Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hals über Kopf - oder wie ich mich in meinen besten Freund verliebte...

Hals über Kopf - oder wie ich mich in meinen besten Freund verliebte...

20. August 2017 um 23:05

Hallo zusammen,
wie ihr dem Titel schon entnehmen könnt habe ich mich Hals über Kopf in meinen besten Freund verliebt. Wäre ja an sich eine schöne Sache, aber wenn dem so wäre, würde ich hier diesen Thread nicht eröffnen. Jetzt kommt nämlich der große Haken...er weiß nichts von seinem Glück.
Und da wären wir auch schon bei meinem Problem. Ich weiß nicht wie ich es ihm sagen soll, bzw. ob ich es ihm überhaupt sagen soll.
Vielleicht sollte ich euch ein bisschen zu unserer Vorgeschichte erzählen, damit ihr euch ein biesseres Bild über ihn (Björn) und über mich machen könnt.
Wir haben uns letztes Jahr im April kennengelernt, um genau zu sein in einer Reha. Als ich ihn gesehen war mein erster Gedanke "Man was für ein Grummel Griesgram". Aber irgendwas hatte er an sich, das mich nicht los ließ. Und so hab ich ihn angesprochen und unter einem Vorwand seine Handynummer erfragt Wir blieben dann ständig in Kontakt und haben uns öfter mal getroffen.
Ich habe dann auch einen anderen Mann kennengelernt und bin mit diesem ziemlich schnell eine Beziehung eingegangen, aber ich habe Björn bei unseren treffen nie erzählt das ich wieder in einen Freund habe (wahrscheinlich weil ich Björn schon von Anfang an irgendwie anziehend fand). Die Beziehung hielt auch nicht lange an und Björn und ich haben anfgefangen und öfter zu sehen (öfter heißt jetzt nicht mehrmals die Woche, aber wo wir uns vorher vielleicht einmal im Monat gesehen haben oder seltener, waren es dann so ein mal alle ein bis zwei Wochen). Diese Treffen laufen eigentlich fast immer gleich ab, wir unternehmen etwas zusammen, gehen danach noch spazieren und das ganze endet in reden. Wir unterhalten uns oft Stundenlang. Und so kommt es, dass ich dann meistens erst so gegen halb drei, halb vier uhr morgens nach Hause komme, weil wir die Zeit im wahrstens Sinne des Wortes vergessen.
Ich hab noch niemals einen Menschen getroffen mit dem ich mich so gut unterhalten konnte als mit Björn. Außerdem habe ich das Gefühl das ich ihm alles erzählen kann was mir auf der Seele liegt und das Gefühl so einen Vertrauten zu haben, ist einfach wunderschön.
Wenn ihr bis jetzt mit dem lesen durchgehalten habt, wisst ihr wahrscheinlich schon, in welche Richtung das Ganze läuft.
Ich habe in ihm meinen Vertrauten gefunden, und ich habe mich in ihn verliebt. Sage ich es ihm, besteht die Gefahr das ich ihn als Freund verliere. Und das will ich nicht. Sage ich es ihm nicht, wird mich das irgendwann innerlich auffressen.
Jetzt fragt ihr euch denn sicher auch, nun ja, gibt es nicht irgendwelche Anzeichen das er mich auch etwas mehr mag? Nun, was soll ich sagen...ich hab keinen blassen Schimmer. Er ist für mich, was dieses Thema betrifft, ein Buch mit sieben Siegeln. Festhalten kann ich auf jeden Fall, dass er mir keinen Wunsch abschlägt. Frage ich nach ob wir dies oder das machen, er hat noch nie nein gesagt. Selbst Dinge die er persönlich nicht sonderlich mag, würde er mit mir zusammen machen. Aber, das tut man auch mit sehr guten Freunden.
Viele meiner Freundinnen geht dieses Thema schon ziemlich auf die Neven (was ich auch irgendwo verstehen kann). Alle raten mir dazu..."lass es einfach so weiter laufen"...."die Zeit bringt, was die Zeit bringt"..."genieße den Moment".
Mein Problem ist, er schwirrt mir die ganze Zeit im Kopf herum. Ich Träume inzwischen sogar von ihm. Er ist einfach das was ich mir immer gewünscht habe (sogar jetzt wo ich das schreibe, fliegen wieder besoffene Schmetterlinge in meinem Bauch herum).
An dieser Stelle kommt ihr jetzt ins spiel. Ist jemandem schon mal das "gleiche" passiert. Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Falls ihr noch Fragen zu unseren "Hintergründen" habt, fragt einfach.

Mehr lesen

20. August 2017 um 23:24

*schmunzel* ja, mir ist schon mal etwas verdammt ähnliches passiert. Vor allem die treffen, die nicht enden sollen und man so die ganze nacht durch quatscht, kommen mir mehr als bekannt vor. Bei mir ist die Geschichte gut ausgegangen; er ist mittlerweile mein verlobter. Eine garantie, dass er so fühlt wie du, hast du natürlich nicht. Seid ihr euch denn auch mal körperlich näher gekommen? (Muss ja nicht gleich sex sein...) ich würde mal versuchen, etwas körperkontakt zu suchen und gucken wie das bei ihm ankommt. Etwas mut und wagnis wird es dich kosten, aber ich denke, das risiko musst du eingehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. August 2017 um 23:33
In Antwort auf coquette164

*schmunzel* ja, mir ist schon mal etwas verdammt ähnliches passiert. Vor allem die treffen, die nicht enden sollen und man so die ganze nacht durch quatscht, kommen mir mehr als bekannt vor. Bei mir ist die Geschichte gut ausgegangen; er ist mittlerweile mein verlobter. Eine garantie, dass er so fühlt wie du, hast du natürlich nicht. Seid ihr euch denn auch mal körperlich näher gekommen? (Muss ja nicht gleich sex sein...) ich würde mal versuchen, etwas körperkontakt zu suchen und gucken wie das bei ihm ankommt. Etwas mut und wagnis wird es dich kosten, aber ich denke, das risiko musst du eingehen.

Das freut mich wirklich sehr für dich, dass die Geschichte bei dir so gut ausgegangen ist. Wart ihr vorher schon lange befreundet?
Wir sind uns körperlich noch nicht näher gekommen (außer dem obligatorischen umarmen und ein paar freundschaftlichen Berührungen hier und da), ich hab einfach Angst alles zu "versauen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2017 um 7:40
In Antwort auf verruecktekatzenlady

Das freut mich wirklich sehr für dich, dass die Geschichte bei dir so gut ausgegangen ist. Wart ihr vorher schon lange befreundet?
Wir sind uns körperlich noch nicht näher gekommen (außer dem obligatorischen umarmen und ein paar freundschaftlichen Berührungen hier und da), ich hab einfach Angst alles zu "versauen".

Ja, wir waren 5 jahre lang befreundet. 
Ich würds mal gaaaanz vorsichtig versuchen. Mal eine berührung hier oder mal einen kuss auf die wange zum abschied. Damit kann man noch nicht wirklich was versauen und irgendwann wirst du wahrscheinlich auch mit ihm sprechen müssen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2017 um 16:00
In Antwort auf coquette164

Ja, wir waren 5 jahre lang befreundet. 
Ich würds mal gaaaanz vorsichtig versuchen. Mal eine berührung hier oder mal einen kuss auf die wange zum abschied. Damit kann man noch nicht wirklich was versauen und irgendwann wirst du wahrscheinlich auch mit ihm sprechen müssen. 

Wow 5 Jahre. Und wie hast du/ihr gemerkt das da mehr ist? (Sorry für die ganzen Fragen).
Also ein Kuss zum Abschied, das würde auffallen. Wir umarmen uns immer und wenn ich auf einmal kommen und ihn küssen würde...das wäre zu auffällig.
Ich weiß das ich irgendwann mit ihm sprechen muss, aber mir bedeutet diese Freundschaft einfach so unendlich viel und ich will das eben nicht kaputt machen. Ich habe ja schon hier und da versucht, etwas mehr Kontakt zu suchen, aber das war wahrscheinlich alles zu subtil oder ich stelle ich an wie ein doof

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2017 um 23:08
In Antwort auf verruecktekatzenlady

Wow 5 Jahre. Und wie hast du/ihr gemerkt das da mehr ist? (Sorry für die ganzen Fragen).
Also ein Kuss zum Abschied, das würde auffallen. Wir umarmen uns immer und wenn ich auf einmal kommen und ihn küssen würde...das wäre zu auffällig.
Ich weiß das ich irgendwann mit ihm sprechen muss, aber mir bedeutet diese Freundschaft einfach so unendlich viel und ich will das eben nicht kaputt machen. Ich habe ja schon hier und da versucht, etwas mehr Kontakt zu suchen, aber das war wahrscheinlich alles zu subtil oder ich stelle ich an wie ein doof

Irgendwie war es plötzlich einfach da. Nein, dieses aufregende war schon immer zwischen uns, aber plötzlich war es noch viel mehr und alles war so leicht. Ich glaube, die zeit war einfach reif dafür. Spannend fanden wir uns schon immer, aber irgendwie sahen wir einander mit anderen Augen und haben uns noch mal auf eine ganz neue Seite kennen gelernt. Über uns gesprochen haben wir erst nachdem wir uns auch körperlich näher kamen. Da kann man dann halt wirklich nicht mehr übersehen, dass es mehr als nur freundschaft ist.   

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2017 um 19:15
In Antwort auf coquette164

Irgendwie war es plötzlich einfach da. Nein, dieses aufregende war schon immer zwischen uns, aber plötzlich war es noch viel mehr und alles war so leicht. Ich glaube, die zeit war einfach reif dafür. Spannend fanden wir uns schon immer, aber irgendwie sahen wir einander mit anderen Augen und haben uns noch mal auf eine ganz neue Seite kennen gelernt. Über uns gesprochen haben wir erst nachdem wir uns auch körperlich näher kamen. Da kann man dann halt wirklich nicht mehr übersehen, dass es mehr als nur freundschaft ist.   

Wow das klingt wirklich toll und freut mich wahnsinnig für dich
Bei mir gibts leider noch nichts neues an der "Björn" Front. Er will mit mir jetzt im Oktober in nen Freizeitpark zu nem Halloween Event und nächstes Jahr zusammen mit mir nach Köln zu nem Musical. Er ist einfach so toll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2017 um 21:48
In Antwort auf verruecktekatzenlady

Wow das klingt wirklich toll und freut mich wahnsinnig für dich
Bei mir gibts leider noch nichts neues an der "Björn" Front. Er will mit mir jetzt im Oktober in nen Freizeitpark zu nem Halloween Event und nächstes Jahr zusammen mit mir nach Köln zu nem Musical. Er ist einfach so toll

Das klingt doch aber auch ganz und gar nicht verkehrt! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen