Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat sich mein Partner in seine Kollegin verguckt?

Hat sich mein Partner in seine Kollegin verguckt?

18. Juli um 23:55

Hallo erstmal, ich hab mich dazu entschlossen hier einen Beitrag zu schreiben, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.
Zuerst einmal zu mir und meinen Freund. Er ist 27, ich 26. Wir sind bereits seit über 7 Jahren ein Paar, haben also auch schon Höhen und Tiefen miteinander durchgemacht.
In unserer Beziehung war ich bisher nie wirklich eifersüchtig, ich denke auch über mich selbst dass ich ein eher toleranter Mensch bin was das angeht 

Nunja, mein Freund schwärmt nun seit geraumer Zeit von einer Arbeitskollegin. Die beiden sitzen gemeinsam im Büro und arbeiten auch an gemeinsamen Projekten, haben somit also viel miteinander zu tun.
Was für mich grundsätzlich kein Problem ist.
Nun ist es aber so, das er so gut wie jeden Tag von ihr spricht - oder eher schwärmt! Ständig erzählt er mir wie toll sie ist, wie gut sie ihre arbeit macht und das sie sehr engagiert ist. 
Ich habe auch das Gefühl, das er sich sehr von ihr beeinflussen lässt, denn mittlerweile beschäftigt er sich auch mit ihren Hobbys. 
Erst dachte ich mir, gut man kann sich von anderen Leuten inspirieren lassen, wenns intressant klingt, probiert man es halt selbst auch aus.
Aber irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los, dass er ihr gefallen möchte...

Es ist auch so, das er ständig an sie denkt. Ziemlich banale Dinge in unserem Alltag erinnern ihn sofort an sie und schon spricht er über sie.
Ich hab leider auch das Gefühl, das ihre Meinung einen höheren Stellenwert für ihn hat als meine. Beispielsweise lässt er sich sofort für Dinge begeistern oder probiert es zumindest mal aus, wenn er diese von ihr empfohlen bekommt, während ich ihm das gleiche auch schon mal empfohlen habe und er es abgehlent hat.
Ich weiß es sind Kleinigkeiten, aber sie häufen sich und meine Alarmglocken beginnen einfach zu schrillen 
Schlicht gesagt es nervt auch einfach, sich jeden Tag anhören zu können wie toll eine andere Frau ist.

Ein Thema bei uns ist, das mein Freund immer erst ziemlich spät von der Arbeit nach Hause kommt, er hätte zwar Gleitzeit, er ist aber kein Morgenmensch. Somit bleibt leider relativ wenig Zeit für uns, was mich natürlich schon stört.
Nun hat er mir erzählt, das er neuerdings die Mittagspausen mit ihr verbringt und schon mal eine Stunde bis 1 1/2 Stunden auf Mittag ist. (vorher wars ca. 1/2 Stunde)
Was natürlich bedeutet, das er noch später nach Hause kommt. 
Ich glaube nicht, das zwischen den beiden was läuft, denn sie scheint auch in einer glücklichen Beziehung zu sein. Aber für mich siehts einfach so aus als hätte er sich in sie verguckt. 

Ich habe ihn auch darauf angesprochen und er war scheinbar ziemlich überrascht das ich so empfinde. Er hat gemeint es wäre nur eine berufliche Beziehung und ich sollte mir keine Sorgen machen. Er hat auch ganz offen zugegeben, das er öfters an sie denkt aber es nichts zu bedeuten hat. 
Er hat auch wortwörtlich gesagt, seine Kollegin ist eine Bereicherung für ihn (er scheint sie also wirklich zu bewundern) aber es ist nichts romantisches zwischen ihnen.

Ich finds halt auch komisch, weil er sich auch mit anderen Kollegen gut versteht, aber deshalb auch nicht jeden Tag über sie spricht oder ständig an sie denkt.
Sie selbst habe ich bisher nicht kennengelert und ehrlich gesagt habe ich daran auch kein Interesse, hört sich zwar blöd an, aber ich bin ihr nicht wirklich positiv gestimmt und könnte das vermutlich auch nicht neutral betrachten.

Mich lässt halt dieses blöde Gefühl nicht los, mich würden einfach mal euere Meinungen intressieren. Ob ich nicht vielleich doch zu viel hinein interpretiere? 
 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

19. Juli um 0:02

Er flunkert dich an. Er hat sehr wohl tiefgehende Gefühle für sie. So wie du es beschreibst, ist es nicht von der Hand zu weisen. Zugeben wird er es sicherlich nicht.

er denkt nonstop an sie. 

eine Lösung muss her. 

8 LikesGefällt mir

19. Juli um 22:44

Krankhaft eifersüchtig? die TE? Lies doch mal den Text von ihr, oder die Texte. Täte Dir gut. Die Antwort würde wohl passender...

5 LikesGefällt mir

19. Juli um 17:34

warum gibts bei dir eigentlich immer nur schwarz und weiß?

natürlich ist es von ihm ganz schlechter stil, ständig vor seiner partnerin von einer anderen zu schwärmen. und zwar völlig unabhängig davon, ob er nun einen narren an ihr gefressen hat, weil sie so toll im job ist, oder ob da mehr ist!!!

und natürlich muss sie noch lange keine empfindliche, schwache, zickige Frau sein, wenn sie ihren partner mal auf diese stillosigkeit in seinem verhalten hinweist!!!

 

5 LikesGefällt mir

19. Juli um 0:02

Er flunkert dich an. Er hat sehr wohl tiefgehende Gefühle für sie. So wie du es beschreibst, ist es nicht von der Hand zu weisen. Zugeben wird er es sicherlich nicht.

er denkt nonstop an sie. 

eine Lösung muss her. 

8 LikesGefällt mir

19. Juli um 0:04
In Antwort auf tinchen.101

Hallo erstmal, ich hab mich dazu entschlossen hier einen Beitrag zu schreiben, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.
Zuerst einmal zu mir und meinen Freund. Er ist 27, ich 26. Wir sind bereits seit über 7 Jahren ein Paar, haben also auch schon Höhen und Tiefen miteinander durchgemacht.
In unserer Beziehung war ich bisher nie wirklich eifersüchtig, ich denke auch über mich selbst dass ich ein eher toleranter Mensch bin was das angeht 

Nunja, mein Freund schwärmt nun seit geraumer Zeit von einer Arbeitskollegin. Die beiden sitzen gemeinsam im Büro und arbeiten auch an gemeinsamen Projekten, haben somit also viel miteinander zu tun.
Was für mich grundsätzlich kein Problem ist.
Nun ist es aber so, das er so gut wie jeden Tag von ihr spricht - oder eher schwärmt! Ständig erzählt er mir wie toll sie ist, wie gut sie ihre arbeit macht und das sie sehr engagiert ist. 
Ich habe auch das Gefühl, das er sich sehr von ihr beeinflussen lässt, denn mittlerweile beschäftigt er sich auch mit ihren Hobbys. 
Erst dachte ich mir, gut man kann sich von anderen Leuten inspirieren lassen, wenns intressant klingt, probiert man es halt selbst auch aus.
Aber irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los, dass er ihr gefallen möchte...

Es ist auch so, das er ständig an sie denkt. Ziemlich banale Dinge in unserem Alltag erinnern ihn sofort an sie und schon spricht er über sie.
Ich hab leider auch das Gefühl, das ihre Meinung einen höheren Stellenwert für ihn hat als meine. Beispielsweise lässt er sich sofort für Dinge begeistern oder probiert es zumindest mal aus, wenn er diese von ihr empfohlen bekommt, während ich ihm das gleiche auch schon mal empfohlen habe und er es abgehlent hat.
Ich weiß es sind Kleinigkeiten, aber sie häufen sich und meine Alarmglocken beginnen einfach zu schrillen 
Schlicht gesagt es nervt auch einfach, sich jeden Tag anhören zu können wie toll eine andere Frau ist.

Ein Thema bei uns ist, das mein Freund immer erst ziemlich spät von der Arbeit nach Hause kommt, er hätte zwar Gleitzeit, er ist aber kein Morgenmensch. Somit bleibt leider relativ wenig Zeit für uns, was mich natürlich schon stört.
Nun hat er mir erzählt, das er neuerdings die Mittagspausen mit ihr verbringt und schon mal eine Stunde bis 1 1/2 Stunden auf Mittag ist. (vorher wars ca. 1/2 Stunde)
Was natürlich bedeutet, das er noch später nach Hause kommt. 
Ich glaube nicht, das zwischen den beiden was läuft, denn sie scheint auch in einer glücklichen Beziehung zu sein. Aber für mich siehts einfach so aus als hätte er sich in sie verguckt. 

Ich habe ihn auch darauf angesprochen und er war scheinbar ziemlich überrascht das ich so empfinde. Er hat gemeint es wäre nur eine berufliche Beziehung und ich sollte mir keine Sorgen machen. Er hat auch ganz offen zugegeben, das er öfters an sie denkt aber es nichts zu bedeuten hat. 
Er hat auch wortwörtlich gesagt, seine Kollegin ist eine Bereicherung für ihn (er scheint sie also wirklich zu bewundern) aber es ist nichts romantisches zwischen ihnen.

Ich finds halt auch komisch, weil er sich auch mit anderen Kollegen gut versteht, aber deshalb auch nicht jeden Tag über sie spricht oder ständig an sie denkt.
Sie selbst habe ich bisher nicht kennengelert und ehrlich gesagt habe ich daran auch kein Interesse, hört sich zwar blöd an, aber ich bin ihr nicht wirklich positiv gestimmt und könnte das vermutlich auch nicht neutral betrachten.

Mich lässt halt dieses blöde Gefühl nicht los, mich würden einfach mal euere Meinungen intressieren. Ob ich nicht vielleich doch zu viel hinein interpretiere? 
 

Also erst einmal finde ich es ganz normal und süß dass du etwas eifersüchtig bist - und dein Freund scheint gut und offen auf deine Bedenken zu reagieren.

an deiner Stelle wäre ich vermutlich auch etwas eifersüchtig. Das ist aber selten etwas was weiterhilft.

versuche lieber mit deinem Freund über eure gemeinsame Zeit zu sprechen - und ihn für eure Interessen zu gewinnen. Er sollte ja für dich schon wieder früher nach Hause kommen. 

Eine gemeinsame schöne Zeit hilft am meisten. Für deine Sicherheit - und eure Beziehung.

1 LikesGefällt mir

19. Juli um 0:55

Das finde ich noch schwierig und ehrlich gesagt bewundere ich Dich, wie sachlich nüchtern Du das detailliert gekonnt beschreibst und nicht sehr emotional wirst dabei.

Ich wäre wohl eifersüchtig, obwohl ich das auch sehr selten bin.

Machen kann man da gar nicht viel, denke ich. Eher das als Chance sehen, das eigene Liebesleben aufzupeppen und dran zu bleiben. Er sollte nämlich auch in die Partnerschaft investieren und Zeichen setzen, das ihm das das wichtigste ist und nicht die Mittagspause mit der Arbeitskollegin.

2 LikesGefällt mir

19. Juli um 8:54
In Antwort auf tinchen.101

Hallo erstmal, ich hab mich dazu entschlossen hier einen Beitrag zu schreiben, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.
Zuerst einmal zu mir und meinen Freund. Er ist 27, ich 26. Wir sind bereits seit über 7 Jahren ein Paar, haben also auch schon Höhen und Tiefen miteinander durchgemacht.
In unserer Beziehung war ich bisher nie wirklich eifersüchtig, ich denke auch über mich selbst dass ich ein eher toleranter Mensch bin was das angeht 

Nunja, mein Freund schwärmt nun seit geraumer Zeit von einer Arbeitskollegin. Die beiden sitzen gemeinsam im Büro und arbeiten auch an gemeinsamen Projekten, haben somit also viel miteinander zu tun.
Was für mich grundsätzlich kein Problem ist.
Nun ist es aber so, das er so gut wie jeden Tag von ihr spricht - oder eher schwärmt! Ständig erzählt er mir wie toll sie ist, wie gut sie ihre arbeit macht und das sie sehr engagiert ist. 
Ich habe auch das Gefühl, das er sich sehr von ihr beeinflussen lässt, denn mittlerweile beschäftigt er sich auch mit ihren Hobbys. 
Erst dachte ich mir, gut man kann sich von anderen Leuten inspirieren lassen, wenns intressant klingt, probiert man es halt selbst auch aus.
Aber irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los, dass er ihr gefallen möchte...

Es ist auch so, das er ständig an sie denkt. Ziemlich banale Dinge in unserem Alltag erinnern ihn sofort an sie und schon spricht er über sie.
Ich hab leider auch das Gefühl, das ihre Meinung einen höheren Stellenwert für ihn hat als meine. Beispielsweise lässt er sich sofort für Dinge begeistern oder probiert es zumindest mal aus, wenn er diese von ihr empfohlen bekommt, während ich ihm das gleiche auch schon mal empfohlen habe und er es abgehlent hat.
Ich weiß es sind Kleinigkeiten, aber sie häufen sich und meine Alarmglocken beginnen einfach zu schrillen 
Schlicht gesagt es nervt auch einfach, sich jeden Tag anhören zu können wie toll eine andere Frau ist.

Ein Thema bei uns ist, das mein Freund immer erst ziemlich spät von der Arbeit nach Hause kommt, er hätte zwar Gleitzeit, er ist aber kein Morgenmensch. Somit bleibt leider relativ wenig Zeit für uns, was mich natürlich schon stört.
Nun hat er mir erzählt, das er neuerdings die Mittagspausen mit ihr verbringt und schon mal eine Stunde bis 1 1/2 Stunden auf Mittag ist. (vorher wars ca. 1/2 Stunde)
Was natürlich bedeutet, das er noch später nach Hause kommt. 
Ich glaube nicht, das zwischen den beiden was läuft, denn sie scheint auch in einer glücklichen Beziehung zu sein. Aber für mich siehts einfach so aus als hätte er sich in sie verguckt. 

Ich habe ihn auch darauf angesprochen und er war scheinbar ziemlich überrascht das ich so empfinde. Er hat gemeint es wäre nur eine berufliche Beziehung und ich sollte mir keine Sorgen machen. Er hat auch ganz offen zugegeben, das er öfters an sie denkt aber es nichts zu bedeuten hat. 
Er hat auch wortwörtlich gesagt, seine Kollegin ist eine Bereicherung für ihn (er scheint sie also wirklich zu bewundern) aber es ist nichts romantisches zwischen ihnen.

Ich finds halt auch komisch, weil er sich auch mit anderen Kollegen gut versteht, aber deshalb auch nicht jeden Tag über sie spricht oder ständig an sie denkt.
Sie selbst habe ich bisher nicht kennengelert und ehrlich gesagt habe ich daran auch kein Interesse, hört sich zwar blöd an, aber ich bin ihr nicht wirklich positiv gestimmt und könnte das vermutlich auch nicht neutral betrachten.

Mich lässt halt dieses blöde Gefühl nicht los, mich würden einfach mal euere Meinungen intressieren. Ob ich nicht vielleich doch zu viel hinein interpretiere? 
 

Ob er es sich selbst eingesteht oder nicht, er hat sich in sie verliebt oder ist auf dem besten Weg dorthin.

denn mittlerweile beschäftigt er sich auch mit ihren Hobbys. 

Das ist sooooo typisch für einen verliebten Mann. Die fangen dann sogar das Reiten an, obwohl sie Angst davor haben.

5 LikesGefällt mir

19. Juli um 11:09

Danke für euere schnellen Antworten 
Ich weiß halt jetzt nicht wirklich weiter, ich würde an seiner Stelle vermutlich das gleiche behaupten. Ist halt die Frage obs wahr ist oder nicht 
Für mich siehts schon so aus als würde er was für sie empfinden, wobei wäre ich selbst in dieser Situation, würde ich meinem Partner nichts davon erzählen und ständig über diese Person reden... da ists ja klar das man misstrauisch wird  das bringt mich schon etwas ins grübeln.

Nunja, eine Lösung muss her, aber welche?
Im Grunde kann man nicht viel machen, er streitets ab, ich glaubs aber weiterhin, ist einfach kein schönes Gefühl.
Und es ständig anzusprechen wird die Beziehung auch belasten. Ich will ihn nicht verlieren, aber wenns wirklich so wäre das er sich in wen anderen verliebt hat, könnte ich es nicht ertragen.
Dann wäre ich sozusagen die 2. Wahl, weil er sie nicht haben kann. 
Was würdet ihr tun?

Gefällt mir

19. Juli um 11:14
In Antwort auf tinchen.101

Danke für euere schnellen Antworten 
Ich weiß halt jetzt nicht wirklich weiter, ich würde an seiner Stelle vermutlich das gleiche behaupten. Ist halt die Frage obs wahr ist oder nicht 
Für mich siehts schon so aus als würde er was für sie empfinden, wobei wäre ich selbst in dieser Situation, würde ich meinem Partner nichts davon erzählen und ständig über diese Person reden... da ists ja klar das man misstrauisch wird  das bringt mich schon etwas ins grübeln.

Nunja, eine Lösung muss her, aber welche?
Im Grunde kann man nicht viel machen, er streitets ab, ich glaubs aber weiterhin, ist einfach kein schönes Gefühl.
Und es ständig anzusprechen wird die Beziehung auch belasten. Ich will ihn nicht verlieren, aber wenns wirklich so wäre das er sich in wen anderen verliebt hat, könnte ich es nicht ertragen.
Dann wäre ich sozusagen die 2. Wahl, weil er sie nicht haben kann. 
Was würdet ihr tun?

Ja. Zweite Wahl notgedrungen. 

neuer Job und totales kontaktverbot.  

gegen Gefühle kann man nicht ankämpfen aber wenn er dich liebt und weiter mit dir zusammen bleiben will, muss er es zeigen.  

er ist auf Abwegen.  

3 LikesGefällt mir

19. Juli um 11:52
In Antwort auf fresh0089

Ja. Zweite Wahl notgedrungen. 

neuer Job und totales kontaktverbot.  

gegen Gefühle kann man nicht ankämpfen aber wenn er dich liebt und weiter mit dir zusammen bleiben will, muss er es zeigen.  

er ist auf Abwegen.  

hmm finde ich aber auch nicht richtig.
Ich finde es eigentlich wichtig das man sich in einer Beziehung nichts verbietet. Und zu verlangen das er den Job wechselt, ich weiß nicht recht.
Wenn ich jetzt mit Konaktverbot etc. anfange, wer sagt mir dass das nicht wieder vorkommt und er mir das nächste mal einfach nichts mehr davon erzählt?
Vor allem wenn nun wirklich nichts dahinter ist und er sich einfach nur gut mit ihr versteht 

Hat er sich wirklich in sie verliebt, würde ich von ihm erwarten das er sich von ihr fernhält. Aber ich möchte es nicht verlangen, das sollte er dann für sich entscheiden wenn er bei mir bleiben möchte.
Für mich ist es halt eine Zwickmühle, da ich das Gefühl habe, er es aber abstreitet.
Privat unternimmt er nichts mir ihr, aber soweit ich es mitbekommen habe schreiben sie miteinander auf Whatsapp. 

Gefällt mir

19. Juli um 11:56
In Antwort auf tinchen.101

hmm finde ich aber auch nicht richtig.
Ich finde es eigentlich wichtig das man sich in einer Beziehung nichts verbietet. Und zu verlangen das er den Job wechselt, ich weiß nicht recht.
Wenn ich jetzt mit Konaktverbot etc. anfange, wer sagt mir dass das nicht wieder vorkommt und er mir das nächste mal einfach nichts mehr davon erzählt?
Vor allem wenn nun wirklich nichts dahinter ist und er sich einfach nur gut mit ihr versteht 

Hat er sich wirklich in sie verliebt, würde ich von ihm erwarten das er sich von ihr fernhält. Aber ich möchte es nicht verlangen, das sollte er dann für sich entscheiden wenn er bei mir bleiben möchte.
Für mich ist es halt eine Zwickmühle, da ich das Gefühl habe, er es aber abstreitet.
Privat unternimmt er nichts mir ihr, aber soweit ich es mitbekommen habe schreiben sie miteinander auf Whatsapp. 

Sie sitzen im Büro.  Er redet und denkt pausenlos an sie. 

du willst es wohl nicht wahrhaben.  

was soll man dir noch raten? Am Ende bist du diejenige, die bitter weinend rumsitzt

alles Gute 

Gefällt mir

19. Juli um 12:51

Da bin ich doch mal ausnahmsweise Claudias Meinung.

4 LikesGefällt mir

19. Juli um 13:02

Wie soll sie ihm 'verbieten' dass er gemeinsam mit ihr mittag macht? Das geht nicht. 

zudem finde ich es nicht ratsam sue kennenzulernen.  Wozu denn auch? Dann siehst sie auch noch super aus und ist charmant und freundlich.  Daa macht sue erst recht fertig. 
 

1 LikesGefällt mir

19. Juli um 13:03

Außerdem wäre für mich die nächste "härtere" Maßnahme vielleicht dann die Abteilung zu wechseln oder das Team, Jobs wachsen ja auch nicht auf Bäumen, deswegen zu kündigen könnte auch in die Hose gehen.

1 LikesGefällt mir

19. Juli um 13:34

Naja, es werden hier gleich mal wieder die Pferde scheu gemacht. Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut manche Personen sofort einen Menschen und seine Gefühle und Gedanken kennen, wenn ein anderer darüber spricht.

Wenn man in der Arbeit gut mit einem Kollegen oder eine Kollegin zusammenarbeitet, dann kann das schon mal passieren, dass man sich verliebt. Es kann aber auch gut sein, dass man sich einfach nur gut versteht, weil die Chemie passt aber keine Liebesgefühle.

Ich würde der TE vorschlagen, er soll doch mal seine Kollegin und ihr Mann/Freund (sagtest du nicht, sie sei auch in einer Beziehung) zum Grillen einladen. Dann kannst du dir von ihr ein eigenes Bild machen und sie bekommt einen Bezug zu dir.

Und dann würde ich mit deinem Freund auch noch über deine Gefühle reden (ja, mal wieder miteinander reden) und ihm sagen, was dich stört oder welche Ängste du hast. Erzähl ihm auch, was du für Wünsche hast, dass ihr wieder mehr miteinander Zeit verbringt, dass er früher heim kommt, ...

Dann könnt ihr das regeln oder du merkst, ob es besser ist, ihn abzuschießen.

so long
Olaf

1 LikesGefällt mir

19. Juli um 14:02

Nunja ich kenne eben auch diese Seite. Ich selbst arbeite in meinem Beruf fast nur mit Männern und verstehe mich auch mit manchen Kollegen ganz gut.
Und ja klar, auch ich erzähle mal zu Hause von meinen Kollegen, einfach weil man doch den ganzen Arbeitstag miteinander verbringt.
Jedoch habe ich nicht das Bedürfnis, jeden Tag über einen Kollegen zu sprechen, genauso wie ich nicht ständig an einen Kollegen denken muss. 
Deshalb bin ich auch so verunsichert, denn meiner Meinung nach empfindet man eben was für den anderen, wenn man ständig über diese Person reden möchte und ständig an sie denkt...

Ich bin damit eher vorsichtig, ein Treffen auszumachen. Denn ehrlich gesagt bin ich ziemlich froh dass sich das ganze bisher nur in der Arbeit abspielt. Ich befürchte, wenn ich jetzt ein privates Treffen vorschlage, ist das der Anfang von vielen... 
Und ehrlich gesagt will ich sie einfach nicht in meinem Privatleben haben.
Noch dazu kommt, das mein Freund gerne mal dazu neigt viel über die Arbeit zu sprechen und alles um sich herum zu vergessen. Sprich er unterhält sich dann gut mit ihr usw. und ich werde links liegen gelassen. Das würde meine Situation vermutlich noch schlimmer machen.

Ich habe auch vor nochmal mit ihm darüber zu sprechen das wir für unsere Beziehung einfach mehr Zeit miteinader brauchen. Das möchte ich jedoch mal unabhängig von seiner Kollegin besprechen, mal schauen ob wir auf einen grünen Zweig kommen 

In der Vergangeheit war es so das ich durchaus schon Vorschläge eingebracht habe, wie das er an einem Tag der Woche früh nach Hause kommt und wir dann die Zeit gemeinsam verbringen. Er meint dann immer "jaja können wir machen" tuts dann aber nicht und das Thema fällt wieder unter den Tisch 

Berufliche Veränderungen möchte ich eigentlich nicht von ihm fordern. Einerseits weil ich weiß wie viel Spaß ihm seine Arbeit macht, andererseits wäre es innerhalb seiner Firma nicht möglich, da es eine ziemlich kleine ist.

Vielen Dank für euere Ratschläge 

1 LikesGefällt mir

19. Juli um 14:34

Ach Venus... Nur Dir fällt es ein, hier von "krankhafter Eifersucht" zu sprechen. 

Ich fasse die Begebenheiten, die sie hier schildert, als durchaus besorgniserrregend auf. Und ich bin auch nicht per se eifersüchtig, sondern vertraue meinem Partner. Käme dem jedoch in den Sinn, quasi pausenlos "mit Sternchen in den Augen" (so interpretiere ICH die Schilderungen) von einer Arbeitskollegin zu sprechen und sogar ihre Hobbys nachzueifern - na dann wäre ich wohl auch "krankhaft eifersüchtig". 

An die TE:

Ich würde mir die ständigen Schwärmereien über seine Kollegin ganz deutlich verbitten. Ebenso würde ich ihn mal darauf ansprechen, ob es seine Kollegin eigentlich wert ist, dass seine kostbare Freizeit zu Deinen Lasten drauf geht. 

 

4 LikesGefällt mir

19. Juli um 15:23
In Antwort auf tinchen.101

Hallo erstmal, ich hab mich dazu entschlossen hier einen Beitrag zu schreiben, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß.
Zuerst einmal zu mir und meinen Freund. Er ist 27, ich 26. Wir sind bereits seit über 7 Jahren ein Paar, haben also auch schon Höhen und Tiefen miteinander durchgemacht.
In unserer Beziehung war ich bisher nie wirklich eifersüchtig, ich denke auch über mich selbst dass ich ein eher toleranter Mensch bin was das angeht 

Nunja, mein Freund schwärmt nun seit geraumer Zeit von einer Arbeitskollegin. Die beiden sitzen gemeinsam im Büro und arbeiten auch an gemeinsamen Projekten, haben somit also viel miteinander zu tun.
Was für mich grundsätzlich kein Problem ist.
Nun ist es aber so, das er so gut wie jeden Tag von ihr spricht - oder eher schwärmt! Ständig erzählt er mir wie toll sie ist, wie gut sie ihre arbeit macht und das sie sehr engagiert ist. 
Ich habe auch das Gefühl, das er sich sehr von ihr beeinflussen lässt, denn mittlerweile beschäftigt er sich auch mit ihren Hobbys. 
Erst dachte ich mir, gut man kann sich von anderen Leuten inspirieren lassen, wenns intressant klingt, probiert man es halt selbst auch aus.
Aber irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los, dass er ihr gefallen möchte...

Es ist auch so, das er ständig an sie denkt. Ziemlich banale Dinge in unserem Alltag erinnern ihn sofort an sie und schon spricht er über sie.
Ich hab leider auch das Gefühl, das ihre Meinung einen höheren Stellenwert für ihn hat als meine. Beispielsweise lässt er sich sofort für Dinge begeistern oder probiert es zumindest mal aus, wenn er diese von ihr empfohlen bekommt, während ich ihm das gleiche auch schon mal empfohlen habe und er es abgehlent hat.
Ich weiß es sind Kleinigkeiten, aber sie häufen sich und meine Alarmglocken beginnen einfach zu schrillen 
Schlicht gesagt es nervt auch einfach, sich jeden Tag anhören zu können wie toll eine andere Frau ist.

Ein Thema bei uns ist, das mein Freund immer erst ziemlich spät von der Arbeit nach Hause kommt, er hätte zwar Gleitzeit, er ist aber kein Morgenmensch. Somit bleibt leider relativ wenig Zeit für uns, was mich natürlich schon stört.
Nun hat er mir erzählt, das er neuerdings die Mittagspausen mit ihr verbringt und schon mal eine Stunde bis 1 1/2 Stunden auf Mittag ist. (vorher wars ca. 1/2 Stunde)
Was natürlich bedeutet, das er noch später nach Hause kommt. 
Ich glaube nicht, das zwischen den beiden was läuft, denn sie scheint auch in einer glücklichen Beziehung zu sein. Aber für mich siehts einfach so aus als hätte er sich in sie verguckt. 

Ich habe ihn auch darauf angesprochen und er war scheinbar ziemlich überrascht das ich so empfinde. Er hat gemeint es wäre nur eine berufliche Beziehung und ich sollte mir keine Sorgen machen. Er hat auch ganz offen zugegeben, das er öfters an sie denkt aber es nichts zu bedeuten hat. 
Er hat auch wortwörtlich gesagt, seine Kollegin ist eine Bereicherung für ihn (er scheint sie also wirklich zu bewundern) aber es ist nichts romantisches zwischen ihnen.

Ich finds halt auch komisch, weil er sich auch mit anderen Kollegen gut versteht, aber deshalb auch nicht jeden Tag über sie spricht oder ständig an sie denkt.
Sie selbst habe ich bisher nicht kennengelert und ehrlich gesagt habe ich daran auch kein Interesse, hört sich zwar blöd an, aber ich bin ihr nicht wirklich positiv gestimmt und könnte das vermutlich auch nicht neutral betrachten.

Mich lässt halt dieses blöde Gefühl nicht los, mich würden einfach mal euere Meinungen intressieren. Ob ich nicht vielleich doch zu viel hinein interpretiere? 
 

Hallöchen, ich meine es gibt nichts was es nichts gibt aber das ist schon eine äußerst bescheidene Situation.
Aber im Ernst, er wird Gefühle haben, er ist nach deinen Beschreibungen völlig verknallt.
​Ich finde auch meine Kollegen toll und erzähle zu Hause schonmal Dinge aber ich halte mich nicht die ganze Zeit dran, weil da nichts ist.
​Der Jeck hält sich dran und auch der hört irgendwann mal auf...
​Ist echt eine unschöne Situation und auch nicht sehr wertschätzend für dich!
​Ich würde mir weitere Erzählungen über die Kollegin verbieten... Mache deinen Standpunkt klar und wenn das nicht zieht solltest du mal von einem ganz tollen Kollegen von dir sprechen, für den du neuerdings schwärmst....
​Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute!!!!!!

Gefällt mir

19. Juli um 17:34

warum gibts bei dir eigentlich immer nur schwarz und weiß?

natürlich ist es von ihm ganz schlechter stil, ständig vor seiner partnerin von einer anderen zu schwärmen. und zwar völlig unabhängig davon, ob er nun einen narren an ihr gefressen hat, weil sie so toll im job ist, oder ob da mehr ist!!!

und natürlich muss sie noch lange keine empfindliche, schwache, zickige Frau sein, wenn sie ihren partner mal auf diese stillosigkeit in seinem verhalten hinweist!!!

 

5 LikesGefällt mir

19. Juli um 22:40

Geht doch! Auch von mir ein like! Mehr als ein Satz und dann noch differenziert! Dass ich das noch erleben darf 

1 LikesGefällt mir

19. Juli um 22:44

Krankhaft eifersüchtig? die TE? Lies doch mal den Text von ihr, oder die Texte. Täte Dir gut. Die Antwort würde wohl passender...

5 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen