Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat es noch Hoffnung oder ist es sinnlos?

Hat es noch Hoffnung oder ist es sinnlos?

10. Januar 2018 um 11:23

Hallo liebe Community!

Ich brauche dringend euren Rat, aber nun erstmal zur Geschichte.

Ich und mein Freund sind seit über einem Jahr zusammen. Unsere Beziehung lief immer sehr harmonisch ab, keine Streits aber viel reden wenn uns etwas gestört hat.

Nun ist er von Oktober 2017 bis April 2018 beim Wehrdienst. Anfangs war es hart für uns, aber er darf jeden Abend nach Hause mittlerweile und das Ganze hat sich entspannt. Nun muss er aber für 9 Wochen ins Ausland und das beschäftigt ihn wieder sehr.

Gestern kam er dann plötzlich an und meinte er will alleine sein, er braucht Zeit für sich und er möchte jetzt gerade keine Beziehung sondern einfach alleine sein. Er liebe mich aber, Gefühle seien vorhanden und auch die Beziehung wäre perfekt. Allerdings fährt er ja heute ins Ausland und er wollte das noch klären bevor er geht und er bräuche einfach Zeit für sich.
Ich muss dazu sagen, er war immer der der mehr Nähe gebraucht hat, er wollte viel kuscheln und bei mir sein. Das war auch so bis gestern.

Jetzt haben wir gestern Abend persönlich nochmal gesprochen und er weiss nicht ob dies eine Phase ist oder nicht. Er möchte den Kontakt aufrechterhalten etc. Er hat mich gestern auch in den Arm genommen, wollte noch für mich kochen, was ich jedoch abgelehnt habe. Er meinte auch ich soll nicht weinen, falls es nur eine Phase ist und wir wieder zusammen kommen, hätte ich umsonst geweint.

Ich habe ihm meine Sicht erklärt und gesagt, dass die Türe für ihn offen bleibt, dass ich nicht glaube dass das die richtige Entscheidung war. Ihm hat man auch angesehen, dass es ihm selbst nicht gut dabei geht und er hatte auch verweinte Augen.
Er hat gesagt, er werde sich jetzt Zeit für sich nehmen, nochmal nachdenken und er will sich auch melden und in ein paar Wochen ziehen wir nochmal ein Fazit ob es nun wieklich Aus ist oder nicht.

Seine Eltern und auch der Freundeskreis sowie meine Eltern denken dass dies eine Kurzschlussreaktion war, aus Angst vor den nächsten Wochen. Alle sind der Meinung er kommt wieder zurück, da er eigentlich so sehr an mir hängt. Die vorigen Tage waren auch ganz normal, wir hatten viel Spaß, bis eben am Montag als er erfuhr, dass er ab heute solange weg muss.

​Was denkt ihr?

Mehr lesen

10. Januar 2018 um 11:40

Er wusste, dass dies mit dem Auslandaufenthalt irgendwann im Jänner kommt, sie wussten allerdings nicht wann genau und für wie lange.

Gefällt mir

10. Januar 2018 um 11:44

Was ich noch sagen wollte, seit einem halben Jahr und auch in den letzten Tagen stand noch im Raum das wir zusammenziehen wenn der Wehrdienst zu Ende ist.

Gefällt mir

10. Januar 2018 um 11:51

Danke für deine Antwort! Musste beim Vergleich gerade schmunzeln. 

Er ist nie mit den anderen trinken gegangen oderso. Auch wenn wir uns nicht sahen, dann ist er eben zu einem seiner Kumpels gegangen. 

Ich weiss einfach nicht was los ist. Er ist ein sehr ehrlicher Mensch und ich kenne ihn jetzt auch schon seit mehr als 4 Jahren und so etwad entspricht gar nicht seinem Charakter.

Gefällt mir

10. Januar 2018 um 13:11
In Antwort auf nadine9914

Hallo liebe Community! 

Ich brauche dringend euren Rat, aber nun erstmal zur Geschichte. 

Ich und mein Freund sind seit über einem Jahr zusammen. Unsere Beziehung lief immer sehr harmonisch ab, keine Streits aber viel reden wenn uns etwas gestört hat. 

Nun ist er von Oktober 2017 bis April 2018 beim Wehrdienst. Anfangs war es hart für uns, aber er darf jeden Abend nach Hause mittlerweile und das Ganze hat sich entspannt. Nun muss er aber für 9 Wochen ins Ausland und das beschäftigt ihn wieder sehr. 

Gestern kam er dann plötzlich an und meinte er will alleine sein, er braucht Zeit für sich und er möchte jetzt gerade keine Beziehung sondern einfach alleine sein. Er liebe mich aber, Gefühle seien vorhanden und auch die Beziehung wäre perfekt. Allerdings fährt er ja heute ins Ausland und er wollte das noch klären bevor er geht und er bräuche einfach Zeit für sich. 
Ich muss dazu sagen, er war immer der der mehr Nähe gebraucht hat, er wollte viel kuscheln und bei mir sein. Das war auch so bis gestern. 

Jetzt haben wir gestern Abend persönlich nochmal gesprochen und er weiss nicht ob dies eine Phase ist oder nicht. Er möchte den Kontakt aufrechterhalten etc. Er hat mich gestern auch in den Arm genommen, wollte noch für mich kochen, was ich jedoch abgelehnt habe. Er meinte auch ich soll nicht weinen, falls es nur eine Phase ist und wir wieder zusammen kommen, hätte ich umsonst geweint. 

Ich habe ihm meine Sicht erklärt und gesagt, dass die Türe für ihn offen bleibt, dass ich nicht glaube dass das die richtige Entscheidung war. Ihm hat man auch angesehen, dass es ihm selbst nicht gut dabei geht und er hatte auch verweinte Augen.
Er hat gesagt, er werde sich jetzt Zeit für sich nehmen, nochmal nachdenken und er will sich auch melden und in ein paar Wochen ziehen wir nochmal ein Fazit ob es nun wieklich Aus ist oder nicht. 

Seine Eltern und auch der Freundeskreis sowie meine Eltern denken dass dies eine Kurzschlussreaktion war, aus Angst vor den nächsten Wochen. Alle sind der Meinung er kommt wieder zurück, da er eigentlich so sehr an mir hängt. Die vorigen Tage waren auch ganz normal, wir hatten viel Spaß, bis eben am Montag als er erfuhr, dass er ab heute solange weg muss. 

​Was denkt ihr?

Ich denke, dass sich der Wehrdienst bei deinem Freund dahingehend auswirkt, dass sich ein schon länger vorhandenes Gefühl, die Beziehung zu dir zu lösen, in den letzten Wochen verstärkt hat und er es dir einfach nicht anders sagen kann.
Woran das liegt: Ganz allgemein ist in eurem Alter eine vierjährige Beziehung eine lange Zeit. Und ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass man bei allen Veränderungen, die man naturgegegben in vier Jahren selber durchläuft, noch mit allem so zufrieden und glücklich ist, wie sich das am Anfang angefühlt hat. Ein Schiff bricht nicht auseinander, weil es auf Grund läuft oder einen Eisberg rammt, meist sind es feine Haarrisse, kaum zu erkennen, überlagert vom Glanz eines Gesamtpacketes, welches noch zu stimmen scheint.
Im Wehrdienst erleben Männer nicht selten ein Gefühl von Kameradschaft und Zusammengehörigkeit, welches ihnen bisher fremd war. Und bei allem Blödsinn, mit dem man im Wehrdienst konfrontiert wird, ist es ausgerechnet diese Kumpanei, Verbundenheit und Freiheit in der Gruppe, die einem das Normale zu Hause zunehemd fremd und uninteressant erscheinen lässt. Dein Freund erfährt im Dienst einen verstärkten und viel unmittebar geäusserten Wettbewerb unter Männern. Das braucht Stärke und Charakter, um an Bisherigem festzuhalten, insbeondere wenn er inzwischen glauben sollte, dass er eigentlich ein Recht auf mehr hat. Das ist für dich als Aussenstehende schwer zu verstehen und extrem verletzend. Du bist aber nicht die erste und wohl auch nicht letzte Frau, die von einem Mann verlassen wird, weil er glaubt, durch eine veränderte Lebenssituation zu neuen Horizonten aufbrechen zu müssen.
Ist es tatsächlich eine Kurzschlusshandlung und er kommt zurück, heisst das noch lange nicht, dass es wieder gut wird. Ich würde ihn und eure gemeinsamen Ziele und Wünsche jedenfalls deutlich hinterfragen. Und geh dann unter keinen Umständen einfach wieder zur Tagesordnung über, vom Glück getrieben, dass er einfach wieder zurück ist.
Eigentlich finde ich ganz allgemein nicht, dass Frauen auf Männer und Männer auf Frauen zu warten haben, die sich zwischenzeitlich irgendwo mit irgendwem austoben, gleich welcher Prägung. Meist hat sich bereits zu viel verschoben. Neun Wochen im Ausland sind auch keine Zeit, über die es sich lohnen würde, länger nachzudenken. Das ist in vielen Berufen und Funktionen heute Standart und eine schlechte Ausrede. Wer damit nicht klar kommt, dürfte noch ganz andere Baustellen im Leben haben.
Nutze die Zeit als Chance, um auch für dich herauszufinden, was du eigentlich willst, und wer besser zu dir passen würde. Viel Glück! 
  

Gefällt mir

10. Januar 2018 um 16:58
In Antwort auf nadine9914

Hallo liebe Community! 

Ich brauche dringend euren Rat, aber nun erstmal zur Geschichte. 

Ich und mein Freund sind seit über einem Jahr zusammen. Unsere Beziehung lief immer sehr harmonisch ab, keine Streits aber viel reden wenn uns etwas gestört hat. 

Nun ist er von Oktober 2017 bis April 2018 beim Wehrdienst. Anfangs war es hart für uns, aber er darf jeden Abend nach Hause mittlerweile und das Ganze hat sich entspannt. Nun muss er aber für 9 Wochen ins Ausland und das beschäftigt ihn wieder sehr. 

Gestern kam er dann plötzlich an und meinte er will alleine sein, er braucht Zeit für sich und er möchte jetzt gerade keine Beziehung sondern einfach alleine sein. Er liebe mich aber, Gefühle seien vorhanden und auch die Beziehung wäre perfekt. Allerdings fährt er ja heute ins Ausland und er wollte das noch klären bevor er geht und er bräuche einfach Zeit für sich. 
Ich muss dazu sagen, er war immer der der mehr Nähe gebraucht hat, er wollte viel kuscheln und bei mir sein. Das war auch so bis gestern. 

Jetzt haben wir gestern Abend persönlich nochmal gesprochen und er weiss nicht ob dies eine Phase ist oder nicht. Er möchte den Kontakt aufrechterhalten etc. Er hat mich gestern auch in den Arm genommen, wollte noch für mich kochen, was ich jedoch abgelehnt habe. Er meinte auch ich soll nicht weinen, falls es nur eine Phase ist und wir wieder zusammen kommen, hätte ich umsonst geweint. 

Ich habe ihm meine Sicht erklärt und gesagt, dass die Türe für ihn offen bleibt, dass ich nicht glaube dass das die richtige Entscheidung war. Ihm hat man auch angesehen, dass es ihm selbst nicht gut dabei geht und er hatte auch verweinte Augen.
Er hat gesagt, er werde sich jetzt Zeit für sich nehmen, nochmal nachdenken und er will sich auch melden und in ein paar Wochen ziehen wir nochmal ein Fazit ob es nun wieklich Aus ist oder nicht. 

Seine Eltern und auch der Freundeskreis sowie meine Eltern denken dass dies eine Kurzschlussreaktion war, aus Angst vor den nächsten Wochen. Alle sind der Meinung er kommt wieder zurück, da er eigentlich so sehr an mir hängt. Die vorigen Tage waren auch ganz normal, wir hatten viel Spaß, bis eben am Montag als er erfuhr, dass er ab heute solange weg muss. 

​Was denkt ihr?

Könnte es sein, dass er einfach Angst hat? Eventuell völlig unbegründet...aber eben Angst.
Versuche ihn zu verstehen, bedränge ihn nicht...gib ihm einfach seine " Ruhe "
Ich kann mir gut vorstellen, dass sich im Laufe der nächsten Zeit alles wieder beruhigt.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen