Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat das ganze überhaupt noch einen Sinn?

Hat das ganze überhaupt noch einen Sinn?

7. November 2011 um 16:12

Hey,

ich brauche dringend verschiedene Meinungen zu meiner aktuellen Situation, mit Freunden und Bekannten habe ich bereits darüber gesprochen jedoch ergab das nicht wirklich viel "sinnvolles". Daher meine bitte an euch - her mit eurer schonungslosen Meinung.

Am 21.05. diesen Jahres lernte ich A. kennen, hierbei sei gesagt, dass unserer Kontakt über das Internet entstand. Zu dieser Zeit wohnte ich noch mit meinem Ex Freund zusammen, den ich zu beginn der Jahres verlassen hatte, es entwickelte sich als mehr oder weniger aus einer komplett kaputten Beziehung eine Art "Zweck WG".
A. war in dieser Zeit immer für mich da, wir haben viel mit einander geschrieben und gesprochen. Durch eine sehr spontane Aktion bin ich dann ca. 3 Monate später zu ihm runter gefahren. (Ich lebe in Berlin, er in München) Es waren 4 sehr schöne Tage, was anfangs nur als "sehr gute Freundschaft" zu verstehe war, entwickelte sich in diesen Tagen zu einer richtigen Romanze und ich war sehr glücklich. Die Situation mit meinem Ex Freund eskalierte irgendwann so sehr, dass ich die Polizei dazu rufen musste und kein weiteres zusammenleben mehr möglich war - ich hatte wahnsinnige Angst vor ihm. Auf Grund dieser Situation bin ich erstmal bei meinen Eltern untergekommen, A. und ich haben uns noch mehrmals, jeweils immer für 4 Tage gesehen.
Ich habe mich wirklich schrecklich in diesen Kerl verliebt.
Anfang Okt. kam dann die Ernüchterung und A. schrieb mir, dass er nur noch freundschaftliche Gefühle für mich hegen würde, dass es ihm sehr leid tut und er mich nicht aus seinem Leben verlieren will, weil ich ihm sehr wichtig geworden bin.
Das musste ich erstmal verdauen... ich brach für eine Woche den Kontakt komplett ab, zu vor haben wir quasi "dauerhaft" auf einander gehangen, es war also eine schwere Umstellung. Nun stand ich also da, aus der anfänglich sich sehr süß entwickelten Romanze war unerwiderte Liebe geworden. Irgendwie bin ich damit klar gekommen, er ist mir als Mensch auch viel zu wichtig geworden als das ich seine "Anwesenheit" missen möchte.
Also fingen wir nach dieser 1 Woche wieder an uns zu schreiben, zu telefonieren usw. es war irgendwie seltsam und fast so, als hätte sich nichts geändert.
Jetzt war er dieses Wochenende in Berlin und wir haben uns das erste Mal nach dieser "Freunde bleiben" Geschichte wiedergesehen.
Natürlich ist alles wieder hochgekommen, er hat mich um Verzeihung gebeten, dass er mich so sehr verletzt hat, hat mir zu verstehen gegeben, dass er sich einreden wollte, dass er keine Gefühle für mich hegt weil er nicht daran glauben kann, dass wir eine intakte Beziehung führen können, dass das "gut gehen kann". Er sagte mir aber auch, dass er mich unglaublich vermisst hat, mich liebt und sehr froh ist, dass ich wieder "da" bin. Es war eine sehr... tiefgründige Situation und ich fühlte mich ihm in diesem Moment so nah wie noch nie, geflüsterte Liebesbekundungen, wer möchte das nicht?
Nun einen Tag später, bereute er das alles wieder, sagte er hätte mir das nicht sagen dürfen, es wäre für ihn in Ordnung gewesen, wenn er diese Situation durch litten hätte und er wolle nicht, dass es mir wegen ihm schlecht ginge. Des Weiteren beharrte er darauf, dass er schlecht für mich sei, "kaputt" und es daher einfach nicht klappen kann mit einer Beziehung, dass er erst einmal mit sich selbst klar kommen will ehe er einen anderen Menschen mit reinzieht. Er versicherte mit aber weiterhin das er mich sehr liebt und das ihm die Situation schrecklich leid tut aber er will mich auch weiterhin nicht verlieren...

Nun haben wir gestern versucht uns noch mal ein wenig auszusprechen, irgendwie, es wurde meinerseits recht Tränenreich und wir sind natürlich zu keiner Lösung gekommen. Als wir uns verabschieden mussten, weil er wieder nach München fahren musste, konnten wir uns irgendwie kaum von einander trennen, als wir das dann geschafft hatten, ist er mir dann noch ein Stück hinterher gefahren und hat dann neben mir angehalten. Als ich zum Auto bin hat er meine Hand festgehalten und Blicke sagen einfach mehr wie tausend Worte. Ihm tut diese Situation genauso weh wie mir aber ich kann nun mal seine Meinung bzgl. einer Beziehung nicht nehmen.

Ich weiß nicht was ich tun soll - mit der Situation bin ich völlig überfordert, ich hatte eben erst akzeptieren müssen, dass er mich nicht liebt und nun muss ich akzeptieren, dass ich ihm genauso wichtig bin wie er mir aber er trotzdem keine Beziehung führen kann.

Nachdem er weg war habe ich versucht über die Situation vernünftig nachzudenken und habe mich mit jemanden darüber unterhalten der mir sehr nahe steht. Derjenige riet mir zum kompletten Kontaktabbruch, dass es so einfach keinen weiteren Sinn mehr hat. Zurück zu einer Freundschaft können wir so nicht mehr und alles weitere verletzt nur.

Also habe ich ihm das dann in einer sehr umfangreichen E-Mail mitgeteilt. Am Telefon hätte ich das einfach nicht gekonnt. Er schrieb mir daraufhin, dass es wohl das vernünftigste ist aber ich mich trotzdem jederzeit bei ihm melden kann, wenn irgendetwas sein sollte usw. außerdem schrieb er, dass er sich nun mal länger kennt als wie ich ihn und daher würde seine schlechte Meinung über sich selbst schon stimmen. Naja... und er würde unsere Gespräche usw. vermissen.

Tja und nun stehe ich hier - mit einer unglaublich großen Sehnsucht im Bauch und wäre trotzdem gerne weiterhin bei ihm und in seiner nähe. Ich liebe ihn nun mal, vom ganzen Herzen und auch seine ganzen selbstkritischen Kommentare werden das nicht ändern können. Auch die Situation mit dem "Freunde bleiben" hat das nicht geändert, aber ich weiß einfach nicht was ich nun tun soll.

Keinen Kontakt zu ihm zu haben fällt mir so unglaublich schwer. Ich denke Tag und Nacht an ihn

Mehr lesen

7. November 2011 um 16:55

Hhhmmmm
ich glaube du bist verliebt in ihn???

ist schwierig...irgendwie verzwickt...könnt ihr nicht nochmal miteinander reden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2011 um 17:23

Ablenkung
Du musst dich ablenken, Dinge tun die dir freude bereiten, raus gehen, andere Leute treffen und ihn vor allem nicht in deinen Gedanken unnötig idealisieren.

Dass er dir diese ganzen Liebesbekundungen zuflüstert, nachdem er dir zuvor erzählt hat, er habe keine Gefühle für dich, ist sehr gemein.

Viele Menschen haben ein tiefes unerfülltes Bedürfnis danach, geliebt zu werden. Das auszunutzen ist oft nicht schwer.
Ich finde es sehr schade, wie leichtfertig manche Menschen mit dem Wort "Liebe" umgehen, ohne daran zu denken, was das bei anderen bewirken kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2011 um 17:33
In Antwort auf lean_12240789

Ablenkung
Du musst dich ablenken, Dinge tun die dir freude bereiten, raus gehen, andere Leute treffen und ihn vor allem nicht in deinen Gedanken unnötig idealisieren.

Dass er dir diese ganzen Liebesbekundungen zuflüstert, nachdem er dir zuvor erzählt hat, er habe keine Gefühle für dich, ist sehr gemein.

Viele Menschen haben ein tiefes unerfülltes Bedürfnis danach, geliebt zu werden. Das auszunutzen ist oft nicht schwer.
Ich finde es sehr schade, wie leichtfertig manche Menschen mit dem Wort "Liebe" umgehen, ohne daran zu denken, was das bei anderen bewirken kann...

Dito
kann ich nur zustimmen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2011 um 19:52
In Antwort auf susie_12069791

Hhhmmmm
ich glaube du bist verliebt in ihn???

ist schwierig...irgendwie verzwickt...könnt ihr nicht nochmal miteinander reden?

Ja.
Natürlich aber es ist halt im laufe der Wochen und Monate definitiv mehr wie "verliebt" geworden, sonst würde ich mir nicht so nen Kopp drum machen.
Wie geschrieben, es lief ja einige Zeit unter "Beziehung" ehe er dann plötzlich meinte er würde für mich nichts mehr empfinden..
Und wir haben halt wirklich intensiv miteinander gesprochen, aber man kann nem Menschen halt auch keine Beziehung aufzwingen. Ich meine klar sieht man ihm einfach an, dass ihm diese ganze Situation total nahe geht usw. aber wenn dann muss der Anstoß halt von ihm kommen - denke ich.

Es ist halt nur einfach schwer eine solche Situation hinzunehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2011 um 23:59

Tu dir bitte selbst den gefallen...
... Und versuch nichts rein zu interpretieren, was da nicht ist.

Männer sind allgemein sehr gut darin, sich sls zu schlecht oder zu ängstlich zu verkaufen. Aber mal ganz im ernst: sind das wirklich partnertaugliche Attribute? Wenn einer sagt, er sei zu Kaputt?

Entweder ist er das wirklich, dann ist doof.

Oder er sagt das nur- was noch blöder ist, da es nach Selbstgeisselung aussieht aber in 99% der Fälle in emotionaler Manipulation endet.

Wenn er so anfängt, dann sagt er gefiltert) ich vetkaufe mich möglichst schlecht, denn wenn sie mich trotzdem will, muss ich nichts leisten, wril sie nichts Besseres erwarten kann. Und: er hat es dir ja vorher gesagt.

Emotionale Flachwichserei.... Such dir einen, der dich will, zu dir steht, Verantwortung übernimmt und wächst, weil er sich inspiriert fühlt ein besserer Mensch zu sein/werden...

Vertrau dir.

Alles Liebe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2011 um 6:52
In Antwort auf kelsi_12438434

Ja.
Natürlich aber es ist halt im laufe der Wochen und Monate definitiv mehr wie "verliebt" geworden, sonst würde ich mir nicht so nen Kopp drum machen.
Wie geschrieben, es lief ja einige Zeit unter "Beziehung" ehe er dann plötzlich meinte er würde für mich nichts mehr empfinden..
Und wir haben halt wirklich intensiv miteinander gesprochen, aber man kann nem Menschen halt auch keine Beziehung aufzwingen. Ich meine klar sieht man ihm einfach an, dass ihm diese ganze Situation total nahe geht usw. aber wenn dann muss der Anstoß halt von ihm kommen - denke ich.

Es ist halt nur einfach schwer eine solche Situation hinzunehmen.


ja kann ich verstehen, dass es schwer ist sowas hinzunehmen...

mir ginge es da sicher nicht anders..auch wenn es noch doofe charkterzüge bei ihm sind..

sowas fällt dann schon schwer...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest