Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat es einen Sinn, wenn man(n) sich nicht sicher ist, ob Gefühle reichen? Bitte dringendst um Rat

Hat es einen Sinn, wenn man(n) sich nicht sicher ist, ob Gefühle reichen? Bitte dringendst um Rat

29. Mai 2009 um 8:26

Hallo ihr Lieben,

kurz zu meiner Situation: eine Freundschaft zwischen mir (23 und ein bisschen traumatisiert von meiner letzten, intensiven und sehr langjährigen Beziehung, aber emotional nicht geschaffen für One-Night-Stands) und einem guten Freund (26, länger Single und gerade jobmäßig in der größten Stressphase seines Lebens, Staatsexamen, Umzug, neuer Job) hat sich von meiner Seite aus schleichend anders entwickelt, ich habe mich verliebt. Ich halte ihn für sehr ernsthaft und hatte auch das Gefühl, er ist ernsthaft interessiert an mir, wir haben viel unternommen, es gab mehrere "lockere" Anspielungen seinerseits. Letzte Woche ist dann das erste Mal etwas passiert, es war ein ganz toller, zärtlicher und liebevoller Tag und ich hielt es nach mehreren Tagen Bedenkzeit für notwendig, mit ihm zu sprechen. Besagtes Gespräch fand gestern statt und ich habe all meinen Mut zusammen genommen und ihm gestanden, dass ich denke, dass ich mich in ihn verliebt habe, ohne es gemerkt zu haben. Es fiel mir unglaublich schwer, da ich weiß, dass er so etwas öfter hört und ich mich damit angreifbar und verletzbar gemacht habe. Ich habe nicht gesagt, dass ich mir eine Beziehung vorstellen kann, denn wirklich mit dem Gedanken auseinander gesetzt habe ich mich nicht. So weit dazu.
Ich habe mir nicht überlegt, was er sagen könnte, da ich ehrlich gesagt davon ausgegangen bin, dass er auch so empfindet. Mit seiner Reaktion kann ich schwer umgehen. Er fand es zunächst mal ganz toll und mutig, dass ich ihm gesagt habe, wie ich fühle. Er meinte, dass es von seiner Seite auch mehr wäre, als eine reine Freundschaft, aber dass er sich nicht sicher ist, ob es für noch mehr (bereits) ausreicht.
Ich bin wirklich ratlos. Es widerstrebt mir total, an eine Beziehung zu denken, wenn sich der andere Part nicht sicher ist. Ich möchte doch, dass sich mein Partner wirklich in mich verliebt hat und das mit Haut und Haaren will. So ist das hier wohl nicht und mein Gefühl in dieser Situation ist Abwehr und der Gedanke "nein, das will ich so nicht, wir lassen das". Ich bin wirklich total verwirrt. Selbstverständlich ist das eine Sache, die ich emotional nicht einfach abhaken kann, aber für mich ist gefühlsmäßig eine Beziehung, die so beginnt einfach nichts. Dennoch tue ich mich sehr schwer, ihn gedanklich und emotional loszulassen, ich habe mich ja schließlich verliebt.
Wie schätzt man so eine Situation realistisch ein? Reagiere ich falsch? Könnt ihr mir nur irgendwas raten?

Vielen Dank für eure Hilfe

Mehr lesen

29. Mai 2009 um 8:56

Lass ihm zeit
zum nachdenken. du hast ihm deine gefühle gebeichtet und er hat dir gesagt. was er in diesem moment über seine eigenen gefühle gewusst hat.

er wird jetzt wahrscheinlich über das, was du ihm gesagt hast nachdenken und nach ein paar tagen wird er sich sicher sein, was er für dich empfindet. und dann wird er dir sagen, ob er sich ebenfalls in dich verliebt hat, oder nicht.

ich würde jetzt an deiner stelle erstmal gar nichts machen und warten, bis er sich meldet. und dann kannst du dich nach einer gewissen zeit bei ihm informieren, was nun sache ist. aber ich würde jetzt nichts mit ihm anfangen, weil dann die gefahr besteht, dass er dich ausnutzt. und das meine ich nicht böse, er mag ja ein netter kerl sein, aber viele machen das auch unbewusst.

also lenk dich am besten erstmal von ihm ab, verabrede dich mit freundinnen und warte, bis er den ersten schritt macht. und dann bist du schlauer.

lg nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2009 um 9:49

Hallo ratlos
Ich kann verstehen, dass du enttäuscht bist und mehr erwartet hast. Dennoch denke ich, dass du ihm Zeit geben solltest.
Gefühle entwickeln sich ja. Und nur weil seine im Moment nicht so intensiv sind wie deine heißt das ja nicht, dass er sich nciht auch "richtig" in dich verlieben kann.
Manch einer braucht für so etwas eben mehr Zeit.
Und es ist nie ganz so, wie man sich etwas vorstellt.
Ich persönlich habe dieses "perfekte Gefühl" aufgegeben. Durch die Medien (Kino etc.) wird uns so viel perfekte Liebe vorgegaukelt, dass man sehr enttäuscht werden kann, wenn es im richtigen Leben anders aussieht.
Bei mir zum Beispiel ist es auch so gewesen.
Mein jetziger Freund hat sich in mich verliebt und man kann sagen er hat fast 2 Jahre um mich "gekämpft". Letztendlich habe ich es dann mit ihm versucht, auch wenn ich mir zu dem Zeitpunkt nicht wirklich sicher war.
Ich hatte nicht dieses Verliebheitsgefühl, das ich von früheren Situationen kannte. Und das hat mich selber auch sehr verunsichert. Mittlerweile aber kann ich damit umgehen. Ich kann sagen, ja ich war vielleicht nie richtig verliebt, aber jetzt liebe ich ihn. Und das ist doch viel mehr wert, oder?!
Bei mir war es auch sehr oft so, dass, wenn ich mcih richtig verliebt habe, dieses Gefühl ganz schnell wieder weg war und ich denjenigen plötzlich überhaupt nicht mehr ertragen habe.
Also, was ich damit eigentlich sagen will, jeder fühlt und empfindet anders. Und wenn er dir sagt, dass von seiner Seite schon mehr als Freundschaft ist, dann ist das doch schon viel Wert und eine Basis, auf der sich noch viel, viel mehr entwickeln kann!
Lass es einfach auf dich zukommen und hake es nicht ab, nur weil es zu diesem Zeitpunkt noch nicht so viel ist, wie von deiner Seite.

Ich drück dir die Daumen

Liebe Grüße,
Undiene

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2009 um 12:58

Das stimmt so nicht
Je nach dem was ein Mann in seiner Vergangenheit für Erfahrungen gemacht hat, brauchen die einfach was länger, um neu vertrauen zu können.

Natürlich können sich Gefühle entwickeln. Und wenn bei Euch doch schon die Basis stimmt, dann rate ich auch dazu, lass ihm Zeit. Sicherlich nicht lebenslänglich, aber übe Dich in Geduld, wenn Du meinst, dass er es wert ist.
Wieviele Paare verlieben sich Hals über Kopf, haben die berühmten Schmetterlinge im Bauch und merken nach einer Zeit, dass es doch nicht das Gelbe vom Ei ist. Warum also nicht mal den umgekehrten Weg? .

Viel Glück

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2009 um 13:54

Sollte man so schnell aufgeben???
In welchen Beziehungen ist es denn schon so, dass sich beide zum gleichen Zeitpunkt und mit genau der gleichen Intensität ineinander verlieben?
Das ist wohl bei den Wenigsten der Fall!
Klar ist es gerade dann enttäuschend, wenn man jemandem ein Liebesgeständnis gemacht hat und dann nicht gesagt kriegt "Super, bei mir ist es genauso!".

Natürlich sollte sie auch nicht ewig auf ihn warten.
Wenn er irgendwann vielleicht die gleichen Gefühle hat und sie dann nicht mehr, dann hat er eben Pech gehabt
Aber ich finde nicht, dass jetzt schon alles verloren ist!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2009 um 19:38

Hallo ihr Lieben,
vielen Dank für eure zahlreichen Antworten.
Ehrlich gesagt bin ich immer noch sehr niedergeschlagen. Ich habe einerseits das Gefühl, dass ich ein bisschen geduldiger sein soll und nicht erwarten kann, dass sich jetzt alles so entwickelt, wie ich es mir vorstelle, andererseits habe ich auch panische Angst davor, dass seine Aussage eine reine Ausrede war und er einfach nur zu feige ist, mir zu sagen, dass es bei ihm nicht mehr ist. Dafür spricht zwar sein Verhalten vor unserem Gespräch nicht (wie gesagt, dieser eine Tag, an dem wir sehr vertraut und innig waren und die Tage danach, an denen er sich immer gemeldet hat, gefragt hat, wann ich wieder bei ihm schlafe, ob wir was machen, dass er an mich denkt usw.), aber aus seinem Verhalten jetzt kann ich auch nicht besonders viel Interesse ableiten. Mag sein, dass er einfach nur verunsichert ist und ich zu viel zu schnell erwarte. Wir haben vorhin telefoniert, er hat angerufen und das Gespräch war so, wie all unsere Gespräche, bevor sich auf meiner Seite mehr entwickelt hat. Ich war sehr enttäuscht, weil ich gehofft hatte, er sagt mir, dass er über die Sache nachgedacht hat und mit mir sprechen möchte, aber er hat lediglich sehr verunsichert gemeint, dass er morgen Abend unterwegs ist und wir uns dann ja evtl. sehen und reden, wenn ich möchte. Ich fand das sehr unangebracht und hätte am liebsten den Hörer aufgeknallt, hab mich aber zusammen gerissen und gemeint, dass wir das schon machen können. Heute Abend bekommt er Besuch von sehr alten Freunden. Ist alles nicht so, wie ich es mir vorstelle, aber vielleicht braucht er wirklich ein bisschen Zeit. Nur diese Angst, die macht mich sehr traurig..

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie viel Pornos schauen ist normal ?
Von: franca_12463673
neu
29. Mai 2009 um 14:01
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook