Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habt Ihr Zeit für eine lange Geschichte?

Habt Ihr Zeit für eine lange Geschichte?

30. Oktober um 10:40

Ich steh im Wald... und meine Gedanken rennen wirr umher

Im Sommer 2018 habe ich meine jetzigen Partner kennengelernt. Zu Beginn eine lockere Geschichte, wir waren einander zu nichts verpflichtet. Doch schon am Anfang hab ich bemerkt, er war nicht immer ehrlich zu mir. Vielleicht auch um mich zu schützen, aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich mit Wahrheiten umgehen kann, auch wenn sie nicht immer schön sind. Doch mit Lügen habe ich ein Problem.
Im Oktober wurde dann das ganze langsam ernsthafter. Er hat mich seiner Familie vorgestellt, wir sind über Weihnachten/Neujahr in die Ferien. Gegen ende Januar hat er mir dann mitgeteilt, dass er im Oktober (jetzt) mit seiner besten Freundin in Urlaub geht. Dieser sei schon lange geplant. Hab ich so hingenommen, denn verbieten möchte ich ihm nichts und ich war mit sicher, dass da sexuell nichts laufen wird. Ich kenne seine beste Freundin, wir hatten jedoch immer mal wieder Diskussionen wegen ihr. Sie ist seine Hauptperson in seinem Leben, ohne sie geht nicht's. Ich habe auch schon zu ihm gesagt, dass ich keine Lust auf eine 3er Kiste habe. Sie schreiben oder telefonieren täglich, sehen sich meist öfters in der Woche (wir wohnen nicht zusammen).  Kennengelernt haben sie sich vor über 20 Jahren, da war er erst mit ihrer Schwester zusammen, danach mit ihr. Hat dann aber nicht funktioniert, da sie verschiedenen Ansichten über die Lebensplanung hatten. Noch erwähnen möchte ich, dass sie seit mehreren Jahren keinen festen Partner hat.
Es gibt noch einige andere Punkte, in den meinen Partner und ich Differenzen hatten/haben in Bezug auf andere Frauen. Ich bin mir jetzt aber unsicher, ob dies hier auch relevant ist.

So. Und jetzt sind die beiden also zusammen in den Ferien. Sie sind am Sonntag abgeflogen. Da ich mich in Ruhe von ihm verabschieden wollte und nicht kurz und zack wenn seine beste Freundin dabei ist, habe ich die beiden nicht auf den Flughaben gebracht. Bin dann aber später noch bei seiner Mutter vorbei (sie hat gefragt, ob ich noch kurz Zeit habe).

Und die hat mir dann Geschichten erzählt.... ich hätte wohl mal besser gesagt, dass mich das nicht interessiert. DieseDinge beschäftigen mich nun besonders:
-  Er hatte damals die Beziehung mit ihr (seiner besten Freundin) nicht begonnen, als das mit ihrer Schwester zu Ende war. Nein. Es war währenddessen! Ich bin sowas von entsetzt. Man kann ja vieles machen, aber nicht sowas. Nicht in der Familie...
- Bei einer seine letzten Beziehungen hat seine beste Freundin zu seiner Mutter gesagt:  das geht nicht lange, ich werde alles daran setzten, dass diese Beziehung in die Brüche geht
- Sämtliche Beziehungen, die nach seiner besten Freundin kamen, sind wegen der zu Ende gegangen

Ja... und seit dem Gespräch mit seiner Mutter läuft mein Kopf auf Hochtouren. Seine beste Freundin war von Beginn weg immer wieder ein Problem für mich. Aber ich habe immer versucht zu Verstehen und gedacht, ich komme schon klar damit. Jetzt komme ich gerade gar nicht klar damit Und ich kann nicht mit ihm sprechen. (Zeitunterschied, teilweise kein Empfang). Schreiben möchte ich nicht, denn das sind Probleme, die bespricht man persönlich. Er ist Sonntag geflogen und kommt erst in 2.5 Wochen zurück. Ich hab keinen Plan, wie ich damit umgehen soll. Vielleicht läuft da ja doch mehr (wobei ihm mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen kann). Es ist eher die Angst, dass sie auch bei mir und ihm nun alles daran setzt, uns auseinander zu bringen

Und was ich jetzt von euch will? Keine Ahnung... ich musste es einfach mal irgendwo loswerden. Danke euch für's lesen. 

 

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

30. Oktober um 14:58

Das ist nicht seine beste Freundin, er hatte und hat Gefühle für sie, das macht einen sehr bedeutenden Unterschied, es wurde eine Grenze schon vor langer Zeit überschritten, die man nicht mehr herstellen kann. Sie führen im Grunde eine verkappte Beziehung und du bist auch irgendwie dabei, am Rande. Natürlich sagt er dir da ist nichts, er lügt dabei aber.

Eure "Beziehung" hat null Zukunft, du wirst für immer der Notnagel bleiben, wärend er weiter versucht bei ihr zu landen. Sie genießt weiterhin seine Aufmerksamkeit und das Überlegenheitsgefühl zu wissen, sie muss nur mit dem Finger schnippen und er stünde auf der Mappe, wenn sie sich dazu entscheidet ihn ran zu lassen. Sie weiß, dass sie dir komplett überlegen ist, du tust mir leid, hoffentlich kommst du bald von ihm los.

1 LikesGefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 10:45

Warum glaubst du, hat seine Mutter dir das erzählt und ihn ja damit auch in die Pfanne gehauen und dich obendrein verunsichert, wohlwissend, dass du da jetzt so lange alleine mit leben musst!?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 10:54
In Antwort auf april.38

Warum glaubst du, hat seine Mutter dir das erzählt und ihn ja damit auch in die Pfanne gehauen und dich obendrein verunsichert, wohlwissend, dass du da jetzt so lange alleine mit leben musst!?

Gute Frage.... Er sagt über seine Mutter, dass sie kein Empathieempfinden hat, dass sie sich in Dinge einmischt, die sie nichts angehen und ich genug Abstand halten soll.
Dass sämtliche Beziehungen bis Dato wegen seiner besten Freundin in die Brüche gegangen sind haben mit übrigens schon 2 seiner Freunde erzählt (ohne dass ich gefragt habe). Er hat mir dies dann irgendwann bestätigt, aber auch nicht sofort, sondern erst nach mehrmaligem Nachfragen. (er hat so das Talent, wenn er was nicht beantworten will, dann wechselt er gekonnt das Thema)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 11:11

Ich weiß nicht, klar, ist es scheiße, wenn da eine andere Frau so nah an seiner Seite ist, aber ich glaube, es kommt auch schwer auf viele Faktoren an...
Wieviel Kontakt zwischen ihr und dir wird zugelassen? (Sowohl von seiner als auch von deiner Seite) Ist es "offen" oder wird da irgendwo geblockt?
Stell dir vor, sie wäre ein Typ...ware das Verhältnis zwischen den beiden genauso?? Wäre deine Sicht auf den besten Freund der Gleiche? Sprich: Ist dir die Freundschaft als Solche ein Dorn im Auge oder schlicht die Tatsache, welches Geschlecht der beste Freund von ihm hat?

Urlaub ist doof, absolut...trotzdem hast du es hingenommen und da solltest du dann auch drüber stehen! In Zukunft einfach anders machen!

Naja, und was die Mutter angeht...finde ich übelst daneben! Wie gesagt, sie hat dich mürbe gemacht, ihren eigenen Sohn in die Pfanne gehauen und somit ganz deutlich viel mehr den Versuch gestartet, einen Keil zwischen euch zu treiben als es die beste Freundin -glaube ich-bei euch beiden speziell bisher überhaupt gemacht hat!

Du musst dir Gedanken machen, ob DU mit den Frauen an seiner Seite klar kommst!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 11:14
In Antwort auf susanna1970

Ich steh im Wald... und meine Gedanken rennen wirr umher

Im Sommer 2018 habe ich meine jetzigen Partner kennengelernt. Zu Beginn eine lockere Geschichte, wir waren einander zu nichts verpflichtet. Doch schon am Anfang hab ich bemerkt, er war nicht immer ehrlich zu mir. Vielleicht auch um mich zu schützen, aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich mit Wahrheiten umgehen kann, auch wenn sie nicht immer schön sind. Doch mit Lügen habe ich ein Problem.
Im Oktober wurde dann das ganze langsam ernsthafter. Er hat mich seiner Familie vorgestellt, wir sind über Weihnachten/Neujahr in die Ferien. Gegen ende Januar hat er mir dann mitgeteilt, dass er im Oktober (jetzt) mit seiner besten Freundin in Urlaub geht. Dieser sei schon lange geplant. Hab ich so hingenommen, denn verbieten möchte ich ihm nichts und ich war mit sicher, dass da sexuell nichts laufen wird. Ich kenne seine beste Freundin, wir hatten jedoch immer mal wieder Diskussionen wegen ihr. Sie ist seine Hauptperson in seinem Leben, ohne sie geht nicht's. Ich habe auch schon zu ihm gesagt, dass ich keine Lust auf eine 3er Kiste habe. Sie schreiben oder telefonieren täglich, sehen sich meist öfters in der Woche (wir wohnen nicht zusammen).  Kennengelernt haben sie sich vor über 20 Jahren, da war er erst mit ihrer Schwester zusammen, danach mit ihr. Hat dann aber nicht funktioniert, da sie verschiedenen Ansichten über die Lebensplanung hatten. Noch erwähnen möchte ich, dass sie seit mehreren Jahren keinen festen Partner hat.
Es gibt noch einige andere Punkte, in den meinen Partner und ich Differenzen hatten/haben in Bezug auf andere Frauen. Ich bin mir jetzt aber unsicher, ob dies hier auch relevant ist.

So. Und jetzt sind die beiden also zusammen in den Ferien. Sie sind am Sonntag abgeflogen. Da ich mich in Ruhe von ihm verabschieden wollte und nicht kurz und zack wenn seine beste Freundin dabei ist, habe ich die beiden nicht auf den Flughaben gebracht. Bin dann aber später noch bei seiner Mutter vorbei (sie hat gefragt, ob ich noch kurz Zeit habe).

Und die hat mir dann Geschichten erzählt.... ich hätte wohl mal besser gesagt, dass mich das nicht interessiert. DieseDinge beschäftigen mich nun besonders:
-  Er hatte damals die Beziehung mit ihr (seiner besten Freundin) nicht begonnen, als das mit ihrer Schwester zu Ende war. Nein. Es war währenddessen! Ich bin sowas von entsetzt. Man kann ja vieles machen, aber nicht sowas. Nicht in der Familie...
- Bei einer seine letzten Beziehungen hat seine beste Freundin zu seiner Mutter gesagt:  das geht nicht lange, ich werde alles daran setzten, dass diese Beziehung in die Brüche geht
- Sämtliche Beziehungen, die nach seiner besten Freundin kamen, sind wegen der zu Ende gegangen

Ja... und seit dem Gespräch mit seiner Mutter läuft mein Kopf auf Hochtouren. Seine beste Freundin war von Beginn weg immer wieder ein Problem für mich. Aber ich habe immer versucht zu Verstehen und gedacht, ich komme schon klar damit. Jetzt komme ich gerade gar nicht klar damit Und ich kann nicht mit ihm sprechen. (Zeitunterschied, teilweise kein Empfang). Schreiben möchte ich nicht, denn das sind Probleme, die bespricht man persönlich. Er ist Sonntag geflogen und kommt erst in 2.5 Wochen zurück. Ich hab keinen Plan, wie ich damit umgehen soll. Vielleicht läuft da ja doch mehr (wobei ihm mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen kann). Es ist eher die Angst, dass sie auch bei mir und ihm nun alles daran setzt, uns auseinander zu bringen

Und was ich jetzt von euch will? Keine Ahnung... ich musste es einfach mal irgendwo loswerden. Danke euch für's lesen. 

 

Hast du ein gutes Verhältnis zu seiner Mutter oder ist es vielleicht sogar die Mutter, die sich die beste Freundin als feste Freundin von ihrem Sohn wünscht?

Vielleicht sehe ich Gespenster aber für mich sieht es so aus, als ob die Mutter nur auf diesen einen Moment gewartet hat. Auf den Moment, dass sie dir Angst machen kann und genau weiss, dass du damit nun 2.5 Wochen leben musst, ohne es mit ihm besprechen zu können.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 11:38
In Antwort auf susanna1970

Ich steh im Wald... und meine Gedanken rennen wirr umher

Im Sommer 2018 habe ich meine jetzigen Partner kennengelernt. Zu Beginn eine lockere Geschichte, wir waren einander zu nichts verpflichtet. Doch schon am Anfang hab ich bemerkt, er war nicht immer ehrlich zu mir. Vielleicht auch um mich zu schützen, aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich mit Wahrheiten umgehen kann, auch wenn sie nicht immer schön sind. Doch mit Lügen habe ich ein Problem.
Im Oktober wurde dann das ganze langsam ernsthafter. Er hat mich seiner Familie vorgestellt, wir sind über Weihnachten/Neujahr in die Ferien. Gegen ende Januar hat er mir dann mitgeteilt, dass er im Oktober (jetzt) mit seiner besten Freundin in Urlaub geht. Dieser sei schon lange geplant. Hab ich so hingenommen, denn verbieten möchte ich ihm nichts und ich war mit sicher, dass da sexuell nichts laufen wird. Ich kenne seine beste Freundin, wir hatten jedoch immer mal wieder Diskussionen wegen ihr. Sie ist seine Hauptperson in seinem Leben, ohne sie geht nicht's. Ich habe auch schon zu ihm gesagt, dass ich keine Lust auf eine 3er Kiste habe. Sie schreiben oder telefonieren täglich, sehen sich meist öfters in der Woche (wir wohnen nicht zusammen).  Kennengelernt haben sie sich vor über 20 Jahren, da war er erst mit ihrer Schwester zusammen, danach mit ihr. Hat dann aber nicht funktioniert, da sie verschiedenen Ansichten über die Lebensplanung hatten. Noch erwähnen möchte ich, dass sie seit mehreren Jahren keinen festen Partner hat.
Es gibt noch einige andere Punkte, in den meinen Partner und ich Differenzen hatten/haben in Bezug auf andere Frauen. Ich bin mir jetzt aber unsicher, ob dies hier auch relevant ist.

So. Und jetzt sind die beiden also zusammen in den Ferien. Sie sind am Sonntag abgeflogen. Da ich mich in Ruhe von ihm verabschieden wollte und nicht kurz und zack wenn seine beste Freundin dabei ist, habe ich die beiden nicht auf den Flughaben gebracht. Bin dann aber später noch bei seiner Mutter vorbei (sie hat gefragt, ob ich noch kurz Zeit habe).

Und die hat mir dann Geschichten erzählt.... ich hätte wohl mal besser gesagt, dass mich das nicht interessiert. DieseDinge beschäftigen mich nun besonders:
-  Er hatte damals die Beziehung mit ihr (seiner besten Freundin) nicht begonnen, als das mit ihrer Schwester zu Ende war. Nein. Es war währenddessen! Ich bin sowas von entsetzt. Man kann ja vieles machen, aber nicht sowas. Nicht in der Familie...
- Bei einer seine letzten Beziehungen hat seine beste Freundin zu seiner Mutter gesagt:  das geht nicht lange, ich werde alles daran setzten, dass diese Beziehung in die Brüche geht
- Sämtliche Beziehungen, die nach seiner besten Freundin kamen, sind wegen der zu Ende gegangen

Ja... und seit dem Gespräch mit seiner Mutter läuft mein Kopf auf Hochtouren. Seine beste Freundin war von Beginn weg immer wieder ein Problem für mich. Aber ich habe immer versucht zu Verstehen und gedacht, ich komme schon klar damit. Jetzt komme ich gerade gar nicht klar damit Und ich kann nicht mit ihm sprechen. (Zeitunterschied, teilweise kein Empfang). Schreiben möchte ich nicht, denn das sind Probleme, die bespricht man persönlich. Er ist Sonntag geflogen und kommt erst in 2.5 Wochen zurück. Ich hab keinen Plan, wie ich damit umgehen soll. Vielleicht läuft da ja doch mehr (wobei ihm mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen kann). Es ist eher die Angst, dass sie auch bei mir und ihm nun alles daran setzt, uns auseinander zu bringen

Und was ich jetzt von euch will? Keine Ahnung... ich musste es einfach mal irgendwo loswerden. Danke euch für's lesen. 

 

sag niemals nie. du denkst, da könnte niemals was laufen. was macht dich so sicher? man kann in niemanden herz und kopf schauen. 

dir bleibt nichts übrig als abzuwarten bis er wieder da ist. grundsätzlich aber sehe ich schwarz für euch. alles spricht gegen eine aufrichtige beziehung. 

versuche einen klaren kopf zu bewahren. handle bewusst und lass dich nicht von emotionen leiten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 11:53
In Antwort auf susanna1970

Ich steh im Wald... und meine Gedanken rennen wirr umher

Im Sommer 2018 habe ich meine jetzigen Partner kennengelernt. Zu Beginn eine lockere Geschichte, wir waren einander zu nichts verpflichtet. Doch schon am Anfang hab ich bemerkt, er war nicht immer ehrlich zu mir. Vielleicht auch um mich zu schützen, aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich mit Wahrheiten umgehen kann, auch wenn sie nicht immer schön sind. Doch mit Lügen habe ich ein Problem.
Im Oktober wurde dann das ganze langsam ernsthafter. Er hat mich seiner Familie vorgestellt, wir sind über Weihnachten/Neujahr in die Ferien. Gegen ende Januar hat er mir dann mitgeteilt, dass er im Oktober (jetzt) mit seiner besten Freundin in Urlaub geht. Dieser sei schon lange geplant. Hab ich so hingenommen, denn verbieten möchte ich ihm nichts und ich war mit sicher, dass da sexuell nichts laufen wird. Ich kenne seine beste Freundin, wir hatten jedoch immer mal wieder Diskussionen wegen ihr. Sie ist seine Hauptperson in seinem Leben, ohne sie geht nicht's. Ich habe auch schon zu ihm gesagt, dass ich keine Lust auf eine 3er Kiste habe. Sie schreiben oder telefonieren täglich, sehen sich meist öfters in der Woche (wir wohnen nicht zusammen).  Kennengelernt haben sie sich vor über 20 Jahren, da war er erst mit ihrer Schwester zusammen, danach mit ihr. Hat dann aber nicht funktioniert, da sie verschiedenen Ansichten über die Lebensplanung hatten. Noch erwähnen möchte ich, dass sie seit mehreren Jahren keinen festen Partner hat.
Es gibt noch einige andere Punkte, in den meinen Partner und ich Differenzen hatten/haben in Bezug auf andere Frauen. Ich bin mir jetzt aber unsicher, ob dies hier auch relevant ist.

So. Und jetzt sind die beiden also zusammen in den Ferien. Sie sind am Sonntag abgeflogen. Da ich mich in Ruhe von ihm verabschieden wollte und nicht kurz und zack wenn seine beste Freundin dabei ist, habe ich die beiden nicht auf den Flughaben gebracht. Bin dann aber später noch bei seiner Mutter vorbei (sie hat gefragt, ob ich noch kurz Zeit habe).

Und die hat mir dann Geschichten erzählt.... ich hätte wohl mal besser gesagt, dass mich das nicht interessiert. DieseDinge beschäftigen mich nun besonders:
-  Er hatte damals die Beziehung mit ihr (seiner besten Freundin) nicht begonnen, als das mit ihrer Schwester zu Ende war. Nein. Es war währenddessen! Ich bin sowas von entsetzt. Man kann ja vieles machen, aber nicht sowas. Nicht in der Familie...
- Bei einer seine letzten Beziehungen hat seine beste Freundin zu seiner Mutter gesagt:  das geht nicht lange, ich werde alles daran setzten, dass diese Beziehung in die Brüche geht
- Sämtliche Beziehungen, die nach seiner besten Freundin kamen, sind wegen der zu Ende gegangen

Ja... und seit dem Gespräch mit seiner Mutter läuft mein Kopf auf Hochtouren. Seine beste Freundin war von Beginn weg immer wieder ein Problem für mich. Aber ich habe immer versucht zu Verstehen und gedacht, ich komme schon klar damit. Jetzt komme ich gerade gar nicht klar damit Und ich kann nicht mit ihm sprechen. (Zeitunterschied, teilweise kein Empfang). Schreiben möchte ich nicht, denn das sind Probleme, die bespricht man persönlich. Er ist Sonntag geflogen und kommt erst in 2.5 Wochen zurück. Ich hab keinen Plan, wie ich damit umgehen soll. Vielleicht läuft da ja doch mehr (wobei ihm mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen kann). Es ist eher die Angst, dass sie auch bei mir und ihm nun alles daran setzt, uns auseinander zu bringen

Und was ich jetzt von euch will? Keine Ahnung... ich musste es einfach mal irgendwo loswerden. Danke euch für's lesen. 

 

Hallo Susanna, also unabhängig von dem, was dir seine Mutter gesagt hat, wäre es für mich schon ein No-Go, wenn mein Mann mit einer anderen Frau in den Urlaub fahren würde. Umgekehrt auch, würde ich mit einem guten Freund alleine wegfahren, würde er mir den Vogel zeigen und mir die Koffer vor die Türe stellen. Das würde er NIE akzeptieren, auch nicht in deinem Fall, wo der Urlaub bereits vor eurem Kennenlernen geplant wurde. Aber da gibst ja viele, die ganz locker sind und das durchaus akzeptieren.
 
Ich finde es auch nicht okay, dass deine Schwiegermutter dir sowas sagt, gerade jetzt, wo er weg ist.
Überlege dir in dieser Zeit in der du alleine bist gut, ob du auf Dauer so wirklich glücklich werden kannst. Wenn man schon mit einem unguten Bauchgefühl daheim sitzt, ist es meist (nicht immer) nicht unbegründet. Täglich mit der besten Freundin zu telefonieren find ich auch merkwürdig, also mein Mann telefoniert nicht täglich mit seinen Freunden. Dann das mit den beiden Schwestern. Ich finde, bei euch sind viele Unstimmigkeiten vorhanden, und das gleich zu Beginn. Mir persönlich wäre das zu stressig. Aber jeder muss selbst entscheiden bzw darf selbst entscheiden, welches Beziehungsmodell er führen möchte.
Alles Gute

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 13:23
In Antwort auf susanna1970

Ich steh im Wald... und meine Gedanken rennen wirr umher

Im Sommer 2018 habe ich meine jetzigen Partner kennengelernt. Zu Beginn eine lockere Geschichte, wir waren einander zu nichts verpflichtet. Doch schon am Anfang hab ich bemerkt, er war nicht immer ehrlich zu mir. Vielleicht auch um mich zu schützen, aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich mit Wahrheiten umgehen kann, auch wenn sie nicht immer schön sind. Doch mit Lügen habe ich ein Problem.
Im Oktober wurde dann das ganze langsam ernsthafter. Er hat mich seiner Familie vorgestellt, wir sind über Weihnachten/Neujahr in die Ferien. Gegen ende Januar hat er mir dann mitgeteilt, dass er im Oktober (jetzt) mit seiner besten Freundin in Urlaub geht. Dieser sei schon lange geplant. Hab ich so hingenommen, denn verbieten möchte ich ihm nichts und ich war mit sicher, dass da sexuell nichts laufen wird. Ich kenne seine beste Freundin, wir hatten jedoch immer mal wieder Diskussionen wegen ihr. Sie ist seine Hauptperson in seinem Leben, ohne sie geht nicht's. Ich habe auch schon zu ihm gesagt, dass ich keine Lust auf eine 3er Kiste habe. Sie schreiben oder telefonieren täglich, sehen sich meist öfters in der Woche (wir wohnen nicht zusammen).  Kennengelernt haben sie sich vor über 20 Jahren, da war er erst mit ihrer Schwester zusammen, danach mit ihr. Hat dann aber nicht funktioniert, da sie verschiedenen Ansichten über die Lebensplanung hatten. Noch erwähnen möchte ich, dass sie seit mehreren Jahren keinen festen Partner hat.
Es gibt noch einige andere Punkte, in den meinen Partner und ich Differenzen hatten/haben in Bezug auf andere Frauen. Ich bin mir jetzt aber unsicher, ob dies hier auch relevant ist.

So. Und jetzt sind die beiden also zusammen in den Ferien. Sie sind am Sonntag abgeflogen. Da ich mich in Ruhe von ihm verabschieden wollte und nicht kurz und zack wenn seine beste Freundin dabei ist, habe ich die beiden nicht auf den Flughaben gebracht. Bin dann aber später noch bei seiner Mutter vorbei (sie hat gefragt, ob ich noch kurz Zeit habe).

Und die hat mir dann Geschichten erzählt.... ich hätte wohl mal besser gesagt, dass mich das nicht interessiert. DieseDinge beschäftigen mich nun besonders:
-  Er hatte damals die Beziehung mit ihr (seiner besten Freundin) nicht begonnen, als das mit ihrer Schwester zu Ende war. Nein. Es war währenddessen! Ich bin sowas von entsetzt. Man kann ja vieles machen, aber nicht sowas. Nicht in der Familie...
- Bei einer seine letzten Beziehungen hat seine beste Freundin zu seiner Mutter gesagt:  das geht nicht lange, ich werde alles daran setzten, dass diese Beziehung in die Brüche geht
- Sämtliche Beziehungen, die nach seiner besten Freundin kamen, sind wegen der zu Ende gegangen

Ja... und seit dem Gespräch mit seiner Mutter läuft mein Kopf auf Hochtouren. Seine beste Freundin war von Beginn weg immer wieder ein Problem für mich. Aber ich habe immer versucht zu Verstehen und gedacht, ich komme schon klar damit. Jetzt komme ich gerade gar nicht klar damit Und ich kann nicht mit ihm sprechen. (Zeitunterschied, teilweise kein Empfang). Schreiben möchte ich nicht, denn das sind Probleme, die bespricht man persönlich. Er ist Sonntag geflogen und kommt erst in 2.5 Wochen zurück. Ich hab keinen Plan, wie ich damit umgehen soll. Vielleicht läuft da ja doch mehr (wobei ihm mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen kann). Es ist eher die Angst, dass sie auch bei mir und ihm nun alles daran setzt, uns auseinander zu bringen

Und was ich jetzt von euch will? Keine Ahnung... ich musste es einfach mal irgendwo loswerden. Danke euch für's lesen. 

 

ernsthaft jetzt?

nichts gegen eine beste freundin
ABER
täglich telefonieren + 3 mal die wochen sehen ist too much!

und von der freundin ganz abgesehen...
ihr hattet auch differenzen wegen anderen frauen? also schon mehrere male wegen verschiedenen frauen?

ja sorry aber was soll man dir da noch sagen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 14:41
In Antwort auf april.38

Ich weiß nicht, klar, ist es scheiße, wenn da eine andere Frau so nah an seiner Seite ist, aber ich glaube, es kommt auch schwer auf viele Faktoren an...
Wieviel Kontakt zwischen ihr und dir wird zugelassen? (Sowohl von seiner als auch von deiner Seite) Ist es "offen" oder wird da irgendwo geblockt?
Stell dir vor, sie wäre ein Typ...ware das Verhältnis zwischen den beiden genauso?? Wäre deine Sicht auf den besten Freund der Gleiche? Sprich: Ist dir die Freundschaft als Solche ein Dorn im Auge oder schlicht die Tatsache, welches Geschlecht der beste Freund von ihm hat?

Urlaub ist doof, absolut...trotzdem hast du es hingenommen und da solltest du dann auch drüber stehen! In Zukunft einfach anders machen!

Naja, und was die Mutter angeht...finde ich übelst daneben! Wie gesagt, sie hat dich mürbe gemacht, ihren eigenen Sohn in die Pfanne gehauen und somit ganz deutlich viel mehr den Versuch gestartet, einen Keil zwischen euch zu treiben als es die beste Freundin -glaube ich-bei euch beiden speziell bisher überhaupt gemacht hat!

Du musst dir Gedanken machen, ob DU mit den Frauen an seiner Seite klar kommst!

Er blockt den Kontakt zwischen ihr und mir absolut nicht. Es gab sogar schon Momente, wo er gemeint hat: geh doch mit ihr ins Kino (oder ähnliches). Ich empfinde den Kontakt den die beiden haben über der Norm. Mit seinem bestehn Freund hat er ihn nicht in dieser Form. Aber ich denke, auch wenn sie ein Mann wäre, hätte ich dasselbe Problem. Kleines Beispiel:  er fragt mich, ob wir essen gehen. Und wer sitzt schon da, ohne dass er es mir gesagt hat? Sie. Für ihn ist das normal, schliesslich sei sie ja alleine. Gut und schön. Aber er hat noch andere Kolleginnen, die auch keinen Partner haben. Die werden jedoch nicht eingeladen. Nun denn. Ich weiss, worauf ich mich eingelassen habe, wir sprechen darüber und auch er ändert sich bzw. weiss, dass, wenn wir zb. essen gehen wollen, er mich darüber vorab informieren soll, wenn sie auch kommt.

Das mit deinem "eigenen Sohn in die Pfanne gehauen"... das hab mir jetzt sehr zu denken gegeben. Und geholfen. Danke dir schon mal dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 14:46
In Antwort auf sunny921

Hast du ein gutes Verhältnis zu seiner Mutter oder ist es vielleicht sogar die Mutter, die sich die beste Freundin als feste Freundin von ihrem Sohn wünscht?

Vielleicht sehe ich Gespenster aber für mich sieht es so aus, als ob die Mutter nur auf diesen einen Moment gewartet hat. Auf den Moment, dass sie dir Angst machen kann und genau weiss, dass du damit nun 2.5 Wochen leben musst, ohne es mit ihm besprechen zu können.
 

Ich denke nicht, dass die Mutter sich seine beste Freundin als feste Freundin wünscht. Die beiden haben das Heu nicht auf derselben Bühne. Jede zieht über die andere her. 
Aber du hast recht... vielleicht hat sie wirklich auf den "richtigen" Moment gewartet. Ich werde ihr wohl, wenn ich sie das nächste mal sehe, sagen, dass mir das Gespräch nicht gut getan hat, im speziellen, da ihr Sohn nicht da war. Und dass ich künftig nicht mehr darauf eingehen werde (so in der Form).

Ich danke dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 14:49
In Antwort auf fresh000

sag niemals nie. du denkst, da könnte niemals was laufen. was macht dich so sicher? man kann in niemanden herz und kopf schauen. 

dir bleibt nichts übrig als abzuwarten bis er wieder da ist. grundsätzlich aber sehe ich schwarz für euch. alles spricht gegen eine aufrichtige beziehung. 

versuche einen klaren kopf zu bewahren. handle bewusst und lass dich nicht von emotionen leiten. 

Ich werde abwarten... und mich ablenken Hoffentlich kommt er nicht bei Vollmond zurück... dann bin ich nämlich emotional
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 14:53
In Antwort auf julia013

Hallo Susanna, also unabhängig von dem, was dir seine Mutter gesagt hat, wäre es für mich schon ein No-Go, wenn mein Mann mit einer anderen Frau in den Urlaub fahren würde. Umgekehrt auch, würde ich mit einem guten Freund alleine wegfahren, würde er mir den Vogel zeigen und mir die Koffer vor die Türe stellen. Das würde er NIE akzeptieren, auch nicht in deinem Fall, wo der Urlaub bereits vor eurem Kennenlernen geplant wurde. Aber da gibst ja viele, die ganz locker sind und das durchaus akzeptieren.
 
Ich finde es auch nicht okay, dass deine Schwiegermutter dir sowas sagt, gerade jetzt, wo er weg ist.
Überlege dir in dieser Zeit in der du alleine bist gut, ob du auf Dauer so wirklich glücklich werden kannst. Wenn man schon mit einem unguten Bauchgefühl daheim sitzt, ist es meist (nicht immer) nicht unbegründet. Täglich mit der besten Freundin zu telefonieren find ich auch merkwürdig, also mein Mann telefoniert nicht täglich mit seinen Freunden. Dann das mit den beiden Schwestern. Ich finde, bei euch sind viele Unstimmigkeiten vorhanden, und das gleich zu Beginn. Mir persönlich wäre das zu stressig. Aber jeder muss selbst entscheiden bzw darf selbst entscheiden, welches Beziehungsmodell er führen möchte.
Alles Gute

Danke dir
Ich habe im Grundsatz kein Problem, wenn er alleine bzw. mit ihr in Urlaub fährt. Er hat relativ viel Urlaub und den zu Hause zu verbringen, nur weil ich nicht so viel Ferien habe, finde ich persönlich doof. Ist ja nicht so, dass wir in diesem Jahr nicht auch in den Ferien waren.
Mein ungutes Gefühl entstand erst durch den Floh seiner Mutter, den sie mir ins Ohr gesetzt hat. Und es betrifft in erster Linie gar nicht ihn, sondern richtet sich eher gegen seine beste Freundin. Und dass ich JETZT nicht mit ihm sprechen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 14:56
In Antwort auf jasmin7190

ernsthaft jetzt?

nichts gegen eine beste freundin
ABER
täglich telefonieren + 3 mal die wochen sehen ist too much!

und von der freundin ganz abgesehen...
ihr hattet auch differenzen wegen anderen frauen? also schon mehrere male wegen verschiedenen frauen?

ja sorry aber was soll man dir da noch sagen??

grins... nichts nein... hast ja recht. Empfinde ich auch so. Ich habe auch schon öfters mit ihm darüber gesprochen und ist auch nicht mehr sooo schlimm wie zu Beginn. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 14:57
Beste Antwort

Ich finde gut, dass er zwischen ihr und dir versucht, eine Verbindung zu schaffen! Zum Einen zeigt dass, dass er nichts zu verbergen hat mit ihr und zum Anderen... da sie ihm ja augenscheinlich echt saumäßig wichtig zu sein scheint, will er, dass ihr euch versteht und auch eine habt, selbst, wenn er nichts damit zu tun hat (Kinobeispiel)
So gesehen würde ich die Freundschaft wirklich als geschlechtslos betrachten und keine Konkurrenz in ihr sehen! Nichts desdo trotz...natürlich ist es ok, wenn ihr zu dritt essen geht, aber das sollte schon vorher auch geklärt sein! Ich hab auch einen besten Freund , der gaaaanz oft mitkommt und das ist auch irgendwie selbstverständlich, aber trotzdem muss ich meinen Freund vorher fragen, ob das ok ist, schon aus Prinzip!
Dein Freund macht da aus deinen Erzählungen eher nen stoffeligen Eindruck, der nicht so nachdenkt und wahrscheinlich froh ist, seine beiden engsten Menschen um sich zu haben, ohne dabei an Konkurrenz oder nen Dreier zu denken...manche sind einfach so, die muss man dann mal freundlich treten und gewisse Grenzen erinnern!
Was seine Mutter angeht, scheint er ja recht zu haben, von der würde ich ganz klar, Abstand halten, was diese heimlich angelegten pseudo Vertrauensgespräche angeht!
Was wollte sie denn damit bezwecken als Stress zu provozioeren?? Das würde ich null ernst nehmen!!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 14:58

Das ist nicht seine beste Freundin, er hatte und hat Gefühle für sie, das macht einen sehr bedeutenden Unterschied, es wurde eine Grenze schon vor langer Zeit überschritten, die man nicht mehr herstellen kann. Sie führen im Grunde eine verkappte Beziehung und du bist auch irgendwie dabei, am Rande. Natürlich sagt er dir da ist nichts, er lügt dabei aber.

Eure "Beziehung" hat null Zukunft, du wirst für immer der Notnagel bleiben, wärend er weiter versucht bei ihr zu landen. Sie genießt weiterhin seine Aufmerksamkeit und das Überlegenheitsgefühl zu wissen, sie muss nur mit dem Finger schnippen und er stünde auf der Mappe, wenn sie sich dazu entscheidet ihn ran zu lassen. Sie weiß, dass sie dir komplett überlegen ist, du tust mir leid, hoffentlich kommst du bald von ihm los.

1 LikesGefällt mir 6 - Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 15:03

Und was mir jetzt grad noch in den Sinn kommt:

Als wir vom Urlaub an Weihnachten/Neujahr zurück kamen war im Briefkasten ein von ihr selbstgemachter Zopf mit einem kleinen Brief mit Inhalt:
Für dich ein mit liebe gemachter Zopf, damit du am Sonntag was zum Frühstück hast. Schön, dass du wieder da bist! Mit Herzen unterzeichnet...

Da war ich auch abgenervt. Schliesslich wusste sie, dass ich auch dabei bin und auch noch nachher ein paar Tage bei ihm verbracht habe. 

Aber es wird ganz klar nur er angesprochen. Hab gesagt, die soll sich Zopf in den Allerwertesten schieben.

Oder ihre Ansage an ihn, in einer grossen Runde mit Kollegen: Wir zwei müssen zusammen noch eine Städereise nach "blabla" machen. Da war ich noch nie.

Ich hab ihn auf beides danach angesprochen und ihm gesagt, dass das für mich nicht geht. Natürlich weiss ich, dass er für ihre Briefe und Aussagen grundsätzlich nicht dafür kann. ABER, er kann sie darauf aufmerksam machen, dass ich jetzt in seinem Leben bin und gewisse Dinge/Aussagen einfach nicht gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 15:06
In Antwort auf april.38

Ich finde gut, dass er zwischen ihr und dir versucht, eine Verbindung zu schaffen! Zum Einen zeigt dass, dass er nichts zu verbergen hat mit ihr und zum Anderen... da sie ihm ja augenscheinlich echt saumäßig wichtig zu sein scheint, will er, dass ihr euch versteht und auch eine habt, selbst, wenn er nichts damit zu tun hat (Kinobeispiel)
So gesehen würde ich die Freundschaft wirklich als geschlechtslos betrachten und keine Konkurrenz in ihr sehen! Nichts desdo trotz...natürlich ist es ok, wenn ihr zu dritt essen geht, aber das sollte schon vorher auch geklärt sein! Ich hab auch einen besten Freund , der gaaaanz oft mitkommt und das ist auch irgendwie selbstverständlich, aber trotzdem muss ich meinen Freund vorher fragen, ob das ok ist, schon aus Prinzip!
Dein Freund macht da aus deinen Erzählungen eher nen stoffeligen Eindruck, der nicht so nachdenkt und wahrscheinlich froh ist, seine beiden engsten Menschen um sich zu haben, ohne dabei an Konkurrenz oder nen Dreier zu denken...manche sind einfach so, die muss man dann mal freundlich treten und gewisse Grenzen erinnern!
Was seine Mutter angeht, scheint er ja recht zu haben, von der würde ich ganz klar, Abstand halten, was diese heimlich angelegten pseudo Vertrauensgespräche angeht!
Was wollte sie denn damit bezwecken als Stress zu provozioeren?? Das würde ich null ernst nehmen!!

Danke dir. So sehe ich das eben auch. kein Problem, wenn sie dabei ist. aber er muss das vorher mit mir besprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 15:07
In Antwort auf smitee2

Das ist nicht seine beste Freundin, er hatte und hat Gefühle für sie, das macht einen sehr bedeutenden Unterschied, es wurde eine Grenze schon vor langer Zeit überschritten, die man nicht mehr herstellen kann. Sie führen im Grunde eine verkappte Beziehung und du bist auch irgendwie dabei, am Rande. Natürlich sagt er dir da ist nichts, er lügt dabei aber.

Eure "Beziehung" hat null Zukunft, du wirst für immer der Notnagel bleiben, wärend er weiter versucht bei ihr zu landen. Sie genießt weiterhin seine Aufmerksamkeit und das Überlegenheitsgefühl zu wissen, sie muss nur mit dem Finger schnippen und er stünde auf der Mappe, wenn sie sich dazu entscheidet ihn ran zu lassen. Sie weiß, dass sie dir komplett überlegen ist, du tust mir leid, hoffentlich kommst du bald von ihm los.

Danke auch dir. Auch wenn ich das nicht so sehe. Und nicht, weil ich die Augen verschliesse, sondern ich Augen im Kopf habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 15:07
In Antwort auf susanna1970

Und was mir jetzt grad noch in den Sinn kommt:

Als wir vom Urlaub an Weihnachten/Neujahr zurück kamen war im Briefkasten ein von ihr selbstgemachter Zopf mit einem kleinen Brief mit Inhalt:
Für dich ein mit liebe gemachter Zopf, damit du am Sonntag was zum Frühstück hast. Schön, dass du wieder da bist! Mit Herzen unterzeichnet...

Da war ich auch abgenervt. Schliesslich wusste sie, dass ich auch dabei bin und auch noch nachher ein paar Tage bei ihm verbracht habe. 

Aber es wird ganz klar nur er angesprochen. Hab gesagt, die soll sich Zopf in den Allerwertesten schieben.

Oder ihre Ansage an ihn, in einer grossen Runde mit Kollegen: Wir zwei müssen zusammen noch eine Städereise nach "blabla" machen. Da war ich noch nie.

Ich hab ihn auf beides danach angesprochen und ihm gesagt, dass das für mich nicht geht. Natürlich weiss ich, dass er für ihre Briefe und Aussagen grundsätzlich nicht dafür kann. ABER, er kann sie darauf aufmerksam machen, dass ich jetzt in seinem Leben bin und gewisse Dinge/Aussagen einfach nicht gehen.

"Für dich ein mit liebe gemachter Zopf, damit du am Sonntag was zum Frühstück hast. Schön, dass du wieder da bist! Mit Herzen unterzeichnet..."

Das macht sie um dir zu verdeutlichen, dass du nix zu melden hast und sie ihr Revier bereits bis in euer Heim abgesteckt hat. Absolut skrupellos, sie und dein Freund. Schau, dass du da wegkommst, gibt genug Männer die mit dir eine ehrliche Beziehung eingehen würden und dich wirklich lieben.

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 15:11

Also wenn du das wirklich nicht wahrhaben willst und ehrlich glaubst die wären nur Freunde und seine Freundin hätte nur platonische Absichten dann bist du mit verlaub ganz schön naiv und wirst in Zukunft das fünfte Rad am Wagen sein.

Dein Freund wird da auch gar nix unterbinden, wieso auch, er mag doch Zöpfe im Briefkasten und Herzchen, auch wenn er das natürlich abstreiten würde.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 15:16
In Antwort auf smitee2

"Für dich ein mit liebe gemachter Zopf, damit du am Sonntag was zum Frühstück hast. Schön, dass du wieder da bist! Mit Herzen unterzeichnet..."

Das macht sie um dir zu verdeutlichen, dass du nix zu melden hast und sie ihr Revier bereits bis in euer Heim abgesteckt hat. Absolut skrupellos, sie und dein Freund. Schau, dass du da wegkommst, gibt genug Männer die mit dir eine ehrliche Beziehung eingehen würden und dich wirklich lieben.

Danke dir auch wenn du in gewisser Weise recht hast... ich bin meist ein sehr überlegter Mensch (ausser bei Vollmond): ich werde also nichts machen, bevor ich nicht persönlich mit ihm gesprochen habe.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 15:19
In Antwort auf susanna1970

Ich steh im Wald... und meine Gedanken rennen wirr umher

Im Sommer 2018 habe ich meine jetzigen Partner kennengelernt. Zu Beginn eine lockere Geschichte, wir waren einander zu nichts verpflichtet. Doch schon am Anfang hab ich bemerkt, er war nicht immer ehrlich zu mir. Vielleicht auch um mich zu schützen, aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich mit Wahrheiten umgehen kann, auch wenn sie nicht immer schön sind. Doch mit Lügen habe ich ein Problem.
Im Oktober wurde dann das ganze langsam ernsthafter. Er hat mich seiner Familie vorgestellt, wir sind über Weihnachten/Neujahr in die Ferien. Gegen ende Januar hat er mir dann mitgeteilt, dass er im Oktober (jetzt) mit seiner besten Freundin in Urlaub geht. Dieser sei schon lange geplant. Hab ich so hingenommen, denn verbieten möchte ich ihm nichts und ich war mit sicher, dass da sexuell nichts laufen wird. Ich kenne seine beste Freundin, wir hatten jedoch immer mal wieder Diskussionen wegen ihr. Sie ist seine Hauptperson in seinem Leben, ohne sie geht nicht's. Ich habe auch schon zu ihm gesagt, dass ich keine Lust auf eine 3er Kiste habe. Sie schreiben oder telefonieren täglich, sehen sich meist öfters in der Woche (wir wohnen nicht zusammen).  Kennengelernt haben sie sich vor über 20 Jahren, da war er erst mit ihrer Schwester zusammen, danach mit ihr. Hat dann aber nicht funktioniert, da sie verschiedenen Ansichten über die Lebensplanung hatten. Noch erwähnen möchte ich, dass sie seit mehreren Jahren keinen festen Partner hat.
Es gibt noch einige andere Punkte, in den meinen Partner und ich Differenzen hatten/haben in Bezug auf andere Frauen. Ich bin mir jetzt aber unsicher, ob dies hier auch relevant ist.

So. Und jetzt sind die beiden also zusammen in den Ferien. Sie sind am Sonntag abgeflogen. Da ich mich in Ruhe von ihm verabschieden wollte und nicht kurz und zack wenn seine beste Freundin dabei ist, habe ich die beiden nicht auf den Flughaben gebracht. Bin dann aber später noch bei seiner Mutter vorbei (sie hat gefragt, ob ich noch kurz Zeit habe).

Und die hat mir dann Geschichten erzählt.... ich hätte wohl mal besser gesagt, dass mich das nicht interessiert. DieseDinge beschäftigen mich nun besonders:
-  Er hatte damals die Beziehung mit ihr (seiner besten Freundin) nicht begonnen, als das mit ihrer Schwester zu Ende war. Nein. Es war währenddessen! Ich bin sowas von entsetzt. Man kann ja vieles machen, aber nicht sowas. Nicht in der Familie...
- Bei einer seine letzten Beziehungen hat seine beste Freundin zu seiner Mutter gesagt:  das geht nicht lange, ich werde alles daran setzten, dass diese Beziehung in die Brüche geht
- Sämtliche Beziehungen, die nach seiner besten Freundin kamen, sind wegen der zu Ende gegangen

Ja... und seit dem Gespräch mit seiner Mutter läuft mein Kopf auf Hochtouren. Seine beste Freundin war von Beginn weg immer wieder ein Problem für mich. Aber ich habe immer versucht zu Verstehen und gedacht, ich komme schon klar damit. Jetzt komme ich gerade gar nicht klar damit Und ich kann nicht mit ihm sprechen. (Zeitunterschied, teilweise kein Empfang). Schreiben möchte ich nicht, denn das sind Probleme, die bespricht man persönlich. Er ist Sonntag geflogen und kommt erst in 2.5 Wochen zurück. Ich hab keinen Plan, wie ich damit umgehen soll. Vielleicht läuft da ja doch mehr (wobei ihm mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen kann). Es ist eher die Angst, dass sie auch bei mir und ihm nun alles daran setzt, uns auseinander zu bringen

Und was ich jetzt von euch will? Keine Ahnung... ich musste es einfach mal irgendwo loswerden. Danke euch für's lesen. 

 

Ich kann mir gut vorstellen, dass Deine Gedanken in einem Karussell kreisen. Erstens, weil er 2,5 Wochen alleine mit einer Frau in den Urlaub fährt, mit der er mal zusammen war und die seit einigen Jahren solo ist. Plus dann noch diese Informationen durch die Mutter, dass er mal zweigleisig gefahren ist.

Wäre es nicht möglich gewesen, dass Du mitfährst ? Bei einem Vorlauf von fast 10 Monaten wäre das doch evtl. machbar gewesen ?

Bei meiner Tochter und ihrem Freund war es so, dass sie im Mai 2018 zusammen kamen. Für den Oktober war eine Fernreise schon lange geplant und gebucht. Er ist mit seinem Bruder und dessen Freundin dorthin gefahren. 
Das war für meine Tochter auch kein Problem. 


Den Kontakt, den Dein Partner mit der Bekannten hat, empfinde ich auch weit über der Norm. Täglich schreiben und telefonieren und sich noch mehrmals die Woche treffen, also wenn es mein Partner wäre wäre es mir glaube ich zuviel und ich würde ihm so etwas auch nicht zumuten. Was macht Ihr denn zusammen, wie oft trefft Ihr Euch ?Hast Du das Gefühl, dass Ihr genug quality time zusammen habt ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 16:55
In Antwort auf susanna1970

Ich steh im Wald... und meine Gedanken rennen wirr umher

Im Sommer 2018 habe ich meine jetzigen Partner kennengelernt. Zu Beginn eine lockere Geschichte, wir waren einander zu nichts verpflichtet. Doch schon am Anfang hab ich bemerkt, er war nicht immer ehrlich zu mir. Vielleicht auch um mich zu schützen, aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich mit Wahrheiten umgehen kann, auch wenn sie nicht immer schön sind. Doch mit Lügen habe ich ein Problem.
Im Oktober wurde dann das ganze langsam ernsthafter. Er hat mich seiner Familie vorgestellt, wir sind über Weihnachten/Neujahr in die Ferien. Gegen ende Januar hat er mir dann mitgeteilt, dass er im Oktober (jetzt) mit seiner besten Freundin in Urlaub geht. Dieser sei schon lange geplant. Hab ich so hingenommen, denn verbieten möchte ich ihm nichts und ich war mit sicher, dass da sexuell nichts laufen wird. Ich kenne seine beste Freundin, wir hatten jedoch immer mal wieder Diskussionen wegen ihr. Sie ist seine Hauptperson in seinem Leben, ohne sie geht nicht's. Ich habe auch schon zu ihm gesagt, dass ich keine Lust auf eine 3er Kiste habe. Sie schreiben oder telefonieren täglich, sehen sich meist öfters in der Woche (wir wohnen nicht zusammen).  Kennengelernt haben sie sich vor über 20 Jahren, da war er erst mit ihrer Schwester zusammen, danach mit ihr. Hat dann aber nicht funktioniert, da sie verschiedenen Ansichten über die Lebensplanung hatten. Noch erwähnen möchte ich, dass sie seit mehreren Jahren keinen festen Partner hat.
Es gibt noch einige andere Punkte, in den meinen Partner und ich Differenzen hatten/haben in Bezug auf andere Frauen. Ich bin mir jetzt aber unsicher, ob dies hier auch relevant ist.

So. Und jetzt sind die beiden also zusammen in den Ferien. Sie sind am Sonntag abgeflogen. Da ich mich in Ruhe von ihm verabschieden wollte und nicht kurz und zack wenn seine beste Freundin dabei ist, habe ich die beiden nicht auf den Flughaben gebracht. Bin dann aber später noch bei seiner Mutter vorbei (sie hat gefragt, ob ich noch kurz Zeit habe).

Und die hat mir dann Geschichten erzählt.... ich hätte wohl mal besser gesagt, dass mich das nicht interessiert. DieseDinge beschäftigen mich nun besonders:
-  Er hatte damals die Beziehung mit ihr (seiner besten Freundin) nicht begonnen, als das mit ihrer Schwester zu Ende war. Nein. Es war währenddessen! Ich bin sowas von entsetzt. Man kann ja vieles machen, aber nicht sowas. Nicht in der Familie...
- Bei einer seine letzten Beziehungen hat seine beste Freundin zu seiner Mutter gesagt:  das geht nicht lange, ich werde alles daran setzten, dass diese Beziehung in die Brüche geht
- Sämtliche Beziehungen, die nach seiner besten Freundin kamen, sind wegen der zu Ende gegangen

Ja... und seit dem Gespräch mit seiner Mutter läuft mein Kopf auf Hochtouren. Seine beste Freundin war von Beginn weg immer wieder ein Problem für mich. Aber ich habe immer versucht zu Verstehen und gedacht, ich komme schon klar damit. Jetzt komme ich gerade gar nicht klar damit Und ich kann nicht mit ihm sprechen. (Zeitunterschied, teilweise kein Empfang). Schreiben möchte ich nicht, denn das sind Probleme, die bespricht man persönlich. Er ist Sonntag geflogen und kommt erst in 2.5 Wochen zurück. Ich hab keinen Plan, wie ich damit umgehen soll. Vielleicht läuft da ja doch mehr (wobei ihm mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen kann). Es ist eher die Angst, dass sie auch bei mir und ihm nun alles daran setzt, uns auseinander zu bringen

Und was ich jetzt von euch will? Keine Ahnung... ich musste es einfach mal irgendwo loswerden. Danke euch für's lesen. 

 

Hallo liebe Susanna,

das hört sich alles ziemlich blöd an.
Ich kann auch verstehen, dass dein Kopf mittlerweile ziemlich rattert.

Leider kann ich dir nicht sagen, was du tun sollst jedoch würde ich dir gerne einen Rat geben.

Hör nicht auf das was andere dir sagen.
Suche nach dem Urlaub das Gespräch zu deinem Partner.
Konfrontiere ihn mit diesen Aussagen aber versuche es nicht zu sehr an dich ran zulassen... (ist nicht so leicht wie gesagt).

Mach dir am besten auch eine schöne Zeit.
Gehe mit deinen Freundinne raus, ins Kino oder einfach mal tanzen.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 17:33
In Antwort auf susanna1970

Danke auch dir. Auch wenn ich das nicht so sehe. Und nicht, weil ich die Augen verschliesse, sondern ich Augen im Kopf habe.

doch genau das tust du!   
du merkst gar nicht dass er sie über dich stellt!  er sagt nicht ein einziges Wort zu ihr dass sie gewisse Dinge zu lassen hat OBWOHL er weiß dass es dich stört!!!  ist ihm egal!   

und die Tatsache dass er wohl während eurer Beziehung schon mehreren Frauen hinterher gelaufen ist, verdrängst du gekonnt

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 17:34
In Antwort auf lissabon

Ich kann mir gut vorstellen, dass Deine Gedanken in einem Karussell kreisen. Erstens, weil er 2,5 Wochen alleine mit einer Frau in den Urlaub fährt, mit der er mal zusammen war und die seit einigen Jahren solo ist. Plus dann noch diese Informationen durch die Mutter, dass er mal zweigleisig gefahren ist.

Wäre es nicht möglich gewesen, dass Du mitfährst ? Bei einem Vorlauf von fast 10 Monaten wäre das doch evtl. machbar gewesen ?

Bei meiner Tochter und ihrem Freund war es so, dass sie im Mai 2018 zusammen kamen. Für den Oktober war eine Fernreise schon lange geplant und gebucht. Er ist mit seinem Bruder und dessen Freundin dorthin gefahren. 
Das war für meine Tochter auch kein Problem. 


Den Kontakt, den Dein Partner mit der Bekannten hat, empfinde ich auch weit über der Norm. Täglich schreiben und telefonieren und sich noch mehrmals die Woche treffen, also wenn es mein Partner wäre wäre es mir glaube ich zuviel und ich würde ihm so etwas auch nicht zumuten. Was macht Ihr denn zusammen, wie oft trefft Ihr Euch ?Hast Du das Gefühl, dass Ihr genug quality time zusammen habt ?

plus dass sie anscheinend was von ihm will!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Oktober um 17:35
In Antwort auf sunny921

Hast du ein gutes Verhältnis zu seiner Mutter oder ist es vielleicht sogar die Mutter, die sich die beste Freundin als feste Freundin von ihrem Sohn wünscht?

Vielleicht sehe ich Gespenster aber für mich sieht es so aus, als ob die Mutter nur auf diesen einen Moment gewartet hat. Auf den Moment, dass sie dir Angst machen kann und genau weiss, dass du damit nun 2.5 Wochen leben musst, ohne es mit ihm besprechen zu können.
 

Ich glaube die Mutter liebt ihren Sohn.... aber sieht eben was da abgeht !! und will sie deswegen trotzdem warnen

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

31. Oktober um 6:40

Ihr führt eine Beziehung zu dritt. Seine beste Freundin ist die Hauptperson in seinem Leben. Sie hat es darauf angesetzt und  geschafft, alle, die nach ihr kamen,  zu vergraulen. Sie übertritt massiv Grenzen, und du lässt es zu. Wieso tust du dir das an? Möchtest du nicht die wichtigste Frau in seinem Leben sein? Ist dein Freund emotional für dich verfügbar? Es gibt nicht nur Fremdgehen durch Sex...

Hut ab vor seiner Mutter. Sie hat dir reinen Wein eingeschenkt. Vielleicht kann sie es nicht mehr mit ansehen, wieviele Fauen durch ihn schon leiden mussten? 
Anders als andere Ratschläge hier rate ich dir, auf Aussenstehende zu hören. Sie sehen klarer, während du (noch) mit deiner rosaroten Brille auf Wolke 7 schwebst. Das Erwachen wird kommen. Pass gut auf dich auf!

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober um 8:33
In Antwort auf susanna1970

Ich steh im Wald... und meine Gedanken rennen wirr umher

Im Sommer 2018 habe ich meine jetzigen Partner kennengelernt. Zu Beginn eine lockere Geschichte, wir waren einander zu nichts verpflichtet. Doch schon am Anfang hab ich bemerkt, er war nicht immer ehrlich zu mir. Vielleicht auch um mich zu schützen, aber ich habe ihm auch gesagt, dass ich mit Wahrheiten umgehen kann, auch wenn sie nicht immer schön sind. Doch mit Lügen habe ich ein Problem.
Im Oktober wurde dann das ganze langsam ernsthafter. Er hat mich seiner Familie vorgestellt, wir sind über Weihnachten/Neujahr in die Ferien. Gegen ende Januar hat er mir dann mitgeteilt, dass er im Oktober (jetzt) mit seiner besten Freundin in Urlaub geht. Dieser sei schon lange geplant. Hab ich so hingenommen, denn verbieten möchte ich ihm nichts und ich war mit sicher, dass da sexuell nichts laufen wird. Ich kenne seine beste Freundin, wir hatten jedoch immer mal wieder Diskussionen wegen ihr. Sie ist seine Hauptperson in seinem Leben, ohne sie geht nicht's. Ich habe auch schon zu ihm gesagt, dass ich keine Lust auf eine 3er Kiste habe. Sie schreiben oder telefonieren täglich, sehen sich meist öfters in der Woche (wir wohnen nicht zusammen).  Kennengelernt haben sie sich vor über 20 Jahren, da war er erst mit ihrer Schwester zusammen, danach mit ihr. Hat dann aber nicht funktioniert, da sie verschiedenen Ansichten über die Lebensplanung hatten. Noch erwähnen möchte ich, dass sie seit mehreren Jahren keinen festen Partner hat.
Es gibt noch einige andere Punkte, in den meinen Partner und ich Differenzen hatten/haben in Bezug auf andere Frauen. Ich bin mir jetzt aber unsicher, ob dies hier auch relevant ist.

So. Und jetzt sind die beiden also zusammen in den Ferien. Sie sind am Sonntag abgeflogen. Da ich mich in Ruhe von ihm verabschieden wollte und nicht kurz und zack wenn seine beste Freundin dabei ist, habe ich die beiden nicht auf den Flughaben gebracht. Bin dann aber später noch bei seiner Mutter vorbei (sie hat gefragt, ob ich noch kurz Zeit habe).

Und die hat mir dann Geschichten erzählt.... ich hätte wohl mal besser gesagt, dass mich das nicht interessiert. DieseDinge beschäftigen mich nun besonders:
-  Er hatte damals die Beziehung mit ihr (seiner besten Freundin) nicht begonnen, als das mit ihrer Schwester zu Ende war. Nein. Es war währenddessen! Ich bin sowas von entsetzt. Man kann ja vieles machen, aber nicht sowas. Nicht in der Familie...
- Bei einer seine letzten Beziehungen hat seine beste Freundin zu seiner Mutter gesagt:  das geht nicht lange, ich werde alles daran setzten, dass diese Beziehung in die Brüche geht
- Sämtliche Beziehungen, die nach seiner besten Freundin kamen, sind wegen der zu Ende gegangen

Ja... und seit dem Gespräch mit seiner Mutter läuft mein Kopf auf Hochtouren. Seine beste Freundin war von Beginn weg immer wieder ein Problem für mich. Aber ich habe immer versucht zu Verstehen und gedacht, ich komme schon klar damit. Jetzt komme ich gerade gar nicht klar damit Und ich kann nicht mit ihm sprechen. (Zeitunterschied, teilweise kein Empfang). Schreiben möchte ich nicht, denn das sind Probleme, die bespricht man persönlich. Er ist Sonntag geflogen und kommt erst in 2.5 Wochen zurück. Ich hab keinen Plan, wie ich damit umgehen soll. Vielleicht läuft da ja doch mehr (wobei ihm mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen kann). Es ist eher die Angst, dass sie auch bei mir und ihm nun alles daran setzt, uns auseinander zu bringen

Und was ich jetzt von euch will? Keine Ahnung... ich musste es einfach mal irgendwo loswerden. Danke euch für's lesen. 

 

Was meinst du, was passieren wird? Sie sind 2,5 Wochen zusammen weg? Also ganz ehrlich, wenn man mit Freunden übers We mal einen Trip macht, oder meinetwegen eine Woche, okay, aber 2,5 Wochen? Das sind ja auch Urlaubszeiten, die euch als Paar fehlen.Nee da hätte ich keine Lust drauf und im Urlaub ist eh alles anders...da passiert so vieles, was zuhause vielleicht nie passieren würde....Da wäre ich raus, so einen Freund würde ich mir nicht wünschen...
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

31. Oktober um 8:34
In Antwort auf susanna1970

Danke dir
Ich habe im Grundsatz kein Problem, wenn er alleine bzw. mit ihr in Urlaub fährt. Er hat relativ viel Urlaub und den zu Hause zu verbringen, nur weil ich nicht so viel Ferien habe, finde ich persönlich doof. Ist ja nicht so, dass wir in diesem Jahr nicht auch in den Ferien waren.
Mein ungutes Gefühl entstand erst durch den Floh seiner Mutter, den sie mir ins Ohr gesetzt hat. Und es betrifft in erster Linie gar nicht ihn, sondern richtet sich eher gegen seine beste Freundin. Und dass ich JETZT nicht mit ihm sprechen kann.

Ich habe auch kein Problem damit, wenn mein Mann mal ein paar Tage mit seinen Freunden wegfährt, aber alleine mit einer anderen Frau, das gäbe es bei mir sicher nicht. Toleranz hin oder her.

"Und es betrifft in erster Linie gar nicht ihn, sondern richtet sich eher gegen seine beste Freundin. "
Es sollte sich aber eher gegen deinen Freund richten, sie kann nichts dafür, dass er sie auf ein Podest gestellt hat. Wenn er klare Grenzen ziehen würde, dann gäbe es diese Probleme ja gar nicht. Sie verhält sich so, weil er es ihr ermöglicht. Ihr zwei seid eigentlich das Liebespaar, nur steht sie ja trotzdem irgendwie an erster Stelle. Alleine die Geschichte mit dem Zopf find ich äußerst merkwürdig. Aber ich finde, das ist die Schuld deines Partners, weil er ihr keine Grenzen setzt.
Dass du jetzt nicht mit ihm sprechen kannst ist, doof.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook