Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat er noch Interesse an mir ?

Hat er noch Interesse an mir ?

20. August um 10:04

Hallo liebe Mitleser,

seit Januar bin ich mit einem Mann zusammen, der mich immer interessierte. Er ist mein längster FB Freund, Hallo wir hatten aber nie privaten Kontakt, bis Januar. Noch bevor wir uns sahen, kamen wir zusammen, er bemühte sich sehr.

Mittlerweile sieht das anders aus.

Er ist 45, ich 40. Im April trafen wir uns zum ersten Mal, bei mir. Wir wohnen ca. 400 km auseinander. Es war so schön.

Er lebt in einer Einrichtung für Wohnungslose, für mich nicht schlimm. Er war da auch immer ehrlich, verschwieg es nicht.

Womit ich überhaupt nicht klar komme ist sein Umfeld, das ihn selber stört, zumindest sagt er das. Wir hatten etliche Diskussionen, da es seinerseits oft Widersprüche gab und Handlungen entgegen seiner Worte, was mich misstrauisch machte. Ich machte auch einmal deswegen Schluss. Er meinte, ich wüsste nicht, was da immer los ist. Nun, ich habe eine gute Intuition für Situationen und merkte sehr schnell, dass er zwar dasselbe möchte wie ich, er es jedoch schwer umsetzen kann. Er sagt selber, er versucht es allen recht zu machen. Ich sagte, das musst du nicht.

Es gab Diskussionen , dass er mich angetrunken anrief, viel Mist dann erzählte. Ich sagte ich möchte das nicht. Ich möchte auch nicht, dass du mich anrufst, wenn Leute im Hintergrund sind , die ständig dazwischen reden. Verstand er nicht, es wäre da halt so und normal.

Sein Umfeld besteht aus Alkohol und Drogensüchtigen, er selbst hat kein Suchtproblem, das hätte ich gemerkt, jedoch hat er vernarbte Arme. Er gestand mir, dass er Borderliner war / ist. Es sind keine frischen Narben sondern wirklich alte.

Er meint immer, er muss sich um Alle kümmern, diese Leute kommen aber nur, wenn sie was brauchen, auch das befreundete Pärchen, das seinen Beziehungsstress bei ihm ablädt. Beide belagern ihn mit den Problemen. Ich war so sauer, da ich immer die bin, die es abbekommt. Ich höre mir an, was die machen und nicht machen, was ihn nervt usw. Als ich sagte, nun hör mal auf, so schlimm kanns ja nicht sein, sonst würdest Grenzen ziehen, und, dass er nicht deren Papi ist, machte er Schluss. Am nächsten Tag bereute er es und entblockierte mich auf WA. Ich dachte, ok, er reagierte über. Er meinte sein Akku wäre leer, diese ständigen Diskussionen mit denen und mit mir, saugen ihn aus. Konnte ich verstehen.

Zwei Tage später schrieb er, er gehe auf eine Technoparty. Ich dachte, ok, wenn ihm das gut tut, wieso nicht. Da ich die Absicht hatte, aufs Feuerwehrfest zu gehen, teilte ich ihm das mit. Am nächsten Morgen kam ein endlos Text, ich würde ihn als Option betrachten, ihm nicht vertrauen usw. Er machte wieder Schluss , blockierte mich auf WA schrieb mir aber auf dem Messenger.

Grund war meine Aussage, als er meinte, da würde ich ja knackige Feuerwehrmänner treffen, zumindest keine Technobräute.

Ich muss dazu sagen, dass ich oft an seinen Gefühlen gezweifelt habe, da er oft Dinge sagte und anders handelte. Auch fühlte ich mich oft zur Seite gedrängt. Ich bin echt geduldig und ruhig, doch wenns mir reicht, dann sag ich das auch.

Er ist seinen Freunden gegenüber anders. Er spricht ihnen zu, schimpft dann mit ihnen über Sozialarbeiter und redet er mit mir, sind die Freunde Asis.

Immer wenn ich das ansprach, gabs Drama und immer war ich schuld. Er erzählt was, und am nächsten Tag ist es schon wieder anders. Ich fühle mich dann iwo verarscht.

Er ist bei mir so, dass er sehr tiefgründig sein kann, auch was wir möchten ist stimmig, doch kaum kommt das Umfeld, wirds vergessen.

Ich war neulich über eine Woche bei ihm. Durfte bei ihm nicht übernachten sondern musste um 21:00 das Gebäude verlassen. Da wir beide nicht soviel Geld haben für Hotel usw, schlief ich im Parkhaus gegenüber. Machte mir nix aus.

Ich lernte auch diese Leute kennen und bin entsetzt. Ich wurde nicht mit Hallo begrüsst , sondern erstmal von der Freundin seines Freundes gesagt bekommen, wie, du kannst noch laufen ? ( dachte wir sind nur am popprn ) gefragt, ob wir nochmal ne blaue Pille wollen. Ich dachte ich hör nicht richtig, sie meinte dann, die erste war ja auch von mir. Also als er zu mir kam. Ich kann gar nicht sagen, was mir alles durch den Kopf ging. Mein Freund sagte, die nahm er, weil er Angst hatte zu versagen.

Ich muss dazu erwähnen, dass er zwei Brustwirbel gebrochen hatte im Oktober 2018 und einer immernoch nicht ganz zusammen gewachsen ist. Deswegen schlief ich im Parkhaus auch alleine.

Sie meinte auch, ich müsse nicht eifersüchtig sein, sie will nix von ihm. Ihr Freund meinte dann, wenn deiner betrunken ist, wäre er schuld und war noch stolz darauf. Nun, fand dann auch an dem Tag statt, dass diese Freundin des Kumpels den Jungs nen Kasten Bier hinstellte und dann angepisst war, dass die alle besoffen waren.

Mein Freund und ich sprachen am nächsten Tag darüber. Ich sagte, was ich von den beiden halte und dass ich es unmöglich fand. Er sagte, da siehst du mal mit was ich es zu tun habe.

Ich sagte, das wusste ich doch vorher. Er meinte,nun hast dus mal erlebt.

Paar Tage später, rief sie ihn an und fragte, ob er kurz zu ihr runterkommt, was besprechen, wegen seinem Kumpel.

Als ich zuhause war, meinte er, dass die zwei ihn schon wieder mit ihrem Beziehungsscheiss belagern. Und sie wohl fragte, ob ich denn nicht eifersüchtig war, als meiner unten bei ihr war.

Also was isn das Alles ? Er lästert bei mir über die Zwei, aber wenn was is, springt er. Er sagt, er hätte dadurch auch Vorteile manchmal und, dass er sich die Zwei erziehen würde und beobachten würde.

Dieses ganze Theater ... Würde ich ihn nicht anschreiben, käme nix. Gestern mrinte er, er muss kurz runter zu nem andern Kumpel, er wäre über Handy erreichbar. Hab mich nicht gemeldet, er sich auch nicht.

Wir telen kaum noch, davor, bevor ich bei ihm war, auch nicht.

Er sagt zwar er liebt mich, aber ich fühle es nicht mehr. Er zeigt es mir nicht mehr, als wäre ich selbstverständlich. Was ist mit diesem Mann nur los ?


Er sagte, ich bin die Einzige, die weiss, wie er wirklich ist, der er soweit vertraut, sein Umfeld zu zeigen.

Ich weiss nicht ob er mich liebt oder nur braucht. Fühl mich mehr als Kumpel, als die Frau, die er liebt und begehrt.

Akku leer, ich bedrängte ihn nicht als ich bei ihm war, Sex hatten wir einmal, aber eher so, als würde er es tun ohne zu wollen. Alles ist so anders, nicht zu vergleichen mit dem Mann, der sich um mich bemühte, der bei mir war, meine Nähe suchte. Davon ist nichts mehr da.

Ich bin echt ratlos . Danke schon im Voraus für Eure Antworten.

Mehr lesen

20. August um 12:25

Du bist 40?

Aber dann solltest Du schon viele Erfahrungen gemacht haben, um zu erkennen, dass es schließlich Gründe hat, wenn einer im Obdachlosenheim sein Dasein fristet.
Oder denkst Du, dass es ''ganz normal'' ist, das Leben, das ER führt ?

Wenn er Dir so wichtig und lieb und teuer ist, warum ist er dann nicht längst bei Dir?

Hast DU ihn mal gefragt? Oder gibt es bei Dir Gründe, so dass Du keinen Platz für ihn hättest?

Normal wollen Liebende doch immer möglichst nahe beieinander sein - wieso IHR nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August um 13:29

versteh ich nicht?
lebt der im betreuten wohnen oder was?
sozialarbeiter?

arbeitet er nicht???

Würde ich ihn nicht anschreiben, käme nix
na dann lass es doch bleiben



@Gabriela:
sie soll ihn brav aufnehmen und für ihn zahlen?
nicht dein ernst oder?
VOR ALLEM nachdem wie er sie behandelt??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August um 13:32
In Antwort auf gabriela1440

Du bist 40?

Aber dann solltest Du schon viele Erfahrungen gemacht haben, um zu erkennen, dass es schließlich Gründe hat, wenn einer im Obdachlosenheim sein Dasein fristet.
Oder denkst Du, dass es ''ganz normal'' ist, das Leben, das ER führt ?

Wenn er Dir so wichtig und lieb und teuer ist, warum ist er dann nicht längst bei Dir?

Hast DU ihn mal gefragt? Oder gibt es bei Dir Gründe, so dass Du keinen Platz für ihn hättest?

Normal wollen Liebende doch immer möglichst nahe beieinander sein - wieso IHR nicht?

Ich bin vor fast einem Jahr in den Osten gezogen. Er mag den Osten nicht. Er wohnt in Hessen. Er wohnt da, weil er damals seine Wohnung kündigte um mit Einer zusammenzuziehen, die ihn dann aber auf die Strasse setzte. Er will ja mit mir zusammenziehen, aber in seiner Stadt. Im Moment möchte er erstmal von den Mitarbeitern da, die Hilfen annehmen, wegen seinen Papieren. Das mit dem Rücken kann durchaus auch noch ein Jahr dauern, bis der zweite Wirbel geheilt ist. Er braucht noch Physio usw. Er hat nur 10 min zu seinen Ärzten, bei mir fährt nur jede Stunde ein Bus iwo hin. Wir haben beide kein Auto. Er hat mir ja da nix verheimlicht, mich auch nicht verheimlicht vor seinem Umfeld. Ich verstehe nur sein Verhalten nicht, mit diesen Freunden und , dass er da keine Grenzen zieht. Bei mir konnte er es doch auch. Er sagte sogar in derem Beisein, siehst du, wie das ist, das hätte ich dir nie erklären können.

Ja ich merkte, wenn was nicht stimmte, sagte es auch, ja es gab viele Diskussionen deswegen und Missverständnisse. 

Er musste zb 6 Wochen Ruhe halten, wegen dem Wirbelkörperödem. Seine Freunde brachten ihm dann Essen, da die Foodsharing machten. Dafür trafen die sich morgens im Park und immer dauerte es bis Spätabends, bis die dann mal dahin fuhren. Während dieser Wartezeit durfte er sich ihre Probleme anhören . Die Zwei sitzen zb nebeneinander und schrieben ihm Beide über WA je über den Anderen. 

Da sagte ich, so schlimm kanns nicht sein, wenn du es jedesmal mitmachst. Zack, nächster Krach. 

Hab ja nun erlebt, wie die drauf sind . Doch entziehen tut er sich dem nicht, sondern erzählt mir den Mist. Er sagte vorgestern, jetzt reden wir schon wieder nur über die, aber aufhören kann er auch nicht.

Muss dazu sagen, dass er sonst nicht viel zu erzählen hat, weil er nicht viel machen kann. Erstens finanziell, zweitens der Rücken, der dann schmerzt. Ausser sein Onlinespiel, was er wehement verfolgt und auch seinen Rhythmus bestimmt, sind es nur die Probleme dieser Freunde. 

Ich hingegen habe hier keine, nur am alten Wohnort. Kann mich aber immer beschäftigen, mim Hund raus oder fahre mal mim Bus wo hin . 

Er sagte zwar, das Alles hat nichts mit uns zu tun, sondern liegt daran, dass sein Akku leer wäre. Aber das glaub ich nicht . 

Er meinte auch, dass er es scheisse fand, als ich da war, dass von dem Pärchen nie angefragt wurde ob wir mal was zu viert machen, daran oerke er, dass die sich nur für sich interessieren und ihn  nur als Mülleimer brauchen. Aber genauso benimmt er sich zur Zeit mir gegenüber.Regt sich über alles auf, auch über das Onlinespiel. Das nervt ihn, dass ihn das wieder nervt, auch, dass er nicht so kann, wie er gern würde wegen dem Rücken. 

Seit gestern morgen um halb elf hab ich von ihm nix mehr gehört oder gelesen. Wollte nur kurz runter zu einem, der aus der Einrichtung flog, als ich da war. Der machte immer Stress und meiner meinte, sein Aufpasser sein zu müssen. Kurz, bis gleich, bis später heissts immer. Eine Riesenzeitspanne ist das immer. 

Regte sich auf, dass er ihn und den Andern anschrieb und sie zwar lasen, aber nicht antworteten. Richtig sauer war er. Ich sagte dann, naja, ging mir mit dir auch schon so, kannst das nun auch verstehen, wie das ist ? 

Kam nur ein mürrisches ja.Um den, der wo rausflog macht er sich ständig Sorgen. Ich schlief allein im Parkhaus, da wurden sich keine Sorgen gemacht. Wenn ich mich nicht melde, werden sich auch keine Sorgen gemacht.

Und ja, ich weiss nicht, wie ich ihm das sagen soll , ohne, dass es wieder Streit gibt . Alles was ich bisher sagte, sagt er nun ja selber auch. Er denkt schon iwann nach. Er sagte mal, ich schneide Dinge mit, die ihm gar nicht bewusst sind. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August um 13:39
In Antwort auf ai_18454549

versteh ich nicht?
lebt der im betreuten wohnen oder was?
sozialarbeiter?

arbeitet er nicht???

Würde ich ihn nicht anschreiben, käme nix
na dann lass es doch bleiben



@Gabriela:
sie soll ihn brav aufnehmen und für ihn zahlen?
nicht dein ernst oder?
VOR ALLEM nachdem wie er sie behandelt??

Das ist ein Übergangswohnheim, gibt da auch betreutes Wohnen, eine Herberge und eine Notschlafstelle. Hab da jetzt iwo geschrieben, wie er da landete. Arbeiten kann er im Moment nicht, wegen dem Rücken und ob er es nochmal kann, wenn der zweite Wirbel geheilt ist, wissen wir nicht. Ohne OP dauert das eben länger. Würde mir auch nicht am Rücken rumfummeln lassen. Also da steh ich hinter ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August um 17:13
In Antwort auf brynn_18546327

Das ist ein Übergangswohnheim, gibt da auch betreutes Wohnen, eine Herberge und eine Notschlafstelle. Hab da jetzt iwo geschrieben, wie er da landete. Arbeiten kann er im Moment nicht, wegen dem Rücken und ob er es nochmal kann, wenn der zweite Wirbel geheilt ist, wissen wir nicht. Ohne OP dauert das eben länger. Würde mir auch nicht am Rücken rumfummeln lassen. Also da steh ich hinter ihm.

wegen dem Rücken nicht arbeiten?  wie wäre eine sitzende Tätigkeit???  null Verständnis, sorry!   

und wieso lässt sich eine erwachsene Frau so behandeln?
wieso läuft sie ihm nach? 

Hast du es echt so nötig dich für so einen Mann zum Deppen zu machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August um 17:22

Gibts in deiner näheren Umgebung keine obdachlosen arbeitslosen Typen ohne Auto und Geld aus sozialschwachem Milieu, dass du einen 400 km entfernt suchen musst? Nee, ganz im Ernst, du bist 40 Jahre alt, warum tust du dir denn so einen Typen an? Der offensichtlich auch noch Helfersyndrom hat, und lieber sich für andere Leute (natürlich nicht für dich) aufreibt statt mal das eigene Leben auf die Kette zu bringen. Willst du echt mit dem zusammenleben, damit er dann deine Haushaltskasse und deine Konten plündert, um damit seine komischen Freunde auszuhalten, weil die ja viel ärmer sind als du (so wird es kommen, solche Typen sind richtige Überlebenskünstler darin, eine Dumme zu finden, die sie aushält und die sie ausnehmen können, während sie mit deinem Geld dann den edlen Samariter spielen, der selbst natürlich nie auch nur einen Finger rührt für das Geld, das er an andere verteilt).

Sorry, mit 40, ernsthaft???

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August um 18:04
In Antwort auf brynn_18546327

Das ist ein Übergangswohnheim, gibt da auch betreutes Wohnen, eine Herberge und eine Notschlafstelle. Hab da jetzt iwo geschrieben, wie er da landete. Arbeiten kann er im Moment nicht, wegen dem Rücken und ob er es nochmal kann, wenn der zweite Wirbel geheilt ist, wissen wir nicht. Ohne OP dauert das eben länger. Würde mir auch nicht am Rücken rumfummeln lassen. Also da steh ich hinter ihm.

also, hältst DU IHM sozusagen ''den Rückenfrei'' ?!?

Immernochich hat es zwar bemerkt, jedoch gar nicht gecheckt, warum ich Dir die Frage stellte, weshalb Dein Freund noch immer nicht bei Dir ist.

Aber nun schätze ich Dich so ein, dass Dir gar nicht bewusst ist, das ein Mensch erst tief gefallen sein muss, um dort zu landen, wo Dein Freund jetzt ist.
Da er sich selbst aber beweisen muss, dass es ''so schlimm'' mit ihm noch nicht sein kann, kümmert er sich eben um jene, denen es noch mieser geht als ihm.

Ich weiß nicht, ob Du das verstehst, aber wärst Du noch eine sehr junge Frau, Deine Eltern würden Dir dringend von ihm abraten. Ich würde es auch gerne, nur, das steht mir nicht zu. Du möchtest mit ihm glücklich sein, dann macht das Beste draus, wie immer Euch das möglich ist - aber einfach wird das nicht sein. Darum wäre für Euch beide das Günstigste, wenn die Verhältnisse sich für Dich nicht ändern, solange sich für ihn keine Persepektive bietet. Wie sehr er dem Alkohol tatsächlich verfallen ist, das kannst Du in der Kürze auch nicht beurteilen. Seine ehemalige Partnerin wird ihn auch nicht ohne Grund wieder ''vor die Tür gesetzt'' haben.

Wie dem auch sei - verlange keine Wunder von ihm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August um 12:23
In Antwort auf gabriela1440

also, hältst DU IHM sozusagen ''den Rückenfrei'' ?!?

Immernochich hat es zwar bemerkt, jedoch gar nicht gecheckt, warum ich Dir die Frage stellte, weshalb Dein Freund noch immer nicht bei Dir ist.

Aber nun schätze ich Dich so ein, dass Dir gar nicht bewusst ist, das ein Mensch erst tief gefallen sein muss, um dort zu landen, wo Dein Freund jetzt ist.
Da er sich selbst aber beweisen muss, dass es ''so schlimm'' mit ihm noch nicht sein kann, kümmert er sich eben um jene, denen es noch mieser geht als ihm.

Ich weiß nicht, ob Du das verstehst, aber wärst Du noch eine sehr junge Frau, Deine Eltern würden Dir dringend von ihm abraten. Ich würde es auch gerne, nur, das steht mir nicht zu. Du möchtest mit ihm glücklich sein, dann macht das Beste draus, wie immer Euch das möglich ist - aber einfach wird das nicht sein. Darum wäre für Euch beide das Günstigste, wenn die Verhältnisse sich für Dich nicht ändern, solange sich für ihn keine Persepektive bietet. Wie sehr er dem Alkohol tatsächlich verfallen ist, das kannst Du in der Kürze auch nicht beurteilen. Seine ehemalige Partnerin wird ihn auch nicht ohne Grund wieder ''vor die Tür gesetzt'' haben.

Wie dem auch sei - verlange keine Wunder von ihm.

Um dort zu landen...

Sorry, aber dazu muss man nicht süchtig sein und tief fallen kann Jeder. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August um 12:24
In Antwort auf oldandugly

Gibts in deiner näheren Umgebung keine obdachlosen arbeitslosen Typen ohne Auto und Geld aus sozialschwachem Milieu, dass du einen 400 km entfernt suchen musst? Nee, ganz im Ernst, du bist 40 Jahre alt, warum tust du dir denn so einen Typen an? Der offensichtlich auch noch Helfersyndrom hat, und lieber sich für andere Leute (natürlich nicht für dich) aufreibt statt mal das eigene Leben auf die Kette zu bringen. Willst du echt mit dem zusammenleben, damit er dann deine Haushaltskasse und deine Konten plündert, um damit seine komischen Freunde auszuhalten, weil die ja viel ärmer sind als du (so wird es kommen, solche Typen sind richtige Überlebenskünstler darin, eine Dumme zu finden, die sie aushält und die sie ausnehmen können, während sie mit deinem Geld dann den edlen Samariter spielen, der selbst natürlich nie auch nur einen Finger rührt für das Geld, das er an andere verteilt).

Sorry, mit 40, ernsthaft???

Sorry, aber du scheinst Menschen zu verurteilen, statt sie mit dem Herzen zu sehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August um 12:32
In Antwort auf brynn_18546327

Sorry, aber du scheinst Menschen zu verurteilen, statt sie mit dem Herzen zu sehen. 

Mit dem Herzen sehen tu ich auch, aber ich halte es für sinnvoll, dabei auch den Verstand mit einzubeziehen, vor allem bei wichtigen Lebensentscheidungen. Es gab manche Situation im Leben, da wäre ich in sehr großes Unglück geraten, wenn ich nur aufs Herz gehört hätte. Dein Herz schützt dich nicht davor, dich für andere selbst hintan zu stellen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. August um 12:49

Naja, Schokolieschen, es hängt ja alles zusammen, das sind ja ganz viele Puzzle-Teile, die am Ende ein Bild ergeben, nach dem die Forenmitglieder hier versuchen, Dir Rat zu erteilen. Da ist die Wohnungslosigkeit, da ist die Arbeitslosigkeit, da ist das Online-Spiel, dann kümmert er sich mehr um seine Freunde (aber auch das scheint irgendwie wenig konstruktiv zu sein, sondern einfach nur ein Intrigen-Spiel, in das er sich immer wieder gerne hineinziehen lässt) als um Dich, zu Dir ist er jetzt auch nicht wirklich nett und was Du so schreibst - glücklich hörst Du Dich nicht an in der Beziehung. Ganz bestimmt hat er auch ein paar nette Seiten, aber wo die sind, das hat hier niemand so wirklich erfahren können. Insgesamt ist das kein gutes Paket, was sich Dir da präsentiert - mal abgesehen davon, dass Du halt noch verliebt bist oder an der Beziehung hängst, gibt es keinen Grund, diese weiterzuführen, die Beziehung scheint eher eine Belastung zu sein. Wenn Du das rational betrachten könntest, würdest Du zustimmen. 

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. August um 13:35
In Antwort auf brynn_18546327

Sorry, aber du scheinst Menschen zu verurteilen, statt sie mit dem Herzen zu sehen. 

was meinst du? ..... sieht er dich denn mit dem herzen so wie er dich behandelt?

du siehst nicht mit dem herzen sondern mit der rosa brille

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

22. August um 14:02
In Antwort auf brynn_18546327

Um dort zu landen...

Sorry, aber dazu muss man nicht süchtig sein und tief fallen kann Jeder. 

ich wünschte, ich könnte Dir da zustimmen, liebes Schokolieschen.

Natürlich muss man nicht zwangläufig ''süchtig'' sein, um mal in eine Notlage zu geraten - aber guck Dich doch mal um - hast Du nicht auch den Eindruck, dass auch eine Menge falscher Stolz diese Menschen erst in ihre Notlagen versetzt haben könnte ?

Es ist nicht gleich ''herzlos'', wenn man versucht zu verstehen, wie das sein kann, in einem ''reichen Land'' wie unserem.

Und Du bist auch nicht ''Schwester Teresa'' - oder was bringt Dich darauf, mehr Herz zu haben als jeder andere hier ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August um 14:19
In Antwort auf brynn_18546327

Das ist ein Übergangswohnheim, gibt da auch betreutes Wohnen, eine Herberge und eine Notschlafstelle. Hab da jetzt iwo geschrieben, wie er da landete. Arbeiten kann er im Moment nicht, wegen dem Rücken und ob er es nochmal kann, wenn der zweite Wirbel geheilt ist, wissen wir nicht. Ohne OP dauert das eben länger. Würde mir auch nicht am Rücken rumfummeln lassen. Also da steh ich hinter ihm.

..und womöglich dauert das so lange, bis er Frührente einreichen kann.

Rate mal, wer ihm dies alles ermöglicht und wem er verdankt, dass er es sich dennoch einigermaßen gut gehen lassen kann, während die Mehrzahl der Mitmenschen sich Jahrzehnte abrackern muss, um nicht da zu landen, wo er gerade ist ?!

Und da findest Du richtig, dass er sich seinen Rücken nicht gesund machen lassen will??

Diesem Menschen wirst Du nicht mehr helfen können - der ist schon weiter runter als Dir lieb sein kann - dafür ist sein ganzes Verhalten ganz typisch. Betreutes Wohnen ist doch schon der Beweis, dass man ihm keinerlei Verantwortung mehr auferlegen kann. Er ist nicht mehr imstande, für sich selbst zu sorgen. Für diese Fälle gibt es dann ''Betreuung''

Und da so etwas selten von jetzt auf gleich passiert, lässt sich ausrechnen, wie lange das schon stetig weiter mit ihm abwärts gegangen ist.

Und eine Frau lieben ?? Das kann er gar nicht, da er keine Liebe fühlen kann. Aber da solltest Du Dich vielleicht einmal mit einem der Betreuer zusammen setzen und Dich darüber aufklären lassen - bevor Du uns User alle für ''herzlos'' erklärst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen