Forum / Liebe & Beziehung

Hat die Freundschaft mit Expartner Sinn

Letzte Nachricht: 23. Juni um 12:27
22.06.21 um 14:19

Hallo ihr da draußen!
Ich befinde mich derzeit in einer Schwierigen Situation. Mein Exfreund und ich haben uns vor mehr als 5 Jahren getrennt. Die Gründe dafür waren einfach andere Lebenseinstellungen und der Altersunterschied. (Uns trennen nunmal doch 11 (!) Jahre). 
Wir sind durch die Trennung in jeweils andere Richtungen gegangen. Jeder hat sein Leben ohne den jeweils anderen bestritten. Wir haben uns damals 1-2x im Jahr damals gesehen und sind halt jedes Mal im Bett gelanden. Er hat damals aber mit mir gespielt und nach einer Zeit hab ich dann für mich endlich eingesehen das es der Typ nicht wert ist zu warten und zu hoffen. Hab Nummer, Fotos alles mögliche gelöscht, weil ich niemals wieder was mit ihm zutun haben wollte. Er hatte bei den Treffen immer das blaue vom Himmel versprochen, jedoch nie was eingehalten. Ich war jedes Mal ein seelisches Wrack danach, aber irgendwann hab ichs geschafft den Absprung zu schaffen. 
Ich habe letztes Jahr meinen neuen Freund kennengelernt, bin glücklich wie nie zuvor. Hab meinen Ex einfach vergessen und alles gut. Hab für mich das Kapitel abgeschlossen.
Nun hat mich mein Exfreund letzte Woche angeschrieben per FB, er vermisse die Gespräche und würde sich freuen wenn man auf einen Kaffee geht. Ich hab ihn erzählt das ich in einer mehr als glücklichen Beziehnung lebe und ich erst fragen wollte wie mein Freund das sieht. Mein Freund ist da sehr offen und meint, es ist OK solang wir uns in einen öffentlichen Kaffeehaus treffen. Er vertraut mir. Das Gespräch mit meinen Exfreund war OK, man hat über alte Sachen lachen können und viele ungereimtheiten wurden aus der Welt getragen. Ich habe ihn klipp und klar gesagt das ich niemals meine Beziehung gefährden möchte und ich nichts mit ihn anfangen werde. Jetzt und in Zukunft nicht, weil er einfach auch nicht mehr so mein Typ ist. Er datet gerade nebenbei noch jemanden und hat angeblich auch keine Intension mehr irgendwas mit mir anzufangen. Er vermisse einfach nur die Gespräche mit mir, weil er meint wir hätten eine Verbindung die er sonst noch nie gehabt hat. 
Ich muss ehrlich sagen das ich nicht weiß ob ich eine Freundschaft möchte. Ich weiß das ich den Kerl immer auf eine gewisse Art und Weise mögen werde, weil er nunmal "die erste große Liebe war" und er somit immer einen Besonderen Platz in meinen Herzen haben wird. 
Mein Freund sagt, er unterstützt mich bei jeder Entscheidung (falls ich sag ja ich will die Freundschaft, nimmt er sich meinen Ex nur zur Brust und macht dieses typische Macho gelaber :P). 
Habt ihr Erfahrungen mit Freundschaften mit den Ex? 

Danke!
LG
 

Mehr lesen

22.06.21 um 14:32

Ich denke schon, dass das funktionieren kann. Aber es müssen ein paar grundsätzliche Dinge gegeben sein. Z. B., dass genug Zeit vergangen sein muss um alle evtl. Wunden zu heilen. Es darf keine sexuelle Anziehung mehr geben. Und vor allem sollte man im Guten auseinander gegangen sein. 

Und das sehe ich bei euch beiden nicht. Du hast geschrieben du warst teilweise ein seelischen Wrack. Warum also möchtest du mit so einem Menschen noch regelmäßig Kontakt?

3 -Gefällt mir

22.06.21 um 14:39

Weil er mir dennoch irgendwie viel bedeutet. Er war immer ein wichtiger Mensch in meinen Leben, ich habe nur dann für mich die Notbremse gezogen um mich wieder auf mich zu konzentrieren. Ich habe jetzt nur Angst das wenn er jetzt wieder etwas präsenter in meinen Leben wird, alte Wunden aufreißen können. Sollte das passieren, muss ich ja sowieso die Notbremse ziehen. 
Ich hadere nur mit der Entscheidung und will auf Erfahrungsberichte zurückgreifen. Das man mir hier die Entscheidung nicht abnehmen kann, ist klar. Aber ich will wissen ob sowas funktioniert. 

Gefällt mir

22.06.21 um 14:55
In Antwort auf

Weil er mir dennoch irgendwie viel bedeutet. Er war immer ein wichtiger Mensch in meinen Leben, ich habe nur dann für mich die Notbremse gezogen um mich wieder auf mich zu konzentrieren. Ich habe jetzt nur Angst das wenn er jetzt wieder etwas präsenter in meinen Leben wird, alte Wunden aufreißen können. Sollte das passieren, muss ich ja sowieso die Notbremse ziehen. 
Ich hadere nur mit der Entscheidung und will auf Erfahrungsberichte zurückgreifen. Das man mir hier die Entscheidung nicht abnehmen kann, ist klar. Aber ich will wissen ob sowas funktioniert. 

Ich habe es einmal probiert. Lief zu Beginn auch recht gut. Er war aber irgendwann eifersüchtig wenn mich unterwegs ein Mann angesprochen hat. Der Versuch einer Freundschaft endete in einem riesen Streit und Kontaktabbruch für immer. Das ist meine Erfahrung dazu.

Ich verstehe nicht warum du es darauf ankommen lassen willst. Also das mit "alte Wunden aufreißen" und "Notbremse ziehen" müssen. Ich würde es nicht riskieren, da du ja bisher gut ohne ihn leben konntest und ohne etwas zu vermissen. 

2 -Gefällt mir

22.06.21 um 15:29
In Antwort auf

Weil er mir dennoch irgendwie viel bedeutet. Er war immer ein wichtiger Mensch in meinen Leben, ich habe nur dann für mich die Notbremse gezogen um mich wieder auf mich zu konzentrieren. Ich habe jetzt nur Angst das wenn er jetzt wieder etwas präsenter in meinen Leben wird, alte Wunden aufreißen können. Sollte das passieren, muss ich ja sowieso die Notbremse ziehen. 
Ich hadere nur mit der Entscheidung und will auf Erfahrungsberichte zurückgreifen. Das man mir hier die Entscheidung nicht abnehmen kann, ist klar. Aber ich will wissen ob sowas funktioniert. 

Also ich bin mit meinen Exen nicht befreundet. Beides waren schwierige Beziehungen mit dramatischen enden. Das hat eine Freundschaft vollkommen ruiniert. Sehen aber auch beide Seiten so.

Da du von der Angst sprichst, alte Wunden könnten ausreißen, klingt das bei euch auch nicht nach optimalen Bedingungen.

1 -Gefällt mir

22.06.21 um 18:55

Hallo.

Ich denke, es gibt für alles gute und schlechte Beispiele. Funktionieren kann alles, muss aber nicht. 
Akzeptanz ist hier das Zauberwort, damit alte Probleme nicht wieder hochkommen wie kalter Kaffee. 

Wie hoch schätzt du dich Wahrscheinlichkeit ein, dass dein Ex wieder „Spielchen“ mit dir spielen könnte?
Und wie wahrscheinlich ist es, dass du wieder darauf reinfällst? 

Eure Ausgangsposition für eine Freundschaft würde ich als eher schwierig bezeichnen - das haben die letzten Treffen gezeigt
Wenn dein Ex wirklich akzeptiert, dass es einen neuen Mann in deinem Leben gibt und er nichts „anderes“ im Schilde führt, kann es natürlich gut klappen. Kann !
Würdest du deinen Ex als berechnend bezeichnen? 

Wenn du emotional tatsächlich gelöst bist und die sexuelle Anziehung nicht mehr vorhanden ist, dann versuch es. 
Andernfalls würde ich das als letzte Chance wahrnehmen. Und genauso würde ich ihm das auch sagen.

Liebe Grüße W.

P.s. Einen tollen neuen Partner hast du da ! Die wenigsten würden so vertrauensvoll an die Sache rangehen.
 

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

22.06.21 um 19:36

Ich bin mit fast allen meiner Exfreunde befreundet oder in freundlichem Kontakt. 

Aber das war nicht schon einen Tag nach der Trennung so. 

Und Sex mit dem Ex gibt und gab es nie und war und ist kein Thema. Viele meiner Exfreunde sind auch heute anderweitig gebunden und bzw. oder Väter und ich kenne meist auch deren ganze Familie oder die neue Partnerin und mache den Kindern Geschenke etc. Dass wir irgendwann einmal zusammen waren, ist nicht mehr relevant. Einer meiner Exfreunde meint immer, er stellt mich als eine Freundin vor, weil die Tatsache, dass wir irgendwann einmal zusammen waren nicht mehr wichtig ist, und ich verstehe genau, was er meint, und mir geht es auch so. Unsere Freundschaft gibt es schon so viel länger als die Liebesbeziehung. Und selbst wenn auch diese schön und wichtig war, waren wir damals ganz andere Menschen, fast noch Kinder.  

Ich habe aber auch Menschen in meinem Leben, mit denen es nie neutral war oder sein wird. Man würde vielleicht immer nach einer Zeit einen Streit beginnen oder im Bett landen. Das sind bei mir aber eher nicht die Exfreunde, sondern Affären und Bekanntschaften, aus denen keine Beziehung wurde, weil man eben bei aller Anziehung doch nicht so gut zusammenpasste. Und mit solchen Menschen halte ich, auch wenn ich manchen, aber nicht allen absolut wohlgesonnen bin, keinen Kontakt. Denn es hätte keinen Sinn, ist nur nervenaufreibend und löst möglicherweise ein Gefühlschaos aus. 

Einer meiner Exfreunde hat zu mir einmal gesagt, dass er mit mir nach einer Trennung nie befreundet sein könnte oder wollte, weil er sich nie vorstellen könnte, nicht mit mir zu schlafen.

Mein Fazit: So, wie du den Kontakt zu deinem Ex beschreibst, würde ich den Kontakt einstellen, und die schöne Erinnerung an ihn und meine Liebe zu ihm im Herzen bewahren, ihm meine guten Wünsche mit auf den Weg schicken und hoffen, dass es ihm immer gut geht. Aber ich würde es nicht als zielführend erachten, in seinem Leben zu sein. 
 

4 -Gefällt mir

22.06.21 um 21:38

Wenn du in einer Beziehung bist würde ich mich nicht mit dem Ex treffen . Lass es lieber sein

1 -Gefällt mir

22.06.21 um 22:50
In Antwort auf

Hallo ihr da draußen!
Ich befinde mich derzeit in einer Schwierigen Situation. Mein Exfreund und ich haben uns vor mehr als 5 Jahren getrennt. Die Gründe dafür waren einfach andere Lebenseinstellungen und der Altersunterschied. (Uns trennen nunmal doch 11 (!) Jahre). 
Wir sind durch die Trennung in jeweils andere Richtungen gegangen. Jeder hat sein Leben ohne den jeweils anderen bestritten. Wir haben uns damals 1-2x im Jahr damals gesehen und sind halt jedes Mal im Bett gelanden. Er hat damals aber mit mir gespielt und nach einer Zeit hab ich dann für mich endlich eingesehen das es der Typ nicht wert ist zu warten und zu hoffen. Hab Nummer, Fotos alles mögliche gelöscht, weil ich niemals wieder was mit ihm zutun haben wollte. Er hatte bei den Treffen immer das blaue vom Himmel versprochen, jedoch nie was eingehalten. Ich war jedes Mal ein seelisches Wrack danach, aber irgendwann hab ichs geschafft den Absprung zu schaffen. 
Ich habe letztes Jahr meinen neuen Freund kennengelernt, bin glücklich wie nie zuvor. Hab meinen Ex einfach vergessen und alles gut. Hab für mich das Kapitel abgeschlossen.
Nun hat mich mein Exfreund letzte Woche angeschrieben per FB, er vermisse die Gespräche und würde sich freuen wenn man auf einen Kaffee geht. Ich hab ihn erzählt das ich in einer mehr als glücklichen Beziehnung lebe und ich erst fragen wollte wie mein Freund das sieht. Mein Freund ist da sehr offen und meint, es ist OK solang wir uns in einen öffentlichen Kaffeehaus treffen. Er vertraut mir. Das Gespräch mit meinen Exfreund war OK, man hat über alte Sachen lachen können und viele ungereimtheiten wurden aus der Welt getragen. Ich habe ihn klipp und klar gesagt das ich niemals meine Beziehung gefährden möchte und ich nichts mit ihn anfangen werde. Jetzt und in Zukunft nicht, weil er einfach auch nicht mehr so mein Typ ist. Er datet gerade nebenbei noch jemanden und hat angeblich auch keine Intension mehr irgendwas mit mir anzufangen. Er vermisse einfach nur die Gespräche mit mir, weil er meint wir hätten eine Verbindung die er sonst noch nie gehabt hat. 
Ich muss ehrlich sagen das ich nicht weiß ob ich eine Freundschaft möchte. Ich weiß das ich den Kerl immer auf eine gewisse Art und Weise mögen werde, weil er nunmal "die erste große Liebe war" und er somit immer einen Besonderen Platz in meinen Herzen haben wird. 
Mein Freund sagt, er unterstützt mich bei jeder Entscheidung (falls ich sag ja ich will die Freundschaft, nimmt er sich meinen Ex nur zur Brust und macht dieses typische Macho gelaber :P). 
Habt ihr Erfahrungen mit Freundschaften mit den Ex? 

Danke!
LG
 

Du sagst, er vermisse die Gespräche mit dir. Was ist denn mit deinem Part? Vermisst du irgendwas an ihm? Nach allem was du schreibst, hast du potentiell viel zu verlieren. Hast du bei der Sache auch irgendwas zu gewinnen?
Falls nicht, sehe ich keinen Grund ihn zu treffen. Falls doch: Mache von vornherein (VOR dem ersten Treffen) für dich selbst klar, in welchen Bahnen das in Zukunft weiter laufen soll.

2 -Gefällt mir

23.06.21 um 12:27

Danke euch allen!
Ich hab nun eine Entscheidung getroffen, ich brauche meinen Exfreund nicht in meinen Leben. Er vermisst die Gespräche und alles, aber ich vermisse das alles nicht wirklich weil ich mit meinen "neuen" Freund genau das alles habe. 
Mir ist die Entscheidung deshalb nicht leicht gefallen, weil meinen Ex und mich halt eine gemeinsame Vergangenheit verbindet. Aber eine gemeinsame Zukunft kann ich mir mit ihm (auch nur als Freundschaft) nicht vorstellen. 
Ich bin froh das mein Freund mich so unterstützt und bei jeder Entscheidung voll auf meiner Seite gewesen wäre bzw. ist. 
Ich Danke Euch allen für die Hilfestellungen und Erfahrungsberichte. 

LG
Steffi

3 -Gefällt mir