muss, macht er mir abends eine Szene, dass zb  der Geschirrspüler nicht ausgeräumt ist, obwohl er ja das auch hätte machen können - aber er ist ja immer so fertig von der Arbeit. Auch wenn wir abends auf dem Sofa sitzen, kann er kein einziges mal sagen "bleib sitzen, ich hol das schon/ ich mach das schon", im Gegenteil, wenn er etwas zu trinken will, frägt er mich  ob ich ihm etwas hol etc. Ich weiß, das sind alles nur Kleinigkeiten, aber ein gemeinsamen Zusammenleben stell ich mir einfach anders vor. 
Wir diskutieren so oft über solche Themen, aber er sieht einfach nichts ein und wirft mir vor, ich könne keine Rücksicht auf ihn nehmen oder Verständnis für ihn aufbringen. Er ist auch der Meinung, dass er mir genügend zeigt, dass er mich liebt und wirft mir vor, dass ich übertreibe. Ich liebe ihn ja wirklich, aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich so, wie es momentan läuft, keine Zukunft für uns sehe. Auch wenn die Gefühle noch da sind, kann das einfach nicht so weitergehen. Er versprach mir, dass er an sich arbeiten würde und wir das hinkriegen.
jetzt kommt der nächste hammer: wir haben uns überlegt, evtl im September zusammen in den Urlaub zu fahren, um dort auch einfach mal wieder Zeit zu zweit verbringen zu können - ohne den ganzen stressigen Alltag. Jetzt eröffnete er mir gestern Abend, dass er im September mit zwei Freunden für zwei Wochen in den Urlaub fliegt. Es wäre ein einmaliges Angebot gewesen und da hätte er einfach zuschlagen müssen. Außerdem war es ja noch nicht fest geplant, dass wir beide zusammen in den Urlaub fahren. Ich war komplett geschockt. Ich fühle mich, als hätte ich gerade den größten Korb meines Lebens bekommen. Nicht nur, dass er einen Urlaub mit seinen Freunden vorzieht, ich habe das Gefühl, als hätte er kein Interesse, Zeit mit mir zu verbringen. Selbst wenn wir nicht zusammen in den Urlaub gefahren wären, hätten wir in diesen zwei Wochen mal wieder etwas gemeinsam unternehmen können. Er wusste ja, dass ich so an unserer gemeinsamen Zukunft zweifle - trotzdem ist es ihm wichtiger, mit seinen Freunden den Urlaub zu verbringen. Ich soll ständig Rücksicht nehmen wegen seiner Arbeit und wenn er dann mal frei hätte und nicht immer gereizt und kaputt wäre, will er die komplette Zeit lieber mit seinen Freunden verbringen? Ich kann es gar nicht ausdrücken, was ich gerade alles fühle. Seit dem Gespräch gestern bin ich nur am weinen vor Wut, Enttäuschung und auch Verzweiflung. Er sieht wie immer nichts ein und wirft mir vor, dass ich ihm nichts gönne und er sich nichts von mir verbieten lässt. Wieder soll ich Rücksicht nehmen und auch noch so tun, als würde ich mich für ihn freuen. Das geht einfach nicht. Ich hätte mich auch auf einen Urlaub mit ihm dieses Jahr gefreut - auf den ich jetzt wieder verzichten muss, während er im September in der Sonne sitzt. Es geht mir auch darum, dass er nicht einmal von selbst drauf kommt, dass es vielleicht in unserer momentanen Lage besser wäre, zu versuchen, dass wir gemeinsam unsere Beziehung stärken. 
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bin so mega enttäuscht von ihm. Ich habe das Gefühl, als wär ihm alles wichtig, nur ich nicht.
Ich weiß,  dass ich ihn liebe, aber gerade jetzt sagt mein Kopf einfach, dass ich so nicht auf Dauer glücklich werden kann.
übertreibe ich? Seh ich das falsch und steiger mich da zu sehr rein? Ich bin so verwirrt, dass ich sogar an mir selbst zweifel. Wie hättet ihr reagiert? Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
LG

Im moment ist das alles eine Einbahnstraße für dich. An ihm geht alles vorbei. RE Urlaub hätte er das mit dir absprechen sollen m.E. In einer Partnerschaft redet man über derartige Pläne vor allem wenn ihr im Sinne hattet zur gleichen Zeit gemeinsam in den Urlaub zu fahren etc. pp.
Du kannst dich nicht mit anderen Personen vergleichen. Ich kann dir sagen, dass ich das sicherlich nicht mal ansatzweise so lange mitgemacht hätte. Wenn eine Beziehung nicht auf Gegenseitigkeit beruht ist sie für mich nicht existent. Zu einer Beziehung gehören nun mal zumindest zwei Menschen. Dann vergeht mir die Person charakteristisch auch sehr schnell, weil sie nicht ehrlich zu mir ist. Dafür ist mir meine Zeit und Mühe zu Schade. Ich mache mit sowas kurze Prozesse.
Wie gesagt bin nicht du und kenne eure ganze Geschichte auch nicht.
Geredet hast du mit ihm. Du kannst es nochmals von anderen Winkeln versuchen, damit er zur Einsicht kommt.
Ich bin ja immer dafür alle Optionen zu erschöpften bevor es zur Trennung kommt, jedoch sehe ich eine Einbahnstraße grundsätzlich nicht als Beziehung nur weil jemand es so nennt. Da würde ich das Kind beim Namen nennen.

Du hast nach Meinungen gefragt. Das ist meine Meinung und kein Ratschlag.
Solange du an einer Lösung interessiert bist, das Gespräch mit ihm suchen, mitteilen wie du denkst, was du erwartest, wie du dich fühlst. Denkt er dass er aus irgendwelchen Gründen die gegenüber Vorrechte hat? Du arbeitest ja auch. Sogar bei solchen kleinen Dingen wie dauernd diejenige Person zu sein, die Getränke aus der Küche bringt, weil er es zu anstrengend findet auf zu stehen und die paar Meter zur Küche zu gehen. Trägt er überhaupt etwas bei oder fallen alle  Hausarbeiten dir zu? Und dann noch eine Szene machen, wenn du einmal nicht dazu kommst es zu erledigen...dreister gehts ja nicht. Er nimmt absolut keine Rücksicht auf dich. Dir dies vorzuwerfen sehe ich als Ausrede, um sich nicht am Haushalt zu beteiligen und damit du dich schuldig fühlst und ihn auch nicht dazu forderst. 
Wenn ihm sein Job nicht gefällt, dann sollte er sich überlegen den Job zu wechseln. Du sagst er ist oft schlecht gelaunt und müde wenn er nach Hause kommt... könnte ihm helfen und eurer Beziehung gut tun wenn er nach der Arbeit nicht völlig erschöpft ist, weil er dort gerne oder einigermaßen gerne hingeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August um 9:21

TE meldest dich nochmal zu Wort?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August um 9:28

Du bist eine billige Haushaltshilfe für ihn. Er mag wenn du ihn liebst. Mehr nicht. Er liebt dich 0. 

Das mit dem Urlaub sollte dir alles sagen. Die Belohnung deiner Taten. Und er wirft dich einfach immer wieder weg. 

Mach Schluss. Auch wenn du denkst aber wir sind schon 4 Jahre zusammen... nein er ist mit dir nicht zusammen. Du findest 1000 bessere als ihn!! Lieber für immer mit dem Richtigen als noch einen Monat mit dem hier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 4:32

Im Grunde weiß ich, dass ihr Recht habt. Wenn da das Problem mit den Gefühlen nicht wäre. Wenn man einen Menschen So sehr liebt, dann fällt es einem schwer zu gehen. Ich merke aber selbst, wie ich mich nun mehr und mehr zurückziehe, weil ich einfach so verletzt bin. Mein Kopf kennt die richtige Entscheidung bereits, mein Herz will nur leider noch etwas anderes. 
Danke für eure Antworten. Zumindest weiß ich jetzt, dass ich nicht alleine damit da steh und das mit dem Urlaub in den falschen Hals bekommen hab. Denn seitdem musste ich mich bereits mehrmals dafür rechtfertigen, weil manche Leute meine Reaktion nicht verstehen können. Gerade vor seinen Freunden werde ich jetzt als diejenige hingestellt, die ihm einen Urlaub mit Freunden verbieten will oder ihm so einen Urlaub nicht gönnt. Er selbst wirft mir vor, dass ich mich nicht für ihn freuen kann. Ich hatte wirklich Angst, dass ich im Unrecht bin und überreagiere. Aber es ist gut zu wissen, dass man damit nicht alleine mit dieser Meinung da steht und andere genauso reagieren würden.
Was die nächsten Tage oder Wochen mit sich bringen, dass weiß ich momentan selbst noch nicht. Ich denke sehr viel nach und bin auch sehr in mich gekehrt, aber eben noch nicht so weit, dass ich sagen kann, ich geh jetzt endgültig. Ich weiß auch, dass das naiv ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 8:44
In Antwort auf aurora_1

Im Grunde weiß ich, dass ihr Recht habt. Wenn da das Problem mit den Gefühlen nicht wäre. Wenn man einen Menschen So sehr liebt, dann fällt es einem schwer zu gehen. Ich merke aber selbst, wie ich mich nun mehr und mehr zurückziehe, weil ich einfach so verletzt bin. Mein Kopf kennt die richtige Entscheidung bereits, mein Herz will nur leider noch etwas anderes. 
Danke für eure Antworten. Zumindest weiß ich jetzt, dass ich nicht alleine damit da steh und das mit dem Urlaub in den falschen Hals bekommen hab. Denn seitdem musste ich mich bereits mehrmals dafür rechtfertigen, weil manche Leute meine Reaktion nicht verstehen können. Gerade vor seinen Freunden werde ich jetzt als diejenige hingestellt, die ihm einen Urlaub mit Freunden verbieten will oder ihm so einen Urlaub nicht gönnt. Er selbst wirft mir vor, dass ich mich nicht für ihn freuen kann. Ich hatte wirklich Angst, dass ich im Unrecht bin und überreagiere. Aber es ist gut zu wissen, dass man damit nicht alleine mit dieser Meinung da steht und andere genauso reagieren würden.
Was die nächsten Tage oder Wochen mit sich bringen, dass weiß ich momentan selbst noch nicht. Ich denke sehr viel nach und bin auch sehr in mich gekehrt, aber eben noch nicht so weit, dass ich sagen kann, ich geh jetzt endgültig. Ich weiß auch, dass das naiv ist.

Du liebst ihn, aber er dich offensichtlich nicht, du bist halt bequem für ihn, halbe Lebenskosten und den Haushalt machst du ihm auch, prima, ansonsten will er aber seine Ruhe von dir. Was liebst du an einem Menschen, der dich so benutzt und deine Gefühle nicht erwidert? Deine Liebe ist eine Illusion. Zeit zu Erwachen. Du brauchst den nicht!

Wegen Urlaub, hast du keine Freundin, mit der Du wegfahren kannst? Warum verzichtest du auf den Urlaub jetzt? Ich würde auch mit jemand anders was buchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 9:50
In Antwort auf aurora_1

Im Grunde weiß ich, dass ihr Recht habt. Wenn da das Problem mit den Gefühlen nicht wäre. Wenn man einen Menschen So sehr liebt, dann fällt es einem schwer zu gehen. Ich merke aber selbst, wie ich mich nun mehr und mehr zurückziehe, weil ich einfach so verletzt bin. Mein Kopf kennt die richtige Entscheidung bereits, mein Herz will nur leider noch etwas anderes. 
Danke für eure Antworten. Zumindest weiß ich jetzt, dass ich nicht alleine damit da steh und das mit dem Urlaub in den falschen Hals bekommen hab. Denn seitdem musste ich mich bereits mehrmals dafür rechtfertigen, weil manche Leute meine Reaktion nicht verstehen können. Gerade vor seinen Freunden werde ich jetzt als diejenige hingestellt, die ihm einen Urlaub mit Freunden verbieten will oder ihm so einen Urlaub nicht gönnt. Er selbst wirft mir vor, dass ich mich nicht für ihn freuen kann. Ich hatte wirklich Angst, dass ich im Unrecht bin und überreagiere. Aber es ist gut zu wissen, dass man damit nicht alleine mit dieser Meinung da steht und andere genauso reagieren würden.
Was die nächsten Tage oder Wochen mit sich bringen, dass weiß ich momentan selbst noch nicht. Ich denke sehr viel nach und bin auch sehr in mich gekehrt, aber eben noch nicht so weit, dass ich sagen kann, ich geh jetzt endgültig. Ich weiß auch, dass das naiv ist.

schön dass du aus liebe zu ihm weiterhin bleibst und dich so behandeln lässt von ihm der hat echt ein Glück mit dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 11:19
In Antwort auf aurora_1

Im Grunde weiß ich, dass ihr Recht habt. Wenn da das Problem mit den Gefühlen nicht wäre. Wenn man einen Menschen So sehr liebt, dann fällt es einem schwer zu gehen. Ich merke aber selbst, wie ich mich nun mehr und mehr zurückziehe, weil ich einfach so verletzt bin. Mein Kopf kennt die richtige Entscheidung bereits, mein Herz will nur leider noch etwas anderes. 
Danke für eure Antworten. Zumindest weiß ich jetzt, dass ich nicht alleine damit da steh und das mit dem Urlaub in den falschen Hals bekommen hab. Denn seitdem musste ich mich bereits mehrmals dafür rechtfertigen, weil manche Leute meine Reaktion nicht verstehen können. Gerade vor seinen Freunden werde ich jetzt als diejenige hingestellt, die ihm einen Urlaub mit Freunden verbieten will oder ihm so einen Urlaub nicht gönnt. Er selbst wirft mir vor, dass ich mich nicht für ihn freuen kann. Ich hatte wirklich Angst, dass ich im Unrecht bin und überreagiere. Aber es ist gut zu wissen, dass man damit nicht alleine mit dieser Meinung da steht und andere genauso reagieren würden.
Was die nächsten Tage oder Wochen mit sich bringen, dass weiß ich momentan selbst noch nicht. Ich denke sehr viel nach und bin auch sehr in mich gekehrt, aber eben noch nicht so weit, dass ich sagen kann, ich geh jetzt endgültig. Ich weiß auch, dass das naiv ist.

"Wenn man einen Menschen So sehr liebt, dann fällt es einem schwer zu gehen."

Im Moment ist es ja so, dass du für deine große Liebe einen anderen Menschen schwer vernachlässigst, der dir eigentlich mindestens genauso wichtig sein sollte: dich selber. Du musst deine Selbstliebe und deine Fürsorge für dich selbst in den Gulli kicken, um ihn lieben und seine Bedürfnisse erfüllen zu können. Und es wird dir leichter fallen, das abzustellen, wenn du deine Selbstliebe wieder entdeckst. Probier's mal

lg
cefeu

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen