Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habt Ihr nach Trennung/Scheidung besseren Partner gefunden?

Habt Ihr nach Trennung/Scheidung besseren Partner gefunden?

23. Oktober 2010 um 21:23 Letzte Antwort: 24. Oktober 2010 um 16:01

Das würde mich wirklich mal interessieren! Grund: Alle möglichen Leute raten mir (47) davon ab, mich von meinem Partner zu trennen, weil "eh nichts besseres" nachkäme. Ich habe das Gefühl, von meinem Mann nicht mehr sonderlich beachtet zu werden, auch wenn für ihn alles in Ordnung ist und er am liebsten alles so belassen würde, wie es ist. Ich sehne mich furchtbar nach mehr Zuneigung und Zweisamkeit, mein Mann hält leider nicht mehr viel davon. Wenn ich mich mit Bekannten unterhalte, die schon eine Trennung hinter sich haben, ernte ich meistens nur Unverständnis: "Was willst du? Er lässt dir deine Freiheit und er schlägt dich nicht! Bleib bei ihm und mach alleine, was du gern tun möchtest." Als ob ich nicht mehr mehr vom Leben erwarten könnte/dürfte. Sie selber scheinen im Nachhinein nicht glücklich über ihre Trennung zu sein - aus welchen Gründen auch immer diese angestanden hatte. Ist es denn wirklich so, dass man nur in jüngeren Jahren nochmal eine Chance auf einen passenden Partner hat, mit dem man sein Glück finden kann? Nur bei meinem Exfreund (45) von früher (mit dem ich noch Kontakt habe) scheint dies anders gewesen zu sein: Er hat, nachdem seine Frau vor gut einem Jahr mit einem anderen durchgebrannt ist, nun eine Partnerin gefunden, mit der er sich echt gut versteht - allerdings Fernbeziehung (vielleicht deshalb?).
Bitte schreibt mir doch eure Erfahrungen mit Partnern "im zweiten/nächsten Anlauf"!
Danke schon mal für eure Beiträge

Mehr lesen

23. Oktober 2010 um 21:39

Hey
also, ich denke schon, dass frau nach der Trennung wieder jemand findet.

ABER das ist nicht so einfach. Das ist wie ein Karussell, dass sich dreht und manchmal bleibt es stehen oder es dreht sich halt weiter.

Deine Situation sollte auch eindeutig geklärt sein, das vereinfacht die Suche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 21:45
In Antwort auf klytik_12643119

Hey
also, ich denke schon, dass frau nach der Trennung wieder jemand findet.

ABER das ist nicht so einfach. Das ist wie ein Karussell, dass sich dreht und manchmal bleibt es stehen oder es dreht sich halt weiter.

Deine Situation sollte auch eindeutig geklärt sein, das vereinfacht die Suche

Karussell
hm, was meinst du damit?
Und was damit, dass meine Situation geklärt sein sollte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 21:53
In Antwort auf cadha_12096242

Karussell
hm, was meinst du damit?
Und was damit, dass meine Situation geklärt sein sollte?

Geklärte Situation
meinst du damit, dass ich mich erst getrennt haben müsste, bevor ich neuen Partner suche? Nun ja, das hab ich hier mal vorausgesetzt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 21:55
In Antwort auf cadha_12096242

Karussell
hm, was meinst du damit?
Und was damit, dass meine Situation geklärt sein sollte?

Na
Das halt alles zwischen Dir und Deinem Ex alles geklärt ist - getrennte Wohnungen beispielsweise.

So übersichtliche Verhältnisse wie möglich.

Klingt doch für den neuen Mann nicht grad toll, wenn die Frau von komplizierten Noch-Verhältnissen spricht.,..

Und Karussell...

Es ist nicht sehr einfach einen Neuen zu finden. Da probiert frau und es kann nicht sehr glücklich enden und frau versucht es beim nächsten............

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 21:56


nun ja,
ich finde,man kann das so nicht verallgemeinern,denn jeder hat so seine eigenen gründe,warum man sich getrennt hat.
ich kann jetzt nur von mir,36,reden,und bei mir war bisher jeder mann,mit dem ich nach der trennung zusammengekommen bin,besser,als der,mit dem ich soviele jahre verheiratet war.
mit BESSER,meine ich,respektvoller,liebevoller. ....

einfach finde ich es aber wahrhaftig nicht,einen neuanfang zu machen.wenn eine frau kinder mitbringt in eine neue beziehung,ist es nicht jedermanns sache.viele sagen zwar,es würde ihnen nix ausmachen,aber erst nach einigen monaten stellt es sich heraus,ob ihr interesse dann noch immer genauso groß ist.

ich wünsche dir viel glück,wie auch immer du dich entscheidest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 22:02


die frage,die du dir stellen solltest,wäre doch,WILLST und KANNST du noch 30-40 jahre mit einem partner leben,der dir leider nicht DAS geben kann,was dir gut tut und was du möchtest?
wahrscheinlich liegt es am charakter jedes einzelnen,ob er damit klarkommt,oder ob man besser allein bleibt,mit der chance ,jemanden zu finden,der seine bedürfnisse befriedigen kann.
DIE antwort wird es dafür sicher nicht geben,weil jeder für sich selber entscheiden muss...
aber ich denke...ICH würde es tun...aber ich weiss eben auch...und dafür kenne ich mich zu gut...das ich allein sehr gut klarkomme...nicht jeder mag es ...und nicht jeder kann es...


sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 22:15
In Antwort auf prue_12573551


nun ja,
ich finde,man kann das so nicht verallgemeinern,denn jeder hat so seine eigenen gründe,warum man sich getrennt hat.
ich kann jetzt nur von mir,36,reden,und bei mir war bisher jeder mann,mit dem ich nach der trennung zusammengekommen bin,besser,als der,mit dem ich soviele jahre verheiratet war.
mit BESSER,meine ich,respektvoller,liebevoller. ....

einfach finde ich es aber wahrhaftig nicht,einen neuanfang zu machen.wenn eine frau kinder mitbringt in eine neue beziehung,ist es nicht jedermanns sache.viele sagen zwar,es würde ihnen nix ausmachen,aber erst nach einigen monaten stellt es sich heraus,ob ihr interesse dann noch immer genauso groß ist.

ich wünsche dir viel glück,wie auch immer du dich entscheidest.

Kind ist erwachsen, also kein "Hindernis"
Mir geht es halt drum, ob ich eine Chance hätte, jemanden zu finden, der respektvoller, liebevoller etc. ist.
Mit Macken kann ich grundsätzlich umgehen - habe ja selbst auch genug
Das es Mr. Perfect nicht gibt, ist mir also klar. Suche eher Mr. Liebevoll...

Danke für deinen Zuspruch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 22:18
In Antwort auf klytik_12643119

Na
Das halt alles zwischen Dir und Deinem Ex alles geklärt ist - getrennte Wohnungen beispielsweise.

So übersichtliche Verhältnisse wie möglich.

Klingt doch für den neuen Mann nicht grad toll, wenn die Frau von komplizierten Noch-Verhältnissen spricht.,..

Und Karussell...

Es ist nicht sehr einfach einen Neuen zu finden. Da probiert frau und es kann nicht sehr glücklich enden und frau versucht es beim nächsten............

Geklärte Verhältnisse
So sieht's ja eigentlich auch bei den Leuten aus, mit denen ich gesprochen habe. Die sind ja teilweise schon seit Jahren getrennt, aber scheinen, wie gesagt, nicht glücklich damit zu sein. Höre halt überall Warnungen. Deswegen bin ich total verunsichert, ob ich eine Trennung wagen soll oder "zu alt" dafür bin (natürlich fühle ich mich noch nicht alt...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 22:22

Trennungsgrund
Natürlich geht es hier erst einmal um MICH. Ich wäre sicherlich auch fähig, eine gewisse Zeit allein zurechtzukommen. Ist nicht unbedingt völliges Neuland für mich. Nur: Ein Hauptgrund, warum ich es nicht mehr aushalte, ist nun einmal der, dass ich mich vernachlässigt fühle, nicht genug "Streicheleinheiten" gekomme. Insofern wäre es letztendlich schon mein "Ziel" irgendwann jemanden zu finden, der mir gibt, wonach ich mich sehne...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 22:27
In Antwort auf skyeye70


die frage,die du dir stellen solltest,wäre doch,WILLST und KANNST du noch 30-40 jahre mit einem partner leben,der dir leider nicht DAS geben kann,was dir gut tut und was du möchtest?
wahrscheinlich liegt es am charakter jedes einzelnen,ob er damit klarkommt,oder ob man besser allein bleibt,mit der chance ,jemanden zu finden,der seine bedürfnisse befriedigen kann.
DIE antwort wird es dafür sicher nicht geben,weil jeder für sich selber entscheiden muss...
aber ich denke...ICH würde es tun...aber ich weiss eben auch...und dafür kenne ich mich zu gut...das ich allein sehr gut klarkomme...nicht jeder mag es ...und nicht jeder kann es...


sky

Weitere 30-40 Jahre mit diesem Partner?
Genau diese Frage ist es, die mich quält. Bislang bin ich relativ gut mit der Situation klar gekommen, dass mein Mann nur wenig Nähe zulässt. Ich hatte aber insgeheim immer gehofft, dass sich das im Lauf der Jahre ändert. Es ist eher schlimmer geworden. Und das frustriert mich. Ich bin mir eben nicht sicher, ob ich diese Situation auf Dauer aushalten könnte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 22:34

Alleine glücklich
Das ist wohl mein Problem: Wenn ich mit mir alleine glücklich sein könnte, bräuchte ich meinen Mann nicht zu verlassen, denn diese Möglichkeit habe ich durchaus in unserer Ehe. Und die nutze ich im Endeffekt auch. Gehe viel meinen eigenen Interessen nach, damit mir die Decke nicht auf den Kopf fällt, treffe mich viel mit Freunden/Freundinnen und versuche, möglichst viel Freude am Leben zu finden.
Aber mir fehlt einfach die Liebe. Das führt dazu, dass ich mich trotz Ehe und großem Freundeskreis (der sich wirklich rührend um mich kümmert) einsam fühle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 22:42

Was ich versucht habe
Also, ich denke ich habe schon viel versucht: Hab mich bemüht, meinen Mann so zu nehmen, wie er ist. Hat auch eine zeitlang funktioniert, genau so lang, wie uns noch die Probleme mit Kind, Schule etc. auf Trab hielten. Dann, als Tochter aus dem Haus war, dachte ich, nun hätten mein Mann und ich die Chance, neu anzufangen. Nur hatte ich da die Rechnung ohne den Wirt gemacht Er hat nicht einmal Lust, kleinere Ausflüge mit mir zu unternehmen oder solche Dinge. Außerdem zieht er sich immer mehr auch von seinem Freundeskreis zurück.
Hab ihn dann zu ner Eheberatung überredet. Da ist er grad einmal hin, dann hat er gleich wieder gestreikt. Auch heftiges Streiten hat uns nicht weiter gebracht, genauso wenig, wie gemeinsame Gespräche. Langsam resigniere ich
Im Sommer war ich dann fast soweit, auszuziehen. Aber irgendwas hielt mich doch noch zurück. Wahrscheinlich bin ich einfach noch nicht so weit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 23:00
In Antwort auf cadha_12096242

Weitere 30-40 Jahre mit diesem Partner?
Genau diese Frage ist es, die mich quält. Bislang bin ich relativ gut mit der Situation klar gekommen, dass mein Mann nur wenig Nähe zulässt. Ich hatte aber insgeheim immer gehofft, dass sich das im Lauf der Jahre ändert. Es ist eher schlimmer geworden. Und das frustriert mich. Ich bin mir eben nicht sicher, ob ich diese Situation auf Dauer aushalten könnte...


auweia...die entscheidung ist bestimmt nicht leicht..und das gefühl,dass du dir die sache nicht leichst machst,hab ich ausserdem...
beobachte die situation noch eine weile...rede bitte mit deinem mann...vielleicht schlummert noch mehr in ihm,als du vielleicht denkst...leider ist es oft so,das man erst,NACHDEM man das wort trennung fällt,man erkennt,WAS in einem schlummert,oder auch nicht...gib ihm einfach die chance,deine inneren bedürfnisse zu erkennen...sag ihm,was dir fehlt...und du mit dem gedanken spielst,dich zu trennen...vielleicht ist er ja auch nciht glücklich,so wie es ist...er ist vielleicht auch nur in einem zustand der "gewöhnung"...und wenn DANN nix mehr kommt...dann kannst du immer noch weiter überlegen,welchen weg du gehen willst...aber ich denke,du grübelst schon länger darüber nach....
nur WENN du die trennung durchziehst,wäre es einfach gut für dich,wenn du das gefühl hast,ALLES getan zu haben,um die situation zu verbessern...ALLES,um die beziehung zu erhalten...nur DANN kannst du deinen weg weitergehen...nur dann wirst du dir keine vorwürfe machen...verstehst du?

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 23:11
In Antwort auf skyeye70


auweia...die entscheidung ist bestimmt nicht leicht..und das gefühl,dass du dir die sache nicht leichst machst,hab ich ausserdem...
beobachte die situation noch eine weile...rede bitte mit deinem mann...vielleicht schlummert noch mehr in ihm,als du vielleicht denkst...leider ist es oft so,das man erst,NACHDEM man das wort trennung fällt,man erkennt,WAS in einem schlummert,oder auch nicht...gib ihm einfach die chance,deine inneren bedürfnisse zu erkennen...sag ihm,was dir fehlt...und du mit dem gedanken spielst,dich zu trennen...vielleicht ist er ja auch nciht glücklich,so wie es ist...er ist vielleicht auch nur in einem zustand der "gewöhnung"...und wenn DANN nix mehr kommt...dann kannst du immer noch weiter überlegen,welchen weg du gehen willst...aber ich denke,du grübelst schon länger darüber nach....
nur WENN du die trennung durchziehst,wäre es einfach gut für dich,wenn du das gefühl hast,ALLES getan zu haben,um die situation zu verbessern...ALLES,um die beziehung zu erhalten...nur DANN kannst du deinen weg weitergehen...nur dann wirst du dir keine vorwürfe machen...verstehst du?

sky

Sky, ich versteh dich sehr gut...
Und wir haben schon ziemlich offen über alles geredet (nur mit Trennung hab ich noch nicht mit Nachdruck gedroht, das Wort fiel aber auch schon häufiger, mein Mann weiß also durchaus, worum es geht!). Mein Mann hat mir auch klipp und klar gesagt, was Sache ist: Er mag / liebt (?) mich angeblich, kann es nur nicht richtig zeigen, allerdings bräuchte ich mir auch keine Hoffnungen in punkto mehr Nähe machen. Er habe im Leben zu viel durchgemacht, um echte Nähe noch zulassen zu können. Es sei eine Art Selbstschutz für ihn, auf Distanz zu gehen. Er betrachtet sich als Geldverdiener in unserer Ehe (ich verdiene aber mit meinem Teilzeitjob ebenfalls "ordentlich" dazu), damit wir uns unser Haus und unser Hobbys (er Motorrad, ich Fotografie) leisten können. Also hat mir mein Mann bereits deutlich gemacht, dass ich nicht mehr erwarten brauche, was Nähe und Zärtlichkeit angeht...
Er bemüht sich zwar, "netter" und hilfbereiter zu sein, aber viel kommt dabei auch nicht heraus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 23:42
In Antwort auf cadha_12096242

Sky, ich versteh dich sehr gut...
Und wir haben schon ziemlich offen über alles geredet (nur mit Trennung hab ich noch nicht mit Nachdruck gedroht, das Wort fiel aber auch schon häufiger, mein Mann weiß also durchaus, worum es geht!). Mein Mann hat mir auch klipp und klar gesagt, was Sache ist: Er mag / liebt (?) mich angeblich, kann es nur nicht richtig zeigen, allerdings bräuchte ich mir auch keine Hoffnungen in punkto mehr Nähe machen. Er habe im Leben zu viel durchgemacht, um echte Nähe noch zulassen zu können. Es sei eine Art Selbstschutz für ihn, auf Distanz zu gehen. Er betrachtet sich als Geldverdiener in unserer Ehe (ich verdiene aber mit meinem Teilzeitjob ebenfalls "ordentlich" dazu), damit wir uns unser Haus und unser Hobbys (er Motorrad, ich Fotografie) leisten können. Also hat mir mein Mann bereits deutlich gemacht, dass ich nicht mehr erwarten brauche, was Nähe und Zärtlichkeit angeht...
Er bemüht sich zwar, "netter" und hilfbereiter zu sein, aber viel kommt dabei auch nicht heraus...


naja...ich gehör leider zu der fraktion,deren ziel es NICHT ist,der reichste auf'm friedhof zu werden...von daher kann ich mir geldverdienen und reichtümer anhäufen einfach als lebensziel nicht vorstellen...und ich befürchte,DU auch nicht...was eben nix anderes bedeutet,das du und dein mann einfach nicht DIE konstellation seid,die passt....ich will dir natürlich auch nicht vorschreiben,wie ,womit und mit WEM du glücklich wirst...ich kann mir nur bei aller liebe nicht vorstellen,das DU...solltest du an der schwelle des todes stehen...du dir sagen wirst,hey TOLL,dass ich so tapfer durchgehalten habe....aber leider war ich nicht wirklich glücklich...
ich glaube nämlich jaaaaaaanz fest daran,das wir auf die welt gekommen sind um erfahrungen zu machen und um GLÜCKLICH zu sein...und leider sind da einige entscheidungen nicht unumgänglich...
aber ...wie gesagt,nicht jeder KANN es und nicht jeder W'ILL es...wenn du die situation schon angesprochen hast,dann beobachte doch einfach mal DICH...
es ist natürlich nicht immer einfach allein zu sein...wer was anderers erzählt,der lügt ...aber es ist bei weitem nicht so schlimm,wie manche leute es sich vorstellen
aber wie schon gesagt,das hängt unheimlich vom charakter des menschen ab...und die sind eben soooooooo unterschiedlich,wie es sterne am himmel gibt
das einzige,wovor du wirklich angst haben musst,sind DEINE fragen,die du dir irgendwann mal stellst...hast du dir selber die chance genommen,glücklich zu werden...wenn du sagen kannst...es ist ok für mich,so wie es gelaufen ist...dann lebe dein leben MIT deinem mann...
aber weisst du...ich glaube,du bist kurz davor,deinem leben eine neue richtung zu geben...mit solchen fragen,wie du sie stellst,geht es meistens los...nimm dir einfach die zeit und schau,wie du dein leben leben willst....du bist ...gottseidank...nicht unter zugzwang...du hast die möglichkeit,dir die ruhe und die zeit zu nehmen,zu schauen,WAS du wirklich willst...
ein neuer mann sollte kein kriterium sein...das wäre natürlich das sahnehäubchen...keine frage...nur ein neuer mann käme doch eh nur in frage,WENN du die trennung durchgezogen und VERARBEITET hast
dazu gehört viel mut...aber was ich dri wünsche,ist einfach die erkenntnis,WAS dich wirklihc glücklich machen würde...denn nur dann kannst du dir deinen weg vorstellen und auch gehen...
wünsch dir viel kraft...einfach wird es nicht...egal,was du tust

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Oktober 2010 um 23:55
In Antwort auf skyeye70


naja...ich gehör leider zu der fraktion,deren ziel es NICHT ist,der reichste auf'm friedhof zu werden...von daher kann ich mir geldverdienen und reichtümer anhäufen einfach als lebensziel nicht vorstellen...und ich befürchte,DU auch nicht...was eben nix anderes bedeutet,das du und dein mann einfach nicht DIE konstellation seid,die passt....ich will dir natürlich auch nicht vorschreiben,wie ,womit und mit WEM du glücklich wirst...ich kann mir nur bei aller liebe nicht vorstellen,das DU...solltest du an der schwelle des todes stehen...du dir sagen wirst,hey TOLL,dass ich so tapfer durchgehalten habe....aber leider war ich nicht wirklich glücklich...
ich glaube nämlich jaaaaaaanz fest daran,das wir auf die welt gekommen sind um erfahrungen zu machen und um GLÜCKLICH zu sein...und leider sind da einige entscheidungen nicht unumgänglich...
aber ...wie gesagt,nicht jeder KANN es und nicht jeder W'ILL es...wenn du die situation schon angesprochen hast,dann beobachte doch einfach mal DICH...
es ist natürlich nicht immer einfach allein zu sein...wer was anderers erzählt,der lügt ...aber es ist bei weitem nicht so schlimm,wie manche leute es sich vorstellen
aber wie schon gesagt,das hängt unheimlich vom charakter des menschen ab...und die sind eben soooooooo unterschiedlich,wie es sterne am himmel gibt
das einzige,wovor du wirklich angst haben musst,sind DEINE fragen,die du dir irgendwann mal stellst...hast du dir selber die chance genommen,glücklich zu werden...wenn du sagen kannst...es ist ok für mich,so wie es gelaufen ist...dann lebe dein leben MIT deinem mann...
aber weisst du...ich glaube,du bist kurz davor,deinem leben eine neue richtung zu geben...mit solchen fragen,wie du sie stellst,geht es meistens los...nimm dir einfach die zeit und schau,wie du dein leben leben willst....du bist ...gottseidank...nicht unter zugzwang...du hast die möglichkeit,dir die ruhe und die zeit zu nehmen,zu schauen,WAS du wirklich willst...
ein neuer mann sollte kein kriterium sein...das wäre natürlich das sahnehäubchen...keine frage...nur ein neuer mann käme doch eh nur in frage,WENN du die trennung durchgezogen und VERARBEITET hast
dazu gehört viel mut...aber was ich dri wünsche,ist einfach die erkenntnis,WAS dich wirklihc glücklich machen würde...denn nur dann kannst du dir deinen weg vorstellen und auch gehen...
wünsch dir viel kraft...einfach wird es nicht...egal,was du tust

sky

Wirklich einfach ist nichts
weder das eine, noch das andre.
Du scheinst das alles schon hinter dir zu haben, so wie du über dieses Thema schreibst. Die Gedanken, Ängste etc. meine ich. Eigentlich war ich schon so weit zu sagen: Ja, ich schaff es allein, ich bin unabhängig, komme auch mit weniger Geld und ohne Haus klar, möchte mein Leben nach MEINEN Vorstellungen leben, wenn's sein muss auch allein. Wobei ich nie wirklich allein bin, da ich sehr viele Freunde habe, die zu mir stehen und mich auch unterstützen (ich mein jetzt nicht materiell). Aber leider wurde ich halt durch andere wieder verunsichert. Das sagt mir, dass ich innerlich offenbar noch nicht gefestigt genug für einen Schritt in die "Freiheit" bin.
Die Ratschläge, die ich von dir und den anderen hier bekommen habe, wie ich die Sache am besten angehe, bringen mich jedoch ein Stückchen weiter, denke ich. Offenbar muss ich wirklich erst einmal durch eine "Metamorphose", damit mir letztendlich Flügel wachsen.
Vielen lieben Dank jedenfalls für die tatkräftige Unterstützung, die ich hier erfahren habe
So werde ich hoffentlich bald für mich herausfinden, welchen Weg ich gehen muss, um glücklich zu werden...

LG
mandi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 0:03
In Antwort auf cadha_12096242

Wirklich einfach ist nichts
weder das eine, noch das andre.
Du scheinst das alles schon hinter dir zu haben, so wie du über dieses Thema schreibst. Die Gedanken, Ängste etc. meine ich. Eigentlich war ich schon so weit zu sagen: Ja, ich schaff es allein, ich bin unabhängig, komme auch mit weniger Geld und ohne Haus klar, möchte mein Leben nach MEINEN Vorstellungen leben, wenn's sein muss auch allein. Wobei ich nie wirklich allein bin, da ich sehr viele Freunde habe, die zu mir stehen und mich auch unterstützen (ich mein jetzt nicht materiell). Aber leider wurde ich halt durch andere wieder verunsichert. Das sagt mir, dass ich innerlich offenbar noch nicht gefestigt genug für einen Schritt in die "Freiheit" bin.
Die Ratschläge, die ich von dir und den anderen hier bekommen habe, wie ich die Sache am besten angehe, bringen mich jedoch ein Stückchen weiter, denke ich. Offenbar muss ich wirklich erst einmal durch eine "Metamorphose", damit mir letztendlich Flügel wachsen.
Vielen lieben Dank jedenfalls für die tatkräftige Unterstützung, die ich hier erfahren habe
So werde ich hoffentlich bald für mich herausfinden, welchen Weg ich gehen muss, um glücklich zu werden...

LG
mandi

Die eigentliche Quintessenz
scheint mir aber zu sein, dass vor allem diejenigen nach einer Trennung ihr Glück gefunden haben, die sich von einem Leben mit einem Partner unabhängig gemacht haben, also keinen Lebenspartner brauchen, um glücklich zu sein -
das ist nun die Frage, ob ich das schaffe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 0:28
In Antwort auf cadha_12096242

Die eigentliche Quintessenz
scheint mir aber zu sein, dass vor allem diejenigen nach einer Trennung ihr Glück gefunden haben, die sich von einem Leben mit einem Partner unabhängig gemacht haben, also keinen Lebenspartner brauchen, um glücklich zu sein -
das ist nun die Frage, ob ich das schaffe...


du findest es nur heraus,wenn du es versuchst
viele reden nur davon...und erfahrungsgemäß raten dir eigentlich nur diejenigen davon ab,die selber nicht den mut aufbringen,ihr leben zu ändern...finde es für DICH heraus...hör einfach mal NICHT auf andere...denn es ist DEIN leben...und nicht das der anderen..auch nicht meins
aber bei einem kann ich wirklich mitreden...wenn du es hinbekommst,mit DIR glücklich zu sein...dann ergibt sich der rest von allein...
es gibt verrückte und lustige seiten im netz...und auch seiten,die dich vielleicht erreichen..."wünsch dir was" (die seite von pierre franck)..."the secret"...das sind seiten,die beschreiben und erklären das gesetz der anziehung...vielleicht hilft dir das ja ein bisschen...
liebe grüße

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 0:39
In Antwort auf skyeye70


du findest es nur heraus,wenn du es versuchst
viele reden nur davon...und erfahrungsgemäß raten dir eigentlich nur diejenigen davon ab,die selber nicht den mut aufbringen,ihr leben zu ändern...finde es für DICH heraus...hör einfach mal NICHT auf andere...denn es ist DEIN leben...und nicht das der anderen..auch nicht meins
aber bei einem kann ich wirklich mitreden...wenn du es hinbekommst,mit DIR glücklich zu sein...dann ergibt sich der rest von allein...
es gibt verrückte und lustige seiten im netz...und auch seiten,die dich vielleicht erreichen..."wünsch dir was" (die seite von pierre franck)..."the secret"...das sind seiten,die beschreiben und erklären das gesetz der anziehung...vielleicht hilft dir das ja ein bisschen...
liebe grüße

sky

Hört sich alles logisch an
Hab ja auch versucht, nur noch auf meinen Bauch zu hören. Leider bin ich ein eingefleischter Kopfmensch, der das erst lernen muss. Ist gar nicht so einfach. Oft überhört man den Bauch so leicht. Ich denke nämlich, der weiß eigentlich, was "richtig" ist, aber der Verstand übertönt ihn allzu oft
Werde mir die von dir vorgeschlagenen Seiten auf jeden Fall mal in Ruhe anschauen. Bin im Augenblick für jeden Tipp offen und dankbar
Deshalb herzlichen Dank auch für deine ausführlichen Beiträge, sky! Hast so einiges in mir "aufgewühlt"!
Liebe Grüße zurück
und dir auch alles Gute
mandi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 10:27

Dummer Spruch...
...es kommt nix besseres nach!
Nicht mehr als nur ein dummer Spruch....ich selbst(47) kann nicht behaupten, dass es nicht besser war. Es war eben anders.
Man hat immer die Wahl, wir haben einen freien Willen und können aufgrund unserer Ausstrahlung genau das anziehen was wir uns wünschen.

Es ist die Frage, was möchtest Du denn? Liebst Du deinen Partner? Wenn ja, dann besucht doch mal eine Paarberatung.
Es gibt verschiedene Spiele die man nur zusammen machen kann, meist findet man dann wieder den Weg zueinander. Es zeigt sich mehr Interesse aneinander. Hat vielen geholfen - vor allen Dingen haben alle eins herausgefunden: Bleiben oder gehen!

Wenn man geht, dann läuft man evtl. vor etwas davon, versucht man jedoch eine Lösung zu finden, dann kann die ferne Zukunft eine gute werden, weil man daran gearbeitet hat.

Frag mal Dein inneres Kind (Bauchgefühl-Intuition) was es dazu sagt.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 13:31

Mit Sky's Kommentaren...
... kann ich, ehrlich gesagt, bisher auch am meisten anfangen.
Ich weiß, dass ich es mir nicht leichtmachen darf, weil dafür viel zu viel auf dem Spiel steht. Aber zusammenbleiben um jeden Preis? Ein bisschen hab ich das Gefühl, das raten vor allem diejenigen, die zwar auch die ein oder anderen Probleme in ihrer Beziehung haben (eine solche ohne wird es bestimmt auch nicht geben), aber im großen und ganzen mit einem Partner zusammen sind, mit dem sich reden lässt und der bereit ist, sich mit der Frau zu arrangieren, wo halt zumindest die Basis stimmt. Bloß ich selbst hab das Gefühl, dass ich momentan allein versuche, an der Basis herumzubasteln.
Sky's Antworten klingen wirklich sehr weise!
Überstürzen werde ich trotzdem nichts...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 13:42

Ja, ich hänge eigentlich noch an ihm
Deshalb fällt mir die Entscheidung ja so schwer. Aber ich weiß nicht, ob dieses An-ihm-hängen nur eine Art Gewohnheit ist (wir leben ja schon über 25 Jahre zusammen, da wächst man auch ein Stückweit zusammen) und ob das für den weiteren gemeinsamen Lebensweg noch genug ist, wenn von ihm nicht mehr allzu viel zu mir rüberkommt.
Auf jeden Fall ist ihm durchaus bewusst, dass ich es ernst meine. Nur meint er offenbar, dass ich eine Trennung nicht wagen würde, denkt wahrscheinlich, dass ich ohne ihn weder emotional noch materiell klarkäme. Sagte er doch letztens zu mir: "Du willst wieder zurück auf die Straße?" (Was das "wieder" heißen soll, weiß ich allerdings nicht, denn da komme ich nicht her...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 13:51

Meinst du das ironisch?
Bitte erklär mir etwas genauer, was du damit sagen willst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 13:55

Glücklich ohne...
So langsam habt Ihr mich davon überzeugt, das der einzige Weg zum Glück wohl nur über mich selbst führt
Ich sollte mich wohl wirklich erst einmal unabhängig von der Liebe eines Mannes machen - wird mir nur unheimlich schwerfallen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 14:01
In Antwort auf lubna_876006

Dummer Spruch...
...es kommt nix besseres nach!
Nicht mehr als nur ein dummer Spruch....ich selbst(47) kann nicht behaupten, dass es nicht besser war. Es war eben anders.
Man hat immer die Wahl, wir haben einen freien Willen und können aufgrund unserer Ausstrahlung genau das anziehen was wir uns wünschen.

Es ist die Frage, was möchtest Du denn? Liebst Du deinen Partner? Wenn ja, dann besucht doch mal eine Paarberatung.
Es gibt verschiedene Spiele die man nur zusammen machen kann, meist findet man dann wieder den Weg zueinander. Es zeigt sich mehr Interesse aneinander. Hat vielen geholfen - vor allen Dingen haben alle eins herausgefunden: Bleiben oder gehen!

Wenn man geht, dann läuft man evtl. vor etwas davon, versucht man jedoch eine Lösung zu finden, dann kann die ferne Zukunft eine gute werden, weil man daran gearbeitet hat.

Frag mal Dein inneres Kind (Bauchgefühl-Intuition) was es dazu sagt.

LG

Paartherapie
hab ich schon versucht. Nur: mein Männe ließ sich nur einmal dazu überreden mitzukommen. Seitdem geh ich allein hin. Hilft natürlich auch nicht von heute auf morgen, da muss ich sicherlich noch einige Sitzungen durchmachen.
Bin also wirklich um eine Lösung bemüht.
Mein Bauch hatte mir schon zum Gehen geraten, aber der Verstand hat bei mir halt auch noch einiges zu melden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 14:10

Homer
Danke, Pacjam -
ja, genau so fühle ich mich zur Zeit; so wie's Homer beschrieben hat, trifft es den Kern der Sache!
Danke auch für den Link. Bin zwar kein Techno-Fan im eigentlichen Sinn, aber dieser Sound gefällt mir
Hilft mir ein wenig aus meinem Gedankenkarussell raus...

LG
mandi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 14:19


Kann ja sein, dass ich etwas begriffsstutzig bin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 14:25

Link
Hallo Chaosherz,
vielen Dank für deine Denkanstöße und auch für den Link. Den kenne ich übrigens schon, "arbeite" auch schon eine Weile damit. Ich versuche wirklich alles Mögliche, die Beziehungskrise auf die Reihe zu kriegen!
Ich geh auch nicht mit dem Gedanken an die Sache, "einen besseren Mann verdient zu haben". Ich hab die Diskussion nur in Gang gebracht, weil ich mir in allem so unsicher bin und mich nach einem liebevollen Partner sehne.
LG zurück
mandi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 14:26

Ist das
ein Spiel?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 14:31

Danke
für die geistige Hilfestellung
Hatte mir schon so was gedacht, aber gehofft, den Autor noch ein bisschen mehr aus der Reserve locken zu können
Deutliche Worte helfen mir momentan einfach mehr, bin schon verwirrt genug

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 14:34

Gute Frage!
Darüber sollte ich wohl auch mal genauer nachdenken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 15:40
In Antwort auf cadha_12096242

Paartherapie
hab ich schon versucht. Nur: mein Männe ließ sich nur einmal dazu überreden mitzukommen. Seitdem geh ich allein hin. Hilft natürlich auch nicht von heute auf morgen, da muss ich sicherlich noch einige Sitzungen durchmachen.
Bin also wirklich um eine Lösung bemüht.
Mein Bauch hatte mir schon zum Gehen geraten, aber der Verstand hat bei mir halt auch noch einiges zu melden...

Das ist sehr schade...
...ich habe soviel gutes von Freundinnen gehört, diese Paarspiele waren immer wieder der Punkt, wo man wieder durch Körperkontakt zueinander findet....

OK, der Verstand ist natürlich auch wichtig, es ist ja auch leichter etwas zu trennen, es zu kitten dafür sehr schwer.
Und was meinst Du, wird nach weiteren Therapiestunden rauskommen?

Mal ehrlich, was ist es das dich vom Verstand her hindert, den nächsten Schritt der Trennung zu vollziehen? Ich denke Du fühlst dich wie ein Hamster im Rad...zirkuäres denken, was wenn und was wenn nicht...kenne ich nur zu gut!

Grundsätzlich kann ich nur eins sagen, hat man einen Mann isses nix, hat man keinen Mann isses auch noch nix...

Ich bin mal gespannt was dabei herauskommt....würde mich freuen wenn Du das Ergebnis mitteilst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 16:01
In Antwort auf lubna_876006

Das ist sehr schade...
...ich habe soviel gutes von Freundinnen gehört, diese Paarspiele waren immer wieder der Punkt, wo man wieder durch Körperkontakt zueinander findet....

OK, der Verstand ist natürlich auch wichtig, es ist ja auch leichter etwas zu trennen, es zu kitten dafür sehr schwer.
Und was meinst Du, wird nach weiteren Therapiestunden rauskommen?

Mal ehrlich, was ist es das dich vom Verstand her hindert, den nächsten Schritt der Trennung zu vollziehen? Ich denke Du fühlst dich wie ein Hamster im Rad...zirkuäres denken, was wenn und was wenn nicht...kenne ich nur zu gut!

Grundsätzlich kann ich nur eins sagen, hat man einen Mann isses nix, hat man keinen Mann isses auch noch nix...

Ich bin mal gespannt was dabei herauskommt....würde mich freuen wenn Du das Ergebnis mitteilst...

Hamster im Rad
... genau so isses.
Von der Solo-Therapie verspreche ich mir leider auch nicht allzu viel. Ich kann zwar ein bisschen was bewegen, aber zu einer funktionierenden Beziehung gehören halt immer zwei...
Körperkontakt: Genau das ist es ja, wovon sich mein Mann distanziert! Es ist zwar nicht so, dass wir überhaupt keinen mehr hätten, aber wirklich nur in sehr kleinen Dosen - halt gerade mal so viel, wie mein Mann es aushält

Ich werde dich mal auf meine Liste nehmen und dir vom Ausgang meiner "Geschichte" berichten. Schätze aber, du wirst noch eine ganze Weile darauf warten müssen

LG
mandi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen