Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat eine erneute Beziehung einen Sinn ? Kann das Funktionieren ?!?!

Hat eine erneute Beziehung einen Sinn ? Kann das Funktionieren ?!?!

24. September 2017 um 8:14

Guten Morgen,

ich werds versuchen so kurz wie möglich zu machen. 
ich war mit meiner Freundin 4 1/2 Monate zusammen, also quasi in der Verleibtheitsphase. 
Wir waren Anfangs beide sehr angetan von uns, hatten viel zusammen untenommen, Sex, Zärtlichkeit etc.
Als die Schule/Arbeit anfing, ging sie auf Distanz und meint sie brauche das, der Alltag sei auch eingekehrt. 
ich konnts Anfangs nicht verstehen, da es für mich ungewohnt ist, nach ca. 2Monaten schon auf Distanz zu gehen... 
Ich habe ihr aber natürlich ihren Freiraum geboten und wir sahen uns immer weniger und weniger. Sie sagte mir zwar oft, dass sie mich liebt, mich vermisst und meine Nähe/Zuneigung braucht. Es waren aber irgendwie nur Worte und ich brauche eine Frau die mir Taten zegit ! wir haben uns hinterher nur noch 1x die Woche gesehen und es war mir zu wenig.. ich habe mich ungeleibt und unwichitg gefühlt.
Wir haben uns mal unterhalten und sie meinte, dass sie vor kurzen halt noch aus einer langen Beziehung käme und aus diesem Grund, gewohnt sei, sich auch nciht oft zu sehen.. zudem habe sie mega den Stress ( Schule/Arbeit/Familie zuhause) Gut, nachvollziehbar.. nur dann frage ich mich, wenn man einen Menschen so sehr liebt, so wie man es schreibt, dann will man den doch sehen ? Die Sehensucht würde ins unermessliche steigen. 
Ich glaube Sie und Ich haben einfach ein andere Ansicht und Bedürfniss Differinzierungen..
Nach 3 Wochen wollten wir uns dann mal getroffen haben und sie sagte mir kruz vorher ab - sie sei zu müde udn traf sich, wie sich später rausstellte- mit Freunden.. ich konnte das alels nciht und habe überreagiert und schluss gemacht. Ich konnte nicht mehr und habe gestern Schluss gemacht.. 

Nur fällt es mir einfach so verdammt schwer und ich habe Sie nochmals um eine 2. Chance geben, man hätte reden sollen und Kompromisse eignehen sollen. Es sei der größte Fehler meines Lebens gewesen..
Mir bedeutet Sie einfach alles und ich liebe Sie. - Sie schrieb mir komischerweise, dass ich alles für sie war und bin, warum ich sowas dann tu ! ich Habe richtig scheiße gebaut.. und sie wüsste nciht ob sie das noch kann. 
ich hatte ihr nämlich nochmal einen Brief verfasst. 
Ich habe ihr letzten Endes angeboten Zeit für Sich zu nehmen.. und mir dann ihre Entscheidung mitzuteilen - Die Konsequenzen müsse ich akzeptieren 

Was habt ihr für eine Meinung, ich wäre für jegliche Antwort sehr dankbar 

Mehr lesen

24. September 2017 um 10:28

Danke für deine Antwort ! 
Meine Freunde und selbst mein Vater sagen, dass eine Person , die jemanden liebt, Zeit für hat.. egal welchem Stress man ausgesetzt ist oder akum Zeit findet. Dies nehme man sich..
Ich seh das einerseits auch so, aber es gibt doch wirklich Menschen, die jemanden lieben aber einfach ein ganz anderes Bedürfnis haben von Nähe - oder bin ich einfach nur Blind und Naiv vor Liebe gerade ?

Gefällt mir

24. September 2017 um 11:54
In Antwort auf niggo123

Danke für deine Antwort ! 
Meine Freunde und selbst mein Vater sagen, dass eine Person , die jemanden liebt, Zeit für hat.. egal welchem Stress man ausgesetzt ist oder akum Zeit findet. Dies nehme man sich..
Ich seh das einerseits auch so, aber es gibt doch wirklich Menschen, die jemanden lieben aber einfach ein ganz anderes Bedürfnis haben von Nähe - oder bin ich einfach nur Blind und Naiv vor Liebe gerade ?

"Ich seh das einerseits auch so, aber es gibt doch wirklich Menschen, die jemanden lieben aber einfach ein ganz anderes Bedürfnis haben von Nähe"

Das kann schon sein. Allerdings zeigt sich das selten schon so früh in der Verliebtheitsphase. Da will man eher noch dauernd mit dem Partner zusammenkleben

Außerdem: Stress ist eins, aber das hier

"dass sie vor kurzen halt noch aus einer langen Beziehung käme und aus diesem Grund, gewohnt sei, sich auch nciht oft zu sehen"

ist doch einfach nur ne Ausrede. Wenn man eigentlich das Bedürfnis nach Nähe hat, aber diesbezüglich in seiner früheren Beziehung kurz gehalten wurde, dann stürzt man sich doch erst recht mit Freude und Hingabe in die Nähe, die der neue Partner anbietet.
Das kann also drauf hindeuten, dass sie von sich aus gar nicht das Bedürfnis nach Nähe hat - oder auch (was ich eher vermuten würde), dass sie emotional mit ihrer alten Beziehung noch nicht abgeschlossen hat und sich hinter ihr versteckt. Damit sie sich emotional nicht auf dich einlassen muss, aber trotzdem die Annehmlichkeiten einer Beziehung (vor allem Egostreicheleinheiten) abgreifen kann, wenn ihr danach ist. In der Kennenlernphase hast du ihrem Ego gut getan, aber jetzt "hat" sie dich, und die Begeisterung an dir als Person lässt nach. Wegen der Egostreicheleinheiten braucht sie dich aber vielleicht immer noch.


Und selbst wenn es so ist, wie du schreibst - also wenn sie dich tatsächlich wie wahnsinnig liebt, und "einfach nur" wenig räumliche und emotionale(!) Nähe braucht -, muss eine Beziehung zwischen euch noch lange nicht funktionieren. Du schreibst von Kompromissen, aber dazu braucht es ja zwei, und ich seh keine Anzeichen, dass sie dazu bereit wär, auf dich zuzukommen. Dadurch, dass du erst Schluss machst und ihr dann hinterherrennst, hast du dich da auch in die denkbar schlechteste Verhandlungsposition gebracht. So wie du schreibst: Du musst die Konsequenzen akzeptieren, also letztlich die Regeln, die sie aufstellt. Also wirst du bei nem zweiten Anlauf über kurz oder lang wieder am selben Punkt stehen wie kurz vor der ersten Trennung. Ich halte das nicht für sonderlich glückversprechend.

Liebeskummer tut weh. Zu akzeptieren, dass eine Beziehung, in die man große Hoffnungen gesteckt hat, nicht funktioniert, tut weh. Aber da muss man halt durch, wenn man weiß, dass es nicht funktioniert. Es ist nicht sinnvoll, zum Expartner zurückzurennen, damit der Schmerz weggeht, weil man sich dadurch auf längere Sicht noch deutlich größeren Schmerzen aussetzt.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

24. September 2017 um 12:02
In Antwort auf niggo123

Guten Morgen,

ich werds versuchen so kurz wie möglich zu machen. 
ich war mit meiner Freundin 4 1/2 Monate zusammen, also quasi in der Verleibtheitsphase. 
Wir waren Anfangs beide sehr angetan von uns, hatten viel zusammen untenommen, Sex, Zärtlichkeit etc.
Als die Schule/Arbeit anfing, ging sie auf Distanz und meint sie brauche das, der Alltag sei auch eingekehrt. 
ich konnts Anfangs nicht verstehen, da es für mich ungewohnt ist, nach ca. 2Monaten schon auf Distanz zu gehen... 
Ich habe ihr aber natürlich ihren Freiraum geboten und wir sahen uns immer weniger und weniger. Sie sagte mir zwar oft, dass sie mich liebt, mich vermisst und meine Nähe/Zuneigung braucht. Es waren aber irgendwie nur Worte und ich brauche eine Frau die mir Taten zegit ! wir haben uns hinterher nur noch 1x die Woche gesehen und es war mir zu wenig.. ich habe mich ungeleibt und unwichitg gefühlt.
Wir haben uns mal unterhalten und sie meinte, dass sie vor kurzen halt noch aus einer langen Beziehung käme und aus diesem Grund, gewohnt sei, sich auch nciht oft zu sehen.. zudem habe sie mega den Stress ( Schule/Arbeit/Familie zuhause) Gut, nachvollziehbar.. nur dann frage ich mich, wenn man einen Menschen so sehr liebt, so wie man es schreibt, dann will man den doch sehen ? Die Sehensucht würde ins unermessliche steigen. 
Ich glaube Sie und Ich haben einfach ein andere Ansicht und Bedürfniss Differinzierungen..
Nach 3 Wochen wollten wir uns dann mal getroffen haben und sie sagte mir kruz vorher ab - sie sei zu müde udn traf sich, wie sich später rausstellte- mit Freunden.. ich konnte das alels nciht und habe überreagiert und schluss gemacht. Ich konnte nicht mehr und habe gestern Schluss gemacht.. 

Nur fällt es mir einfach so verdammt schwer und ich habe Sie nochmals um eine 2. Chance geben, man hätte reden sollen und Kompromisse eignehen sollen. Es sei der größte Fehler meines Lebens gewesen..
Mir bedeutet Sie einfach alles und ich liebe Sie. - Sie schrieb mir komischerweise, dass ich alles für sie war und bin, warum ich sowas dann tu ! ich Habe richtig scheiße gebaut.. und sie wüsste nciht ob sie das noch kann. 
ich hatte ihr nämlich nochmal einen Brief verfasst. 
Ich habe ihr letzten Endes angeboten Zeit für Sich zu nehmen.. und mir dann ihre Entscheidung mitzuteilen - Die Konsequenzen müsse ich akzeptieren 

Was habt ihr für eine Meinung, ich wäre für jegliche Antwort sehr dankbar 

Nein, auch ein neuer Versuch wird nicht funktionieren, weil eure Bedürfnisse nicht zueinander passen.

Selbst wenn sie ja sagt, wird sich an ihrem Verhalten wahrscheinlich nichts ändern und du hast sie zwar wieder und dein Liebeskummer wird betäubt aber glücklich wirst du damit trotzdem nicht sein.

Es wird dir wieder zuwenig sein, was von ihr kommt und dann stehst du wieder an dem Punkt, die Beziehung zu beenden.

Darüber hinaus bezweifel ich, dass sie dich wirklich so liebt, wie sie anscheinend vorgibt.

1 LikesGefällt mir

24. September 2017 um 14:21
In Antwort auf cefeu

"Ich seh das einerseits auch so, aber es gibt doch wirklich Menschen, die jemanden lieben aber einfach ein ganz anderes Bedürfnis haben von Nähe"

Das kann schon sein. Allerdings zeigt sich das selten schon so früh in der Verliebtheitsphase. Da will man eher noch dauernd mit dem Partner zusammenkleben

Außerdem: Stress ist eins, aber das hier

"dass sie vor kurzen halt noch aus einer langen Beziehung käme und aus diesem Grund, gewohnt sei, sich auch nciht oft zu sehen"

ist doch einfach nur ne Ausrede. Wenn man eigentlich das Bedürfnis nach Nähe hat, aber diesbezüglich in seiner früheren Beziehung kurz gehalten wurde, dann stürzt man sich doch erst recht mit Freude und Hingabe in die Nähe, die der neue Partner anbietet.
Das kann also drauf hindeuten, dass sie von sich aus gar nicht das Bedürfnis nach Nähe hat - oder auch (was ich eher vermuten würde), dass sie emotional mit ihrer alten Beziehung noch nicht abgeschlossen hat und sich hinter ihr versteckt. Damit sie sich emotional nicht auf dich einlassen muss, aber trotzdem die Annehmlichkeiten einer Beziehung (vor allem Egostreicheleinheiten) abgreifen kann, wenn ihr danach ist. In der Kennenlernphase hast du ihrem Ego gut getan, aber jetzt "hat" sie dich, und die Begeisterung an dir als Person lässt nach. Wegen der Egostreicheleinheiten braucht sie dich aber vielleicht immer noch.


Und selbst wenn es so ist, wie du schreibst - also wenn sie dich tatsächlich wie wahnsinnig liebt, und "einfach nur" wenig räumliche und emotionale(!) Nähe braucht -, muss eine Beziehung zwischen euch noch lange nicht funktionieren. Du schreibst von Kompromissen, aber dazu braucht es ja zwei, und ich seh keine Anzeichen, dass sie dazu bereit wär, auf dich zuzukommen. Dadurch, dass du erst Schluss machst und ihr dann hinterherrennst, hast du dich da auch in die denkbar schlechteste Verhandlungsposition gebracht. So wie du schreibst: Du musst die Konsequenzen akzeptieren, also letztlich die Regeln, die sie aufstellt. Also wirst du bei nem zweiten Anlauf über kurz oder lang wieder am selben Punkt stehen wie kurz vor der ersten Trennung. Ich halte das nicht für sonderlich glückversprechend.

Liebeskummer tut weh. Zu akzeptieren, dass eine Beziehung, in die man große Hoffnungen gesteckt hat, nicht funktioniert, tut weh. Aber da muss man halt durch, wenn man weiß, dass es nicht funktioniert. Es ist nicht sinnvoll, zum Expartner zurückzurennen, damit der Schmerz weggeht, weil man sich dadurch auf längere Sicht noch deutlich größeren Schmerzen aussetzt.

lg
cefeu

Das was du schreibst regt echt zum Nachdenken an und ist garnicht mal so abwägig.. ich versthe nur nicht - falls das stimmen sollte - warum man sich dann so ne lange Zeit auf jemanden einlässt, mit ihm schläft etc. 
Anfangs hatten wir uns echt 2 Moante sogut wie jeden tag gesehen.. und dann wurds immer weniger - sie hielt erste mal Distanz und meinte, der Alltag habe sich eingeschlichen..
Im Endeffekt hat du natprlich recht, dass ich im nachhinein wieder an der selben Position irgendwann stehen werde.. Naja da muss man wohl oder übel in des sauren Apfel beißen, ich bin halt ein sehr emotionaler Mann und deshalb kämpfe ich bis zum Schluss. Aber es macht glaub ich ehrlich wenig Sinn, wenn sich so viele einig sind

Gefällt mir

24. September 2017 um 14:32

"ich versthe nur nicht - falls das stimmen sollte - warum man sich dann so ne lange Zeit auf jemanden einlässt, mit ihm schläft etc."

Na, sie hat das ja nicht bewusst geplant. Am Anfang warst du ein toller Seelentröster und Egostreichler für sie, und wahrscheinlich hat sie deshalb ihre eigene Bindungsbereitschaft auch überschätzt.

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

24. September 2017 um 14:55
In Antwort auf niggo123

Das was du schreibst regt echt zum Nachdenken an und ist garnicht mal so abwägig.. ich versthe nur nicht - falls das stimmen sollte - warum man sich dann so ne lange Zeit auf jemanden einlässt, mit ihm schläft etc. 
Anfangs hatten wir uns echt 2 Moante sogut wie jeden tag gesehen.. und dann wurds immer weniger - sie hielt erste mal Distanz und meinte, der Alltag habe sich eingeschlichen..
Im Endeffekt hat du natprlich recht, dass ich im nachhinein wieder an der selben Position irgendwann stehen werde.. Naja da muss man wohl oder übel in des sauren Apfel beißen, ich bin halt ein sehr emotionaler Mann und deshalb kämpfe ich bis zum Schluss. Aber es macht glaub ich ehrlich wenig Sinn, wenn sich so viele einig sind

1. Nach 2 Monaten schleicht sich normalerweise noch kein Alltag ein.

2. Wird der Begriff "Alltag" in Zusammenhang mit Beziehung scheinbar von vielen negativ bewertet und das ist grundsätzlich schon mal falsch.

Alltag bedeutet doch nicht, die Liebe, das Verlangen den anderen um sich zu haben, gemeinsame Unternehmungen usw.werden weniger.

Alltag bedeutet in erster Linie, man kennt sich immer besser, man ist miteinander vertraut, man entwickelt eine gemeinsame Routine. Man kann den anderen einschätzen usw.

Alltag in einer Beziehung sollte sich normalerweise nach der Zeit des kennen lernens einstellen um die Beziehung zu festigen und nicht um sie liebloser, langweiliger und interessenloser zu machen.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen