Home / Forum / Liebe & Beziehung / HASS-LIEBE oder was ist da los?

HASS-LIEBE oder was ist da los?

11. April 2012 um 17:33 Letzte Antwort: 3. Oktober 2012 um 18:34


Ich bin seit fast 6 Monaten mit meinem Freund zusammen. Ich bin sehr verliebt und wünsche mir nichts mehr als eine ernste, liebevolle und hoffentlich lange Beziehung mit diesem Mann. Ich habe seine Familie und Freunde kennengelernt und wir sehen uns da wir in einer stadt leben auch sehr oft. Er freut sich immer wenn ich zu ihm komme, bei ihm übernachte, mit ihm kuschele. Er holt mich immer ab, kocht für mich, lädt mich immer ein und bezahlt und wir haben schöne gespräche und tollen sex und viel spass zusammen.
Doch ich habe trotzalledem sehr oft das gefühl, dass ich ihm nicht soviel bedeute wie er mir. Noch schlimmer ich habe manchmal das Gefühl das er mich absichtlich verletzen will und ich kann mir nicht erklären warum und wieso er mit mir zusammen ist, wenn er mich garnicht wirklich lieben sollte?

Vor Kollegen oder Freunden macht er mich oft runter oder sich lustig über mich. Er provoziert mich oft mit "neckenden"sprüchen, die einfach nicht mehr witzig sondern schlichtweg verletzend sind. Das finde ich alles nicht nur sehr respektlos und nervig, sondern es verletzt mich auch immer wieder sehr und trotzdem kann er auch unheimlich liebevoll und fürsorglich sein und tut unglaublich viel für mich.

Ich habe ihn darauf angesprochen und er sagt, dass es ja nur dumme sprüche sind, die nicht so ernst gemeint sind, dass ich seine nummer 1 bin, dass er alles für mcih tun würde und sich glücklich schätzt so eine frau wie mich zu haben, dass er aber manchmal auch nicht weiß woran er bei mir ist und dass er unsicher ist und angst hat verletzt zu werden (da seine letzte ex-freundin ihn auch verlassen hat).

Keiner von uns hat je zu dem anderen gesagt "Ich liebe dich". Es ist bisher bei einem "Ich habe dich sehr, sehr lieb" geblieben. Worauf er am anfang oft gesagt hat: "hast du mich wirklich lieb? das glaube ich aber nicht". Das sagt er zum glück nicht mehr, aber er sagt auch nicht dass er mich liebt, dass er sich eine zukunft mit mir wünscht und all diese dinge die ICH jeden tag denke und mir wünsche, denn ich liebe ihn überalles. Ich bin allerdings so verunsichert mitterlweile durch sein verhalten, dass ich mich nicht mehr traue ihm zu sagen dass ich ihn liebe. Obwohl ich es so empfinde.

Ich verstehe nicht wieso er mich so oft provoziert und oft so unnahbar und kalt zu mir ist, vor allem wenn andere personen dabei sind. Und wieso hat er mir noch nicht gesagt, dass er mich liebt?
Sollte ich einfach mal den ersten schritt machen und ihm sagen, dass ich ihn liebe und mir eine zukunft mit ihm vorstellen kann oder soll ich warten bis er das tut? Soll ich ihm wieder und wieder sagen, dass mich sein verhalten verletzt und mich an seiner liebe zweifeln lässt oder sollte ich von diesem mann lieber die finger lassen, bevor ich emotional noch tiefer in diese geschichte gerate als ich es eh schon bin?

Mehr lesen

12. April 2012 um 5:33

Puzzle statt murmeln
hallo fraaanziii, zufällig bin ich auf deine frage gestoßen und möchte dir ein paar anregungen schreiben.
ich habe etwas ähnliches erlebt. lange hielt ich dies und das in meiner beziehung zu meinem freund für probleme wie murmeln, einzelne fragen, in denen ich dann auch oft nachgegeben habe. vor kurzem habe ich erkannt, daß es mehr teile eines puzzles sind, die zusammengehören und ein ganzes bild ergeben - dies kann man dann auch noch in schlauen büchern und teilweise traurigen foren nachlesen. - natürlich kann ich hier aus der ferne auch nur spekulieren. vielleicht suchst du mal unter "narzisstische persönlichkeitsstörung" im netz und kannst erkennen, ob da was auf deine beziehung zutrifft. - allerdings muß ich zugeben, daß ich verschiedene anhaltspunkte erst nach und nach in der natürlich auch attraktiven, unterhaltsamen persönlichkeit erkennen konnte.und oft sind es ja die gleichen eigenschaften eines menschen, die uns erst anziehen und später so nerven, zb erst ist jemand "großzügig", später "verschwenderisch - erst "überraschend", später "unzuverlässig".
das wichtigste ist so oder so: bleib in DEINER mitte.

grüße aus berlin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2012 um 12:06
In Antwort auf jamal_12708449

Puzzle statt murmeln
hallo fraaanziii, zufällig bin ich auf deine frage gestoßen und möchte dir ein paar anregungen schreiben.
ich habe etwas ähnliches erlebt. lange hielt ich dies und das in meiner beziehung zu meinem freund für probleme wie murmeln, einzelne fragen, in denen ich dann auch oft nachgegeben habe. vor kurzem habe ich erkannt, daß es mehr teile eines puzzles sind, die zusammengehören und ein ganzes bild ergeben - dies kann man dann auch noch in schlauen büchern und teilweise traurigen foren nachlesen. - natürlich kann ich hier aus der ferne auch nur spekulieren. vielleicht suchst du mal unter "narzisstische persönlichkeitsstörung" im netz und kannst erkennen, ob da was auf deine beziehung zutrifft. - allerdings muß ich zugeben, daß ich verschiedene anhaltspunkte erst nach und nach in der natürlich auch attraktiven, unterhaltsamen persönlichkeit erkennen konnte.und oft sind es ja die gleichen eigenschaften eines menschen, die uns erst anziehen und später so nerven, zb erst ist jemand "großzügig", später "verschwenderisch - erst "überraschend", später "unzuverlässig".
das wichtigste ist so oder so: bleib in DEINER mitte.

grüße aus berlin

Das Ende der Geschichte
Hallo!
Ich habe damals diesen Beitrag geschrieben. Ich wollte euch mal erzählen wie es ausgegangen ist. Mein Freund hat sich von mir getrennt und das von heute auf morgen. Es gab nie ein klärendes Gespräch und ich weiß bis heute nicht wieso er eigentlich mit mir Schluss gemacht hat bzw wieso er eigentlich mit mir zusammen war. Eines nachts ist er regelrecht ausgerastet, hat mich angeschrien dass ich nicht der Mensch wäre mit dem er reden könnte, dass ich eine Klugscheißerin wäre, dass ich auf alles eine Antwort hätte obwohl ich doch von nix nen plan hätte, dass er sich nicht wohlfühlen würde mit mir und mich ERSTMAL nicht mehr sehen will. Ich war baff und habe ihn gefragt was das zu bedeuten hat, ob er sich trennen möchte. Darauf hin ist er aus der Wohnung gerannt und hat mich und alle unsere gemeinsamen Freunde aus dem Facebook gelöscht. Ich dachte eigentlich nur dass er ein bisschen Pause braucht und war daher sehr geschockt als ich das gesehen habe. Habe ihn versucht zu erreichen und ihm geschrieben dass ich gerne mal in Ruhe und ehrlich mit ihm über alles sprechen möchte. Keine Reaktion. Das Handy war aus die meiste zeit. So ging es über eine für mich quälende Woche lang in der ich nicht wusste ob das nun nur eine Phase sein würde oder das Ende. Naja ich gebe zu mein Bauch hat mir schon gesagt DAS WARS aber ich habe auf ein Gespräch bestanden. Ich wollte von ihm hören warum und ob es vorbei ist. Ich finde das ist man seinem Partner schuldig. Eines nachts stand er vor meiner Tür. Er hat rigoros abgelehnt nocheinmal meine Wohnung zu betreten, hat mich angeschrien dass er diese Wohnung nie wieder betreten wird und uns alle ( Mitbewohner und meinen Hund) hasst. Er hat mir meine Sachen gegeben und ich habe ihn gebeten wenigstens sich mit mir ins Auto zu setzen und mit mir zu sprechen. Im Auto ist er dann einfach losgefahren ohne plan und Ziel ist er mit mir nachts durch die Stadt Gefahren und hat mir gesagt, dass er mich nie geliebt hat, dass wir unterschiedliche vorstellungen von Beziehung hätten und er sich total für mich aufgegeben hätte. Er wäre nicht mehr er selber und er hätte sich geschworen dass er nie wieder eine Frau haben will die soviel rummeckert. Er hätte zwar noch nie so eine coole tolle Freundin wie mich gehabt die soviel für ihn gemacht hätte aber jetzt würde er da nich mehr drüber reden wollen. Dann hat er immer wieder betont dass er mich nicht liebt, dass er mir überhaupt nicht über den Weg traut und dass es für mich besser gewesen wäre wenn ich ihn niemals kennengelernt hätte. Falls mir noch Sachen fehlen würden könnte ich mich ja melden. Und tschüss! Er hat nicht geweint, er hat mich nicht in den Arm genommen, sich nicht entschuldigt für irgendwas, er war wie ein Eisblock und so habe ich ihn noch nie erlebt. Ich war so geschockt dass ich erst Tage später überhaupt mal geweint habe, ich hatte einen richtigen Schock! So hat sich noch nie ein Mann von mir getrennt. Es hat sich angefühlt als wäre ein Dämon in ihn gefahren in dieser Nacht und als wäre er nicht mehr er selber. Wochen vorher hat er mir noch erzählt ich wäre das beste was ihm je passiert ist und auf einmal waren ich und alle unsere gemeinsamen Freunde für ihn Erzfeinde!
Ich habe ihm eine Nachricht geschrieben dass ich nicht verstehe was plötzlich passiert ist in ihm und dass für mich die Beziehung sehr ernst und wichtig war, dass ich ihn liebe und dass es immer mal Streit gibt und er einfach mal hätte mit mir sprechen müssen wenn es Dinge gegeben hat die ihn stören. Dass ich nicht glaube dass er mich nie geliebt hat ich aber akzeptiere dass er nicht mehr mit mir zusammen sein will. Daraufhin hat er mich 2 Tage später angerufen und gefragt ob er meine Freundin, die mich besuchen wollte und wovon er auch wusste, vom Flughafen abholen sollte. Ich war verdutzt und meinte, dass meine Freundin schon bei mir sei und ich gerade nicht verstehen würde wie er darauf kommt meine Freundin abholen zu wollen nachdem er ja kurz vorher mit mir Schluss gemacht hat. Er hat sofort aufgelegt und mir danach eine SMS geschrieben, dass die frage nur ein Vorwand war um mich wiederzusagen, ich das missverstanden hätte, ihm jetzt aber endgültig die Lust vergangen wäre!

Weitere kontaktierungen meinerseits hat er abgebloggt und mir eine Woche später mitgeteilt, er würde jetzt im Ausland leben und eine Zukunft mit mir gäbe es nicht. Ich hätte mich nie angestrengt für die Beziehung und wäre verwöhnt. Er wüsste nicht was ich ihm jetzt vorwerfen wollen würde. Er hätte nicht die Worte gefunden auf meine Nachrichten zu Antworten aber wir würden uns sicher Wiedersehen und miteinander reden. Er hätte ja nie gesagt dass er mich nie wieder sehen will. Momentan müsste er sein Ding durchziehen. Ihm würde es jetzt genauso schlecht gehen wie mir aber ich sollte nicht traurig sein.

All das ist innerhalb von zwei Wochen passiert. Er hat Schluss gemacht und lebt jetzt im Ausland.

Ich habe seit 3 Monaten nichts mehr von ihm gehört...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2012 um 12:45
In Antwort auf tuva_12735357

Das Ende der Geschichte
Hallo!
Ich habe damals diesen Beitrag geschrieben. Ich wollte euch mal erzählen wie es ausgegangen ist. Mein Freund hat sich von mir getrennt und das von heute auf morgen. Es gab nie ein klärendes Gespräch und ich weiß bis heute nicht wieso er eigentlich mit mir Schluss gemacht hat bzw wieso er eigentlich mit mir zusammen war. Eines nachts ist er regelrecht ausgerastet, hat mich angeschrien dass ich nicht der Mensch wäre mit dem er reden könnte, dass ich eine Klugscheißerin wäre, dass ich auf alles eine Antwort hätte obwohl ich doch von nix nen plan hätte, dass er sich nicht wohlfühlen würde mit mir und mich ERSTMAL nicht mehr sehen will. Ich war baff und habe ihn gefragt was das zu bedeuten hat, ob er sich trennen möchte. Darauf hin ist er aus der Wohnung gerannt und hat mich und alle unsere gemeinsamen Freunde aus dem Facebook gelöscht. Ich dachte eigentlich nur dass er ein bisschen Pause braucht und war daher sehr geschockt als ich das gesehen habe. Habe ihn versucht zu erreichen und ihm geschrieben dass ich gerne mal in Ruhe und ehrlich mit ihm über alles sprechen möchte. Keine Reaktion. Das Handy war aus die meiste zeit. So ging es über eine für mich quälende Woche lang in der ich nicht wusste ob das nun nur eine Phase sein würde oder das Ende. Naja ich gebe zu mein Bauch hat mir schon gesagt DAS WARS aber ich habe auf ein Gespräch bestanden. Ich wollte von ihm hören warum und ob es vorbei ist. Ich finde das ist man seinem Partner schuldig. Eines nachts stand er vor meiner Tür. Er hat rigoros abgelehnt nocheinmal meine Wohnung zu betreten, hat mich angeschrien dass er diese Wohnung nie wieder betreten wird und uns alle ( Mitbewohner und meinen Hund) hasst. Er hat mir meine Sachen gegeben und ich habe ihn gebeten wenigstens sich mit mir ins Auto zu setzen und mit mir zu sprechen. Im Auto ist er dann einfach losgefahren ohne plan und Ziel ist er mit mir nachts durch die Stadt Gefahren und hat mir gesagt, dass er mich nie geliebt hat, dass wir unterschiedliche vorstellungen von Beziehung hätten und er sich total für mich aufgegeben hätte. Er wäre nicht mehr er selber und er hätte sich geschworen dass er nie wieder eine Frau haben will die soviel rummeckert. Er hätte zwar noch nie so eine coole tolle Freundin wie mich gehabt die soviel für ihn gemacht hätte aber jetzt würde er da nich mehr drüber reden wollen. Dann hat er immer wieder betont dass er mich nicht liebt, dass er mir überhaupt nicht über den Weg traut und dass es für mich besser gewesen wäre wenn ich ihn niemals kennengelernt hätte. Falls mir noch Sachen fehlen würden könnte ich mich ja melden. Und tschüss! Er hat nicht geweint, er hat mich nicht in den Arm genommen, sich nicht entschuldigt für irgendwas, er war wie ein Eisblock und so habe ich ihn noch nie erlebt. Ich war so geschockt dass ich erst Tage später überhaupt mal geweint habe, ich hatte einen richtigen Schock! So hat sich noch nie ein Mann von mir getrennt. Es hat sich angefühlt als wäre ein Dämon in ihn gefahren in dieser Nacht und als wäre er nicht mehr er selber. Wochen vorher hat er mir noch erzählt ich wäre das beste was ihm je passiert ist und auf einmal waren ich und alle unsere gemeinsamen Freunde für ihn Erzfeinde!
Ich habe ihm eine Nachricht geschrieben dass ich nicht verstehe was plötzlich passiert ist in ihm und dass für mich die Beziehung sehr ernst und wichtig war, dass ich ihn liebe und dass es immer mal Streit gibt und er einfach mal hätte mit mir sprechen müssen wenn es Dinge gegeben hat die ihn stören. Dass ich nicht glaube dass er mich nie geliebt hat ich aber akzeptiere dass er nicht mehr mit mir zusammen sein will. Daraufhin hat er mich 2 Tage später angerufen und gefragt ob er meine Freundin, die mich besuchen wollte und wovon er auch wusste, vom Flughafen abholen sollte. Ich war verdutzt und meinte, dass meine Freundin schon bei mir sei und ich gerade nicht verstehen würde wie er darauf kommt meine Freundin abholen zu wollen nachdem er ja kurz vorher mit mir Schluss gemacht hat. Er hat sofort aufgelegt und mir danach eine SMS geschrieben, dass die frage nur ein Vorwand war um mich wiederzusagen, ich das missverstanden hätte, ihm jetzt aber endgültig die Lust vergangen wäre!

Weitere kontaktierungen meinerseits hat er abgebloggt und mir eine Woche später mitgeteilt, er würde jetzt im Ausland leben und eine Zukunft mit mir gäbe es nicht. Ich hätte mich nie angestrengt für die Beziehung und wäre verwöhnt. Er wüsste nicht was ich ihm jetzt vorwerfen wollen würde. Er hätte nicht die Worte gefunden auf meine Nachrichten zu Antworten aber wir würden uns sicher Wiedersehen und miteinander reden. Er hätte ja nie gesagt dass er mich nie wieder sehen will. Momentan müsste er sein Ding durchziehen. Ihm würde es jetzt genauso schlecht gehen wie mir aber ich sollte nicht traurig sein.

All das ist innerhalb von zwei Wochen passiert. Er hat Schluss gemacht und lebt jetzt im Ausland.

Ich habe seit 3 Monaten nichts mehr von ihm gehört...

Das iss ja'n Ding!!!
So traurig es klingt, sei froh, dass Du ihn los bist.

Ich bin mir sicher er wird irgendwann wieder mit Dir in Kontakt treten.

Machs gut! Kirsche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2012 um 16:16
In Antwort auf tuva_12735357

Das Ende der Geschichte
Hallo!
Ich habe damals diesen Beitrag geschrieben. Ich wollte euch mal erzählen wie es ausgegangen ist. Mein Freund hat sich von mir getrennt und das von heute auf morgen. Es gab nie ein klärendes Gespräch und ich weiß bis heute nicht wieso er eigentlich mit mir Schluss gemacht hat bzw wieso er eigentlich mit mir zusammen war. Eines nachts ist er regelrecht ausgerastet, hat mich angeschrien dass ich nicht der Mensch wäre mit dem er reden könnte, dass ich eine Klugscheißerin wäre, dass ich auf alles eine Antwort hätte obwohl ich doch von nix nen plan hätte, dass er sich nicht wohlfühlen würde mit mir und mich ERSTMAL nicht mehr sehen will. Ich war baff und habe ihn gefragt was das zu bedeuten hat, ob er sich trennen möchte. Darauf hin ist er aus der Wohnung gerannt und hat mich und alle unsere gemeinsamen Freunde aus dem Facebook gelöscht. Ich dachte eigentlich nur dass er ein bisschen Pause braucht und war daher sehr geschockt als ich das gesehen habe. Habe ihn versucht zu erreichen und ihm geschrieben dass ich gerne mal in Ruhe und ehrlich mit ihm über alles sprechen möchte. Keine Reaktion. Das Handy war aus die meiste zeit. So ging es über eine für mich quälende Woche lang in der ich nicht wusste ob das nun nur eine Phase sein würde oder das Ende. Naja ich gebe zu mein Bauch hat mir schon gesagt DAS WARS aber ich habe auf ein Gespräch bestanden. Ich wollte von ihm hören warum und ob es vorbei ist. Ich finde das ist man seinem Partner schuldig. Eines nachts stand er vor meiner Tür. Er hat rigoros abgelehnt nocheinmal meine Wohnung zu betreten, hat mich angeschrien dass er diese Wohnung nie wieder betreten wird und uns alle ( Mitbewohner und meinen Hund) hasst. Er hat mir meine Sachen gegeben und ich habe ihn gebeten wenigstens sich mit mir ins Auto zu setzen und mit mir zu sprechen. Im Auto ist er dann einfach losgefahren ohne plan und Ziel ist er mit mir nachts durch die Stadt Gefahren und hat mir gesagt, dass er mich nie geliebt hat, dass wir unterschiedliche vorstellungen von Beziehung hätten und er sich total für mich aufgegeben hätte. Er wäre nicht mehr er selber und er hätte sich geschworen dass er nie wieder eine Frau haben will die soviel rummeckert. Er hätte zwar noch nie so eine coole tolle Freundin wie mich gehabt die soviel für ihn gemacht hätte aber jetzt würde er da nich mehr drüber reden wollen. Dann hat er immer wieder betont dass er mich nicht liebt, dass er mir überhaupt nicht über den Weg traut und dass es für mich besser gewesen wäre wenn ich ihn niemals kennengelernt hätte. Falls mir noch Sachen fehlen würden könnte ich mich ja melden. Und tschüss! Er hat nicht geweint, er hat mich nicht in den Arm genommen, sich nicht entschuldigt für irgendwas, er war wie ein Eisblock und so habe ich ihn noch nie erlebt. Ich war so geschockt dass ich erst Tage später überhaupt mal geweint habe, ich hatte einen richtigen Schock! So hat sich noch nie ein Mann von mir getrennt. Es hat sich angefühlt als wäre ein Dämon in ihn gefahren in dieser Nacht und als wäre er nicht mehr er selber. Wochen vorher hat er mir noch erzählt ich wäre das beste was ihm je passiert ist und auf einmal waren ich und alle unsere gemeinsamen Freunde für ihn Erzfeinde!
Ich habe ihm eine Nachricht geschrieben dass ich nicht verstehe was plötzlich passiert ist in ihm und dass für mich die Beziehung sehr ernst und wichtig war, dass ich ihn liebe und dass es immer mal Streit gibt und er einfach mal hätte mit mir sprechen müssen wenn es Dinge gegeben hat die ihn stören. Dass ich nicht glaube dass er mich nie geliebt hat ich aber akzeptiere dass er nicht mehr mit mir zusammen sein will. Daraufhin hat er mich 2 Tage später angerufen und gefragt ob er meine Freundin, die mich besuchen wollte und wovon er auch wusste, vom Flughafen abholen sollte. Ich war verdutzt und meinte, dass meine Freundin schon bei mir sei und ich gerade nicht verstehen würde wie er darauf kommt meine Freundin abholen zu wollen nachdem er ja kurz vorher mit mir Schluss gemacht hat. Er hat sofort aufgelegt und mir danach eine SMS geschrieben, dass die frage nur ein Vorwand war um mich wiederzusagen, ich das missverstanden hätte, ihm jetzt aber endgültig die Lust vergangen wäre!

Weitere kontaktierungen meinerseits hat er abgebloggt und mir eine Woche später mitgeteilt, er würde jetzt im Ausland leben und eine Zukunft mit mir gäbe es nicht. Ich hätte mich nie angestrengt für die Beziehung und wäre verwöhnt. Er wüsste nicht was ich ihm jetzt vorwerfen wollen würde. Er hätte nicht die Worte gefunden auf meine Nachrichten zu Antworten aber wir würden uns sicher Wiedersehen und miteinander reden. Er hätte ja nie gesagt dass er mich nie wieder sehen will. Momentan müsste er sein Ding durchziehen. Ihm würde es jetzt genauso schlecht gehen wie mir aber ich sollte nicht traurig sein.

All das ist innerhalb von zwei Wochen passiert. Er hat Schluss gemacht und lebt jetzt im Ausland.

Ich habe seit 3 Monaten nichts mehr von ihm gehört...

Glück im unglück
denke ich und möchte mich sauerkirsche anschließen. so bitter es sich eine zeitlang anfühlt, aber besser ohne ihn.

hab mir hier nochmals die beiträge von llazaru durchgelesen und bin weiterhin ganz entgegengesetzter meinung. du schriebst ganz am anfang schon, daß du manchmal das gefühl hast, er wolle dich absichtlich verletzen. so etwas scheint mir zentral - und natürlich ein riesenproblem. und daß du dich durch ihn verunsichert fühlst, auch nicht gerade basis für eine beziehung in der man wachsen und aufgehoben sein möchte. also feige fand ich völlig unzutreffend für dich nach deiner selbstbeschreibung. etwas mehr selbstvertrauen aber kann nicht schaden.
auch ich denke, daß er sich wieder melden wird und es könnte gut für dich sein, wenn du dir jetzt schon überlegst, was du dann tun und zulassen willst.
so etwas wie der nächtliche ausraster wird nach meiner vermutung IMMER WIEDER vorkommen, meistens mit immer kürzerer frequenz.
abschließend nochmals mein hinweis auf meinen früheren beitrag, falls du in dieser richtung suchst, wirst du auch einige literaturhinweise in den foren finden.
und nun, ALLES GUTE für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Oktober 2012 um 18:34
In Antwort auf jamal_12708449

Glück im unglück
denke ich und möchte mich sauerkirsche anschließen. so bitter es sich eine zeitlang anfühlt, aber besser ohne ihn.

hab mir hier nochmals die beiträge von llazaru durchgelesen und bin weiterhin ganz entgegengesetzter meinung. du schriebst ganz am anfang schon, daß du manchmal das gefühl hast, er wolle dich absichtlich verletzen. so etwas scheint mir zentral - und natürlich ein riesenproblem. und daß du dich durch ihn verunsichert fühlst, auch nicht gerade basis für eine beziehung in der man wachsen und aufgehoben sein möchte. also feige fand ich völlig unzutreffend für dich nach deiner selbstbeschreibung. etwas mehr selbstvertrauen aber kann nicht schaden.
auch ich denke, daß er sich wieder melden wird und es könnte gut für dich sein, wenn du dir jetzt schon überlegst, was du dann tun und zulassen willst.
so etwas wie der nächtliche ausraster wird nach meiner vermutung IMMER WIEDER vorkommen, meistens mit immer kürzerer frequenz.
abschließend nochmals mein hinweis auf meinen früheren beitrag, falls du in dieser richtung suchst, wirst du auch einige literaturhinweise in den foren finden.
und nun, ALLES GUTE für dich.

Was ich noch zu sagen hätte
Danke Dir liebe Katze sehr! dein Beitrag hat mich damals schon zur Recherche angeregt und ich habe meinen Ex auch in den Beschreibungen von Narzismus bis Borderline überall ein bisschen zu viel wiedererkannt. Allerdings sind mir all solche psychischen Persönlichkeitsstörungen so fern gewesen bisher, dass ich nicht wahrhaben wollte in so jemanden verliebt zu sein. Warum ausgerechnet der Mann den ich so liebe? So ungefär habe ich es weggedrängt und dazu habe ich gedacht mit Liebe und Zeit wird alles gut werden, habe mich zurückgenommen, Toleranz geübt und gehofft. Dabei habe ich mich wohl sehr verbogen und nicht er war am Ende nicht mehr er selber sondern ich war nicht mehr ich selber. Ich war- wie du so schön geschrieben hast- nicht mehr in meiner Mitte. So groß war meine Liebe. Die Vorstellung endlich den Mann gefunden zu haben mit dem ich stehen bleiben kann und die nächsten 50 Jahre Abenteuer erleben kann, vielleicht zu heiraten und Kinder zu bekommen hat mich wirklich blind werden lassen. Mein Herz hat immer schon soviel Liebe für diesen Mann gehabt, aber am Ende hat sich immer öfter mein Verstand gemeldet und gesagt " Er tut dir nicht gut, wirklich 100% glücklich bist du in dieser Beziehung nicht". Die Eier zu gehen hatte ich nicht, vielleicht noch nicht, irgendwann hätte ich die Verletzungen, das Misstrauen, die Eifersucht und Stimmungsschwankungen sicher auch nicht mehr aushalten können. Vielleicht hat er das gespürt und ist gegangen, bevor ich es getan hätte. So kann er gestärkt aus der Geschichte gehen und allen erzählen wie anstrengend seine ex war und dass sie aber richtig traurig war dass er sie verlassen hat. So war es nähmlich auch wenn er mir von seinen vorherigen Beziehungen erzählt hat. Ich denke für ihn war ich eine von vielen mit der es schon wieder nicht geklappt hat, weil es wieder nicht die Richtige war. Schuld liegt bei mir, das eigene Verhalten wird nicht reflektiert. Falls- und da möchte ich mir auch heute kein urteil erlauben weil ich kein therapeut bin- er wirklich krank ist, kann man ihm ja kaum einen Vorwurf machen. Vielleicht hat er mich auch einfach wirklich nicht geliebt oder ist einfach ein sehr unsensibles ... Davon gibt es auch genug, deswegen ist man ja nicht gleich krank. Mir tut aber schon ein bisschen die nächste Frau leid, die das gleiche Schicksal ereilen wird, sobald es nicht mehr alles eitel Sonnenschein ist zwischen beiden. Falls irgendwann noch Kinder im Spiel sein sollten würde mir das für diese sehr leid tun.
Ich aber bin für ihn nun schwarz und somit gestorben, weshalb ich auch nicht davon ausgehe, dass er sich nochmal melden wird bei mir. Natürlich Wünsche ich mir oft dass er mir mal ehrlich erklärt was vor 3 Monaten los war, damit ich Frieden finden kann, aber er war nie ein Mann großer Worte. Wieso sollte das ausgerechnet jetzt kommen? Und oft haben unsere Freunde, die fast noch geschockter waren als ich, und ich auch gebetet, dass er aufwacht und erkennt was er da gerade leichtfertig wegschmeisst und zur Besinnung kommt, aber mein Leben ist leider kein Hollywood Film mit romantischem happy ending.

Ich versuche ihm zu verzeihen, etwas für mich daraus zu lernen und die schönen Momente im Herzen zu behalten und nicht das ganze Drama am Ende. Und ich Wünsche ihm dass er das alles irgendwann auch mal so klar sieht.

In einem sind wir beide uns wohl am Ende aber noch einig geworden:
Es wäre besser gewesen, wenn ich ihn nie kennengelernt hätte.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest