Home / Forum / Liebe & Beziehung / Habt ihr ,,Geliebten,, denn garkeinen Stolz....?

Habt ihr ,,Geliebten,, denn garkeinen Stolz....?

13. April 2007 um 20:38

Immer und immer wieder lese ich hier,...wie schlecht es euch geht...er kann sich nicht endscheiden...wegen der Kinder,Haus,...
Wirklich,...einige werden über Jahre hinweg ,,warmgehalten,, .
Was fasziniert an einem Mann,der sich nicht entscheiden kann und will ?
Ich selbst habe es,allerdings aus Seite der Betrogenen Ehefrau,entschieden...weil er auch nicht wirklich wußte,was er wollte . Sicher war es nicht leicht,ich habe gelitten wie ein Tier,aber das Leben ist wirklich zu kurz und zu schön,um immer und ewig zu warten .
Und ganz sicher gibt es nicht nur diesen einen Mann auf dieser Erde !


Mehr lesen

14. April 2007 um 6:18

Oh doch.
Ich bin allerdings nicht lange und auch nicht bewusst Geliebte gewesen, da der Kerl mir verheimlicht hat, dass er verheiratet ist.Wenn ich das anfangs gewusst hätte, dann wäre es gar nicht erst zu einer Beziehung gekommen.An dem Tag als ich das erfuhr, habe ich die Beziehung zu ihm sofort beendet.Ich könnte niemals mit einem vergebenen Mann glücklich sein und habe viel zuviel Respekt vor der Partnerin, die da betrogen wird.
Ich bin einiges mehr Wert, als einen Mann teilen zu müssen und vor allem nicht so einen. Denn was ist das für ein armer Charakter, der es nicht fertig bringt, seine Ehe entweder zu kitten oder zu beenden.
Nein danke, solch einen Menschen will ich nicht als Partner haben, dafür bin ich mir zu schade.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 8:34
In Antwort auf nanna_12163354

Oh doch.
Ich bin allerdings nicht lange und auch nicht bewusst Geliebte gewesen, da der Kerl mir verheimlicht hat, dass er verheiratet ist.Wenn ich das anfangs gewusst hätte, dann wäre es gar nicht erst zu einer Beziehung gekommen.An dem Tag als ich das erfuhr, habe ich die Beziehung zu ihm sofort beendet.Ich könnte niemals mit einem vergebenen Mann glücklich sein und habe viel zuviel Respekt vor der Partnerin, die da betrogen wird.
Ich bin einiges mehr Wert, als einen Mann teilen zu müssen und vor allem nicht so einen. Denn was ist das für ein armer Charakter, der es nicht fertig bringt, seine Ehe entweder zu kitten oder zu beenden.
Nein danke, solch einen Menschen will ich nicht als Partner haben, dafür bin ich mir zu schade.

Hallo
deine einstellung finde ich super,ich war auch eine betrogne ehefrau,wir versuchen seit letzten jahr wie einen neuanfang aber es ist sehr schwer. ich hatte damals alles raus bekommen und er hatte mir auch alles erzählt(ich hoffe es zumindes),er meinte es kam zu keinen intimen kontakt,aber mir reichte schon das er ihr in den urlaub für 2 tage hinterher gefahren ist,auch da soll nichts gewesen sein(naja),er hatte mich über wochen angelogen!ich hatte dann diese person angerufen und wollte wissen was da gelaufen ist,aber ich merkte das ise mich angelogen hatte,warum sagt eine geliebte dann nicht die wahrheit(es war schon zuende)sie hat doch nichts zuverlieren oder weil sie selber verheiratet ist und schieß hatte,keine ahnung,ich leide heute immer noch unter dieser ungewißheit,ich glaube wenn ich die ganze wahrheit wüßte ging es mir besser,aber er sagt das ist vergangenheit und er möchte darüber nicht mehr reden,also halte ich den mund,obwohl ich immer bald platze,deshalb bin ich froh das ich hier im forum einiges los werden kann!wenn dich die frau angerufen hätte wie hättest du reagiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 9:05
In Antwort auf hajnal_12043115

Hallo
deine einstellung finde ich super,ich war auch eine betrogne ehefrau,wir versuchen seit letzten jahr wie einen neuanfang aber es ist sehr schwer. ich hatte damals alles raus bekommen und er hatte mir auch alles erzählt(ich hoffe es zumindes),er meinte es kam zu keinen intimen kontakt,aber mir reichte schon das er ihr in den urlaub für 2 tage hinterher gefahren ist,auch da soll nichts gewesen sein(naja),er hatte mich über wochen angelogen!ich hatte dann diese person angerufen und wollte wissen was da gelaufen ist,aber ich merkte das ise mich angelogen hatte,warum sagt eine geliebte dann nicht die wahrheit(es war schon zuende)sie hat doch nichts zuverlieren oder weil sie selber verheiratet ist und schieß hatte,keine ahnung,ich leide heute immer noch unter dieser ungewißheit,ich glaube wenn ich die ganze wahrheit wüßte ging es mir besser,aber er sagt das ist vergangenheit und er möchte darüber nicht mehr reden,also halte ich den mund,obwohl ich immer bald platze,deshalb bin ich froh das ich hier im forum einiges los werden kann!wenn dich die frau angerufen hätte wie hättest du reagiert?

@eon
davor hatte ich immer angst, dass mich die frau eines tages anruft.

ich denke, ich hätte große schwierigkeiten mit ihr zu spechen und hätte sie an den "geliebten" mann verwiesen. Jetzt aber als die affäre endgültig beendet ist, hätte ich dies bestätigen können.

als geliebte hat man sehr schlechtes gewissen der familie und der welt gegenüber. die frau ist mir eigentlich egal, sie war nur seine frau xy, nicht mehr und nicht weniger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 9:08

Das muß nicht
unbedingt ein Stolzding sein.

Viele der Kommentare hier haben wahrlich wenig mit Stolz tun aber,ich glaube es ist alles eine Sache der Kommunikation,der Absprach, der Regeln und auch des Ablauf.

Ich kann auch gut verstehen,daß einen ein Mensch so faszinieren kann, daß man seine Moral etwas bei Seite schiebt und das unabhängig von dessen Familienstand.

Und,mir stellt sich gerade die Frage ob "Stolz" grundsätzlich eine gute Eigenschaft ist........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 9:22
In Antwort auf krista_12242811

@eon
davor hatte ich immer angst, dass mich die frau eines tages anruft.

ich denke, ich hätte große schwierigkeiten mit ihr zu spechen und hätte sie an den "geliebten" mann verwiesen. Jetzt aber als die affäre endgültig beendet ist, hätte ich dies bestätigen können.

als geliebte hat man sehr schlechtes gewissen der familie und der welt gegenüber. die frau ist mir eigentlich egal, sie war nur seine frau xy, nicht mehr und nicht weniger.

Angel1071
wie meinst du das ,die frau ist mir egal!,meinst du die ehefrau?
mein mann hatte mir einiges erzählt und setzte wiklich seine ehe in dem moment aufs spiel,er meinte er wäre nicht die ganze zeit mit ihr zusammen gewesen ,denn es waren noch bekannte mit,als die person anrief,wußte sie angeblich noch nicht mal das er an diesem urlaubsort war ,das fand ich scheiße ,nach dem ich das meinem mann erzählte sagte er ,er hätte sie auch nicht gesehen(gleiches hotel,getrenne zimmer,ich hatte mir eine kopie von der hotelrechnung schicken lassen,brauchte es ja ,damit er nichts abstreiten konnte)wem soll man glauben,er spricht nicht mehr darüber!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 10:02
In Antwort auf hajnal_12043115

Angel1071
wie meinst du das ,die frau ist mir egal!,meinst du die ehefrau?
mein mann hatte mir einiges erzählt und setzte wiklich seine ehe in dem moment aufs spiel,er meinte er wäre nicht die ganze zeit mit ihr zusammen gewesen ,denn es waren noch bekannte mit,als die person anrief,wußte sie angeblich noch nicht mal das er an diesem urlaubsort war ,das fand ich scheiße ,nach dem ich das meinem mann erzählte sagte er ,er hätte sie auch nicht gesehen(gleiches hotel,getrenne zimmer,ich hatte mir eine kopie von der hotelrechnung schicken lassen,brauchte es ja ,damit er nichts abstreiten konnte)wem soll man glauben,er spricht nicht mehr darüber!

@eon
es ist nichts persönliches gegen die ehefrau, die ich nicht kannte.

und... fremdgehende ehemänner sind hervorragende schauspieler und lügner (sie sind dann so verstrickt in eigene lügen, dass sie selbst anfangen daran zu glauben, also sind sie auch keine lügner, so denken sie zumindest haha, das nenne ich mal "selst-kreierte-wahrheit").

ich will deinem nichts unterstellen! das ist schliesslich eure persönliche angelegenheit.

lies aber hier im forum, und öffne deine augen, wenn du es willst. er wird dir nicht das sagen, was du erwartest, was vielleicht zur lösung des dreiecks führen könnte (theoretisch) und angenommen nicht unbedingt in seinem sinne wäre.

ich denke, wenn die betrogene die affäre des mannes verzeihen kann, lernfähig ist, ihre eigene fehler erkennt und korrigiert, kann sie evtl. ihre beziehung und ehe retten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 10:11
In Antwort auf hajnal_12043115

Hallo
deine einstellung finde ich super,ich war auch eine betrogne ehefrau,wir versuchen seit letzten jahr wie einen neuanfang aber es ist sehr schwer. ich hatte damals alles raus bekommen und er hatte mir auch alles erzählt(ich hoffe es zumindes),er meinte es kam zu keinen intimen kontakt,aber mir reichte schon das er ihr in den urlaub für 2 tage hinterher gefahren ist,auch da soll nichts gewesen sein(naja),er hatte mich über wochen angelogen!ich hatte dann diese person angerufen und wollte wissen was da gelaufen ist,aber ich merkte das ise mich angelogen hatte,warum sagt eine geliebte dann nicht die wahrheit(es war schon zuende)sie hat doch nichts zuverlieren oder weil sie selber verheiratet ist und schieß hatte,keine ahnung,ich leide heute immer noch unter dieser ungewißheit,ich glaube wenn ich die ganze wahrheit wüßte ging es mir besser,aber er sagt das ist vergangenheit und er möchte darüber nicht mehr reden,also halte ich den mund,obwohl ich immer bald platze,deshalb bin ich froh das ich hier im forum einiges los werden kann!wenn dich die frau angerufen hätte wie hättest du reagiert?

Ich wäre
im ersten Moment total geschockt gewesen, wenn ich da auf einmal die Ehefrau am Apparat gehabt hätte, denn die existierte für mich ja nicht. Deshalb weiss ich nicht so recht, wie ich in dem Augenblick reagiert hätte, weil ich erst einmal mit mir selber und der Situation hätte klar kommen müssen.
Ich denke aber, wenn sie mir Fragen gestellt hätte, dann hätte sie auch eine Antwort darauf bekommen. Ich hatte ja nichts zu verbergen oder zu vertuschen.Ausserdem denke ich, dass sie auch ein Recht darauf gehabt hätte, die Wahrheit zu erfahren, wenn sie sich der stellen wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 10:23
In Antwort auf shena_12375982

Das muß nicht
unbedingt ein Stolzding sein.

Viele der Kommentare hier haben wahrlich wenig mit Stolz tun aber,ich glaube es ist alles eine Sache der Kommunikation,der Absprach, der Regeln und auch des Ablauf.

Ich kann auch gut verstehen,daß einen ein Mensch so faszinieren kann, daß man seine Moral etwas bei Seite schiebt und das unabhängig von dessen Familienstand.

Und,mir stellt sich gerade die Frage ob "Stolz" grundsätzlich eine gute Eigenschaft ist........

Es war doch jetzt aber garnicht von der Moral...
der Geliebten die Rede.
Vielmehr frage ich mich immer wieder,warum manche Frauen das mit sich machen lassen ?
Ein erwachsener Mann muß doch wissen,was er will !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 10:31
In Antwort auf krista_12242811

@eon
es ist nichts persönliches gegen die ehefrau, die ich nicht kannte.

und... fremdgehende ehemänner sind hervorragende schauspieler und lügner (sie sind dann so verstrickt in eigene lügen, dass sie selbst anfangen daran zu glauben, also sind sie auch keine lügner, so denken sie zumindest haha, das nenne ich mal "selst-kreierte-wahrheit").

ich will deinem nichts unterstellen! das ist schliesslich eure persönliche angelegenheit.

lies aber hier im forum, und öffne deine augen, wenn du es willst. er wird dir nicht das sagen, was du erwartest, was vielleicht zur lösung des dreiecks führen könnte (theoretisch) und angenommen nicht unbedingt in seinem sinne wäre.

ich denke, wenn die betrogene die affäre des mannes verzeihen kann, lernfähig ist, ihre eigene fehler erkennt und korrigiert, kann sie evtl. ihre beziehung und ehe retten.

Angel1071
ich weiß das männer ihre lügen am ende selber glauben,die sind so gestrickt,denn sie sie würden nichts zugeben,das weiß ich!er bemüht sich sehr um mich,aber ich bloge immer ab,wenn ich so weiter mache,sehe ich schwarz für unsere ehe!das schlimme ist an der ganzen sache ich weiß nichr warum das passieren konnte,ich habe lange überlegt,bei uns lief immer alles gut ,wir haben viel gemeinsam unternommen nie gestritten und auch das andere war super,bis diese jugendliebe anrief,selbst wärend dieser zeit schlief er mit mir und war nett,ich merkte nur das er sich verändert hatte,er wollte abnehmen ,ging ins sola,die abende war er auch immer zuhause,nur am tag war er ab un zu mal für 1-2stunden unterwegs,war aber eher selten(ich weiß das so genau weil wir zusammen eine firma haben)selbst das war nichts ungewöhnliches,wiel er manchmal teile holen mußte,da traf er sich mit ihr ZUFÄLLIG IN DER STADT(haha).er und ich wollen uns nicht trennen,aber manchmal ist es unerträglich für mich,da kommte jeder tag wieder hoch und ich kann dir ganz genau sagen was in den 7 wochen (länger ging es nicht)war wenn ich zurück denke,das ist schlimm!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 10:41
In Antwort auf pupsi68

Es war doch jetzt aber garnicht von der Moral...
der Geliebten die Rede.
Vielmehr frage ich mich immer wieder,warum manche Frauen das mit sich machen lassen ?
Ein erwachsener Mann muß doch wissen,was er will !

@pupsi68
"Vielmehr frage ich mich immer wieder, warum manche Frauen das mit sich machen lassen ?"

Ja. Es ist eigentlich egal, ob es die Geliebte oder die Ehefrau ist. Es ist die Angst vor Veränderungen. Die Hoffnung und Liebe, die von den Mann geziehlt "gefüttert" wird.

"Ein erwachsener Mann muß doch wissen,was er will !"

Oh ja. das weist der erwachsener Mann sehr wohl.

Meine ex-Beziehung war der Meister der Manipulationen. Je inteligenter, je mächtiger die Männer sind, umso besser beherrschen sie ihre verlogene Welt. Ich habe gestern richtig laut gelacht, als er mir, mit einem traurigen Blick verkündete, mich immer noch zu lieben. Er hat sogar eine Träne "produzieren" können. Meisterleistung. Daheim hat er es bestimmt auf die gleiche Art durchgezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 11:00
In Antwort auf hajnal_12043115

Angel1071
ich weiß das männer ihre lügen am ende selber glauben,die sind so gestrickt,denn sie sie würden nichts zugeben,das weiß ich!er bemüht sich sehr um mich,aber ich bloge immer ab,wenn ich so weiter mache,sehe ich schwarz für unsere ehe!das schlimme ist an der ganzen sache ich weiß nichr warum das passieren konnte,ich habe lange überlegt,bei uns lief immer alles gut ,wir haben viel gemeinsam unternommen nie gestritten und auch das andere war super,bis diese jugendliebe anrief,selbst wärend dieser zeit schlief er mit mir und war nett,ich merkte nur das er sich verändert hatte,er wollte abnehmen ,ging ins sola,die abende war er auch immer zuhause,nur am tag war er ab un zu mal für 1-2stunden unterwegs,war aber eher selten(ich weiß das so genau weil wir zusammen eine firma haben)selbst das war nichts ungewöhnliches,wiel er manchmal teile holen mußte,da traf er sich mit ihr ZUFÄLLIG IN DER STADT(haha).er und ich wollen uns nicht trennen,aber manchmal ist es unerträglich für mich,da kommte jeder tag wieder hoch und ich kann dir ganz genau sagen was in den 7 wochen (länger ging es nicht)war wenn ich zurück denke,das ist schlimm!

@eon
wenn du darunter so leidest...

wichtig ist, dass ihr miteinander specht, wenn das nicht der fall ist, dann ...

ja klar, ihr bleibt um jeden preis zusammen, firma, haus, kinder, gemeinsames leben, liebe und und und;
aber er lässt die finger trotzdem nicht von ihr hahaha

eon ist dir das wirklich wert? kannst du damit leben? wenn ja, dann bitte nicht jammern und micht auf geliebte schimpfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 11:10
In Antwort auf hajnal_12043115

Angel1071
ich weiß das männer ihre lügen am ende selber glauben,die sind so gestrickt,denn sie sie würden nichts zugeben,das weiß ich!er bemüht sich sehr um mich,aber ich bloge immer ab,wenn ich so weiter mache,sehe ich schwarz für unsere ehe!das schlimme ist an der ganzen sache ich weiß nichr warum das passieren konnte,ich habe lange überlegt,bei uns lief immer alles gut ,wir haben viel gemeinsam unternommen nie gestritten und auch das andere war super,bis diese jugendliebe anrief,selbst wärend dieser zeit schlief er mit mir und war nett,ich merkte nur das er sich verändert hatte,er wollte abnehmen ,ging ins sola,die abende war er auch immer zuhause,nur am tag war er ab un zu mal für 1-2stunden unterwegs,war aber eher selten(ich weiß das so genau weil wir zusammen eine firma haben)selbst das war nichts ungewöhnliches,wiel er manchmal teile holen mußte,da traf er sich mit ihr ZUFÄLLIG IN DER STADT(haha).er und ich wollen uns nicht trennen,aber manchmal ist es unerträglich für mich,da kommte jeder tag wieder hoch und ich kann dir ganz genau sagen was in den 7 wochen (länger ging es nicht)war wenn ich zurück denke,das ist schlimm!

Willst du wissen, warum er es getan hat?
ich habe mich das auch oft gefragt und viel gelesen, gefragt und geforscht.( Ich bin doch auch eine Geliebte aber auch eine Betrügerin ) Ich bin zu dem Entschluß gekommen, daß es die Beschaffenheit, der Charakter ist, der die Menschen dazu macht, wie sie sind. Blöderweiser, gehen die Männer oft fremd, wenn daheim alles richtig läuft. Wenn es ihm gut geht. Die Geliebte ist eine weitere Bestätigung, was für ein toller Mann er doch ist. Wir Frauen, bereiten unseren Männern ein leben im Himmel. S. mal die VW-Affäre und sage mir, warum dieser Männer keine "normalen" Geliebten, sondern gleich Hurren haben müßten? Warum haben dieser Männer es nötig gehabt? Aus diesem Grund gehen Männer fremd. Ich habe mal einen tollen Artikel dazu gelesen. Wenn ich es noch mal finde, dann stelle ich es ein. Es ist wirklich wahr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 11:21
In Antwort auf pupsi68

Es war doch jetzt aber garnicht von der Moral...
der Geliebten die Rede.
Vielmehr frage ich mich immer wieder,warum manche Frauen das mit sich machen lassen ?
Ein erwachsener Mann muß doch wissen,was er will !

Ein erwachsener Mann
oder auch eine erwachsene Frau wissen manchmal nicht was sie wollen oder besser, in diesem Zusammenhang wollen sie Beides

Ich denke inzwischen, man kann das nicht pauschal beantworten.

Warum läßt man DAS mit sich machen-warum läßt manch einer so viel mit sich machen?

Warum kann man sich machschmal nicht zwischen zwei Dingen entscheiden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 11:25
In Antwort auf pupsi68

Es war doch jetzt aber garnicht von der Moral...
der Geliebten die Rede.
Vielmehr frage ich mich immer wieder,warum manche Frauen das mit sich machen lassen ?
Ein erwachsener Mann muß doch wissen,was er will !

Erwachsensein
irren ist menschlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 11:32
In Antwort auf krista_12242811

Erwachsensein
irren ist menschlich

Irren ist menschlich????
vorausgesetzt die Handlung wird als Irrtum erkannt und beendet. In vielen Fällen ist es aber purer Vorsatz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 11:42
In Antwort auf ivonne_11910411

Irren ist menschlich????
vorausgesetzt die Handlung wird als Irrtum erkannt und beendet. In vielen Fällen ist es aber purer Vorsatz.

Als Vorsatz
würde ich eine "Zwickmühle" nicht immer beschreiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 11:48
In Antwort auf krista_12242811

@eon
wenn du darunter so leidest...

wichtig ist, dass ihr miteinander specht, wenn das nicht der fall ist, dann ...

ja klar, ihr bleibt um jeden preis zusammen, firma, haus, kinder, gemeinsames leben, liebe und und und;
aber er lässt die finger trotzdem nicht von ihr hahaha

eon ist dir das wirklich wert? kannst du damit leben? wenn ja, dann bitte nicht jammern und micht auf geliebte schimpfen

Angel1071
ich schimpfe nicht auf die geliebte,ich bin nur stink sauer das sie gelogen hatte,ich kenne sie nicht persönlich,möchte sie auch nicht kennenlernen.
firma und haus ist klar,unsere kinder sind aus dem haus(ich 47 jahre ,20 jahre mit ihm zusammen)es war das erstemal,das ersoetwas gemacht hatte,ich weiß natürlich nicht ob sie noch kontakt haben,aber denke mal nicht.mein mann ist so ein typ er würde sich von mir trennen wenn da mehr wäre,wir sind beide abgesichert.er suchte eine bestätigung,davon bin ich überzeugt,wie in dem beitrag vorher schon geschrieben worde,männer brauchen das,man nennt das bauchgepinselt werden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 11:53
In Antwort auf shena_12375982

Als Vorsatz
würde ich eine "Zwickmühle" nicht immer beschreiben

"Zwickmühle"
"..bezeichnet eine Situation, die zwei Wahlmöglichkeiten bietet, welche jedoch beide zu einem unerwünschten Resultat führen. Es wird durch seine Ausweglosigkeit als paradox empfunden. Auch der Zwang zu einer Auswahl zwischen zwei positiven Möglichkeiten kann eine Zwickmühle sein." das ist die Interpretation aus den Büchern.

Meine Interpretation: wenn ein Mann / Frau nur aus reinem Profit ( auch Gefühlsprofit) eine Beziehung eingeht, die Gefühle des anderen mißbraucht, immer wiederkehrende Fragen falsch beantwortet und versichert, die Wahrheit und nichts als die Wahrheit zu sagen, dann ist es für mich ein Vorsatz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 11:53
In Antwort auf krista_12242811

@eon
wenn du darunter so leidest...

wichtig ist, dass ihr miteinander specht, wenn das nicht der fall ist, dann ...

ja klar, ihr bleibt um jeden preis zusammen, firma, haus, kinder, gemeinsames leben, liebe und und und;
aber er lässt die finger trotzdem nicht von ihr hahaha

eon ist dir das wirklich wert? kannst du damit leben? wenn ja, dann bitte nicht jammern und micht auf geliebte schimpfen

@eon nachtrag
ich habe mir überlegt warum und wann "sie" mir "egal" wurde, nämlich nachdem wir aufgeflogen sind und sie es halb toleriert hatte; warum,die gründe werde ich nie erfahren. vielleicht weil er ein so guter lügner ist )
ich habe mich meinerseits an unsere abmachung gehalten, eben dass er sich nie trennen wird. er allerdings nicht. weil als ich mich von ihm anfing zu trennen [es war gar nicht so einfach, weil man für die person etwas empfindet aber sich aus vernunftsgründen trennt und diese person es nicht wahr haben will und dich einfach nicht loslassen und gehen lassen will; blöde entschuldigung ich weiss] und letztendlich getrennt habe, wollte er es nicht akzeptieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 11:56
In Antwort auf ivonne_11910411

Willst du wissen, warum er es getan hat?
ich habe mich das auch oft gefragt und viel gelesen, gefragt und geforscht.( Ich bin doch auch eine Geliebte aber auch eine Betrügerin ) Ich bin zu dem Entschluß gekommen, daß es die Beschaffenheit, der Charakter ist, der die Menschen dazu macht, wie sie sind. Blöderweiser, gehen die Männer oft fremd, wenn daheim alles richtig läuft. Wenn es ihm gut geht. Die Geliebte ist eine weitere Bestätigung, was für ein toller Mann er doch ist. Wir Frauen, bereiten unseren Männern ein leben im Himmel. S. mal die VW-Affäre und sage mir, warum dieser Männer keine "normalen" Geliebten, sondern gleich Hurren haben müßten? Warum haben dieser Männer es nötig gehabt? Aus diesem Grund gehen Männer fremd. Ich habe mal einen tollen Artikel dazu gelesen. Wenn ich es noch mal finde, dann stelle ich es ein. Es ist wirklich wahr.

ALLEGRA65
du hast recht das vermute ich auch,ich habe alles für ihn gemacht,ihm ging es gut er konnte sich immer auf mich verlassen,ich war immer da!
aber verstehe einer die männer!ich habe durch mein schnüffeln auch raus gefunden das er sich immer im pc nackte frauen usw anschaut,das hatte er früher auch nicht gemacht,vielleicht denkt er ,er verpaßt was(er wird 50),wenn ich ihn frage streitet er alles ab,ich habe mich mittler weile damit abgefunden das er sich soetwas anschaut,auch ahbe ich mitbekommen das er eine neue mail hat,das streitet er natürlich auch ab,ich weiß das jetzt viel sagen siehst da läuft noch was!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 12:02
In Antwort auf hajnal_12043115

Angel1071
ich schimpfe nicht auf die geliebte,ich bin nur stink sauer das sie gelogen hatte,ich kenne sie nicht persönlich,möchte sie auch nicht kennenlernen.
firma und haus ist klar,unsere kinder sind aus dem haus(ich 47 jahre ,20 jahre mit ihm zusammen)es war das erstemal,das ersoetwas gemacht hatte,ich weiß natürlich nicht ob sie noch kontakt haben,aber denke mal nicht.mein mann ist so ein typ er würde sich von mir trennen wenn da mehr wäre,wir sind beide abgesichert.er suchte eine bestätigung,davon bin ich überzeugt,wie in dem beitrag vorher schon geschrieben worde,männer brauchen das,man nennt das bauchgepinselt werden!

@eon
hat sie wirklich gelogen? das ist die sache zwischen dir und ihm, ich wieder hole mich.

männer brauchen das? hihi
zeig du mal ihm interesse an einem anderen mann ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 12:05
In Antwort auf hajnal_12043115

ALLEGRA65
du hast recht das vermute ich auch,ich habe alles für ihn gemacht,ihm ging es gut er konnte sich immer auf mich verlassen,ich war immer da!
aber verstehe einer die männer!ich habe durch mein schnüffeln auch raus gefunden das er sich immer im pc nackte frauen usw anschaut,das hatte er früher auch nicht gemacht,vielleicht denkt er ,er verpaßt was(er wird 50),wenn ich ihn frage streitet er alles ab,ich habe mich mittler weile damit abgefunden das er sich soetwas anschaut,auch ahbe ich mitbekommen das er eine neue mail hat,das streitet er natürlich auch ab,ich weiß das jetzt viel sagen siehst da läuft noch was!

Nackte Frauen
im Net würde ich nicht zu hoch bewerten. (Ich sehe mir auch mal gerne nackte Frauen an LOL).

Eon, wir Frauen, habe den 7-ten Sinn angeboren. Leider benutzen wir es zu selten, weil wir uns es nicht zutrauen. Höre auf dein Bauchgefühl und dann brauchst du keine Beweise mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 12:14
In Antwort auf hajnal_12043115

Angel1071
ich schimpfe nicht auf die geliebte,ich bin nur stink sauer das sie gelogen hatte,ich kenne sie nicht persönlich,möchte sie auch nicht kennenlernen.
firma und haus ist klar,unsere kinder sind aus dem haus(ich 47 jahre ,20 jahre mit ihm zusammen)es war das erstemal,das ersoetwas gemacht hatte,ich weiß natürlich nicht ob sie noch kontakt haben,aber denke mal nicht.mein mann ist so ein typ er würde sich von mir trennen wenn da mehr wäre,wir sind beide abgesichert.er suchte eine bestätigung,davon bin ich überzeugt,wie in dem beitrag vorher schon geschrieben worde,männer brauchen das,man nennt das bauchgepinselt werden!

Wenn sie es leugnet,
dann hat sie noch Hoffnungen oder ist selbst verheiratet. Dann ist sie nicht besser, als er. Ich bin auch verheiratet aber für mich gab es nur einen Ausweg: reinen Tisch. Daheim aber auch bei meiner Außenbeziehung (kleines Genugtun). Leider war die Freundin meines Lovers nicht sehr gesprächig. Lag wohl daran, daß sie vor 4 Jahren selbst seine Geliebte war und ihm von seine Frau "geschenkt" bekam. Seine Handlung oder "Zwickmühle", wie es hier eine bezeichnet hat, ist ihr noch sehr bekannt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 12:17
In Antwort auf ivonne_11910411

@pupsi68
"Vielmehr frage ich mich immer wieder, warum manche Frauen das mit sich machen lassen ?"

Ja. Es ist eigentlich egal, ob es die Geliebte oder die Ehefrau ist. Es ist die Angst vor Veränderungen. Die Hoffnung und Liebe, die von den Mann geziehlt "gefüttert" wird.

"Ein erwachsener Mann muß doch wissen,was er will !"

Oh ja. das weist der erwachsener Mann sehr wohl.

Meine ex-Beziehung war der Meister der Manipulationen. Je inteligenter, je mächtiger die Männer sind, umso besser beherrschen sie ihre verlogene Welt. Ich habe gestern richtig laut gelacht, als er mir, mit einem traurigen Blick verkündete, mich immer noch zu lieben. Er hat sogar eine Träne "produzieren" können. Meisterleistung. Daheim hat er es bestimmt auf die gleiche Art durchgezogen.

@allegra
auf den punkt gebracht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 12:28
In Antwort auf ivonne_11910411

"Zwickmühle"
"..bezeichnet eine Situation, die zwei Wahlmöglichkeiten bietet, welche jedoch beide zu einem unerwünschten Resultat führen. Es wird durch seine Ausweglosigkeit als paradox empfunden. Auch der Zwang zu einer Auswahl zwischen zwei positiven Möglichkeiten kann eine Zwickmühle sein." das ist die Interpretation aus den Büchern.

Meine Interpretation: wenn ein Mann / Frau nur aus reinem Profit ( auch Gefühlsprofit) eine Beziehung eingeht, die Gefühle des anderen mißbraucht, immer wiederkehrende Fragen falsch beantwortet und versichert, die Wahrheit und nichts als die Wahrheit zu sagen, dann ist es für mich ein Vorsatz.

Findest Du nicht,
daß diese Interpretation aus den Büchern gut zu solchen Situationen passt?

-Es gibt zwei Wahlmöglichkleiten - manchmal drei
beide führen zu einem unerwünschten Resultat
Auswegslosigkeit ist meist gegeben und paradox
Mitunter können die Auswahlmöglichkeit jede für sich positiv sein aber die Entscheidung für eine eben negativ

Du weißt doch gar nicht,ob das immer so ist und,manchmal wissen die Leute selber nicht was die Warheit ist und haben eine ganz andere Wahrnehmung als die Außenwelt.

Frage, muß jeder Vorsatz mal grundsätzlich "schlecht" sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 12:41
In Antwort auf shena_12375982

Findest Du nicht,
daß diese Interpretation aus den Büchern gut zu solchen Situationen passt?

-Es gibt zwei Wahlmöglichkleiten - manchmal drei
beide führen zu einem unerwünschten Resultat
Auswegslosigkeit ist meist gegeben und paradox
Mitunter können die Auswahlmöglichkeit jede für sich positiv sein aber die Entscheidung für eine eben negativ

Du weißt doch gar nicht,ob das immer so ist und,manchmal wissen die Leute selber nicht was die Warheit ist und haben eine ganz andere Wahrnehmung als die Außenwelt.

Frage, muß jeder Vorsatz mal grundsätzlich "schlecht" sein?

Ich gebe dir Recht,
weil ich bis vor kurzem genauso dachte. Wenn du meine alten Beiträger liest, dann erkennst du, wie radikal ich mich geändert habe. Auch durch lesen und schreiben hier im Forum. Habe viel Beleidigungen bekommen und viel Wut gestreut. Es kann sein, dass mein Schicksal (wie eigentlich alle hier) einzigartig ist und lässt sich nicht in irgendwelche Schablone steckten (verheiratet, Kind, haus, Mann, ungeliebt....da war ich der fruchtbarste Boden für einen anderen. Es heißt doch, dass verheiratete Frauen die besten Geliebten sind, weil sie morgen nicht vor der Tür stehen???) Aber ich behaupte heute mit voller Überzeugung, dass es Vorsatz war, was ich getan habe ( ich habe mit Vorsatz geliebt und genossen ) aber es war auch sein Vorsatz, mir Liebe vorzugaukeln, während er Daheim auch liebevoll mit seine Freundin umgegangen ist und wahrscheinlich jetzt noch keinen A**** in der Hose hat, um zu seinem Tun zu stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 13:03
In Antwort auf krista_12242811

@eon
hat sie wirklich gelogen? das ist die sache zwischen dir und ihm, ich wieder hole mich.

männer brauchen das? hihi
zeig du mal ihm interesse an einem anderen mann ...

Angel1071
ja,das ist die frage und die wahrheit erfahre ich so wie so nie!interesse an einem anderen mann,das ist so eine sache,dafür bin ich nicht bereit,wie gesagt ich habe mich schon zurück gezogen,er fragt immer was los ist,weil er mich nicht so kennt,ich gehe mit freundinen weg und bin jetzt auch oft alleine unterwegs(aber das tue ich nur für mich),er fragte neulich ob ich ihn nicht mehr brauchen würde,seitdem hängt er mir nur am hintern,wie gesagt er bemüht sich die ganze zeit schon,aber ich brauche das nur für mich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 13:12
In Antwort auf hajnal_12043115

Angel1071
ja,das ist die frage und die wahrheit erfahre ich so wie so nie!interesse an einem anderen mann,das ist so eine sache,dafür bin ich nicht bereit,wie gesagt ich habe mich schon zurück gezogen,er fragt immer was los ist,weil er mich nicht so kennt,ich gehe mit freundinen weg und bin jetzt auch oft alleine unterwegs(aber das tue ich nur für mich),er fragte neulich ob ich ihn nicht mehr brauchen würde,seitdem hängt er mir nur am hintern,wie gesagt er bemüht sich die ganze zeit schon,aber ich brauche das nur für mich!

@eon
das habe ich nur rein hypothetisch gemeint, das ist doch klar.
zurückziehen, übertreib nicht; die gefahr ist zu groß, dass man sich neben-/auseinander lebt. er kämpft um dich, also ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 13:24
In Antwort auf pupsi68

Es war doch jetzt aber garnicht von der Moral...
der Geliebten die Rede.
Vielmehr frage ich mich immer wieder,warum manche Frauen das mit sich machen lassen ?
Ein erwachsener Mann muß doch wissen,was er will !

Weil wir die rosarote Brille
aufhaben und eine Hoffnung haben, den Geliebten eines Tages für uns zu gewinnen. Wir haben nicht alle dabei ein schlechtes Gewissen. Ich habe es oder hatte es.
Aus Liebe tut man vieles, was man hinterher nicht versteht, vielleicht erklärt es das....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 13:40

Es ist schön zu lesen,
"das Leben ist wirklich zu kurz und zu schön,um immer und ewig zu warten .
Und ganz sicher gibt es nicht nur diesen einen Mann auf dieser Erde"

Schön, das es eine Ehefrau auch mal so sieht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 13:45
In Antwort auf dolly_12843641

Es ist schön zu lesen,
"das Leben ist wirklich zu kurz und zu schön,um immer und ewig zu warten .
Und ganz sicher gibt es nicht nur diesen einen Mann auf dieser Erde"

Schön, das es eine Ehefrau auch mal so sieht!!

Sweetconcubine
wen meinst du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 14:46
In Antwort auf dolly_12843641

Es ist schön zu lesen,
"das Leben ist wirklich zu kurz und zu schön,um immer und ewig zu warten .
Und ganz sicher gibt es nicht nur diesen einen Mann auf dieser Erde"

Schön, das es eine Ehefrau auch mal so sieht!!

Ohja,ich habe es so gesehen....
auch wenn es verdammt weh tat,ich habe ihn rausgeschmissen und somit wahrscheinlich endgültig in die Arme seiner Geliebten getrieben,... !
Und wenn Du es als Geliebte mit Dir machen läßt,ist es Dein Problem....wie viele Jahre willst Du auf Deinen Prinzen warten ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2007 um 21:29

Warum sollte es an Stolz gebunden sein?
Ich finde nicht das es etwas mit Stolz zu tun hat, auf jemanden zu warten, den man liebt.
Für mich zeigt es Größe, für das einzustehen, was man liebt. Ihm zu zeigen, das er es wert ist und das es ihr ernst ist. Wobei ich auch der Überzeugung bin, das man sich als Freundin (Geliebte ist nicht der richtige Ausdruck, da würde es nur um das Eine gehen, was es aber meist gar nicht tut) nicht alles gefallen lassen muß. Und vorallen darf man niemals sein eigenes Leben aufgeben. Gerade das habe ich gemerkt, macht einen für ihn noch interessanter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2007 um 10:58
In Antwort auf ivonne_11910411

"Zwickmühle"
"..bezeichnet eine Situation, die zwei Wahlmöglichkeiten bietet, welche jedoch beide zu einem unerwünschten Resultat führen. Es wird durch seine Ausweglosigkeit als paradox empfunden. Auch der Zwang zu einer Auswahl zwischen zwei positiven Möglichkeiten kann eine Zwickmühle sein." das ist die Interpretation aus den Büchern.

Meine Interpretation: wenn ein Mann / Frau nur aus reinem Profit ( auch Gefühlsprofit) eine Beziehung eingeht, die Gefühle des anderen mißbraucht, immer wiederkehrende Fragen falsch beantwortet und versichert, die Wahrheit und nichts als die Wahrheit zu sagen, dann ist es für mich ein Vorsatz.

Schönen Dank
Allegra für Deine Interpretation. Das nenn ich mal wirklich auf den Punkt gebracht. Wird sofort in meiner "wertvoll-Liste" gespeichert.

Liebe Grüße, Zelda.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2007 um 11:08
In Antwort auf lys_11956303

Schönen Dank
Allegra für Deine Interpretation. Das nenn ich mal wirklich auf den Punkt gebracht. Wird sofort in meiner "wertvoll-Liste" gespeichert.

Liebe Grüße, Zelda.

Wertvoll-Liste?
führst du eine Art Liste-die-mich-standhaft-gegen-die-
Verlogene-Männerwelt-macht? Finde ich sehr gut. Mir reicht manchmal ein Blick hier im Forum um festzustellen, daß meine letzten zwei Jahre zwar Mist waren, aber für mich eine Lebenserfahrung, die mich stärker und glücklicher macht. Und wenn ich in die Augen meines Sohnes schaue, dann sehe ich eine Freunde und Ruhe. Er spürt, daß seine Mama endlich da ist. Ich bin auf die Erde zurück gekehrt. So fühle ich mich jedenfalls.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2007 um 11:23
In Antwort auf ivonne_11910411

Wertvoll-Liste?
führst du eine Art Liste-die-mich-standhaft-gegen-die-
Verlogene-Männerwelt-macht? Finde ich sehr gut. Mir reicht manchmal ein Blick hier im Forum um festzustellen, daß meine letzten zwei Jahre zwar Mist waren, aber für mich eine Lebenserfahrung, die mich stärker und glücklicher macht. Und wenn ich in die Augen meines Sohnes schaue, dann sehe ich eine Freunde und Ruhe. Er spürt, daß seine Mama endlich da ist. Ich bin auf die Erde zurück gekehrt. So fühle ich mich jedenfalls.

Ich finde es zwar nicht unbedingt
erstrebenswert, daß man diese Stärke und Einsicht auf so schmerzreiche Weise erlangen muß, aber man kann es sich wohl nicht aussuchen. Jedenfalls geht es mir auch so, ich bin selbstbewußter, stärker und auch wesentlich gelassener geworden. Eine sehr neue Erfahrung für mich ist vor allem, daß ich heutzutage denke, daß ich lieber alleine bleibe, als nochmal faule Kompromisse einzugehen. Ich bin zum ersten Mal seit ich 20 bin ganz auf mich gestellt. Kann zwar nicht sagen, daß mich das ultra-glücklich macht, bin also kein überzeugter Single. Aber ich bin sehr erstaunt zufriedener zu sein als früher in meinen Partnerschaften und als während meiner Affäre sowieso. Alleinsein war früher für mich ein undenkbarer, unerträglicher Zustand. Immerhin weiß ich jetzt endlich mal, was ich nicht will und worauf ich mich nicht mehr einlassen werde. Mal sehen, was kommt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2007 um 11:56
In Antwort auf lys_11956303

Ich finde es zwar nicht unbedingt
erstrebenswert, daß man diese Stärke und Einsicht auf so schmerzreiche Weise erlangen muß, aber man kann es sich wohl nicht aussuchen. Jedenfalls geht es mir auch so, ich bin selbstbewußter, stärker und auch wesentlich gelassener geworden. Eine sehr neue Erfahrung für mich ist vor allem, daß ich heutzutage denke, daß ich lieber alleine bleibe, als nochmal faule Kompromisse einzugehen. Ich bin zum ersten Mal seit ich 20 bin ganz auf mich gestellt. Kann zwar nicht sagen, daß mich das ultra-glücklich macht, bin also kein überzeugter Single. Aber ich bin sehr erstaunt zufriedener zu sein als früher in meinen Partnerschaften und als während meiner Affäre sowieso. Alleinsein war früher für mich ein undenkbarer, unerträglicher Zustand. Immerhin weiß ich jetzt endlich mal, was ich nicht will und worauf ich mich nicht mehr einlassen werde. Mal sehen, was kommt...

Das ist wahr,
kein Mensch möchte seine Erfahrungen auf die schmerzhafte Weise machen. Leider ist es manchmal anders nicht möglich, oder hättest du als Kind der Mutter geglaubt, dass der Offen heiß ist? Nein, du musstest dich erst verbrennen. Wenn es um Gefühle geht, ist es noch komplizierter. Weil da der menschliche Verstand kaum Chancen hat die Allarmmechanismen einzuschalten.

Wusste ich vor 2 Jahren, wie Frauen leiden und Männer lügen können, hätte ich mich trotzdem in dieser Beziehung gestürzt. Das Unglück passiert doch immer den anderen. Stimmt es? Wir setzten uns vorm Fernsehen und sehen zu, wie verschieden Menschenschicksale sein können und denken, dass wir immer außenvor sind. Ach wie trügerisch. Ich bin keine Männerhasserin und behaupte, dass das Leben in einer Gemeinschaft wertvoller ist, aber meine Lebenssituation zeigt mir auch, dass lieber allein als in einer schlechten Beziehung. Das bester, was in meinem Leben passiert ist, ist mein Kind. Und ich kann hier die Frauen nicht verstehen, die schwanger sind (gewollt oder ungewollt) und einen Abbruch in Betracht ziehen, weil der Erzeuge es nicht will oder abgesprungen ist. Soll er doch gehen seine Daseinsberechtigung ist schon getan.

Ich behaupte sogar, dass die vielen Streits zwischen mir in meinem Mann, meinen Sohn negativ geprägt haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2007 um 12:30
In Antwort auf ivonne_11910411

Das ist wahr,
kein Mensch möchte seine Erfahrungen auf die schmerzhafte Weise machen. Leider ist es manchmal anders nicht möglich, oder hättest du als Kind der Mutter geglaubt, dass der Offen heiß ist? Nein, du musstest dich erst verbrennen. Wenn es um Gefühle geht, ist es noch komplizierter. Weil da der menschliche Verstand kaum Chancen hat die Allarmmechanismen einzuschalten.

Wusste ich vor 2 Jahren, wie Frauen leiden und Männer lügen können, hätte ich mich trotzdem in dieser Beziehung gestürzt. Das Unglück passiert doch immer den anderen. Stimmt es? Wir setzten uns vorm Fernsehen und sehen zu, wie verschieden Menschenschicksale sein können und denken, dass wir immer außenvor sind. Ach wie trügerisch. Ich bin keine Männerhasserin und behaupte, dass das Leben in einer Gemeinschaft wertvoller ist, aber meine Lebenssituation zeigt mir auch, dass lieber allein als in einer schlechten Beziehung. Das bester, was in meinem Leben passiert ist, ist mein Kind. Und ich kann hier die Frauen nicht verstehen, die schwanger sind (gewollt oder ungewollt) und einen Abbruch in Betracht ziehen, weil der Erzeuge es nicht will oder abgesprungen ist. Soll er doch gehen seine Daseinsberechtigung ist schon getan.

Ich behaupte sogar, dass die vielen Streits zwischen mir in meinem Mann, meinen Sohn negativ geprägt haben.

Ja, jetzt ist man klüger
Ich hatte vorher zwar keine unbedingt glücklichen Beziehungen, aber Betrug und Lügen waren für mich nie ein Thema. Mein Händchen bei Männern ist wohl er eine Missbildung, ich kam vom Regen in die Traufe, bis ich mich zum Schluß bis zum Hals in der Kloake stehend wiederfand. Mit Fremdgehen hatte ich mich noch nie auseinandergesetzt, ich war blind und naiv wie eine 13jährige. Ich habe mich an nichts anderem orientiert als an seinen hohlen Liebesschwüren und Versprechungen und es fällt mir heute noch schwer zu glauben, daß einer mir in die Augen gucken und so lügen kann. "Wir waren füreinander bestimmt, haben im anderen den einen gefunden, der einen wirklich glücklich machen kann. Wenn das Leben einen zusammenführt, dann ergibt sich auch zwangsläufig ein Weg". Was für eine Phrasendrescherei, und ich hab jedes seiner Worte aufgesaugt und für die unumstößliche Wahrheit gehalten. Nun ja, den Zahn "von der großen Liebe des Lebens" hat er mir gezogen. Wenn die so aussieht und so weh tut, nein danke. Ich bin zwar reichlich desillusioniert, aber immerhin zuversichtlich ab jetzt unbeschadeter durch den Rest meines Lebens zu kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2007 um 12:43
In Antwort auf lys_11956303

Ja, jetzt ist man klüger
Ich hatte vorher zwar keine unbedingt glücklichen Beziehungen, aber Betrug und Lügen waren für mich nie ein Thema. Mein Händchen bei Männern ist wohl er eine Missbildung, ich kam vom Regen in die Traufe, bis ich mich zum Schluß bis zum Hals in der Kloake stehend wiederfand. Mit Fremdgehen hatte ich mich noch nie auseinandergesetzt, ich war blind und naiv wie eine 13jährige. Ich habe mich an nichts anderem orientiert als an seinen hohlen Liebesschwüren und Versprechungen und es fällt mir heute noch schwer zu glauben, daß einer mir in die Augen gucken und so lügen kann. "Wir waren füreinander bestimmt, haben im anderen den einen gefunden, der einen wirklich glücklich machen kann. Wenn das Leben einen zusammenführt, dann ergibt sich auch zwangsläufig ein Weg". Was für eine Phrasendrescherei, und ich hab jedes seiner Worte aufgesaugt und für die unumstößliche Wahrheit gehalten. Nun ja, den Zahn "von der großen Liebe des Lebens" hat er mir gezogen. Wenn die so aussieht und so weh tut, nein danke. Ich bin zwar reichlich desillusioniert, aber immerhin zuversichtlich ab jetzt unbeschadeter durch den Rest meines Lebens zu kommen.

Gibt es den eine geheime Liste.....
wo die Männer ihre Sprüche her haben? Ich musste grade lachen, weil meiner mir genauso dieser Sprüche oft gesagt und geschrieben hat:"Wir waren füreinander bestimmt,
-haben im anderen den einen gefunden, der einen wirklich glücklich machen kann.
-Wenn das Leben einen zusammenführt, dann ergibt sich auch zwangsläufig ein Weg"
-wenn wir ledig und jünger wären...
-er hat erst jetzt seine Daseinsberechtigung gefunden
-sein leben war bis jetzt nichts wert
-wir sind seelenverwandte
-er wird mich in seinem nächsten leben finde, ehelichen und Vater meiner Kinder werden
- usw.. usw...

Ich bin bei Gott nicht mehr die jüngste und kann von mir behaupten, vieles erreicht und gemeistert zu haben, ich gelte eigentlich als eine starke und selbstbewusste Frau und bin auf so einen Mist reingefallen. Ich habe es geglaubt und genossen, wie mein Hund, wenn er sich im Sand wälzt. Was für ein Blödsinn.

Zelda, ich habe das Gefühl, irgendwie auf Droge gewesen zu sein. So, als ob ich erst jetzt den Entzug geschafft habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2007 um 12:51
In Antwort auf lys_11956303

Ich finde es zwar nicht unbedingt
erstrebenswert, daß man diese Stärke und Einsicht auf so schmerzreiche Weise erlangen muß, aber man kann es sich wohl nicht aussuchen. Jedenfalls geht es mir auch so, ich bin selbstbewußter, stärker und auch wesentlich gelassener geworden. Eine sehr neue Erfahrung für mich ist vor allem, daß ich heutzutage denke, daß ich lieber alleine bleibe, als nochmal faule Kompromisse einzugehen. Ich bin zum ersten Mal seit ich 20 bin ganz auf mich gestellt. Kann zwar nicht sagen, daß mich das ultra-glücklich macht, bin also kein überzeugter Single. Aber ich bin sehr erstaunt zufriedener zu sein als früher in meinen Partnerschaften und als während meiner Affäre sowieso. Alleinsein war früher für mich ein undenkbarer, unerträglicher Zustand. Immerhin weiß ich jetzt endlich mal, was ich nicht will und worauf ich mich nicht mehr einlassen werde. Mal sehen, was kommt...

Hallo Zelda,
kann dir nur beipflichten. Auch für mich war das Leben mit Partner immer wichtig, eigentlich war es sogar mein sehnlichster Wunsch, mein Leben in tiefer Verbundenheit mit einem geliebten Menschen verbringen zu können. Und ich dachte, einen solchen Menschen gefunden zu haben. Nun hat sich vieles als Illusion erwiesen.
Ende dreißig als Alleinerziehende von zwei Kindern beschleicht mich so langsam die Ahnung, dass es in meinem Leben nichts mehr wird mit der erfüllenden Lebenspartnerschaft. Was mich schon irgendwie traurig macht, natürlich habe ich es mir anders gewünscht, aber ich bin mittlerweile so weit, dass ich viel lieber allein bleibe als wieder solche Kompromisse einzugehen. Dass ich selbst mit der Perspektive als eventuell ewiger Single ganz gut leben kann. Es hat auch etwas Befreiendes, nicht auf jemanden hoffen zu müssen, sondern sich im Hier und Jetzt gut einzurichten.

Und ich glaube, dass die meisten Frauen so etwas eigentlich ganz gut können. Habe es nach Trennungen schon so oft beobachtet, wie die Frauen sich aufrappeln und gut allein zurechtkommen, sich ein Netzwerk sozialer Kontakte schaffen, in dem sie aufgehoben sind, während die meisten Männer von einer Beziehung in die andere stolpern müssen, weil sie dazu unfähig sind.

Die Erfüllung seines Glücks stets von einer anderen Person abhängig zu machen, das Selbstwertgefühl darauf auszurichten, dass man sich von jemandem geliebt fühlt, geht vielleicht auch oft damit einher, die eigenen inneren Stärken verkümmern zu lassen und andere ureigentliche Bedürfnisse zu vernachlässigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen