Home / Forum / Liebe & Beziehung / Halber Seitensprung - verzeihen?

Halber Seitensprung - verzeihen?

14. März 2011 um 9:47

Hallo!
Habe gerade etwas Schreckliches durchgemacht:
Eines Abends, so gegen 22 Uhr, als ich zufälligerweise in seiner Gegend war, wollte ich voller Freude und Naivität meinen langjährigen Freund (wir wohnen nicht zusammen, sehen uns aber trotz Distanz mind. 3x/Woche) überraschen.
Als ich vor seinem Fenster durchging, sah ich ihn mit einer Frau dort stehen. Ich sah sogleich dass sie Asiatin ist (er steht auf Asiatinnen), bekam mächtiges Herzrasen usw.
Da schrieb ich ihm eine SMS - er antwortete nicht. Also rief ich ihn an, er nahm ab und tat mit zittriger Stimme so, als würde er sich über meinen Spontanbesuch freuen.
Sogleich huschte "sie" zum Fenster raus.
Da konnte ich nicht mehr zu ihm! In diesem Moment überfiel mich ein Abscheugefühl gegenüber meinem Körper - wir hatten am Abend vorher noch sehr heissen Sex. Ich kam mir völlig ausgenutzt, benutzt und beschmutzt vor.
Das ist nun fünf Tage her, er hat mir vieles erklärt (per Telefon und Mail und SMS), es ging um eine Arbeit, sie wollte sich vorstellen, konnte aber tagsüber nicht, weil sie noch woanders arbeitet. Also lud er sie nach Hause ein. Und es lief sexuell praktisch nichts, er hat sie kurz angefasst, liess es dann aber sein, weil er als Geschäftsführer sich sowas nicht leisten kann. Sie kriegt jetzt die Stelle nicht, weil er wegen mir nichts riskieren will.

Nun, mein Ekelgefühl ist nicht weg. Ich kann mich kaum ansehen. Und meinen Freund kann ich nicht mehr sehen. Der Gedanke daran, dass er mich anfasst, lässt mich fast "kotzen" (Verzeihung, ist aber so!)

Hat das jemand auch schon erlebt? Wie komm ich aus diesen miesen Gefühlen raus?
Wie soll ich mit der Sache umgehen?
Mein Freund ist meine grosse Liebe, ich seine, wie er mir auch immer wieder beweist.
Soll ich ihn dennoch fallenlassen?

Bitte helft mir! D A N K E !

Mehr lesen

14. März 2011 um 12:52

Danke, cefeu,
so hab ich's eben auch gesehen.
Und das hat natürlich sehr weh getan.
Es ist auch noch nie vorgekommen, dass er (meines Wissens) Geschäftsleute zu Hause empfangen hat.
Er hat mir aber die ganze schriftliche Kommunikation gezeigt, was sehr glaubhaft wirkt.
Ich hab ihn natürlich schon gefragt, ob er auch einen Mann zu Hause empfangen hätte, er hat geantwortet die Situation sei so dringend und speziell gewesen, da hätte er jeden nach Hause eingeladen (er wohnt recht weit vom Geschäft entfernt, und sie arbeitet zur Zeit ziemlich nahe von seinem Haus).
Er muss die Position dringend besetzen, hat nun aber wegen mir, trotz guter Qualifikation, abgesagt. Dies schriftlich, weil er mit der Frau nichts mehr zu tun haben will.
Ich habe schon immer noch Zweifel, wahrscheinlich sind die aber unberechtigt.
Er tut alles für mich, das war schon immer so, und er leidet sehr unter der misslichen Lage, in die er sich hereingebracht hat.
Ich frage mich, ob ich mir einfach Zeit lassen soll, und dann schauen, wie er das aushält.
Und ich frage mich auch, ob ich einen Fehler - den er ja voll eingesteht - nicht verzeihen soll.
Zumal es ja nicht ein ganzer Seitensprung war. Die Frau war angezogen, und als ich sie sah, standen sie in einer normalen Distanz zueinander.
So wie ich ihn kenne, wäre er, wenn wirklich was gelaufen wäre, er noch lange nicht "satt" gewesen, sie hätte ja ohne weiteres die ganze Nacht bleiben können.

Es geht mir aber eben auch darum, was ich jetzt mit meinem doofen körperlichen Ekelgefühl mache - weiss mir da jemand Rat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2011 um 14:55

Mensch,
ihr habt ja alle Recht!
Sonst würde ich doch nicht hier fragen!
Ihr sprecht genau meine Bedenken aus!

Und dennoch kann ich doch nicht einfach so Schluss machen - Mensch, ich liebe diesen Mann! Und wenn dann die Geschichte doch so abgelaufen wäre, wie er sie mir erzählt, dann hätte ich den liebsten Menschen verloren!

Soll ich ihn vielleicht nochmals nach der GANZEN Wahrheit fragen und ihm sonst mit Schluss drohen?
Weil bis jetzt hat er mir gesagt, dass dies die ganze Wahrheit ist.
Aber meine Zweifel sind nicht weg.

Wenn ich sowas hier drin lesen würde, wäre ich sicher auch der felsenfesten Überzeugung dass er nicht die ganze Wahrheit gesagt hat.
Aber irgendwie glaub ich ihm eben auch. Es ist nicht seine Art so hinterhältig zu sein.

Ich hab unterdessen meine Mutter eingeweiht.
Sie glaubt seine Version und findet ich soll ihm verzeihen.

Er bemüht sich weiterhin um mich, ich halte mich zurück, sage ihm aber ab und zu, dass ich nicht weiss, ob und wie ich über die Sache wegkomme und ob ich die Beziehung weiterleben kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2011 um 16:20


cefeu
Ich finde diese Geschichte sehr fragwürdig und muss ein Dauergrinsen unterdrücken wenn ich daran denke, dass die angebliche "Bewerberin" nach einem "Vorstellungsgespräch" die Wohnung ihres "evtl-Chefs" durch das Fenster verlassen musste.
Tut mir leid, das ändert natürlich trotzdem nichts daran, dass die Geschichte wahr sein könnte!!
Genauso ein Zufall könnte die Tatsache sein, dass sie Asiatin war und er auf Asiatinnen steht!
Ich find es jedenfalls furchtbar, wenn es eine Lüge ist. Warum muss man jemandem so weh tun und kann nicht einfach ehrlich sein? Männer sind Schweine!! (Ausnahmen bestätigten die Regel )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 2:47

Danke!
Wie Recht ihr alle gehabt habt!

Dies Nacht habe ich ihn nochmals zur Rede gestellt:
Ich ging zu ihm, sagte, dass meine Intuition mir sagt, dass er noch nicht die ganze Wahrheit gesagt hat.
Er antwortete, er könne mir nicht mehr sagen, weil es nicht mehr gäbe, auch wenn ich so eine Intuition hätte.

Gut, es gab dann einen klitzekleinen Fehler auf seiner Seite (von wegen was die andere wann gesagt hat), daran hängte ich ihn auf - und plötzlich war der sonst so redegewandte Mann sprachlos!
Daraufhin riss ich sein Handy an mich (es gab einen richtigen körperlichen Kampf, musste ihm sogar zwischen die Beine treten, was ich noch nie in meinem Leben gemacht habe und drohte zu schreien, wenn er mich nicht loslasse).
Ich las fast eine Stunde lang SMS (seine und die erhaltenen). Er musste ja nie was löschen, da er wusste, dass ich keine Spur eifersüchtig bin und ihm niemals nachspionieren würde.
Ihr könnt euch nicht vorstellen, was da raus kam!
Der Mann hat seit Jahren (!!!!!!!!!) zig sexuelle Kontakte, z.T. mehrere pro Woche!!!
Und diese Tussi war natürlich auch eine. Wie ordinary gesagt hat, der Sex lief einfach bevor ich erschien.

Nun, es ist Schluss!

Im Moment bin ich wütend, aber schlecht geht's mir nicht mehr.
Ich bin zittrig und schwach bei ihm angekommen und selbstsicher und stark von ihm gegangen. Wir haben die Schlüssel zurückgetauscht, und ich hab meine Sachen zusammengepackt.

Morgen muss er zu mir kommen und meiner Tochter mitteilen, was-warum-wie, weil ich finde, dass er vor ihr dazu stehen soll. Sie liebt ihn sehr, kennt ihn seit sie klein war, es gab für sie praktisch nie eine Mutter ohne diesen Freund.

Zudem werde ich seine Freunde und Geschäftskollegen informieren.
Ich finde, ich hab ein Recht dazu, weiss ja nicht, was er sonst erzählen würde.
Wie galten überall als Traumpaar, alle sahen unsere Vertrautheit und die Zärtlichkeiten, die (kamen immer von ihm aus) wir auch in der Öffentlichkeit austauschten.

So, diese 7 Jahre sind weg, die Perspektive vom zusammen alt werden muss ich auslöschen.
Ich bin keine 30 mehr, werde es wohl nicht so leicht haben, irgendwann mal wieder einen neuen Partner zu finden und ihm zu vertrauen.
Aber wenn's so gehen will, dann wird's irgendwie gehen. Und immerhin weiss ich, dass ich nicht soo hässlich bin, dass ich mir Sex und Liebe kaufen muss.
(Er hat nämlich all die Nutten und Halbnutten bezahlt!)

Ich danke euch für eure Kommentare. Ihr wart der Auslöser, dass ich meine Naivität aufgegeben habe, sonst hätte ich die Nacht wohl in seinen Armen verbracht!

D A N K E ! ! ! ! ! !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 11:42


Das tut mir wirklich leid für Dich, das muss furchtbar sein wenn man so etwas erfährt!! Aber ich finde es Klasse, dass Du nicht gezögert hast und es sofort beendet hast. Auch dass Er es Deiner Tochter erklärt ist vielleicht besser als wenn Du es tust, aber vielleicht solltet ihr vorher noch einmal absprechen was er genau sagt. Ich weiß zwar nicht wie alt sie ist aber bei Kindern ist bei so etwas Vorsicht geboten. Aussagen wie ich hab jetzt eine andere Frau lieb oder so, finde ich muss man Kindern nicht antun. Womöglich sucht sie dann die Schuld noch bei sich.
Ich drück Dir auf alle Fälle die Daumen, Du findest 100%ig was Besseres! So was von unehrlich und durchtrieben.... die sterben einfach nicht aus.....
zum Mäusemelken.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 12:12
In Antwort auf knaeuli79


Das tut mir wirklich leid für Dich, das muss furchtbar sein wenn man so etwas erfährt!! Aber ich finde es Klasse, dass Du nicht gezögert hast und es sofort beendet hast. Auch dass Er es Deiner Tochter erklärt ist vielleicht besser als wenn Du es tust, aber vielleicht solltet ihr vorher noch einmal absprechen was er genau sagt. Ich weiß zwar nicht wie alt sie ist aber bei Kindern ist bei so etwas Vorsicht geboten. Aussagen wie ich hab jetzt eine andere Frau lieb oder so, finde ich muss man Kindern nicht antun. Womöglich sucht sie dann die Schuld noch bei sich.
Ich drück Dir auf alle Fälle die Daumen, Du findest 100%ig was Besseres! So was von unehrlich und durchtrieben.... die sterben einfach nicht aus.....
zum Mäusemelken.......

Dank dir,
knaeuli79
Ich will ganz stark sein, bin aber wohl tief im Schock.
Die Vorstellung, meine vertrauteste Person nicht mehr zu haben, geht nicht in mich rein.
Er hat sich den ganzen Morgen nicht gemeldet. Natürlich hab ich gehofft, dass ich ihm wichtiger bin als all seine unzähligen Prostituierten. Dass er eine Bereitschaft zeigt, sich ändern zu wollen.
Aber reell denke ich nicht, dass da was bei ihm "klick" macht.

Es ist schon ein Risiko, aber ich schaff es nicht,es meiner Tochter zu sagen. Und ich finde wirklich, dass es seine Sache ist, dafür gerade zu stehen - auch vor ihr.
Sie ist 11 Jahre alt und hat heute schulfrei, ist also den ganzen Tag zu Hause. Ich versuche, trotz meiner Müdigkeit nicht die Kontrolle über mich zu verlieren und Haltung zu bewahren.
Bis jetzt scheint sie nichts gemerkt zu haben.

Meinst du, ich soll ihm mailen, dass er mir schreibt, was er heute Abend sagen wird?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 12:24

Ich finde mailen zu kompliziert
ich würd mit ihm erstmal kurz in einen anderen Raum gehen wenn er kommt und es mit ihm absprechen, so kannst Du ihm gleich den Wind aus den Segeln nehmen wenn Du merkst er steuert in die falsche Richtung. Mensch, die Kleine tut mir jetzt schon leid. Zum Glück ist sie nicht mehr ganz sooo klein und hat schon mal was davon gehört, dass Beziehungen auseinander gehen können....Andererseits ist sie kurz vor der Pubertät (oder schon drin? - keine Ahnung soweit sind meine noch nicht - gott sei Dank) und da kochen die Gefühle immer gleich so hoch - ich weiß das noch von mir. Ihr müsst jetzt beide stark sein. Am Besten ihr schmeißt ihn danach hochkantig raus und macht Euch einen richtig schönen Abend mit Kino (vielleicht was Lustiges oder DVD) und Knabberein oder Wellness oder irgendetwas was ihr beide mögt. Ablenkung ist jetzt ganz wichtig. Vielleicht könnt ihr auch Freunde einladen....
Hab gerade richtige Beklemmungen wenn ich an Euch denke,
fühl Dich ganz lieb gedrückt und sei stark!! Das haben leider schon sehr viele Frauen durchgemacht (hatte so was ähnliches auch schon mal). Später kann man dann komischerweise drüber lachen und denkt - was wollt ich bloß mit dem - aber wenn man in der Situation ist siehts ganz anders in Einem aus.
P. S. Ich hoffe er kommt überhaupt! Das wär sonst noch die Allergrößte Frechheit. Dann soll er direkt zur Hölle fahren
Und werd bloß nicht schwach, so einer ändert sie NIIIEE!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 12:37
In Antwort auf knaeuli79

Ich finde mailen zu kompliziert
ich würd mit ihm erstmal kurz in einen anderen Raum gehen wenn er kommt und es mit ihm absprechen, so kannst Du ihm gleich den Wind aus den Segeln nehmen wenn Du merkst er steuert in die falsche Richtung. Mensch, die Kleine tut mir jetzt schon leid. Zum Glück ist sie nicht mehr ganz sooo klein und hat schon mal was davon gehört, dass Beziehungen auseinander gehen können....Andererseits ist sie kurz vor der Pubertät (oder schon drin? - keine Ahnung soweit sind meine noch nicht - gott sei Dank) und da kochen die Gefühle immer gleich so hoch - ich weiß das noch von mir. Ihr müsst jetzt beide stark sein. Am Besten ihr schmeißt ihn danach hochkantig raus und macht Euch einen richtig schönen Abend mit Kino (vielleicht was Lustiges oder DVD) und Knabberein oder Wellness oder irgendetwas was ihr beide mögt. Ablenkung ist jetzt ganz wichtig. Vielleicht könnt ihr auch Freunde einladen....
Hab gerade richtige Beklemmungen wenn ich an Euch denke,
fühl Dich ganz lieb gedrückt und sei stark!! Das haben leider schon sehr viele Frauen durchgemacht (hatte so was ähnliches auch schon mal). Später kann man dann komischerweise drüber lachen und denkt - was wollt ich bloß mit dem - aber wenn man in der Situation ist siehts ganz anders in Einem aus.
P. S. Ich hoffe er kommt überhaupt! Das wär sonst noch die Allergrößte Frechheit. Dann soll er direkt zur Hölle fahren
Und werd bloß nicht schwach, so einer ändert sie NIIIEE!

Weisst du,
das Schlimmste ist, dass wir vor 10 Tagen noch einen wunderschönen Abend mit Gästen hatten, dass alles superschön war und ich mir nie im Leben vorgestellt habe, dass er zu dieser Sorte Männern gehört!
Wir haben noch eine Fernreise gebucht (zum Glück hab ich sie noch nicht bezahlt, er wird wohl nicht mehr alles zurückkriegen, wenn er sie storniert - hehe!), wir waren in totaler Harmonie zusammen.
Meine Tochter hat seit zwei Tagen einen Freund, ist vollkommen verliebt. Sie wird die Schuld sicher nicht bei sich selber suchen.
Aber sie wird das Gefühl haben mich trösten zu müssen. Und das tut mir schon jetzt weh!
Ich hab meinem besten Freund (Patenonkel der Tochter) gesimst, wollte ihn fragen, ob er heute Abend dabei sein könnte, aber leider hat er mir noch nicht geantwortet.
Fändest du das eine gute Idee?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 12:50

Wenn Du Dich dadurch besser fühlst..
ist es voll in Ordnung. Würd ich vielleicht auch so machen. Dann bist Du auch hinterher nicht allein und kannst auch gefestigter auftreten
Ich kann allerdings nicht einschätzen wie er das findest - das musst Du tun!
Viel Glück

P. S. Das mit dem Ekelgefühl kenn ich - das hatte ich für immer wenn ich ihn mal wieder gesehen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 12:57
In Antwort auf knaeuli79

Wenn Du Dich dadurch besser fühlst..
ist es voll in Ordnung. Würd ich vielleicht auch so machen. Dann bist Du auch hinterher nicht allein und kannst auch gefestigter auftreten
Ich kann allerdings nicht einschätzen wie er das findest - das musst Du tun!
Viel Glück

P. S. Das mit dem Ekelgefühl kenn ich - das hatte ich für immer wenn ich ihn mal wieder gesehen habe.

Das Ekelgefühl
ist seit gestern Nacht weg. Sowieso bin ich total erstarkt, als ich endlich die ganze Wahrheit rausgefunden hatte.
Ich hoffe, dass ich diesen Freund noch erreiche.
Wir haben sehr offene Gespräche, und dies seit Jahren.
Und nach dem Gespräch könnten wir dann eben zu dritt essen gehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 13:19


gute Idee. Ich drück Dir die Daumen dass das alles so klappt. Du hörst Dich schon an wie eine andere Frau - viel Gröößer hihi. Du kannst mir ja mal ne PN schicken wenn Du es hinter Dir hast.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2011 um 13:33
In Antwort auf knaeuli79


gute Idee. Ich drück Dir die Daumen dass das alles so klappt. Du hörst Dich schon an wie eine andere Frau - viel Gröößer hihi. Du kannst mir ja mal ne PN schicken wenn Du es hinter Dir hast.
lg

DANKE!
Melde mich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2011 um 14:52

So, bin euch noch den Bericht von
seiner Beichte meiner Tochter gegenüber schuldig:
Glücklicherweise kam der Patenonkel (PO) meiner Tochter wirklich.
Mein Exfreund (EF) erklärte meiner Tochter, was geschehen ist.
Sie war entsetzt, zutiefst betroffen und natürlich völlig enttäuscht, weil auch sie sich als Betrogene vorkommt.
Als mein EF dann seine Sachen zusammenpacken ging, nahm mich der PO auf seinen Schoss, hielt mich fest und gab mir auf eine väterliche Art Trost und Kraft. Er sprach dann noch lange mit meinem EF, riet ihm zu einer Therapie, wenn ihm wirklich etwas an der Beziehung gelegen sei, so müsse er in seinem Leben zurückgehen und tief an sich arbeiten.
Mein EF hat zugehört, genickt, geweint.
Er konnte sich danach kaum von uns verabschieden, drückte meine Tochter sehr lange, sie genoss die Nähe. Als er so alleine unser Haus verliess, tat er ihr mächtig Leid, und sie hat ihn in der Nacht und auch gestern tagsüber nochmals angerufen und ihm gesimst. Ihr ist es sehr wichtig, dass er nun eine Therapie beginnt, sie will ihn nicht verlieren!
Nun, wir werden sehen, ich weiss nicht, ob ich ihn jemals wieder zurückhaben möchte, und wenn, dann eben nur nach einem langen Therapieprozess und unter ganz neuen Bedingungen. Ob ich mich bis da nicht schon gelöst habe, weiss ich heute nicht, kann also nicht sagen, ob es in irgendeiner Form eine Fortsetzung geben wird.

Seit Jahren lese ich in diesem Forum, habe auch schon ab und zu auf Fragen geantwortet. Aber ich hätte nie gedacht, wie wichtig dieses Forum für mich einmal sein wird - und wie dankbar man ist, wenn andere Menschen Interesse an den eigenen Problemen zeigen und ihre Gedanken dazu äussern.

Ihr habt mir viel Kraft gegeben, HERZLICHSTEN DANK!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. März 2011 um 21:39
In Antwort auf assmavista

So, bin euch noch den Bericht von
seiner Beichte meiner Tochter gegenüber schuldig:
Glücklicherweise kam der Patenonkel (PO) meiner Tochter wirklich.
Mein Exfreund (EF) erklärte meiner Tochter, was geschehen ist.
Sie war entsetzt, zutiefst betroffen und natürlich völlig enttäuscht, weil auch sie sich als Betrogene vorkommt.
Als mein EF dann seine Sachen zusammenpacken ging, nahm mich der PO auf seinen Schoss, hielt mich fest und gab mir auf eine väterliche Art Trost und Kraft. Er sprach dann noch lange mit meinem EF, riet ihm zu einer Therapie, wenn ihm wirklich etwas an der Beziehung gelegen sei, so müsse er in seinem Leben zurückgehen und tief an sich arbeiten.
Mein EF hat zugehört, genickt, geweint.
Er konnte sich danach kaum von uns verabschieden, drückte meine Tochter sehr lange, sie genoss die Nähe. Als er so alleine unser Haus verliess, tat er ihr mächtig Leid, und sie hat ihn in der Nacht und auch gestern tagsüber nochmals angerufen und ihm gesimst. Ihr ist es sehr wichtig, dass er nun eine Therapie beginnt, sie will ihn nicht verlieren!
Nun, wir werden sehen, ich weiss nicht, ob ich ihn jemals wieder zurückhaben möchte, und wenn, dann eben nur nach einem langen Therapieprozess und unter ganz neuen Bedingungen. Ob ich mich bis da nicht schon gelöst habe, weiss ich heute nicht, kann also nicht sagen, ob es in irgendeiner Form eine Fortsetzung geben wird.

Seit Jahren lese ich in diesem Forum, habe auch schon ab und zu auf Fragen geantwortet. Aber ich hätte nie gedacht, wie wichtig dieses Forum für mich einmal sein wird - und wie dankbar man ist, wenn andere Menschen Interesse an den eigenen Problemen zeigen und ihre Gedanken dazu äussern.

Ihr habt mir viel Kraft gegeben, HERZLICHSTEN DANK!

Das wäre toll
... wenn ihr einen der leider so vielen notorischen Fremdgeher dazu bringen würdet, eine Theraphie zu machen.

Ich weiß schon, dass Seitensprünge nichts ungewöhnliches in unserer Gesellschaft sind. Trotzdem denke ich, Leute, die ihren Partner lieben und dennoch (mehrmals) betrügen haben ein ernsthaftes Problem.

Es ist gut, dass er sich der Tochter "stellen" musste. Ich weiß ja nicht, wie du das meinst, wenn er "alles" erzählt hat... Also ob er mit anderen Frauen Sex hatte, dass hätte ich nicht ausformuliert. Das tut einem Kind ganz schön weh denk ich. Auch wenns die Wahrheit ist.
Ich hätts wohl bei einem "Ich war nicht ehrlich mit deiner Mama und habe andere Frauen getroffen. Und dadurch ist jetzt viel kaputt gegangen" belassen. Aber vielleicht war das auch so?
Wie auch immer ihr werdet das schon gut gemacht haben!!
Ich wünsch dir in der jetzt kommenden Zeit Ablenkung und auch Ruhe. Du wirst von Tag zu Tag es klarer sehen können auch wenn das Verarbeiten schon etwas dauern wird.

Aber so tough wie du zur Zeit unterwegs bist, machst du das sicher!! Ich wünsch dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2011 um 15:18
In Antwort auf tamsin_12967325

Das wäre toll
... wenn ihr einen der leider so vielen notorischen Fremdgeher dazu bringen würdet, eine Theraphie zu machen.

Ich weiß schon, dass Seitensprünge nichts ungewöhnliches in unserer Gesellschaft sind. Trotzdem denke ich, Leute, die ihren Partner lieben und dennoch (mehrmals) betrügen haben ein ernsthaftes Problem.

Es ist gut, dass er sich der Tochter "stellen" musste. Ich weiß ja nicht, wie du das meinst, wenn er "alles" erzählt hat... Also ob er mit anderen Frauen Sex hatte, dass hätte ich nicht ausformuliert. Das tut einem Kind ganz schön weh denk ich. Auch wenns die Wahrheit ist.
Ich hätts wohl bei einem "Ich war nicht ehrlich mit deiner Mama und habe andere Frauen getroffen. Und dadurch ist jetzt viel kaputt gegangen" belassen. Aber vielleicht war das auch so?
Wie auch immer ihr werdet das schon gut gemacht haben!!
Ich wünsch dir in der jetzt kommenden Zeit Ablenkung und auch Ruhe. Du wirst von Tag zu Tag es klarer sehen können auch wenn das Verarbeiten schon etwas dauern wird.

Aber so tough wie du zur Zeit unterwegs bist, machst du das sicher!! Ich wünsch dir alles Gute!

Ja,
er geht in Therapie!
Wir haben uns für eine Paartherapie angemeldet mit dem vordergründigen Ziel unsere Beziehung entweder auf eine positive Art zu beenden oder sie auf einer guten Basis wieder neu aufzubauen. Dies kann natürlich nur geschehen, wenn er bereit ist, sich auf Arbeit an sich selbst einzulassen. Das wird sich dann herausstellen.
Wir haben seit einem langen Telefongespräch nur noch spärlichen SMS-Kontakt, meine Tochter telefoniert aber praktisch täglich mit ihm. Ich lasse ihr gern ihren Weg des Verarbeitens, wir sprechen aber manchmal schon noch intensiv zusammen über das Geschehene.
Ich bin froh, dass er ihr selber gesagt hat, dass er mich über so lange Zeit betrogen hat, obschon er mich immer sehr geliebt hat und eben auch sie ins Herz geschlossen hat.
Sonst kämen jetzt sicher viel konkretere Fragen von ihr auf mich zu.
Über sein Vorgehen und seine Handlungen weiss ich ja auch nicht genau Bescheid, meine Tochter und ich sprechen also eher über Gefühle, über die Zukunft usw.
Danke hurziii, für deine Wünsche! So tough, wie du meinst, bin ich nicht (durchlebe extreme Auf und Abs), und deshalb tun mir all die guten Wünsche und die Gedanken von euch sehr gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2011 um 20:37
In Antwort auf assmavista

Ja,
er geht in Therapie!
Wir haben uns für eine Paartherapie angemeldet mit dem vordergründigen Ziel unsere Beziehung entweder auf eine positive Art zu beenden oder sie auf einer guten Basis wieder neu aufzubauen. Dies kann natürlich nur geschehen, wenn er bereit ist, sich auf Arbeit an sich selbst einzulassen. Das wird sich dann herausstellen.
Wir haben seit einem langen Telefongespräch nur noch spärlichen SMS-Kontakt, meine Tochter telefoniert aber praktisch täglich mit ihm. Ich lasse ihr gern ihren Weg des Verarbeitens, wir sprechen aber manchmal schon noch intensiv zusammen über das Geschehene.
Ich bin froh, dass er ihr selber gesagt hat, dass er mich über so lange Zeit betrogen hat, obschon er mich immer sehr geliebt hat und eben auch sie ins Herz geschlossen hat.
Sonst kämen jetzt sicher viel konkretere Fragen von ihr auf mich zu.
Über sein Vorgehen und seine Handlungen weiss ich ja auch nicht genau Bescheid, meine Tochter und ich sprechen also eher über Gefühle, über die Zukunft usw.
Danke hurziii, für deine Wünsche! So tough, wie du meinst, bin ich nicht (durchlebe extreme Auf und Abs), und deshalb tun mir all die guten Wünsche und die Gedanken von euch sehr gut!


Ich find das wirklich toll, dass ihrs noch versucht und die Paartheraphie macht. Und das er überhaupt sich auf eine Theraphie einlässt, also es ein klitzekleines bisschen begriffen hat..
Ich hoffe, dass du dich trotzdem von ihm lösen kannst, wenn du siehst, dass er dir zuviel weh tut.

Ich habe ein ähnliches Problem, da ich meinen Exfreund noch mit gewisser regelmäßgkeit sehe. Und er sagt ich fehle ihm und er hat noch Gefühle und ich liebe ihn ja auch noch.
Aber er hat mich mindestens mit einer 2Wochen betrogen und mich auch vor 2 anderen verheimlicht, mit denen (zufällig?noch?) nichts lief.
Ich schreib das nur, weil ich dir zeigen will, dass ich die Situation ähnlich kenne. Und immer wenn ich ihn sehe, merke ich, dass ich ihn noch liebe.
Trotzdem versuche ich mir sachlich vor Augen zu halten, was er gemacht hat. Und ich wünsche dir, dass du das auch schaffst, die Fakten dir klarzumachen.
Er muss sich jetzt erst mal wieder Vertrauen verdienen und reifen und auch ich versuche mir das immer wieder zu sagen, um mein Herz stillzukriegen.
Manchmal muss man halt auch den Kopf einschalten... es ist sehr schwer ich weiß..

Ich wünsch dir alles Gute und dass ihm ein Licht aufgeht!
Und wenn nicht - bleib hart!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen