Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat diese Beziehung eine Chance?

Hat diese Beziehung eine Chance?

30. Dezember 2018 um 14:16

Hallo liebe Leser!

Ich bin neu hier und kämpfe schon länger mit einem Problem (Inzwischen 26 Monate).

Dann erstmal zu mir. Ich bin weiblich und 28 Jahre alt. Lebe zurzeit in einer ständig wechselnden On-Off-Beziehung,in der ich nicht mehr weiterkomme.

Vielleicht treffe ich hier jemanden, der schonmal in einer ähnlichen Situation steckte. Egal, ob das gut ausging oder nicht. Ich bin ziemlich verzweifelt inzwischen und weiß nicht mehr, wo mir der Kopf steht. Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Im Oktober 2016 verliebte sich mein Chef in mich. Er nahm auf einer Firmenfeier meine Hand und drückte mich ganz fest. Wir waren die ganze Zeit nicht alleine, aber niemand sah, dass das passiert war.
Er war an dem Abend nicht mehr ganz nüchtern und seine Frau war nicht dabei (sie arbeitet auch bei uns in der Firma),daher dachte ich, er hätte diese Aktion einfach nur gestartet, weil er sie vermisst hat und gerade kein anderer da war.
Er war mir seit meinem ersten Tag zwar sympathisch, weil er immer genauso lustig und fröhlich war wie ich, aber mehr auch nicht.
Der Abend jedoch veränderte alles für mich. Plötzlich konnte ich an nichts anderes mehr denken als an ihn. Er schrieb mir einige Nachrichten, und ich empfand es als aufmerksam und freundlich - weiter nichts. Denn schließlich war er ja verheiratet.
Seine Frau machte bald darauf eine kleine Party und auch ich war eingeladen. Ich ging hin. Dort angekommen behandelte er mich ganz normal, als ob nichts gewesen wäre. Mein Herz allerdings schlug mir bis zum Hals als ich ihn sah.

Er fragte in die Runde, ob irgendjemand spazieren gehen will. Ich sagte zu, denn ich bin gerne draußen unterwegs. Allerdings lehnten alle anderen ab, weil es draußen so kalt wäre... Wir gingen also alleine.

Als wir im Wald nur noch schweigend nebeinander herliefen, fragte er mich, ob ich sauer auf ihn wäre, weil er meine Hand genommen hätte. Ich war natürlich nicht sauer, eher verwundert, dass er jetzt davon anfing. Ich verneinte also und er fragte mich, ob er meine Hand nochmal halten dürfe, es wäre so schön gewesen, endlich mal wieder die Nähe von jemandem zu spüren. Ich lehnte ab und bat darum, dass wir wieder zurückgehen, weil ich nach Hause wollte.

Von da an schrieb er mir täglich mehrere Nachrichten. Lustige. Fröhliche. Ich war zu dem Zeitpunkt noch in einer Beziehung. Jeden Abend dachte ich an ihn. Jeden Morgen bekam ich eine Guten Morgen Nachricht von ihm. Ich hatte mich verliebt. In dieses Lächeln und seine lockere Art.
Irgendwann hielt ich es nicht mehr aus uns fragte, ob er mit mir essen gehen könne, ich hätte was zu klären.
Bei dem Essen sagte er mir, er habe sich schon im Sommer vor 1 Jahr in mich verliebt. Aber sich nie getraut, mir das zu sagen.

Wir gingen einige weitere Male miteinander aus. Und mir drängte sich die Frage auf, was mit seiner Ehe sei...
Naja, die wäre am Ende. Die Frau sei träge geworden und lustlos. Im Bett würde schon. Lange nichts mehr laufen und sie würden als Paar nichts mehr unternehmen. Sie würde sich selbst nicht pflegen und das Haus verwahrlosen lassen. Er möchte so nicht mehr leben.

Ich beende in dieser Zeit meine Beziehung mit meinem Freund, denn ich hatte mich ja in wen anders verliebt und wollte ihn nicht belügen.

Mein Chef fuhr daraufhin öfter am Wochenende mit mir weg, während seine Frau zu Hause schlief und TV schaute. Ich muss erwähnen, dass sie auch ein Kind haben. Zu dem Zeitpunkt war es 9 Jahre alt.

Im Januar sagte er mir, dass er sich von ihr trennen wird, nach dem Geburtstag des Kindes. Das könne er sonst nicht mit seinem Gewissen vereinbaren. Im Sommer fuhren sie dann für 2 Wochen in den Urlaub. Nach dem Urlaub beteuerte er immer wieder, dass er es ihr nun endlich sagen würde. Der Urlaub sei die Hölle gewesen. Sie wäre so faul. Sie hätte kein Interesse an ihm. Es gäbe kein Zurück mehr und er will unbedingt mich an seiner Seite haben. Er macht mir viele Komplimente. Lud mich zu essen ein und fuhr mit mir weg. Seinen Geburtstag feierten wir gemeinsam. Er sagte seiner Frau, er musste mal für sich selbst sein...
Ende September fand seine Frau dann unsere Nachrichten in seinem Handy. Die Bombe war geplatzt, aber unfreiwillig.

Für mich war es gut so. Endlich war es raus. Ich konnte das Versteckspiel nicht mehr ertragen. Ich dachte, jetzt ist es raus. Nun kann er alles klären. Der Stein war ins Rollen gebracht worden...

Es kam leider anders. Er trennte sich nicht von der Frau... Weihnachten wurde zusammen gefeiert. Silvester und ihr Geburtstag auch. Dem "Kind zu Liebe". An meinem Geburtstag besuchte er mich nicht. Ich bekam nur eine winzige Nachricht per WhatsApp.

Mitte Januar, nachdem er Urlaub für uns eintragen ließ, redete die Frau mit dem gemeinsamen Kind (inzwischen ist es 2018) und nahm sich eine Wohnung. Der Umzug zog sich 3 Monate lang.
Unsere Beziehung litt total. Er machte nichts mehr mit mir. Redete nicht mehr mit mir. War aggressiv und genervt. Dabei war ich es doch, den er nach eigenen Aussagen wollte. Weil ich fröhlich und aktiv und interessiert war...
Im Sommer diesen Jahres wollte er dann mit der ganzen Familie in den Urlaub fahren... Wieder dem Kind zu liebe. Der Urlaub sei ja schon seit letztem Jahr geplant. Er wisse nicht, wie er es dem Kind beibringen sollte, dass Mama nicht mitfährt.
Die Frau nutzte jede Chance, mir ein Stöckchen hinzuwerfen, um mich zu verunsichern.
Ich wusste irgendwann nicht mehr, was ich glauben soll.

Letzten Endes fuhr er ohne sie. Aber weil SIE es nicht wollte.
Seinen Geburtstag feierte er ohne mich. Weihnachten feierte er auch dieses Jahr wieder mit der Familie. Ohne mich.

Inzwischen bin ich wirklich platt. Das ständige Hin und Her. Ich weine täglich. Habe gut 15 kg abgenommen und kann nicht schlafen. Er ignoriert mich nun seit einer Woche, weil ich wegen des Weihnachtsfestes sehr sauer reagiert habe. Schließlich wollte er es nun mit mir verbringen (lt. Seiner Aussage).

Immer wieder sagte er, sie sei ausgezogen, ich solle langsam mal einen Gang runter schalten. Das kann ich aber nicht. Auf Arbeit kleben sie permanent aneinander. Schreiben mehrere Nachrichten am Tag. Wenn sie krank ist, erkundigt er sich gleich, wie es ihr geht.
Ich hingegen bekomme fast keine Aufmerksamkeit mehr.
Er schließt sich mit dem Handy auf der Toilette ein und meint ständig, ich sollte keine Panik schieben.

Morgen ist Silvester. Mein Geburtstag. Er hat sich nur gestern gemeldet. Mit den Worten, dass er heute nichts mehr unternehmen will. Auf meine Nachrichten antwortet er nicht.

Im Oktober sollte ich bei ihm einziehen. Was er dann wieder verneinte. Er würde lieber seine Ruhe haben wollen. Das ganze Haus ist wie vor ihrem Auszug. Alle Bilder mit den beiden drauf hängen noch. Hochzeitserinnerungen. Teilweise hängen noch die Klamotten im Schrank. In der Kommode sind 3 Schubladen mit ihrer Unterwäsche gefüllt. Alle ihre privaten Sachen sind noch da. Und mich stört das sehr, dafür dass er sagt, ich soll keine Panik schieben. Inzwischen ist sie ja schon seit 9 Monaten "ausgezogen".

Bin ich zu voreilig? Hat diese Sache überhaupt noch eine Chance nach so langer Zeit?
Vielleicht kennt jemand auch so eine Situation und kann mir einen Tipp geben.

Ich liebe ihn sehr und ich bin unglücklich ohne ihn. Wir hatten viele Pläne. Aber ich weiß nicht, was ich tun soll.

Danke schonmal, falls sich jemand die Zeit nimmt, diesen Roman zu lesen.

LG



Mehr lesen

30. Dezember 2018 um 14:47

Danke für deine Antwort. 

Ich hab schon einige Male inzwischen die Reißleine gezogen, weil ich mich nicht mehr verarschen lassen wollte. Aber leider kriegt er mich immer wieder. Dann tut es ihm leid. Dann verspricht er wieder was. Dann redet er wieder von Scheidung und sagt, dass alles besser wird. 
Ich soll ruhiger werden und nicht immer wegen solcher "Kleinigkeiten" ausflippen. 

Es sei nicht normal, dass ich eifersüchtig oder panisch reagiere, wenn er sich mit dem Handy ins Bad einsperrrt...

Ich komme aus dem Teufelskreis nicht raus. 
Er hat mich seiner Familie und seinen Freunden vorgestellt. Ich dachte, es sei ein gutes Zeichen. Das Kind darf ich inzwischen wieder sehen und sie verbringt gerne Zeit mit mir. 

Das drängt sich mir immer wieder auf, wenn ich denke, es geht nicht mehr mit uns. Es hat sich wenig getan, aber immerhin etwas. 

Seine Frau hat inzwischen auch einen neuen Freund. Und sie sagt, sie will ihren Mann auf keinen Fall zurück. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2018 um 20:20
In Antwort auf nani

Danke für deine Antwort. 

Ich hab schon einige Male inzwischen die Reißleine gezogen, weil ich mich nicht mehr verarschen lassen wollte. Aber leider kriegt er mich immer wieder. Dann tut es ihm leid. Dann verspricht er wieder was. Dann redet er wieder von Scheidung und sagt, dass alles besser wird. 
Ich soll ruhiger werden und nicht immer wegen solcher "Kleinigkeiten" ausflippen. 

Es sei nicht normal, dass ich eifersüchtig oder panisch reagiere, wenn er sich mit dem Handy ins Bad einsperrrt...

Ich komme aus dem Teufelskreis nicht raus. 
Er hat mich seiner Familie und seinen Freunden vorgestellt. Ich dachte, es sei ein gutes Zeichen. Das Kind darf ich inzwischen wieder sehen und sie verbringt gerne Zeit mit mir. 

Das drängt sich mir immer wieder auf, wenn ich denke, es geht nicht mehr mit uns. Es hat sich wenig getan, aber immerhin etwas. 

Seine Frau hat inzwischen auch einen neuen Freund. Und sie sagt, sie will ihren Mann auf keinen Fall zurück. 

 

Und weil sie ihn nicht mehr möchte - dann kannst ja du ihn jetzt haben - oder ?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen