Home / Forum / Liebe & Beziehung / Hallo

Hallo

3. September 2014 um 10:43 Letzte Antwort: 3. September 2014 um 16:09

ich habe mich gestern Abend heftig mit meinem Freund bis tief in die Nacht gestritten.

Vorgeschichte:
Er ist von seinem Job aus abends viel unterwegs. Er kommt fast immer betrunken nachhause.
Mich stört das sehr, ich habe aber immer versucht, ihm das nicht zu zeigen. Letzte Woche habe ich ihn darauf angesprochen, wir haben in Ruhe darüber geredet und er hat mir erklärt, dass er das machen muss ( Kundenpflege usw.)

Nun ist es gestern Abend, als er nachhause gekommen ist völlig aus dem Ruder geraten
Er hat mir noch eine kleine Überraschung mitgebracht und ich habe ihm die kalte Schulter gezeigt. Wir haben uns heftig gestritten, ich habe ihm viele Vorwürfe gemacht und ihn mega angezickt.
Er ist dann ziemlich sauer geworden und ich habe geweint.

Ich weiß, dass ich schuld habe und wenn ich könnte, würde ich mein verhalten auch rückgängig machen.
nun mache ich mir ziemliche vorwürfe und habe angst, dass er die Beziehung beenden könnte.
Er hat so was ähnlich gestern Nacht auch gesagt.
" Er dachte es passt zwischen uns, aber dass scheint wohl doch nicht so zu sein, dann beenden wir das eben!"

Kurz danach hat er sich dafür entschuldigt und wir sind irgendwann eingeschlafen.
Heute morgen habe ich mich auch entschuldigt und gesagt, dass ich mich wegen so einem Mist nicht mehr streiten will.

Jetzt geht es mir aber trotzdem nicht gut.
Ich habe mega Schuldgefühle und Angst meine Beziehung durch mein Verhalten kaputt zu machen.

Ich freue mich über eure Antworten.
LG

Mehr lesen

3. September 2014 um 10:55

Er ist
bei einer Versicherung.
Ich weiß, dass so was in dem Beruf "normal" ist.

Das habe ich ihm auch schon gesagt, dass ich mir sorgen mache. Versteht er auch.
Nur durch mein Verhalten ( zickig, wenn er nachhause kommt) hat er mir gestern gesagt, macht es ihm keinen Spaß zu mir zu kommen und sich auf mich zu freuen. Ich kann ihn auch verstehen, ich bin manchmal nicht einfach und ich versuche mich auch zu ändern aber gestern ist es nun mal passiert, dass ich wieder ins "alte Muster" gefallen bin.
Ich denke, dass nervt ihn total! Ich habe Angst ihn deswegen zu verlieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2014 um 10:57

Schuldgefuehle
zu haben, also alles, was ich hier sehe ist, dass Du geduldig mitgemacht hast bis Du einfach nicht weiter konntest. Natuerlich bist Du dann schuld und nicht er. Ich habe diese "Technik" erlebt, wo man ganz viel geduldig mitmacht, der andere nie zuhoert, und dann wird man sauer und auf einmal ist man ja selber schuld. Es hat mir sehr lange gedauert, bis ich das erkannt habe und sogar jetzt tut es weh mich damit abzufinden. Ich wuensche Euch viel Glueck mit friedlichen Kommunikation. Es waere schoen, wenn es zu einem Kompromiss kommen koennte. Akzeptiere nicht die ganze Schuld auf Dich, weil dann wird er es voll ausnutzen und nichts aendern. Noch einmal, wenn einer staendig den anderen verletzt und der andere ist still, wird irgendwann der Punkt kommen, wo der andere ausrastet. Das ist dann aber durch Monate provoziert worden und kommt ja nicht aus heiterem Himmel. Sei nicht traurig. Ihr habt ja Euch versoehnt, aber glaube mir, wenn Dich die Angelegenheit einmal zu so einem Streit provoziert hat, wird das wieder und wieder passieren und es wird jedesmal schlimmer. Nicht weil Du Deine Nerven nicht im Griff hast, sondern weil er weiter macht. Die Frage ist nun, ist er faehig zum Kompromiss? Bist Du bereit zum Kompromiss? Nur einander zuzuhoeren und aufeinander anzugehen kann helfen. Viel Glueck, ich wuensche Euch, dass es alles geloest wird. GLG, Linda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2014 um 10:59

Stimmt
aber so war es nicht ganz, ich habe ihn richtig angezickt und geweint. er ist dann auch sauer geworden und hat das im streit zu mir gesagt.
Danach hat er sich dafür auch entschuldigt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2014 um 11:03
In Antwort auf topaz_876551

Schuldgefuehle
zu haben, also alles, was ich hier sehe ist, dass Du geduldig mitgemacht hast bis Du einfach nicht weiter konntest. Natuerlich bist Du dann schuld und nicht er. Ich habe diese "Technik" erlebt, wo man ganz viel geduldig mitmacht, der andere nie zuhoert, und dann wird man sauer und auf einmal ist man ja selber schuld. Es hat mir sehr lange gedauert, bis ich das erkannt habe und sogar jetzt tut es weh mich damit abzufinden. Ich wuensche Euch viel Glueck mit friedlichen Kommunikation. Es waere schoen, wenn es zu einem Kompromiss kommen koennte. Akzeptiere nicht die ganze Schuld auf Dich, weil dann wird er es voll ausnutzen und nichts aendern. Noch einmal, wenn einer staendig den anderen verletzt und der andere ist still, wird irgendwann der Punkt kommen, wo der andere ausrastet. Das ist dann aber durch Monate provoziert worden und kommt ja nicht aus heiterem Himmel. Sei nicht traurig. Ihr habt ja Euch versoehnt, aber glaube mir, wenn Dich die Angelegenheit einmal zu so einem Streit provoziert hat, wird das wieder und wieder passieren und es wird jedesmal schlimmer. Nicht weil Du Deine Nerven nicht im Griff hast, sondern weil er weiter macht. Die Frage ist nun, ist er faehig zum Kompromiss? Bist Du bereit zum Kompromiss? Nur einander zuzuhoeren und aufeinander anzugehen kann helfen. Viel Glueck, ich wuensche Euch, dass es alles geloest wird. GLG, Linda

Vielen Dank
für deine liebe Nachricht.
Ich wünsche es mir auch sehr.
Wir verstehen uns sonst sehr gut und haben keinen anderen Streitpunkt.
Soll ich mich heute nochmal dafür entschuldigen?
oder einfach abwarten, bis er sich meldet ( wir telefonieren immer nachmittags)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2014 um 11:05

P.S.
Mein Exfreund hat mal eine Bekannte zum Uebernachten eingeladen (wir hatten eine Fernbeziehung) gerade fuer die Nacht, wo ich nach 6 Wochen kommen sollte. Es war die Fraue, wegen der wir uns immer wieder gestritten haben. Ich kenne sie gut und sie ist leider kein guter Mensch. Dabei kann ich nachvollziehen, dass sie wegen ihm auch sehr gelitten hat. Zurueck zu meiner Geschichte. Ich habe sie kontaktiert, da ich sie auch kenne, genau so lange, wie er. Ich habe sie gebeten im Hotel zu uebernachten, fuer den ich bezahlen wurde, weil es nicht ihre Schuld war, dass er sie eingeladen hat. Sie hat gesagt, dass sie ihn mehreremale gefragt hat, ob es mich nicht stoeren wuerde, wenn sie kommt und er hat mehrere male gesagt, nein. Sie war einverstanden und hat gesagt, dass sie kein Geld von mir annimmt, dass sie keine Probleme machen moechte. Ich habe es ihm erzaehlt und er hat mich bis 3 Uhr morgens angeschimpft und dann mit Trennungdrohungen erpresst, dass ich ihr schreiben soll, dass sie kommen soll. Ich habe es gemacht, aber dabei in mir gelacht und geweint gleichzeitig, weil das war fuer mich das Ende der Beziehung, obwohl, das tatsaechliche Ende erst nach 9 Monaten (vor 2 Wochen) kam. Ich bin gekommen und wir sind zu dritt zu einer Veranstaltung gegangen. Ich war sehr ungluecklich und dieses Wochendende hat dann fuer mich die Weihnachten, Neujahr, und Skiurlaub versaut. Er versteht es bis heute nicht und sagt, dass ich ja selber ihr geschrieben habe, dass sie kommen soll, also weiss ich nicht, was ich will. Dass er das durch Erpressung geschafft hat, kann er nicht zugeben, obwohl ich mit ihm geredet habe. Ich haette nicht schreiben sollen, aber das ist jetzt alles in der Vergangenheit. Was ich damit sagen will, Trennungerpressung ist fiess, manipulativ und irgendwan fuehrt dazu, dass der erpresste "OK" sagt, dann steht der Manipulator, der die Macht genossen hat, alleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2014 um 11:07

Es
sind immer viele Abendveranstaltungen, wo er eingeladen ist oder wo er sich einfach blicken lassen muss.

Ich habe einfach Angst, dass er mein verhalten nicht mehr lange akzeptiert und die Beziehung beendet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2014 um 11:08
In Antwort auf zula_12880437

Vielen Dank
für deine liebe Nachricht.
Ich wünsche es mir auch sehr.
Wir verstehen uns sonst sehr gut und haben keinen anderen Streitpunkt.
Soll ich mich heute nochmal dafür entschuldigen?
oder einfach abwarten, bis er sich meldet ( wir telefonieren immer nachmittags)

Ich wuerde
ueber etwas anderes reden. Wenn Du Dich immer wieder entschuldigst, hat er keinen Grund sein Verhalten zu aendern. Du hast Dich schon entschuldigt, war auch lieb von Dir. Wenn Du eine Veraenderung moechtest, kannst Du aber nicht total nachgeben, ansonnsten wirst Du kuenftig ungluecklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2014 um 11:10

Besser koennte man es nicht sagen.
Besser als Hundert Worte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2014 um 11:12
In Antwort auf zula_12880437

Es
sind immer viele Abendveranstaltungen, wo er eingeladen ist oder wo er sich einfach blicken lassen muss.

Ich habe einfach Angst, dass er mein verhalten nicht mehr lange akzeptiert und die Beziehung beendet

Ich arbeite
bei einer Kanzlei, wo wir ganz viele Versicherer als Kunden haben. Niemand "muss" trinken. Viele trinken nicht, weil sie zu Familien eilen. Betrunken ist niemand, da man dann in der Arbeit Probleme haben wuerde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2014 um 11:21
In Antwort auf topaz_876551

Ich wuerde
ueber etwas anderes reden. Wenn Du Dich immer wieder entschuldigst, hat er keinen Grund sein Verhalten zu aendern. Du hast Dich schon entschuldigt, war auch lieb von Dir. Wenn Du eine Veraenderung moechtest, kannst Du aber nicht total nachgeben, ansonnsten wirst Du kuenftig ungluecklich.

Ok
er ist nicht jeden Abend betrunken und nicht jeden Abend unterwegs.
Das kommt vielleicht einmal oder zweimal in der Woche vor,
Ich habe nur Angst, dass ich jetzt nach meinem Verhalten ihn nie wieder auf dieses Thema ansprechen kann, weil es ihn doch sehr wütend gemacht hat und es zu seinem Job gehört an Veranstaltungen teil zu nehmen.

Ich ärgere mich sehr, dass ich gestern so reagiert habe und mache mir noch mehr Vorwürfe, als ich heute morgen gesehen habe, das er mir eine kleine Überraschung mitgebracht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2014 um 11:25

Nein
natürlich nicht.
Er fährt immer mit Taxi oder geht zu fuß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2014 um 11:25
In Antwort auf zula_12880437

Ok
er ist nicht jeden Abend betrunken und nicht jeden Abend unterwegs.
Das kommt vielleicht einmal oder zweimal in der Woche vor,
Ich habe nur Angst, dass ich jetzt nach meinem Verhalten ihn nie wieder auf dieses Thema ansprechen kann, weil es ihn doch sehr wütend gemacht hat und es zu seinem Job gehört an Veranstaltungen teil zu nehmen.

Ich ärgere mich sehr, dass ich gestern so reagiert habe und mache mir noch mehr Vorwürfe, als ich heute morgen gesehen habe, das er mir eine kleine Überraschung mitgebracht hat.

Zeit hilft
Wenn alles wieder ruhiger ist, kann man ja wieder das Thema in ruhe ansprechen. Du hast Dich schon entschuldigt. Emotionen wuehlen noch. Natuerlich darfst Du machen, was Du magst und was Du fuer richtig haelst, aber leider denke ich, dass, wenn man es mit Entschuldigungen uebertreibt, man Respekt bei dem anderen verliert. Umgekehrt ist es aber auch so, mein Partner hat sich nie entschuldigt, und dann habe ich ihn nicht mehr respektieren koennen. Was ich damit meine, Gleichgewicht ist wichtig. Uebrigens, streiten, wenn der eine oder andere betrunken ist, ist nicht gut und fuehrt zu keiner Loesung, nur Eskallation. LG, Linda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2014 um 13:36

Wie
soll ich damit umgehen, dass er mit mir Schluss machen wollte? Hat er das wirklich nur im Streit gesagt? Vorher war das nie ein Thema zwischen uns

bin echt verzweifelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2014 um 14:01
In Antwort auf zula_12880437

Wie
soll ich damit umgehen, dass er mit mir Schluss machen wollte? Hat er das wirklich nur im Streit gesagt? Vorher war das nie ein Thema zwischen uns

bin echt verzweifelt

Wenn ich
Du waere, wuerde ich das Thema nicht mehr ansprechen, sonnst kannst Du das, was Du nicht willst, selbst provozieren. Er hat es auch betrunken gesagt und sich entschuldigt. Mit mehr Streit wird es nur zur Trennung kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2014 um 16:09
In Antwort auf topaz_876551

Wenn ich
Du waere, wuerde ich das Thema nicht mehr ansprechen, sonnst kannst Du das, was Du nicht willst, selbst provozieren. Er hat es auch betrunken gesagt und sich entschuldigt. Mit mehr Streit wird es nur zur Trennung kommen.

Ok
danke dir!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest