Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hass auf den eigenen Vater!!!

Hass auf den eigenen Vater!!!

2. April 2014 um 9:51

Guten Morgen an alle Damen und Herren.
Mein Thema passt nicht hierher aber ich habe gesehen das man hier die besten Tipps und Antworten bekommt deswegen schreibe ich es hier rein
Ich bitte um Verständnis.

Ich bin 23 Jahre alt und lebe bei meinen Eltern. Wir hatten vor kurzem Besuch und es eskalierte als meine Mutter meinen Vater unterbrach und er daraufhin mit seiner Kaffeetasse nach ihr warf!!! Vor dem Besuch!!! Ich war so unter schock das ich nichts sagen und mich nicht bewegen konnte! Meine Mutter stand brav auf und sammelte die kaputte Kaffeetasse auf! Er saß seelenruhig da als wäre er ein pascha und entschuldigte sich von den Besuchern das er ausgetickt ist!! Nicht von Mama!! Ich dachte mir nur : sollte er sich nicht eigentlich von Mama entschuldigen?. Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen weil ich die ganze Szene noch vor meinen Augen hatte. Am nächsten Morgen nahm ich mir frei weil ich soo müde war. Meine Mutter und ich sprachen nicht mit meinem Vater ich sagte auch nicht Guten Morgen was ich sonst immer tat. Er sagte auch nichts. Ich saß suf seinem lieblingssesel und stand nicht auf um ihm drauf sitzen zulassen. Er sah mich komisch an sagte aber nichts. Ich war wütend einfach nur wütend. Am Mittag hilte ich es nicht mehr aus und sagte ihm das er sich bitte von meiner Mutter für sein Verhalten entschuldigen soll er meinte daraufhin einfach ganz cool Nein ich werde mich nicht von deiner Mutter entschuldigen sie hat mich oft unterbrochen und das hat sie verdient!! Ich wurde so wütend das ich angefangen habe zu zittern und kindischerweise fing ich auch an zu weinen und schrie ihn an das er damit nicht nur meine mutter verletzt hat sondern mich auch! Wenn du dich vom Besuch entschuldigen kannst dann wirst du dich auch von ihr entschuldigen. Es ging so hin und her meine Mutter mischte sich auch an wir schrien durcheinander bis ich ihm heulend vor die Füße gefallen bin und ihn angefleht hab sich bei ihr zu entschuldigen. Er tat es aber ungewollt.

Jetzt reden sie wieder miteinander. Nur mir geht es verdammt verdammt verdammt sch***
Mein Vater (65) hat meine Mutter (58) schon immer geschlagen das erste mal hab ich es erlebt als ich 5 gewesen bin und immer wegen unnötiges manchmal auch so weil sie ihre Meinung gesagt hat! Aber in den letzten Jahren habe ich es verdrängt oder vergessen. Ich bin seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen wir haben uns auch vor kurzem verlobt und überlegen uns nächstes Jahr im Winter zu heiraten. Erst vor kurzem habe ich gerne daran gedacht zu heiraten. Aber seitdem ich wieder die Dejavus habe hab ich Angst davor geschlagen zu werden so wie mama auch wenn ich weiß das er nicht so ist.

Mein Vater ist ein sehr jahzorniger Mensch und flippt sofort aus. Meine ältere Schwester (34) und mein Bruder (30) (beide verheiratet) denken gar nicht mehr daran was früher gewesen ist. Es soll sogar damals als ich noch nicht geboren worden bin viel schlimmer sein! Das hat mir meine Schwester erzählt! Sie sagte er hat sie vor jedem (Oma, Opa, Nachbarn usw..) geschlagen und das so lange bis sie ohnmächtig geworden ist!!!

Seitdem ich das weiß habe ich alles vor mir wie er sie schlägt und ich als Kind geheult und ihn angefleht hab damit aufzuhören. Es ist wie ein endloser Alptraum! Ich kann nachts nicht mehr schlafen weil ich Alpträume habe. Ich habe Angst zu
Schlafen weil ich Angst habe das er sie schlägt während ich schlafe. Ich bin oft nicht zur Arbeit gegangen weil ich Angst hatte das er sie schlägt während ich auf der Arbeit bin. Ich muss mindestens 1 mal in der Woche Nachtschicht arbeiten was ich nicht mehr aus Angst tue ich erfinde immer Nachrichten wie zbs meine Mutter ist krank oder ich muss auf meine Nichten und Neffen aufpassen.. langsam wird meine Chefin auch misstrauisch. Und in die Fahrschule gehe ich auch nicht mehr obwohl ich unbedingt Autofahren lernen wollte. Ich habe keinen Antrieb mehr. Meine Mutter redet nicht so gerne darüber
Aber als ich ihn mal gefragt hab wieso sie sich nicht von ihm getrennt hat sie nur gemeint das es nicht geht weil alle reden und lästern würden! Ich glaube sie hat nur Angst von ihm umgebracht zu werden!

Ich habe immer mord Gedanken wie ich ihn töte erwürge vergifte. Ich habe sogar bei ebay nach Hockeyschlager geschaut weil ich ihn damit schlagen werde wenn er sie nochmal schlagen wird! Anders als meine Geschwister werde ich es nicht mehr zulassen eher komm ich ins Gefängnis!

Das komische ist das mir diese Gedanken angst machen und ich mich manchmal wie 5 fühle. Ich fühle genau das selbe was ich mit 5 gefühlt habe. Ängstlich und verletzlich. Ein armes kleines Mädchen. Nur dann kommt auf einmal diese Wut was mich ängstigt und befriedigt.! Der Gedanke daran ihn sterben oder leiden zu sehen gefällt mir ich verfluche ihn sogar! Total gruselig! Ich weiß echt nicht mehr wie ich damit umgehen soll! Morgen habe ich wieder Nachtschicht und so langsam gehen mir die ausreden aus :'(

Am.liebsten würde ich sogar meine Mutter mitnehmen wenn ich heirate! Manchmal möchte ich sooo gerne mit meiner Mutter darüber reden wie sie damit umgegangen ist oder als sie noch jung war. Aber danm wiederum habe ich Angst vor ihren antworten und schlucke die fragen und den Schmerz runter. Meine Mutter sagt selber das der Schicksal es nie gut mit ihr meinte sie wurde nie geliebt. Hat mit 4 ihre Mutter verloren und später von Stiefmutter und ihren hexen geschlagen worden und dann noch von meinem Vater! Sie tut mir so leid ich muss jede Nacht deswegen weinen. Sie ist so ein guter Mensch wieso hat Gott ihr nie geholfen? ? So viele fragen und schmerzen aber keine Antwort und Lösung! Hat jemand auch erlebt? Wie geht ihr damit um oder wie soll ich damit umgehen? Ich kann mit niemandem darüber reden!!

Bitte entschuldigt mich wenn ich viele Rechtschreibfehler gemacht habe! Gespannt warte ich auf eure Antworten. Mit freundlichen grüßen

Mehr lesen

2. April 2014 um 11:48

Puhh...
schwierige Sache. Aber erstmal ist deine Mutter ein Erwachsener Mensch und sollte eigendlich begreifen das sie sich trennen sollte. Leider tun betroffene Frauen das viel zu selten.

Was du eventuell tun könntest ist wenn du das nächstemal mitbekommst das er agressiv wird, sofort die Polizei zu rufen. Nach neuem Stand sind sie bei Häuslicher Gewalt verpflichtet Anzeige zu erstatten ob die Geschädigte das möchte oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2014 um 19:11

Ich danke euch allen!
Natürlich habt ihr alle recht ich sollte mich selber schützen und ausziehen Hilfe suchen usw...
Aber das ich nicht ausziehe hat nichts mit der "Kultur" zutun. Schließlich sind meine Geschwister mit 18 ausgezogen und haben ihren eigenen Ding gezogen! Ich könnte das auch meine Eltern würden mich sogar dabei noch unterstützen! Wir haben sogar mit meinem verlobten darüber gesprochen jetzt im kommenden Winter zusammen zuziehen. Ich ziehe nicht aus weil ich meine Mutter nicht alleine lassen möchte. Ich kann nicht so egoistisch sein und davon laufen! Immerhin hat sie mich 9 monatelang im Bauch getragen. Wenn ich krank gewesen bin hat sie so lange nicht geschlafen bis es mir besser gegangen ist! Und so ist sie immer noch! Ich weiß das sagt jeder aber sie ist die tollste Mutter auf der ganzen Welt! Das sagen alle ich wette ihr würdet sie auch sofort ins Herz schließlich wenn ihr sie kennenlernen würdet! Sie hat ihren lächeln nie verloren und ist einfach ein Engel!!

Das sie sich nicht selber schützen kann stimmt auch sie hat es nicht anders gelernt sie ist mit Schlägen aufgewachsen und wird wahrscheinlich mit Schlägen sterben! Und das zerreißt und zerstört mich!

Wenn mein Vater nicht zornig ist dann ist er total lieb und jeder würde dann denken: waaas der kann jahzornig werden und seine Frau schlagen? Ich merke aber das ich seit letzter Woche kalt zu ihm bin ihn öfters nicht beachte. Ich rede mit meiner Mutter und blende ihn aus. Wenn er mir die Tür aufmacht mich anlächelt und hallo sagt und fragt wie die Arbeit gewesen ist dann lächele ich nicht zurück oder es missfällt und ich antworte nur einsilbig. Ich gehe ihm aus dem weg und fühle mich unwohl in seiner Nähe. Ich male mir aus wie er bald sehr alt ist und nicht mehr laufen kann und ich ihn dann quäle genau das tue was er Mutter angetan hat und das gefällt mir!

Heute habe ich wieder erneut eine ausrede erfunden um nicht nachts zu arbeiten dafür werde ich Samstag arbeiten müssen. Meine Chefin ist jetzt auch gereizt deswegen. Ich spüre das sie mich
Bald fragen wird was los ist und ich will ihr nicht sagen was los ist jetzt muss ich wieder was erferfinden und das nur wegen ihm!!!!! Sollte man sich bei der Familie nicht wohl fühlen?

Jetzt hat er auch gesagt das er eine reise für uns buchen wird und das zwei Wochen! Wie soll
Ich nur die Ferien genießen? ???

Ich wünschte er würde aufhören gewalttätig zu sein ich wünschte Mama würde sich gegen ihn währen und ich wünschte mein 4 jähriges ich würde aufhören in mir zu weinen und ich wünschte ich könnte wieder unbeschwert wie vor paar Wochen sein gerne nachhause kommen und einfach einschlafen ohne grübeln und Albträume und ich wünschte das diese stimme endlich aufhören würde zusagen wie liebend gerne sie zusehen würde wie er stirbt..

Ach es hilft mir das hier alles reinschreiben. Das tut ein bisschen gut!

Ich danke euch!

PS: soll ich mir nun einen Hockeyschlager holen zur Sicherheit?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook