Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat hier auch jemand positives zu berichten?

Hat hier auch jemand positives zu berichten?

19. Juli 2006 um 19:12

Hey euch da.

lese schon geraume zeit hier und frage mich, ob es eigentlich auch positive Meldungen hier gibt.
Insbesondere von betrogenen Ehefrauen.
Hört sich alles so deprimierend an, dass ich echt überlege ob sich die "Arbeit" lohnt?
Insbesondere dann, wenn man merkt dass man schon mehrmals betrogen wurde?????????????????????ß

Mehr lesen

19. Juli 2006 um 19:37

Hallo Michaela,
ich als betrogener Ehemann kann dir sagen, wenn du Zerstreuung und was zum Lachen suchst, bist du falsch hier. Ich hatte selbst schon Phasen, da hab ich hier lieber nicht reingesehen, um nicht noch weiter runtergezogen zu werden. Andererseits lernt man doch sehr nette Leute kennen, die einem zwar doch nicht direkt, aber mit teilweise guten Ratschlägen zur Seite stehen. Und sollte man schlecht drauf sein, sieht man hier, dass es Menschen gibt, denen es mindestens genauso schlecht geht, wie einem selbst.

Ich fand bisher auch immer interessant, die Ansichten der anderen Seite (in meinem Fall einer Frau als "Fremdgeherin") zu sehen und zu verstehen, weil mit meiner Frau kann ich da ehrlich gesagt nicht drüber sprechen, endet nach spätestens 5 Min. in Streit.

Zudem passieren hier doch auch immer wieder lustige Sachen, ob ungewollt, gewollt, oder gefaket, letztendlich egal. Guck dir nur das letzte Bsp. von "rose" und "derchef" an, wenn dass so stimmt ist das doch der Brüller.

Schöne Grüße

sebayt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 20:22
In Antwort auf sefkan_12765323

Hallo Michaela,
ich als betrogener Ehemann kann dir sagen, wenn du Zerstreuung und was zum Lachen suchst, bist du falsch hier. Ich hatte selbst schon Phasen, da hab ich hier lieber nicht reingesehen, um nicht noch weiter runtergezogen zu werden. Andererseits lernt man doch sehr nette Leute kennen, die einem zwar doch nicht direkt, aber mit teilweise guten Ratschlägen zur Seite stehen. Und sollte man schlecht drauf sein, sieht man hier, dass es Menschen gibt, denen es mindestens genauso schlecht geht, wie einem selbst.

Ich fand bisher auch immer interessant, die Ansichten der anderen Seite (in meinem Fall einer Frau als "Fremdgeherin") zu sehen und zu verstehen, weil mit meiner Frau kann ich da ehrlich gesagt nicht drüber sprechen, endet nach spätestens 5 Min. in Streit.

Zudem passieren hier doch auch immer wieder lustige Sachen, ob ungewollt, gewollt, oder gefaket, letztendlich egal. Guck dir nur das letzte Bsp. von "rose" und "derchef" an, wenn dass so stimmt ist das doch der Brüller.

Schöne Grüße

sebayt

Ist Untreue...
...was positives ? Ja gut, ok mit einigem Zynismuss gesehen, merkt der Betrogene doch, daß da in seiner Beziehung was nicht stimmt, oder er lernt, wie es ist betrogen zu werden. Dies zu lernen wünscht man eigentlich doch niemanden. Also ich für meinen Teil finde diese Erfahrung nicht so schön, weil es einen ja zerreist innerlich. Da ist betrogene Frau wie betrogener Mann gleichermaßen betroffen. Es ist aber kann man sagen wie so eine kleine "Selbsthilfegruppe". Man sieht (liest), wie meistern es andere, wie werden andere mit diesem Problem fertig. Man liest, man ist nicht der/die eingste, der diese Erfahrung machen "durfte". Man ließt aber auch die Gegenseite und deren Bewegründe, kann es mit der eigenen Situation, dem Stand der eigenen Beziehung vergleichen und so sehen, wie man es besser machen kann. Man sucht als Betroffener Antworten auf das "WARUM" und kann sie hier vieleicht finden.

grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 20:28
In Antwort auf launo_12081280

Ist Untreue...
...was positives ? Ja gut, ok mit einigem Zynismuss gesehen, merkt der Betrogene doch, daß da in seiner Beziehung was nicht stimmt, oder er lernt, wie es ist betrogen zu werden. Dies zu lernen wünscht man eigentlich doch niemanden. Also ich für meinen Teil finde diese Erfahrung nicht so schön, weil es einen ja zerreist innerlich. Da ist betrogene Frau wie betrogener Mann gleichermaßen betroffen. Es ist aber kann man sagen wie so eine kleine "Selbsthilfegruppe". Man sieht (liest), wie meistern es andere, wie werden andere mit diesem Problem fertig. Man liest, man ist nicht der/die eingste, der diese Erfahrung machen "durfte". Man ließt aber auch die Gegenseite und deren Bewegründe, kann es mit der eigenen Situation, dem Stand der eigenen Beziehung vergleichen und so sehen, wie man es besser machen kann. Man sucht als Betroffener Antworten auf das "WARUM" und kann sie hier vieleicht finden.

grüße

Positives
Ich wollte hier nicht spaßig oder meckernd rüberkommen.
Meine Frage war ernst gemeint.
Ich bin derzeit so fertig, ich habe nicht mal die Kraft hier lange Texte zu schreiben.
Ich habe gerade entdeckt, dass ich betrogen werde.
Und ich weiß nicht, ob ich die Kraft aufbringe zu kämpfen.

Gibt es hier Leute, die sagen ja, ich wurde betrogen.
Aber ich habe gekämpft und es hat sich gelohnt?

Ich bin so müde.
Ein Leben lang nur für andere da.
Und dann............................................

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 21:26
In Antwort auf alaba_12536257

Positives
Ich wollte hier nicht spaßig oder meckernd rüberkommen.
Meine Frage war ernst gemeint.
Ich bin derzeit so fertig, ich habe nicht mal die Kraft hier lange Texte zu schreiben.
Ich habe gerade entdeckt, dass ich betrogen werde.
Und ich weiß nicht, ob ich die Kraft aufbringe zu kämpfen.

Gibt es hier Leute, die sagen ja, ich wurde betrogen.
Aber ich habe gekämpft und es hat sich gelohnt?

Ich bin so müde.
Ein Leben lang nur für andere da.
Und dann............................................

Tja und dann...
... steht man vor dem Trümmerhaufen. Ob es sich lohnt drum zu kämpfen kannst nur DU entscheiden. Ich habe gekämpft und hab den Kampf noch nicht gewonnen, rein Gefühlsmäßig.
Es ist Abhängig von der Beziehung, dem Partner und sein Verhalten, nachdem "es" auf dem Tisch ist, sind Kinder da, ist gemeinsames Eigentum da, wie stark ist die Liebe, Verheiratet, wahr der Fehltritt des Partners einmalig, warum kam es zum Betrug usw. Hängt auch ab vom Alter und bisherige Dauer der Beziehung. In jungen Jahren und kurzer Beziehung, würd ich sagen lohnt sich nicht. Wenn man schon mehrere Jahre zusammen ist sich zusammen ein Leben aufgebaut hat und mehr, dann kann man kämpfen.
Mußt schon mal etwas mehr berichten.

grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 21:48

Kämpfen
Zitat: Es lohnt sich zu kämpfen aber es kostet ne menge Kraft und Vertrauen. Man muss wissen für was man kämpft und obs das wert ist. Wenn man sich dann sicher ist, hat jeder eine 2. Chance verdient.


Eine 3. oder 4. Chance auch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 21:56
In Antwort auf alaba_12536257

Kämpfen
Zitat: Es lohnt sich zu kämpfen aber es kostet ne menge Kraft und Vertrauen. Man muss wissen für was man kämpft und obs das wert ist. Wenn man sich dann sicher ist, hat jeder eine 2. Chance verdient.


Eine 3. oder 4. Chance auch?

Es ist Deine Entscheidung
Du must Dich selbst fragen ob Du bereit bist ihm zu verzeihen und um ihn zu kämpfen!
Anscheinend hat Dich Dein Mann mehrmals betrogen, ich kann Dir nur sagen ein Mann der einmal fremdgegangen ist wird es immer wieder tun, mein Freund ist auch verheiratet und obwohl seine Frau es mehrmals heraus gefunden hat, kommt er immer wieder zu mir zurück, wir sind seit 9 Jahren zusammen!
Hör auf das was Dir Dein Herz sagt, wenn Du noch um ihn kämpfen willst dann tue es!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 21:59

Ein Fehltritt...
... kann man verzeihen. Aber wenn es immer wieder passiert, stimmt grundsätzlich was nicht in der Beziehung. Da lohnt sich auch nicht zu kämpfen. Wie ich schon auch in anderen Beiträgen schrieb: lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
Sonst bleibst Du auf der Strecke und schmeißt Dein eigenes Leben weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 22:20

Liebe Michaela
Ich kann es so gut nachvollziehen wie es Dir geht, habe es vor gut 2 1/2 Jahren selbst durchgemacht!
Aber es gab ein *Happy End*

Ich müsste jetzt einen Roman erzählen, aber ich fasse mich kurz:

Mein Freund hat mich mehrfach betrogen. Beim letzten mal bin ich sofort und auf der Stelle mit unserer gemeinsamen Tochter ausgezogen. Ich hatte die Nase gestrichen voll und die Liebe war mit einem Schlag tot!!!!

Ein Jahr lang hat er um mich gekämpft. Wir haben viele viele Stunden geredet, emails geschrieben und uns alles von der Seele geredet. Wir haben BEIDE viele Fehler gemacht. Als uns das klar geworden ist, haben wir Stück für Stück eine neue Beziehung aufgebaut. Wir wohnen nach wie vor getrennt, aber ich muss sagen: es ist schöner denn je! Und eines haben wir jetzt und ich denke, das ist das wichtigste in einer Beziehung : R E S P E K T!!!!!

Natürlich vergisst man einen Betrug niemals. Die Eifersucht und die Zweifel holen einen immer wieder mal ein. Das Vertrauen wird nie wieder zu 100 % da sein.

Aber trotzdem ICH BIN GLÜCKLICH mit ihm Wir können uns gegenseitig mehr geben als jemals zuvor.

Es ist schwierig ich weiß. Wer einmal betrügt tut es immer wieder sagt man so schön. Ich weiß es nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er das alles noch mal aufs Spiel setzen wird. Ich kann mich täuschen, aber ich genieße diese wirklich wunderschöne Zeit mit ihm. Garantie hat man sowieso nie. Und genau das macht die Liebe so wunderbar grausam spannend schön

Ich wünsche Dir alles erdenklich gute für die Zukunft! Lass den Schmerz zu und weine Dir die Augen aus dem Kopf. Irgendwann geht es auch Dir wieder supergut mit oder ohne !!!!

Lass mich nur eines zum Schluss sagen: ich kenne Deine Situation nicht aber JEDER VERDIENT EINE 2. CHANCE! Es bedeutet allerdings viel viel Geduld, viel viel Reden, viel viel R E S P E K T!

Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 22:59
In Antwort auf gratia_12083318

Liebe Michaela
Ich kann es so gut nachvollziehen wie es Dir geht, habe es vor gut 2 1/2 Jahren selbst durchgemacht!
Aber es gab ein *Happy End*

Ich müsste jetzt einen Roman erzählen, aber ich fasse mich kurz:

Mein Freund hat mich mehrfach betrogen. Beim letzten mal bin ich sofort und auf der Stelle mit unserer gemeinsamen Tochter ausgezogen. Ich hatte die Nase gestrichen voll und die Liebe war mit einem Schlag tot!!!!

Ein Jahr lang hat er um mich gekämpft. Wir haben viele viele Stunden geredet, emails geschrieben und uns alles von der Seele geredet. Wir haben BEIDE viele Fehler gemacht. Als uns das klar geworden ist, haben wir Stück für Stück eine neue Beziehung aufgebaut. Wir wohnen nach wie vor getrennt, aber ich muss sagen: es ist schöner denn je! Und eines haben wir jetzt und ich denke, das ist das wichtigste in einer Beziehung : R E S P E K T!!!!!

Natürlich vergisst man einen Betrug niemals. Die Eifersucht und die Zweifel holen einen immer wieder mal ein. Das Vertrauen wird nie wieder zu 100 % da sein.

Aber trotzdem ICH BIN GLÜCKLICH mit ihm Wir können uns gegenseitig mehr geben als jemals zuvor.

Es ist schwierig ich weiß. Wer einmal betrügt tut es immer wieder sagt man so schön. Ich weiß es nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er das alles noch mal aufs Spiel setzen wird. Ich kann mich täuschen, aber ich genieße diese wirklich wunderschöne Zeit mit ihm. Garantie hat man sowieso nie. Und genau das macht die Liebe so wunderbar grausam spannend schön

Ich wünsche Dir alles erdenklich gute für die Zukunft! Lass den Schmerz zu und weine Dir die Augen aus dem Kopf. Irgendwann geht es auch Dir wieder supergut mit oder ohne !!!!

Lass mich nur eines zum Schluss sagen: ich kenne Deine Situation nicht aber JEDER VERDIENT EINE 2. CHANCE! Es bedeutet allerdings viel viel Geduld, viel viel Reden, viel viel R E S P E K T!

Alles Liebe

@whynot60, was würdest du tun,
wenn dein freund dich jetzt, wo du dich glücklich mit ihm fühlst, wieder betrügen würde. Ich habe das durch mit meiner Frau, ich bin im Moment echt am zweifeln, ob ich jemals wieder verzeihen kann. Vor allem kommen einem ja immer größere Selbstzweifel, man fühlt sich als totaler Versager, weilirgendwas muss an einem dann ja wohl nicht passen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2006 um 23:20
In Antwort auf sefkan_12765323

@whynot60, was würdest du tun,
wenn dein freund dich jetzt, wo du dich glücklich mit ihm fühlst, wieder betrügen würde. Ich habe das durch mit meiner Frau, ich bin im Moment echt am zweifeln, ob ich jemals wieder verzeihen kann. Vor allem kommen einem ja immer größere Selbstzweifel, man fühlt sich als totaler Versager, weilirgendwas muss an einem dann ja wohl nicht passen.

@sebayt
Was ich tun würde???? Man soll ja niemals nie sagen, aber aus heutiger Sicht denke ich mal, dass der Fall sich für mich damit erledigt hätte. Er würde keinen Fuß mehr über meine Schwelle setzen.
Ich habe ihm mal gesagt, tu mir bitte nie wieder so weh, weil dann müßte ich dich hassen....

Ich kann es Dir wirklich nicht sagen - ich möchte auch gar nicht darüber nachdenken, weil da wird mir kotzübel.

Dieses Gefühl der Selbstzweifel und des Versagens kenne ich sehr gut. Es wäre sehr wichtig für Dich, dass Du mit Deiner Frau über ihre Gefühle und das *Warum* sprichst. So blöd es sich anhört: Ich kann sein Verhalten - aus seiner Sicht - sogar ein bißchen nachvollziehen.

Viel Glück auch Dir!

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2006 um 10:39

Ständiger kampf zwischen freude und frust..
ich wurde auch mehrmals betrogen, von einer person..mit ihm bin ich heute noch immer zusammen..
es ist wirklich sehr viel passiert, was mich vollkommen verändert hat - heute nach ca. 6 jahren..kämpfe ich noch immer..mit mir..
mit meiner eifersucht, mit meinem kontrollzwang, eigentlich mit allem, was mir damals nie hätte sorgen bereitet! .. für mich war es immer selbstverständlich - beziehung = treue..für ihn nicht..
ob ich 100% sagen kann, dass er mich in der zeit nicht mehr betrogen hat = Nein..aber er hat vieles für mich aufgegeben und vieles für mich gemacht - trotzdem überkommt mich manchmal das gefühl, dass irgendwas nicht stimmt..so wie damals..ich war in den letzten jahren wirklich extrem eifersüchtig..auf alle frauen, egal ob tv, real oder wie auch immer - kaum schweifte ein blick zu einer anderen, bin ich innerlich explodiert und hab ihm immer n spruch reingedrückt.. - inzwischen bin ich so weit, dass ich mich selten über irgendwelche weiber aufrege..es lohnt sich einfach nicht mehr aufzuregen..außerdem bin ich dabei mein selbstwertgefühl wieder aufzubauen..ich bin mit mir zufrieden - optisch gesehen..ich versuche mich von ihm zu lösen, denn nachdem er mich betrogen hat, habe ich sehr extrem geklammert..inzwischen will ich selbst meinen freiraum haben..meine hobbys..mein leben..ohne mich auf eine person zu fixieren..ich liebe ihn, obwohl ich wirklich sehr viel an der ganzen beziehung gezweifelt habe..aber ich denke, dass ich auf dem besten weg bin, wieder zu mir selbst zu finden..
eifersucht ist weniger, kontrolle keine mehr ( früher pc, handy, schränke alles gecheckt..jetzt gar nix mehr ) ich kämpfe wirklich mit mir, aber ich will nich so bleiben, wie ich geworden bin..und die kraft um das zu schaffen hab ich noch, weil ich mich einfach selbst nicht so ertragen kann..und es geht..man muss mit rückschlägen rechnen.. schließlich wird man im alltag ständig damit konfrontiert! egal ob tv, radio oder man den leuten begegnet, mit denen er was hatte oder man vermutet, das da was lief..aber man muss an sich glauben, an die liebe..

lg vi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2006 um 10:55

Ja und nein!
meine frau und mich hat mein fehltritt "wachgerüttelt", wenn ich das mal so formulieren darf.
mir wurde endlich wieder bewusst, was ich da für eine tolle frau habe und dass ich depp gerade alles aufs spiel setze, was mir im leben etwas bedeutet. uns beiden wurde bewusst dass wir an unserer ehe arbeiten müssen, dass es keinen automatismus gibt und alles schon "irgendwie" läuft. wir haben uns beide verändert, unsere beziehung hat sich verändert, ist ehrlicher und intensiver geworden. wir fühlen uns manchmal wie in unserem zweiten frühling.

das hört sich jetzt nett an, basiert aber auf unglaublichem leid ihrerseits, das sie ertragen musste. ich habe sie mehr verletzt als jemals zuvor, und auch, wenn sie es verzeihen kann wird sie es nie vergessen können. das werde ICH mir auch nie verzeihen!

es lohnt sich, einem menschen eine zweite chance zu geben. sprich mit deinem mann, fordere von ihm dass er sich ändert. fangt bei null wieder an. wenn er dann dein vertrauen nochmal missbrauchen sollte wäre für mich aber das maß voll, denn dann zweifele ich wirklich daran ob er dich so liebt wie du ihn.
alles gute,
micha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2006 um 13:12

Also,
das fragt meine frau natürlich auch, und mit recht. nein, ich fühle mich nicht in der lage heute NIE zu sagen. ich bin mittlerweile 39, wenn du mich vor fünf jahren gefragt hättest ob ich jemals meine frau betrüge hätte ich dies weit weit von mir gewiesen. ich habs trotzdem getan! also fände ich es vermessen zu behaupten dass ich mir sicher wäre dass es mir nicht mehr passiert.
was ich aber weiß ist, dass ich jetzt in meiner ehe wieder glücklich bin und mich wohl fühle, meine frau auch. und dass wir höllisch aufpassen werden, dass wir nie wieder in diese 0815-ehe reinschlittern, wie es uns im letzten jahr passiert ist. wenn wir beide das wollen und wir beide daran arbeiten, DANN bin ich mir SICHER dass wir wirklich zusammenbleiben.
das soll jetzt NICHT heißen dass ich nicht für mein fremdgehen verantwortlich bin und alles auf eine langweilige ehe abwälze, mitnichten. ich versuche nur dir zu erklären woher meine momentane ruhige sicherheit kommt, dass unsere ausgangsbasis heute eine andere ehe ist als noch im letzten jahr.

man sollte sich NIE eines menschen sicher sein. das kann man auch nicht mehr, denn selbst die ehe bindet heute die menschen nicht mehr so eng aneinander wie noch vor ein paar jahren. wie schnell ist man geschieden, wie leicht kann man anderswo ein neues leben anfangen.

genau deine angst hat auch meine frau. und das ist mehr als verständlich! mir hat hier mal eine kluge frau gesagt, ich müsse den "gläsernen mann" darstellen, um ihr vertrauen wiederzugewinnen. das ist auch richtig so....sie weiß heute immer wo ich wie lange bin. ich rufe sie oft von unterwegs aus mal an, hinterlasse bei geschäftsreisen name und tel. des hotels. sie kann mich IMMER erreichen wenn sie will. ich lasse meine handyrechnungen offen herumliegen - sie kann mich kontrollieren, wenn sie es will. es ist bei uns mittlerweile schon ein paar monate her, und wir beide merken dass sie wieder vertrauen gefasst hat.
und das wichtigste ist, dass sie mir sagt was sie fühlt. sie sagt mir wenn sie eine kollegin von mir nicht mag weil sie ihr zu hübsch ist, sie sagt mir wenn sie sich sorgt wenn ich über nacht woanders bin. denn nur so kann ich dann ihre launen verstehen.
am anfang war es schwer, vor allem für sie. und es wird leider auch immer schwer sein, ihr grundvertrauen habe ich zerstört. aber ich hoffe dass unsere ehe trotz allem nicht an meiner scheiße die ich gebaut habe zerbricht. das hätte ich mir vorher überlegen sollen, ich weiß - aber das habe ich leider nicht gemacht.

wie drückt sich denn deine angst aus? merkt dein mann das bzw. redet ihr darüber? oder leidest du "still"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2006 um 15:30

"ihr" und "wir"
du teilst hier sehr stark nach männern und frauen auf. teilweise hast du recht, aber ich habe es eben auch schon vielfach andersherum erlebt, das darf man nicht außer acht lassen.

für deinen freund ist es genauso eine scheißsituation wie für dich, nur hat er überhaupt keine ahnung, wie er damit vor dir umgehen soll. soll man immer wieder drüber reden? immer wieder die wunden aufreißen? besonders lieb sein, aber dann denkst du hinterher, das macht er nur wegen seinem schlechten gewissen? gibt es in so einer situation denn überhaupt ein verhalten, das richtig ist?
das einfachste für den betrüger, ob mann oder frau, ist es doch, das thema abzuhaken und zu versuchen, irgendwie zum alltag überzugehen. ich glaube er hat angst, immer und immer wieder drüber zu sprechen, nämlich angst davor, dass du irgendwann dann doch sagst dass du nicht mehr kannst und ihn verlässt. also sitzt er die situation aus, ihr habt drüber gesprochen, du hast ihm verziehen, "alles ist ja wieder gut".

so einfach ist das aber nicht! es braucht seine zeit, und vielleicht wird es dir irgendwann wieder besser gehen. wenn du aber merkst dass es dir zuviel wird sprich es immer und immer wieder an, wenn er dich liebt und eure beziehung ihm genauso wichtig ist wie dir wird er ein bestimmtes maß an verständnis haben, so hoffe ich.

warum menschen das tun? obwohl sie eigentlich glücklich sind? ich glaube ehrlich gesagt nicht dass sie dann richtig glücklich sind. ich finde es ganz ganz wichtig dass es einen grund gibt warum man fremdgeht - um später dran zu arbeiten dass es diesen grund kein zweites mal gibt. ich kann verstehen dass es dich wahnsinnig macht es nicht zu wissen, denn so kannst du davon ausgehen dass die nächste frau, die sich ihm wieder so an den hals schmeißt, bei ihm chancen hat...
vielleicht bohrst du da nochmal nach, wenn er dich lässt? diese ungewissheit ist nämlich das schlimmste...

ich wünsche dir auch viel glück!!!
lg micha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2006 um 17:55
In Antwort auf farrah_12763197

Es ist Deine Entscheidung
Du must Dich selbst fragen ob Du bereit bist ihm zu verzeihen und um ihn zu kämpfen!
Anscheinend hat Dich Dein Mann mehrmals betrogen, ich kann Dir nur sagen ein Mann der einmal fremdgegangen ist wird es immer wieder tun, mein Freund ist auch verheiratet und obwohl seine Frau es mehrmals heraus gefunden hat, kommt er immer wieder zu mir zurück, wir sind seit 9 Jahren zusammen!
Hör auf das was Dir Dein Herz sagt, wenn Du noch um ihn kämpfen willst dann tue es!

LG

Bluesky
Darf ich fragen ob ich richtig gelesen habe und Du seit 9 Jahren Geliebte bist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2006 um 11:24

Mehrere gründe
meine frau und ich gehen beide voll in unseren berufen auf. teilweise sind wir früher einfach nur noch wie die mehlsäcke abends nebeneinander geplumst und haben es gerade noch geschafft, den fernseher anzustellen, gemeinsame unternehmungen gab es nicht. im laufe der jahre fingen wir an, nicht mehr miteinander, sondern nur noch nebeneinander her zu leben. und das schlimmste ist dass wir es nicht merkten. wir schenkten dem anderen beide nicht mehr die aufmerksamkeit, die wir gebraucht hätten. der austausch, was den tag über passiert war, wurde immer weniger. der sex wurde immer weniger, da wir einfach ständig dauermüde und dauerkaputt waren. wir unternahmen immer weniger zusammen. unsere ehe im ganzen schlief einfach ein, wenn du verstehst was ich meine. wir waren beide innerlich mit der situation unzufrieden, aber nicht in der lage, die dinge anzupacken und was zu ändern. kleine streitereien und sticheleien häuften sich.

kurzum, uns ging es nicht gut. hätte mich aber zu diesem zeitpunkt jemand gefragt, wie es um meine ehe steht, hätte ich gesagt alles sei in ordnung und normal. weil es uns beiden nicht BEWUSST war, dass etwas nicht stimmte.....

der rest lief dann wie in einem schlechten film. die nette, hübsche, interessierte arbeitskollegin, flirten und mehr und irgendwann wars dann soweit dass ich eine affaire hatte. meine frau habe ich währenddessen aber immer geliebt, das lief irgendwie in zwei vollkommen verschiedenen welten ab. ich konnte beides, meine frau lieben und gleichzeitig in meine freundin halbwegs verknallt sein. das ging so ungefähr zwei monate, bis ich aus diesem super-verdrängungstrauma aufwachte und merkte dass da gerade irgendetwas vollkommen schief lief. vielleicht findest du mein anfangsposting aus letzem jahr ja noch, da kannst du alles nachlesen .

wie sah denn eure beziehung vor seiner affaire aus? würdest du von dir aus aus tiefstem herzen sagen, dass ihr rundrum glücklich ward?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2006 um 1:34

Vielleicht
gibts im "Treue"-Forum was positives zu melden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2006 um 11:54
In Antwort auf jasper_12354823

Vielleicht
gibts im "Treue"-Forum was positives zu melden?

Das wäre mal ein versuch
wert

ich meine: das hier ist das untreue-forum. wahrscheinlich sind die positiven erlebnisse hier eher sparsamer gesät als anderswo !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2006 um 23:37
In Antwort auf ieuan_12535603

Mehrere gründe
meine frau und ich gehen beide voll in unseren berufen auf. teilweise sind wir früher einfach nur noch wie die mehlsäcke abends nebeneinander geplumst und haben es gerade noch geschafft, den fernseher anzustellen, gemeinsame unternehmungen gab es nicht. im laufe der jahre fingen wir an, nicht mehr miteinander, sondern nur noch nebeneinander her zu leben. und das schlimmste ist dass wir es nicht merkten. wir schenkten dem anderen beide nicht mehr die aufmerksamkeit, die wir gebraucht hätten. der austausch, was den tag über passiert war, wurde immer weniger. der sex wurde immer weniger, da wir einfach ständig dauermüde und dauerkaputt waren. wir unternahmen immer weniger zusammen. unsere ehe im ganzen schlief einfach ein, wenn du verstehst was ich meine. wir waren beide innerlich mit der situation unzufrieden, aber nicht in der lage, die dinge anzupacken und was zu ändern. kleine streitereien und sticheleien häuften sich.

kurzum, uns ging es nicht gut. hätte mich aber zu diesem zeitpunkt jemand gefragt, wie es um meine ehe steht, hätte ich gesagt alles sei in ordnung und normal. weil es uns beiden nicht BEWUSST war, dass etwas nicht stimmte.....

der rest lief dann wie in einem schlechten film. die nette, hübsche, interessierte arbeitskollegin, flirten und mehr und irgendwann wars dann soweit dass ich eine affaire hatte. meine frau habe ich währenddessen aber immer geliebt, das lief irgendwie in zwei vollkommen verschiedenen welten ab. ich konnte beides, meine frau lieben und gleichzeitig in meine freundin halbwegs verknallt sein. das ging so ungefähr zwei monate, bis ich aus diesem super-verdrängungstrauma aufwachte und merkte dass da gerade irgendetwas vollkommen schief lief. vielleicht findest du mein anfangsposting aus letzem jahr ja noch, da kannst du alles nachlesen .

wie sah denn eure beziehung vor seiner affaire aus? würdest du von dir aus aus tiefstem herzen sagen, dass ihr rundrum glücklich ward?

"Ich finde"
Deine Antworten und Deine Sichtweise immer ganz interessant..Ich freue mich immer irgendwo einen Beitrag über Dich zu finden bzw.zu lesen...

Wenn Du mal Lust und Zeit hast,kannst Du Dir mal meine Geschichte durchlesen...
Steht im Untreue-Forum unter "ich bin auch hin-u. hergerissen...spinner695...

Würde mich echt total interessieren was Du darüber denkst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2006 um 11:56
In Antwort auf ieuan_12535603

Ja und nein!
meine frau und mich hat mein fehltritt "wachgerüttelt", wenn ich das mal so formulieren darf.
mir wurde endlich wieder bewusst, was ich da für eine tolle frau habe und dass ich depp gerade alles aufs spiel setze, was mir im leben etwas bedeutet. uns beiden wurde bewusst dass wir an unserer ehe arbeiten müssen, dass es keinen automatismus gibt und alles schon "irgendwie" läuft. wir haben uns beide verändert, unsere beziehung hat sich verändert, ist ehrlicher und intensiver geworden. wir fühlen uns manchmal wie in unserem zweiten frühling.

das hört sich jetzt nett an, basiert aber auf unglaublichem leid ihrerseits, das sie ertragen musste. ich habe sie mehr verletzt als jemals zuvor, und auch, wenn sie es verzeihen kann wird sie es nie vergessen können. das werde ICH mir auch nie verzeihen!

es lohnt sich, einem menschen eine zweite chance zu geben. sprich mit deinem mann, fordere von ihm dass er sich ändert. fangt bei null wieder an. wenn er dann dein vertrauen nochmal missbrauchen sollte wäre für mich aber das maß voll, denn dann zweifele ich wirklich daran ob er dich so liebt wie du ihn.
alles gute,
micha

Alltag
Hallo Michael,was du hier schreibst könnte im Moment auch von mir sein.Mein Mann hat mich nach 17 Jahre Ehe mit einer gemeinsamen Bekannten betrogen.Wie er sagt ist es nur einmal passiert und er hat den Kontakt mit ihr abgebrochen.Doch jedesmal wenn ich ihren Namen höre spüre ich einen Schlag in der Magengegend.Wie hat deine Frau dies gelöst?Ich habe meinen Mann wieder lieben gelernt.Bitte Antworte mir.Es grüsst dich(sklave war früher)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2006 um 11:58

Meine Meinung
hast du schon mal eine glückliche betrogene ehefrau kennengelernt?ich noch nicht,ausser die frau hat vielleicht finanziell ausgesorgt,und gefühlsmässig ist ihr das egal,dann ja.das ist nun mal traurige wirklichkeit,das es sowas gibt.lg toschy1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2007 um 19:48

Männer-sind eben doch eine fehkonstruktion der natur
hallo ihr lieben, beim stöbern im internet bin ich auf diese seite geraten, ich habe vor drei jahren erfahren müssen, dass mich mein mann betrügt, aus liebe habe ich ihm verziehen, was jetzt im nach hinein völliger blödsinn ist, denn er hat es immer wieder getan, anschließend heulend vor mir gelegen und um verzeihung gebeten, ich dumme nuss, habe wieder alles ertragen und innere kämpfe mit mir selber ausgefochten, was für eine selbstverarschung doch alles war, nun es ist aber auch eine sache mit seiner mutter die alles forsiert und dirigiert, es ist einfach zu verworren hier alles auf die schnelle zu erzählen, eigentlich ein schlechter film, wenn ich so darüber nachdenke, ich sitze in der falle und brauche dringend hilfe und ratschläge, wie ich mich verhalten soll, da ich noch finanziell von ihm abhängig bin, was für ein mist, ich bin für jeden tipp dankbar, vielleicht finde ich hier gleichgesinnte, und jetzt schon mal danke an alle die mir helfen können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club