Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat diese Beziehung noch einen Sinn?

Hat diese Beziehung noch einen Sinn?

21. November 2014 um 8:17 Letzte Antwort: 7. Dezember 2014 um 15:55

Hallo zusammen,

ich benötige wirklich Hilfe. Ich zweifle schon an mir selbst.
Natürlich geht es um mich und meinen Freund. Wir sind seit 2 Jahren und 3 Monaten zusammen. Kennengelernt durchs Internet. Hatten übers Internet 2 Jahre täglich Kontakt ehe es überhaupt zum Treffen kam. Grund: er wohnt(e) in Frankfurt/Main, Ich Berlin. Ich hatte nie wirklich Sinn darin gesehen sich zu treffen etc. weil wie sollte es funktionieren. Er wollte es unbedingt, ich bin seine große Liebe nach seinen Worten & er würde es bereuen es nicht getan zu haben. Wir hatten uns nach 2 Jahren dann in Berlin getroffen. 2 mal über 3 Tage. Dann ist er bei mir eingezogen...und es kam das große erwachen. Nach und nach bekam ich zwangsläufig sein wirkliches "ich" kennen. Er hat mir natürlich immer nur die schönen Seiten von sich erzählt und immer gesagt zu Dingen die mich stören das es auf ihn nicht zutrifft. Nun...waren das zum großen Teil lügen. Er ist ein sehr fauler Mensch. Bevor er eingezogen ist haben wir vereinbarungen getroffen. Er hält sich an gar nix. Ich muss den ganzen Haushalt alleine bewältigen. Er lebt sehr "Messie-haft" was für mich doppelten Aufwand bedeutet. Selbst bei täglichen drauf hinweisen passiert nix. 1000 mal mit ihm gesprochen, nix ändert sich. Zudem ist er psychisch sehr angeknaxt seit er 10 ist was ich vorher natürlich auch nicht wusste. Er ist depressiv & hat zwangsneurosen was sich negativ auf mich auswirkt. Desweiteren findet er kein Fuß im beruflichen Zweig. Er hat 2011 sein Abitur geradso geschafft. Seitdem passiert nix. Ist ständig iwo in Unis eingeschrieben, aber sitzt jeden Tag nur zu Hause. Bereits 7 Semester. Jetzt ist es soweit das er exmatrikuli8ert werden würde, jetzt hat er es aber auf der psycho ebene versucht es zu verhindern. Dadurch das er mit 12 schon in Therapie war hat er natürlich was zum vorweisen. Ergebnis: er soll 2 Urlaubssemester nehmen und weitere Therapie machen. Nun ja , wieder 1 Jahr zu Hause. Dadurch das er hier niemanden hat, unternimmt er auch nix bzw lernt er ja niemanden kennen weil zur uni etc geht er ja nicht. Sein täglicher Tagesablauf: schlafen bis 9, dann den ganzen tag vorm laptop sitzen bis teilweise in den frühen morgenstunden hinein. Geimeinsamer schlaf findet nicht statt da er eine Nachteule ist und meist nie schlafen kann. Unternehmungsunlustig ist er auch. Er meidet menschen & sagt selbst er sei da introvertiert. Ich fragte ihn was er eigtl von mir will? er sagte eine beziehung führen, er will das ich ihm durch sein leben "begleite", mehr aber auch nicht. Ich versteh das alles nicht?!?!??!?!
Durch seine psychischen Einschränkungen sind Gespräche mit ihm unmöglich. Er sieht nie was ein,und schiebt mir an allen die Schuld zu. ich zweifle schon an mir selbst ob ich wirklich zu hohe Ansprüche stelle oder wirklich ich der übeltäter an allem bin?Viele Lügen & Intrigen kommen auch noch hinzu... Ich komme schon gar nicht mehr gern nach Hause weil ich ja eh nur störe. Er sagt immer er brauch Zeit für sich. Najaaaa...ich geh arbeiten Tag ein Tag aus und wenn ich nach Hause komme ist er da. Vorm Laptop. Wann hab ich denn mal Zeit für mich? Ich weiss echt nicht was ich machen soll. Ich bin so überfordert mit der ganzen Situation das ich einfach paar Meinungen & Ratschläge benötige. dafür wäre ich euch sehr Dankbar!
Natürlich spielt hier Liebe noch eine Rolle, sonst wüsste ich glaube was zu tun ist. Aber so fällt es mir schwer es aufzugeben weil ich ihn doch in mein Herz geschlossen habe und jeden Tag hoffe, das sich es zum guten wendet.

Mehr lesen

21. November 2014 um 11:39

Das Spiel würde ich nicht länger mitmachen
Hut ab, dass du das schon so lange durchgehalten hast. Ich hätte das (trotz Liebe) schon längst hingeschmissen. Es kann doch nicht sein, dass du den ganzen Tag ackerst,schufftest und Geld anschaffst und er sich den lieben langen Tag den Hintern auf DEINER Couch platt sitzt. Und dann besitzt er auch noch die Frechheit dir die Wohnung vollzumüllen. Das ist echt das Letzte, sorry!
An deiner Stelle würde ich mal abwägen ob die Liebe zu ihm tatsächlich (noch) so groß ist, dass sie all das in den Schatten stellt?! Ich denke nicht.... Es ist kein schönes Gefühl nach Hause zu kommen und ihn Tag für Tag faulenzen zu sehen während du mit beiden Beiden mitten im leben stehst. Ich glaube eure Interessen und Lebensziele sind einfach zu verschieden um ein gemeinsames Leben zu führen das beide glücklich macht.
Ihr schafft es ja scheinbar nicht mal gemeinsam einzuschlafen und wieder aufzuwachen. Und das ist nun wirklich das einfachste auf der Welt. Für mich klingt das so, als würdest du aus Gewohnheit an ihm festhalten, nicht aus Liebe. Beantworte dir einfach mal die folgenden fragen: Womit macht er dich denn aktuell glücklich? (Nicht was wünschst du dir von ihm) Welche Eigenschaften magst du an ihm? Was macht ihr gerne zu zweit?
Hast du so viele Antworten darauf, dass es sein Lotterleben entschuldigt?
Egal ob er psychische Einschränkungen hat oder nicht - er hat nicht das Recht dir auf der Tasche zu liegen. Er sollte dich glücklich machen und dir keine Last sein. Nehm keine Rücksicht auf seine Vergangenheit sondern denke mal an dich! Findest du nicht, dass dich jemand anderes glücklicher machen wird?!
Setz ihn vor die Tür, dann checkt er vielleicht auch mal, was er an dir hat(te)!!!
Ich wünsch dir trotzdem alles Gute und ich hoffe du nimmst es mir nicht übel wenn ich hier das ein oder andere negative über deinen Freund geschrieben habe. Aber solche Leute kann ich nicht verstehen......





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2014 um 9:27
In Antwort auf kiera_12095115

Das Spiel würde ich nicht länger mitmachen
Hut ab, dass du das schon so lange durchgehalten hast. Ich hätte das (trotz Liebe) schon längst hingeschmissen. Es kann doch nicht sein, dass du den ganzen Tag ackerst,schufftest und Geld anschaffst und er sich den lieben langen Tag den Hintern auf DEINER Couch platt sitzt. Und dann besitzt er auch noch die Frechheit dir die Wohnung vollzumüllen. Das ist echt das Letzte, sorry!
An deiner Stelle würde ich mal abwägen ob die Liebe zu ihm tatsächlich (noch) so groß ist, dass sie all das in den Schatten stellt?! Ich denke nicht.... Es ist kein schönes Gefühl nach Hause zu kommen und ihn Tag für Tag faulenzen zu sehen während du mit beiden Beiden mitten im leben stehst. Ich glaube eure Interessen und Lebensziele sind einfach zu verschieden um ein gemeinsames Leben zu führen das beide glücklich macht.
Ihr schafft es ja scheinbar nicht mal gemeinsam einzuschlafen und wieder aufzuwachen. Und das ist nun wirklich das einfachste auf der Welt. Für mich klingt das so, als würdest du aus Gewohnheit an ihm festhalten, nicht aus Liebe. Beantworte dir einfach mal die folgenden fragen: Womit macht er dich denn aktuell glücklich? (Nicht was wünschst du dir von ihm) Welche Eigenschaften magst du an ihm? Was macht ihr gerne zu zweit?
Hast du so viele Antworten darauf, dass es sein Lotterleben entschuldigt?
Egal ob er psychische Einschränkungen hat oder nicht - er hat nicht das Recht dir auf der Tasche zu liegen. Er sollte dich glücklich machen und dir keine Last sein. Nehm keine Rücksicht auf seine Vergangenheit sondern denke mal an dich! Findest du nicht, dass dich jemand anderes glücklicher machen wird?!
Setz ihn vor die Tür, dann checkt er vielleicht auch mal, was er an dir hat(te)!!!
Ich wünsch dir trotzdem alles Gute und ich hoffe du nimmst es mir nicht übel wenn ich hier das ein oder andere negative über deinen Freund geschrieben habe. Aber solche Leute kann ich nicht verstehen......





Moin
Lass die Finger davon, wenn du ein Kind haben möchtest, mach dir eins, ein erwachsenen Menschen kannst nicht Umerziehen. Solche Menschen ändert sich nichts. Überleg mal selbst, wenn du versuchst selber anderes zu sein klappt ja auch für nee bestimmte Zeit und dann bist wieder die gleiche. Wir sind so wie wir sind.Und er ist so wie er ist, du kannst dich nur ehrlich fragen ob du mit seinen Fehlern, lebensart, Macken usw leben möchtest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2014 um 10:35

Das hat doch keinen Sinn...
...Wenn es gleich von Anfang an nicht klappt mit dem Zusammenleben, dann ist es halt so.
Das ist meiner Meinung nach alles verschwendete Zeit, wenn du noch länger mit ihm zusammen bleibst.
Später wirst du es noch bereuen. Glaub mir, hab gerade eine Scheidung hinter mir und ich weiß dass eine Trennung schmerzhaft ist, aber auch eine Befreiung sein kann.

Sag ihm einfach klipp und klar dass du zwar was für ihn empfindest (wieviel eigentlich...?), aber dass ihr halt einfach nicht zusammen passt. Man muss einen Menschen so lieben wie er ist, und mit ihm klar kommen, sonst passt es halt nicht. Und er will auch nicht gerade groß Kompromisse eingehen oder auf deine Bedürfnisse Rücksicht nehmen, oder?

Er klammert sich ev. zu sehr an die Vorstellung dass du seine große Liebe bist, aber ich glaube da draußen wartet bestimmt ein besserer Mann auf dich... - Der ist dann vielleicht deine große Liebe!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2014 um 16:00

Ich denke
in einer "Beziehung" Teilt man das Leben und er möchte ja nur das du ihm "begleitest"
Das sagt irgentwie schon viel aus - wie ich finde

Du fühlst dich ja schon selbst nicht mehr "zuhause"

Zwei Jahre sind eine Lange Zeit und es wird mit jeden Tag schwieriger den "Absprung" in dieser "Beziehung" zu schaffen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. November 2014 um 11:35

Danke..
für deine antwort
Du hast recht - er selbst sagte es mir sogar das ich sein einzigster Hoffnungsschimmer bin & sein Leben sonst nix wert wäre. Hm naja er macht auch nicht wirklich viel ums besser zu machen.

Und du hast nochmal recht - ich hab mich in seine vorgelogene Art verliebt.Und jetzt ist es eigtl Hassliebe.
Was mich halt auch hindert ist, dass ich ungrn einsam bin und somit unnötig klammere. Aber ich muss mich lösen.

"Looser" - das trifft es auf den Punkt.

Das schlimme ist auch wie ich feststellen muss - wir hatten noch NIE einen richtigen Zungenkuss, küssen generell kaum (er mag das nicht).
Intim kommen wir uns auch kaum. Ich musste leider zwangsläufig mitbekommen wie er an meinem PC es sich tägl. 5 x selber macht in jeglicher form (schaut sich FaceBook Profile an von nackten frauen, hentai, schwangeren pornos etc.). hab ja eigtl nix gegen selbstbefriedigung aber ich empfinde das iwie als krankhaft, vorallem wenn man selbst keinen sex hat und sich nur da befriedigt. Macht den anschein als würde er darin "fliehen". Seine Mutter hatte ihn damal deswegen auch zur psychiatrie geschickt. :S hatte sich extra wecker gestellt um ungestört zu sein, bhs geklaut und sich puppen gebastelt mit nem Loch... OHGOTT
er hat mich irgendwie damit auch verstört.

Respekt hat er nicht, er denkt er wäre toll und macht alles richtig und lässt sich von anderen nix sagen. Sagt auch ausbildung ist nix für ihn weil er zu schlau wäre und kein normaler durchschnittsbürger.

Es ist UNbegründete Hoffnung. Richtig. Du hast mir gut geholfen. Danke für deine Mühe.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Dezember 2014 um 15:55

Ich würde mich schleunigst trennen von ihm
Trenne Dich von ihm,bevor Du seelisch vor die Hunde gehst,denn das kann nicht der Sinn einer Partnerschaft sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest