Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hat Beziehung noch Sinn?

Hat Beziehung noch Sinn?

24. Juli 2009 um 21:29 Letzte Antwort: 24. Juli 2009 um 22:09

Hallo,

ich bin neu hier und brauche dringend Rat. Ich weiß nicht, ob es Sinn macht, mit meinem Freund zusammenzubleiben. Wir sind seit 4 1/2 Jahren zusammen und die Krise, die wir gerade haben, haben wir nicht zum ersten Mal. Es sind Phasen in denen ich mir nicht sicher bin, ob ich mit meinem Freund zusammenbleiben will oder nicht, weil ich dass Gefühl habe, dass ich alles bestimme. Ich bin seine erste Beziehung und er hat sich schon immer sehr nach mir gerichtet. Am Anfang habe ich das als persönliche Freiheit empfunden und war glücklich darüber, alles tun und lassen zu können und trotzdem in einer Beziehung zu sein. Seine Bewunderung gab mir zusätzlich Selbstbewusstsein. Mit der Zeit fühlte ich mich aber immer mehr eingeengt und fühlte mich durch seine "Ich-tue-alles-für-Dich-Art" bevormundet und unselbstständig. So ist es im Moment auch wieder. Ich bestimme unsere Beziehung sehr, aber mir wird das zuviel. Ich will nicht immer alle Entscheidungen treffen müssen. Wir unternehmen oft auch nur Dinge, weil ich es will und wir gehen dort lang, wo ich es will. Wenn er ein bisschen selbstbestimmter wäre, würde ich vielleicht gar nicht erst immer versuchen, alles zu bestimmen. Aber ich krieg ihn immer rum und er ist nie konsequent. Wenn ich nicht sofort auf einen Vorschlag von ihm anspringe, wird daraus nichts. Für ihn ist solange alles in Ordnung, in der ich mich nicht beschwere. Ich möchte, dass er sich mit mir unterhält. Wenn ich kein Gespräch anfange, dann reden wir nicht. Auch wenn wir versuchen über unsere Beziehungsprobleme zu sprechen, dann muss ich meist anfangen und erzählen dann, und muss ihm alles aus der Nase ziehen. Er überfordert mich ja auch, wenn er von mir erwartet, für alles eine Lösung zu haben oder am Besten noch ihm zu sagen, was er tun soll; am besten manchmal noch, was er sagen soll. Denn wenn ich ihn ihn z.b. etwas frage, dann fühlt er sich in die Ecke gedrängt und traut sich nicht, irgendwas zu sagen, aus Angst was falsches zu sagen und dass ich ihn dann weniger liebe. Aber es gibt ja nix falsches. Ich will dass er weiß wer er ist und nicht das wird oder ist, was ich aus ihm gemacht hab.
Es bringt ihm doch auch nichts, wenn er mir alles recht macht und dann in zwei Jahren feststellt, wer er ist und sieht, dass wir überhaupt nicht zusammenpassen. So ehrlich muss er doch zu sich sein. Ich hab das Gefühl er macht alles, hauptsache er ist mit mir zusammen.
Für mich haben einige Sachen auch keinen Wert mehr, wenn er es nur macht, um mich zu halten. Oft aber tut er trotzdem nicht. Er arbeitet nicht und studiert auch nicht. Er wollte schon seit 2 Jahren mit seiner Diplomarbeit anfangen, aber tut es einfach nicht. Dadurch ist er immer zu Hause und wenn ich dann auch mal öfter da bin, nevt das sehr, weil ich nie allein bin. Diese ständige Nähe und dieses ständige Nichtstun machen ihn für mich immer unattraktiver und er verliert immer mehr an Selbstbewusstsein und empfindet meine Wünsche als Angriff. Ich verstehe aber nicht, warum er sich um mich keine Mühe gibt und meine "Beschwerde" als Anlass nimmt, was zu tun. Ich brauche mehr, als nur zu hören, dass ich toll bin. Habe das Gefühl, dass an meiner Stelle auch ne andere sitzen könnte. Habe mich sogar schon beim Fremdflirten erwischt. Er stand daneben und macht gar nichts. Er hat mir nicht mal gesagt, dass er eifersüchtig war, weil er mir die Stimmung nicht vermiesen wollte. Ich weiß nicht, worauf er wartet. Wenn er jetzt nicht aktiv wird (egal in welcher Beziehung, ob Studium oder Partnerschaft), wann denn dann? Oder erwarte ich einfach zuviel?
Wir verstehen uns eigentlich super, haben eine schöne Bruder-Schwester-Beziehung. Sex kann ich mit ihm nicht haben. Einfach auch weil ich das Gefühl habe, ihm dermaßen überlegen zu sein (unabhängig davon, ob es zutrifft oder nicht). Ich wünschte er wäre weniger lethargisch. Ich möchte außerdem auch mal Familie haben und möchte nicht ewig auf ihn warten (werde eher mit Studium fertig sein). Aúßerdem wüsste ich nicht mal, ob nicht dann alles an mir hängenbleiben würde, weil er z. B. einfach zu langsam ist, frühs aufzustehen und z.B. Brote fürs Kind zu schmieren. Er braucht für alles immer viel Zeit, das nervt mich oft an. Ich weiß was ich will und wer ich bin, er aber leider nicht.
Ich weiß nicht weiter und vor allem nicht, ob es Sinn macht, zusammen zu bleiben, weil ich mich regelmäßig über das alles beschwere und ihn mit meinen Wünschen überfordere.
Ich war diesmal wirklich kurz vor der Trennung und er bemüht sich immer noch nicht.
Was würdet ihr tun? Geht es vielleicht jemandem ähnlich?
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir antwortet. Ich danke euch!

Mehr lesen

24. Juli 2009 um 21:44

So macht es keinen sinn
ich kenne deine situation sehr gut auch ich stecke in einem ähnlichen schlammassel ...
er will dich nicht verlieren - ist sich deiner ganz sicher...bis zu seiner eigenen selbstaufgabe.
eifersüchtig wird er schon sein, aber er sagt nichts...weil du ja immer mit ihm zufrieden warst und deine freiräume geniessen konntest.
er wird nie ein mann werden, der sich durchsetzt und mal auf den tisch haut.
vielleicht solltest du dich ein wenig distanzieren und ihm ganz klar verständlich machen, dass es so nicht geht.
du kannst nicht alle last auf deine schultern nehmen und für ihn die mutti spielen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juli 2009 um 22:09
In Antwort auf nasrin_12758377

So macht es keinen sinn
ich kenne deine situation sehr gut auch ich stecke in einem ähnlichen schlammassel ...
er will dich nicht verlieren - ist sich deiner ganz sicher...bis zu seiner eigenen selbstaufgabe.
eifersüchtig wird er schon sein, aber er sagt nichts...weil du ja immer mit ihm zufrieden warst und deine freiräume geniessen konntest.
er wird nie ein mann werden, der sich durchsetzt und mal auf den tisch haut.
vielleicht solltest du dich ein wenig distanzieren und ihm ganz klar verständlich machen, dass es so nicht geht.
du kannst nicht alle last auf deine schultern nehmen und für ihn die mutti spielen

Was hast du gemacht?
wie gehst du damit um?
Manchmal lege ich viel Wert auf seine Meinung und finde es toll, was er alles macht. Aber im Grunde spiele ich tatsächlich oft seine Mutti, weil mir viele Sachen einfach nicht gefallen, was er macht und versuche ihn dann zu "erziehen". Oft fällt mir auf, dass ich dabei sehr gemein bin. Was mir dann natürlich sehr leid tut.
Ich weiß aber auch nicht, wie ich mich "entspannen" kann. Ich hab manchmal sogar das Gefühl, dass er mich kopiert und kleine Gesten von mir übernimmt. Ich will nicht, dass er sich eine Identität aufbaut, die er bei mir abgeguckt hat.
Bin total verzweifelt und habe auch Angst, dass unsere Beziehung Zeitverschwendung ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest