Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hallo ihr Lieben ...

Hallo ihr Lieben ...

13. Mai 2006 um 18:07

es ist das erste Mal dass ich einen Beitrag hier reinschreibe und ich hoffe, hier viell. Hilfe von anderen zu bekommen, die dasselbe erlebt haben.

Es geht nicht um mich, sondern um meinen Vater ( 45 ). Er wurde vor ca. einem Jahr von meiner Mutter ( 42 ) verlassen - nach 24 Ehejahren und einem gemeinsamen Kind. Er war Alkoholiker ( allerdings ohne gewalttätig zu werden, er wurde höchstens sentimental, das ist mir wichtig zu betonen!!! ) und sie jemand, der überhaupt nicht über Probleme reden kann, was ich aus eigener Erfahrung weiß. Daran isses bei den beiden gescheitert. Naja, jedenfalls hatten wir eine Familienparty und es war alles ok und zwei Tage später hat sie ihm Essen gekocht, ihm einen Kuss auf die Wange gegeben und gesagt: "Ich gehe, ich habe einen Neuen" - und weg war sie ... Es gab wirklich keine Anzeichen, gar nichts und es war wirklich unfassbar, weil die beiden ein eingespieltes Team waren und es nie sowas wie fremdgehen oder so gab. Sie hat sich um die Finanzen, Haushalt usw. gekümmert, er um das praktische. Jedenfalls war sie plötzlich weg und mein Vater ist in ein tiefes Loch gestürzt, klar. Sie hat ihm noch 20.000 Haushaltsschulden hinterlassen, für die nun er aufkommen muss nach unseren Gesetzen. Dabei hat sie immer wieder versichert, es sei finanziell alles ok, auch uns Kindern gegenüber.
Nun ist das Ganze fast 1 Jahr her und meinem Vater geht es immer noch nicht besser. Er hat sich in viele Dinge reingefuchst, die er früher nicht kannte, wie z.B. Internet und ist inzwischen trocken ... aber er kriegt meine Mutter einfach nicht aus dem Kopf! Sie will ja auch nichts von meiner Schwester und mir wissen, kurz: Sie ist total egoistisch und ich habe sie zuletzt vor 10 Monaten zufällig getroffen owohl sie gleich um die Ecke wohnt und wir sie damals auch nicht irgendwie beschimpft haben ... traurig, aber wahr, dabei müsste man das trennen können, denke ich. Vielleicht hat sie eine Midlife-Crisis oder will ihren zweiten Frühling erleben, weil sie mich mit 17 bekommen hat ... ich weiß es nicht. Das oben habe ich alles nur geschrieben, um ein Bild von der Situation zu machen.

Meine Frage ist nun: Wie kann ich meinem Vater helfen? Wir hatten immer ein eher kühles, distanziertes Verhältnis, aber ich sehe halt wie es ihm schlechtgeht und will ihm helfen, weiß nur nicht, wie. Hat jemand vielleicht ähnliches erlebt????
Wir haben ihn natürlich so gut es ging aufgefangen, aber nach einer Weile bringt verhätscheln und trösten nix mehr ... ich denke halt, dass man ihn echt in den Hintern treten muss, weil nix anderes mehr bringt. Ich habe ihm auch schon vorgeschlagen irgendwie ne Tanzschule zu besuchen, aber er will halt nicht. Er will / kann erstmal keine neue Beziehung eingehen ( das verlangen wir auch nicht ), aber er muss doch lernen, die Vergangenheit gut sein zu lassen? Mit 45 ist man ja noch nicht zu alt, was neues anzufangen ...! Dabei geht es nicht darum jetzt eine neue Partnerin zu finden, sondern generell um ein neues Leben. Wie kriege ich meinen Vater dazu?

Vielen lieben Dank im Voraus )

Mehr lesen

13. Mai 2006 um 21:05

Da kannst du
nichts machen, es muß von/aus ihm selber kommen. Sein Ego ist so schwer verletzt das er ne Weile braucht um wieder ein gewisses Selbstwertgefühl zu bekommen.
Es gibt Männer die kommen nie darüber weg das ihre Frau sie verlassen hat.
Ihr könnt versuchen ihn in einen Verein zu scheuchen oder wie du sagst in einen Tanzkurs aber wenn er nicht will könnt ihr nur warten. Hat er denn keine Freunde?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2006 um 0:01
In Antwort auf inga_12043072

Da kannst du
nichts machen, es muß von/aus ihm selber kommen. Sein Ego ist so schwer verletzt das er ne Weile braucht um wieder ein gewisses Selbstwertgefühl zu bekommen.
Es gibt Männer die kommen nie darüber weg das ihre Frau sie verlassen hat.
Ihr könnt versuchen ihn in einen Verein zu scheuchen oder wie du sagst in einen Tanzkurs aber wenn er nicht will könnt ihr nur warten. Hat er denn keine Freunde?

Hallo,
Danke für die Antwort ... hmmmm ... natürlich hat er Freunde ... nur sind die teilweise aus dem gemeinsamen Freundeskreis mit unserer Mutter noch ... alles etwas kompliziert ... und wir haben auch eine große Familie, die hinter ihm steht, nur rafft er sich halt von selber nicht auf und das ist das, was mir Sorgen macht ... Ist halt nur auch komisch für mich, ihn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2006 um 0:02
In Antwort auf elin_12868038

Hallo,
Danke für die Antwort ... hmmmm ... natürlich hat er Freunde ... nur sind die teilweise aus dem gemeinsamen Freundeskreis mit unserer Mutter noch ... alles etwas kompliziert ... und wir haben auch eine große Familie, die hinter ihm steht, nur rafft er sich halt von selber nicht auf und das ist das, was mir Sorgen macht ... Ist halt nur auch komisch für mich, ihn

Aufzubauen
weil es ja eigentlich die Eltern sind, die die Kinder aufbauen, und nicht umgekehrt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2006 um 1:56
In Antwort auf elin_12868038

Aufzubauen
weil es ja eigentlich die Eltern sind, die die Kinder aufbauen, und nicht umgekehrt ...

...rollentausch...
hallo vanilliasky,
...die situatuation ist nicht einfach für dich, das ist richtig. denn "eigentlich" ist es anders herum.
aber du tust deinem vater gut...das spürt man alleine wie und was du schreibst...sonst hätte er mit sicherheit auch wieder angefangen zu trinken...
ich glaube vereine, lauftreff oder tanzkurs sind "noch" nichts für deinen vater. denn er kommt sich in der gruppe alleine vor - und wünscht sich wenn er dort ist das er doch lieber nicht zu diesem treffen gegangen wäre.
er hätte auch das gefühl das ihm alle seine probleme ansehen. wenn du mit ihm gemeinsame rituale beginnst ist ihm auch nicht wirklich geholfen, da er sich dann wieder nur auf seine familie konzentriert. vielleicht sollte dein vater wie bereits von einem anderen mitglied vorgeschlagen einen kurz bei der vhs besuchen...denn bei so einem kurs ist es nicht so offensichtlich, das er freunde bzw. kontakte sucht. die ergeben sich durch den kurs automatisch...
oder was ich mir auch gut vorstellen könnte wäre eine reise...vielleicht eine "singelreise ü 30" oder so etwas in der art. er sollte natürlich nicht das gefühl haben als ob ihr eine neue partnerin sucht sondern einfach mit neuen leuten in kontakt kommen, die das selbe land bereisen, das ihn vielleicht auch interessiert.
aber ganz wichtig ist natürlich das dein vater selbst aus dem "loch" heraus möchte...und das bedeutet zeit...die braucht er und die solltet ihr ihm auch geben.
ihr müsst aber immer wieder dran bleiben, irgendwann packt es ihn...
ich wünsche dir (euch) alles alles gute
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper