Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hass-Liebe zum Vater

Hass-Liebe zum Vater

19. Oktober 2009 um 22:45

Hey,ich weiß das ist nicht wirklich das richtige Forum dafür,aber ich wusste ncith wohin ichs schreiben soll,da dachte ich,ich schreibs einfach hier hin...wäre sehr glücklih wenn ihr einfach schreibt,wie ihr den brief unten findet und ob ihr ihn abschicken würdet...danke schonmal...

Papa,
ich weiß,es ist eigentlich kein Wort,dass zutrifft,aber ich wünsche es mir noch immer,denn du bist mein Papa und ich bin deine Tochter,dein Fleisch,dein Blut.Du solltest mich mehr als alles andere auf der Welt lieben,aber du tust es nicht,du tust es einfach nicht. Wieso kannst du mich nicht lieben? Wieso nicht?Wieso kannst du mich nicht einfach mal in den Arm nehmen,mir die Zuneigung,Geborgenheit und Wärme geben,die ich brauche?Wieso nicht?Sag es mir.Wieso tust du mir immer wieder so weh?Warum versuchst du mein Leben zu zerstören?Wieso tust du das alles?Meinst du ich bin mit 19 Jahren so unverletzlich,so hart,so gefühllos und brauche keinen mich liebenden Vater?Denkst du das wirklich oder ist es Rache?Tust du mir mit Absicht so weh?Sei einmal ehrlich,egal,ob es mich nun verletzt oder nicht.Ich will das so einfach nicht mehr und ich kann es nicht mehr.Diese Spielchen machen mich einfach kaputt.Auch wenn ich es mir selbst nicht mal mehr eingestehen kann,du bedeutest mir etwas,man du bist mein Vater und ich hab dich lieb,auch wenn viel passiert ist.Ich weiß,dass ich dich verletzt,hintergangen und enttäuscht habe,aber ich war 9,9 Jahre,ich war ein Kind.Ich kann mich dafür nicht entschuldigen.Mit diesem Brief gehe ich schon ein Stück auf dich zu, mehr kannst du nicht erwarten.Ich bin ehrlich und sage dir zum ersten mal,wie ich mich fühle und ich meine du hast mich auch verletzt,im Stich gelassen,beschimpft,...Wenn einem von dem einen auf den anderen Tag als Kind so vieles genommen wird,das geht nicht spurlos an einem vorbei,wenn der Vater einen nicht mehr liebt,einen hasst,abweist,das ist sehr schlimm und es prägt einen,es verändert. Früher war ich so anders,offener,lebenslustiger und selbstbewusster,aber das alles hat mich mitgenommen.Ich bin nicht mehr ich.Ich bin viel verletzlicher und lasse niemanden mehr so leicht an mich ran.Ich gebe dir nicht die alleinige Schuld aber die Mitschuld,weil du mich nicht geliebt hast,egal,was noch passiert ist,es wäre nicht halb so schlimm gewesen,hätte ich gewusst,das du mich immer noch liebst.Wir haben uns nie mehr vernünftig gesehen,weil du alles dafür getan hast,dass wir nicht mehr zu dir wollen mit deinen Anschuldigen und Beschimpfungen. Noch heute zeigst du mir,dass ich dir nichts bedeute. Mama ist dir wichtig,aber ich gehe dir auf gut deutsch gesagt am Arsch vorbei. Dir ist es egal,wie es mir geht.Du weißt nichts mehr über mich. Mama liebst du noch immer,nach allem was passiert ist,aber mich nicht. Ich verstehe das einfach nicht. Ich verstehe nicht, wie einem seine Tochter so egal sein kann,wie man sie nicht lieben kann,wie man sich so wenig um ihr Leben kümmern kann und wie man sie nicht als das Wichtigste im Leben sehen kann.Ich verstehe es wirklich nicht und dabei wollte ich doch nur Liebe,ich wollte nur,dass du mich lieb hast,für mich da bist,ich mich bei dir geborgen fühle,die Wärme,die Nähe und die Zuneigung spüren.Ist das wirklich so viel verlangt?Kann das wirklich nicht funktionieren? Wenn es wirklich nicht geht,wenn du wirklich kein Vater sein kannst oder willst,dann will ich nie wieder etwas von dir hören,dann ist für mich hiermit alles beendet. Also denk über meine Worte nach.
Liebe Grüße deine Tochter

Mehr lesen

19. Oktober 2009 um 23:06

.......
Ich drück Dich einfach Mal.
Einfach aus dem Gefühl heraus, dass ich weiß, wie es ist sich mit solchen Gedanken herumzuschlagen.

Alles Liebe !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram