Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat sich Eure Affäre für Euch entschieden???

Hat sich Eure Affäre für Euch entschieden???

18. Juni 2008 um 15:50 Letzte Antwort: 22. Juli 2008 um 11:01

Hallo an alle,

ich selbst stecke schon seit über 7 Monanten in einer niemals gewollten Affäre. Ändern oder rückgängig machen kann ich es nicht. Wie viele hier wissen, passieren solche Seitensprünge oft aus Unzufriedenheit in der Partnerschaft oder eben wegen einer nicht mehr vorhanden Liebe. Ich bin auf dem Standpunkt, dass ich mit meiner Affäre zusammen sein will, da ich denke, dass meine noch bestehende Partnerschaft nicht mehr zu retten ist. Und glaubt mir, ich habe viel dafür getan. Bitte an dieser Stelle keine Moralpredigten, wieso ich nicht schon längst meinen Freund verlassen habe. Es ist nunmal nicht so einfach, wie wahrscheinlich auch eininge hier wissen, gerade, wenn eine Partnerschaft über Jahre besteht und sehr viel Erinnerungen daran hängen.

Mich würde interessieren, ob sich Eure Affäre für Euch getrennt hat? Und wie lange es gedauert hat? Wie war der Weg bis zu einem einigermaßen normalen Leben? Bei mir ist es so, dass dieser Mann ebenso in einer Partnerschaft steckt wie ich, also für beide nicht einfach. Ich weiß, dass das, was ich gemacht habe, meinen Freund jemals hintergangen zu haben, falsch war und deshalb bitte nochmals..... bitte keine Moralpredigten!!! Ich versuche hier auch nicht, mein Handeln schön zu schreiben oder zu verharmlosen, ich suche einfach nur Gedanken von anderen. Vielen Dank.

Und danke schon im Voraus für Eure ehrlichen Antworten.

casio2650

Mehr lesen

18. Juni 2008 um 16:51

Hast du dich denn schon für deine Affäre entschieden?
So wie ich das lese hast du dich doch auch noch nicht von deinem Partner getrennt und dieser weiss auch noch nicht darüber bescheid das du ihn garnicht mehr willst sondern dich schon längst von ihn abgewandt hast.Also steckt doch deine Affäre in der gleichen Situation wie du und wird sich evtl. auch die gleichen Fragen stellen die du sie dir im Momennt stellst.Aber solange keiner von euch seine Feigheit gegenüber dem jetzigen Partner überwindet und zu sagen das die bestehende Beziehung keinen Sinn mehr hat und sie somit auflöst, wird es zu keiner möglichkeit einer neuen Beziehung kommen.Ich glaube das ihr beide Angst hab als erster die bestehende Beziehung zu verlassen und dann damit die Gefahr einzugehen das der andere sich nicht trennt und man dann alleine dasteht.Aber einer von euch beiden muss den ersten Schritt machen denn sonst werdet kein Stück weiterkommen.

Alles Gute KoiKoi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Juni 2008 um 18:36

Also,ich war zwar die
Betrogenen und mein Mann ist bei mir geblieben,trotzdem habe ich mich natürlich in dieser Zeit auch mit der Möglichkeit beschäftigt,daß mein Mann sich für die andere entscheidet.
Ich denke,die große Last bei einer solchen folgenden beziehung ist die Last,daß es klappen muss und schön sein muss,denn sonst ist der Preis viel zu hoch,den man dafür gezahlt hat.Ob die folgende beziehung dafür stark und ernst genug ist,kannst nur du entscheiden,bei meinem mann hat es nicht gereicht,er ist lieber bei mir und den Kindern geblieben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Juni 2008 um 19:00

Nein
nein. meine affäre hat sich nicht entschieden, weder für mich noch für seine freundin/frau. wegen dem kind . lol.
bis ich mich dann entschieden habe und schluss gemacht hab.


Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Juni 2008 um 19:38

Mensch casio,
welche Antworten erwartest du denn?

kannst du dir vorstellen, dass seine Entscheidung für dich, dir erst Sorgen bereiten könnte? Willst du einen Betrüger? Bist du dir so sicher, dass du für ihm DIE Frau bist?

Ich habe mal eine Affäre mit so einem, der sich für seine Geliebte entschieden hat und nach einem Jahr betrog er sie mit mir. Also - nicht alles ist Gold was glänzt.

Ändern oder rückgängig machen kannst du es wohl und wie.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Juni 2008 um 21:16

Nein.ich habe es beendet
Ja ich habe meinen Arbeitskollegen geliebt und er mich auch, er schwor mir ewige Liebe etc. ich glaubte ihm alles, dachte er sei anders, wir beide sind verheiratet und Kinder sind auch da. Er zog seine Frau so in den Dreck, ich dachte sie sei das reinste Monster, wollte ihm helfen, wir redeten über Stunden etc. das Vertrauen war hundertprozentig da, ich wollte meinen Mann für ihn verlassen.

Dann der grosse Knall, es kam raus, wir trafen uns trotzdem weiter, bis dann doch seine Frau auf mich traf. Ich war geschockt, es stand alles andere als ein Monster vor mir, eine total süsse Frau die meine Schwester hätte sein können.

Nur das am Rande, ich würde nie im Leben wieder auf eine Affäre eingehen und ob man das alles glaubt was der Typ sagt ist so eine Sache.

Nein bei uns wurde das nichts, zum Glück, wie gesagt ich war kurz davor eine riesige Dummheit zu machen.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Juni 2008 um 8:17

Wir haben uns beide getrennt...
...ich gleich am Anfang, als ich meinen jetzigen Freund kennenlernte (war da etwas schneller ).
Gepasst hats damals schon länger nicht und dann kam mein Schatz daher und mir war klar. Für den will ich frei sein...
Er hat dafür 2 1/2 Jahre gebraucht...
Er war aber auch verheiratet, hat 2 Kinder, Haus, etc.

Die Scheidung ist nun im Herbst bereits 3 Jahre her,mittlerweile leben wir zusammen und sind sehr glücklich.
Es hat sich alles normalisiert, mit den Kindern ist alles super geregelt und die Auswirkungen der Scheidung sind ausser auf dem Konto, auch nicht mehr zu spüren

Ich wünsch dir viel Glück und dass du das richtige tust!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Juni 2008 um 9:11
In Antwort auf cairo_12111863

Hast du dich denn schon für deine Affäre entschieden?
So wie ich das lese hast du dich doch auch noch nicht von deinem Partner getrennt und dieser weiss auch noch nicht darüber bescheid das du ihn garnicht mehr willst sondern dich schon längst von ihn abgewandt hast.Also steckt doch deine Affäre in der gleichen Situation wie du und wird sich evtl. auch die gleichen Fragen stellen die du sie dir im Momennt stellst.Aber solange keiner von euch seine Feigheit gegenüber dem jetzigen Partner überwindet und zu sagen das die bestehende Beziehung keinen Sinn mehr hat und sie somit auflöst, wird es zu keiner möglichkeit einer neuen Beziehung kommen.Ich glaube das ihr beide Angst hab als erster die bestehende Beziehung zu verlassen und dann damit die Gefahr einzugehen das der andere sich nicht trennt und man dann alleine dasteht.Aber einer von euch beiden muss den ersten Schritt machen denn sonst werdet kein Stück weiterkommen.

Alles Gute KoiKoi

Hallo KoiKoi
Zuerst einmal Danke für Deinen Beitrag. Es ist tatsächlich so, dass ich mich "noch nicht" getrennt habe. Ja, WIR sind in der gleichen Sitution, allerdings bin ich schon einen Schritt weiter. Ich habe meine Entscheidung, von meinem Freund wegzugehen, getroffen. Bin schon auf Wohnungssuche. JA, ich muss Dir recht geben, es ist die Feigheit, eine sehr große Feigheit sogar. Die Gefahr, dass der andere sich nicht trennt.....natürlich besteht diese, aber meine Entscheidung habe ich unabhängig von meiner Affäre getroffen, weil ich in diesen Monaten merkte, dass ich in meiner Partnerschaft schon sehr lange nicht mehr der Mensch bin, der ich eigentlich bin. Natürlich war auch meine Affäre mit ein Auslöser meiner jetzigen Entscheidung aber nicht der Grund. Glaub mir KoiKoi, es ist verdammt schwer, sich von jemandem, mit dem man viele Erinnerungen hat, zu trennen. Natürlich sollte da die Offenheit gegenüber dem Partner her und ihm sagen "sorry, die Zeit war schön mit Dir, aber es geht nicht mehr". Ich weiß, aber all das ist besser gesagt als getan.

Ob er sich trennen wird, wenn ich meinem Schritt gehe? Das steht in den Sternen. Natürlich könnte es so sein, dass ihm dann seine Entscheidung leichter fällt, allerdings bleiben die bestehenden Probleme wie Kinder, Haus, etc. dieselben.

Trotzdem nochmals Danke für Eure Gedanken.

LG
casio2650

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Juni 2008 um 15:55

Hallo casio2650
ich kann dich gut verstehen, mir ging es genauso. Nur, dass nach 6 Monaten sich meine Affaire von mir getrennt hat, da er mit der gesamten Situation (alles mußte heimlich sein) nicht mehr zurecht kam. Es ist jetzt ein halbes Jahr her und ich kann ihn nicht vergessen. Ich glaube sogar, dass ich nicht mehr ohne ihn leben kann. Er hat mir gestern erzählt, dass er eine neue Freundin hat. Jetzt habe ich große Angst, dass ich ihn für immer verloren habe. Mein Lebensgefährte weiß von allem nicht, aber zwischen uns läuft es nicht mehr so gut. Ich begehre ich nicht mehr, seit ich den anderen Mann kenne.
Ich weiß auch nicht, was ich Dir raten soll, vielleicht: Hör auf Dein Herz?!
Viele Grüße und Kopf hoch von
Sehnsucht75

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Juni 2008 um 16:27

Ja
Hallo Casio,

meiner hat sich nach 2,5 Jahren getrennt. "Normal" ist es noch nicht bei uns, weil so eine Trennung (von dem kompletten bisherigen Leben, nicht nur von der Frau) natürlich auch weh tut. Aber ich glaube, wir sind auf einem guten Weg.

LG, Melanie

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Juni 2008 um 16:50

Noch eine glückliche Neue
Hi, meiner hat sich getrennt, obwohl es am Anfang gar nicht danach aussah. Aber eine Geliebtenbeziehung festigt sich mit der Zeit und die Beziehung zur Ehefrau wird eben immer brüchiger, was sie potentiell aber schon vorher war.
Deshalb lohnt sich auch ein bißchen Geduld aus Geliebtensicht, aber nur soviel, dass man nicht ohne Ende leidet. Ist das der Fall, sollte man Klartext reden.
Aber ansonsten nutze die Zeit, um ihn an dich zu binden und die Grenzen langsam zu deinen Gunsten zu verschieben.

Alles Liebe
Sire

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Juli 2008 um 17:24
In Antwort auf an0N_1224211199z

Hallo KoiKoi
Zuerst einmal Danke für Deinen Beitrag. Es ist tatsächlich so, dass ich mich "noch nicht" getrennt habe. Ja, WIR sind in der gleichen Sitution, allerdings bin ich schon einen Schritt weiter. Ich habe meine Entscheidung, von meinem Freund wegzugehen, getroffen. Bin schon auf Wohnungssuche. JA, ich muss Dir recht geben, es ist die Feigheit, eine sehr große Feigheit sogar. Die Gefahr, dass der andere sich nicht trennt.....natürlich besteht diese, aber meine Entscheidung habe ich unabhängig von meiner Affäre getroffen, weil ich in diesen Monaten merkte, dass ich in meiner Partnerschaft schon sehr lange nicht mehr der Mensch bin, der ich eigentlich bin. Natürlich war auch meine Affäre mit ein Auslöser meiner jetzigen Entscheidung aber nicht der Grund. Glaub mir KoiKoi, es ist verdammt schwer, sich von jemandem, mit dem man viele Erinnerungen hat, zu trennen. Natürlich sollte da die Offenheit gegenüber dem Partner her und ihm sagen "sorry, die Zeit war schön mit Dir, aber es geht nicht mehr". Ich weiß, aber all das ist besser gesagt als getan.

Ob er sich trennen wird, wenn ich meinem Schritt gehe? Das steht in den Sternen. Natürlich könnte es so sein, dass ihm dann seine Entscheidung leichter fällt, allerdings bleiben die bestehenden Probleme wie Kinder, Haus, etc. dieselben.

Trotzdem nochmals Danke für Eure Gedanken.

LG
casio2650

Hi
hallo ich habe auf der arbeit mich in meine kollegin verliebt.Ich bin zum entschluss gekommem meine beziehung zu beenden das ich meine frau nicht mehr liebe.
Meine Freundin jedoch sagt immer das sie mich liebt es alles schön mit mir werden könnte aber sie kann noch nicht entscheiden ich sollte ihr zeit lassen tja ich weis auch nicht ob sie es macht sie hat ein sohn mit ihn ich weis nicht wie lange frauen dazu brauchen ein entschluss zu treffen.
Ich hoffe und bange weiter es geht mit sehr schlecht dabei

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Juli 2008 um 10:59

Hallo
also bei meinem sieht es jetzt so aus, als habe er sich gegen seine Affäre entschieden und er hat es ihr auch deutlich gemacht, dass er bei mir bleiben will.
Ich weiß auch nicht wie lange die "Abnabelung dauern wird" aber ich schätze mal minimum 4 Monate bis es einigermaßen nicht mehr weh tut.
Aus Deinem Text geht zwar hervor was Du willst und was DU Dir wünschst, aber nicht was Du denkst, dass er will oder was er sagt, was er will.
Sagt er denn, dass er sich für Dich trennen will oder: Hat er es jemals gesagt?
Weiß er, dass Du DIch trennen willst oder hast Du Dich schon getrennt?
Schafft doch erstmal klare Verhältnisse und schluss mit den Heimlichkeiten. Das hat zumindest etwas Klarheit in unser Chaos gebracht. Egal wie rum,. Das lästige rumgeeiere ist weg.
Und stell Dir doch mal vor, was ist wenn bei Deinem Geliebten der liebe "Alltag" eintritt? Was wäre dann? Denk das Ganze doch mal zu Ende und überlege und vor allen Dingen, sprich mit Deinem Gegenüber, ob er das überhaupt will...
Ohne klare Vision wird das nichts. Das ist ja gerade das Problem bei diesen Affären. Visions-Optionen bis zum Erbrechen aufrecht erhalten aber weder fertig denken noch danach handeln... Ich versteh es immer noch nicht, wie man es aushalten kann hinter einer Glaswand zu sitzen und noch andere da mit reinzuziehen, die das vielleicht gar nicht wollen (die jeweiligen Partner...)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. Juli 2008 um 11:01
In Antwort auf namika_12848536

Hallo
also bei meinem sieht es jetzt so aus, als habe er sich gegen seine Affäre entschieden und er hat es ihr auch deutlich gemacht, dass er bei mir bleiben will.
Ich weiß auch nicht wie lange die "Abnabelung dauern wird" aber ich schätze mal minimum 4 Monate bis es einigermaßen nicht mehr weh tut.
Aus Deinem Text geht zwar hervor was Du willst und was DU Dir wünschst, aber nicht was Du denkst, dass er will oder was er sagt, was er will.
Sagt er denn, dass er sich für Dich trennen will oder: Hat er es jemals gesagt?
Weiß er, dass Du DIch trennen willst oder hast Du Dich schon getrennt?
Schafft doch erstmal klare Verhältnisse und schluss mit den Heimlichkeiten. Das hat zumindest etwas Klarheit in unser Chaos gebracht. Egal wie rum,. Das lästige rumgeeiere ist weg.
Und stell Dir doch mal vor, was ist wenn bei Deinem Geliebten der liebe "Alltag" eintritt? Was wäre dann? Denk das Ganze doch mal zu Ende und überlege und vor allen Dingen, sprich mit Deinem Gegenüber, ob er das überhaupt will...
Ohne klare Vision wird das nichts. Das ist ja gerade das Problem bei diesen Affären. Visions-Optionen bis zum Erbrechen aufrecht erhalten aber weder fertig denken noch danach handeln... Ich versteh es immer noch nicht, wie man es aushalten kann hinter einer Glaswand zu sitzen und noch andere da mit reinzuziehen, die das vielleicht gar nicht wollen (die jeweiligen Partner...)

Achso
das war keine Moralpredigt sondern ein Denkanstoß.
Die Zeit, die es dauert hängt nämlich davon ab, wie "klar" Dir und ihm alles ist! Nicht was Du Dir wünschst sonder was tatsächlich ist.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest