Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat jemand einen Lösungsvorschlag?

Hat jemand einen Lösungsvorschlag?

16. August um 10:25

Folgende Ausgangssituation:
Wir wohnen seit ein paar Monaten in einem anderen Ort.
Bei unserem Einzug wohnten schärg gegenüber eine Junge Familie (Mutter, Freund und 2 Kinder).
Die Mutter kannte mein Mann von früher, aber seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen.
Leider hat es sich so entwickelt, dass X Ihren Freund rausgeworfen hat. Danach wurde der Kontakt zu meinem Mann stetig mehr.
Eines Abends/Nacht bin ich wach geworden und er saß bei ihr im Hof und war mit ihr Bier am trinken.
Wenn ich auf der Terrasse stehe bekomme ich so gut wie alles mit, was sich in dem Hof so abspielt.
Als er rüber kam, habe ich meinem Unmut freien Lauf gelassen. Ich habe ihm aber auch gesagt, dass ich ihm den Kontakt nicht verbieten kann..

Genau eine Woche später, war er dann im Ort zum grillen eingeladen (Männerrunde).
Zu dieser Männerrunde gehört auch ein bekannter von mir, der dann in der Nacht schrieb,
ob er bei uns übernachten könnte. Ich fragte dann, warum er nicht meinen Mann fragen würde der ja noch nicht zu Hause war. Dann habe ich erfahren, dass er von der Runde schon gut 2 Stunden weg sei.
Ich rief ihn dann um 2 Uhr an und hab gefragt, wo er wäre. Zu diesem Zeitpunkt stand ich im Türrahmen zur Terrasse und sah wie er aus der Haustür von Frau X kam.
Ich habe nicht mehr viel dazu gesagt, ausser dass ich ihn gerade gesehen hätte.
Ich wusste mir auch nicht anders zu helfen und habe auch ihr geschrieben, dass es jetzt langsam reichen würde.
Dann stand Sie 20 Minuten später bei mir vor der Tür ( betrunken) und meinte, dass ich meinem Mann keine Freiheiten lassen würde und sie wären nur gut befreundet und ich würde ja lieber vor der Tür stehen bleiben. Ich habe irgendwann einfach die Tür zu gemacht, weils mir zu doof wurde.
Morgens schrieb sie mir dann, dass ich es einsehen sollte, dass ich die Ehe verkackt hätte und wenn ich ihn gerne hätte, sollte ich ihn gehen lassen.
Und so Sachen wie "dein Noch- Mann"...
Ich war natürlich total aufgelöst und habe meinem Mann die Nachrichten gezeigt und gefragt, ob er das auch so sehen würde.
Er verneinte dies. Nachdem er ihr geschrieben hat, wie sie darauf kommt, mir sowas zu schreiben, hat er den Kontakt abgebrochen. Nr gelöscht als Kontakt in FB rausgeworfen.
Die darauffolgende Woche kannte mein Kopfkino kein Ende. In sämtlichen Variationen habe ich mir die schlimmsten Sachen vorgestellt, warum diese Person mir solche Sachen schreibt.

Als mein Mann am darauffolgenden We in die örtliche Kneipe gegangen ist, hat es keine Stunde gedauert, dass X mit dem Freund meines Mannes dort aufgeschlagen ist.
Mir ist auch bewusst, dass es lächerlich wäre, wenn mein Mann direkt gegangen wäre. Waren ja noch mehrere  Gäste dort. - Insgeheim hätte ich mir es aber gewünscht.
Ende vom Lied war, dass sie wohl ohne ein Wort abgehauen ist, Geldbeutel hat sie auf der
Theke liegen gelassen.
Mein Mann und der Freund gingen dann durch den Ort, der Freund ging zu ihr nach Hause (mit Geldbeutel).
Mein Mann kam nach Hause. (dies habe ich natürlich wieder einmal genau mitbekommen).
Am nächsten Tag schilderte er mir, wie der Abend verlaufen ist.
Zeigte mir dann eine Nachricht, die sie ihm geschrieben hat. In dieser Nachricht stand folgendes: Der Grund warum ich abgehauen bin ist, um nicht in Versuchung zu geraten.

Mittags stand ich bei Ihre auf der Matte und habe ihr deutlich gemacht, dass sie es jetzt sein lassen soll.
Leider ist mein Mann in dieser Hinsicht feige, statt ihr auch mal klipp und klar zu sagen, dass sie uns bzw. in Ruhe lassen soll, antwortet er ihr einfach nicht.

Nach diesem Tag vergingen genau 1,5 Wochen und nun ist sie mit dem Freund meines Mannes zusammen.
Mein erster Gedanke war, oh jetzt braucht sie einen Lückenfüller.
Aber von da an war Ruhe. Dachte ich... Verganges We war eine Veranstaltung im Ort.
Ich war nicht da, aber mein Mann hatte Dienst. Er hat mir aber geschrieben, dass sie
auch da wäre.
Zum späteren Zeitpunkt schickte er mir den Screenshot, dass sie ihn wieder angeschrieben hat: das es traurig wäre ihn ignorieren zu müssen.

Mein grösstes Problem in der ganzen Sache ist aber folgendes. Sie schreit ihre Kinder
immer so schrecklich an. Es vergeht kaum ein Abend/ wo keine Türen geknallt werden
und sie so am rumbrüllen ist.
Selbst Gäste bei uns waren nur noch mit den Ohren am schlackern, wenn wir mal gemütlich
auf der Terrasse saßen.
Man bekommt halt echt alles mit.

Am liebsten würde ich einfach nur wegziehen...
Ich kann diese Stimme und das Gebrülle von der nicht mehr ertragen.Gepaart mit meinen
Gedanken, ob mein Mann nicht doch ganz ehrlich war. Weil diese Person sich soweit aus dem Fenster legt.
Ich habe regelrechte Bauchschmerzen.

Hat jemand eine Idee, wie ich mit dieser "für mich" unerträglichen Situation umgehen kann?

 

Mehr lesen

16. August um 12:13
In Antwort auf elli2

Folgende Ausgangssituation:
Wir wohnen seit ein paar Monaten in einem anderen Ort.
Bei unserem Einzug wohnten schärg gegenüber eine Junge Familie (Mutter, Freund und 2 Kinder).
Die Mutter kannte mein Mann von früher, aber seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen.
Leider hat es sich so entwickelt, dass X Ihren Freund rausgeworfen hat. Danach wurde der Kontakt zu meinem Mann stetig mehr.
Eines Abends/Nacht bin ich wach geworden und er saß bei ihr im Hof und war mit ihr Bier am trinken.
Wenn ich auf der Terrasse stehe bekomme ich so gut wie alles mit, was sich in dem Hof so abspielt.
Als er rüber kam, habe ich meinem Unmut freien Lauf gelassen. Ich habe ihm aber auch gesagt, dass ich ihm den Kontakt nicht verbieten kann..

Genau eine Woche später, war er dann im Ort zum grillen eingeladen (Männerrunde).
Zu dieser Männerrunde gehört auch ein bekannter von mir, der dann in der Nacht schrieb,
ob er bei uns übernachten könnte. Ich fragte dann, warum er nicht meinen Mann fragen würde der ja noch nicht zu Hause war. Dann habe ich erfahren, dass er von der Runde schon gut 2 Stunden weg sei.
Ich rief ihn dann um 2 Uhr an und hab gefragt, wo er wäre. Zu diesem Zeitpunkt stand ich im Türrahmen zur Terrasse und sah wie er aus der Haustür von Frau X kam.
Ich habe nicht mehr viel dazu gesagt, ausser dass ich ihn gerade gesehen hätte.
Ich wusste mir auch nicht anders zu helfen und habe auch ihr geschrieben, dass es jetzt langsam reichen würde.
Dann stand Sie 20 Minuten später bei mir vor der Tür ( betrunken) und meinte, dass ich meinem Mann keine Freiheiten lassen würde und sie wären nur gut befreundet und ich würde ja lieber vor der Tür stehen bleiben. Ich habe irgendwann einfach die Tür zu gemacht, weils mir zu doof wurde.
Morgens schrieb sie mir dann, dass ich es einsehen sollte, dass ich die Ehe verkackt hätte und wenn ich ihn gerne hätte, sollte ich ihn gehen lassen.
Und so Sachen wie "dein Noch- Mann"...
Ich war natürlich total aufgelöst und habe meinem Mann die Nachrichten gezeigt und gefragt, ob er das auch so sehen würde.
Er verneinte dies. Nachdem er ihr geschrieben hat, wie sie darauf kommt, mir sowas zu schreiben, hat er den Kontakt abgebrochen. Nr gelöscht als Kontakt in FB rausgeworfen.
Die darauffolgende Woche kannte mein Kopfkino kein Ende. In sämtlichen Variationen habe ich mir die schlimmsten Sachen vorgestellt, warum diese Person mir solche Sachen schreibt.

Als mein Mann am darauffolgenden We in die örtliche Kneipe gegangen ist, hat es keine Stunde gedauert, dass X mit dem Freund meines Mannes dort aufgeschlagen ist.
Mir ist auch bewusst, dass es lächerlich wäre, wenn mein Mann direkt gegangen wäre. Waren ja noch mehrere  Gäste dort. - Insgeheim hätte ich mir es aber gewünscht.
Ende vom Lied war, dass sie wohl ohne ein Wort abgehauen ist, Geldbeutel hat sie auf der
Theke liegen gelassen.
Mein Mann und der Freund gingen dann durch den Ort, der Freund ging zu ihr nach Hause (mit Geldbeutel).
Mein Mann kam nach Hause. (dies habe ich natürlich wieder einmal genau mitbekommen).
Am nächsten Tag schilderte er mir, wie der Abend verlaufen ist.
Zeigte mir dann eine Nachricht, die sie ihm geschrieben hat. In dieser Nachricht stand folgendes: Der Grund warum ich abgehauen bin ist, um nicht in Versuchung zu geraten.

Mittags stand ich bei Ihre auf der Matte und habe ihr deutlich gemacht, dass sie es jetzt sein lassen soll.
Leider ist mein Mann in dieser Hinsicht feige, statt ihr auch mal klipp und klar zu sagen, dass sie uns bzw. in Ruhe lassen soll, antwortet er ihr einfach nicht.

Nach diesem Tag vergingen genau 1,5 Wochen und nun ist sie mit dem Freund meines Mannes zusammen.
Mein erster Gedanke war, oh jetzt braucht sie einen Lückenfüller.
Aber von da an war Ruhe. Dachte ich... Verganges We war eine Veranstaltung im Ort.
Ich war nicht da, aber mein Mann hatte Dienst. Er hat mir aber geschrieben, dass sie
auch da wäre.
Zum späteren Zeitpunkt schickte er mir den Screenshot, dass sie ihn wieder angeschrieben hat: das es traurig wäre ihn ignorieren zu müssen.

Mein grösstes Problem in der ganzen Sache ist aber folgendes. Sie schreit ihre Kinder
immer so schrecklich an. Es vergeht kaum ein Abend/ wo keine Türen geknallt werden
und sie so am rumbrüllen ist.
Selbst Gäste bei uns waren nur noch mit den Ohren am schlackern, wenn wir mal gemütlich
auf der Terrasse saßen.
Man bekommt halt echt alles mit.

Am liebsten würde ich einfach nur wegziehen...
Ich kann diese Stimme und das Gebrülle von der nicht mehr ertragen.Gepaart mit meinen
Gedanken, ob mein Mann nicht doch ganz ehrlich war. Weil diese Person sich soweit aus dem Fenster legt.
Ich habe regelrechte Bauchschmerzen.

Hat jemand eine Idee, wie ich mit dieser "für mich" unerträglichen Situation umgehen kann?

 

Erst mal cool bleiben! Dein Mann steht doch absolut zu Dir, oder sehe ich das falsch?

Mach Dir bitte lieber etwas mehr Gedanken um die Kinder... Mal darüber nachgedacht, das Jugendamt dort mal vorbeizuschicken, wenn das tatsächlich so schlimm zu und her geht bei denen? 

Gefällt mir

16. August um 12:21
In Antwort auf elli2

Folgende Ausgangssituation:
Wir wohnen seit ein paar Monaten in einem anderen Ort.
Bei unserem Einzug wohnten schärg gegenüber eine Junge Familie (Mutter, Freund und 2 Kinder).
Die Mutter kannte mein Mann von früher, aber seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen.
Leider hat es sich so entwickelt, dass X Ihren Freund rausgeworfen hat. Danach wurde der Kontakt zu meinem Mann stetig mehr.
Eines Abends/Nacht bin ich wach geworden und er saß bei ihr im Hof und war mit ihr Bier am trinken.
Wenn ich auf der Terrasse stehe bekomme ich so gut wie alles mit, was sich in dem Hof so abspielt.
Als er rüber kam, habe ich meinem Unmut freien Lauf gelassen. Ich habe ihm aber auch gesagt, dass ich ihm den Kontakt nicht verbieten kann..

Genau eine Woche später, war er dann im Ort zum grillen eingeladen (Männerrunde).
Zu dieser Männerrunde gehört auch ein bekannter von mir, der dann in der Nacht schrieb,
ob er bei uns übernachten könnte. Ich fragte dann, warum er nicht meinen Mann fragen würde der ja noch nicht zu Hause war. Dann habe ich erfahren, dass er von der Runde schon gut 2 Stunden weg sei.
Ich rief ihn dann um 2 Uhr an und hab gefragt, wo er wäre. Zu diesem Zeitpunkt stand ich im Türrahmen zur Terrasse und sah wie er aus der Haustür von Frau X kam.
Ich habe nicht mehr viel dazu gesagt, ausser dass ich ihn gerade gesehen hätte.
Ich wusste mir auch nicht anders zu helfen und habe auch ihr geschrieben, dass es jetzt langsam reichen würde.
Dann stand Sie 20 Minuten später bei mir vor der Tür ( betrunken) und meinte, dass ich meinem Mann keine Freiheiten lassen würde und sie wären nur gut befreundet und ich würde ja lieber vor der Tür stehen bleiben. Ich habe irgendwann einfach die Tür zu gemacht, weils mir zu doof wurde.
Morgens schrieb sie mir dann, dass ich es einsehen sollte, dass ich die Ehe verkackt hätte und wenn ich ihn gerne hätte, sollte ich ihn gehen lassen.
Und so Sachen wie "dein Noch- Mann"...
Ich war natürlich total aufgelöst und habe meinem Mann die Nachrichten gezeigt und gefragt, ob er das auch so sehen würde.
Er verneinte dies. Nachdem er ihr geschrieben hat, wie sie darauf kommt, mir sowas zu schreiben, hat er den Kontakt abgebrochen. Nr gelöscht als Kontakt in FB rausgeworfen.
Die darauffolgende Woche kannte mein Kopfkino kein Ende. In sämtlichen Variationen habe ich mir die schlimmsten Sachen vorgestellt, warum diese Person mir solche Sachen schreibt.

Als mein Mann am darauffolgenden We in die örtliche Kneipe gegangen ist, hat es keine Stunde gedauert, dass X mit dem Freund meines Mannes dort aufgeschlagen ist.
Mir ist auch bewusst, dass es lächerlich wäre, wenn mein Mann direkt gegangen wäre. Waren ja noch mehrere  Gäste dort. - Insgeheim hätte ich mir es aber gewünscht.
Ende vom Lied war, dass sie wohl ohne ein Wort abgehauen ist, Geldbeutel hat sie auf der
Theke liegen gelassen.
Mein Mann und der Freund gingen dann durch den Ort, der Freund ging zu ihr nach Hause (mit Geldbeutel).
Mein Mann kam nach Hause. (dies habe ich natürlich wieder einmal genau mitbekommen).
Am nächsten Tag schilderte er mir, wie der Abend verlaufen ist.
Zeigte mir dann eine Nachricht, die sie ihm geschrieben hat. In dieser Nachricht stand folgendes: Der Grund warum ich abgehauen bin ist, um nicht in Versuchung zu geraten.

Mittags stand ich bei Ihre auf der Matte und habe ihr deutlich gemacht, dass sie es jetzt sein lassen soll.
Leider ist mein Mann in dieser Hinsicht feige, statt ihr auch mal klipp und klar zu sagen, dass sie uns bzw. in Ruhe lassen soll, antwortet er ihr einfach nicht.

Nach diesem Tag vergingen genau 1,5 Wochen und nun ist sie mit dem Freund meines Mannes zusammen.
Mein erster Gedanke war, oh jetzt braucht sie einen Lückenfüller.
Aber von da an war Ruhe. Dachte ich... Verganges We war eine Veranstaltung im Ort.
Ich war nicht da, aber mein Mann hatte Dienst. Er hat mir aber geschrieben, dass sie
auch da wäre.
Zum späteren Zeitpunkt schickte er mir den Screenshot, dass sie ihn wieder angeschrieben hat: das es traurig wäre ihn ignorieren zu müssen.

Mein grösstes Problem in der ganzen Sache ist aber folgendes. Sie schreit ihre Kinder
immer so schrecklich an. Es vergeht kaum ein Abend/ wo keine Türen geknallt werden
und sie so am rumbrüllen ist.
Selbst Gäste bei uns waren nur noch mit den Ohren am schlackern, wenn wir mal gemütlich
auf der Terrasse saßen.
Man bekommt halt echt alles mit.

Am liebsten würde ich einfach nur wegziehen...
Ich kann diese Stimme und das Gebrülle von der nicht mehr ertragen.Gepaart mit meinen
Gedanken, ob mein Mann nicht doch ganz ehrlich war. Weil diese Person sich soweit aus dem Fenster legt.
Ich habe regelrechte Bauchschmerzen.

Hat jemand eine Idee, wie ich mit dieser "für mich" unerträglichen Situation umgehen kann?

 

Dein Mann mag etwas naiv gewesen sein, liest sich ja nun aber nicht so, als müsse man da Angst haben um seine Absichten dir gegenüber.

Wenn die betrunkene Dorfmatratze dich vor der Haustür anpöbelt, sollte das an dir abperlen.

Was spricht denn gegen einen Umzug, wenn das sowieso dein Wunsch ist und dein Mann dann auch mal verstanden hat, dass die Alte von Gegenüber nix taugt?

Gefällt mir

16. August um 12:24
In Antwort auf haesli4

Erst mal cool bleiben! Dein Mann steht doch absolut zu Dir, oder sehe ich das falsch?

Mach Dir bitte lieber etwas mehr Gedanken um die Kinder... Mal darüber nachgedacht, das Jugendamt dort mal vorbeizuschicken, wenn das tatsächlich so schlimm zu und her geht bei denen? 

Wenn das Jugendamt eingeschaltet wird, solltest du idealerweise Zeugen haben. Sonst heißt es in der Gegendarstellung du wärst die empörte Ehefrau, die nur Angst hatte, den eigenen Mann nicht halten zu können. Das kann auch in einer Anzeige wegen Diffamierung gegen dich münden und da wären weitere Zeugen wirklich hilfreich. Nur weil es regelmäßig lauter wird, ist nicht zwingend das Kindeswohl in Gefahr... Und das herauszukitzeln ist für das Jugendamt sicher keine leichte Aufgabe. 

2 LikesGefällt mir

16. August um 13:22
In Antwort auf elli2

Folgende Ausgangssituation:
Wir wohnen seit ein paar Monaten in einem anderen Ort.
Bei unserem Einzug wohnten schärg gegenüber eine Junge Familie (Mutter, Freund und 2 Kinder).
Die Mutter kannte mein Mann von früher, aber seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen.
Leider hat es sich so entwickelt, dass X Ihren Freund rausgeworfen hat. Danach wurde der Kontakt zu meinem Mann stetig mehr.
Eines Abends/Nacht bin ich wach geworden und er saß bei ihr im Hof und war mit ihr Bier am trinken.
Wenn ich auf der Terrasse stehe bekomme ich so gut wie alles mit, was sich in dem Hof so abspielt.
Als er rüber kam, habe ich meinem Unmut freien Lauf gelassen. Ich habe ihm aber auch gesagt, dass ich ihm den Kontakt nicht verbieten kann..

Genau eine Woche später, war er dann im Ort zum grillen eingeladen (Männerrunde).
Zu dieser Männerrunde gehört auch ein bekannter von mir, der dann in der Nacht schrieb,
ob er bei uns übernachten könnte. Ich fragte dann, warum er nicht meinen Mann fragen würde der ja noch nicht zu Hause war. Dann habe ich erfahren, dass er von der Runde schon gut 2 Stunden weg sei.
Ich rief ihn dann um 2 Uhr an und hab gefragt, wo er wäre. Zu diesem Zeitpunkt stand ich im Türrahmen zur Terrasse und sah wie er aus der Haustür von Frau X kam.
Ich habe nicht mehr viel dazu gesagt, ausser dass ich ihn gerade gesehen hätte.
Ich wusste mir auch nicht anders zu helfen und habe auch ihr geschrieben, dass es jetzt langsam reichen würde.
Dann stand Sie 20 Minuten später bei mir vor der Tür ( betrunken) und meinte, dass ich meinem Mann keine Freiheiten lassen würde und sie wären nur gut befreundet und ich würde ja lieber vor der Tür stehen bleiben. Ich habe irgendwann einfach die Tür zu gemacht, weils mir zu doof wurde.
Morgens schrieb sie mir dann, dass ich es einsehen sollte, dass ich die Ehe verkackt hätte und wenn ich ihn gerne hätte, sollte ich ihn gehen lassen.
Und so Sachen wie "dein Noch- Mann"...
Ich war natürlich total aufgelöst und habe meinem Mann die Nachrichten gezeigt und gefragt, ob er das auch so sehen würde.
Er verneinte dies. Nachdem er ihr geschrieben hat, wie sie darauf kommt, mir sowas zu schreiben, hat er den Kontakt abgebrochen. Nr gelöscht als Kontakt in FB rausgeworfen.
Die darauffolgende Woche kannte mein Kopfkino kein Ende. In sämtlichen Variationen habe ich mir die schlimmsten Sachen vorgestellt, warum diese Person mir solche Sachen schreibt.

Als mein Mann am darauffolgenden We in die örtliche Kneipe gegangen ist, hat es keine Stunde gedauert, dass X mit dem Freund meines Mannes dort aufgeschlagen ist.
Mir ist auch bewusst, dass es lächerlich wäre, wenn mein Mann direkt gegangen wäre. Waren ja noch mehrere  Gäste dort. - Insgeheim hätte ich mir es aber gewünscht.
Ende vom Lied war, dass sie wohl ohne ein Wort abgehauen ist, Geldbeutel hat sie auf der
Theke liegen gelassen.
Mein Mann und der Freund gingen dann durch den Ort, der Freund ging zu ihr nach Hause (mit Geldbeutel).
Mein Mann kam nach Hause. (dies habe ich natürlich wieder einmal genau mitbekommen).
Am nächsten Tag schilderte er mir, wie der Abend verlaufen ist.
Zeigte mir dann eine Nachricht, die sie ihm geschrieben hat. In dieser Nachricht stand folgendes: Der Grund warum ich abgehauen bin ist, um nicht in Versuchung zu geraten.

Mittags stand ich bei Ihre auf der Matte und habe ihr deutlich gemacht, dass sie es jetzt sein lassen soll.
Leider ist mein Mann in dieser Hinsicht feige, statt ihr auch mal klipp und klar zu sagen, dass sie uns bzw. in Ruhe lassen soll, antwortet er ihr einfach nicht.

Nach diesem Tag vergingen genau 1,5 Wochen und nun ist sie mit dem Freund meines Mannes zusammen.
Mein erster Gedanke war, oh jetzt braucht sie einen Lückenfüller.
Aber von da an war Ruhe. Dachte ich... Verganges We war eine Veranstaltung im Ort.
Ich war nicht da, aber mein Mann hatte Dienst. Er hat mir aber geschrieben, dass sie
auch da wäre.
Zum späteren Zeitpunkt schickte er mir den Screenshot, dass sie ihn wieder angeschrieben hat: das es traurig wäre ihn ignorieren zu müssen.

Mein grösstes Problem in der ganzen Sache ist aber folgendes. Sie schreit ihre Kinder
immer so schrecklich an. Es vergeht kaum ein Abend/ wo keine Türen geknallt werden
und sie so am rumbrüllen ist.
Selbst Gäste bei uns waren nur noch mit den Ohren am schlackern, wenn wir mal gemütlich
auf der Terrasse saßen.
Man bekommt halt echt alles mit.

Am liebsten würde ich einfach nur wegziehen...
Ich kann diese Stimme und das Gebrülle von der nicht mehr ertragen.Gepaart mit meinen
Gedanken, ob mein Mann nicht doch ganz ehrlich war. Weil diese Person sich soweit aus dem Fenster legt.
Ich habe regelrechte Bauchschmerzen.

Hat jemand eine Idee, wie ich mit dieser "für mich" unerträglichen Situation umgehen kann?

 

Hört sich nach asozialem Gesocks an, ständig betrunken usw.

2 LikesGefällt mir

16. August um 14:31

Ich hab das anders interpretiert... Aber Du hast Recht. Er ignoriert die Dame zwar, so verstehe ich, aber: 

"Leider ist mein Mann in dieser Hinsicht feige, statt ihr auch mal klipp und klar zu sagen, dass sie uns bzw. in Ruhe lassen soll, antwortet er ihr einfach nicht."
 

Gefällt mir

16. August um 15:49

Wie gesagt, ich bin da hin und her gerissen. 
In erster Linie geht es mir jetzt um die Kinder. Ich bin nicht wirklich ein Freund davon,
direkt ein Jugendamt einzuschalten.
Und wie oben geschrieben wurde, sieht es nämlich dann wirklich so aus, als ob ich die
frustrierte Ehefrau bin. Das wäre auch mein erster Gedanke.
Mittlerweile habe ich 4 Zeugen aber leider alle aus meiner Familie. Die waren nämlich gestern Abend da und haben es live mitbekommen. Zwar nicht so extrem wie die 2 male davor ( habe ich aber auf Handy aufgezeichnet), aber man hat gemerkt, wie geschockt sie waren. 

Bzgl meinem Mann ist es halt schön, dass er mir sagt, wenn sie was schreibt und er macht einen grossen Bogen. Aber die Lüge als er aus der Haustür gekommen ist und ich mit ihm am telefonieren war und gesagt habe, ich sehe dich gerade von drüben kommen, sitzt halt schon ziemlich in meinen Kopf fest.

Er hat mir erklärt, dass er gelogen hat, weil so ein Theater machen würde.

Gegen einen Kontakt zu normalen Uhrzeiten und einen normalen Nachbarschaft hätte ich ja nie was einzuwenden gehabt. Und getäuscht habe ich mich ja im Endeffekt auch nicht, sie wollte mehr und das hat sie auch mit biegen und brechen versucht. 

Gefällt mir

16. August um 15:52
In Antwort auf tobe

Dein Mann mag etwas naiv gewesen sein, liest sich ja nun aber nicht so, als müsse man da Angst haben um seine Absichten dir gegenüber.

Wenn die betrunkene Dorfmatratze dich vor der Haustür anpöbelt, sollte das an dir abperlen.

Was spricht denn gegen einen Umzug, wenn das sowieso dein Wunsch ist und dein Mann dann auch mal verstanden hat, dass die Alte von Gegenüber nix taugt?

Wir wollten uns jetzt so langsam nach einem Haus umsehen, was wir kaufen wollen.
Also, idealerweise wollten wir erst umziehen, wenn ein passendes Objekt gefunden wurde. 
Da meine Nerven mit der Alten aber ziemlich blank liegen, leidet auch auch das Umfeld von mir unter der Situation. 

Gefällt mir

16. August um 18:33

Da es ja meist nach 23 Uhr mit dem gebrülle los geht, darf man ja auch Spießig sein.
Und in erster Linie gehts mal um das Wohl der Kinder.
Ist das jetzt auch spießig? 

Gefällt mir

16. August um 19:08

Anscheinend hat die Frau etwas, was Männer anzieht. Sonst hätte dein Mann und der Freund deines Mannes nicht etwas mit ihr angefangen.
Und die Nachricht "Der Grund warum ich abgehauen bin ist, um nicht in Versuchung zu geraten." beweist eigentlich, dass mindestens ein Liebesgespräch oder eine Kuschelei/Knutscher mit deinem Mann stattgefunden haben muss. Sonst würde sie nicht so "intim" schreiben. Dein Mann zeigt dir die Nachrichten von der Frau, um dein Vertrauen wieder zu gewinnen. Möglich, dass er dir bestimmte Nachricht trotzdem noch verheimlicht.
Solange sie ihre Kinder nicht vernachlässigt oder schlägt, kann das Jugendamt wohl nichts machen.
Das beste wäre tatsächlich wegzuziehen, so läuft dein Mann ihr nicht mehr über den Weg und du musst sie nicht mehr ertragen. Sonst kann das für dich auf die Dauer auch belasten. Wenn wegziehen keine Option ist, wirst du dich wohl daran gewöhnen müssen und deinen Hass auf diese Frau etwas runterschalten.

1 LikesGefällt mir

16. August um 19:13

Du gehst rüber und sagst ihr, sie soll deinen Mann in Ruhe lassen?

Würde ich niemals machen. Ich würde meinem Partner sagen, er soll das regeln sonst zieh ich meine Konsequenzen.
Bist du seine Partnerin oder seine Mama?
Denk bitte darüber mal nach, ist nicht böse gemeint.

Angebote bekommt man immer mal, er sollte sich für dich entscheiden.

Wenn dein Mann mal seine Eier gefunden hat, brauchst auch nicht umziehen.  

2 LikesGefällt mir

16. August um 20:08

Liebe Orchidee, sehr wahrscheinlich hat er seine Eier öfter gefunden als der Elli lieb ist. Wegziehen sehe ich nicht als die Lösung. Weil dann würdest doch jedes Mal wenn er sagt er trifft seine Kumpel ihn vor Deinem geistigen Auge bei ihr (oder in ihr) sehen. Vielleicht ist der Mann so einer der insgeheim darauf steht wenn die Frau ihn aggressiv/ vulgär/ was auch immer durchnimmt. Fakt ist er hat mehrmals gelogen. Er zeigt Nachrichten, aber wie haha der Checker gleich durchschaut hat das müssen ja nicht alle sein. 

1 LikesGefällt mir

16. August um 20:14
In Antwort auf elli2

Wie gesagt, ich bin da hin und her gerissen. 
In erster Linie geht es mir jetzt um die Kinder. Ich bin nicht wirklich ein Freund davon,
direkt ein Jugendamt einzuschalten.
Und wie oben geschrieben wurde, sieht es nämlich dann wirklich so aus, als ob ich die
frustrierte Ehefrau bin. Das wäre auch mein erster Gedanke.
Mittlerweile habe ich 4 Zeugen aber leider alle aus meiner Familie. Die waren nämlich gestern Abend da und haben es live mitbekommen. Zwar nicht so extrem wie die 2 male davor ( habe ich aber auf Handy aufgezeichnet), aber man hat gemerkt, wie geschockt sie waren. 

Bzgl meinem Mann ist es halt schön, dass er mir sagt, wenn sie was schreibt und er macht einen grossen Bogen. Aber die Lüge als er aus der Haustür gekommen ist und ich mit ihm am telefonieren war und gesagt habe, ich sehe dich gerade von drüben kommen, sitzt halt schon ziemlich in meinen Kopf fest.

Er hat mir erklärt, dass er gelogen hat, weil so ein Theater machen würde.

Gegen einen Kontakt zu normalen Uhrzeiten und einen normalen Nachbarschaft hätte ich ja nie was einzuwenden gehabt. Und getäuscht habe ich mich ja im Endeffekt auch nicht, sie wollte mehr und das hat sie auch mit biegen und brechen versucht. 

Ich verstehe nicht warum sie deinem Mann immer noch schreiben kann. Warum hat er sie nicht schon lange blockiert? 

Ich denke auch, dass zwischen den beiden wohl was gelaufen ist. Vielleicht nur etwas rummachen, aber das ist ja schon genug. 

Ich wuerde von meinem Mann in der Situation erwarten, dass er ihr klar Bescheid sagt und sich ganz deutlich abgrenzt. 

Du musst entscheiden ob du ihm vergibst und ihm wieder vertrauen kannst. Das ist etwas das zwischen euch als Paar passieren muss. Ich wuerde aber auf die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit bestehen. 

Ich wuerde sobald wie moeglich von dort wegziehen. Wenigstens zu Hause sollte man sich wohlfuehlen und nicht immer so eine keifende Person im Hintergrund haben. 

Wegen der Kinder....das kannst nur du entscheiden. Wenn es dir so schlimm vorkommt, dann informiere das Jugendamt. Oder sagt dem Vater der Kinder Bescheid. Vielleicht kann der was machen. 

2 LikesGefällt mir

16. August um 20:47
In Antwort auf shawnkempdeserveshalloffame

Liebe Orchidee, sehr wahrscheinlich hat er seine Eier öfter gefunden als der Elli lieb ist. Wegziehen sehe ich nicht als die Lösung. Weil dann würdest doch jedes Mal wenn er sagt er trifft seine Kumpel ihn vor Deinem geistigen Auge bei ihr (oder in ihr) sehen. Vielleicht ist der Mann so einer der insgeheim darauf steht wenn die Frau ihn aggressiv/ vulgär/ was auch immer durchnimmt. Fakt ist er hat mehrmals gelogen. Er zeigt Nachrichten, aber wie haha der Checker gleich durchschaut hat das müssen ja nicht alle sein. 

Ich kann dir leider nicht ganz folgen. 
Ich sprach nicht von umziehen.
Ich sagte, es ist an ihm sich zu entscheiden. Wenn sie das Theater mit macht ist das allein ihr Problem. 
 

1 LikesGefällt mir

17. August um 10:04
In Antwort auf evaeden

Ich verstehe nicht warum sie deinem Mann immer noch schreiben kann. Warum hat er sie nicht schon lange blockiert? 

Ich denke auch, dass zwischen den beiden wohl was gelaufen ist. Vielleicht nur etwas rummachen, aber das ist ja schon genug. 

Ich wuerde von meinem Mann in der Situation erwarten, dass er ihr klar Bescheid sagt und sich ganz deutlich abgrenzt. 

Du musst entscheiden ob du ihm vergibst und ihm wieder vertrauen kannst. Das ist etwas das zwischen euch als Paar passieren muss. Ich wuerde aber auf die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit bestehen. 

Ich wuerde sobald wie moeglich von dort wegziehen. Wenigstens zu Hause sollte man sich wohlfuehlen und nicht immer so eine keifende Person im Hintergrund haben. 

Wegen der Kinder....das kannst nur du entscheiden. Wenn es dir so schlimm vorkommt, dann informiere das Jugendamt. Oder sagt dem Vater der Kinder Bescheid. Vielleicht kann der was machen. 

Ich gebe dir in allen Punkten recht. 

Den Vater habe ich dort noch nicht gesehen, weil die sich zur Übergabe der Kinder im Ort mit einer Begleitperson treffen müssen. 
Da muss auch schon mal etwas vorgefallen sein...

Der Mann der da vorher mit gewohnt hat, war nur der Freund nicht der Vater.

Gefällt mir

17. August um 10:06

ja,werde da jetzt auch drauf bestehen.
Leider zieht sich das Verhalten durch sein ganzes Leben. 
Er wählt immer den einfachsten Weg Konflikten aus dem Weg zu gehen.
Er mauert. 

Gefällt mir

17. August um 11:10
In Antwort auf -orchidee-

Du gehst rüber und sagst ihr, sie soll deinen Mann in Ruhe lassen?

Würde ich niemals machen. Ich würde meinem Partner sagen, er soll das regeln sonst zieh ich meine Konsequenzen.
Bist du seine Partnerin oder seine Mama?
Denk bitte darüber mal nach, ist nicht böse gemeint.

Angebote bekommt man immer mal, er sollte sich für dich entscheiden.

Wenn dein Mann mal seine Eier gefunden hat, brauchst auch nicht umziehen.  

Ich habe lange über deine Wort nachgedacht und du hast recht.
Es ist nicht meine Aufgabe die Nachbarin in die Schranken zu weisen.

Danke für deinen Rat!

3 LikesGefällt mir

17. August um 11:59
In Antwort auf elli2

Wie gesagt, ich bin da hin und her gerissen. 
In erster Linie geht es mir jetzt um die Kinder. Ich bin nicht wirklich ein Freund davon,
direkt ein Jugendamt einzuschalten.
Und wie oben geschrieben wurde, sieht es nämlich dann wirklich so aus, als ob ich die
frustrierte Ehefrau bin. Das wäre auch mein erster Gedanke.
Mittlerweile habe ich 4 Zeugen aber leider alle aus meiner Familie. Die waren nämlich gestern Abend da und haben es live mitbekommen. Zwar nicht so extrem wie die 2 male davor ( habe ich aber auf Handy aufgezeichnet), aber man hat gemerkt, wie geschockt sie waren. 

Bzgl meinem Mann ist es halt schön, dass er mir sagt, wenn sie was schreibt und er macht einen grossen Bogen. Aber die Lüge als er aus der Haustür gekommen ist und ich mit ihm am telefonieren war und gesagt habe, ich sehe dich gerade von drüben kommen, sitzt halt schon ziemlich in meinen Kopf fest.

Er hat mir erklärt, dass er gelogen hat, weil so ein Theater machen würde.

Gegen einen Kontakt zu normalen Uhrzeiten und einen normalen Nachbarschaft hätte ich ja nie was einzuwenden gehabt. Und getäuscht habe ich mich ja im Endeffekt auch nicht, sie wollte mehr und das hat sie auch mit biegen und brechen versucht. 

Eine unangenehme Nachbarschaft. Was heißt das Jugendamt einschalten ? Du kannst denen neutral Deine Beobachtungen mitteilen, das Anschreien, dass sie betrunken ist und in Kneipen geht (weiß ja nicht, wie alt gie Kinder sind). Was die mit der Information anstellen liegt in ihrer Verantwortung. Möglicherweise ist die Dame ja dort auch bereits bekannt.
Deinem Mann tut es sicher schon Leid, dass er intensiveren Kontakt hatte. Da hilft nur, sich konsequent fernzuhalten.

Gefällt mir

17. August um 12:01
In Antwort auf elli2

ja,werde da jetzt auch drauf bestehen.
Leider zieht sich das Verhalten durch sein ganzes Leben. 
Er wählt immer den einfachsten Weg Konflikten aus dem Weg zu gehen.
Er mauert. 

Durch solche Vorfälle lernt man seinen Partner dann richtig kennen...

Gefällt mir

17. August um 12:47
In Antwort auf daphne0105

Eine unangenehme Nachbarschaft. Was heißt das Jugendamt einschalten ? Du kannst denen neutral Deine Beobachtungen mitteilen, das Anschreien, dass sie betrunken ist und in Kneipen geht (weiß ja nicht, wie alt gie Kinder sind). Was die mit der Information anstellen liegt in ihrer Verantwortung. Möglicherweise ist die Dame ja dort auch bereits bekannt.
Deinem Mann tut es sicher schon Leid, dass er intensiveren Kontakt hatte. Da hilft nur, sich konsequent fernzuhalten.

1 wird jetzt eingeschult das 2. meine ich 3 oder 4

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen