Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habt ihr Tipps, Ideen wie ich meinen Freund hier her bekomme? (Fernbeziehung)!!!

Habt ihr Tipps, Ideen wie ich meinen Freund hier her bekomme? (Fernbeziehung)!!!

28. September 2010 um 13:23 Letzte Antwort: 28. September 2010 um 14:01

Huhu,

ich bins mal wieder, de Klara, ich hab hier schon 2 mal gepostet und immer sehr hilfreiche Antworten bekommen. Ich befinde mich in einer Fernbeziehung, mein Freund wohnt 400 km weit weg... Anfangs war das alles noch okay, man mochte sich aber irgendwann kam halt die Liebe dazu und jetzt wo ich weiß wie sehr ich ihn liebe und er das selbe für mich empfindet, muss ich sagen, dass jeder Tag wo er nicht bei mir ist, einfach schlimm ist... Nicht falsch verstehen, ich habe auch ein eigenes Leben, ich habe zwei süße Kinder und arbeite und alles läuft ganz gut muss ich sagen, nur, ER FEHLT HIER!!! Die Kinder fragen nun auch sehr oft nach ihm, was ja verständlich ist. Wir haben uns auch schon drüber unterhalten, er hat ja auch schon einiges in Betracht gezogen, meinte aber, dass er dann halt jobmäßig wieder neu anfangen müsste und auch ne andere Richtung und dass er ja nen Chef haben müsste (er ist jetzt selbständig) und das will er eigentlich nicht... Mh, soweit so gut, ich will ihn ja auch nicht überreden, nur, wenn er bald wieder her kommt, will ich ihm wirklich zeigen, wie viel er mir bedeutet und wie sehr ich ihn brauche, etwas, dass ihn richtig rühren wird... Dass ich ihn liebe weiß er, aber wie kann ich ihm begreiflich machen, dass ER es einfach ist? Er ist einfach der jenige nachdem ich immer gesucht habe, wir sind wie füreinander gemacht, auch wenn sich das jetzt kitschig anhört, ich mag ja so was auch nicht, wenn Menschen SO reden Aber wir denken irgendwie beide so, es ist echt extrem schön mit ihm und ich will nie wieder ohne ihn leben... Mh, ich überlege nun, wie ich es einfach schaffen kann, dass er sich vielleicht doch nochmal ein paar Gedanken macht (er machts ja sowieso)... Hat jemand ein paar kreative Ideen? Irgendwas, was total romantisch ist, worauf ich aber gerade nicht komme Ich will nicht immer so eine Distanz haben, das macht mich voll fertig... Und ich bin so froh jemanden gefunden zu haben der so gut zu mir bzw. uns passt... Das ist doch Glück!!! Und selten!!!

Mehr lesen

28. September 2010 um 13:29

Nur so eine Frage
Kannst du nicht zu ihm ziehen?

Ich meine, wenn er Selbstständig ist, muss er ja quasi seine ganze Existens aufgeben. Währe es da nicht einfacher du würdest zu ihm ziehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2010 um 13:31
In Antwort auf tonja111

Nur so eine Frage
Kannst du nicht zu ihm ziehen?

Ich meine, wenn er Selbstständig ist, muss er ja quasi seine ganze Existens aufgeben. Währe es da nicht einfacher du würdest zu ihm ziehen?

Mit dem Gedanken
habe ich oft gespielt, würde ich auch ohne weiteres machen aber ich habe hier zwei kleine Kinder, die große ist schon in der Schule, die beiden haben hier Familie und Freunde, das will ich den beiden nicht nehmen...

Er hat auch seine Familie dort (Freunde sogar eher hier bei mir in der Nähe, zufällig)...Aber ich glaube, dass es in dieser Hinsicht etwas einfacher für ihn wäre, zumal er hier in meiner Gegend schonmal gelebt hat über Jahre!!! Ist aber dann wieder zurück in seine Heimat gegangen. Ich bin auch der festen Überzeugung, dass es hier bei mir (ist halt im Westen) bessere Chancen auf Arbeit gibt als bei ihm, wo ich dann arbeiten müsste...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2010 um 13:39

Schwierig...
Ich denke das größte Problem ist seine Arbeit. Für mich wäre es ein großes Opfer, meine Selbstständigkeit aufzugeben und dazu noch in einem anderen Bereich arbeiten zu müssen, weil ich 400km weg ziehen will.
Schließlich ist sein Job sicher Teil seiner Identität, er hat sich da was aufgebaut und scheint glücklich zu sein, sonst würde er sicher ohne Reue zu dir ziehen.

Ich an deiner Stelle hätte Angst, dass er wirklich zu dir zieht, sich beruflich nicht neu órientieren kann, mit seinem Job nie wieder so glücklich wird wie vorher, und damit würde ein Großteil seines "neuen" Lebens scheitern.
Neue Selbstständigkeit aufzubauen ist kein leichtes Spiel, d.h. dass dieser Teil seines Lebens bei dir sicher erstmal auf der Strecke bleiben und ihn nicht glücklich machen würde.


Wie lange seid ihr denn schon zusammen? Und wie oft sehr ihr euch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2010 um 13:42

Außerdem solltest du...
...dir Formulierungen wie in der Topic ("meinen Freund hier her bekommen..") schleunigst abgewöhnen. Es ist allein seine Entscheidung, sein Leben großteils aufzugeben wegen dir. Schließlich ziehst du ja gar nicht in Betracht, selbst umzuziehen?

Du selbst würdest deinen Kindern ihr Umfeld nehmen, er würde seine berufliche Existenz aufgeben. Beides recht große Opfer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2010 um 13:58
In Antwort auf an0N_1274771799z

Mit dem Gedanken
habe ich oft gespielt, würde ich auch ohne weiteres machen aber ich habe hier zwei kleine Kinder, die große ist schon in der Schule, die beiden haben hier Familie und Freunde, das will ich den beiden nicht nehmen...

Er hat auch seine Familie dort (Freunde sogar eher hier bei mir in der Nähe, zufällig)...Aber ich glaube, dass es in dieser Hinsicht etwas einfacher für ihn wäre, zumal er hier in meiner Gegend schonmal gelebt hat über Jahre!!! Ist aber dann wieder zurück in seine Heimat gegangen. Ich bin auch der festen Überzeugung, dass es hier bei mir (ist halt im Westen) bessere Chancen auf Arbeit gibt als bei ihm, wo ich dann arbeiten müsste...

Hm...
ich denke hier sollte man abwägen was das größere Opfer währe.

Eine Existens aufzugeben, die man sich wahrscheinlich über Jahre aufgebaut hat.

Oder den Kindern, die Freunde nehmen.


Ich persönlich sehe die Kinder als das geringere Übel von beiden, aber das sieht auch wieder jeder anders. Kinder finden neue Freunde und bei einer Existens ist es fraglich ob es noch einmal klappt sich alles beruflich so zu verwirklichen wie man es gerne hätte.

Aber ich denke, wenn er seine Selbstständigkeit nicht aufgeben möchte dann kannst du selbst mit den aller nettesten Gesten nichts ausrichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. September 2010 um 14:01
In Antwort auf tonja111

Hm...
ich denke hier sollte man abwägen was das größere Opfer währe.

Eine Existens aufzugeben, die man sich wahrscheinlich über Jahre aufgebaut hat.

Oder den Kindern, die Freunde nehmen.


Ich persönlich sehe die Kinder als das geringere Übel von beiden, aber das sieht auch wieder jeder anders. Kinder finden neue Freunde und bei einer Existens ist es fraglich ob es noch einmal klappt sich alles beruflich so zu verwirklichen wie man es gerne hätte.

Aber ich denke, wenn er seine Selbstständigkeit nicht aufgeben möchte dann kannst du selbst mit den aller nettesten Gesten nichts ausrichten.

...
Da magst du recht haben ABER das was er sich aufgebaut hat (vor 2 Jahren) könnte er meiner Meinung nach hier auch haben UND er meckert ja selbst sehr oft über den Job weil halt nicht immer alles gut läuft, aber irgendwie habt ihr ja recht, er muss es selber wollen!!! Ich will ja halt auch dass ER es will, sich nicht überredet fühlt und so, da muss man schauen dass da der Druck wegbleibt und wir das langsam machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest