Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat die Beziehung noch Sinn?

Hat die Beziehung noch Sinn?

20. Juli 2012 um 10:37

Hallo Ihr Lieben,

ich benötige bitte Euren Rat ich weiß im Moment einfach nicht mehr weiter.
Seit über 2 Jahren bin ich nun mit meinem Partner zusammen. Wir haben uns damals im Job kennen gelernt. Zu dieser Zeit waren wir beide noch in Beziehungen jedoch haben wir dann doch zu uns gefunden. Da wir beide weit voneinander weg wohnten, pendelten wir. Das nervte immer mehr und mir war klar, wenn ich jetzt nicht umziehe, dann werde ich die Beziehung beenden. Gesagt getan, mein Freund meinte, ich solle dann doch bei ihm einziehen jetzt wäre der passende Moment es zu versuchen. Nun wohnen wir seit einem guten Jahr zusammen. Anfangs war es sehr schön aber auch anstrengend. Mein Partner ist zwanghaft veranlagt. Immer müssen die Teller der Farbe nach geordnet sein, das Besteck muss immer richtig in die Spülmaschine eingeräumt werden, die Kochlöffel dürfen nicht einfach so in die Schublade usw. Diese Zwänge habe ich erst später durch das Zusammen leben entdeckt. Mittlerweile kann ich mich ganz gut damit arrangieren. Letztes Jahr im August wurde ich überraschend schwanger. Mein Partner war direkt für eine Abtreibung. Das hat er nicht geplant und er will noch kein Kind. Er möchte erst Kinder, wenn das Einkommen passt, er ein Haus hat usw. (wieder alles Zwanghaft. Solange diese Kriterien nicht erfüllt sind, gibt es keine Kinder. Auch muss ich mich ändern, denn so wie ich jetzt bin, kann er keine Kinder mit mir erziehen. Ich bin zu unperfekt sagt er. Ich müsste mein Auto verkaufen, weil er nicht möchte, dass ich einen Neuwagen fahre. Das geht gegen seine moralischen Werte...) Das Ende vom Lied ich erlitt eine Fehlgeburt Ende Oktober. Mein Partner war sichtlich erleichtert. Da hab ich nochmal Glück im Unglück gehabt meinte er.
Ich war sehr traurig. Bis heute wünsche ich mir sehr ein Kind jedoch kann mein Partner auch ohne Kind mit mir leben. Und solange ich so bin, wie ich bin und mich nicht ändere gibt es sowieso keine gemeinsamen Kinder, sagt er. In unserem Freundeskreis kamen dieses Jahr nun mehrere Babys zur Welt. Immer wieder kommt der Wunsch nach einer eigenen Familie durch. Jedoch kann ich mit meinem Partner nicht darüber sprechen. Du kennst meine Meinung und Punkt mehr sagt er dazu nicht. Auch ist er jedesmal genervt, wenn ich ihn auf Kinder anspreche. Seit April diesen Jahres ist er arbeitslos. Er hat noch keine einzige Bewerbung verschickt, aus Angst wie die neue Stelle wohl sein wird. Da er sich nicht 100%ig festlegen kann, in welchem Bereich er tätig sein will, bewirbt er sich gar nicht. (wieder Zwanghaft) Er war auch schon mehrere Jahre in Therapie jedoch sind die Fortschritte nur schleppend ersichtlich. Nun stellt sich für mich die Frage hat die Beziehung noch Sinn? Er legt sich auf nichts fest, so werden wir wohl nie heiraten und eine Familie gründen können. Was meint ihr denn dazu?

Mehr lesen

23. Juli 2012 um 11:28

Er
kann so soviele Zwänge haben wie er will. Mich lässt eher dieser Satz aufhorchen: >Und solange ich so bin, wie ich bin und mich nicht ändere gibt es sowieso keine gemeinsamen Kinder, sagt er.<

Du sollst ihn mit allen Macken ertragen und er will Dich ändern?

Kontrollfreak.

Sorry, aber wenn mich jemand nicht so nimmt wie ich bin und sich mit mir keine Familie vorstellen kann bin ich eh weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2012 um 23:12

Absolut richtig.
Die Frau darf sich nicht von einem Tyrann Befehle geben lassen.

Und Kiner sind keine Puppen. (Ein guter Satz der auf einem Poster der Familie Henky in Essingen prangte)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 17:43

Schwer
mit jemanden zusammen zuleben, der eine krankheit hat und dies leider auch auf den partner überträgt....(zwanghaftes, depressionen, lügen,....)

endweder man kann sich damit arrangieren und man liebt diese person wirklichun zutiefst und versucht ihn weiterhin bei seiner therapie zu unterstützen und alle dem...dann sieht er dich auch anders...
aber sowas ist ein sehr langwieriger prozes,so wie du es schon erwähnt hast.

ich selbst kenne es, leide an depression.....

man muss sich wirklichmit der krankheit auseinander setzen und versuchen dinge die er macht nachzuvollziehen....

wenn du stark genug bist und gedult hast, und ohne dich selber kaputt zumachen(finde deine grenze) dann bleib bei ihm...

ansonsten ist es wirklich besser sich von ihm zu trennen
gerad deiner kinderwunsch...ich weiß nicht wie alt du bist, um zusagen, das hat viell noch etwas zeit
?!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2012 um 7:39

Er muss sich ändern, nicht du.
Selbst wenn es bei ihm eine Krankheit ist, ich an deiner Stelle würde mich immer fragen ob mich jemand, der mich dauernd ändern möchte, wirklich liebt. Ich wüsste auch nie was gehört nun zu seiner Krankheit und was schiebt er nur darauf und gehört eigentlich zu seinem Charakter... gerade wenn er bei einer Fehlgeburt so unsensibel ist. Auch wenn die Situation krankheitsbedingt für ihn nicht perfekt genug war um ein Kind mit dir zu bekommen, müsste er sich doch so weit im Griff haben, soetwas wie "da hab ich ja nochmal Glück gehabt" nicht zu äußern.

Aber auch wenn er für das alles gar nix kann und er wegen seiner Krankheit so sein muss, musst du dir überlegen: willst du das wirklich für dein Leben? Immer alles nach ihm ausrichten, immer Rücksicht auf ihn nehmen, eventuell nie heiraten und Kinder bekommen oder gar riskieren das er dich mit seiner Art innerlich kaputt macht, wenn du ganuso gut mit einem anderen Mann genau das Leben führen könntest, das du dir wünscht und das dich glücklich macht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper