Forum / Liebe & Beziehung

Halbschwester hat mich angeschrieben

Letzte Nachricht: 30. Oktober 2017 um 21:02
E
erva_11862565
30.10.17 um 17:28

Hallo.
Mein Vater ist ein Arsch. Er hat meine Mutter verlassen als ich 5 war. Jahrelang hat er mich enttäuscht wo es nur ging. Mit 14 habe ich ihn dann entgültig zum Teufel geschickt und seitdem außer einer Unterhaltsklage keinen Kontakt mehr zu ihm gehabt. 

Ich bin bei Facebook am Samstag angeschrieben worden. Von einem Mädchen welche einen sehr langen Text geschrieben hat. Sie erklärte meine Halbschwester zu sein und mich sehr gerne kennen lernen zu wollen. Auf ihrem Profil sah ich viele Fotos mit ihrer Familie wo mein Vater mit drauf war. Bei einem Foto war sie mein Vater und wohl ihre Mutter zu sehen. Es wirkte wie eine Abschlussfeier oder ähnlichem. 
Laut ihrem Facebookprofil ist sie 17 Jahre alt. Das erklärt natürlich wieso mein Vater damals abgehauen ist, bedeutet auch dass er schon eine zweite Familie hatte als wir noch Kontakt hatten. 

Ich will meinen Vater nicht mehr in meinem Leben haben. Auch nicht durch seine Tochter. Ich weiß daher nicht was ich machen soll. Mich beschäftigt das wirklich sehr. 

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Mehr lesen

E
erva_11862565
30.10.17 um 18:28

Ich weiß ja gar nicht ob ich sie nicht kennen lernen will

Gefällt mir

T
tora_12701729
30.10.17 um 18:41

muss auch nicht sein. ich lernte meinen 1/2 bruder kennen, als es unausweichlich war, weil er seinen (unseren) vater besuchen wollte. bis dahin wusste ich nichts von ihm. erst dann hat unser vater uns anderen gescjwistern von im erzählt. und sein sohn aus einer früheren beziehung kam zu besuch. war okay - es hat sich nie eine grossartige verbindeung zw uns aufgebaut. erst als unser vater gestorben ist war ich es, die darauf bestanden hat ihn persönlich darüber zu informieren. das hat dann - jahre später -zu einem erneuten kontakt geführt. vllt wollte er mehr innigkeit, ich aber nicht. so wissen wir voneinander, haben aber nix miteinander zu tun. dazu sei noch gesagt, dass mein halbbruder auf einem anderen kontinent lebt nd die möglichkeit nicht/kaum besteht, dass wir uns über den weg laufen.
sollte er sich melden, oder etwas brauchen, werde ich aber für ihn da sein.
was ich damit sagen möchte: sich mal kennen zu lernen tut niemandem weh. ich fand's interessant und bereichernd, aber wenn man sich nichts zu sagne hat und auch sonst leine verbindung, dann kann man es auch dabei belassen. ohne gefühlsduselei oder familienromantik.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

herbstblume6
herbstblume6
30.10.17 um 21:02

Das Mädel kann nicht dafür wo sie herkommt. Es kann das zwischen euch beiden entstehen was ihr zulasst. Ich könnt etwas schönes, bereicherndes daraus machen - oder es sein lassen. 
Auch wenn du sie ausblendest existiert sie trotzdem also kannst du dem ganzen auch einfach mal eine Chance sehen. Zumal sie dich ja auch aktiv gesucht hat.
Vielleicht versuchst du mal das in ihr zu sehen was euch verbindet. Und es wird keinen Grund geben neidisch zu sein denn sie hat dir nichts weggenommen und auch sie hat ihre 100% Probleme.

Gefällt mir