Home / Forum / Liebe & Beziehung / Halb vergebener Mann

Halb vergebener Mann

27. Januar 2018 um 19:45 Letzte Antwort: 28. Januar 2018 um 14:21

Hallo,
vielleicht kann mir jemand mal den Kopf waschen oder etwas Mut zu sprechen (besonders die, die nicht gleich so moralisch sind hoffentlich )

Ich habe vor einigen Monaten einen Mann kennengelernt und mit ihm ein Verhältnis begonnen, nachdem wir uns ein paar Mal getroffen haben. Wir haben tollen Sex und das Beziehungsthema von Anfang an bewusst offen gelassen. Die Entwicklung in diese Richtung würde ich mittlerweile gerne ausprobieren, da ich mich verliebt habe und ihn im Ganzen toll finde. Wir reden sehr offen über uns - er weiß also, dass ich mehr will, kann mich sowieso leicht durchschauen.... Deswegen habe ich Taktiken bisher auch für zwecklos gehalten, aber vielleicht ist es daher zu einfach für ihn mit mir.

Er hat leider noch eine andere, die er schon seit einem halben Jahr kennt. Anfangs wusste ich dies nicht, aber er hat es mir nach unseren ersten Nächten 'gebeichtet'. Er wollte mich nicht verlieren, aber er ist auch nicht frei für mich. Leider ist er in diese Frau verliebt und ziemlich auf sie fixiert.
Sie hat ihm klar gesagt, dass sie nur eine Affäre mit ihm möchte. Er möchte trotzdem das Verhältnis zu ihr mindestens noch ein halbes Jahr so weiter führen, weil er die Hoffnung hat, dass sie ihre Meinung zu ihm ändert. Zur Zeit würde er sich tatsächlich für sie entscheiden, wenn ich eine Entscheidung verlangen würde! Das ist schlimm für mich, aber ich habe es akzeptiert. Es scheint mir eine psychische Abhängigkeit zu sein, vielleicht ist es die Herausforderung ihr Herz zu erobern, obwohl sie eher kalt ist...

Offen für ein weiteres Kennenlernen mit mir ist er und meint, dass er mich nicht nur als Affäre sieht und schauen will, ob sich mehr entwickelt. Wir sehen es beide als vorübergehende Phase... wo auch immer es hingeht.
Wir sehen uns nur einmal die Woche, dazwischen ist wenig Kontakt und ich vermeide es eher, mich zu melden. Da es faktisch derzeit ja nur eine Affäre ist, verhalte ich mich erzwungenermaßen auch so und schränke mich selbst ein. Mittlerweile frage ich mich schon, ob ich ihm mein Interesse stärker vermitteln und so den Weg voranführen sollte, ob ich mit deutlicherem Zeigen meiner Gefühle mehr erreichen könnte - oder ihn lieber weiterhin in Ruhe lasse.

Die Option, den Kontakt zu ihm abzubrechen, damit er vielleicht so den Weg zu mir findet, erwäge ich auch, aber ob das klappen kann... So wie es jetzt ist, ist wenigstens die Nähe zwischen uns gut, wenn wir uns sehen. Das Hauptproblem ist aber wohl für mich, es bleibt gleich seit wir uns kennen und bewegt sich weder in die eine noch die andere Richtung.

Macht es noch Sinn, mich durch Distanz interessant machen?
Oder baue ich lieber weiter Nähe zu ihm auf und warte ab, ob er sich irgendwann lösen kann von der anderen ... ob er dann mich will ist auch die Frage - nichts ist sicher, ich weiß.

Meinungen und Erfahrungen willkommen, danke.




 

Mehr lesen

27. Januar 2018 um 21:19

Meine Güte wie blöd kann man nur sein als Frau sich so als zweite Wahl hinhalten zu lassen? Warum verschwendet eine normale Frau auf so jemanden Zeit, Gefühle und Gedanken?
Abschiessen, danke für den netten Sex, er kann gerne noch mal vorstellig werden wenn er seinen Kram geregelt hat... um sich dann natürlich die Abfuhr seines Lebens zu holen bzw zu erleben dass andere Mütter auch hübsche Söhne haben und du- weil das Leben geht weiter- einen anderen hast der nur dich will und die Bedingung Nr. 1 erfüllt: dich zu lieben 

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2018 um 22:09
In Antwort auf schneekoenigin9

Hallo,
vielleicht kann mir jemand mal den Kopf waschen oder etwas Mut zu sprechen (besonders die, die nicht gleich so moralisch sind hoffentlich )

Ich habe vor einigen Monaten einen Mann kennengelernt und mit ihm ein Verhältnis begonnen, nachdem wir uns ein paar Mal getroffen haben. Wir haben tollen Sex und das Beziehungsthema von Anfang an bewusst offen gelassen. Die Entwicklung in diese Richtung würde ich mittlerweile gerne ausprobieren, da ich mich verliebt habe und ihn im Ganzen toll finde. Wir reden sehr offen über uns - er weiß also, dass ich mehr will, kann mich sowieso leicht durchschauen.... Deswegen habe ich Taktiken bisher auch für zwecklos gehalten, aber vielleicht ist es daher zu einfach für ihn mit mir.

Er hat leider noch eine andere, die er schon seit einem halben Jahr kennt. Anfangs wusste ich dies nicht, aber er hat es mir nach unseren ersten Nächten 'gebeichtet'. Er wollte mich nicht verlieren, aber er ist auch nicht frei für mich. Leider ist er in diese Frau verliebt und ziemlich auf sie fixiert.
Sie hat ihm klar gesagt, dass sie nur eine Affäre mit ihm möchte. Er möchte trotzdem das Verhältnis zu ihr mindestens noch ein halbes Jahr so weiter führen, weil er die Hoffnung hat, dass sie ihre Meinung zu ihm ändert. Zur Zeit würde er sich tatsächlich für sie entscheiden, wenn ich eine Entscheidung verlangen würde! Das ist schlimm für mich, aber ich habe es akzeptiert. Es scheint mir eine psychische Abhängigkeit zu sein, vielleicht ist es die Herausforderung ihr Herz zu erobern, obwohl sie eher kalt ist...

Offen für ein weiteres Kennenlernen mit mir ist er und meint, dass er mich nicht nur als Affäre sieht und schauen will, ob sich mehr entwickelt. Wir sehen es beide als vorübergehende Phase... wo auch immer es hingeht.
Wir sehen uns nur einmal die Woche, dazwischen ist wenig Kontakt und ich vermeide es eher, mich zu melden. Da es faktisch derzeit ja nur eine Affäre ist, verhalte ich mich erzwungenermaßen auch so und schränke mich selbst ein. Mittlerweile frage ich mich schon, ob ich ihm mein Interesse stärker vermitteln und so den Weg voranführen sollte, ob ich mit deutlicherem Zeigen meiner Gefühle mehr erreichen könnte - oder ihn lieber weiterhin in Ruhe lasse.

Die Option, den Kontakt zu ihm abzubrechen, damit er vielleicht so den Weg zu mir findet, erwäge ich auch, aber ob das klappen kann... So wie es jetzt ist, ist wenigstens die Nähe zwischen uns gut, wenn wir uns sehen. Das Hauptproblem ist aber wohl für mich, es bleibt gleich seit wir uns kennen und bewegt sich weder in die eine noch die andere Richtung.

Macht es noch Sinn, mich durch Distanz interessant machen?
Oder baue ich lieber weiter Nähe zu ihm auf und warte ab, ob er sich irgendwann lösen kann von der anderen ... ob er dann mich will ist auch die Frage - nichts ist sicher, ich weiß.

Meinungen und Erfahrungen willkommen, danke.




 

Er wird erst zu dir kommen wenn die andere ihn abserviert. Du bist 2. Wahl und wirst nie 1. Wahl für ihn sein.

wenn er mit dir zusammen kommen würde, woher willst du dann wissen, dass er dich nicgt betrügt wenn sie ihn irgendwann wieder will?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2018 um 6:04
In Antwort auf schneekoenigin9

Hallo,
vielleicht kann mir jemand mal den Kopf waschen oder etwas Mut zu sprechen (besonders die, die nicht gleich so moralisch sind hoffentlich )

Ich habe vor einigen Monaten einen Mann kennengelernt und mit ihm ein Verhältnis begonnen, nachdem wir uns ein paar Mal getroffen haben. Wir haben tollen Sex und das Beziehungsthema von Anfang an bewusst offen gelassen. Die Entwicklung in diese Richtung würde ich mittlerweile gerne ausprobieren, da ich mich verliebt habe und ihn im Ganzen toll finde. Wir reden sehr offen über uns - er weiß also, dass ich mehr will, kann mich sowieso leicht durchschauen.... Deswegen habe ich Taktiken bisher auch für zwecklos gehalten, aber vielleicht ist es daher zu einfach für ihn mit mir.

Er hat leider noch eine andere, die er schon seit einem halben Jahr kennt. Anfangs wusste ich dies nicht, aber er hat es mir nach unseren ersten Nächten 'gebeichtet'. Er wollte mich nicht verlieren, aber er ist auch nicht frei für mich. Leider ist er in diese Frau verliebt und ziemlich auf sie fixiert.
Sie hat ihm klar gesagt, dass sie nur eine Affäre mit ihm möchte. Er möchte trotzdem das Verhältnis zu ihr mindestens noch ein halbes Jahr so weiter führen, weil er die Hoffnung hat, dass sie ihre Meinung zu ihm ändert. Zur Zeit würde er sich tatsächlich für sie entscheiden, wenn ich eine Entscheidung verlangen würde! Das ist schlimm für mich, aber ich habe es akzeptiert. Es scheint mir eine psychische Abhängigkeit zu sein, vielleicht ist es die Herausforderung ihr Herz zu erobern, obwohl sie eher kalt ist...

Offen für ein weiteres Kennenlernen mit mir ist er und meint, dass er mich nicht nur als Affäre sieht und schauen will, ob sich mehr entwickelt. Wir sehen es beide als vorübergehende Phase... wo auch immer es hingeht.
Wir sehen uns nur einmal die Woche, dazwischen ist wenig Kontakt und ich vermeide es eher, mich zu melden. Da es faktisch derzeit ja nur eine Affäre ist, verhalte ich mich erzwungenermaßen auch so und schränke mich selbst ein. Mittlerweile frage ich mich schon, ob ich ihm mein Interesse stärker vermitteln und so den Weg voranführen sollte, ob ich mit deutlicherem Zeigen meiner Gefühle mehr erreichen könnte - oder ihn lieber weiterhin in Ruhe lasse.

Die Option, den Kontakt zu ihm abzubrechen, damit er vielleicht so den Weg zu mir findet, erwäge ich auch, aber ob das klappen kann... So wie es jetzt ist, ist wenigstens die Nähe zwischen uns gut, wenn wir uns sehen. Das Hauptproblem ist aber wohl für mich, es bleibt gleich seit wir uns kennen und bewegt sich weder in die eine noch die andere Richtung.

Macht es noch Sinn, mich durch Distanz interessant machen?
Oder baue ich lieber weiter Nähe zu ihm auf und warte ab, ob er sich irgendwann lösen kann von der anderen ... ob er dann mich will ist auch die Frage - nichts ist sicher, ich weiß.

Meinungen und Erfahrungen willkommen, danke.




 

genieße wenigstens das was er im bett mit dir macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2018 um 12:48

Danke für eure deutlichen Worte. Es hilft mir, es mal von außen zu betrachten. Klar ist, dass viele Frauen es so nicht mitmachen würden - was ich auch verstehe und konsequent finde. Aber ob das an mehr Stolz und Selbstbewusstsein liegt oder einfach auch an monogamen Vorstellungen? (Auch ich finde Treue wünschenswert, aber nicht immer erscheint es mir so einfach...)

Am hilfreichsten finde ich deine Antwort, cefeu.
Es ist sicher in meiner Situation am besten bei mir zu schauen, was mich zu jmd hinzieht, der mir gegenüber nicht wirklich Liebe empfindet. Vielleicht ist das auch der Grund, weswegen ich sein Verhalten irgendwie verstehe und zunächst tolerieren kann, weil ich es selbst kenne.

Dennoch glaube ich, dass so eine Situation Chancen beinhaltet - wobei man dadurch ja auch diese Themen für sich bearbeitet. Ich werde es als reine Affäre leben, solange es mir gut geht damit (ja, es ist möglich für mich, es so zu genießen...).
Die Zeit wird zeigen, wie ich mich in 'zweiter Reihe' fühle (war ich noch nie...).
Vielleicht scheint mir sowieso manchmal mehr Liebe in freien Verhältnissen zu sein, wo man immer wieder neu aufeinander zugeht.

Außerdem braucht es auch viel Selbstbewusstsein, sich in "zweiter Reihe" wohl zu fühlen, da ich mich nicht über den Vergleich mit der anderen oder sein Feedback definiere und ansonsten mein Leben allein gestalte und emotional ganz gut ausgeglichen bin.


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2018 um 14:21

Also das Problem mit dem Herrn ist für mich, dass er überhaupt nichts durchzieht.
Ich könnte mit einer rein sexuellen Affäre/ F+ leben.
Ich könnte vielleicht mit jemandem leben der außer mir noch jemand anderen liebt.
ich könnte in einer Beziehung leben in der sich nach und nach Liebe entwickelt.
Er sucht sich aber einfach ganz egoistisch und lieblos das raus was ihm persönlich am besten gefällt und zwar auf deine Kosten.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Zweifel an der Beziehung aber warum?
Von: cocora20
neu
|
28. Januar 2018 um 14:20
Zweifel an der Beziehung aber warum?
Von: cocora20
neu
|
28. Januar 2018 um 14:17
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram